Kopfschmerzen bei Lamotrigin

Nebenwirkung Kopfschmerzen bei Medikament Lamotrigin

Insgesamt haben wir 283 Einträge zu Lamotrigin. Bei 7% ist Kopfschmerzen aufgetreten.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Kopfschmerzen bei Lamotrigin.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm166172
Durchschnittliches Gewicht in kg6673
Durchschnittliches Alter in Jahren3842
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,9823,82

Lamotrigin wurde von Patienten, die Kopfschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lamotrigin wurde bisher von 32 sanego-Benutzern, wo Kopfschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Kopfschmerzen bei Lamotrigin:

 

Lamotrigin für Depression mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Akne, Tremor, Bluthochdruck, Mundtrockenheit, Appetitsteigerung

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken 1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt. 2. Versuch: Venlaflaxin. Gegen Panikattacken sehr wirksam. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: gleich wie bei Sertralin. Einnahme bis heute (225mg / Tag) 3. Gleichzeitige Behandlung mit Lyrica. Sehr gut wirksam gegen innere Spannungszustände, allgemeine Angst und Agitation. Keinen einfluss auf die Depression. Nebenwirkungen: Müdigkeit, Hunger (Gewichtszunahme) und leichte steigerung der depressiven Trägheit. 4. Folgende Behandlung mit Quetiapin (Seroquel). Etwas beruhigend, doch keine Wirkung auf Depression oder Angststörung. Nebenwirkungen: Massive Hungerattacken und starke Müdigkeit. Nach ca. 8 Wochen wieder abgesetzt. 5. Gleizeitige Behandlung mit Lithium. Stark Antisuizidal, ansonsten keinen Einfluss. Nebenwirkungen: Tremor, Gewichtszunahme und Akne. Einnahme bis heute. 6. Obendrauf noch Bupoprion...

Lamotrigin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken

1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt.
2. Versuch: Venlaflaxin. Gegen Panikattacken sehr wirksam. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: gleich wie bei Sertralin. Einnahme bis heute (225mg / Tag)
3. Gleichzeitige Behandlung mit Lyrica. Sehr gut wirksam gegen innere Spannungszustände, allgemeine Angst und Agitation. Keinen einfluss auf die Depression. Nebenwirkungen: Müdigkeit, Hunger (Gewichtszunahme) und leichte steigerung der depressiven Trägheit.
4. Folgende Behandlung mit Quetiapin (Seroquel). Etwas beruhigend, doch keine Wirkung auf Depression oder Angststörung. Nebenwirkungen: Massive Hungerattacken und starke Müdigkeit. Nach ca. 8 Wochen wieder abgesetzt.
5. Gleizeitige Behandlung mit Lithium. Stark Antisuizidal, ansonsten keinen Einfluss. Nebenwirkungen: Tremor, Gewichtszunahme und Akne. Einnahme bis heute.
6. Obendrauf noch Bupoprion (Etronil). Anfangs stark wirksam gegen Depression. Nach einigen Wochen Wirkung verflogen. Keinen Einfluss auf Angststörung. Nebenwirkungen: Tremor, trockener Mund und Schlafstörungen. Ungeplanter Behandlungserfolg gegen Nikotinsucht.
7. Auf den ganzen Cocktail erneut obendrauf: Lamotrigin. Starke Wirkung gegen Depression. Keine Wirkung auf Angststörungen. Nebenwirkungen: keine.
8. 7 Tage lang Versuch mit Methylphenidad (Ritalin). Keine Wirkung, div. Nebenwirkungen.
9. Absetzen von Lyrica und Wellbutrin ohne sichtbare Konsequenzen.
10. Versuch mit Nortrilen. Medikament sehr gut wirksam gegen Depressionen. Nebenwirkung: Trockener Mund, Hunger, Schlafprobleme und hoher Blutdruck. Libido lässt sich aufgrund der gleichzeitigen Einnahme von Venlaflaxin nicht beurteilen. Momentan sind mir die Nebenwirkungen von Nortrilen vollend egal. Nach 2 Jahren und diversen Versuchen das erste Antidepressiva, welches wirklich antidepressiv wirkt.

Nach 2 Jahren unermesslichen Leidens befinde ich mich endlich auf dem Weg zur Besserung. Lange zögerte ich, ein altes Antidepressiva einzunehmen. Bei meinem ganzen Medikcocktail fehlte mir einfach der Glaube, dass etwas tatsächlich wirken kann. Bei therapieresistenz kann ich es heutzutage jedoch wärmstens empfehlen.

Die ganze Chemie ersetzt allerdings keine Psychotherapie, welche für die längerfristige Genesung notwendig ist.

Vor einigen Jahren konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum jemand Suizid begehen kann. Ich wurde auf eine schmerzliche Art eines besseren belehrt. Haltet durch, auch wenn es überhaupt nicht danach aussieht. Es geht tatsächlich vorbei.

Eingetragen am  als Datensatz 58241
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Akne, Durst, Tremor

Seid 1.5 Jahren schwere depressive Episode mit Panik-Attacken und generalisierter Angststörung. Panik-Attacken: Venlaflaxin sehr gute Wirkung. Lyrica nur geringe Wirkung. Andere Medikamente keine Wirkung. Generalisierte Angststörung: Lyrica sehr gute Wirkung, Venlaflaxin mässige bis gute Wirkung. Lamotrigin mässige Wirkung. Depression: Therapieresistenz gegenüber Antidepressiva der Wirkstoffklasse der SSRI und SSRNI (Venlaflaxin, Sertralin, Citalopram). Therapieresitenz gegenüber Lithium. Wellbutrin geringe bis mässige Wirkung. Lamotrigin sehr gute Wirkung. Nikotinabhängigkeit (ungeplante Behandlung): Wellbutrin sehr gute Wirkung. Nebenwirkungen Venlaflaxin in den ersten vier Wochen: Angst, Schwindel, starke Agitiertheit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Schlafstörungen. Venlaflaxin nach den ersten vier Wochen: kompletter Libidoverlust. Lyrica: Gewichtszunahme, anfangs Müdigkeit. Wellbutrin: Schlafstörungen, Kopfschmerzen (beides nur anfangs). Mundtrockenheit. Lithium: Starker Tremor, Akne, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durst. Lamotrigin:...

Lamotrigin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seid 1.5 Jahren schwere depressive Episode mit Panik-Attacken und generalisierter Angststörung.

Panik-Attacken: Venlaflaxin sehr gute Wirkung. Lyrica nur geringe Wirkung. Andere Medikamente keine Wirkung.

Generalisierte Angststörung: Lyrica sehr gute Wirkung, Venlaflaxin mässige bis gute Wirkung. Lamotrigin mässige Wirkung.

Depression: Therapieresistenz gegenüber Antidepressiva der Wirkstoffklasse der SSRI und SSRNI (Venlaflaxin, Sertralin, Citalopram). Therapieresitenz gegenüber Lithium. Wellbutrin geringe bis mässige Wirkung. Lamotrigin sehr gute Wirkung.

Nikotinabhängigkeit (ungeplante Behandlung): Wellbutrin sehr gute Wirkung.


Nebenwirkungen

Venlaflaxin in den ersten vier Wochen: Angst, Schwindel, starke Agitiertheit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Schlafstörungen.

Venlaflaxin nach den ersten vier Wochen: kompletter Libidoverlust.

Lyrica: Gewichtszunahme, anfangs Müdigkeit.

Wellbutrin: Schlafstörungen, Kopfschmerzen (beides nur anfangs). Mundtrockenheit.

Lithium: Starker Tremor, Akne, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durst.

Lamotrigin: keine Nebenwirkungen.


Nach über einem Jahr Medicocktail und erfolglosen Behandlungen wurde mir das Medikament Lamotrigin verschrieben. Dies wirkt sehr gut, ohne Nebenwirkungen. Da ich zudem ein ADHS habe, modifizierte deses meine Depression. Die Folge war wie bei vielen ADHS und Depressionspatienten eine weitgehende Therapieresitzenz. Gemäss dem von mir aufgesuchten Spezialisten für ADHS und affektive Störungen (Depression, Angst), sind die Medikamente Wellbutrin und Lamotrigin in den meisten Fällen sehr effektiv wärend die klassischen Antidepressiva versagen. Nach über 1.5 Jahren voller unermesslichen Qualen und Leiden befinde ich mich endlich auf dem Weg der Besserung. Auch wenn mans nicht glaubt, es geht vorbei.

PS: Wurde kurz auch mit Seroquel (Müdigkeit, Appetitzunahme, Gewichtszunahme) und Ritalin (Agitiertheit) behandelt

Eingetragen am  als Datensatz 53615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Aggressivität, Schlafstörungen

Kopfschmerz, Aggressivität, Schlafstörungen

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerz, Aggressivität, Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 68553
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen

Ich nehme seit 3 Jahren Lamotrigin nachdem ich 2 Grand Mal Anfälle hatte. Anfangs hatte ich eine sehr geringe Dosis vom 100MG, die ich abends genommen. Nachdem ich 2 Jahre anfallsfrei, war ohne Nebenwirkungen, treten seit 1 Jahr wieder Anfälle auf. Die Anfälle ereignen sich zwischen 4 und 11 Wochen meistens nachts. Meine Dosis beträgt nun 400 MG am Tag, 200 morgens und abends. Seitdem habe ich verstärkt Nebenwirkungen wie Konzentrationschwierigkeiten und Kopfweh. Da die Anfälle nicht verschwinden ist es eventuell sinnvoll das Medikament zu wechseln. Die Frage, die mich interessiert ist, ob Medikamente im Laufe der Zeit Ihre Wirkung verlieben. Fazit anfangs hat Lamotrigin bei mir super geholfen, mittlerweile leider nicht mehr.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 3 Jahren Lamotrigin nachdem ich 2 Grand Mal Anfälle hatte. Anfangs hatte ich eine sehr geringe Dosis vom 100MG, die ich abends genommen. Nachdem ich 2 Jahre anfallsfrei, war ohne Nebenwirkungen, treten seit 1 Jahr wieder Anfälle auf. Die Anfälle ereignen sich zwischen 4 und 11 Wochen meistens nachts. Meine Dosis beträgt nun 400 MG am Tag, 200 morgens und abends. Seitdem habe ich verstärkt Nebenwirkungen wie Konzentrationschwierigkeiten und Kopfweh. Da die Anfälle nicht verschwinden ist es eventuell sinnvoll das Medikament zu wechseln.
Die Frage, die mich interessiert ist, ob Medikamente im Laufe der Zeit Ihre Wirkung verlieben.

Fazit anfangs hat Lamotrigin bei mir super geholfen, mittlerweile leider nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 58064
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Konzentrationsstörungen, Schwindel, Gangunsicherheit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit

Auch ich nehme z.zt. Lamotrigin. Habe vorher Valproat eingenommen,was ich super vertragen habe.Da ich weiter an Gewicht zugenommen habe,wurde ich auf Lamotrigin umgestellt. Seit ca. 3 wochen wurde die Dosis erhöht auf 100-0-100mg seit dem leide ich unter Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit! Schwindel, leichte Schwankungen beim Gehen,öfters Kopfschmerzen,schnell gereizt. Dann hab ich lieber ein paar Pfunde mehr drauf,als diese Nebenwirkungen zu ertragen und werde ganz schnell zu meiner Neurologin gehen, um wieder auf Valproat umgestellt zu werden. Aber unterkriegen lasse ich mich nicht,denn ich bin ,wie ich gelesen habe,mit dem Problem nicht alleine. Liebe grüße von Heike

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich nehme z.zt. Lamotrigin. Habe vorher Valproat eingenommen,was ich super vertragen habe.Da ich weiter an Gewicht zugenommen habe,wurde ich auf Lamotrigin umgestellt. Seit ca. 3 wochen wurde die Dosis erhöht auf 100-0-100mg seit dem leide ich unter Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit! Schwindel, leichte Schwankungen beim Gehen,öfters Kopfschmerzen,schnell gereizt. Dann hab ich lieber ein paar Pfunde mehr drauf,als diese Nebenwirkungen zu ertragen und werde ganz schnell zu meiner Neurologin gehen, um wieder auf Valproat umgestellt zu werden. Aber unterkriegen lasse ich mich nicht,denn ich bin ,wie ich gelesen habe,mit dem Problem nicht alleine.
Liebe grüße von Heike

Eingetragen am  als Datensatz 24914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Visuelle Auren mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Benommenheit, Libidosteigerung, Vergesslichkeit

Ich habe visuelle Auren und nehme als Therapieversuch Lamotrigin. Es hat noch zu keiner Besserung der Sehstörungen geführt, bin aber noch nicht fertig eingestellt. Anfangs hatte ich Kopfschmerzen und fühlte mich zwei/drei Stunden nach der Einnahme wie stark betrunken. Meine Reaktionsfähigkeit und Wahrnehmung war zu dem Zeitpunkt sehr beeinträchtigt, nach 1 einhalb Wochen ging dies aber weg. Bevor ich Lamotrigin einnahm, hatte ich Schlafstörungen, die durch die Einnahme Lamotrigin 25 komplett weggingen. Leider habe ich seit der letzten Steigerung das Problem, dass ich kaum noch eine angemessene Tiefschlafphase habe, ich werde auch sehr oft im Schlaf wach und bin den Tag über müde trotz ausreichenden Schlafs. Am nächsten Tag kann ich dann mindestens die letzten drei Träume erzählen. Das ist seit der letzten Erhöhung auf 50 durchgängig. Außerdem vergesse ich seit der Einnahme mitten während des redens, was ich sagen wollte und brauche eine Weile bis ich wieder weiß was ich sagen wollte. Ich bin aber dazu allgemein vergesslich geworden Aber bin ja noch in der “Einstellphase“

Lamotrigin bei Visuelle Auren

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginVisuelle Auren8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe visuelle Auren und nehme als Therapieversuch Lamotrigin. Es hat noch zu keiner Besserung der Sehstörungen geführt, bin aber noch nicht fertig eingestellt. Anfangs hatte ich Kopfschmerzen und fühlte mich zwei/drei Stunden nach der Einnahme wie stark betrunken. Meine Reaktionsfähigkeit und Wahrnehmung war zu dem Zeitpunkt sehr beeinträchtigt, nach 1 einhalb Wochen ging dies aber weg. Bevor ich Lamotrigin einnahm, hatte ich Schlafstörungen, die durch die Einnahme Lamotrigin 25 komplett weggingen. Leider habe ich seit der letzten Steigerung das Problem, dass ich kaum noch eine angemessene Tiefschlafphase habe, ich werde auch sehr oft im Schlaf wach und bin den Tag über müde trotz ausreichenden Schlafs. Am nächsten Tag kann ich dann mindestens die letzten drei Träume erzählen. Das ist seit der letzten Erhöhung auf 50 durchgängig. Außerdem vergesse ich seit der Einnahme mitten während des redens, was ich sagen wollte und brauche eine Weile bis ich wieder weiß was ich sagen wollte. Ich bin aber dazu allgemein vergesslich geworden
Aber bin ja noch in der “Einstellphase“

Eingetragen am  als Datensatz 86046
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Kopfschmerzen, Sehstörungen, Reizbarkeit

Ich nehme seit August 2017 lamotrigin 125 mg ein. Habe vorher 1 Jahr lang Seroquel 150 mg eingenommen, da ich davon aber durch die Hölle gegangen bin, also (bis jetzt anhaltende!) Herzprobleme, Atemnot, massive kreislaufbeschwerden, sehr starke Schläfrigkeit, eine verschlimmerte Depression mit selbstmordgedanken etc. bekam, sollte meine Medikation nun endlich umgestellt werden. Und ich kann nur eins sagen: ich bin hellauf begeistert von lamotrigin. Ich habe seitdem viel mehr Schwung, habe motivation, was zu unternehmen, Freude am Leben, psychisch mehr Kraft und es unterstützt mich, indem ich nicht mehr in meine Phasen verfalle. Bin nun wieder mehr „normal“ :-). Ich fühle mich wie ein anderer Mensch. Nebenwirkungen habe ich davon kaum, es wirkt sehr schnell und gut. Am Anfang hatte ich öfters Kopfschmerzen, momentan habe ich teilweise Sehstörungen und manchmal bin ich mehr gereizt als früher. Aber ist manchmal auch ganz gut fürs Selbstbewusstsein ;-) nebenbei nehme ich mirtazapin zum schlafen, auch ein super Medikament. Also von meiner Sicht aus, kann ich es auf jedenfall weiter...

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit August 2017 lamotrigin 125 mg ein. Habe vorher 1 Jahr lang Seroquel 150 mg eingenommen, da ich davon aber durch die Hölle gegangen bin, also (bis jetzt anhaltende!) Herzprobleme, Atemnot, massive kreislaufbeschwerden, sehr starke Schläfrigkeit, eine verschlimmerte Depression mit selbstmordgedanken etc. bekam, sollte meine Medikation nun endlich umgestellt werden. Und ich kann nur eins sagen: ich bin hellauf begeistert von lamotrigin. Ich habe seitdem viel mehr Schwung, habe motivation, was zu unternehmen, Freude am Leben, psychisch mehr Kraft und es unterstützt mich, indem ich nicht mehr in meine Phasen verfalle. Bin nun wieder mehr „normal“ :-). Ich fühle mich wie ein anderer Mensch. Nebenwirkungen habe ich davon kaum, es wirkt sehr schnell und gut. Am Anfang hatte ich öfters Kopfschmerzen, momentan habe ich teilweise Sehstörungen und manchmal bin ich mehr gereizt als früher. Aber ist manchmal auch ganz gut fürs Selbstbewusstsein ;-) nebenbei nehme ich mirtazapin zum schlafen, auch ein super Medikament. Also von meiner Sicht aus, kann ich es auf jedenfall weiter empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 82496
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Pflegepersonal
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Kopfschmerzen

Hallo ich möchte euch mal über meine Erfahrung mit dem Medikament erzählen. Dies Medikament nehme ich seit 4 Jahre. In der Anfangsphase war ich sehr müde hatte Kopfschmerzen. Mein Gewicht hat sich sehr verändert. In Kombination durch Ofiril. Jetzt nehme ich ein anderes Medikament Und die nebenwirkung sind zwar vorhanden Aber kommen nicht soll stark durch.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich möchte euch mal über meine Erfahrung mit dem Medikament erzählen.

Dies Medikament nehme ich seit 4 Jahre.
In der Anfangsphase war ich sehr müde hatte
Kopfschmerzen.

Mein Gewicht hat sich sehr verändert.
In Kombination durch Ofiril.

Jetzt nehme ich ein anderes Medikament
Und die nebenwirkung sind zwar vorhanden
Aber kommen nicht soll stark durch.

Eingetragen am  als Datensatz 77865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Unwohlsein, Gangunsicherheit

Ich bin am 11.3.2016 mit lamotrigin 25mg abends eingestellt worden. mein gewitter im Kopf ist seitdem weg. habe aber die ersten zwei wochen gangunsicherheit,was sich danach gelegt hat. bin dann am 18.4.2014 hochdosiert worden, muß jetzt Morgens auch 25 mg nehmen. seitdem habe ich stechen im Kopf, unwohlsein und etwas gangunsicherheit. fühle mich nicht wohl. habe auch beim Neurologen angerufen, sie sagt ich soll bis Freitag abwarten, denn das müsste sich legen. ich hoffe es auch natürlich. Hat das jemand schon mal gehabt bei der hochdosierung Kopf stechen wie Nadeln, gangunsicherheit und unsicherheit mit unwohl fühlen

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin am 11.3.2016 mit lamotrigin 25mg abends eingestellt worden. mein gewitter im Kopf ist seitdem weg. habe aber die ersten zwei wochen gangunsicherheit,was sich danach gelegt hat. bin dann am 18.4.2014 hochdosiert worden, muß jetzt Morgens auch 25 mg nehmen. seitdem habe ich stechen im Kopf, unwohlsein und etwas gangunsicherheit. fühle mich nicht wohl. habe auch beim Neurologen angerufen, sie sagt ich soll bis Freitag abwarten, denn das müsste sich legen. ich hoffe es auch natürlich.
Hat das jemand schon mal gehabt bei der hochdosierung Kopf stechen wie Nadeln, gangunsicherheit und unsicherheit mit unwohl fühlen

Eingetragen am  als Datensatz 72797
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Depression mit Übelkeit, Zittern, Sehstörungen, Kopfschmerzen

Zu Beginn der Behandlung: Übelkeit, leichtes Zittern, Sehstörungen (Aura), leichte Kopfschmerzen, gingen aber mit der Zeit vorbei. Inzwischen keine Nebenwirkungen mehr.

Lamotrigin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung: Übelkeit, leichtes Zittern, Sehstörungen (Aura), leichte Kopfschmerzen, gingen aber mit der Zeit vorbei. Inzwischen keine Nebenwirkungen mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 67315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungen

In den ersten Wochen Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungen

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Wochen Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 66087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2008 
Größe (cm):118 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):19
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Übelkeit, Magenschmerzen, Kopfschmerzen

Hallo ihr Lieben, ich nehme Lamotrigin seit 8 Wochen, aufgrund meiner bipolaren Störung. Bisher kann ich noch nicht viel zur Wirksamkeit sagen, da die Dauer der Gabe, um darüber ein handfestes Urteil fällen zu können, meines Erachtens nach zu kurz ist. Seit dem 19.09.2014 wurde meine Dosis auf 100-0-100- erhöht, ich muss sagen, durch die Umstellung von 50-0-100-0 auf 100-0-100-0, enstand bei mir eine unangenehme Nebenwirkung von ständiger Übelkeit und Magenschnerzen, außerdem haben sich meine Kopfschmerzen deutlich erhöht. Dennoch denke ich, dass Lamotrigin ein wertvolles und Wirkungsreiches Medikament zur Behandlung der bipolare Störung ist

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,

ich nehme Lamotrigin seit 8 Wochen, aufgrund meiner bipolaren Störung.
Bisher kann ich noch nicht viel zur Wirksamkeit sagen, da die Dauer der Gabe, um darüber ein handfestes Urteil fällen zu können, meines Erachtens nach zu kurz ist.
Seit dem 19.09.2014 wurde meine Dosis auf 100-0-100- erhöht, ich muss sagen, durch die Umstellung von 50-0-100-0 auf 100-0-100-0, enstand bei mir eine unangenehme Nebenwirkung von ständiger Übelkeit und Magenschnerzen, außerdem haben sich meine Kopfschmerzen deutlich erhöht.
Dennoch denke ich, dass Lamotrigin ein wertvolles und Wirkungsreiches Medikament zur Behandlung der bipolare Störung ist

Eingetragen am  als Datensatz 63988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Orientierungsstörung

ich bin 17 und habe seit ungefähr 3 Jahren Epilepsie. und ich bin mit Lamotrigin völlig zufrieden. ich hatte vor Lamotrigin andere Medikamente von denen ich 10 Kilo zugenommen habe und trotz den Medikamente (Kapseln) Anfälle hatte und mir immer schwindelig war und ich war schwach und lustlos man hat mir angemerkt das ich was habe. Als ich Lamotrigin eingenommen hab, hab ich die ganzen 10 Kilo wieder abgenommen ohne Großartig was zu machen vlt könnte es an mein alter gelegen haben (15) dass ich wieder abgenommen habe ich weiß nicht genau. aufjedenfall gings mir viel besser und meinen Letzen Anfall hatte ich vor 2 Jahren also seit ich die Nehme ist mir nichts mehr Passiert. am Anfangs hatte ich auch so Nebenwirkungen gehabt : ich hatte ab und zu Kopfschmerzen und Orientierungsprobleme, war aber halb so wild, ging auch nach der zeit weg, ging vielleicht 2 Monate so. seit Lemotrigin fühle ich mich sehr wohl und meine Krankheit lässt sich nicht mehr anmerken.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich bin 17 und habe seit ungefähr 3 Jahren Epilepsie. und ich bin mit Lamotrigin völlig zufrieden. ich hatte vor Lamotrigin andere Medikamente von denen ich 10 Kilo zugenommen habe und trotz den Medikamente (Kapseln) Anfälle hatte und mir immer schwindelig war und ich war schwach und lustlos man hat mir angemerkt das ich was habe. Als ich Lamotrigin eingenommen hab, hab ich die ganzen 10 Kilo wieder abgenommen ohne Großartig was zu machen vlt könnte es an mein alter gelegen haben (15) dass ich wieder abgenommen habe ich weiß nicht genau. aufjedenfall gings mir viel besser und meinen Letzen Anfall hatte ich vor 2 Jahren also seit ich die Nehme ist mir nichts mehr Passiert. am Anfangs hatte ich auch so Nebenwirkungen gehabt : ich hatte ab und zu Kopfschmerzen und Orientierungsprobleme, war aber halb so wild, ging auch nach der zeit weg, ging vielleicht 2 Monate so. seit Lemotrigin fühle ich mich sehr wohl und meine Krankheit lässt sich nicht mehr anmerken.

Eingetragen am  als Datensatz 63104
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schwindel, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Gedächtnisprobleme

schwindel, Kopfschmerzen, gewichtszunahme bis 19 Kilo und kann mir keine sachen mehr merken.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie290 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schwindel, Kopfschmerzen, gewichtszunahme bis 19 Kilo und kann mir keine sachen mehr merken.

Eingetragen am  als Datensatz 45521
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Bipolar II mit Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisprobleme, Albträume, Sehschwäche, Kopfschmerzen, Darmstörungen, Abgeschlagenheit

Bipolare Depressionen, (bip II) 1x200mg morgens, Positiv: Verringerung der Suizidalität, extreme Spitzen im depressiven wie hypoman. (seltener) Spektrum abgemildert. Negativ: sehr starke Konzentrationsstörungen, Probleme beim Kurzzeitgedächtnis, Schusseligkeit ohne Ende, Alpträume,schlechter Sehen, Kopfschmerzen, massive Beeinträchtigung der Darmfunktion, Erschöpfungszustände ohne vorher soviel geleistet zu haben.

Lamotrigin bei Bipolar II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginBipolar II-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bipolare Depressionen, (bip II) 1x200mg morgens,
Positiv: Verringerung der Suizidalität, extreme Spitzen im depressiven wie hypoman. (seltener) Spektrum abgemildert.
Negativ:
sehr starke Konzentrationsstörungen, Probleme beim Kurzzeitgedächtnis, Schusseligkeit ohne Ende, Alpträume,schlechter Sehen, Kopfschmerzen, massive Beeinträchtigung der Darmfunktion, Erschöpfungszustände ohne vorher soviel geleistet zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 41877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Konzentrationsstörungen, Albträume, Gangunsicherheit, Schwindel, Doppelbilder, Kopfschmerzen, Sehschwäche

bei bipolaren depressionen,2x 100 mg je 1 morgens und abends, sehr starke konzentrationsstörungen,probleme bei kurzzeitgedächtnis,kein multitasking mehr möglich,kann nur noch eingleisig agieren oder denken,alpträume,gangunsicherheit mit schwindel,doppeltsehen,schlechter sehen,kopfschmerzen

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bei bipolaren depressionen,2x 100 mg je 1 morgens und abends,
sehr starke konzentrationsstörungen,probleme bei kurzzeitgedächtnis,kein multitasking mehr möglich,kann nur noch eingleisig agieren oder denken,alpträume,gangunsicherheit mit schwindel,doppeltsehen,schlechter sehen,kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 41473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Libidoverlust, Anorgasmie, Medikamentenwechselwirkungen, Sehstörungen, Blutbildveränderung, Kopfschmerzen

Von dem Cipralex war ich anfangs total begeistert (und das bei nur 5mg), bis ich merkte, dass mein sexuelles Verlnagen total abnahm und schließlich bis hin zur Anorgasmie führte. Es stabilisierte meinen Antrieb toll und ich war endlich in der Lage mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, aber die Trauer um den Verlust meiner Sexualität war am Ende so groß, dass ich eines Tages heulend im Bad zusammengebrochen bin. Da hab ich es nicht mehr ausgehalten und hab es in Absprache mit meinem Therapeuten abgesetzt. Wer mit dem Verlust seiner Sexualität leben kann, der findet das Medikament sicher toll. Für mich war es mit 24 Jahren allerdings die Vollkatastrophe. Das Lamotrigin muss man leider auf viele Dosen am Tag aufteilen, vor allem, wenn man es zusammen mit einem oralen Kontrazeptivum einnimmt, weil es dadurch leider doppelt so schnell abgebaut wird. Diese Wechselwirkung ist echt schwieirg. Es beeinflusst andersherum leider die anscheinend die empfängnisverhütende Wirkung der Pille und dadurch wird das Hautbild auch leider wieder etwas schlechter (falls man die Pille wegen der...

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von dem Cipralex war ich anfangs total begeistert (und das bei nur 5mg), bis ich merkte, dass mein sexuelles Verlnagen total abnahm und schließlich bis hin zur Anorgasmie führte. Es stabilisierte meinen Antrieb toll und ich war endlich in der Lage mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, aber die Trauer um den Verlust meiner Sexualität war am Ende so groß, dass ich eines Tages heulend im Bad zusammengebrochen bin. Da hab ich es nicht mehr ausgehalten und hab es in Absprache mit meinem Therapeuten abgesetzt. Wer mit dem Verlust seiner Sexualität leben kann, der findet das Medikament sicher toll. Für mich war es mit 24 Jahren allerdings die Vollkatastrophe.

Das Lamotrigin muss man leider auf viele Dosen am Tag aufteilen, vor allem, wenn man es zusammen mit einem oralen Kontrazeptivum einnimmt, weil es dadurch leider doppelt so schnell abgebaut wird. Diese Wechselwirkung ist echt schwieirg. Es beeinflusst andersherum leider die anscheinend die empfängnisverhütende Wirkung der Pille und dadurch wird das Hautbild auch leider wieder etwas schlechter (falls man die Pille wegen der Haut einnimt). Nach 2,5 Jahren Einnahme hat sich durch das Lamotrigin aber mein Blutbild negative verändert --> Leberenzymwert erhöht. Die antidepressive Wikrung ist leider mitlerweile auch so gut wie weg (Toleranzentwicklung bei mir). Außerdem verursacht es Sehstörungen, sodass ich meine Kontaktlinsen seither mit -4,0 Dioptrien brauche (also ne ganze Dipotrie mehr). Man sieht auch immer bisschen verschwommen. Außerdem bekommt man scheußliche Kopfschmerzen, wenn man mal ne Dosis vergisst.

Die Yasmin vertrage ich sehr gut. Leider ist sie nicht ganz billig und leider geht sie auch diese Wechselwikrung mit dem Lamotrigin ein. Es könnte auch sein, dass ich durch sie etwas mehr Hunger habe. Aber ich kann das nicht mit absoluter Gewissheit auf sie zurückführen. Die Schmerzen und Krämpfe, die ich während der Menstruation vor der Einnahme der Yasmin immer hatte, sind fast verschwunden. Außerdem ist die Menstruation jetzt um ein paar Tage kürzer. Das Hautbild hat sie auch sehr verbessert.

Eingetragen am  als Datensatz 17496
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Haarausfall

Habe anfänglich Lamotrigin in der Dosierung 100 mg eingenommen. In dieser Phase Müdigkeit, Kopfschmerz, Ubelkeit empfunden. War für mich gut erträglich, da ich auf eine Besserung meiner Epilepsie hoffte. Nach Erhöhung der Dosis auf 150 mg stellte sich sehr schnell Haarausfall ein. Dies ist für mich sehr schwer zu ertragen. Werde bei meiner Neurologin eine geringere Dosis erfragen.

Lamotrigin100 bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotrigin100Epilepsie10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe anfänglich Lamotrigin in der Dosierung 100 mg eingenommen. In dieser Phase Müdigkeit, Kopfschmerz, Ubelkeit empfunden. War für mich gut erträglich, da ich auf eine Besserung meiner Epilepsie hoffte. Nach Erhöhung der Dosis auf 150 mg stellte sich sehr schnell Haarausfall ein. Dies ist für mich sehr schwer zu ertragen. Werde bei meiner Neurologin eine geringere Dosis erfragen.

Eingetragen am  als Datensatz 6740
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Magenschmerzen

Als ich vor etwa einem halben Jahr von meinem Neurologen auf Lamotrigin umgestellt wurde, hatte ich zu Beginn Magen- sowie Kopfschmerzen. Die sind jetzt aber verschwunden. Ich habe am Tag eine Erhaltungsdosis von 500 mg Lamotrigin mit Unterstützung einer 600mg Neurontindosis. Ich muß sagen, ich fühle mich wohl damit, Haarausfall oder Hautunreinheiten habe ich nicht feststellen können. Gedächtnisprobleme sind allerdings da. Ich kann mir manche Sachen nicht merken (War früher nicht so, erst nach Beginn der Therapie aufgetreten). Schläfrig bin ich eigenlich auch nicht aber ich habe geringe Probleme mit dem Lesen, so dass ich vor kurzem doch wieder meine Lesebrille hervorkramen musste. Kurzum, die Nebenwirkungen sind erträglich. Viel wichtiger ist, dass ich kaum Absencen habe, die vor der Therapie häufig am Tag aufgetreten sind.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich vor etwa einem halben Jahr von meinem Neurologen auf Lamotrigin umgestellt wurde, hatte ich zu Beginn Magen- sowie Kopfschmerzen. Die sind jetzt aber verschwunden. Ich habe am Tag eine Erhaltungsdosis von 500 mg Lamotrigin mit Unterstützung einer 600mg Neurontindosis. Ich muß sagen, ich fühle mich wohl damit, Haarausfall oder Hautunreinheiten habe ich nicht feststellen können. Gedächtnisprobleme sind allerdings da. Ich kann mir manche Sachen nicht merken (War früher nicht so, erst nach Beginn der Therapie aufgetreten). Schläfrig bin ich eigenlich auch nicht aber ich habe geringe Probleme mit dem Lesen, so dass ich vor kurzem doch wieder meine Lesebrille hervorkramen musste.
Kurzum, die Nebenwirkungen sind erträglich. Viel wichtiger ist, dass ich kaum Absencen habe, die vor der Therapie häufig am Tag aufgetreten sind.

Eingetragen am  als Datensatz 18619
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit

starke Kopfschmerzen, Antriebsarm, Schlafstörung,Aufgepunscht

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Kopfschmerzen, Antriebsarm, Schlafstörung,Aufgepunscht

Eingetragen am  als Datensatz 14316
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Kopfschmerzen bei Lamotrigin

[]