Mirena für Menorrhagie

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 31 Einträge zu Menorrhagie. Bei 23% wurde Mirena eingesetzt.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Menorrhagie in Verbindung mit Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg760
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,520,00

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Mirena für Menorrhagie auftraten:

Gewichtszunahme (3/7)
43%
Akne (2/7)
29%
Müdigkeit (2/7)
29%
Schmierblutungen (2/7)
29%
Stimmungsschwankungen (2/7)
29%
Zystenbildung (2/7)
29%
Abgeschlagenheit (1/7)
14%
Amenorrhoe (1/7)
14%
Augenbrennen (1/7)
14%
Dauerblutungen (1/7)
14%
Depression (1/7)
14%
Depressionen (1/7)
14%
Depressive Verstimmungen (1/7)
14%
Haarausfall (1/7)
14%
Haarwuchs (1/7)
14%
Hauttrockenheit (1/7)
14%
Hautunreinheiten (1/7)
14%
Heißhunger (1/7)
14%
Herzrasen (1/7)
14%
Hitzewallungen (1/7)
14%
Kopfschmerzen (1/7)
14%
Libidoverlust (1/7)
14%
Migräne (1/7)
14%
Rückenschmerzen (1/7)
14%
Schlafstörungen (1/7)
14%
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (1/7)
14%
Vaginalausfluss (1/7)
14%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Mirena für Menorrhagie liegen vor:

 

Mirena für Menorrhagie

Hallo Ihr Lieben, ich wollte hier auch mal meinen Erfahrungsbericht hinzufügen, da ich leider immer häufiger negative Eigenschaften der Mirena lesen muss. Zufriedene Patienten schreiben natürlich eher weniger in solchen Foren..... Daher möchte ich kurz meinen aktuellen Stand erläutern um vielleicht der ein oder anderen die Unsicherheit nehmen zu können :) In meiner Jugend habe ich mit enormer und langanhaltender Monatsblutung zu kämpfen gehabt. Dank meiner bekannten Migräne mit Aura war eine Behandlung mit Östrogenen ausgeschlossen. Viele Jahre wurde mit Tabletten und homäopatischen Mitteln versucht das einigermaßen in Griff zu kriegen. Schon damals wurde mit von meiner Fraueärztin die Mirena empfohlen, die für mich damals aber nie in Frage gekommen war. Auf Dauer hat man das ganze Theater natürlich satt und möchte endlich eine zufriedenstellende Lösung finden. Also kam die Mirena wieder ins Gespräch.. Zu diesem Zeitpunkt war ich 19 Jahre jung und hatte noch kein Kind gebärt, weshalb eine größere Abstoßungsreaktion der Spirale von Anfang an klar war. Ich dachte mir, wenn...

Mirena bei Menorrhagie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaMenorrhagie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte hier auch mal meinen Erfahrungsbericht hinzufügen, da ich leider immer häufiger negative Eigenschaften der Mirena lesen muss. Zufriedene Patienten schreiben natürlich eher weniger in solchen Foren..... Daher möchte ich kurz meinen aktuellen Stand erläutern um vielleicht der ein oder anderen die Unsicherheit nehmen zu können :)

In meiner Jugend habe ich mit enormer und langanhaltender Monatsblutung zu kämpfen gehabt. Dank meiner bekannten Migräne mit Aura war eine Behandlung mit Östrogenen ausgeschlossen. Viele Jahre wurde mit Tabletten und homäopatischen Mitteln versucht das einigermaßen in Griff zu kriegen. Schon damals wurde mit von meiner Fraueärztin die Mirena empfohlen, die für mich damals aber nie in Frage gekommen war. Auf Dauer hat man das ganze Theater natürlich satt und möchte endlich eine zufriedenstellende Lösung finden.

Also kam die Mirena wieder ins Gespräch.. Zu diesem Zeitpunkt war ich 19 Jahre jung und hatte noch kein Kind gebärt, weshalb eine größere Abstoßungsreaktion der Spirale von Anfang an klar war. Ich dachte mir, wenn mein Körper sie nicht akzeptieren würde, werde ich sie mir einfach wieder entfernen lassen - aber es zumindest zu versuchen sollte es wert sein.
Unter Narkose wurde mir die Mirena dann ambulat eingesetzt. Kurz nach der "Operation" hatte ich leider mit vergleichbaren Wehen zu kämpfen, sprich einer sehr hohen Abstoßungsreaktion. Mit vielen Schmerztabletten und schonenden Bewegungen wurde das innerhalb von zwei Wochen langsam besser und der Körper gewöhnte sich an den Fremdkörper.
Ich trage die Mirena nun seit fast 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Meine Monatsblutungen gibt es kaum mehr, habe aber dennoch einen funktionierenden Zyklus (Eisprung, etc.) Bei manchen "blöden" Bewegungen spürt man vielleicht mal ein leichtes Ziehen oder Drücken. Aber auch beim Geschlechtsverkehr gab es bis jetzt keine Probleme ;)

Wenn nicht in 2 Jahren der Kinderwunsch besteht, werde ich mir auf jeden Fall eine neue Mirena legen lassen.

Hoffentlich konnte ich hier mit meiner Erfahrung ein wenig weiterhelfen!

Liebe Grüße <3

Eingetragen am  als Datensatz 93266
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für extrem starke Periode mit Schmierblutungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Zystenbildung, Depression

Habe die Erfahrungsberichte mit Interesse gelesen, weil ich die Mirena nach 5 Jahren und 5 Monaten nun gezogen bekommen habe. Mir wurde sie seinerzeit empfohlen und eingesetzt, weil ich dermaßen starke Blutungen hatte, dass keine Tampons und Binden mehr halfen. Das Einsetzen war extrem schmerzhaft, ich musste eine Stunde danach in der Praxis liegen bleiben, weil ich nicht fähig war, Auto zu fahren. Hatte damit nicht gerechnet, wollte kurz vor der Arbeit "mal eben" die Hormonspirale einsetzen lassen. Bin nicht zimperlich, aber das war echt heftig. Hatte dann ca. 1 Monat Schmierblutungen und auch noch ca. 6 Monate die Periode ( aber deutlich schwächer als vor dem Einsetzen ). Dann Gewichtszunahme, 4 Kg, unerklärlich, da gleiche Gewohnheiten beim Essen und Bewegen. Stimmungsschwankungen folgten, dazu immer wieder Zysten, die sich aber von selbst auflösten. Vor der Spirale hatte ich NIE welche. Nach ca. 3 Jahren Mirena ( ich war voll zufrieden, keine Periode mehr und die Zysten haben mich nicht weiter beängstigt ) verstärkte Stimmungsschwankungen wie beim Burnout-Beginn. Nach 4...

Mirena bei extrem starke Periode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenaextrem starke Periode-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Erfahrungsberichte mit Interesse gelesen, weil ich die Mirena nach 5 Jahren und 5 Monaten nun gezogen bekommen habe. Mir wurde sie seinerzeit empfohlen und eingesetzt, weil ich dermaßen starke Blutungen hatte, dass keine Tampons und Binden mehr halfen.
Das Einsetzen war extrem schmerzhaft, ich musste eine Stunde danach in der Praxis liegen bleiben, weil ich nicht fähig war, Auto zu fahren. Hatte damit nicht gerechnet, wollte kurz vor der Arbeit "mal eben" die Hormonspirale einsetzen lassen. Bin nicht zimperlich, aber das war echt heftig. Hatte dann ca. 1 Monat Schmierblutungen und auch noch ca. 6 Monate die Periode ( aber deutlich schwächer als vor dem Einsetzen ). Dann Gewichtszunahme, 4 Kg, unerklärlich, da gleiche Gewohnheiten beim Essen und Bewegen. Stimmungsschwankungen folgten, dazu immer wieder Zysten, die sich aber von selbst auflösten. Vor der Spirale hatte ich NIE welche. Nach ca. 3 Jahren Mirena ( ich war voll zufrieden, keine Periode mehr und die Zysten haben mich nicht weiter beängstigt ) verstärkte Stimmungsschwankungen wie beim Burnout-Beginn. Nach 4 Jahren beginnender Gebärmutterhalskrebs, Pap 4, Konisation. Mirena wurde zur OP entfernt und direkt wieder eingesetzt ( dieselbe, 4 Jahre alte Mirena ). Dezember 2011 waren die 5 Jahre rum, aber der FA meinte, ich solle sie ruhig noch tragen, weil noch Hormone abgegeben würden und ich dann durch die Wechseljahre bin. Seltsam, da ich 51 bin und ich das sehr früh finde. Dann Januar 2012 totaler Zusammenbruch, Depressionen, Selbstmordgedanken, habe GAR NICHTS mehr geregelt gekriegt und war zum ersten Mal im Leben mehr als 3 Wochen krank geschrieben. Konnte keine Post öffnen, keine Überweisungen machen, habe nur noch wie eine alte Frau dagesessen und vor mich hingeschaut. Das war nicht mehr ICH. Keine Ahnung, ob das alles mit der Mirena zusammenhing, aber ich möchte diese Erfahrungen gerne weitergeben. Habe sehr gekämpft und die Zähne zusammengebissen, eine Therapie gemacht, es geht wieder. Aber : Woher das alles kam, weiß ich nicht. Die Mirena habe ich letzte Woche entfernen lassen und seitdem Schmierblutungen. Hoffe sehr, dass sie bald aufhören und dass ich wirklich durch die Wechseljahre bin und keine Periode mehr bekomme. Die Spirale hatte den Vorteil, dass ich diese nicht bekam. Ansonsten hoffe ich sehr, dass nicht noch andere, "Langzeitnebenwirkungen", auftreten. Erstaunlich ist aber, dass auch bei mir mehrere Ärzte immer wieder beteuert haben, das alles könne NICHT mit der Mirena zusammenhängen. Vielleicht aber doch????????

Eingetragen am  als Datensatz 46378
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für sehr starke Regelblutung mit Depressionen, Gewichtszunahme

Ich habe nach der 3. Schwangerschaft das 1. mal die Minera gelegt bekommen, damals stillte ich auch noch. In den letzten 15 Jahren habe ich drastisch zugenommen,so das ich mein Gewicht bis auf ein paar Kilo fast verdoppelt habe. Ich habe immer Hunger, bin leicht deperssiv und meine Libido hat extrem nachgelassen.Ich habe eigentlich nie dadrüber nachgedacht, da meine Beschwerden ja gerne als typische Frauenleiden abgetan werden. Zwar habe ich keine Blutung mehr,wodrüber ich froh bin . Da ich Zeit meines Lebens exterm starke Blutungen und Rückenschmerzen immer hatte / habe. Aber das ich jetzt Adipositas Grad 3 habe macht mein Leben nicht besonderes lebenswert. ich hoffe meinem Sohn durch die Spirale in der stillzeit nicht geschadet zu haben. Aber er war ein Schreikind, was nicht selten sein soll .

Mirena bei sehr starke Regelblutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenasehr starke Regelblutung15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach der 3. Schwangerschaft das 1. mal die Minera gelegt bekommen, damals stillte ich auch noch. In den letzten 15 Jahren habe ich drastisch zugenommen,so das ich mein Gewicht bis auf ein paar Kilo fast verdoppelt habe. Ich habe immer Hunger, bin leicht deperssiv und meine Libido hat extrem nachgelassen.Ich habe eigentlich nie dadrüber nachgedacht, da meine Beschwerden ja gerne als typische Frauenleiden abgetan werden. Zwar habe ich keine Blutung mehr,wodrüber ich froh bin . Da ich Zeit meines Lebens exterm starke Blutungen und Rückenschmerzen immer hatte / habe. Aber das ich jetzt Adipositas Grad 3 habe macht mein Leben nicht besonderes lebenswert. ich hoffe meinem Sohn durch die Spirale in der stillzeit nicht geschadet zu haben. Aber er war ein Schreikind, was nicht selten sein soll .

Eingetragen am  als Datensatz 79488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung, Menorrhagie mit Amenorrhoe, Kopfschmerzen, Akne, Gewichtszunahme

Nach ca. 3 Monaten blieb meine Regelblutung völlig aus, dadurch hat sich dann mein ständiger Eisenmangel behoben. Andere beschriebene Nebenwirkungen wie Kopfschmerz, Akne oder Gewichtszunahme kann ich nicht eindeutig auf die Mirena zurückführen. Für mich das ideale Verhütungsmittel!

Mirena bei Verhütung, Menorrhagie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung, Menorrhagie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 3 Monaten blieb meine Regelblutung völlig aus, dadurch hat sich dann mein ständiger Eisenmangel behoben. Andere beschriebene Nebenwirkungen wie Kopfschmerz, Akne oder Gewichtszunahme kann ich nicht eindeutig auf die Mirena zurückführen.
Für mich das ideale Verhütungsmittel!

Eingetragen am  als Datensatz 2015
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Dauerblutungen mit Zystenbildung

Hallo, kurze Vorgeschichte: 2007 kam meine 2. Tochter zur Welt. Seit ihrer Geburt litt ich unter Dauerblutungen, mal mehr mal weniger, mal mit mal ohne Schmerzen. Es wurde eine Gebärmutterhalsverkürzung und eine Ausschabung vorgenommen.Geändert hat das alles jedoch nicht, die Blutungen blieben stehts mein Begleiter. 2011 kam dann meine 3. Tochter zur Welt, vorab beschloss ich, nach der Endbindung, michfür eine Gebärmutterentnahme, jedoch wurde sie mir nicht vergönnt, da ich noch zu jung dafür sei, hieß es von seitens der Klinik. 2012 entschied ich mich dann für Mirena, weil für mich nichts anderes infrage kam, da meine Leber die Hormone nicht verarbeiten konnte bzw. nicht kann. 2013 stellte meine FÄ bei mir fest, das ich Wasserablagerungen im Bauchraum habe, also ab ins KH, dort wurden so einige Untersuchungen gemacht; Diagnosen: zwei Zysten an dem rechten Eierstock, die durch die Bauchspiegelund entfernt und dann eingeschickt wurden. Sie waren negativ und kein Grund für die Blutungen. Die FÄ sprach von regelmäßigen und schwächeren Blutungen und diese dann auch ohne Schmerzen...

Mirena bei Dauerblutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaDauerblutungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
kurze Vorgeschichte: 2007 kam meine 2. Tochter zur Welt. Seit ihrer Geburt litt ich unter Dauerblutungen, mal mehr mal weniger, mal mit mal ohne Schmerzen. Es wurde eine Gebärmutterhalsverkürzung und eine Ausschabung vorgenommen.Geändert hat das alles jedoch nicht, die Blutungen blieben stehts mein Begleiter. 2011 kam dann meine 3. Tochter zur Welt, vorab beschloss ich, nach der Endbindung, michfür eine Gebärmutterentnahme, jedoch wurde sie mir nicht vergönnt, da ich noch zu jung dafür sei, hieß es von seitens der Klinik. 2012 entschied ich mich dann für Mirena, weil für mich nichts anderes infrage kam, da meine Leber die Hormone nicht verarbeiten konnte bzw. nicht kann. 2013 stellte meine FÄ bei mir fest, das ich Wasserablagerungen im Bauchraum habe, also ab ins KH, dort wurden so einige Untersuchungen gemacht; Diagnosen: zwei Zysten an dem rechten Eierstock, die durch die Bauchspiegelund entfernt und dann eingeschickt wurden. Sie waren negativ und kein Grund für die Blutungen.
Die FÄ sprach von regelmäßigen und schwächeren Blutungen und diese dann auch ohne Schmerzen durch Mirena...Mittlerweile haben wir nun schon 2016 und ich muss sagen, es hat sich noch immer nichts geändert!!!
Eine neue Mirena?! Nein, ich bin nun 40 Jahre und wenn es bis jetzt nicht besser wurde, dann kann vllt. wirklich nur noch die Gebärmutterentnahme helfen.

LG :)

Eingetragen am  als Datensatz 73178
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Dauerblutungen mit Dauerblutungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Migräne, Augenbrennen, Haarausfall, Depressive Verstimmungen, Haarwuchs, Libidoverlust, Hitzewallungen, Hautunreinheiten, Stimmungsschwankungen

Hallo, ich bin 35 und habe mir nach 2 Kindern die Mirena setzen lassen. Keinerlei Schmerzen beim Einsetzen, bin auch nicht schmerzempfindlich. Nach 5 Jahren habe ich mir die erste ziehen lassen, um sie durch eine neue ersetzen zu lassen. Keinerlei Beschwerden bis dahin ... vom Tag an des Einsetzens keine Blutung mehr und mir ging es fantastisch !! Die zweite : Böses Erwachen !!! Nach 6 Monaten heftiger Dauerblutung endlich mal Blutstillstand. Dann fing es schleichend an : -Ständige Müdigkeit -minimale Belastung -Erschöpfungszustände -Migräne (mind. 3 x Woche) -Augenbrennen (sehr oft) -Depressive Phasen -Haarausfall -Damenbart -Sex Unlust -Hitzewallungen -schlechte Haut -STIMMUNGSSCHWANKUNGEN !! usw. Bin oft am Rande der Verzweiflung, habe viel im Internet gelesen .... bis ich mal auf die Mirena gekommen bin. Viele Freunde können mich gar nicht mehr verstehen, mein Mann auch nicht, das bin nicht mehr ICH !!! Meine Kinder leiden unter den ständigen Schwankungen. Nächste Woche lasse ich sie mir ziehen und hoffe auf eine andere Alternative, um meine...

Mirena bei Dauerblutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaDauerblutungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich bin 35 und habe mir nach 2 Kindern die Mirena setzen lassen. Keinerlei Schmerzen beim Einsetzen, bin auch nicht schmerzempfindlich.
Nach 5 Jahren habe ich mir die erste ziehen lassen, um sie durch eine neue ersetzen zu lassen. Keinerlei Beschwerden bis dahin ... vom Tag an des Einsetzens keine Blutung mehr und mir ging es fantastisch !!
Die zweite : Böses Erwachen !!! Nach 6 Monaten heftiger Dauerblutung endlich mal Blutstillstand.
Dann fing es schleichend an :
-Ständige Müdigkeit
-minimale Belastung
-Erschöpfungszustände
-Migräne (mind. 3 x Woche)
-Augenbrennen (sehr oft)
-Depressive Phasen
-Haarausfall
-Damenbart
-Sex Unlust
-Hitzewallungen
-schlechte Haut
-STIMMUNGSSCHWANKUNGEN !! usw.
Bin oft am Rande der Verzweiflung, habe viel im Internet gelesen .... bis ich mal auf die Mirena gekommen bin.
Viele Freunde können mich gar nicht mehr verstehen, mein Mann auch nicht, das bin nicht mehr ICH !!!
Meine Kinder leiden unter den ständigen Schwankungen.
Nächste Woche lasse ich sie mir ziehen und hoffe auf eine andere Alternative, um meine Blutungen zu stoppen !
lg

Eingetragen am  als Datensatz 63632
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für Verhütung, Menorrhagie mit Herzrasen, Akne, Schmierblutungen, Hauttrockenheit, Vaginalausfluss, Müdigkeit, Heißhunger, Rückenschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Schlafstörungen

Magen-Darm-Probleme, starke Blutungen, Herzrasen, Herzschmerzen, Libidoverlust, extrem trockene Haut, Akne, Schmierblutungen, Ausfluss, Müde, Essattacken, Rückenschmerzen, Blutungen und Schmerzen beim und nach dem Sex, Einschlafstörungen, Unterleibsschmerzen, starke und lange Blutungen, häufig Seitenstechen... alles seit dem ich aufgehört habe zu stillen. Werde sie mir nun wohl doch ziehen lassen

Mirena Hormonspirale bei Verhütung, Menorrhagie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung, Menorrhagie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magen-Darm-Probleme, starke Blutungen, Herzrasen, Herzschmerzen, Libidoverlust, extrem trockene Haut, Akne, Schmierblutungen, Ausfluss, Müde, Essattacken, Rückenschmerzen, Blutungen und Schmerzen beim und nach dem Sex, Einschlafstörungen, Unterleibsschmerzen, starke und lange Blutungen, häufig Seitenstechen... alles seit dem ich aufgehört habe zu stillen. Werde sie mir nun wohl doch ziehen lassen

Eingetragen am  als Datensatz 14444
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Mirena wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Mirena, Mirena Hormonspirale, MirenaSpirale, Mirena Spirale, Mirena hormon spirale, Hormonspirale Mirena, Mirena (Hormonspirale), Micena, Miaena Spirale, Mirena, Hormonspirale, Miaena, mirene, Mireba, M. - Hormonspirale, Mirena HS, Spirale Mirena, Merina Spirale, Morena, Mirena - Spirale, MirenaHormonspirale, Mirena entfernen, Minerva Hormonspirale, Mirena Hormonspirale entfernt, Mirena seit dezember, Mirena ( Hormonspirale)

Menorrhagie wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Menorrhagie, Starke Menstruationsblutungen

[]