Rückenschmerzen bei Mirena

Nebenwirkung Rückenschmerzen bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1534 Einträge zu Mirena. Bei 8% ist Rückenschmerzen aufgetreten.

Wir haben 129 Patienten Berichte zu Rückenschmerzen bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg680
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,890,00

Mirena wurde von Patienten, die Rückenschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 112 sanego-Benutzern, wo Rückenschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Rückenschmerzen bei Mirena:

 

Mirena für Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, herzrhytmusstörungen mit Rückenschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Herzrhythmusstörungen

Hallo, morgen ist es eine Woche her, seit ich mich auf Anraten meiner FÄ für das Tragen einer Mirena entschieden habe und ich kann nur sagen, dass ich diesen Entschluss seitdem jeden Tag bereue. Ganz sicher gibt es Frauen, die die Mirena sehr gut vertragen. Die werden auch mich Sicherheit seltener das Bedürfnis haben, ihre Erfahrungen mitzuteilen als die, denen es so oder ähnlich geht wie mir. Und ich gehöre ganz klar zu den Frauen, die die Ursache ihrer Leiden in der HS sehen und sie am liebsten sofort wieder los sein möchten. Ich hatte das Bedürfnis, nach 20 Jahren Pille "auszusteigen", die nur durch eine Schwangerschaft unterbrochen waren, und mir schwebte eigentlich eine hormonfreie Form der Verhütung vor. Deshalb vereinbarte ich einen Termin mit meiner Ärztin, um mich über die Möglichkeiten hierbei aufklären zu lassen. In diesem Beratungsgespräch pries sie mir dann die Vorteile der Mirena auf solch überzeugende Weise an, dass ich von meinen eigentlichen Plänen abrückte und mir abschliessend ein Rezept für die Mirena ausstellen liess. Den hormonellen Einfluss auf den...

Mirena bei Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, herzrhytmusstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaAbgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, herzrhytmusstörungen7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

morgen ist es eine Woche her, seit ich mich auf Anraten meiner FÄ für das Tragen einer Mirena entschieden habe und ich kann nur sagen, dass ich diesen Entschluss seitdem jeden Tag bereue.
Ganz sicher gibt es Frauen, die die Mirena sehr gut vertragen. Die werden auch mich Sicherheit seltener das Bedürfnis haben, ihre Erfahrungen mitzuteilen als die, denen es so oder ähnlich geht wie mir. Und ich gehöre ganz klar zu den Frauen, die die Ursache ihrer Leiden in der HS sehen und sie am liebsten sofort wieder los sein möchten.

Ich hatte das Bedürfnis, nach 20 Jahren Pille "auszusteigen", die nur durch eine Schwangerschaft unterbrochen waren, und mir schwebte eigentlich eine hormonfreie Form der Verhütung vor. Deshalb vereinbarte ich einen Termin mit meiner Ärztin, um mich über die Möglichkeiten hierbei aufklären zu lassen. In diesem Beratungsgespräch pries sie mir dann die Vorteile der Mirena auf solch überzeugende Weise an, dass ich von meinen eigentlichen Plänen abrückte und mir abschliessend ein Rezept für die Mirena ausstellen liess. Den hormonellen Einfluss auf den Körper schilderte sie als so gering, dass meine Bedenken in dieser Richtung sich zerstreuten. Die Broschüre des Herstellers gab sie mir ebenfalls in die Hand und ich habe mich von den dargestellten Vorteilen leider wohl sehr vorschnell und viel zu unkritisch verleiten lassen (auch dieses Forum habe ich leider erst nach dem Einlegen entdeckt).
Zu Beginn der nächsten Monatsblutung habe ich mir dann gleich einen Termin geben lassen und bin bereits am nächsten Tag guter Dinge in die Praxis gefahren, um mich fortan zu den "glücklichen" Trägerinnen zählen zu können.
Hätte ich es gelassen! Bereits das Einlegen hat mich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt - es hat richtig weh getan, und ich bin ansonsten ganz sicher nicht wehleidig oder schmerzempfindlich. Auch mein Kreislauf machte mir ab dem Moment erhebliche Probleme. Als sich nach 5 Minuten noch ziemliche Schmerzen im unteren Rückenbereich einstellten, wurden die von der Ärztin mit dem Hinweis kommentiert, das könne nicht von der Mirena ausgelöst sein; die würde ja schließlich im Bauch und nicht im Rücken sitzen.
Nachdem ich mich einigermassen stabilisiert hatte, bin ich nach Hause gefahren und habe dort den Rest des Tages auf dem Sofa verbracht, denn seit dem Zeitpunkt des Einsetzens war mir zunehmend übel und schwindlig. So ging die ganze Woche ins Land. Die Übelkeit kommt und geht (sie erinnert mich in dieser Form an die ersten zwei Monate meiner Schwangerschaft) und ständig habe ich das Gefühl, auf Watte zu gehen. Ich bin nach dieser Woche total fertig, kann nicht arbeiten gehen und schleppe mich durch den Tag. Zu allem Überfluss habe ich neben den ebenfalls ständig wieder auftretenden Schmerzen im unteren Rückenbereich auch noch Herzrythmusstörungen, die zwar vorher schon da waren, nach dem Einlegen aber auch ganz klar heftiger geworden sind.

Die Erfahrungsberichte auf dieser Seite habe ich leider alle erst gelesen, als es mir nach den ersten zwei Tagen noch immer nicht besser ging und ich deshalb erstmals nach Nebenwirkungen im Netz recherchiert habe und hier gelandet bin. Manche Leidensgenossinnen haben im Gegensatz zur mir einen langen Weg mit allen Beschwerden hinter sich und tun mir einfach leid. Ich habe meine Schlüsse gezogen und kann nur sagen, dass ich mir dieses Unwohlsein kein halbes Jahr lang antun werde.
Zum Glück ist meine Familie echt klasse. Meinem Mann tue ich besonderes leid - er hat mich letztlich gedrängt, mir nach dem vergangenen Wochenende einen Termin bei einer anderen Ärztin zu holen und mir von ihr die HS ggfs. wieder ziehen zu lassen. Die Kosten seien im Verhältnis zu meinem Wohlbefinden nebensächlich. Das hilft mir total und mir ist auch bewusst, dass nicht jede Frau - gerade mit Blick auf die Kosten - sich in ihrer Entscheidung entsprechend verhalten kann und will. Ich werde am Freitag hingehen und gehe davon aus, dass meine Episode Mirena dann beendet wird. Das tröstet mich durch die auch in diesem Moment extrem spürbare Übelkeit hindurch.
Alles in allem kann man nur sagen, die Mirena ist es teures Experiment und man kann nur jedem raten, sich vorher mehr Gedanken darüber zu machen, Alternativen in Betracht zu ziehen und sich nicht nur einseitig zu informieren.

Eingetragen am  als Datensatz 23123
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Rückenschmerzen, Gewichtszunahme, Gelenkschmerzen, Ödeme, fettiges Haar, Brustspannen, Brustvergrößerung, Vermehrtes Schwitzen mit Gelenkschmerzen, Ödeme, Brustspannen, Rückenschmerzen, Schwitzen, Haarveränderung, Gewichtszunahme

Habe mir vor 2 Monaten die H.- Spirale einsetzen lassen. Bevor ich sie mir hab einlegen lassen, habe ich in div. Foren über event. Nebenwirkungen viel gelesen und gedacht, dass diese vielen Frauen wohl mächtig übertreiben und ich diese Nebenwirkungen ja nicht unbedingt bekommen muss - vor allem nicht so viele auf einmal. Seit 1 Monat habe ich Gelenkschmerzen, neben diversen anderen Nebenwirkungen, wie z.B. Wassereinlagerungen in den Beinen, extreme Brustvergrößerung-und Spannen, Rückenschmerzen, extremes Schwitzen, fettige Haare, Gewichtszunahme (4 kg). Anfangs hatte ich Gelenkschmerzen bei Belastung in den Ellenbogen, dann Handgelenke, Fingerknochen, Knie und seit ein paar Tagen tun mir die Hüftgelenke weh. Die Schmerzen verschwinden immer mal wieder, um dann nach ein paar Tagen wiederzukommen. Bin zur Zeit beim Orthopäden in Behandlung. Das Ergebnis der Blutuntersuchung, ob eventuell Rheuma, steht noch aus. Meine Frauenärztin sagte das komme nicht von der Spirale, meine neue Frauenärztin meinte wovon denn sonst - wenn ich vorher die o.g. Probleme nicht hatte. Ich...

Mirena bei Rückenschmerzen, Gewichtszunahme, Gelenkschmerzen, Ödeme, fettiges Haar, Brustspannen, Brustvergrößerung, Vermehrtes Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaRückenschmerzen, Gewichtszunahme, Gelenkschmerzen, Ödeme, fettiges Haar, Brustspannen, Brustvergrößerung, Vermehrtes Schwitzen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir vor 2 Monaten die H.- Spirale einsetzen lassen. Bevor ich sie mir hab einlegen lassen, habe ich in div. Foren über event. Nebenwirkungen viel gelesen und gedacht, dass diese vielen Frauen wohl mächtig übertreiben und ich diese Nebenwirkungen ja nicht unbedingt bekommen muss - vor allem nicht so viele auf einmal.

Seit 1 Monat habe ich Gelenkschmerzen, neben diversen anderen Nebenwirkungen, wie z.B. Wassereinlagerungen in den Beinen, extreme Brustvergrößerung-und Spannen, Rückenschmerzen, extremes Schwitzen, fettige Haare, Gewichtszunahme (4 kg).

Anfangs hatte ich Gelenkschmerzen bei Belastung in den Ellenbogen, dann Handgelenke, Fingerknochen, Knie und seit ein paar Tagen tun mir die Hüftgelenke weh. Die Schmerzen verschwinden immer mal wieder, um dann nach ein paar Tagen wiederzukommen.

Bin zur Zeit beim Orthopäden in Behandlung. Das Ergebnis der Blutuntersuchung, ob eventuell Rheuma, steht noch aus.

Meine Frauenärztin sagte das komme nicht von der Spirale, meine neue Frauenärztin meinte wovon denn sonst - wenn ich vorher die o.g. Probleme nicht hatte.

Ich habe mich entschlossen, sie mir ziehen zu lassen und glaube fest daran, dass es mir dann wieder so gut wie vor der Mirena geht, halt nur ein wenig Regelschmerzen und etwas stärkere Blutung.

Eingetragen am  als Datensatz 25056
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen, Angstzustände, Panikattacken, Verdauungsbeschwerden, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Brustempfindlichkeit, Libidoverlust, Schwindel, Hitzewallungen, Gebärmutterentzündung

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern: Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite. Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut zu ertragen. Nun habe ich mich über die Jahre schleichend verändert! Ich bin freudlos, aggressiv, habe Stimmungsschwankungen, leide unter Angstzuständen und Panikattacken, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schwindel, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, meine Brüste sind dermaßen empfindlich, dass man sie kaum anpassen kann und die Lust auf Sex ist gänzlich verschwunden! Ich hätte niemals die Mirena damit in Verbindung gebracht, aber dann bekam ich starke Unterleibsschmerzen und dauernde Blutungen. Mein Gyn befand sich derzeit gerade im Urlaub, weswegen ich mir nicht gleich einen Termin holen konnte. Nach ner Zeit wurde es auch weniger und ich dachte mir: Ok, dann ist ja wieder alles gut! Dann fing es aber wieder an und ich habe mal bei Google eingegeben: Blutungen trotz Mirena!...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern:
Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite.
Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut zu ertragen.
Nun habe ich mich über die Jahre schleichend verändert! Ich bin freudlos, aggressiv, habe Stimmungsschwankungen, leide unter Angstzuständen und Panikattacken, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schwindel, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, meine Brüste sind dermaßen empfindlich, dass man sie kaum anpassen kann und die Lust auf Sex ist gänzlich verschwunden!
Ich hätte niemals die Mirena damit in Verbindung gebracht, aber dann bekam ich starke Unterleibsschmerzen und dauernde Blutungen. Mein Gyn befand sich derzeit gerade im Urlaub, weswegen ich mir nicht gleich einen Termin holen konnte. Nach ner Zeit wurde es auch weniger und ich dachte mir: Ok, dann ist ja wieder alles gut! Dann fing es aber wieder an und ich habe mal bei Google eingegeben: Blutungen trotz Mirena! Da bin ich dann auf die verschiedenen Foren gestossen und muss sagen: ICH WAR ENTSETZT!!! Es war als kämen die Berichte der Frauen von mir selbst! Ich konnte mich praktisch bei allen beschriebenen Nebenwirkungen einreihen! Ich konnte es gar nicht glauben und bin dann zum Gyn. Diagnose: Gebärmutterentzündung!...im Grunde fehlte dieses noch, um die Liste der Nebenwirkungen komplett zu machen!
Ich sagte ihm, dass ich befürchte, das die Mirena dafür verantwortlich ist. Er meinte das er das nicht glauben würde, auch nicht die anderen Beschwerden. Ich sagte ihm, dasss es egal ist ob er es glaubt! Ich glaube es und das ist viel wichtiger! Ich konnte mir die Mirena auf Grund der starken Entzündung an diesem Tag nicht ziehen lassen. Hatte mir dafür einen neuen Termin geben lassen. Leider konnte ich diesen auf Grund von Schwindel- und Panikattacken (im Grunde kurios!!! Kann die Ursache nicht beheben, weil die Beschwerden es nicht zulassen) nicht einhalten und habe nun für heute den Termin zum Ziehen.
Ich würde nie wieder jemanden zu der Mirena raten! Ich hätte mir nie träumen lassen, dass sie möglicherweise der Übeltäter meiner Probleme sein könnte! Ich dachte schon, ich wäre absolut Psycho und muss zur Therapie :-(
Ich dachte ernsthaft daran mich in psychiatrische Behandlung zu begeben, um wieder "normal" am Leben teilhaben zu können. Ich hoffe...und glaube....das meine Beschwerden mit dem Ziehen der HS verschwinden werden!
Also, an alle, die sich vielleicht mit dem Gedanken tragen, eine HS einsetzen zu lassen!
Finger weg! Jede anderen Verhütungsmethode ist besser!!
Vg, Nicole

Eingetragen am  als Datensatz 64254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Rückenschmerzen, Gewichtszunahme, Brustspannungsgefühl, Unterleibsschmerzen, Verdauungsstörungen, Aggressivität, Angstgefühl, Depressionen, Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit

Habe mir Mirena auf Empfehlung meiner Frauenärztin drei Monate nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen. Hatte vorher mit einem Hormonstäbchen im Oberarm verhütet. Und davor jahrelang eitdie Minipille genommen. Hatte nach dem Einsetzen fast 8 Monate mit Schmierblutungen und Rückenschmerzen zu tun. Dann war soweit alles okay. Bis ungefähr vor einem halben Jahr Brustspannungsgefühle, ständige Rückenschmerzen, mal stärker, mal schwächer, Libidoverlust, über die Zeit auch Gewichtszunahme 6 Kilo insgesamt, seid letzter Woche Unterleibsschmerzen, Verdauungsprobleme, ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, starke Aggressionsgefühle, Angstzustände, Schweißausbrüche, permanente Kopfschmerzen, Schwindelgefühle....und und Zurzeit weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Die ständige Angst und die innere Unruhe sind kaum auszuhalten. Ich habe heute einen Termin beim Frauenarzt gemacht und werde mir die Mirena ziehen lassen. der Termin ist erst am 24. muss sehen, ob ich irgendwelche homäopathischen Mittel bekommen kann. Schön für die Frauen, welche Mirena vertragen. Durch meine vielen...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir Mirena auf Empfehlung meiner Frauenärztin drei Monate nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen. Hatte vorher mit einem Hormonstäbchen im Oberarm verhütet. Und davor jahrelang eitdie Minipille genommen. Hatte nach dem Einsetzen fast 8 Monate mit Schmierblutungen und Rückenschmerzen zu tun. Dann war soweit alles okay. Bis ungefähr vor einem halben Jahr Brustspannungsgefühle, ständige Rückenschmerzen, mal stärker, mal schwächer, Libidoverlust, über die Zeit auch Gewichtszunahme 6 Kilo insgesamt, seid letzter Woche Unterleibsschmerzen, Verdauungsprobleme, ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, starke Aggressionsgefühle, Angstzustände, Schweißausbrüche, permanente Kopfschmerzen, Schwindelgefühle....und und Zurzeit weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Die ständige Angst und die innere Unruhe sind kaum auszuhalten. Ich habe heute einen Termin beim Frauenarzt gemacht und werde mir die Mirena ziehen lassen. der Termin ist erst am 24. muss sehen, ob ich irgendwelche homäopathischen Mittel bekommen kann. Schön für die Frauen, welche Mirena vertragen. Durch meine vielen Recherchen im Internet bin ich überzeugt, dass ich nicht zu den Frauen gehöre, die Mirena vertragen. Hätte mich meine Frauenärztin damals besser beraten zu den Nebenwirkungen, dann hätte ich mich definitiv nicht für Mirena entschieden!

Eingetragen am  als Datensatz 55992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Muskelschmerzen, usw., Hautausschlag, Kopfscmerzen, konzentrations problemme mit Haarausfall, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen

kopfschmerzen, haarausfall, hautausschlag, muskelschmerzen, müdigkeit, rückenschmerzen.

Mirena bei Muskelschmerzen, usw., Hautausschlag, Kopfscmerzen, konzentrations problemme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaMuskelschmerzen, usw., Hautausschlag, Kopfscmerzen, konzentrations problemme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kopfschmerzen, haarausfall, hautausschlag, muskelschmerzen, müdigkeit, rückenschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 44473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein mit Magen-Darm-Beschwerden, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Akne, Haarausfall, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Unterleibsschmerzen, Zystenbildung, Augenrötung, Augentrockenheit, Rückenschmerzen, Heisshunger, Haarwuchs

Magen-Darm-Probleme,Gewichtszunahme,Libidoverlust,sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall,Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein,Unterleibsschmerzen,Zystenbildung, trockene und rote Augen,verstärkte Rückenschmerzen , heisshunger, verstärkter Haarwuchs an Oberschenkel,Stimmungsschwankung..

Mirena bei Gewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magen-Darm-Probleme,Gewichtszunahme,Libidoverlust,sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall,Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein,Unterleibsschmerzen,Zystenbildung, trockene und rote Augen,verstärkte Rückenschmerzen , heisshunger, verstärkter Haarwuchs an Oberschenkel,Stimmungsschwankung..

Eingetragen am  als Datensatz 21287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Akne, Schmierblutungen, Stimmungsschwankungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Pigmentstörungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Katastrophales Hautbild(eitrge Pustelbildung besonders im Gesicht,z.Teil am Rücken), ständige Schmierblutungen(\"Geh nie ohne Tampon aus dem Haus!!!!\"),starke Stimmungsschwankungen, Blockaden beider Ileosacralgelenke-sprich starke Rückenschmerzen im LWS-Bereich,Kopfschmerzen,die auch z.Teil nach Einnahme von Schmerzmedikamenten unbeeinflussbar sind-so auch heute!!! Pigmentstörungen insbesondere Mundpartie und Stirn, Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Katastrophales Hautbild(eitrge Pustelbildung besonders im Gesicht,z.Teil am Rücken),
ständige Schmierblutungen(\"Geh nie ohne Tampon aus dem Haus!!!!\"),starke Stimmungsschwankungen, Blockaden beider Ileosacralgelenke-sprich starke Rückenschmerzen im LWS-Bereich,Kopfschmerzen,die auch z.Teil nach Einnahme von Schmerzmedikamenten unbeeinflussbar sind-so auch heute!!! Pigmentstörungen insbesondere Mundpartie und Stirn, Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Eingetragen am  als Datensatz 3843
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Endometriose, Adenomyose mit Wehen, Rückenschmerzen

Die Adenomyose in der Gebärmutter verursachte dass ich jeden Monat Ohnmachtsanfälle und Kreislaufprobleme hatte. (Endometriose per Bauchspiegelung entfernt, bisher 2 OPs) Die Perjode dauerte 3 Tage, sie war extrem stark so dass ich nicht aus dem Haus konnte. Dann wurde nach meinem zögern die Mirena gelegt. Beim Einlegen wurde ich Ohnmächtig. So dass ich ein paar Stunden beim Gynäkologen lag. Zuhause konnte ich kaum Laufen, gerade Stehen oder länger Sitzen da der Bund der Hose drückte. Nach einer Woche vergingen die grossen Schmerzen vom Einlegen der Spirale. Aber ich bekahm Wehen. Die zumteil sehr sehr sehr Schemrzhaft waren. Da half Tramal (Ophium) und Ponstan 500. Die Wehen kammen ohne vorwahrung zu jeder Zeit. Ich konnte fast nicht mehr. Doch ich dachte Ziehen lass ich diese nicht mehr, denn der Schmerz der ich beim legen hatte werde ich sicher auch beim Ziehen haben. Ich hielt durch und nach sieben Monaten waren die Wehen und Schmerzen weg. Ich muss sagen trotz allem es hatte sich gelohnt! Ich habe keine Perjode mehr. Aber spüre den Zyklus noch, wenn ich eine Blutung...

Mirena bei Endometriose, Adenomyose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose, Adenomyose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Adenomyose in der Gebärmutter verursachte dass ich jeden Monat Ohnmachtsanfälle und Kreislaufprobleme hatte. (Endometriose per Bauchspiegelung entfernt, bisher 2 OPs)
Die Perjode dauerte 3 Tage, sie war extrem stark so dass ich nicht aus dem Haus konnte.
Dann wurde nach meinem zögern die Mirena gelegt. Beim Einlegen wurde ich Ohnmächtig.
So dass ich ein paar Stunden beim Gynäkologen lag. Zuhause konnte ich kaum Laufen, gerade Stehen oder länger Sitzen da der Bund der Hose drückte. Nach einer Woche vergingen die grossen Schmerzen vom Einlegen der Spirale. Aber ich bekahm Wehen. Die zumteil sehr sehr sehr Schemrzhaft waren.
Da half Tramal (Ophium) und Ponstan 500. Die Wehen kammen ohne vorwahrung zu jeder Zeit. Ich
konnte fast nicht mehr. Doch ich dachte Ziehen lass ich diese nicht mehr, denn der Schmerz der ich beim
legen hatte werde ich sicher auch beim Ziehen haben. Ich hielt durch und nach sieben Monaten waren die Wehen und Schmerzen weg. Ich muss sagen trotz allem es hatte sich gelohnt! Ich habe keine Perjode mehr. Aber spüre den Zyklus noch, wenn ich eine Blutung habe dann nur eine sehr geringe. (keine Binde nötig) Manchmal spüre ich noch ein Ziehen, aber die Mensschmerzen sind sehr viel erträglicher als ohne Mirena. Was ich noch nicht sagen kann ist ob der Haarausfall der ich nach einem Jahr tragen habe von der Mirena stammt, ausserdem sind Zyklische rückenschmerzen aufgetreten. Dies müssen auch geklärt werden.

Eingetragen am  als Datensatz 28481
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Atemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw. mit Panikattacken, Atemnot, Unruhe, Schwindel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen

Hallo, ich habe seit zwei Jahren die Mirena in mir. Leide seit drei Wochen an Panikattaken, Atemnot, Schwindel, innere unruhe, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen. Ich wurde von Arzt zu Arzt geschickt und keiner findet etwas. Fazit: Stress!!! Soll zu einem Psychologe. Hatte auch im letzten halben jahr ziemlich Streß. Doch nun wurde ich auf meine Spirale von einer Bekannten angesprochen und danach habe ich diese Seite gefunden. Ich werde gleich nach dem Wochenende meinen Frauenarzt aufsuchen und ihm berichten und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Mirena ziehen lasse. Ich hoffe ich bekomme schnellstmöglich einen Termin, denn so möchte ich nicht weiterleben. Ich habe zwei Kinder und bin verheiratet, doch ich kann mich ja fast nicht mehr alleine um die Kinder kümmern und das macht mein Mann nicht auf Dauer mit. Ich werde Euch weiterberichten.

Mirena Hormonspirale bei Atemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleAtemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw.2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe seit zwei Jahren die Mirena in mir. Leide seit drei Wochen an Panikattaken, Atemnot, Schwindel, innere unruhe, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen. Ich wurde von Arzt zu Arzt geschickt und keiner findet etwas. Fazit: Stress!!! Soll zu einem Psychologe. Hatte auch im letzten halben jahr ziemlich Streß. Doch nun wurde ich auf meine Spirale von einer Bekannten angesprochen und danach habe ich diese Seite gefunden. Ich werde gleich nach dem Wochenende meinen Frauenarzt aufsuchen und ihm berichten und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Mirena ziehen lasse. Ich hoffe ich bekomme schnellstmöglich einen Termin, denn so möchte ich nicht weiterleben. Ich habe zwei Kinder und bin verheiratet, doch ich kann mich ja fast nicht mehr alleine um die Kinder kümmern und das macht mein Mann nicht auf Dauer mit. Ich werde Euch weiterberichten.

Eingetragen am  als Datensatz 31295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Blasenentzündung, Pilzinfektion, Zystenbildung, Blähungen, Abgeschlagenheit, Schweißausbrüche, Rückenschmerzen, Brustspannungen, Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Angefangen hat alles mit einer Blasenentzündung . Nach Antibiotikaeinnahme kam dann die Pilzinfektion gefolgt von einer Zyste. Das war vor 1 ½ Jahren. Seither sind zu den genannten "Erkrankungen" immer mehr "Zipperleinchen" dazugekommen: Blähungen , totale Erschöpfungszustände, Schweißausbrüche (vor allem Nachts), Rückenschmerzen im Lendenbereich , Brustspannungen (z.Teil waren meine Brüste schon so empfindlich, dass eine leichte Berührung bereits Schmerzen verursacht hat), extreme Stimmungsschwankungen, permanente Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust… Wie bei vielen anderen Frauen auch, bin ich nun über 1 Jahr von Arzt zu Arzt gelaufen, bis mir zuletzt eine Arbeitskollegin erzählt hat, dass sie schon gehört hätte, dass häufige Blasenentzündungen auch von der HS kämen. Daraufhin fing ich an zu Recherchieren. Inzwischen hab ich mit meinem Verdacht , dass die Beschwerden von der Mirena kommen, meinen FA gewechselt . Nachdem er sich meine "Geschichte" angehört hatte, wollte er erst noch durch umfangreiche Untersuchungen andere...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen hat alles mit einer Blasenentzündung . Nach Antibiotikaeinnahme kam dann die Pilzinfektion gefolgt von einer Zyste.

Das war vor 1 ½ Jahren. Seither sind zu den genannten "Erkrankungen" immer mehr "Zipperleinchen" dazugekommen:
Blähungen , totale Erschöpfungszustände, Schweißausbrüche (vor allem Nachts), Rückenschmerzen im Lendenbereich , Brustspannungen (z.Teil waren meine Brüste schon so empfindlich, dass eine leichte Berührung bereits Schmerzen verursacht hat), extreme Stimmungsschwankungen, permanente Unterleibsschmerzen, Schilddrüsenunterfunktion, Gewichtszunahme, Libidoverlust…

Wie bei vielen anderen Frauen auch, bin ich nun über 1 Jahr von Arzt zu Arzt gelaufen, bis mir zuletzt eine Arbeitskollegin erzählt hat, dass sie schon gehört hätte, dass häufige Blasenentzündungen auch von der HS kämen. Daraufhin fing ich an zu Recherchieren. Inzwischen hab ich mit meinem Verdacht , dass die Beschwerden von der Mirena kommen, meinen FA gewechselt . Nachdem er sich meine "Geschichte" angehört hatte, wollte er erst noch durch umfangreiche Untersuchungen andere Ursachen für meine Beschwerden ausschließen. Das Ergebnis hat er mir dann am Telefon mitgeteilt "….Sie sind völlig gesund - es gibt keinen Grund zur Sorge…" Für meine Unterleibskrämpfe hat er mir dann Cranberry-Tabletten empfohlen….:-((
Am Freitag lass ich mir das "Ding" rausmachen und hoffe dann dass der Alptraum vorbei ist…

Eingetragen am  als Datensatz 13979
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Brustspannungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Müdigkeit

Meine Erfahrungen mit Mirena sind mir erst seit dem letzten Einsetzen (drittes mal mit 45 Jahren) bewußt geworden. Nur durch die starken Schmerzen nach dem Ziehen der alten und gleichzeitigem Einlegen der neuen Spirale habe ich mal ein wenig gegoogelt. Und komme mir jetzt so dumm vor nicht schon früher daran gedacht zu haben , daß meine vielen Beschwerden von der Mirena kommen könnten. Dazu gehören häufige leichte Übelkeiten (meist morgens), Brustspannen (sehr schmerzhaft), häufige Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, den ganzen Winter eine Tropfnase, immer etwas Wasser in den Beinen. Aber am schlimmsten sind meine Stimmungsschwankungen, ich würde es schon als Depressionen bezeichnen. Ich bin ständig müde und jede abendliche Einladung ist der Horror für mich weil ich dann nicht früh schlafen kann. Heute war ich bei meiner Ärztin und wollte die Mirena entfernen lassen, sie schrieb mir Antidepressiva auf und meinte ich solle es erst mal damit versuchen. Die Beschwerden könnten unmöglich von der Mirena kommen... naja, ich hab mich nochmal übereden lassen und denke ich werde die Sache...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen mit Mirena sind mir erst seit dem letzten Einsetzen (drittes mal mit 45 Jahren) bewußt geworden. Nur durch die starken Schmerzen nach dem Ziehen der alten und gleichzeitigem Einlegen der neuen Spirale habe ich mal ein wenig gegoogelt. Und komme mir jetzt so dumm vor nicht schon früher daran gedacht zu haben , daß meine vielen Beschwerden von der Mirena kommen könnten. Dazu gehören häufige leichte Übelkeiten (meist morgens), Brustspannen (sehr schmerzhaft), häufige Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, den ganzen Winter eine Tropfnase, immer etwas Wasser in den Beinen. Aber am schlimmsten sind meine Stimmungsschwankungen, ich würde es schon als Depressionen bezeichnen. Ich bin ständig müde und jede abendliche Einladung ist der Horror für mich weil ich dann nicht früh schlafen kann. Heute war ich bei meiner Ärztin und wollte die Mirena entfernen lassen, sie schrieb mir Antidepressiva auf und meinte ich solle es erst mal damit versuchen. Die Beschwerden könnten unmöglich von der Mirena kommen... naja, ich hab mich nochmal übereden lassen und denke ich werde die Sache jetzt anders angehen. Da wir ja sicher keine weiteren Kinder wollen und ich auch schon 45 bin, könnte mein Partner sich sterilisieren lassen und danach kann ich die Spirale entfernen. Auf jeden Fall kann ich nur von der Mirena abraten, wenn sie auch sehr sicher und vergleichsweise preiswert ist. Die Antidepressiva werde ich sicher nicht nehmen, das ist nur Symptombekämpfung, keine Ursachenbekämpfung.

Eingetragen am  als Datensatz 25804
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Gereiztheit, Nervosität, Unruhe, Panikattacken, Sehstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen Entzündungswerte, keine auffälligen Röntgen- oder MRT-Bilder (Rücken/Schulter) - und meine Psyche würd eich jetzt auch mal als "völlig in Ordnung" beschreiben ;-). Seit Montag ist die Mirena draussen, etwa zwei Stunden nach dem Entfernen haben leichte Blutungen eingesetzt, die bis jetzt (Donnerstag) anhalten, aber ich habe keinerlei Schmerzen. Fazit: Zum Verhüten war die Mirena klasse. Ob sie tatsächlich die anderen Problem verursacht hat - ? Bin gespannt, ob sich die anderen Beschwerden bessern... und werde wieder berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 57786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung, extreme schmerzen beim Legen mit Kreislaufkollaps, Schüttelfrost, Taubheitsgefühle, Bauchschmerzen, Rückenschmerzen

Hallo ihr Lieben, hab mir nun zum 2. Mal die Spirale legen lassen. Das dies nicht angenehm ist wusste ich vom 1. Mal. Aber was mich beim 2.Mal erwartete war der Horror pur. Habe 2 Kinder auf normalen Wege zur Welt gebracht und bin normalerweise kein wehleidiger Typ! Mein Kreislauf kollabierte, hatte heftigsten Schüttelfrost, die Hände und Füße wurden taub - die heftigsten Schmerzen waren nach ca. 2 Std. abgeklungen. Den darauffolgenden Tag hatte ich noch Rücken- und Bauchschmerzen. Meine Empfehlung jemand sollte euch vom FA abholen und wer merkt das er so reagiert wie ich, evtl. nach Schmerzmittel o. Medikamenten fragen und nicht am Abend legen lassen, ich konnte den FA nicht mehr erreichen. Das einzige was mich gerade aufbaut man hat wirklich 5 Jahre seine Ruhe - aber dann? Ich kann mir noch nicht vorstellen das ich mir das Legen der Spirale nochmals antue. Lisi

Mirena Hormonspirale bei Verhütung, extreme schmerzen beim Legen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung, extreme schmerzen beim Legen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,
hab mir nun zum 2. Mal die Spirale legen lassen. Das dies nicht angenehm ist wusste ich vom 1. Mal. Aber was mich beim 2.Mal erwartete war der Horror pur. Habe 2 Kinder auf normalen Wege zur Welt gebracht und bin normalerweise kein wehleidiger Typ!
Mein Kreislauf kollabierte, hatte heftigsten Schüttelfrost, die Hände und Füße wurden taub - die heftigsten Schmerzen waren nach ca. 2 Std. abgeklungen. Den darauffolgenden Tag hatte ich noch Rücken- und Bauchschmerzen. Meine Empfehlung jemand sollte euch vom FA abholen und wer merkt das er so reagiert wie ich, evtl. nach Schmerzmittel o. Medikamenten fragen und nicht am Abend legen lassen, ich konnte den FA nicht mehr erreichen. Das einzige was mich gerade aufbaut man hat wirklich 5 Jahre seine Ruhe - aber dann? Ich kann mir noch nicht vorstellen das ich mir das Legen der Spirale nochmals antue.

Lisi

Eingetragen am  als Datensatz 31919
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation) mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Gereiztheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Libidoverlust

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin. Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird. Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die...

Mirena bei Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin.

Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird.

Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die Schmierblutung verging sehr rasch und mittlerweile hatte ich keine Mens mehr. Täglich brauchte ich einen Beutel Magnesium, da ich sonst Unterleibskrämpfe hatte. Nun gut - es war schön, man musste sich keine Gedanken mehr um seine Verhütung machen und das Ausbleiben der Mens war ein angenehmer Nebeneffekt. Die Unterleibskrämpfe konnte man mit Magnesium sehr gut im Griff haben.

Meine Nebenwirkungen traten schleichend auf. Ich bin immer sehr müde, abgeschlagen und launisch. Außerdem bekam ich Rückenschmerzen, die begleitet waren von ständigem Kopfschmerz. Der Kopfschmerz wiederum löste Schwindel, Seh- und Konzentrationsstörungen aus. Lustverlust von 120% - am liebsten hätte ich, dass mein Freund mich "nur" umarmt und wenn er mir zu nahe kommt, ziehe ich sofort Gänsehaut auf und verspüre Beklemmungsgefühle. Schrecklich, nicht?! Nun ja. Diese Symptome habe ich alle nicht in Verbindung mit Mirena gebracht. Wieso denn auch?! Lokale Hormone tun ja nichts. Ich ließ meinen gesamten Körper durchchecken, suchte Rat bei Alternativmedizinern, TCM'lern und Physiotherapeuten. Schlussendlich waren alle mit ihrem Wissen am Ende. Ich war gesund, fühlte mich aber schrecklich. So, als ob ich mein Leben versäumen würde. Die letzten Tage war alles viel schlimmer als sonst - irgendwann hat mein Freund den Verdacht geäußert, dass er diese Symptome hinter Mirena vermutet. Ich war verblüfft, wollte es nicht glauben. Hab dann aber doch gegoogelt und hunderte von Erfahrungsberichten gefunden. Berichte von Frauen, denen es ähnlich ergangen ist wie mir. Unser Entschluss stand schnell fest - Termin beim FA und raus mit dem Mörderding aus meinem Körper. Gestern hatte ich den Termin und als ich meine Entscheidung kundtat, musste ich mir zuerst anhören, dass ich wohl unter einer Depression leiden würde. Die Spirale habe wahrscheinlich nicht viel mit meinem Zustand zu tun. Ich habe mich nicht abbringen lassen und nun ist sie raus. Kurzer, starker Schmerz - von Übelkeit begleitet. Heute ist alles anders. Ich bin überdreht, ernähre mich nur von Schokolade und weiß nicht, wo es mir eigentlich fehlt. Vielleicht schon Hormonentzug?!

Ich wünsche und erwarte mir, dass es mir die nächsten Monate besser gehen wird. Nie mehr lasse ich fremde Hormone in meinen Körper. Das steht fest.

Meine Absicht ist es nicht, Mirena hier schlecht zu machen. Nein. Ich kenne Frauen, bei denen alles glatt läuft und die sich wohl fühlen mit ihr. Das ist gut so - doch jeder muss seinen eigenen Weg in diesem Bereich finden.

Eingetragen am  als Datensatz 26841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Hypermenorrhoe mit Bauchkrämpfe, Blutungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Angstzustände, Körpergeruch, Schwindel

Ich bin 36 Jahre alt und habe zwei Kinder. Ich habe mich immer geweigert die Pille zu nehmen, weil ich sowieso schon Gewichtsprobleme habe. Deshalb wurde mir, auch weil ich sehr starke Blutungen habe, von meinem Frauenarzt die Mirena empfohlen. Laut ihm ist keine Gewichtsznahme zu erwarten. Ich ließ mir im Okt. 07 die HS einsetzen - nach ca. eineinhalb Jahren hatte ich mich dazu durchgerungen. Ich hatte 3 Wochen enorme wehenartige Krämpfe, bin auch zur Kontrolle zum Arzt gegangen, die Sprirale saß perfekt. Habe ständig geblutet.Allerdings war ich in der ersten Zeit hyperaktiv, wie aufgedreht, ich arbeitete wie eine Verrückte und schaffte es nicht mich auszuruhen. Nach ca. eineinhalb Monaten, die Krämpfe hatten zwar nachgelassen fingen die nächsten Symptome an: Müdigkeit, Lustlosigkeit,Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Hypochondrie, Angstzustände in der Nacht, übler Körper und Scheidengeruch und dann das Übelste von allen: Schwindelzustände und zwar Dauerhaft. Dazu kam, dass ich ständig das Gefühl hatte neben mir zu stehen, ich war unkonzentriert und ich hatte Schwierigkeiten mit...

Mirena bei Hypermenorrhoe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaHypermenorrhoe3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 36 Jahre alt und habe zwei Kinder. Ich habe mich immer geweigert die Pille zu nehmen, weil ich sowieso schon Gewichtsprobleme habe. Deshalb wurde mir, auch weil ich sehr starke Blutungen habe, von meinem Frauenarzt die Mirena empfohlen. Laut ihm ist keine Gewichtsznahme zu erwarten. Ich ließ mir im Okt. 07 die HS einsetzen - nach ca. eineinhalb Jahren hatte ich mich dazu durchgerungen. Ich hatte 3 Wochen enorme wehenartige Krämpfe, bin auch zur Kontrolle zum Arzt gegangen, die Sprirale saß perfekt. Habe ständig geblutet.Allerdings war ich in der ersten Zeit hyperaktiv, wie aufgedreht, ich arbeitete wie eine Verrückte und schaffte es nicht mich auszuruhen. Nach ca. eineinhalb Monaten, die Krämpfe hatten zwar nachgelassen fingen die nächsten Symptome an: Müdigkeit, Lustlosigkeit,Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Hypochondrie, Angstzustände in der Nacht, übler Körper und Scheidengeruch und dann das Übelste von allen: Schwindelzustände und zwar Dauerhaft. Dazu kam, dass ich ständig das Gefühl hatte neben mir zu stehen, ich war unkonzentriert und ich hatte Schwierigkeiten mit meinen Augen richtig zu fokussieren.Dadurch habe ich mich auch schon in gefährliche Situationen im Verkehr gebracht.Ich schreibe zwar in der Vergangenheitsform, allerdings habe ich mir erst heute die Mirena wieder ziehen lassen. Was bei mir allerdings gestimmt hat: Ich habe NICHT zugenommen!!!!!!Ich kann noch nicht beurteilen, wie schnell die Nebenwirkungen wieder verschwinden!!!! Ich hoffe schnell!!!!!!!! Ich kann nur sagen, ich würde mir die Mirena nicht noch einmal einsetzen lassen. So kurz die Zeit war, die ich mit der Mirena zugebracht habe, so anstrengend ist sie für mich gewesen. Ich ziehe meine starken Blutungen eindeutig der Mirena vor.

Eingetragen am  als Datensatz 6075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Kopfschmerzen, Herzrasen, Todesangst, Angstzustände, Gewichtszunahme, Rückenschmerzen, Taubheitsgefühl

Es war schleichender Prozess: starke Kopfschmerzen; Herzrasen; Herzstolpern; Infarktähnliche Symptome; Todesangst; Kribbeln und Taubheitsgefühl im Gesicht; Rückenschmerzen; Gewichtszunahme (8 Kilo). Nachdem ich einen riesen Ärztemarathon hinter mir habe und jeder Arzt mir bestätigt, ich sei organisch kerngesund, hab ich mich entschlossen die Mirena entfernen zu lassen. In zwei Wochen habe ich Termin zum Ziehen. Ich lebe in der Hoffnung, dass das Leben danach wieder lebenswert wird! Liebe Grüße an alle Leidensgenossinnen

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es war schleichender Prozess: starke Kopfschmerzen; Herzrasen; Herzstolpern; Infarktähnliche Symptome; Todesangst; Kribbeln und Taubheitsgefühl im Gesicht; Rückenschmerzen; Gewichtszunahme (8 Kilo). Nachdem ich einen riesen Ärztemarathon hinter mir habe und jeder Arzt mir bestätigt, ich sei organisch kerngesund, hab ich mich entschlossen die Mirena entfernen zu lassen. In zwei Wochen habe ich Termin zum Ziehen. Ich lebe in der Hoffnung, dass das Leben danach wieder lebenswert wird! Liebe Grüße an alle Leidensgenossinnen

Eingetragen am  als Datensatz 463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen, Panikattacken, Verstopfung, Blähungen, Durchfall, Magenschmerzen, Gewichtszunahme, Haarausfall, Pickel, Rückenschmerzen, Druckgefühl in der Brust, Kältegefühl, Schwitzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen

anfallsweises Herzrasen / starkes Klopfen / teils „Aussetzer“ bzw. Extrasystolen Panikattacken (v.a. beim Einschlafen), teils mit Atemnot Magenschmerzen Verstopfung, Durchfall, Blähungen Gewichtszunahme (10 kg) trotz disziplinierter Ernährung und ausreichend Bewegung Hautreaktionen, Pickel, Pusteln Haarausfall Haarwuchs an den Oberschenkeln Rückenschmerzen (LWS und HWS) Druck im Brustbereich, ausstrahlend in Schultern und Arme Druck im Kopf ständig verstopfte Nebenhöhlen Brustspannen Kältegefühl in Arm und Bein (v.a. rechtsseitig) Einschlafen der Finger kalte Hände und Füße ständiges Frieren Schwitzen / Kälteschauer Nervosität, Unruhe Schmerzen in Schulter, Nacken, Armen (schlimmer links) Gelenkschmerzen Muskelschmerzen schmerzlose Schwellungen an Gelenken nach Bewegung (Laufen, Reiten) Verspannungen (Schulter, Hals, oberer Rücken; v.a. linksseitig) Flimmern vor den Augen, teils verschwommenes Sehen (schlimmer rechts) Schwindel Kreislaufbeschwerden, schwankender Blutdruck, hoher Puls (Blutdruck früher konstant zu niedrig) Kopfschmerzen (nicht genau...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfallsweises Herzrasen / starkes Klopfen / teils „Aussetzer“ bzw. Extrasystolen
Panikattacken (v.a. beim Einschlafen), teils mit Atemnot
Magenschmerzen
Verstopfung, Durchfall, Blähungen
Gewichtszunahme (10 kg) trotz disziplinierter Ernährung und ausreichend Bewegung
Hautreaktionen, Pickel, Pusteln
Haarausfall
Haarwuchs an den Oberschenkeln
Rückenschmerzen (LWS und HWS)
Druck im Brustbereich, ausstrahlend in Schultern und Arme
Druck im Kopf
ständig verstopfte Nebenhöhlen
Brustspannen
Kältegefühl in Arm und Bein (v.a. rechtsseitig)
Einschlafen der Finger
kalte Hände und Füße
ständiges Frieren
Schwitzen / Kälteschauer
Nervosität, Unruhe
Schmerzen in Schulter, Nacken, Armen (schlimmer links)
Gelenkschmerzen
Muskelschmerzen
schmerzlose Schwellungen an Gelenken nach Bewegung (Laufen, Reiten)
Verspannungen (Schulter, Hals, oberer Rücken; v.a. linksseitig)
Flimmern vor den Augen, teils verschwommenes Sehen (schlimmer rechts)
Schwindel
Kreislaufbeschwerden, schwankender Blutdruck, hoher Puls (Blutdruck früher konstant zu niedrig)
Kopfschmerzen (nicht genau lokalisierbar, wandernd)
Zittern, Schwächegefühl
Gefühl wie „in Watte gepackt“, realitätsfremd
Konzentrationsschwierigkeiten
schnelle Ermüdung, kaum belastbar
Schlaf nicht erholsam; Ein- und Durchschlafschwierigkeiten
Reizbarkeit
Schwellungsgefühl rechtes Auge (v.a. morgens)
Beschwerden schlimmer bei Kälte und Ruhe, besser bei Wärme und Bewegung

Eingetragen am  als Datensatz 32186
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Sehstörungen, Gelenkschmerzen, Nachtschweiß, Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen, Augentrockenheit, Magenschmerzen, Muskelverspannungen, Schlafprobleme

Ich bin geradezu fassungslos, was ich hier und in anderen Foren und Gruppen lese. Vor 4 Jahren ließ ich mir die MIRENA legen, nachdem ich jahrelang täglich die Pille schluckte. Ich bin 41 Jahre und meine Frauenärztin empfahl mir damals die Spirale und lobte sie in den höchsten Tönen. Sie würde von allen gut vertragen und alle ihre Patientinnen wären zufrieden. Auf meine Anmerkung, es wären ja auch Hormone, beruhigte sie mich, die MIRENA würde die Hormone ja nur lokal abgeben. Die Spirale wurde gelegt, mögliche Nebenwirkungen wurden mir keine mit auf den Weg gegeben, eine Packungsbeilage wurde mir erst recht nicht ausgehändigt. Heute weiß ich, wie naiv ich war. Im Urlaub vor 2 Monaten lernte ich eine junge Frau kennen und wir kamen auf das Thema MIRENA, warum kann ich heute gar nicht mehr genau sagen, aber bei Ankunft zu Hause recherchierte ich im Internet zu diesem Thema. Es ist unglaublich, was ich alles an Beschwerden unter der MIRENA las. - vorzeitige Wechseljahressymptomatik - Hitzewallungen / Schwitzen - Wassereinlagerungen - Kreislaufprobleme - Schwindel -...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin geradezu fassungslos, was ich hier und in anderen Foren und Gruppen lese.
Vor 4 Jahren ließ ich mir die MIRENA legen, nachdem ich jahrelang täglich die Pille schluckte. Ich bin 41 Jahre und meine Frauenärztin empfahl mir damals die Spirale und lobte sie in den höchsten Tönen. Sie würde von allen gut vertragen und alle ihre Patientinnen wären zufrieden. Auf meine Anmerkung, es wären ja auch Hormone, beruhigte sie mich, die MIRENA würde die Hormone ja nur lokal abgeben. Die Spirale wurde gelegt, mögliche Nebenwirkungen wurden mir keine mit auf den Weg gegeben, eine Packungsbeilage wurde mir erst recht nicht ausgehändigt.
Heute weiß ich, wie naiv ich war. Im Urlaub vor 2 Monaten lernte ich eine junge Frau kennen und wir kamen auf das Thema MIRENA, warum kann ich heute gar nicht mehr genau sagen, aber bei Ankunft zu Hause recherchierte ich im Internet zu diesem Thema.
Es ist unglaublich, was ich alles an Beschwerden unter der MIRENA las.
- vorzeitige Wechseljahressymptomatik
- Hitzewallungen / Schwitzen
- Wassereinlagerungen
- Kreislaufprobleme
- Schwindel
- Haarausfall
- Schlafstörungen
- Nachtschweiß
- Stimmungsschwankungen
- depressive Episoden
- Reizbarkeit
- Müdigkeit / Abgeschlagenheit
- Gewichtszunahme
- Gelenkschmerzen
- Muskelverspannungen
- Unterleibsschmerzen
- Rückenschmerzen
- Verdauungsprobleme
- Scheideninfektionen
- Hautunreinheiten
- Gesichtsbehaarung
- Augentrockenheit
- Sehstörungen
Fast alles, was ich las, traf in den letzten 4 Jahren auf mich zu und ich hatte nicht auch nur die leiseste Vermutung, es könnte an der Spirale liegen.
Ich laufe seit Monaten von Arzt zu Arzt, zweifle schon an mir selbst, lasse mir letztes Jahr am Enddarm eine Rektozele entfernen, weil ich die Bauch- und Rückenschmerzen nicht mehr ausgehalten habe, mit dem Ergebnis: Verdauung klappt jetzt besser, Bauch- und Rückenschmerzen blieben. Zuvor wegen dieser anhaltenden Probleme wochenlang arbeitsunfähig und Einnahme von Antidepressiva und Schlaftabletten.
Dann lasse ich mich letztes Jahr für 97,- € mit Gynatren impfen, weil ich wieder und wieder an Scheideninfektionen leide und damit meine Abwehrstoffe gestärkt werden sollten, mit dem Ergebnis: ich behandle mich mit Scheidentabletten und Salbe jetzt selber, weil ich mir schon blöd vorkomme, wieder und wieder zum Arzt zu rennen.
Dann die jährliche Vorsorge bei der Frauenärztin, alles in Ordnung, Spirale liegt perfekt, meine angesprochenen Probleme des Schwitzens, Schlafprobleme, Stimmungsschwankungen, Nachtschweiß und Schmerzen am ganzen Körper können auch auf einen Mangel deuten und ich möchte bitte vom Hausarzt mein Blut untersuchen lassen.
Ergebnis: Schilddrüse, Eisen, Vitamin D, B12, Folsäure alles im grünen Bereich und 18,- € fürs Labor als Nichtkassenleistung bezahlt.
Dann hatte ich vor 5 Wochen eine Arthroskopie an der rechten Schulter, um einen entzündeten Schleimbeutel zu entfernen. Zuvor hatte ich ca. 2 Jahre Schmerzen, bin bei der Physiotherapie Dauergast gewesen, um Muskelverspannungen zu lösen, habe Schmerzmittel eingenommen, um arbeiten gehen zu können und um nachts schlafen zu können, bin beim Neurochirurgen gewesen, der bestätigte, dass meine HWS nicht mehr intakt, aber altersgerecht entspreche und keine OP notwendig wäre, zum Glück.
Bin beim Rheumatologen gewesen, mit dem Ergebnis: alles in Ordnung, keine Rheuma.
Heutiger aktueller Zustand: Schleimbeutel ist raus, Wucherung am Bizeps wurde entfernt, alles gut verlaufen, aber … ich habe immer noch schmerzhafte Bewegungseinschränkungen.
Dann habe ich massiven Haarausfall, der sogar meiner Frisörin jetzt aufgefallen ist, ich habe in 4 Jahren 10 kg zugenommen, ich komme nachts vor Schmerzen in den Gelenken um, ich schwitze, als wäre ich in den Wechseljahren, ich bin launisch und gereizt und habe deshalb immer öfter Stress mit meinem Mann, ich bin tagsüber müde und abgeschlagen, kann aber nachts nicht schlafen, ich habe morgens ein aufgedunsenes Gesicht, abends geschwollene Finger und Wassereinlagerungen oberhalb der Knöchel, ich habe Gesichtshaarwuchs, dass ich mich täglich wie ein Mann rasiere, ich habe trockene Augen und behandle sie mit Augentropfen und ich habe Sehstörungen, habe mir eine Gleitsichtbrille machen lassen, die mir aber auch nicht wirklich hilft und auch der Optiker sagte, ich wäre noch ganz schön jung für eine Brille mit Nahverstärkung.
Fakt ist nun, dass ich mir die Spirale ziehen lasse und ich hoffe, hoffe, hoffe, dass es mir dann irgendwann besser gehen wird und ich eine für mich geeignete hormonfreie Verhütungsmethode finde. Ich habe im Internet eine Schweizer Firma entdeckt, die einen Zykluscomputer namens Daysy vertreibt. Die Informationen dazu klingen recht vielversprechend, jedoch bin ich ziemlich unschlüssig, ob das in meinem Alter kurz vor den Wechseljahren noch Sinn macht.

Eingetragen am  als Datensatz 69390
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Schmierblutungen, Rückenschmerzen, Pickel, Kreislaufbeschwerden, Brustschmerzen

Die Mirena hat mir ausser einer perfekten Schwangerschaftsverhütung noch ne ganze Menge an Nebenwirkungen mitgebracht. Die ersten 6 Monate nach dem Legen hatte ich bis auf wenige Wochen Dauerblutungen. Dann nach den 6 Monaten hat mir mein FA geraten doch eine Minipille zusätzlich zu nehmen, um meinen Kopf zu 'überzeugen'. Dadurch hatte ich weitere 7 Wochen Dauerblutungen, aber nach einem Absetzen der Minipille waren diese dann endlich vorbei und ich hatte einen ganzen Monate lang Ruhe und war endlich zufrieden! Aber im nächsten Monate dauerten die Schmierblutungen dann wieder 7 Tage, den Monat danach 10 Tage... Meine erste Zeit mit Mirena war bis auf die Blutungen sehr gut, ich hatte bis auf die Schmerzen vom einsetzen keine Probleme. Dann hatte ich immer wieder Schmerzen in den Brüsten und sie sind gewachsen (aber im gleichen Zyklus auch wieder schmerzfrei geschrumpft), dazu kamen zunächst leichte Krämpfe und später haben sich noch anfangs leichte Kopfschmerzen eingeschlichen. Ich kann diese Symptome alle der Mirena zuordnen, weil ich vorher 2,5 Jahre ohne sämtliche Hormone...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Mirena hat mir ausser einer perfekten Schwangerschaftsverhütung noch ne ganze Menge an Nebenwirkungen mitgebracht. Die ersten 6 Monate nach dem Legen hatte ich bis auf wenige Wochen Dauerblutungen. Dann nach den 6 Monaten hat mir mein FA geraten doch eine Minipille zusätzlich zu nehmen, um meinen Kopf zu 'überzeugen'. Dadurch hatte ich weitere 7 Wochen Dauerblutungen, aber nach einem Absetzen der Minipille waren diese dann endlich vorbei und ich hatte einen ganzen Monate lang Ruhe und war endlich zufrieden!
Aber im nächsten Monate dauerten die Schmierblutungen dann wieder 7 Tage, den Monat danach 10 Tage...
Meine erste Zeit mit Mirena war bis auf die Blutungen sehr gut, ich hatte bis auf die Schmerzen vom einsetzen keine Probleme. Dann hatte ich immer wieder Schmerzen in den Brüsten und sie sind gewachsen (aber im gleichen Zyklus auch wieder schmerzfrei geschrumpft), dazu kamen zunächst leichte Krämpfe und später haben sich noch anfangs leichte Kopfschmerzen eingeschlichen.
Ich kann diese Symptome alle der Mirena zuordnen, weil ich vorher 2,5 Jahre ohne sämtliche Hormone verbracht habe und keinerlei Beschwerden hatte.
Jetzt nach 11 Monaten hat es sich so eingespielt, dass ich zum Eisprung einen Tag mit Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit im Bett liege. Zum Ende des Zyklus bekomme ich zwei Tage starke Rückenschmerzen, einen Tag starke Kopfschmerzen gegen die ich Ibo 600 brauche, für ca 3 Tage schwache und schwere Beine und Kreislaufprobleme, und eine 'Periode' aus Schmierblutungen für 6-14 Tage.
Die sonstigen Veränderungen meines Körpers unabhängig vom Zyklus sind Pickel, die auf dem gesamten Körper auftreten. Vor allem mein Gesicht ist sehr unrein, aber auch Rücken, Oberschenkel, Bauch, Kopfhaut, Dekolleté bekommen Pickel ab, und ich hatte selbst in der Pubertät nur mal zwei drei Pickel am Rücken... Dazu kommt ein seit dem vierten Monat schlimmer werdender Schnupfen. Ich hatte noch nie Allergien und laut Allerologen auch jetzt keine, aber dennoch wache ich immer öfter mit verquollenen Augen und Niesanfällen auf. Übers Internet habe ich andere Mirena Patienten gefunden, die ebenfalls dieses Symptom bemerkt haben, deshalb kommt es mit in meinen Bericht. Durch diese PseudoAllergie frage ich mich was Mirena wohl sonst noch in meinem Körper anstellt und lasse sie jetzt entfernen.

Eingetragen am  als Datensatz 64332
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schmierblutungen, Herzrasen, Rückenschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Zystenbildung, Unterleibsschmerzen

Das Wichtigeste vorweg: FINGER WEG VON DER MIRENA! Mirena verhütet zuverlässig Schwangerschaften, da jegliche Art von sexueller Aktivität verhindert wird... Die Mirena wurde mir von meinem Gynäkologen empfohlen; ich habe mich dafür aus praktischen Gründen entschieden. Die hormonelle Belastung im Vergleich zur Pille ist geringer und ich brauche quasi 5 Jahre nicht mehr über Verhütung nachzudenken. Soweit der Plan ... Ich kann Schmerz gut wegstecken, aber das Einsetzen war kaum zu ertragen. Am Liebsten wäre ich sofort von dem Stuhl wieder aufgesprungen. Also Zähne zusammenbeißen und durch. Bereits an dem Tag wurde mir klar, dass ähnliches wohl wieder beim Entfernen auf mich zukommen könnte. Und trotz der Angst vor dem Schmerz habe ich mich jetzt vorzeitig (nach 1 1/2 Jahren) dazu entschlossen sie entfernen zu lassen und wieder zur Pille zurückzukehren. Direkt zu Beginn bemerkte ich, dass ich in bestimmten Stellungen beim Sex Schmerzen hatte. Was ein absolutes K.O.-Kriterium ist. Meine Hoffnung war aber, dass sich dass nach der "Eingewöhnungsphase" legen sollte. Diese...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Wichtigeste vorweg: FINGER WEG VON DER MIRENA!

Mirena verhütet zuverlässig Schwangerschaften, da jegliche Art von sexueller Aktivität verhindert wird...

Die Mirena wurde mir von meinem Gynäkologen empfohlen; ich habe mich dafür aus praktischen Gründen entschieden. Die hormonelle Belastung im Vergleich zur Pille ist geringer und ich brauche quasi 5 Jahre nicht mehr über Verhütung nachzudenken. Soweit der Plan ...

Ich kann Schmerz gut wegstecken, aber das Einsetzen war kaum zu ertragen. Am Liebsten wäre ich sofort von dem Stuhl wieder aufgesprungen. Also Zähne zusammenbeißen und durch. Bereits an dem Tag wurde mir klar, dass ähnliches wohl wieder beim Entfernen auf mich zukommen könnte. Und trotz der Angst vor dem Schmerz habe ich mich jetzt vorzeitig (nach 1 1/2 Jahren) dazu entschlossen sie entfernen zu lassen und wieder zur Pille zurückzukehren.

Direkt zu Beginn bemerkte ich, dass ich in bestimmten Stellungen beim Sex Schmerzen hatte. Was ein absolutes K.O.-Kriterium ist. Meine Hoffnung war aber, dass sich dass nach der "Eingewöhnungsphase" legen sollte. Diese Hoffnung habe ich zwischenzeitlich begraben. So lange dieses Ding in mir drin ist, sind gewisse Stellungen einfach tabu - und das kann's echt nicht sein!

Die ersten 8 Wochen nach dem Einsetzen traten leichte Schmierblutungen auf, was wohl normal ist. Direkt beim ersten Kotrolltermin wurden 2 Zysten in der Gebärmutter festgestellt. Diese sollten dann auch die Erklärung für meine starken Unterleibsschmerzen darstellen.

Auch bei den folgenden Kontrollterminen (immer im Abstand von 3 Monaten) wurden Zysten festgestellt. Ich hatte den Gynäkologen jeweils in so kurzen Abständen aufgesucht, da ich unter starken Schmerzen litt. Ich spielte bereits nach wenigen Monaten mit dem Gedanken die Mirena entfernen zu lassen. Mir wurde jedoch immer wieder versichert, dass alle seine Patientinnen total zufrieden seien und ich erst einmal abwarten solle bis der Körper sich daran gewöhnt hatte.

Auch dass ich ständig Schmierblutungen hatte und auch die normale Regelblutung wäre ja völlig unüblich.

Und dann - oh Wunder - nach einem Jahr besserte sich die Situation. Keine Zysten mehr. 1 Monat keine Schmierblutung und keine Unterleibsschmerzen. Die Freude währte jedoch nur kurz. Mit der nächsten Regelblutung kamen die Schmerzen heftig zurück. Ich konnte kaum stehen, liegen, sitzen, atmen. Sie waren krampfartig und nur mit mindestens 3 Schmerztabletten zu ertragen. Und so geht es Monat für Monat. Ich hangel mich mit Schmierblutungen von einer Regelblutung zur nächsten und die Schmerzen werden nicht besser.

Im Nachhinein ärgert es mich, dass ich mit der Entscheidung sie entfernen zu lassen so lange gewartet habe. Dass meine Ehe und der Sex darunter gelitten haben braucht an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnt werden. Nächste Woche ist der Termin zur Entfernung, ich hoffe dass dieser halbwegs Schmerzfrei über die Bühne geht und ich wieder ein normales Leben führen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 60126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Rückenschmerzen bei Mirena

[]