Zystenbildung bei Mirena

Nebenwirkung Zystenbildung bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 8% ist Zystenbildung aufgetreten.

Wir haben 124 Patienten Berichte zu Zystenbildung bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,210,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Zystenbildung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 91 sanego-Benutzern, wo Zystenbildung auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zystenbildung bei Mirena:

 

Mirena für Endometriose, Dysmenorrhoe, Hypermenorrhoe mit Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühl, Stimmungsschwankungen, Schwitzen, Übelkeit, Magenschmerzen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Eierstockzysten, Unterleibsschmerzen, vermehrter Haarwuchs

schleichend Nebenwirkungen. Im Laufe der Zeit stellen sich Beschwerden ein, die ich anfangs noch nicht in Zusammenhang mit der Mirena brachte; Gelenkschmerzen taubes Gefühl und Kribbeln in den Händen verstopfte Nase Stimmungsschwankungen starkes Schwitzen Druck im Brustbereich Magenbeschwerden Uebelkeit Wassereinlagerungen Gewichtszunahme trockene Haut und Haare vermehrter Haarwuchs im Gesicht Cysten an den Eierstöcken zeitweise starke Unterbauchschmerzen ohne klinischen Befund Seit 4 Wochen ist die Mirena draussen und ich fühle mich rundum besser. Alle Beschwerden sind noch nicht weg, jedoch keine Wassereinlagerungen mehr, keine verstopfte Nase und kein Druck auf der Brust mehr.

Mirena bei Endometriose, Dysmenorrhoe, Hypermenorrhoe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose, Dysmenorrhoe, Hypermenorrhoe5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schleichend Nebenwirkungen. Im Laufe der Zeit stellen sich Beschwerden ein, die ich anfangs noch nicht in Zusammenhang mit der Mirena brachte;

Gelenkschmerzen
taubes Gefühl und Kribbeln in den Händen
verstopfte Nase
Stimmungsschwankungen
starkes Schwitzen
Druck im Brustbereich
Magenbeschwerden
Uebelkeit
Wassereinlagerungen
Gewichtszunahme
trockene Haut und Haare
vermehrter Haarwuchs im Gesicht
Cysten an den Eierstöcken
zeitweise starke Unterbauchschmerzen ohne klinischen Befund

Seit 4 Wochen ist die Mirena draussen und ich fühle mich rundum besser. Alle Beschwerden sind noch nicht weg, jedoch keine Wassereinlagerungen mehr, keine verstopfte Nase und kein Druck auf der Brust mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 389
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Weinerlichkeit, Depression, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Abgeschlagenheit, Unruhe, Wassereinlagerungen, Panikattacken, Migräne, Brustschmerzen, Zystenbildung

Hallo. Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt. Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht. Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!! Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt.
Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht.
Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!!
Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen. Alle Werte super. Schilddrüse auch prima... Kein Grund zur Sorge. Dann bin ich aufgrund von Sturzblutungen oder besser gesagt schleimigen, blutigen ekelhaften Sekret zum Gyn., mit Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen. Fazit. Ende MAi wurde dann festgestellt ich hatte eine Zyste am linken Eierstock, die war aber schon vertrocknet. Also von allein abgestorben. Östrogenüberbestand - Körper denkt er sei schwanger war die Aussage der Ärztin - kann wieder vorkommen, muss aber nicht - na primmmmmmmaaaaa - Dann Brustuntersuchung. Zwei Zysten entdeckt. Soll zur Mammographie aber nur zur Sicherheit. Mußte schon 2 Termine absagen, weil ich nur Brustspannungen habe und nichtmal sagen kann, wann sie kommen und gehen. Bei den den letzten beiden Mirenas hatte ich einen sehr zuverl. Zyklus. Und nie Blutungen.
Nun im Juli habe ich wieder gleiche Symptome - ich hab die Schnauze voll. Morgen früh habe ich Termin zum ziehen. Ich will wieder ich selber sein und nicht hormongesteuert. Freue mich wenn dieses Ding endlich raus ist. Verhütung muss dann irgendwie anders gehen - das regelt sich schon.
Bis Oktober 13 hätte ich Mirena jedem empfohlen und es gibt besimmt ganz viele die ganz prima damit auskommen. Dachte ich auch 10 Jahre. War auch so...aber man selbst verändert sich auch und irgendwann sagt der Körper wohl plötzlich auch mal NÖ! Ich begann dieses Ding in mir zu hassen.......!!!!!!!! An GV ist übrigens überhaupt nicht zu denken, weil ich absolut keine Lust hab. Im Kopf manchmal schon, aber das ist sehr schnell wieder weg, da ich mich völlig gestresst fühle von alledem. Ausserdem ist seit dem letzten einsetzen kaum noch Sekret vorhanden. Also furztrocken...
Also ab morgen ein hormonfreies Leben - jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - ich freu mich.

Dorina

Eingetragen am  als Datensatz 62525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtzunahme, Libidoverlust, Zysten, Nachtschwitzen mit Gewichtszunahme, Nachtschweiß, Zystenbildung

Ich habe mir vor 3,5 Jahren, 8 Wochen nach der Geburt meines Sohnes die Mirena Spirale einsetzen lassen, da ich auf keinen Fall schnell wieder schwanger werden wollte und mir die Hormonspirale als sehr sicheres Verhütunsmittel ohne die Nebenwirkungen der Kupferspirale oder der Pille genannt wurde. Ich war bis vor einigen Monaten eigentlich auch sehr zufrieden mit der Spirale. Ich habe zwar weiterhin meine Periode, allerdings nicht sehr stark und absolut regelmäßig. Dass ich sexuell absulut auf dem Nullpunkt bin, habe ich auf Überarbeitung, Stress, Probleme etc geschoben. In letzter Zeit leide ich jedoch vermehrt unter Nachtschwitzen, Gewichtszunahme und Zysten. Diese, das hat mir mein Frauenarzt mal gesagt, könnten durchaus von der Spirale kommen, Das war allerdings zu einer Zeit, wo mit nicht alle 6 Wochen so ein Monster unter höllischen Schmerzen abgegangen ist. Nachdem ich mir jetzt schon einen Termin zur Entfernung habe geben lassen ( in 3 Wochen ) da wir doch nun ein 2. Kind möchten habe ich mich mal mit den möglichen Nebenwirkunge hier im Netz beschäftigt und bin auf...

Mirena bei Gewichtzunahme, Libidoverlust, Zysten, Nachtschwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtzunahme, Libidoverlust, Zysten, Nachtschwitzen42 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor 3,5 Jahren, 8 Wochen nach der Geburt meines Sohnes die Mirena Spirale einsetzen lassen, da ich auf keinen Fall schnell wieder schwanger werden wollte und mir die Hormonspirale als sehr sicheres Verhütunsmittel ohne die Nebenwirkungen der Kupferspirale oder der Pille genannt wurde.
Ich war bis vor einigen Monaten eigentlich auch sehr zufrieden mit der Spirale.
Ich habe zwar weiterhin meine Periode, allerdings nicht sehr stark und absolut regelmäßig. Dass ich sexuell absulut auf dem Nullpunkt bin, habe ich auf Überarbeitung, Stress, Probleme etc geschoben. In letzter Zeit leide ich jedoch vermehrt unter Nachtschwitzen, Gewichtszunahme und Zysten. Diese, das hat mir mein Frauenarzt mal gesagt, könnten durchaus von der Spirale kommen, Das war allerdings zu einer Zeit, wo mit nicht alle 6 Wochen so ein Monster unter höllischen Schmerzen abgegangen ist.
Nachdem ich mir jetzt schon einen Termin zur Entfernung habe geben lassen ( in 3 Wochen ) da wir doch nun ein 2. Kind möchten habe ich mich mal mit den möglichen Nebenwirkunge hier im Netz beschäftigt und bin auf verschiedenen Seiten immer wieder auf die gleichen Erfahrungen gestossen, die sich mit meinen Symtomen decken.
Ich bin kein Arzt, und habe diese ganzen Hormongeschichten immer auf meine vor 2 Jahren entfernte Schilddrüse geschoben.Die Werte sind aber immer im Rahmen.
Meiner Meinung nach ist der Verursachende Faktor scheinbar echt die Spirale, und hoffe (vor allem auch mein Mann :-) ) dass sich die Nebenwirkungen nach der Entfernung legen werden!

Eingetragen am  als Datensatz 22174
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Regelschmerzen, starke Blutungen mit Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Zystenbildung, Blutdruckabfall, Gewichtszunahme

Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Zyten in den Eileitern / Gebärmutter, niedriger Blutdruck, Gewichtzunahme. Donnerstag wurde ein Tumor in der Brust festgestellt. Es wird nun untersucht, ob er durch die Spirale begünstigt wurde. Die Packungsbeilage (Nebenwirkungen) der Mirena wurde im April 2007 um "Brustkrebs" ergänzt.

Mirena bei Regelschmerzen, starke Blutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaRegelschmerzen, starke Blutungen26 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Zyten in den Eileitern / Gebärmutter, niedriger Blutdruck, Gewichtzunahme.

Donnerstag wurde ein Tumor in der Brust festgestellt. Es wird nun untersucht, ob er durch die Spirale begünstigt wurde. Die Packungsbeilage (Nebenwirkungen) der Mirena wurde im April 2007 um "Brustkrebs" ergänzt.

Eingetragen am  als Datensatz 4360
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Schmerzen, Abgeschlagenheit, Zysten, Hautveränderungen mit Augenentzündung, Gerstenkörner, Zystenbildung, Juckreiz, Hautschuppung, Lippentrockenheit, Appetitsteigerung

Hallo, ich trage nun seit 2 einhalb Jahren eine Mirena Spirale und muß schon sagen das ich mittlerweile ziemlich genervt bin! Hatte davor eine Kupferspirale und damit nie Probleme, meine Frauenärztin hat mit dann zur Mirena geraten da ich auf Grund meines Morbus crohn keine Pille vertrage! Seit ich nun die Mirena habe habe ich nur noch Probleme mit wirklich seltsamen Zipperlein! Angefangen hat es mit entzündeten Augen vielmehr den Drüsen die darunter sitzen, das wurde dann operativ entfernt, dann bekomme ich ständig Gerstenkörner am rechte Oberlid in 2 Jahren nun das 10! Dzu kommen nun eine Zyste in der Brust, eine an jedem Eierstock und nun eine sehr große an der Schildrüse die mir auf die Speiseröhre drückt! Weiterhin habe ich eine schuppende juckende Strin und Augenpartie...wie nach einem Sonnenbrand....und das Sommer wie Winter, eingerissene Mundwinkel, trockene Lippen...... ich hab bestimmt noch was vergessen.... ein enormes Hungergefühl, jedoch nehme ich eher ab statt zu! An meinem Crohn liegt es nicht die Werte sind bestens...und die Schildrüse is auch ok! Ich weiß nicht...

Mirena bei Schmerzen, Abgeschlagenheit, Zysten, Hautveränderungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaSchmerzen, Abgeschlagenheit, Zysten, Hautveränderungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich trage nun seit 2 einhalb Jahren eine Mirena Spirale und muß schon sagen das ich mittlerweile ziemlich genervt bin! Hatte davor eine Kupferspirale und damit nie Probleme, meine Frauenärztin hat mit dann zur Mirena geraten da ich auf Grund meines Morbus crohn keine Pille vertrage! Seit ich nun die Mirena habe habe ich nur noch Probleme mit wirklich seltsamen Zipperlein! Angefangen hat es mit entzündeten Augen vielmehr den Drüsen die darunter sitzen, das wurde dann operativ entfernt, dann bekomme ich ständig Gerstenkörner am rechte Oberlid in 2 Jahren nun das 10! Dzu kommen nun eine Zyste in der Brust, eine an jedem Eierstock und nun eine sehr große an der Schildrüse die mir auf die Speiseröhre drückt! Weiterhin habe ich eine schuppende juckende Strin und Augenpartie...wie nach einem Sonnenbrand....und das Sommer wie Winter, eingerissene Mundwinkel, trockene Lippen...... ich hab bestimmt noch was vergessen.... ein enormes Hungergefühl, jedoch nehme ich eher ab statt zu! An meinem Crohn liegt es nicht die Werte sind bestens...und die Schildrüse is auch ok! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll aber meine Frauenärztin sagt immer nur in einem sehr barschen Ton...."Dann entfernen wir sie halt..." keinerlei Äusserungen ob es tatsächlich von der Mirena kommt!
Bin nun etwas ratlos.....weiß jemand einen Rat oder ne Allternative zur Mirena?

Eingetragen am  als Datensatz 31928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein mit Magen-Darm-Beschwerden, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Akne, Haarausfall, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Unterleibsschmerzen, Zystenbildung, Augenrötung, Augentrockenheit, Rückenschmerzen, Heisshunger, Haarwuchs

Magen-Darm-Probleme,Gewichtszunahme,Libidoverlust,sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall,Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein,Unterleibsschmerzen,Zystenbildung, trockene und rote Augen,verstärkte Rückenschmerzen , heisshunger, verstärkter Haarwuchs an Oberschenkel,Stimmungsschwankung..

Mirena bei Gewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magen-Darm-Probleme,Gewichtszunahme,Libidoverlust,sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall,Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein,Unterleibsschmerzen,Zystenbildung, trockene und rote Augen,verstärkte Rückenschmerzen , heisshunger, verstärkter Haarwuchs an Oberschenkel,Stimmungsschwankung..

Eingetragen am  als Datensatz 21287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Blasenentzündung, Pilzinfektion, Zystenbildung, Blähungen, Abgeschlagenheit, Schweißausbrüche, Rückenschmerzen, Brustspannungen, Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Angefangen hat alles mit einer Blasenentzündung . Nach Antibiotikaeinnahme kam dann die Pilzinfektion gefolgt von einer Zyste. Das war vor 1 ½ Jahren. Seither sind zu den genannten "Erkrankungen" immer mehr "Zipperleinchen" dazugekommen: Blähungen , totale Erschöpfungszustände, Schweißausbrüche (vor allem Nachts), Rückenschmerzen im Lendenbereich , Brustspannungen (z.Teil waren meine Brüste schon so empfindlich, dass eine leichte Berührung bereits Schmerzen verursacht hat), extreme Stimmungsschwankungen, permanente Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust… Wie bei vielen anderen Frauen auch, bin ich nun über 1 Jahr von Arzt zu Arzt gelaufen, bis mir zuletzt eine Arbeitskollegin erzählt hat, dass sie schon gehört hätte, dass häufige Blasenentzündungen auch von der HS kämen. Daraufhin fing ich an zu Recherchieren. Inzwischen hab ich mit meinem Verdacht , dass die Beschwerden von der Mirena kommen, meinen FA gewechselt . Nachdem er sich meine "Geschichte" angehört hatte, wollte er erst noch durch umfangreiche Untersuchungen andere...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen hat alles mit einer Blasenentzündung . Nach Antibiotikaeinnahme kam dann die Pilzinfektion gefolgt von einer Zyste.

Das war vor 1 ½ Jahren. Seither sind zu den genannten "Erkrankungen" immer mehr "Zipperleinchen" dazugekommen:
Blähungen , totale Erschöpfungszustände, Schweißausbrüche (vor allem Nachts), Rückenschmerzen im Lendenbereich , Brustspannungen (z.Teil waren meine Brüste schon so empfindlich, dass eine leichte Berührung bereits Schmerzen verursacht hat), extreme Stimmungsschwankungen, permanente Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust…

Wie bei vielen anderen Frauen auch, bin ich nun über 1 Jahr von Arzt zu Arzt gelaufen, bis mir zuletzt eine Arbeitskollegin erzählt hat, dass sie schon gehört hätte, dass häufige Blasenentzündungen auch von der HS kämen. Daraufhin fing ich an zu Recherchieren. Inzwischen hab ich mit meinem Verdacht , dass die Beschwerden von der Mirena kommen, meinen FA gewechselt . Nachdem er sich meine "Geschichte" angehört hatte, wollte er erst noch durch umfangreiche Untersuchungen andere Ursachen für meine Beschwerden ausschließen. Das Ergebnis hat er mir dann am Telefon mitgeteilt "….Sie sind völlig gesund - es gibt keinen Grund zur Sorge…" Für meine Unterleibskrämpfe hat er mir dann Cranberry-Tabletten empfohlen….:-((
Am Freitag lass ich mir das "Ding" rausmachen und hoffe dann dass der Alptraum vorbei ist…

Eingetragen am  als Datensatz 13979
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Depressive Verstimmungen, Zystenbildung

Icvh habe die Mirena jetzt seit 16 Monaten. Ich hatte sehr starke Schmerzen beim Einsetzen, obwohl ich 1 Jahr vorher mein Kind bekommen habe. Ich konnte 2 std die Praxis nicht verlassen,w eil ich vor Schmerzen kein Auto fahren konnte, ich hatte regelrecht Wehen nach dem Einsetzen. Dann kamen 6 Monate mit übelsten Schmierblutungen....pausenlos. Nicht nur wenn ich eigentlich hätte meine Tage haben sollen. Die hatte ich zusätzlich auch noch. Dann wollt eich mir das Dingens ziehen lassen, hatte schon einen Termin, und schwupps waren die Blutungen weg. Schön, dachte ich mir. Ich hatte dann 2 Monate Ruhe, keine Blutungen, keine Beschwerden. Dann bekam ich Bauchweh links unten, Verstopfung und nahm zu. Es könne nicht von der Spirale kommen sagte man mir. Ich habe aber sonst nichts verändert in meinem Leben. Nach langem hin und her wurde ein größrere Ultraschall gemacht und eine Zyste am li Eierstock gefunden. Aha. Ok, warten und in 3 Wochen Kontrollieren. Da war sie weg, das Bauchweh auch. Nächster fall war Bauchweh rechts, wieder zuum arzt, eine MiniZyste am Eierstock. Dann folgten 4...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Icvh habe die Mirena jetzt seit 16 Monaten. Ich hatte sehr starke Schmerzen beim Einsetzen, obwohl ich 1 Jahr vorher mein Kind bekommen habe. Ich konnte 2 std die Praxis nicht verlassen,w eil ich vor Schmerzen kein Auto fahren konnte, ich hatte regelrecht Wehen nach dem Einsetzen. Dann kamen 6 Monate mit übelsten Schmierblutungen....pausenlos. Nicht nur wenn ich eigentlich hätte meine Tage haben sollen. Die hatte ich zusätzlich auch noch. Dann wollt eich mir das Dingens ziehen lassen, hatte schon einen Termin, und schwupps waren die Blutungen weg. Schön, dachte ich mir. Ich hatte dann 2 Monate Ruhe, keine Blutungen, keine Beschwerden. Dann bekam ich Bauchweh links unten, Verstopfung und nahm zu. Es könne nicht von der Spirale kommen sagte man mir. Ich habe aber sonst nichts verändert in meinem Leben. Nach langem hin und her wurde ein größrere Ultraschall gemacht und eine Zyste am li Eierstock gefunden. Aha. Ok, warten und in 3 Wochen Kontrollieren. Da war sie weg, das Bauchweh auch. Nächster fall war Bauchweh rechts, wieder zuum arzt, eine MiniZyste am Eierstock. Dann folgten 4 Monate mit Dauerbauchweh links, immer die gleiche Zyste oder jedesmal eine neue? Wusste keiner. Zuletzt habe ich jetzt Hormone zu der Spirale dazu bekommen, oral, um zu sehen ob die Zyste weggeht, hat aber nicht geklappt. Dann wollt eich mir am letzten Donnerstag die Spirale endgültig entfernen lassen, hat aber nicht geklappt weil nach 16 Monatens chon das Rückholfädchen weg war. 3 Schmerzhafte versuche sie so zu holen scheiterten. Morgen abend bekomme ich jetzt eine kurznarkose um das Teil loszuwerden. Ich möchte dann wieder die Pille nehmen die ich 15 Jahre vorher gut vertragen habe. Ach ja, meine Migräne ist unter Mirena besser geworden, aber die Medikamente dagegen die ich immer genommen habe, wirkten nicht mehr. Ich hoffe wenn jetzt ab morgen alles wieder istw ie früher, das ich dann meine migränemedikamente auch wieder mit Erfolg nehmen kann. Und Depressive Verstimmungen und ängstlichkeit hatte icha uch zunehmend während der Mirena. Ich würde sie Niemals empfehlen wennjemand mit der Pille gut zurecht gekommen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 49362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Blutungen, Unterleibsschmerzen, Schweißausbrüche, Hitzewallungen, Haarausfall, Müdigkeit, Schwindelanfälle, Zystenbildung, Gewichtszunahme, Angststörung

Direkt nach dem Einlegen: etwa sechs Wochen Blutungen und leichte Unterleibsscherzen. Im ersten halben Jahr: Schweißausbrüche und Hitzewallungen, sowie starker Haarausfall, außerdem extreme Müdigkeit bis hin zu regelrechten Erschöpfungszuständen und Schwindelattacken. Meine FA stritt(ziemlich gereizt) jeden Zusammenhang mit der Mirena ab! Die internistische Untersuchung ergab, dass ich organisch völlig gesund bin! Nach sechs Monaten Liegedauer: zunächst eine Eierstockszyste von 4cm, dann bei der nächsten Kontrolle zwei Monate später eine Eierstocksszyste von 8cm(!). Beide Zysten bildeten sich unter Östrogenbehandlung zurück. Die Regel ist seitdem nur noch sehr unregelmäßig als leichte Schmierblutung vorhanden. Habe danach den FA gewechselt, der sehr wohl einen Zusammenhang für möglich hält. Er riet mir aber trotzdem zunächst noch ein bischen mit dem Ziehen der Spirale zu warten. Habe seit dem Einsetzten der Mirena bis etzt 8 kg zugenommen (trotz gleichbleibender Ernährung und Bewegung). Nachdem jetzt nach zwei Jahren Liegezeit auch noch heftige Angstzustände dazu gekommen...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Direkt nach dem Einlegen: etwa sechs Wochen Blutungen und leichte Unterleibsscherzen.
Im ersten halben Jahr: Schweißausbrüche und Hitzewallungen, sowie starker Haarausfall, außerdem extreme Müdigkeit bis hin zu regelrechten Erschöpfungszuständen und Schwindelattacken. Meine FA stritt(ziemlich gereizt) jeden Zusammenhang mit der Mirena ab! Die internistische Untersuchung ergab, dass ich organisch völlig gesund bin!
Nach sechs Monaten Liegedauer: zunächst eine Eierstockszyste von 4cm, dann bei der nächsten Kontrolle zwei Monate später eine Eierstocksszyste von 8cm(!). Beide Zysten bildeten sich unter Östrogenbehandlung zurück. Die Regel ist seitdem nur noch sehr unregelmäßig als leichte Schmierblutung vorhanden. Habe danach den FA gewechselt, der sehr wohl einen Zusammenhang für möglich hält. Er riet mir aber trotzdem zunächst noch ein bischen mit dem Ziehen der Spirale zu warten.
Habe seit dem Einsetzten der Mirena bis etzt 8 kg zugenommen (trotz gleichbleibender Ernährung und Bewegung).
Nachdem jetzt nach zwei Jahren Liegezeit auch noch heftige Angstzustände dazu gekommen sind, hat sich mein Partner zur Sterilisation entschlossen.
Ich hoffe, dass ich nach der Entfernung der Mirena schnell wieder die alte, ausgeglichene und lebensfrohe Frau werde, die ich früher war!

Eingetragen am  als Datensatz 542
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Endometriose mit Kopfschmerzen, Schwindel, Ohrendruck, Übelkeit, Hämatome, Unterleibsschmerzen, Zystenbildung

Liebe Mirena-Nutzerinnen und die, die es einmal werden wollen... Trage nun seit einem Monat und zwei Wochen die Mirena in mir. Der Grund für den Einsatz war eine "Wucherung" der Gebärmutterschleimhaut namens "Endometriose". Da ich keine Pille vertragen habe (weder gering noch hoch dosierte Hormonpräperate, keine gestagenhaltige Pille), wurde ich von meiner Fauenärztin auf die Mirena aufmerksam gemacht, die diesem Problem Abhilfe schaffen sollte. So habe ich mir während der OP, bei der mein Endometrioseherd entfernt wurde, die Mirena einsetzen lassen. Als ich aus der Narkose erwachte, hab ich mich pudelwohl gefühlt und hatte das Gefühl, endlich das richtige Hormonpräparat für mich entdeckt zu haben. Leider verspürte ich vier Tage später leichte Kopfschmerzen, die ich zunächst mit der Narkose in Verbindung gebracht habe. Diese Kopfschmerzen sind in den weiteren Wochen immer mal wieder aufgetreten, mehr oder weniger stark ausgeprägt. Dazu haben sich auch Schwindelgefühle, Druck auf den Ohren, blaue Flecken an Armen und Beinen, Übelkeit und Haarausfall gesellt. Seit gestern habe...

Mirena bei Endometriose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Mirena-Nutzerinnen und die, die es einmal werden wollen...

Trage nun seit einem Monat und zwei Wochen die Mirena in mir. Der Grund für den Einsatz war eine "Wucherung" der Gebärmutterschleimhaut namens "Endometriose". Da ich keine Pille vertragen habe (weder gering noch hoch dosierte Hormonpräperate, keine gestagenhaltige Pille), wurde ich von meiner Fauenärztin auf die Mirena aufmerksam gemacht, die diesem Problem Abhilfe schaffen sollte. So habe ich mir während der OP, bei der mein Endometrioseherd entfernt wurde, die Mirena einsetzen lassen. Als ich aus der Narkose erwachte, hab ich mich pudelwohl gefühlt und hatte das Gefühl, endlich das richtige Hormonpräparat für mich entdeckt zu haben. Leider verspürte ich vier Tage später leichte Kopfschmerzen, die ich zunächst mit der Narkose in Verbindung gebracht habe. Diese Kopfschmerzen sind in den weiteren Wochen immer mal wieder aufgetreten, mehr oder weniger stark ausgeprägt. Dazu haben sich auch Schwindelgefühle, Druck auf den Ohren, blaue Flecken an Armen und Beinen, Übelkeit und Haarausfall gesellt. Seit gestern habe ich Knoten unter meinen Achseln bemerkt und ein Stechen im Unterleib verspürt, woraufhin ich mich heute untersuchen ließ. Als ich der Ärztin meine Beschwerden geschildert habe, meinte sie, dass sie noch nie von diesen Beschwerden im Zusammenhang mit der Mirena gehört habe. Sie stellte eine 4cm große Zyste im Eierstock fest und gab zu, dass die Zystenbildung unter der Mirena begünstigt würde. Zudem ergab die Untersuchung einen sclechten pH-Wert der Flora. Die Ärztin riet mir dazu, mir die Zyste entfernen zu lassen, da sie wohl nicht von alleine verschwindet. So hab ich heut beschlossen, mich in ein bis zwei Wochen erneut unter das Messer zu legen und die Zyste entfernen zu lassen. Ich bin bereit, noch ein bis zwei Monate tapfer durchzuhalten. Vielleicht verbessert sich mein Befinden. Ich hoffe es sehr!

Fazit: Ich kann diese Hormonspirale nicht einwandfrei weiter empfehlen. Die Frauen, die sich die Mirena einsetzen lassen wollen, sollten vorher Erfahrungen mit einem Levonorgstrel-haltigen Hormonpräparat, das oral eingenommen wird, sammeln, bevor sie sich für diesen Schritt entscheiden. Leider wurde mir diese Option nicht genannt, habe sie durch Eigenrecherche entdeckt.

Ich schaue gerade auf den Mirena-Prospekt und bemerke toughe und attraktive Frauen. Sie lächeln mich an und verkaufen den Slogan "Mirena-den Kopf frei für die Liebe". Leider verspüre ich nichts von diesem "Kopf-frei"-Feeling. Mir schmerzt der Kopf eher, als dass er für andere Gedanken frei wäre. Ganz abgesehen davon, dass diese Hormonspirale keine verhütungstechnische Relevanz für mich hat.

Aber ich sage mir: Kopf hoch mit der Mirena, auch wenn er schmerzt. Andere Alternativen gibt es für mich nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 16844
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstzustände, Depressionen, Zystenbildung

Ich habe die Mirena vor 5 Jahren eingesetzt bekommen und habe eigentlich darüber nachgedacht, mir im Juni ein neues Model einsetzen zu lassen. Leide aber seit einiger Zeit ganz extrem unter starken Angstzuständen und habe Depressionen. Ich bin ständig der Meinung, ich sei sehr krank und sehe in jeder Kleinigkeit Krebs. Habe mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Er meinte, ich sollte mal zum Psychotherapeuten. Habe mich jetzt dazu überwunden, mit einer Therapeutin über diese Ängste zu reden. Meine ganze Familie leidet schon unter dieser Situation. Erst heute fiel mir ein, mich im Internet mal auf die Suche nach einem Zusammenhang mit der Mirena zu machen. Diese Beiträge beruhigen mich sehr. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einer neuen Frauenärztin und ich werde sie sofort bitten, mir dieses \"Ding\" zu entfernen. Wenn ich es mir nämlich recht überlege, habe ich diese Panikanfälle tatsächlich seit dem Einsetzen vor 5 Jahren, allerdings wird es erst jetzt unerträglich. Mein Leben wird nur noch durch diese schreckliche Angst bestimmt. Schmerzen oder Schmierblutungen habe...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Mirena vor 5 Jahren eingesetzt bekommen und habe eigentlich darüber nachgedacht, mir im Juni ein neues Model einsetzen zu lassen. Leide aber seit einiger Zeit ganz extrem unter starken Angstzuständen und habe Depressionen. Ich bin ständig der Meinung, ich sei sehr krank und sehe in jeder Kleinigkeit Krebs. Habe mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Er meinte, ich sollte mal zum Psychotherapeuten. Habe mich jetzt dazu überwunden, mit einer Therapeutin über diese Ängste zu reden. Meine ganze Familie leidet schon unter dieser Situation. Erst heute fiel mir ein, mich im Internet mal auf die Suche nach einem Zusammenhang mit der Mirena zu machen. Diese Beiträge beruhigen mich sehr. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einer neuen Frauenärztin und ich werde sie sofort bitten, mir dieses \"Ding\" zu entfernen. Wenn ich es mir nämlich recht überlege, habe ich diese Panikanfälle tatsächlich seit dem Einsetzen vor 5 Jahren, allerdings wird es erst jetzt unerträglich. Mein Leben wird nur noch durch diese schreckliche Angst bestimmt.
Schmerzen oder Schmierblutungen habe ich nicht. Allerdings habe ich zwischenzeitlich immer wieder relativ große Zysten gehabt. Mein Arzt meinte, dass wären ganz normale Mirena-Zysten.
Ich hoffe, wenn meine Spirale gezogen ist, auf ein leben ohne Angst vor schrecklichen Krankheiten.

Eingetragen am  als Datensatz 1130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Gewichtsverlust, Dauerblutungen, Zystenbildung, Weinerlichkeit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Guten Tag liebe Leidensgenossinnen, Ich habe mir die Hormonspirale Mirena am 17.07.2013, 6 Wochen nach der Geburt meiner Tochter, legen lassen. Dies war nicht sonderlich schmerzhaft, ich fand es ok. Meine Frauenärztin hatte mir die Mirena als sehr sicheres Verhütungsmittel empfohlen, weil wir erstmal kein Kind mehr wollen. Die Ärztin gab mir vor den Einlegen, eine Woche Zeit zum überlegen und den Beipackzettel mit. Ich habe mich auch schon in der Woche über die Nebenwirkungen in Foren informiert, dachte aber das mich diese Höllenqualen nicht treffen. Nachdem die Mirena gelegt wurde, hatte ich erstmal wieder meine erste Periode nach der Geburt meines Kindes und darauf folgten, laut meiner Ärztin, die ganz normalen Schmierblutungen, zur Eingewöhnung an die Spirale. Diese Prozedur dauerte etwa 1,5 Monate an. Danach folgten extreme Unterleibschmerzen, ich dachte schon an Wehen, ging zur Ärztin und diese sagte nur das der Körper sich einfach dran gewöhnen muss. Im September / Oktober hatte ich sehr viel Stress und nahm in 2 Wochen unglaublich viel ab, sodass Freunde von mir schon...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung196 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag liebe Leidensgenossinnen,

Ich habe mir die Hormonspirale Mirena am 17.07.2013, 6 Wochen nach der Geburt meiner Tochter, legen lassen. Dies war nicht sonderlich schmerzhaft, ich fand es ok. Meine Frauenärztin hatte mir die Mirena als sehr sicheres Verhütungsmittel empfohlen, weil wir erstmal kein Kind mehr wollen. Die Ärztin gab mir vor den Einlegen, eine Woche Zeit zum überlegen und den Beipackzettel mit. Ich habe mich auch schon in der Woche über die Nebenwirkungen in Foren informiert, dachte aber das mich diese Höllenqualen nicht treffen.
Nachdem die Mirena gelegt wurde, hatte ich erstmal wieder meine erste Periode nach der Geburt meines Kindes und darauf folgten, laut meiner Ärztin, die ganz normalen Schmierblutungen, zur Eingewöhnung an die Spirale. Diese Prozedur dauerte etwa 1,5 Monate an. Danach folgten extreme Unterleibschmerzen, ich dachte schon an Wehen, ging zur Ärztin und diese sagte nur das der Körper sich einfach dran gewöhnen muss. Im September / Oktober hatte ich sehr viel Stress und nahm in 2 Wochen unglaublich viel ab, sodass Freunde von mir schon dachten ich sei Magersüchtig, wobei muss ich sagen war ich vor der Schwangerschaft schon immer sehr schlank und Stress hatte ich wie andere auch, aber habe niemals so viel an Gewicht verloren. Dann ab dem Zeitpunkt von Oktober bis Dezember einschließlich kurzer Pause von insgesamt 10 Tagen, komplett durchgeblutet... Mal schwach mal stark, aber kein Ende in Sicht. Etliche Frauenarztbesuche und Schmerzmittel gegen die Unterleibschmerzen verschrieben bekommen, sowie 2 Zysten in der doch relativ kurzen Zeit.
Nervlich war ich sehr nah am Wasser gebaut, was vorher nicht war.
Das Aus für die Mirena habe ich allerdings vor 3 Wochen gehabt, als ich endlich noch mal 2 Tage keine Blutung hatte und dann aber beim GV sehr starke Schmerzen hatte, war da für mich schluss.
Wozu brauch ich ein Verhütungsmittel, wenn ich nur blute und vor allem beim GV Schmerzen habe und keine Lust mehr dafür empfinde? Da war für mich klar, raus mit den Teil. Als mein Hausarzt mir auch noch Blutergebnisse der letzten Abnahme berichtete und mich inständig bat, die Spirale auf Grund der Dauerblutung ziehen zu lassen, weil ich eine Borreliose habe die dringend behandelt werden muss, stand es für mich zu 100% fest, dass sie raus muss.
Habe dann vor einer Woche einen Termin bei meiner FÄ gemacht, diese hatte auch keine Einwände, meinte sogar das es besser so ist und das es einfach nicht zu mir passt und somit habe ich mir heute nach einen halben Jahr die Mirena ziehen gelassen.

Ich fühlte mich direkt nach der Ziehung schon etwas besser, denn ich hatte so ein ganz schlimmes Druckgefühl im Unterleib, es hat einfach nur geschmerzt, war weg... Es war die Spirale selbst. Meine FÄ meinte bei der Ziehung, dass die Spirale sich schon selbst gelöst hätte, also mein Körper hätte die Mirena quasi abgestoßen.... So hat es sich auch die letzten Tage angefühlt :O

Ich hoffe einfach nur, dass sich mein Körper wieder einpendelt und ich hoffentlich bald wieder einen geregelten Zyklus habe, denn diesen weiß ich jetzt überhaupt nicht.
Das Legen und frühe Ziehen bereue ich nicht, denn ich kenne meinen Körper, es hat einfach nicht gepasst. Nur schade ums Geld, die Gesundheit und Körperempfinden gehen vor.
Nie wieder Mirena!

Eingetragen am  als Datensatz 59073
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen! mit Zystenbildung, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Depressionen, Müdigkeit, Brustschmerzen, Frieren, Lustlosigkeit, Libidoverlust, Ausbleiben der Regel, Angstgefühle, Schwindel, Geschmacksverlust, Aggressivität, Nervosität

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Mirena bei Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Eingetragen am  als Datensatz 22929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Eisenmangel, Empfängnisverhütung mit Depressionen, Dauerblutungen, Zystenbildung

kurz nach Einlegen der Mirena habe ich begonnen mich "fremdgefühlt" zu fühlen. Leichte depressive Verstimmung. Ich war guter dinge, dass dies zu den NW zählt, die nach 3-6 Monaten verschwinden. Nach 3 Monaten habe ich dann mit antidepressiven Mitteln begonnen zwecks Stabilisierung meiner Gemütslage. Weiterhin hatte ich zunächst Dauerblutungen, dann 2 Monate gar nichts und dann wieder ein 24 Tage Zyklus. Als jetzt auch das Ziehen im Unterleib, was durch vermehrte Zystenbildung in den Eierstöcken wohl herrührte, habe ich sie mir ziehen lassen. Obwohl ich zunächst sehr guter dinge war (ich bin 43, habe 3 Kinder und will das Thema Kinder endgültig abschließen), kann ich die NW nicht tolerieren. Ich finde es dabei nicht gut, dass man/bzw die Ärzte eher nach anderen Gründen für die beschriebenen Symptome suchen. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass das abgegebene Gestagen auch in seiner sehr geringen systemischen Dosierung auf die hormonellen Regelkreise einwirkt, insbesondere bei Frauen, die auch schon vorher stärker als andere auf hormonelle Schwankungen reagierten.

Mirena bei Eisenmangel, Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEisenmangel, Empfängnisverhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kurz nach Einlegen der Mirena habe ich begonnen mich "fremdgefühlt" zu fühlen. Leichte depressive Verstimmung. Ich war guter dinge, dass dies zu den NW zählt, die nach 3-6 Monaten verschwinden. Nach 3 Monaten habe ich dann mit antidepressiven Mitteln begonnen zwecks Stabilisierung meiner Gemütslage.
Weiterhin hatte ich zunächst Dauerblutungen, dann 2 Monate gar nichts und dann wieder ein 24 Tage Zyklus. Als jetzt auch das Ziehen im Unterleib, was durch vermehrte Zystenbildung in den Eierstöcken wohl herrührte, habe ich sie mir ziehen lassen.
Obwohl ich zunächst sehr guter dinge war (ich bin 43, habe 3 Kinder und will das Thema Kinder endgültig abschließen), kann ich die NW nicht tolerieren. Ich finde es dabei nicht gut, dass man/bzw die Ärzte eher nach anderen Gründen für die beschriebenen Symptome suchen. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass das abgegebene Gestagen auch in seiner sehr geringen systemischen Dosierung auf die hormonellen Regelkreise einwirkt, insbesondere bei Frauen, die auch schon vorher stärker als andere auf hormonelle Schwankungen reagierten.

Eingetragen am  als Datensatz 16259
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, menorrhagien, Mehstruationsbeschwerden mit Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Zystenbildung

Sehenendzündungen ,Gelenkschmerzen,Müdigkeit,Zysten die beschriebenen Nebenwirungen vorher nie gehabt und schlichen sich im Laufe der Jahre ein.3 Tage nach Entfernung der Spirae ging es mir erheblich schlechter und danach ...zack alles weg,wie "neu geboren"-

Mirena bei Empfängnisverhütung, menorrhagien, Mehstruationsbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung, menorrhagien, Mehstruationsbeschwerden6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehenendzündungen ,Gelenkschmerzen,Müdigkeit,Zysten die beschriebenen Nebenwirungen vorher nie gehabt und schlichen sich im Laufe der Jahre ein.3 Tage nach Entfernung der Spirae ging es mir erheblich schlechter und danach ...zack alles weg,wie "neu geboren"-

Eingetragen am  als Datensatz 3126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Unterleibsschmerzen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Zystenbildung, Brustvergrößerung

Guten morgen Ich habe seit zwei Jahren die Mirena Spirale. Als sie mir eingesetzt wurde, hatte ich unendliche Schmerzen. In den Wochen danach spürte ich das ganze immer noch stark im Unterleib. Manchmal spürte ich sie sogar wenn ich mich nur hinsetzte. Dann ging es besser. Nun, seit einem halben Jahr habe ich immer mehr Wasser im Gewebe und ich nehme auch wieder zu (was bei der letzten Pille ebenfalls der Fall war. Hatte dann am Anfang mit dem absetzen der Pille 8 Kg abgenommen und nun durch die Mirena hab ich jetzt wieder 2 Kg zugenommen. Habe auch Abends geschwollene Füsse. Was mich aber am meisten stört sind die dicken aufgeschwollenen Brüste. Trage sogar einen Minimizer BH der das ganze stützt. Die Brustwarzen sind ebenfalls stark geschwollen und tun mir weh. Abends kann ich nicht mehr auf dem Bauch schlafen. Zudem, wurden beim letzten Untersuch immer wieder Zysten festgestellt, was ich vorher auch nicht hatte. Habe mich nun entschieden die Mirena wieder herausnehmen zu lassen. Muss aber noch dazu sagen, dass man vom Frauenarzt überhaupt nich richtig...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten morgen

Ich habe seit zwei Jahren die Mirena Spirale.

Als sie mir eingesetzt wurde, hatte ich unendliche Schmerzen. In den Wochen danach spürte ich das ganze immer noch stark im Unterleib. Manchmal spürte ich sie sogar wenn ich mich nur hinsetzte.

Dann ging es besser. Nun, seit einem halben Jahr habe ich immer mehr Wasser im Gewebe und ich nehme auch wieder zu (was bei der letzten Pille ebenfalls der Fall war. Hatte dann am Anfang mit dem absetzen der Pille 8 Kg abgenommen und nun durch die Mirena hab ich jetzt wieder 2 Kg zugenommen. Habe auch Abends geschwollene Füsse.

Was mich aber am meisten stört sind die dicken aufgeschwollenen Brüste. Trage sogar einen Minimizer BH der das ganze stützt. Die Brustwarzen sind ebenfalls stark geschwollen und tun mir weh. Abends kann ich nicht mehr auf dem Bauch schlafen.

Zudem, wurden beim letzten Untersuch immer wieder Zysten festgestellt, was ich vorher auch nicht hatte.

Habe mich nun entschieden die Mirena wieder herausnehmen zu lassen.

Muss aber noch dazu sagen, dass man vom Frauenarzt überhaupt nich richtig informiert wurde und auch keinen Prospekt oder dergleichen erhalten hat, wo man sich darüber informieren könnte!!

Eingetragen am  als Datensatz 552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Zystenbildung, Haarwuchs, Angstzustände, Depressionen

Ich habe meine erste Mirena 2002 einsetzen lassen.In der nachfolgenden Zeit bekam ich Zysten im Eierstock, bis jetzt 3 Knoten in der Brust, regelrechten Bartwuchs im Gesicht und Depressionen, Angstzustände, Panikattacken. Das sind alles Dinge die ich vorher nie hatte. Leider ging es mir wie den meisten Mirena-Trägerinnen. Auch ich wäre nie auf die Idee gekommen das diese Dinge etwas mit meiner "ach so tollen" Hormonspirale zu tun haben könnten. Ich sprach meine Frauenärztin an, sie meinte nichts davon hätte mit der Spirale zu tun. Einen Knoten in der Brust ließ ich sogar rausnehmen ... ein Jahr später war er wieder da (an der gleichen Stelle). Mittlerweile bin ich überzeugt das diese Dinge sehr wohl mit der Spirale zu tun haben. Ich werde die Spirale auf alle Fälle ziehen lassen (2. bekam ich gerade erst 2007). Was mich am meisten ärgert das ich die Mirena einer Freundin noch empfohlen habe (da hatte ich meine selbst noch nicht lange und war noch begeistert, hatte ja auch noch keinerlei Beschwerden). Auch meine Freundin hat gesundheitlich jetzt ähnliche Erfahrungen...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe meine erste Mirena 2002 einsetzen lassen.In der nachfolgenden Zeit bekam ich Zysten im Eierstock, bis jetzt 3 Knoten in der Brust, regelrechten Bartwuchs im Gesicht und
Depressionen, Angstzustände, Panikattacken. Das sind alles Dinge die ich vorher nie hatte. Leider ging es mir wie den meisten Mirena-Trägerinnen. Auch ich wäre nie auf die Idee gekommen das diese Dinge etwas mit meiner "ach so tollen" Hormonspirale zu tun haben könnten.
Ich sprach meine Frauenärztin an, sie meinte nichts davon hätte mit der Spirale zu tun.
Einen Knoten in der Brust ließ ich sogar rausnehmen ...
ein Jahr später war er wieder da (an der gleichen Stelle).
Mittlerweile bin ich überzeugt das diese Dinge sehr wohl mit der Spirale zu tun haben.

Ich werde die Spirale auf alle Fälle ziehen lassen (2. bekam ich gerade erst 2007).
Was mich am meisten ärgert das ich die Mirena einer Freundin noch empfohlen habe (da hatte ich meine selbst noch nicht lange und war noch begeistert, hatte ja auch noch keinerlei Beschwerden).
Auch meine Freundin hat gesundheitlich jetzt ähnliche Erfahrungen machen müssen mit der Mirena wie ich. Und auch sie hatte vorher nichts dergleichen.
An Zufall kann ich da leider nicht glauben, da sprechen die hunderte negativen Erfahrungen anderer Mirena-Trägerinnen die ich im Internet noch gefunden habe dagegen.

Eingetragen am  als Datensatz 13954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit vermehrter Haarwuchs, Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Zystenbildung

- starker vermehrter Haarwuchs im Gesicht, Oberschenkel, Bikinizone (vorher normale Behaarung, nach Einsetzen der Spirale wird es stetig immer mehr) - Schmierblutungen - Kopfschmerzen - Zysten an den Eierstöcken

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- starker vermehrter Haarwuchs im Gesicht, Oberschenkel, Bikinizone
(vorher normale Behaarung, nach Einsetzen der Spirale wird es stetig immer mehr)

- Schmierblutungen

- Kopfschmerzen

- Zysten an den Eierstöcken

Eingetragen am  als Datensatz 2328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schmierblutungen, Herzrasen, Rückenschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Zystenbildung, Unterleibsschmerzen

Das Wichtigeste vorweg: FINGER WEG VON DER MIRENA! Mirena verhütet zuverlässig Schwangerschaften, da jegliche Art von sexueller Aktivität verhindert wird... Die Mirena wurde mir von meinem Gynäkologen empfohlen; ich habe mich dafür aus praktischen Gründen entschieden. Die hormonelle Belastung im Vergleich zur Pille ist geringer und ich brauche quasi 5 Jahre nicht mehr über Verhütung nachzudenken. Soweit der Plan ... Ich kann Schmerz gut wegstecken, aber das Einsetzen war kaum zu ertragen. Am Liebsten wäre ich sofort von dem Stuhl wieder aufgesprungen. Also Zähne zusammenbeißen und durch. Bereits an dem Tag wurde mir klar, dass ähnliches wohl wieder beim Entfernen auf mich zukommen könnte. Und trotz der Angst vor dem Schmerz habe ich mich jetzt vorzeitig (nach 1 1/2 Jahren) dazu entschlossen sie entfernen zu lassen und wieder zur Pille zurückzukehren. Direkt zu Beginn bemerkte ich, dass ich in bestimmten Stellungen beim Sex Schmerzen hatte. Was ein absolutes K.O.-Kriterium ist. Meine Hoffnung war aber, dass sich dass nach der "Eingewöhnungsphase" legen sollte. Diese...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Wichtigeste vorweg: FINGER WEG VON DER MIRENA!

Mirena verhütet zuverlässig Schwangerschaften, da jegliche Art von sexueller Aktivität verhindert wird...

Die Mirena wurde mir von meinem Gynäkologen empfohlen; ich habe mich dafür aus praktischen Gründen entschieden. Die hormonelle Belastung im Vergleich zur Pille ist geringer und ich brauche quasi 5 Jahre nicht mehr über Verhütung nachzudenken. Soweit der Plan ...

Ich kann Schmerz gut wegstecken, aber das Einsetzen war kaum zu ertragen. Am Liebsten wäre ich sofort von dem Stuhl wieder aufgesprungen. Also Zähne zusammenbeißen und durch. Bereits an dem Tag wurde mir klar, dass ähnliches wohl wieder beim Entfernen auf mich zukommen könnte. Und trotz der Angst vor dem Schmerz habe ich mich jetzt vorzeitig (nach 1 1/2 Jahren) dazu entschlossen sie entfernen zu lassen und wieder zur Pille zurückzukehren.

Direkt zu Beginn bemerkte ich, dass ich in bestimmten Stellungen beim Sex Schmerzen hatte. Was ein absolutes K.O.-Kriterium ist. Meine Hoffnung war aber, dass sich dass nach der "Eingewöhnungsphase" legen sollte. Diese Hoffnung habe ich zwischenzeitlich begraben. So lange dieses Ding in mir drin ist, sind gewisse Stellungen einfach tabu - und das kann's echt nicht sein!

Die ersten 8 Wochen nach dem Einsetzen traten leichte Schmierblutungen auf, was wohl normal ist. Direkt beim ersten Kotrolltermin wurden 2 Zysten in der Gebärmutter festgestellt. Diese sollten dann auch die Erklärung für meine starken Unterleibsschmerzen darstellen.

Auch bei den folgenden Kontrollterminen (immer im Abstand von 3 Monaten) wurden Zysten festgestellt. Ich hatte den Gynäkologen jeweils in so kurzen Abständen aufgesucht, da ich unter starken Schmerzen litt. Ich spielte bereits nach wenigen Monaten mit dem Gedanken die Mirena entfernen zu lassen. Mir wurde jedoch immer wieder versichert, dass alle seine Patientinnen total zufrieden seien und ich erst einmal abwarten solle bis der Körper sich daran gewöhnt hatte.

Auch dass ich ständig Schmierblutungen hatte und auch die normale Regelblutung wäre ja völlig unüblich.

Und dann - oh Wunder - nach einem Jahr besserte sich die Situation. Keine Zysten mehr. 1 Monat keine Schmierblutung und keine Unterleibsschmerzen. Die Freude währte jedoch nur kurz. Mit der nächsten Regelblutung kamen die Schmerzen heftig zurück. Ich konnte kaum stehen, liegen, sitzen, atmen. Sie waren krampfartig und nur mit mindestens 3 Schmerztabletten zu ertragen. Und so geht es Monat für Monat. Ich hangel mich mit Schmierblutungen von einer Regelblutung zur nächsten und die Schmerzen werden nicht besser.

Im Nachhinein ärgert es mich, dass ich mit der Entscheidung sie entfernen zu lassen so lange gewartet habe. Dass meine Ehe und der Sex darunter gelitten haben braucht an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnt werden. Nächste Woche ist der Termin zur Entfernung, ich hoffe dass dieser halbwegs Schmerzfrei über die Bühne geht und ich wieder ein normales Leben führen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 60126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Hautunreinheiten, Zystenbildung

Hallo zusammen, ich habe mir nach längerer Recherche und Absprache mit meiner Frauenärztin die Mirena in einem Alter von 20 Jahren einsetzen lassen, da ich dachte, dass es eine super Sache ist an nichts denken zu müssen und auch bei Erbrechen und Antibiotika vollständig geschützt zu sein. Vorher habe ich jahrelang die Pille genommen und hatte keine Nebenwirkungen. Den Berichten aus den anderen Beiträgen zu diesem Mirena-Thema kann ich voll und ganz zustimmen. Die Einsetzung war die Hölle, was ich allerdings hingenommen hätte wenn es dabei geblieben wäre. Neben der Tatsache, dass ich vorher nie unter unreiner Haut litt und ich seit der Mirena sehr stark damit zu kämpfen habe, ist das auffälligste die Zystenbildung. Schon nach einem halben Jahr hatte ich komische Unterbauchschmerzen und -krämpfe, die meine Ärztin sich bis dato auch nicht erlären konnte. Nach diesen ständig wiederkehrenden Bauchkrämpfen (die nicht mit normalen Unterleibsschmerzen während der Periode vergleichbar waren) wurde von meinem Urologen (!) eine Zyste am Eierstock festgestellt. Nachdem meine Ärtzin...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich habe mir nach längerer Recherche und Absprache mit meiner Frauenärztin die Mirena in einem Alter von 20 Jahren einsetzen lassen, da ich dachte, dass es eine super Sache ist an nichts denken zu müssen und auch bei Erbrechen und Antibiotika vollständig geschützt zu sein. Vorher habe ich jahrelang die Pille genommen und hatte keine Nebenwirkungen. Den Berichten aus den anderen Beiträgen zu diesem Mirena-Thema kann ich voll und ganz zustimmen. Die Einsetzung war die Hölle, was ich allerdings hingenommen hätte wenn es dabei geblieben wäre. Neben der Tatsache, dass ich vorher nie unter unreiner Haut litt und ich seit der Mirena sehr stark damit zu kämpfen habe, ist das auffälligste die Zystenbildung. Schon nach einem halben Jahr hatte ich komische Unterbauchschmerzen und -krämpfe, die meine Ärztin sich bis dato auch nicht erlären konnte. Nach diesen ständig wiederkehrenden Bauchkrämpfen (die nicht mit normalen Unterleibsschmerzen während der Periode vergleichbar waren) wurde von meinem Urologen (!) eine Zyste am Eierstock festgestellt. Nachdem meine Ärtzin zunächst versucht hat diese mit Hormonen in den Griff zu bekommen musste sie schließlich operativ entfernt werden. Als ich dann endlich dachte es wäre geschafft, wurde die nächste Zyste diagnostiziert welche beim GV eingerissen war. Das das höllische Schmerzen sind ist ja auch schon in den anderen Beiträgen zu lesen. Nachdem diese Zyste angeblich von allein wieder weggegangen sein sollte hatte ich vor ein paar Tagen an Neujahr das nächste Überraschungserlebnis. Ich bin mit denselben starken schmerzen Übelkeit und Ohnmacht ins Krankenhaus gekommen und habe wohl wieder eine eingerissene Zyste von 10 cm !!! Die wird jetzt in einer Woche entfernt und die Mirena gleich mit!!! Ich hoffe damit hat der ganze Spuk ein Ende. Schade nur ums Geld.

Eingetragen am  als Datensatz 58533
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zystenbildung bei Mirena

[]