Entzugserscheinungen bei Trevilor

Nebenwirkung Entzugserscheinungen bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1419 Einträge zu Trevilor. Bei 2% ist Entzugserscheinungen aufgetreten.

Wir haben 33 Patienten Berichte zu Entzugserscheinungen bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 86%14%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg6790
Durchschnittliches Alter in Jahren4748
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,8428,25

Trevilor wurde von Patienten, die Entzugserscheinungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 10 sanego-Benutzern, wo Entzugserscheinungen auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Entzugserscheinungen bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression, Panikattacken, Angstzustände mit Hitzewallungen, Traumveränderungen, Libidoverlust, Entzugserscheinungen

Ich habe am Anfang der Behandlung 375mg täglich eingenommen und nach ca.vier Wochen setzte die Wirkung ein, die Nebenwirkungen sind bis heute geblieben, ich habe starke Hitzewallungen, schwitze jetzt immer, Tag und Nacht, gehe auch an kühleren Tagen hochsommerlich gekleidet, da ist mein Körper zwar eiskalt, aber das Schwitzen ist nicht ganz so stark. Mir läuft der Schweiß am Kopf herunter, die Haare sind immer nass.Meine Träöume sind so intensiv, verwirrend und auch meist beängstigend, dass ich beim Aufstehen nicht weiß, ob ich Alles erlebt habe, oder geträumt.Desweiteren habe ich überhaupt kein Verlangen mehr nach Sex.Nach der stationären Behandlung bin ich auf 300mg gesetzt worden, als ich wieder arbeiten ging, vor sieben Monaten, auf 150mg. Seit Juli bin ich wieder bei 300mg, denn mir ging es schlecht.Die Nebenwirkungen erhöhen sich bei mir mit der Dosis, bzw. verringern sich.Zweimal ist mir das Medikamt für über 24 h ausgegangen, der Entzug war grausam, Schwindel, Doppelsehen, Kopfschmerz, starke Kreislaufprobleme.

Trevilor retard 300mg bei Depression, Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retard 300mgDepression, Panikattacken, Angstzustände15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe am Anfang der Behandlung 375mg täglich eingenommen und nach ca.vier Wochen setzte die Wirkung ein, die Nebenwirkungen sind bis heute geblieben, ich habe starke Hitzewallungen, schwitze jetzt immer, Tag und Nacht, gehe auch an kühleren Tagen hochsommerlich gekleidet, da ist mein Körper zwar eiskalt, aber das Schwitzen ist nicht ganz so stark. Mir läuft der Schweiß am Kopf herunter, die Haare sind immer nass.Meine Träöume sind so intensiv, verwirrend und auch meist beängstigend, dass ich beim Aufstehen nicht weiß, ob ich Alles erlebt habe, oder geträumt.Desweiteren habe ich überhaupt kein Verlangen mehr nach Sex.Nach der stationären Behandlung bin ich auf 300mg gesetzt worden, als ich wieder arbeiten ging, vor sieben Monaten, auf 150mg. Seit Juli bin ich wieder bei 300mg, denn mir ging es schlecht.Die Nebenwirkungen erhöhen sich bei mir mit der Dosis, bzw. verringern sich.Zweimal ist mir das Medikamt für über 24 h ausgegangen, der Entzug war grausam, Schwindel, Doppelsehen, Kopfschmerz, starke Kreislaufprobleme.

Eingetragen am  als Datensatz 2763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Borderline-Störung mit Entzugserscheinungen

Bin seit einer Woche auf Trevilor-ENTZUG. Höllisch. Erbrechen. Durchfall. Zittern. Frieren. Schwindel. Extremes Schwitzen und Träumen in der Nacht. Beim Drehen des Kopfes dreht sich alles irgendwie mit und es ist als wären die Leitungen zwischen Gehirn und Körper auf Höhe der Halswirbelsäule gestört. Extreme Stimmungsschwankungen. Weinerlichkeit. Angst. Selbstzerstörungsdrang. Appetitlosigkeit. Kraftlosigkeit. Müdigkeit bei innerer Unruhe. Wahrnehmungsstörungen. Die Symptome treten nicht alle zeitgleich auf, sondern wechseln ab. Ein hoher Preis für ein Medikament, das nie wirklich zufriedenstellend gewirkt hat.

Trevilor bei Depressionen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Borderline-Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin seit einer Woche auf Trevilor-ENTZUG. Höllisch. Erbrechen. Durchfall. Zittern. Frieren. Schwindel. Extremes Schwitzen und Träumen in der Nacht. Beim Drehen des Kopfes dreht sich alles irgendwie mit und es ist als wären die Leitungen zwischen Gehirn und Körper auf Höhe der Halswirbelsäule gestört. Extreme Stimmungsschwankungen. Weinerlichkeit. Angst. Selbstzerstörungsdrang. Appetitlosigkeit. Kraftlosigkeit. Müdigkeit bei innerer Unruhe. Wahrnehmungsstörungen.
Die Symptome treten nicht alle zeitgleich auf, sondern wechseln ab.
Ein hoher Preis für ein Medikament, das nie wirklich zufriedenstellend gewirkt hat.

Eingetragen am  als Datensatz 2041
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressive Verstimmungen, Angstneurose mit Entzugserscheinungen

jahrelang Trevilor 75mg, später 37,5mg , dann leider ohne Absprache mit Arzt die Hälfte einer 37,5mg Tablette, alles nicht retardierte Form. zwischendurch öfter mal Einnahmen vergessen, dadurch Schwierigkeiten bei Akkommodation (Augen)(Umstellen von Nah-auf Fernsehen), Probleme bei Orientierung, Zittern, als wenn es kalt wäre, Magenbeschwerden (Reizmagen mit Sodbrennen und Übelkeit), Neigung zu Schwindel (Störungen beim Gleichgewichthalten), anscheinend Zunahme von Rückenschmwerzen, ein Gefühl, "nicht ganz da zu sein", vielleicht leichte Atemnot durch (unmerkliche) Hyperventilation, allgemein Störungen Hinweis: Ich bin selber Patient. Vielleicht haben bestimmte "Symptome" mit etwas anderem zu tun. Aber bei Entzug merkte ich schon öfter, dass ich morgens schlecht "aus dem Bett komme", Albträume habe, mich ohne "sichtbaren" Streß gestresst fühle und mich für "irgendwie nicht ganz orientierungsfähig halte", auch oft ein "komisches Zucken fühlte, wenn ich den Kopf drehte, vermutlich infolge des Umstellens des Auges von Nah-auf Fernsehen ("Akkommodation"). Zur Zeit nehme ich...

Trevilor nicht retardiert bei Depressive Verstimmungen, Angstneurose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor nicht retardiertDepressive Verstimmungen, Angstneurose9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

jahrelang Trevilor 75mg, später 37,5mg , dann leider ohne Absprache mit Arzt die Hälfte einer 37,5mg Tablette, alles nicht retardierte Form.

zwischendurch öfter mal Einnahmen vergessen, dadurch Schwierigkeiten bei Akkommodation (Augen)(Umstellen von Nah-auf Fernsehen), Probleme bei Orientierung, Zittern, als wenn es kalt wäre, Magenbeschwerden (Reizmagen mit Sodbrennen und Übelkeit), Neigung zu Schwindel (Störungen beim Gleichgewichthalten), anscheinend Zunahme von Rückenschmwerzen, ein Gefühl, "nicht ganz da zu sein", vielleicht leichte Atemnot durch (unmerkliche) Hyperventilation, allgemein Störungen

Hinweis: Ich bin selber Patient. Vielleicht haben bestimmte "Symptome" mit etwas anderem zu tun. Aber bei Entzug merkte ich schon öfter, dass ich morgens schlecht "aus dem Bett komme", Albträume habe, mich ohne "sichtbaren" Streß gestresst fühle und mich für "irgendwie nicht ganz orientierungsfähig halte",
auch oft ein "komisches Zucken fühlte, wenn ich den Kopf drehte, vermutlich infolge des Umstellens des Auges von Nah-auf Fernsehen ("Akkommodation").
Zur Zeit nehme ich alle zwei oder drei Tage, ggf. teilweise mit größeren Abständen eine halbe 37,5mg Tablette ein. Heute fühlte ich mich, nach vielleicht 3 oder 4 Tagen "Entzug" sehr unwohl. Mir ging es besser, nachdem ich einen "Krummel" von der 37,5mg Tablette einnahm und zwar nach viellleicht 15 Minuten, obwohl ich damit nicht rechnete. Ich weiß nicht, ob mir das irgendein Arzt glaubt.
Trotzdem gehe ich davon aus, dass es besser ist, wenn ich mich von einem erfahrenen Arzt beraten lasse, wie der Entzug weiter stattfinden sollte.
Nach meinen bisherigen "Entzugserfahrungen mit dem Trevilor" rate ich zu einer Krankschreibung während des Entzugs. Im Straßenverkehr rate ich zu besonderer Vorsicht. Autofahren sollte man vielleicht nicht.

Aber ich bin nur Patient, kein Arzt. Deswegen, wenn man absetzen möchte, bitte einen geeigneten Arzt suchen.

Grüße
Michael

Eingetragen am  als Datensatz 3875
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Entzugserscheinungen

Entzug von insgesamt 225 mg auf 150 mg ohne Beschwerden, Entzug von 150 mg auf 0 höllisch, Schweißausbrüche, Blitze im Kopf, Schwindel, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme. Wiedereinnahme von 75 mg haben diese Nebenwirkungen beseitigt, werde von 75 mg auf 37,5 weiter reduzieren. Trevilor hat mir jedoch aus einer schlimmen Zeit heraus geholfen.

Trevilor 150 bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150Depressionen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Entzug von insgesamt 225 mg auf 150 mg ohne Beschwerden,
Entzug von 150 mg auf 0 höllisch, Schweißausbrüche, Blitze im Kopf, Schwindel, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme.
Wiedereinnahme von 75 mg haben diese Nebenwirkungen beseitigt, werde von 75 mg auf 37,5 weiter reduzieren. Trevilor hat mir jedoch aus einer schlimmen Zeit heraus geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 4509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Antriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste mit Tinnitus, Gewichtszunahme, Schwitzen, Verstopfung, Unruhe, Entzugserscheinungen, Schlafstörungen, Müdigkeit

Einnahme seit Mitte Juni 2007: die ersten Wochen 75mg bei anfangs noch gleichzeitiger, allmählich reduzierender Einnahme des vorherigen SSRI Zoloft, später nur noch 150mg Trevilor. Störende, meine Gesundheit beeinträchtigende Nebenwirkungen: verstärktes Zähneknirschen und verstärkter Tinnitus; pro Woche der Einnahme 1kg Gewichtszunahme; sehr starkes Schwitzen; Verstopfung; Unruhe; Lebensunlust; Schlafstörungen (verkürzter Schlaf, der nicht erholend war); u.v.m. Jetzt wegen der entsetzlichen Nebenwirkungen über eine Woche wieder runterdosiert auf 75mg/Tag, seit vier Tagen ganz abgesetzt. Schlimme Entzugserscheinungen nach nur 2 Monaten der Einnahme: absolute Schlaflosigkeit - seit nun mehr als vier Tagen höchstens drei Stunden Schlaf am Stück, meist nur eine Stunde, dann wieder wach. Trotz mittlerweile unendlicher Müdigkeit ....; der Tinnitus ist NOCH schlimmer und es hört sich an als ob die Ohren auf und zu flappern; ich höre Geräusche die objektiv nicht da sind - so als ob dicke Fliegen in eine elektrische Insektenfalle geraten. Es zischt und summt. Es ist fürchterlich. Am...

Trevilor Retard 75 mg bei Antriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor Retard 75 mgAntriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme seit Mitte Juni 2007: die ersten Wochen 75mg bei anfangs noch gleichzeitiger, allmählich reduzierender Einnahme des vorherigen SSRI Zoloft, später nur noch 150mg Trevilor.
Störende, meine Gesundheit beeinträchtigende Nebenwirkungen: verstärktes Zähneknirschen und verstärkter Tinnitus; pro Woche der Einnahme 1kg Gewichtszunahme; sehr starkes Schwitzen; Verstopfung; Unruhe; Lebensunlust; Schlafstörungen (verkürzter Schlaf, der nicht erholend war); u.v.m.
Jetzt wegen der entsetzlichen Nebenwirkungen über eine Woche wieder runterdosiert auf 75mg/Tag, seit vier Tagen ganz abgesetzt.
Schlimme Entzugserscheinungen nach nur 2 Monaten der Einnahme: absolute Schlaflosigkeit - seit nun mehr als vier Tagen höchstens drei Stunden Schlaf am Stück, meist nur eine Stunde, dann wieder wach. Trotz mittlerweile unendlicher Müdigkeit ....; der Tinnitus ist NOCH schlimmer und es hört sich an als ob die Ohren auf und zu flappern; ich höre Geräusche die objektiv nicht da sind - so als ob dicke Fliegen in eine elektrische Insektenfalle geraten. Es zischt und summt. Es ist fürchterlich. Am schlimmsten ist, dass ich so fett geworden bin. Das zieht mich erst recht runter. Ich möchte mir am liebsten den Scheißmedikamentenspeck mit dem großen japanischen KüchenMesser vom Körper schälen.

Eingetragen am  als Datensatz 3151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patientin
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Unruhe, Angstörung mit Entzugserscheinungen, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Müdigkeit

Ich habe das Medikament über 3 Wochen lang ausgeschlichen.Mir ist häufig schwindelig und ich habe Konzentrationsstörungen.Außerdem fühle ich mich,als wenn ich wochenlang nicht richtig geschlafen hätte.Dieser Zustand hält seit 3 Wochen an.

Trevilor bei Depression, Unruhe, Angstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Unruhe, Angstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament über 3 Wochen lang ausgeschlichen.Mir ist häufig schwindelig und ich habe Konzentrationsstörungen.Außerdem fühle ich mich,als wenn ich wochenlang nicht richtig geschlafen hätte.Dieser Zustand hält seit 3 Wochen an.

Eingetragen am  als Datensatz 2258
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Bulimie mit Alpträume, Schwitzen, Tachykardie, Entzugserscheinungen

Ich nehme das Trevilor schon seit 2 Jahren. Ich muss 2x 150mg nehmen. Da die Nebenwirkungen so schlimm wurden, versuche ich weniger zu nehmen. Ich nahm nur noch 150mg, jetzt nur noch 75mg, weil ich dachte, dass die Nebenwirkungen weniger werden, - doch dem ist nicht so. Nebenwirkungen sind bei mir: Albträume, extremstes Schwitzen, besonders im Gesicht um am Rücken (sehr unangenehm im Sommer!) und hoher Ruhepuls. Wenn ich zwei Tage die Tabletten vergesse zu nehmen, habe ich extremen Schwindel im Kopf und ein ganz seltsames Gefühl in der Mitte des Brustkorbes, das sich wie ein "hüpfender Blitz" anfühlt.

Trevilor bei Depression, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Bulimie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Bulimie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Trevilor schon seit 2 Jahren. Ich muss 2x 150mg nehmen.
Da die Nebenwirkungen so schlimm wurden, versuche ich weniger zu nehmen. Ich nahm nur noch 150mg, jetzt nur noch 75mg, weil ich dachte, dass die Nebenwirkungen weniger werden, - doch dem ist nicht so.
Nebenwirkungen sind bei mir: Albträume, extremstes Schwitzen, besonders im Gesicht um am Rücken (sehr unangenehm im Sommer!) und hoher Ruhepuls.
Wenn ich zwei Tage die Tabletten vergesse zu nehmen, habe ich extremen Schwindel im Kopf und ein ganz seltsames Gefühl in der Mitte des Brustkorbes, das sich wie ein "hüpfender Blitz" anfühlt.

Eingetragen am  als Datensatz 2206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):107
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angststörungen, Panikattacken mit Entzugserscheinungen

Habe die Medikamente aufgrund der Schwangerschaft mit meiner ersten Tochter im 7.Monat abgesetzt,weil ich vermutete das das Kind ausserhalb des Mutterleibs den Entzug nicht schaffen würde.Wenn ich meine Trevilor nicht pünktlich morgens nahm,setze bereits Schwindel und Unwirklichkeitsgefühl ein.Ich habe sie dann einfach abgesetzt und einen sogenannten kalten Entzug gemacht,was kein Arzt befürworten würde weil man Antidepressiva ausschleichen muß.3-4 Wochen lang ging ich durch die Hölle,mit allen erdenklichen Nebenwirkungen,wie hauptsächlich Schwindel und Übelkeit aber auch Schweißausbrüche und andere wenigere schlimme Dinge waren dabei.

Trevilor retard 150mg bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retard 150mgAngststörungen, Panikattacken3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Medikamente aufgrund der Schwangerschaft mit meiner ersten Tochter im 7.Monat abgesetzt,weil ich vermutete das das Kind ausserhalb des Mutterleibs den Entzug nicht schaffen würde.Wenn ich meine Trevilor nicht pünktlich morgens nahm,setze bereits Schwindel und Unwirklichkeitsgefühl ein.Ich habe sie dann einfach abgesetzt und einen sogenannten kalten Entzug gemacht,was kein Arzt befürworten würde weil man Antidepressiva ausschleichen muß.3-4 Wochen lang ging ich durch die Hölle,mit allen erdenklichen Nebenwirkungen,wie hauptsächlich Schwindel und Übelkeit aber auch Schweißausbrüche und andere wenigere schlimme Dinge waren dabei.

Eingetragen am  als Datensatz 1435
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressive Episode mit Entzugserscheinungen, Händezittern, Müdigkeit, Denkstörungen, Schwitzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Milcheinschuss, Unruhe, Sehstörungen

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können. meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen. cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam. körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles...

Venlafaxin bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressive Episode6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können.
meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen.
cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam.

körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles als vorher.
habe dann im inet recherchiert, das diese mittel eigentlich gar nicht mehr auf den markt sein dürfte, aber die ärzte verschreiben es ja gerne. man könnte es als legale droge auf rezept nennen!!!!!
alle nebenwirkungen die drinne stehen kann man bekommen je nachdem wie der körper damit arbeitet^^. ich habe dieses präparat nun abgesetzt, und habe entzug erscheinungen ohne ende. den es müsste auch anders gehen ohne chemiekeule.
die entzugerscheinungen: Kopfschmerzen, stimmungschwankungen, schlimmer suizid gefahr wie vorher, libido verlust, sehr reizbar, unruhe, kann sogar bis zu leber schädigung gehen, schmerzen im magen bereich bei entzug, stromschläge durch den köper, die sicht von den augen ist arg eingeschränkt,verschwommene sichtweise,reaktionsvermögen ist eingeschränkt(strassenverkehr),warnvorstellungen, gliederschmerzen, entzug kann von 14 tagen bis 2 monate wall weise auftreten, innerliche unruhe, vergesslichkeit,mundtrockenheit,wahnvorstellungen,übelkeit, durst,mundtrockenheit, stellen weise atemnot bei mir, alpträume, krampfartiges zusammenziehen des körpers,
brechreiz,juckreiz am ganzen körper.
ich nehme das mittel heute seit 6 tagen nicht mehr ein,und ich finde das man so was nicht braucht.
ausserdem habe ich mich nach einem pflanzichen produkt, im internet recherchiert und werde mir dies auch bestellen (http://www.neurotosan.com/). den meiner meinung nach habe ich in einer kur schon mal mit homäopatischen mittel gearbeitet, und ich war schneller wieder im normalen leben drinne, als mit solch unseriösen produkten.
alles wofür das mittel gedacht ist tritt dann wieder nach absetzen des medikaments wieder ein. auch wenn dieses mittel langsam abgesetzt wird, treten diese beschwerden trotz allem noch auf. ich weiss nicht wie es bei anderen ist,aber ich habe die ganze packung auf einmal an neben wirkungen bekommen und immer noch,ich mache drei kreuze wenn dieser zauber von nebenwirkungen endlich vorbei ist.

ich finde solche medikamenten sollten alle vom markt verschwinden, weil das ist fast wie ein entzug von drogen, und so was dürfte gar nicht auf den markt erscheinen.
namensumbenennung diese medikamentes beim recherchieren heraus bekommen:Trevilor vllt auch efoxor mit kleinen passenden abgeänderten zusammen setzungen, sowie man auch hier lesen kann:
Erfahrungen mit Genrika (billigere Nachahmer) mit dem Wirkstoff Venlafaxin (Original: Trevilor)!!!!
meines erachtens würde ich sagen homäopathie, weil da am wenigsten nebenwirkungen drinne sind...dazu ordentliche gesprächstherapien!!!!
weil die chemiekeulen unterdrücken alle normalen regungen eines menschen, wenn man einen guten arzt hat der einem hilft ander sichtweisen und wege, die sich öffnen können, würde man nach meiner sicht weise auch schneller gesunden!
ich werde mich melden wenn ich mit dem naturmittel eine bessere wirkung erzielt haben sollte als mit diesen medikamenten
lg nicki

Eingetragen am  als Datensatz 20288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angstzustände, Burn out mit Hitzewallungen, Traumveränderungen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Gewichtszunahme, Entzugserscheinungen

Die ersten 14 Tage waren sehr schlimm.Ich hatte so starke Hitzewalungen,daß ich das Gefühl hate zu verbrennen.Wirre Träume plagten mich und ich hatte Angst,dachte ich muss sterben.Durchfall und absolute Hungerosigkeit kehrten sich dann allmählch in Verstopfung und rasante Gewichtszunahme um. 12 kg.Nach 4 Wochen ging es mir gut und geht es aucg heute noch.Wenn ich die Einnahme aber mal vergesse ist in meinem Kopf die Hölle los.Schwindel, Angst,Kopfschmerzen und Sehstörungen, sowie Konzentrationsstörungen und Gereiztheit sind dann meine leidigen Begleiter.

Trevilor 75 mg Retard bei Depression, Angstzustände, Burn out

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75 mg RetardDepression, Angstzustände, Burn out3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 14 Tage waren sehr schlimm.Ich hatte so starke Hitzewalungen,daß ich das Gefühl hate zu
verbrennen.Wirre Träume plagten mich und ich hatte Angst,dachte ich muss sterben.Durchfall und
absolute Hungerosigkeit kehrten sich dann allmählch in Verstopfung und rasante Gewichtszunahme um.
12 kg.Nach 4 Wochen ging es mir gut und geht es aucg heute noch.Wenn ich die Einnahme aber mal vergesse ist in meinem Kopf die Hölle los.Schwindel, Angst,Kopfschmerzen und Sehstörungen,
sowie Konzentrationsstörungen und Gereiztheit sind dann meine leidigen Begleiter.

Eingetragen am  als Datensatz 2971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Alpträume, Übelkeit, Tachykardie, Entzugserscheinungen

Zu Beginn starke Übelkeit, Herzrasen und Alpträume. Besonders problematisch gestaltet sich aber das Absetzen: Nachdem ich 12 Monate lang wegen stärkster Depressionen 300 mg pro Tag nehmen musste, ging das Reduzieren auf 225 mg relativ problemlos. Als ich 4 Monate später jedoch auf 150 mg reduzieren wollte, misslang dies aufgrund höllischer Nebenwirkungen und ich musste wieder hochsetzen. Nun habe ich vor drei Wochen (2 Monate später) im Urlaub daheim wieder auf 150 mg reduziert, und es war wieder die Hölle: Müdigkeit, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Schwindel, Panik, Angst, Depressionen, Kopfschmerzen, Teilnahmslosigkeit, Bauchkrämpfe... Dies setzte ca. 10 Tage nach Reduzierung des Mittels ein und wird jetzt ganz langsam besser. Mir graut schon vor einem Weiteren Reduzieren (wahrscheinlich erst im nächsten Jahr), denn die Entzugserscheinungen sind wirklich die HÖLLE!!! Das Medikament hat mir aber sehr gut geholfen.

Trevilor retard 150mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retard 150mgDepressionen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn starke Übelkeit, Herzrasen und Alpträume.

Besonders problematisch gestaltet sich aber das Absetzen: Nachdem ich 12 Monate lang wegen stärkster Depressionen 300 mg pro Tag nehmen musste, ging das Reduzieren auf 225 mg relativ problemlos. Als ich 4 Monate später jedoch auf 150 mg reduzieren wollte, misslang dies aufgrund höllischer Nebenwirkungen und ich musste wieder hochsetzen. Nun habe ich vor drei Wochen (2 Monate später) im Urlaub daheim wieder auf 150 mg reduziert, und es war wieder die Hölle: Müdigkeit, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Schwindel, Panik, Angst, Depressionen, Kopfschmerzen, Teilnahmslosigkeit, Bauchkrämpfe...
Dies setzte ca. 10 Tage nach Reduzierung des Mittels ein und wird jetzt ganz langsam besser. Mir graut schon vor einem Weiteren Reduzieren (wahrscheinlich erst im nächsten Jahr), denn die Entzugserscheinungen sind wirklich die HÖLLE!!!
Das Medikament hat mir aber sehr gut geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 2568
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörungen mit Gewichtszunahme, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Verdauungsstörungen, Muskelzuckungen, Entzugserscheinungen

leichte Gewichtzunahme (3-4 kg trotz Gegenmaßnahmen), Orgasmusschwierigkeiten, wenig sexuelles Verlangen, Verdauungsbeschwerden, relativ häufig Muskelzuckungen in den Beinen; während des Absetzens (seit nun 5 Tagen) starke Schwindelgefühle, Harnverhalten, Herzklopfen, Mundtrockenheit, Ängste, Verlangsamung der Bewegungsabläufe (hängt wohl mit dem Schwindel zusammen), Übelkeit, Appetitlosigkeit. Nehme das Medikament nun schon zum dritten Mal in Abständen von 2-5 Jahren. Ich konnte mich immer auf die Wirkung verlassen. Mit den Nebenwirkungen bei der mehrmonatigen (jeweils 6-9 Monate) Einnahme von 75 mg kam ich gut zurecht. Etwas unangenehm ist das Absetzen (siehe oben), aber da ich weiß, woher die Symptome kommen und dass sie vergehen, habe ich auch damit kein Problem.

Trevilor bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angststörungen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leichte Gewichtzunahme (3-4 kg trotz Gegenmaßnahmen), Orgasmusschwierigkeiten, wenig sexuelles Verlangen, Verdauungsbeschwerden, relativ häufig Muskelzuckungen in den Beinen; während des Absetzens (seit nun 5 Tagen) starke Schwindelgefühle, Harnverhalten, Herzklopfen, Mundtrockenheit, Ängste, Verlangsamung der Bewegungsabläufe (hängt wohl mit dem Schwindel zusammen), Übelkeit, Appetitlosigkeit.
Nehme das Medikament nun schon zum dritten Mal in Abständen von 2-5 Jahren. Ich konnte mich immer auf die Wirkung verlassen. Mit den Nebenwirkungen bei der mehrmonatigen (jeweils 6-9 Monate) Einnahme von 75 mg kam ich gut zurecht. Etwas unangenehm ist das Absetzen (siehe oben), aber da ich weiß, woher die Symptome kommen und dass sie vergehen, habe ich auch damit kein Problem.

Eingetragen am  als Datensatz 4933
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panikattacken, Schwindelanfälle mit Entzugserscheinungen

Ich habe Trevilor 3 Monate lang eingenommen, einschl. Absetzzeit. Von meinem Arzt bekam ich die Auskunft, dass dieses Mittel keine Nebenwirkungen, bzw. Absetzerscheinungen zeigt. Rätsel??? Woher kommen dann die komischen Gehirnblitze, die extremen Schwindelanfälle, Angstzustände, Kopfschmerzen und Muskelverspannungen im Nacken-/ Schulterbereich??? (Absetzerscheinungen) Wieso laufe ich fast kopflos durch die Gegend und habe Verständigungsprobleme weil ich lalle?? Eines ist mir klar, Trevilor hat mich von einem fast gesunden Zustand beinahe in die Psychiatrie getrieben. Dieses Medikament wird viel zu leichtfertig verordnet und dazu noch als harmlos bezeichnet. Dieses Zeug werde ich nie wieder nehmen!

trevilor 37,5 bei Panikattacken, Schwindelanfälle

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
trevilor 37,5Panikattacken, Schwindelanfälle3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Trevilor 3 Monate lang eingenommen, einschl. Absetzzeit.
Von meinem Arzt bekam ich die Auskunft, dass dieses Mittel keine Nebenwirkungen, bzw. Absetzerscheinungen zeigt. Rätsel??? Woher kommen dann die komischen Gehirnblitze, die extremen Schwindelanfälle, Angstzustände, Kopfschmerzen und Muskelverspannungen im Nacken-/ Schulterbereich??? (Absetzerscheinungen)
Wieso laufe ich fast kopflos durch die Gegend und habe Verständigungsprobleme weil ich lalle??
Eines ist mir klar, Trevilor hat mich von einem fast gesunden Zustand beinahe in die Psychiatrie getrieben. Dieses Medikament wird viel zu leichtfertig verordnet und dazu noch als harmlos bezeichnet.
Dieses Zeug werde ich nie wieder nehmen!

Eingetragen am  als Datensatz 4922
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, generalisierte Angststörung mit Gewichtszunahme, Unruhe, Aggressivität, Alpträume, Angstzustände, Depressionen, Übelkeit, Entzugserscheinungen

Gewichtszunahme, Unruhe, Aggressivität, Entzugserscheinungen: \"Blitze im Kopf\", Gewichtszunahme, Alpträume, Unruhe, Angstzustände, Depressionen, Übelkeit

Trevilor bei Depression, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, generalisierte Angststörung18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Unruhe, Aggressivität, Entzugserscheinungen: \"Blitze im Kopf\", Gewichtszunahme, Alpträume, Unruhe, Angstzustände, Depressionen, Übelkeit

Eingetragen am  als Datensatz 3584
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Gefühlsstörungen, Müdigkeit, Entzugserscheinungen, Wirkungsverlust

Tavor: stark sedierend, gefühlslosigkeit, "alles egal"- gefühl, gewöhnung beim absetzen: panik attacken, suizidalität die beschriebene wirkung trat vor 2 jahren bei der erstmaligen einnahme von tavor auf. tavor half mir damals in der akuten phase der depression sehr gut, dosis war damals 3x 0,5mg. im bedarfsfall 1x1,0mg. ich hatte in dieser zeit einen bedarfsfall ausserhalb der klinik. ca 10 minuten nach einnahme schlief ich ein. im letzten jahr nahm ich aufgrund von wiederholter sehr starker unruhe über 1 woche lang wieder tavor. es zeigte keinerlei wirkung, bis wir bei einer dosis von 3,0mg/tag waren! finde das sehr erschreckend, da ich damit im ersten einnahme jahr mit sicherheit für mehrer tage nicht mehr ansprechbar gewesen wäre und das medikament diesmal so gar keine wirkung zeigte.

Trevilor retard bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tavor: stark sedierend, gefühlslosigkeit, "alles egal"- gefühl, gewöhnung

beim absetzen: panik attacken, suizidalität

die beschriebene wirkung trat vor 2 jahren bei der erstmaligen einnahme von tavor auf. tavor half mir damals in der akuten phase der depression sehr gut, dosis war damals 3x 0,5mg. im bedarfsfall 1x1,0mg. ich hatte in dieser zeit einen bedarfsfall ausserhalb der klinik. ca 10 minuten nach einnahme schlief ich ein.

im letzten jahr nahm ich aufgrund von wiederholter sehr starker unruhe über 1 woche lang wieder tavor. es zeigte keinerlei wirkung, bis wir bei einer dosis von 3,0mg/tag waren! finde das sehr erschreckend, da ich damit im ersten einnahme jahr mit sicherheit für mehrer tage nicht mehr ansprechbar gewesen wäre und das medikament diesmal so gar keine wirkung zeigte.

Eingetragen am  als Datensatz 4044
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Deppression mit Entzugserscheinungen

Problematisches Medikament, weil Entzugserscheinungen eintreten, obwohl Medikament nicht abgesetzt ist, sondern nur zu einem späteren Zeitpunkt eingenommen wird. Beim kompletten Entzug treten Stromschläge im Gehirn und Schulterbereich auf, zudem ist die Wahrnehmung eingeschränkt und verschiedene Regionen im Körper krippeln. Ebenfalls streckt sich der Entzug in die Länge.

Trevilor bei Deppression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDeppression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Problematisches Medikament, weil Entzugserscheinungen eintreten, obwohl Medikament nicht abgesetzt ist, sondern nur zu einem späteren Zeitpunkt eingenommen wird. Beim kompletten Entzug treten Stromschläge im Gehirn und Schulterbereich auf, zudem ist die Wahrnehmung eingeschränkt und verschiedene Regionen im Körper krippeln. Ebenfalls streckt sich der Entzug in die Länge.

Eingetragen am  als Datensatz 2394
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörungen mit Impotenz, Entzugserscheinungen

Extreme Entzugserscheinungen

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extreme Entzugserscheinungen

Eingetragen am  als Datensatz 81836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für CHRONISCHE SCHMERZEN, Depessionen mit Gewichtszunahme, Wechseljahresbeschwerden, Schwitzen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Blutdruckanstieg, Entzugserscheinungen

zuallererst Gewichtszunahme,dann Verstärkung der Wechseljahresbeschwerden-extremes Schwitzen, änderungen im Tag-Nacht-Rhythmus, oft 32-40 Stunden wach, dann wieder bis zu 3 Tagen Dauerschlaf!!! verstärkung der bestehenden Allergien, Meine Erfahrungen mit Venlafaxin waren in den ersten drei Jahren sehr gut, das Medikament hat mir im Wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine geholfen.Dann zu Beginn2010 kamen neue Probleme auf.Ich fühlte mich dann nur noch gleichgültig oder aufbrausend,sclafen konnte ich nur noch stundenweise. Außerdem hatte ich plötzlich hohen Blutdruck, Diabetes Typ2 und Asthma bronchiale. Außerdem wurden meine Schmerzen wieder sehr heftig. Nach Rücksprache mit meinen Ärzten begann ich, das Medikament langsam zu reduzieren.WÖchentlich 10mg weniger.Anfang Oktober Hatte ich so starke Entzugserscheinungen,daß ich alles auf eine Karte setzte und Venlafaxin von 80mg auf 0 setzte.Drei Tage Hölle!!! Die heftigsten Entzugserscheinungen!!!!!! Dann wurde ich langsam wieder klar im Kopf. und konnte erstmals wieder einen normalen Tag-Nacht-Rhytmus erleben. Sehr...

Venlafaxin bei CHRONISCHE SCHMERZEN, Depessionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinCHRONISCHE SCHMERZEN, Depessionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zuallererst Gewichtszunahme,dann Verstärkung der Wechseljahresbeschwerden-extremes Schwitzen,
änderungen im Tag-Nacht-Rhythmus, oft 32-40 Stunden wach, dann wieder bis zu 3 Tagen Dauerschlaf!!!
verstärkung der bestehenden Allergien,
Meine Erfahrungen mit Venlafaxin waren in den ersten drei Jahren sehr gut, das Medikament hat mir im Wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine geholfen.Dann zu Beginn2010 kamen neue Probleme auf.Ich fühlte mich dann nur noch gleichgültig oder aufbrausend,sclafen konnte ich nur noch stundenweise. Außerdem hatte ich plötzlich hohen Blutdruck, Diabetes Typ2 und Asthma bronchiale. Außerdem wurden meine Schmerzen wieder sehr heftig.
Nach Rücksprache mit meinen Ärzten begann ich, das Medikament langsam zu reduzieren.WÖchentlich 10mg weniger.Anfang Oktober Hatte ich so starke Entzugserscheinungen,daß ich alles auf eine Karte setzte und Venlafaxin von 80mg auf 0 setzte.Drei Tage Hölle!!! Die heftigsten Entzugserscheinungen!!!!!!
Dann wurde ich langsam wieder klar im Kopf. und konnte erstmals wieder einen normalen Tag-Nacht-Rhytmus erleben. Sehr langsam gehen die meisten Nebenwirkungen zurück, nur das Gewicht ist geblieben.

Eingetragen am  als Datensatz 31377
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörung mit Entzugserscheinungen

Beim Absetzen des Medikaments Schweißausbrüche, Alpträume, starker Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit.

Trevilor bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angststörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim Absetzen des Medikaments Schweißausbrüche, Alpträume, starker Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 3866
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Verstärkung der Symptome, keine Wirkung, Entzugserscheinungen, Schwindel, Aggressivität, Schwitzen, Schlaflosigkeit, Frieren, Traumveränderungen, Ohrengeräusche, Depressionen, Angstzustände

Lange unangenehme Eingewöhnungsphase, keine Wirkung, eher Verschlimmerung der Depressionen. Wassereinlagerungen in der Brust !! Starke Absetzungserscheinungen... anhaltender Schwindel, Aggressionen, Schweissausbrüche, Kälteschübe, Schlaflosigkeit, verstärktes Träumen (Alpträume), Zischen/ Knistern in den Ohren, Depressionen, Angstzustände... das geht jetzt seit 4 Tagen so.

Trevilor retard bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressionen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lange unangenehme Eingewöhnungsphase,
keine Wirkung, eher Verschlimmerung der Depressionen. Wassereinlagerungen in der Brust !!
Starke Absetzungserscheinungen...
anhaltender Schwindel, Aggressionen, Schweissausbrüche, Kälteschübe, Schlaflosigkeit, verstärktes Träumen (Alpträume), Zischen/ Knistern in den Ohren, Depressionen, Angstzustände... das geht jetzt seit 4 Tagen so.

Eingetragen am  als Datensatz 2212
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Entzugserscheinungen bei Trevilor

[]