Menstruationsstörungen bei Mirena

Nebenwirkung Menstruationsstörungen bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 1% ist Menstruationsstörungen aufgetreten.

Wir haben 15 Patienten Berichte zu Menstruationsstörungen bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,170,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Menstruationsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 15 sanego-Benutzern, wo Menstruationsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 4,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Menstruationsstörungen bei Mirena:

 

Mirena für Abgeschlagenheit, Blutungen, Krämpfe mit Menstruationsstörungen, Menstruationsschmerzen, Schmierblutungen, Stimmungsschwankungen

vor 8 Monaten Mirena unter starken Schmerzen einsetzen lassen,nach Überedung durch FA,(sonst Hormonstäbchen Implanon damit war ich immer sehr zufrieden),ständig unregelmäßige Blutung mal mit Schmerzen bis in den Rücken,dann 1 Tag nichts dann wieder Schmierblutung andauernd für 3 Tage,nur ein hin und her,bin sehr unzufrieden mit der Mirena,war beim FA,empfiehlt Hormonspritze,habe auch eine Zyste die ich entfernen lassen will meint FA ist noch nicht groß genug,schon komisch,bin echt am zweifeln über den"ERFOLG" der Mirena,meine Launen schwanken auch bis hin zum Schreikrampf deswegen,werde sie mir entfernen lassen ohne wenn und aber,ist ja mein Körper der darunter leidet, da nimmt mir kein FA die Schmerzen ect.,an alle die vor haben die Mirena einsetzen zu lassen,entscheidet euch bitte um,

Mirena bei Abgeschlagenheit, Blutungen, Krämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaAbgeschlagenheit, Blutungen, Krämpfe8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

vor 8 Monaten Mirena unter starken Schmerzen einsetzen lassen,nach Überedung durch FA,(sonst Hormonstäbchen Implanon damit war ich immer sehr zufrieden),ständig unregelmäßige Blutung mal mit Schmerzen bis in den Rücken,dann 1 Tag nichts dann wieder Schmierblutung andauernd für 3 Tage,nur ein hin und her,bin sehr unzufrieden mit der Mirena,war beim FA,empfiehlt Hormonspritze,habe auch eine Zyste die ich entfernen lassen will meint FA ist noch nicht groß genug,schon komisch,bin echt am zweifeln über den"ERFOLG" der Mirena,meine Launen schwanken auch bis hin zum Schreikrampf deswegen,werde sie mir entfernen lassen ohne wenn und aber,ist ja mein Körper der darunter leidet, da nimmt mir kein FA die Schmerzen ect.,an alle die vor haben die Mirena einsetzen zu lassen,entscheidet euch bitte um,

Eingetragen am  als Datensatz 33340
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Akne, Gewichtszunahme, Blutungen mit Schmierblutungen, Menstruationsstörungen, Akne, Gewichtszunahme

Vor neun Monaten habe ich mir die Hormonspirale Mirena implantieren lassen, da ich nach drei Kindern nun wirklich nicht mehr schwanger werden möchte, aber meinen Körper nicht mit Hormonen zuschütten wolle und der finanzielle Aspekt auf 5 Jahre gerechnet ok ist. (Angeblich sollten sich die Hormone ja NUR auf meine Gebärmutterschleimhaut auswirken und in winzigen Mengen abgegeben werden.) Sie wurde mir zuerst von einer guten Bekannten empfohlen, die damit selbst wohl keine Probleme zu haben glaubt, jedoch scheint es mir im Nachhinein schon sonderbar, dass auch sie, obwohl sie ständig Diäten hält und Sport betreibt, immer Probleme mit dem Gewicht hat. Ich jedenfalls musste mich zuerst mit einer Dauerschmierblutung herumärgern, die geschlagene 2 Monate dauerte. Ich war kurz davor sie entfernen zu lassen, da hörte es auf und auch die Regelblutung klang ab bis zum völligen Ausbleiben. Dafür bekam ich ab dem dritten Monat starke Akne, auf dem ganzen Rücken, dem Brustbereich und auch im Gesicht. Zwar bekam ich auch früher im Gesicht den einen oder anderen Pickel, aber eben nur im Gesicht...

Hormonspirale Mirena bei Akne, Gewichtszunahme, Blutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Hormonspirale MirenaAkne, Gewichtszunahme, Blutungen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor neun Monaten habe ich mir die Hormonspirale Mirena implantieren lassen, da ich nach drei Kindern nun wirklich nicht mehr schwanger werden möchte, aber meinen Körper nicht mit Hormonen zuschütten wolle und der finanzielle Aspekt auf 5 Jahre gerechnet ok ist. (Angeblich sollten sich die Hormone ja NUR auf meine Gebärmutterschleimhaut auswirken und in winzigen Mengen abgegeben werden.) Sie wurde mir zuerst von einer guten Bekannten empfohlen, die damit selbst wohl keine Probleme zu haben glaubt, jedoch scheint es mir im Nachhinein schon sonderbar, dass auch sie, obwohl sie ständig Diäten hält und Sport betreibt, immer Probleme mit dem Gewicht hat. Ich jedenfalls musste mich zuerst mit einer Dauerschmierblutung herumärgern, die geschlagene 2 Monate dauerte. Ich war kurz davor sie entfernen zu lassen, da hörte es auf und auch die Regelblutung klang ab bis zum völligen Ausbleiben. Dafür bekam ich ab dem dritten Monat starke Akne, auf dem ganzen Rücken, dem Brustbereich und auch im Gesicht. Zwar bekam ich auch früher im Gesicht den einen oder anderen Pickel, aber eben nur im Gesicht und auch nur ab und an und musste mich nicht ständig verhüllen. Als meine Haut nach einigen Monaten endlich sichtbar reiner wurde wollte ich schon jubeln, jedoch fühlte ich mich in meiner Kleidung nicht mehr recht wohl. Die Waage machte deutlich warum: 4 Kilo mehr als normal, dabei halte ich mein Gewicht seit 20 Jahren, selbst nach der Geburt meiner Zwillinge hatte ich mein Gewicht halten können. Gut, das Alter und vielleicht zu viel Süßes dachte ich und achtete mehr auf die Ernährung, aber da wurden aus den 4 Kilo auch schon 5 und in kürzester Zeit hat es sich nun auf 6 Kilo gesteigert. Das ist für mich so kaum noch tragbar, denn ich bin nicht die Größte und man sieht es einfach. Ich gebe der Spirale noch bis zum Jahresende, dann habe ich sie seit einem Jahr. In dieser Zeit hoffe ich auf eine Regulation, so wie es bei den Blutungen und meiner Haut war. Sollte mein Gewicht nicht zurück gehen, dann lasse ich sie entfernen, was ein großer finanzieller Schritt für mich ist, denn eigentlich war es für mich tatsächlich auch eine finanzielle Rechnung und nicht nur eine Sache der Bequemlichkeit - denn mit meiner Pille hatte ich nie diese Probleme. Mein Fazit: Es wird damit geworben, die Spirale hätte weniger schädlichen Einfluss als die Pille oder andere Hormonimplantate, das kann ich nur verneinen. Bei mir wirkt sich dieses "Ding" schädlicher aus als jede Pille zuvor. Ich würde mich nie wieder auf ein derart kostspieliges Implantat einlassen, ohne bei Nebenwirkungen reklamieren zu können. Eine Pille kann ich absetzen und wechseln!! Seit neun Monaten habe ich nur Nachteile. Erst Dauerblutung - welchem Mann gefällt das schon - dann eine beulenpestähnliche Erscheinung und jetzt werde ich zunehmend fetter. Meine Ärztin sieht übrigend keinen Zusammenhang was die Gewichtszunahme angeht - das sehe ich anders.

Eingetragen am  als Datensatz 26938
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Hormonspirale Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Menstruationsstörungen, Menstruationsschmerzen, Rückenschmerzen, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Habe mir die Mirena 2 Monate nach der Geburt meines ersten Kindes einsetzen lassen. Die Frauenärztin pries das Produkt an und meinte es gäbe kaum Nebenwirkungen, ohne mir den Beipackzettel auszuhändigen. Die erste Zeit war wirklich sehr anstrengend. Ich hatte ständig unregelmäßige Blutungen und Schmerzen. Es dauerte fast ein halbes Jahr bis diese Phase überstanden war. Dann bekam ich keine Blutungen mehr, nur noch einen leicht bräunlichen Ausfluss. Ich litt unter starken Rückenschmerzen im unteren Becken, Libidoverlust und allgemeine Lustlosigkeit. Hab mich oft gerfragt, was mit mir los ist und konnte es zunächst nicht mit der Spirale in Verbindung bringen, bis ich den Beipackzettel im Internet gelesen habe. Nach dem Geschlechtsverkehr hatte ich oft Schmerzen in der Vagina und Gebärmutter und leichten Ausfluss am nächsten Tag. Zudem begleitete mich ein ständiger leichter Schmerz in der Gebärmutter, obwohl die Spirale richtig saß. (Hab einen Ultraschall gemacht) Mein Partner konnte meinen Körpergeruch nicht ausstehen und ist sehr erleichtert, dass er mich jetzt, nachdem sie 2...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir die Mirena 2 Monate nach der Geburt meines ersten Kindes einsetzen lassen. Die Frauenärztin pries das Produkt an und meinte es gäbe kaum Nebenwirkungen, ohne mir den Beipackzettel auszuhändigen. Die erste Zeit war wirklich sehr anstrengend. Ich hatte ständig unregelmäßige Blutungen und Schmerzen. Es dauerte fast ein halbes Jahr bis diese Phase überstanden war. Dann bekam ich keine Blutungen mehr, nur noch einen leicht bräunlichen Ausfluss.
Ich litt unter starken Rückenschmerzen im unteren Becken, Libidoverlust und allgemeine Lustlosigkeit. Hab mich oft gerfragt, was mit mir los ist und konnte es zunächst nicht mit der Spirale in Verbindung bringen, bis ich den Beipackzettel im Internet gelesen habe.
Nach dem Geschlechtsverkehr hatte ich oft Schmerzen in der Vagina und Gebärmutter und leichten Ausfluss am nächsten Tag. Zudem begleitete mich ein ständiger leichter Schmerz in der Gebärmutter, obwohl die Spirale richtig saß. (Hab einen Ultraschall gemacht)
Mein Partner konnte meinen Körpergeruch nicht ausstehen und ist sehr erleichtert, dass er mich jetzt, nachdem sie 2 Wochen raus ist wieder riechen kann. Auch die Libido ist zurückgekommen und es ist wieder so wie es einmal war (-:
14 Monate Mirena statt 5 Jahre und ich bin wirklich überzeugt davon, dass sie frühzeitig gezogen wurde, auch wenn das für 300 € ein kurzer schmerzvoller und anstrengender "Spaß" war kann ich nur sagen: Lieber lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 62016
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Menstruationsstörungen

Das Einsetzen war extrem schmerzhaft, die Krämpfe gingen auch danach nur langsam zurück. Schon nach einigen Tagen fingen bei mir Nebenwirkungen wie starke Übelkeit, Durchfall, krampfartige Kopfschmerzen, Schmerzen und Kältegefühl in den Beinen, weiterhin starke Unterleibsschmerzen und Blutungen, vor allem nach und während des GV an. Die nächste Periode war sehr stark, schmerzhaft und dauerte 11 Tage. Ich war nach 3 Wochen bei meinem Allgemeinarzt und habe mich untersuchen lassen, da ich zuerst dachte, ich hätte einen Virus. Alle Befunde waren negativ. Nach weiteren drei Wochen mit diesen Symptomen war ich dehydriert, nervlich und körperlich am Ende. Ich hatte Schüttelfrost und leichtes Fieber. Ich habe dann recherchiert, da meine Gynäkologin mich mit den Worten, es sei nicht von der Spirale oder der Körper müsse sich noch dran gewöhnen, wieder wegschickte. Ich habe dann darauf bestanden, dass sie wieder gezogen wird. MeIn Beschwerden haben sich alle innerhalb von 2 Wochen zurückgebildet. Es ist ein Skandal, dass das Risiko einer Unverträglichkeit bei den meisten Fachärzten aktiv...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Einsetzen war extrem schmerzhaft, die Krämpfe gingen auch danach nur langsam zurück. Schon nach einigen Tagen fingen bei mir Nebenwirkungen wie starke Übelkeit, Durchfall, krampfartige Kopfschmerzen, Schmerzen und Kältegefühl in den Beinen, weiterhin starke Unterleibsschmerzen und Blutungen, vor allem nach und während des GV an. Die nächste Periode war sehr stark, schmerzhaft und dauerte 11 Tage. Ich war nach 3 Wochen bei meinem Allgemeinarzt und habe mich untersuchen lassen, da ich zuerst dachte, ich hätte einen Virus. Alle Befunde waren negativ. Nach weiteren drei Wochen mit diesen Symptomen war ich dehydriert, nervlich und körperlich am Ende. Ich hatte Schüttelfrost und leichtes Fieber. Ich habe dann recherchiert, da meine Gynäkologin mich mit den Worten, es sei nicht von der Spirale oder der Körper müsse sich noch dran gewöhnen, wieder wegschickte. Ich habe dann darauf bestanden, dass sie wieder gezogen wird. MeIn Beschwerden haben sich alle innerhalb von 2 Wochen zurückgebildet. Es ist ein Skandal, dass das Risiko einer Unverträglichkeit bei den meisten Fachärzten aktiv verschwiegen wird. Inzwischen weiß ich, dass dies aber sehr wohl bekannt ist. Die Hormone werden zwar lokal im Uterus abgegeben, gehen aber sehr wohl ins Blut. Mittlerweile habe ich eine hormonfreie Spirale und bin damit sehr zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 74455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schwindel, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Akne, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Depressive Verstimmungen, Menstruationsstörungen, Augentrockenheit

Ich habe mirena von meinem Frauenarzt empfohlen bekommen. Argumente waren; günstiger im Vergleich zur Pille, kaum Nebenwirkungen, super Verträglichkeit. Nach dem einsetzten begann die Qual! 2 Jahre hatte ich fast durchgehend Schmierblutungen, kurz nach dem einsetzen 0% Lust auf GV! Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und wenn mal GV hat mein Partner die Spirale gespürt und ich hatte Schmerzen! Ich ging zum Frauenarzt und bat ihn diese direkt zu entfernen, leider war dies nicht möglich, da diese blöde xxxxx fest an meine Gebärmutter fest saß! Sie musste unter Narkose entfernt werden. Früher habe ich nur extreme Schmerzen verursacht durch meine endometriose während der Periode gehabt, seit der Spirale (2jahre nach dem entfernen) ist mein Hormonhaushalt wahnsinnig geworden! Der Zyklus ist nicht mehr regelmäßig, mir wachsen Haare am Kinn, ich bekomme Zyklus bedingte Pickel usw. Ich würde keiner Frau die mirena Spirale empfehlen. Mit der einfachen Baby Pille hatte ich 0 Beschwerden!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mirena von meinem Frauenarzt empfohlen bekommen. Argumente waren; günstiger im Vergleich zur Pille, kaum Nebenwirkungen, super Verträglichkeit. Nach dem einsetzten begann die Qual! 2 Jahre hatte ich fast durchgehend Schmierblutungen, kurz nach dem einsetzen 0% Lust auf GV! Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und wenn mal GV hat mein Partner die Spirale gespürt und ich hatte Schmerzen! Ich ging zum Frauenarzt und bat ihn diese direkt zu entfernen, leider war dies nicht möglich, da diese blöde xxxxx fest an meine Gebärmutter fest saß! Sie musste unter Narkose entfernt werden. Früher habe ich nur extreme Schmerzen verursacht durch meine endometriose während der Periode gehabt, seit der Spirale (2jahre nach dem entfernen) ist mein Hormonhaushalt wahnsinnig geworden! Der Zyklus ist nicht mehr regelmäßig, mir wachsen Haare am Kinn, ich bekomme Zyklus bedingte Pickel usw. Ich würde keiner Frau die mirena Spirale empfehlen. Mit der einfachen Baby Pille hatte ich 0 Beschwerden!

Eingetragen am  als Datensatz 54691
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Depression, Libidoverlust, Blähungen, Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Menstruationsstörungen, Stimmungsschwankungen

Hallo, habe nun bald 10Jahre die Mirena. Hätte sie auch bis heute noch empfohlen. Mußte nun für eine Klientin recherchieren welche Nebenwirkungen die Spirale hat ... und war geschockt. Ich laufe seit 1 1/2 Jahren von Arzt zu Arzt und halte mich inzwischen für eine Hypochonder. Seit dem legen der Spirale habe ich - trotz Leistungssport, mit Fahrrad und zu Fuss unterwegs sein - 25kg (!) zugenommen und das obwohl ich nicht viel und bewusst esse. Schlafstörungen, Depressionen, Libidoverlust, Blähung, Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, unregelmässiger Zyklus, starke Stimmungsschwnkungen etc. sind ein Teil meiner Probleme. Habe eben einen Frauenarzttermin ausgemacht und werde das Mistding entfernen lassen.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
habe nun bald 10Jahre die Mirena. Hätte sie auch bis heute noch empfohlen. Mußte nun für eine Klientin recherchieren welche Nebenwirkungen die Spirale hat ... und war geschockt. Ich laufe seit 1 1/2 Jahren von Arzt zu Arzt und halte mich inzwischen für eine Hypochonder. Seit dem legen der Spirale habe ich - trotz Leistungssport, mit Fahrrad und zu Fuss unterwegs sein - 25kg (!) zugenommen und das obwohl ich nicht viel und bewusst esse. Schlafstörungen, Depressionen, Libidoverlust, Blähung, Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, unregelmässiger Zyklus, starke Stimmungsschwnkungen etc. sind ein Teil meiner Probleme.
Habe eben einen Frauenarzttermin ausgemacht und werde das Mistding entfernen lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 53560
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hautunreinheiten, Menstruationsstörungen, Gewichtszunahme, Schweißausbrüche

Hallo, ich habe mir vor 2,5 Jahren die Mirena einsetzen lassen. Ich habe schon zwei Kinder und Mirena schien mir ein gutes Verhütungsmittel zu sein. Das Einsetzen tat höllisch weh - hätte ich das vorneweg gewußt hätte ich nie ja zu Mirena gesagt... Danach hatte ich ständig Blutungen, das ging ungefähr 1 Jahr, wo ich sie 3 Wochen im Monat hatte.Ein Glück ließ das dann nach. Jetzt hab ich meine Periode regelmäßig. Meine Haut wurde schlechter, ich fühle mich teilweise wie in der Pupertät!! in den letzten 2,5 Jahren habe ich 20 kg zugenommen, ich fühle mich absolut nicht mehr wohl in meiner Haut. Ich Esse kaum noch was, mache 3 mal in der Woche Sport und trotzdem kommt immer mehr auf meine Hüften. Das schlimmste ist, dass ich ständig gefragt werde, wann es bei mir soweit wäre, weil die Leute mich eigendlich immer schlank kannten. Ich bekomme auch richtige Schweißausbrüche, was ich von mir eigendlich überhaupt nicht kenne. Ich bin schon leicht verzweifelt, vorallem wo ich jetzt gelesen habe, das es noch anderen so geht wie mir. Meine Frauenärztin sagt, das könnte nicht von Mirena...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe mir vor 2,5 Jahren die Mirena einsetzen lassen. Ich habe schon zwei Kinder und Mirena schien mir ein gutes Verhütungsmittel zu sein. Das Einsetzen tat höllisch weh - hätte ich das vorneweg gewußt hätte ich nie ja zu Mirena gesagt... Danach hatte ich ständig Blutungen, das ging ungefähr 1 Jahr, wo ich sie 3 Wochen im Monat hatte.Ein Glück ließ das dann nach. Jetzt hab ich meine Periode regelmäßig. Meine Haut wurde schlechter, ich fühle mich teilweise wie in der Pupertät!! in den letzten 2,5 Jahren habe ich 20 kg zugenommen, ich fühle mich absolut nicht mehr wohl in meiner Haut. Ich Esse kaum noch was, mache 3 mal in der Woche Sport und trotzdem kommt immer mehr auf meine Hüften. Das schlimmste ist, dass ich ständig gefragt werde, wann es bei mir soweit wäre, weil die Leute mich eigendlich immer schlank kannten. Ich bekomme auch richtige Schweißausbrüche, was ich von mir eigendlich überhaupt nicht kenne. Ich bin schon leicht verzweifelt, vorallem wo ich jetzt gelesen habe, das es noch anderen so geht wie mir. Meine Frauenärztin sagt, das könnte nicht von Mirena kommen...

Eingetragen am  als Datensatz 37781
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütungsmittel mit Schmierblutungen, Menstruationsstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Gewichtszunahme

Seit 4,5 Jahren schlage ich mich mit Mirena herum. Da ich die Pille nicht vertrage - wie ich dachte, eine gute Lösung. Meine Frauenarzt, ein stadtbekannter Hamburger Facharzt, hat mir die Mirena wärmstens empfohlen. Zuerst hatte ich ständige Dauer - und Schmierblutungen, welche dann aber nach ca. 1 Jahr nachgelassen haben. Neben Dauerkopfschmerzen und Übelkeit (ich war ständig krank oder unwohl), Gewichtszunahme 8KG (trotz fettarmer Biokost und Dauersport) - hatte ich lange Zeit einen Papp 2. Beunruhigend, insbesondere da ich keinen HPV habe. Angeblich - laut dem so versierten FA - definitiv NICHT von der Mirena. Auch der Hersteller konnte diese Symptome angeblich nicht in den Zusammenhang mit der Mirena bringen. Nachdem ich auch noch massive unerklärliche Muskelverspannungen bekam, die auch der 2. von mir besuchte FA nicht in Zusammenhang mit der Mirena bringen konnte, höre ich seit heute ENDLICH auf meinen Bauch und habe mir heute die Mirena ziehen lassen. Was nützt denn ein kostengünstiges Verhütungsmittel mit 98% Wirksamkeit, welches meine Gesundheit und...

Mirena bei Verhütungsmittel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütungsmittel4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 4,5 Jahren schlage ich mich mit Mirena herum.
Da ich die Pille nicht vertrage - wie ich dachte, eine gute Lösung.

Meine Frauenarzt, ein stadtbekannter Hamburger Facharzt, hat mir die Mirena wärmstens empfohlen.

Zuerst hatte ich ständige Dauer - und Schmierblutungen, welche dann aber nach ca. 1 Jahr nachgelassen haben.

Neben Dauerkopfschmerzen und Übelkeit (ich war ständig krank oder unwohl), Gewichtszunahme 8KG (trotz fettarmer Biokost und Dauersport) - hatte ich lange Zeit einen Papp 2. Beunruhigend, insbesondere da ich keinen HPV habe.

Angeblich - laut dem so versierten FA - definitiv NICHT von der Mirena.

Auch der Hersteller konnte diese Symptome angeblich nicht in den Zusammenhang mit der Mirena bringen.

Nachdem ich auch noch massive unerklärliche Muskelverspannungen bekam, die auch der 2. von mir besuchte FA nicht in Zusammenhang mit der Mirena bringen konnte, höre ich seit heute ENDLICH auf meinen Bauch und habe mir heute die Mirena ziehen lassen.

Was nützt denn ein kostengünstiges Verhütungsmittel mit 98% Wirksamkeit, welches meine Gesundheit und mein Leben ruiniert?

Nie wieder Mirena.

Eingetragen am  als Datensatz 33278
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Unterleibsschmerzen, Gewichtszunahme, Menstruationsstörungen, Haarausfall, Lustlosigkeit

Hallo Mitleidende!!!:-) Habe mir die Spirale nach der zweiten Schwangerschaft setzten lassen, da ich mit der Pille nicht mehr zurecht kam. Mein Arzt hat mir sofort die Mirena empfohlen. Habe mir sie dann auch bald setzen lassen und es war schrecklich. Bin in der Praxis fast ohnmächtig geworden und habe auf dem Weg nach Hause nur heheult! Ich dachte ich bekomme zwei Kinder auf einmal. Noch Tage danach hatte ich Schmerzen, so das ich noch nicht einmal Auto fahren konnte, geschweige denn vor die Türe. -Mein Gewicht kann ich nur sehr schwer halten -Unregelmäßige Periode, mal alle drei Wochen, dann wieder alle zwei -Haarausfall -Unzufriedenheit -Völlige Lustlosigkeit -Unterleibsschmerzen

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Mitleidende!!!:-)
Habe mir die Spirale nach der zweiten Schwangerschaft setzten lassen, da ich mit der Pille nicht mehr zurecht kam. Mein Arzt hat mir sofort die Mirena empfohlen.
Habe mir sie dann auch bald setzen lassen und es war schrecklich. Bin in der Praxis fast ohnmächtig geworden und habe auf dem Weg nach Hause nur heheult!
Ich dachte ich bekomme zwei Kinder auf einmal. Noch Tage danach hatte ich Schmerzen, so das ich noch nicht einmal Auto fahren konnte, geschweige denn vor die Türe.
-Mein Gewicht kann ich nur sehr schwer halten
-Unregelmäßige Periode, mal alle drei Wochen, dann wieder alle zwei
-Haarausfall
-Unzufriedenheit
-Völlige Lustlosigkeit
-Unterleibsschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 26652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Akne, Blasenentzündung, Libidoverlust, Müdigkeit, Migräne, Menstruationsstörungen

Akne am Rücken Vermehrtes Auftreten von Blasenentzündungen Beeinträchtigte Libido Unempfindlichkeit an Brustwarzen Müdigkeit Migräne Unregelmäßige Blutung

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Akne am Rücken
Vermehrtes Auftreten von Blasenentzündungen
Beeinträchtigte Libido
Unempfindlichkeit an Brustwarzen
Müdigkeit
Migräne
Unregelmäßige Blutung

Eingetragen am  als Datensatz 74234
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hautunreinheiten, Menstruationsstörungen, Unwohlsein

Liebe Leserinnen, ich bin 22 Jahre alt und habe die Mirene 8 Monate gehabt. Heute habe ich sie entfernen lassen, da ich sehr unzufrieden war. Ich bekam starke Hautunreinheiten im Gesicht, Rücken und Brust. Es kam sicher von der Spirale, da ich vor der Mirene 1 Jahr lang keine Hormone eingenommen habe. Zudem konnte ich gar nicht abnehmen und fühlte mich ständig angeschwollen. Ich hatte kein einziges mal eine richtige Menstruation und kurz vor dem Entfernen, hatte ich das Gefühl schwanger zu sein, da alles gezogen und geschwollen war! Ich würde die Mirene nicht weiter empfehlen, da sie zu viele Nebenwirkungen hat.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Leserinnen,

ich bin 22 Jahre alt und habe die Mirene 8 Monate gehabt.
Heute habe ich sie entfernen lassen, da ich sehr unzufrieden war.
Ich bekam starke Hautunreinheiten im Gesicht, Rücken und Brust. Es kam sicher von der Spirale, da ich vor der Mirene 1 Jahr lang keine Hormone eingenommen habe.
Zudem konnte ich gar nicht abnehmen und fühlte mich ständig angeschwollen.
Ich hatte kein einziges mal eine richtige Menstruation und kurz vor dem Entfernen, hatte ich das Gefühl schwanger zu sein, da alles gezogen und geschwollen war!
Ich würde die Mirene nicht weiter empfehlen, da sie zu viele Nebenwirkungen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 50952
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Menstruationsstörungen, Depressive Verstimmungen, Zystenbildung

Zyklus völlig entgleist Änderung der Pheromone (Geruch) - mein Partner hatte keine Lust mehr auf mich: tolle Verhütungsmethode :-(( Stimmungstief PMS im hohem Niveau Zystenbildungen an beiden Eierstöcken mit einer stielgedrehten Ovarialzyste und NotOP! bin wieder auf eine normale Kupferspirale umgestiegen- jetzt ist alles wieder okay, keine neuen Zysten mehr, Zyklus normal, Stimmung ausgeglichen, Pheromone für meinen Partner wieder reizvoll:-))))

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zyklus völlig entgleist
Änderung der Pheromone (Geruch) - mein Partner hatte keine Lust mehr auf mich: tolle Verhütungsmethode :-((
Stimmungstief PMS im hohem Niveau
Zystenbildungen an beiden Eierstöcken mit einer stielgedrehten Ovarialzyste und NotOP!
bin wieder auf eine normale Kupferspirale umgestiegen- jetzt ist alles wieder okay, keine neuen Zysten mehr, Zyklus normal, Stimmung ausgeglichen, Pheromone für meinen Partner wieder reizvoll:-))))

Eingetragen am  als Datensatz 47505
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Schmierblutungen, Rückenschmerzen, Appetitsteigerung, Blähungen, Verdauungsstörungen, Zystenbildung, Blutdruckschwankungen, Gelenkbeschwerden, Menstruationsstörungen, Brustbeschwerden, Herzklopfen, Wassereinlagerungen

Habe heute alle Berichte gelesen und ich verstehe es nicht, wieso die FÄ nicht darauf kommen, dass die Beschwerdenursachen an Mirena liegen können!!!??? Mir ist jetzt, nach fast 2 Jahren, alles klar und habe bereits morgen 1 Artztermin vereinbahrt. Ständige Zwischenblutungen, Kopfschmerzrn, schleichende Gewichtzunahme und Verdauungsprobleme....Ultraschalluntersuchung wegen Verdauungsproblemen und Verdacht aufs Gallensteine. Dann SCHOCK: große Zyste (d=20 cm) must per Bauchschnitt entfehrnt werden. 7 Tage Krankenhaus, linke Eierstock musste auch mitentfehrnt werden...... alles in Allem - nur Probleme! Die Spirale lasse ich so schnell wie möglich "abbauen"...... vor ich noch a.d. Psyhiatrie lande wie einige von euch ex. "Mirenaträgerin". PS: mich hat auch die Freundin angesprochen wegen meinen Aussehen (zwischenzeitig hat mein Brustumfang um 2 BH Größe "gewchsen") und empfohlen mich über Mirena Beschwerden in Internet zu erkündigen. Gut, dass ich es getan habe

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe heute alle Berichte gelesen und ich verstehe es nicht, wieso die FÄ nicht darauf kommen, dass die Beschwerdenursachen an Mirena liegen können!!!??? Mir ist jetzt, nach fast 2 Jahren, alles klar und habe bereits morgen 1 Artztermin vereinbahrt.
Ständige Zwischenblutungen, Kopfschmerzrn, schleichende Gewichtzunahme und Verdauungsprobleme....Ultraschalluntersuchung wegen Verdauungsproblemen und Verdacht aufs Gallensteine. Dann SCHOCK: große Zyste (d=20 cm) must per Bauchschnitt entfehrnt werden. 7 Tage Krankenhaus, linke Eierstock musste auch mitentfehrnt werden...... alles in Allem - nur Probleme!
Die Spirale lasse ich so schnell wie möglich "abbauen"...... vor ich noch a.d. Psyhiatrie lande wie einige von euch ex. "Mirenaträgerin".
PS: mich hat auch die Freundin angesprochen wegen meinen Aussehen (zwischenzeitig hat mein Brustumfang um 2 BH Größe "gewchsen") und empfohlen mich über Mirena Beschwerden in Internet zu erkündigen. Gut, dass ich es getan habe

Eingetragen am  als Datensatz 46616
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Menstruationsstörungen, Unterbauchschmerzen, Libidosteigerung

in den ersten drei Monaten Blutungsstörungen (leicht) und gelegentlich leichtes Ziehen im Unterbauch gesteigertes sexuelles Verlangen

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in den ersten drei Monaten Blutungsstörungen (leicht) und gelegentlich leichtes Ziehen im Unterbauch
gesteigertes sexuelles Verlangen

Eingetragen am  als Datensatz 37904
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Menstruationsstörungen

Hi, ich habe mir Mirena im Herbst 2008 im Alter von 23 einsetzen lassen und sie 5-6 Monate getragen, bis ich sie wieder entfernen ließ. Leider lassen einige Nebenwirkungen bei mir nicht nach, scheint es. Jetzt ist es 2011 und einige Symptome sind immer noch da... und ich weiß nicht mehr weiter. Mein FA hat mir damals zu Mirena geraten, weil ich mich in den vergangenen Jahren bereits durch eine ganze Reihe an anderen Hormonpräparaten (3 Pillen, Minipille, Nuvaring, Pflaster, Implanon) durchgetestet habe und die wenigsten gut vertragen habe. Aufgrund der verschiedenen Vorteile, die hier in etlichen Berichten bereits ausführlich erläutert wurden, vor allem durch den niedrigen hormonpegel, habe ich mich damals auch überzeugen lassen doch wieder hormonell zu verhüten. Ich muss sagen, es war ein Fehler auf der ganzen Linie. Zwar habe ich mich im Internet informiert, meine FÄ, der ich damals wirklich vertraut habe, hat aber gemeint, dass sie in ihrer Praxis seit Jahren keinerlei negative Erfahrungen gemacht hat und dass es für mich das Beste sei. Also hab ich mich getraut....

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hi,

ich habe mir Mirena im Herbst 2008 im Alter von 23 einsetzen lassen und sie 5-6 Monate getragen, bis ich sie wieder entfernen ließ. Leider lassen einige Nebenwirkungen bei mir nicht nach, scheint es. Jetzt ist es 2011 und einige Symptome sind immer noch da... und ich weiß nicht mehr weiter.

Mein FA hat mir damals zu Mirena geraten, weil ich mich in den vergangenen Jahren bereits durch eine ganze Reihe an anderen Hormonpräparaten (3 Pillen, Minipille, Nuvaring, Pflaster, Implanon) durchgetestet habe und die wenigsten gut vertragen habe. Aufgrund der verschiedenen Vorteile, die hier in etlichen Berichten bereits ausführlich erläutert wurden, vor allem durch den niedrigen hormonpegel, habe ich mich damals auch überzeugen lassen doch wieder hormonell zu verhüten.

Ich muss sagen, es war ein Fehler auf der ganzen Linie. Zwar habe ich mich im Internet informiert, meine FÄ, der ich damals wirklich vertraut habe, hat aber gemeint, dass sie in ihrer Praxis seit Jahren keinerlei negative Erfahrungen gemacht hat und dass es für mich das Beste sei. Also hab ich mich getraut.

Das Einsetzen war das Schmerzhafteste, was ich je erlebt habe. Ich bin in der Praxis zusammengebrochen und musste mich von einer Freundin abholen lassen, weil ich es alleine nicht nach Hause geschafft hätte.

Die Unterleinsschmerzen hielten wochenlang an, selbst Schmerztabletten - die nehme ich sonst im Grunde nie - halfen nicht. Hinzu kam eine andauernde Schmierblutung, Kopf- und Rückenschmerzen aufgrund der Verspannungen durch die Schmerzen.

FA sagte, das könne passieren und es würde vorbeigehen, ich solle noch etwas durchhalten.
Nach ca. 2 Wochen wurden die Unterleibschmerzen langsam schwächer, hinzu kamen allerdings Brustschmerzen. Schmierblutungen usw. hielten an.
Es ist logisch, dass ich anfangs kein Sexualleben mehr hatte, als dann die Schmerzen nachließen, haben wir es wieder probiert. Das löste allerdings Schmerzen beim Sex aus, was ich auch noch nie hatte.
Laut FA alles ok und normal, kein Grund zur Sorge...
Nach einigen weiteren Wochen ist die Schmierblutung verschwunden, allerdings veränderte sich meine reguläre Blutung. Statt 5 Tage dauerte sie 10, war schmerzhaft und sehr unregelmäßig. Immerhin hatte ich keine Schmerzen mhr beim Sex.
(Laut FA alles ok und normal, kein Grund zur Sorge...)
Innerhalb von 2 Wochen nahm ich - ohne meine Ess- oder Sportgewohnheiten zu ändern - 9 kg zu. Versuche sie wieder loszuwerden scheiterten.
(Laut FA alles ok blabla, wird schon wieder...)
Nach 2-3 Monaten hatte ich keine Lust mehr auf Sex und meine Stimmung war nicht gerade gut.
Ich hab das ganze dann noch etwas länger probiert (FA-Empfehlung usw.) und Mirena dann schließlich trotz FA-Protest entfernen lassen, weil sie zwar verhütungstechnisch effektiv war (keine Lust --> kein/kaum Sex --> weniger Risiko... haha), ich aber immer deprimierter wurde, Weinkrämpfe etc. bekam, trotz vermehrtem Sport noch 5 kg zunahm und einfach emotional fertig war. Zum Glück hat mein Freund mich immer unterstützt, war für mich da und hat mir den Rücken gestärkt.
Ich habe immer mehr negative Berichte über Mirena gehört und mich gewundert, warum gerade mir, die doch so stark auf Hormone reagiert, Mirena von meiner langjährigen FÄ empfohlen wurde...

Die Unterleibsschmerzen waren am Tag nach dem Entfernen einfach weg. Kopf- und Rückenschmerzen verschwanden auch nach einer Weile, die Weinkrämpfe wurden auch viel seltener.

Leider habe ich einige Wirkungen immer noch. Die 14 kg (!) werde ich nicht los, egal, was ich probiere. Meine Brüste schmerzen häufig, so dass ich schon beim Anziehen oder Duschen Schmerzen habe. Meine Blutung ist sehr unregelmäßig und vor der eigentlichen Regel, die schmerzt und ca. 4 Tage dauert, habe ich ca 4 Tage lang leichte Schmierblutung, was die Bestimmung der fruchtbaren Tage nicht gerade erleichtert...
Ich habe Depressionen, bin immer noch launisch und gleichzeitig antriebslos. Meine Libido hat sich nur sehr beschränkt erholt. Ich war immer ein lustvoller Mensch und mir scheint es, als wäre meine Leidenschaft weg. Es ist schrecklich, ich bin ein Schatten meiner selbst.

Ich habe gelesen, dass Mirena bei einigen Frauen den Hormonspiegel auf einem anderen Niveau stabilisiert, so dass er sich von selbst nicht erholt. Jetzt hab ich Angst, dass ich so bleibe und ich halte das nicht aus. Meiner Beziehung geht es grundsätzlich noch immer gut, aber unser Sexleben und alles, was damit zusammenhängt, ist einfach traurig. Und auf Dauer kann das doch nicht so bleiben!

Andere Berichte oder Studien über Langzeitfolgen, wie ich sie befürchte, habe ich leider nicht gefunden.

Kann mir jemand einen Rat geben, was ich tun könnte?

Eingetragen am  als Datensatz 37617
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]