Aggressivität bei Lamotrigin

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Lamotrigin

Insgesamt haben wir 288 Einträge zu Lamotrigin. Bei 6% ist Aggressivität aufgetreten.

Wir haben 17 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Lamotrigin.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm169174
Durchschnittliches Gewicht in kg7786
Durchschnittliches Alter in Jahren4753
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,3728,46

Wo kann man Lamotrigin kaufen?

Lamotrigin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Lamotrigin wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lamotrigin wurde bisher von 13 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Lamotrigin:

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Schwindel, Aggressivität, Depressionen, Libidoverlust, Schmerzen, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Haarausfall, Haarwuchs, Leberschädigung, Magen-Darm-Störung

zu Keppra: Müdigkeit, Schwindel, Aggressivität, deppressive Störungen,Kraft- und Lustlosigkeit - Nebenwirkungen ließ nach ca. 2 Monaten Einnahmedauer nach, leider konnte trotz hoher Dosis in Monotherapie keine Anfallsfreiheit erreicht werden, deshalb Topamax als zweit-Medi, erneut starke Müdigkeit, ab und zu leichter Schwindel (langsame Eindosierung!), leichter Augendruck, starke Knochen- bzw. Gelenks- und Muskelschmerzen - Verbesserung nach etwa 2 Wochen jeweils nach Erhöhung, leichte Wortfindungsstörungen hauptsächlich etwa 1h nach Einnahme von Topamax - aber Anfallsfreiheit!!! Mit Convulex(Valproat) über 17 Jahre komplett Anfallsfrei, Gewichtszunahme, Haarausfall am Kopf bzw. unerwünschter Haarwuchs ->hormonell bedingt, weitere hormonelle Probleme: Cysten in den Eierstöcken, Ausbleiben der Monatblutung usw., Langzeitnebenwirkung: Leberparenchymschaden -> Leberverfettung GammaGT bei 498... >OHNE ALKOHOL! Lamotrigin:Magen-Darm-Probleme, Erhöhung der Anfallsfrequenz

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zu Keppra: Müdigkeit, Schwindel, Aggressivität, deppressive Störungen,Kraft- und Lustlosigkeit - Nebenwirkungen ließ nach ca. 2 Monaten Einnahmedauer nach, leider konnte trotz hoher Dosis in Monotherapie keine Anfallsfreiheit erreicht werden, deshalb Topamax als zweit-Medi, erneut starke Müdigkeit, ab und zu leichter Schwindel (langsame Eindosierung!), leichter Augendruck, starke Knochen- bzw. Gelenks- und Muskelschmerzen - Verbesserung nach etwa 2 Wochen jeweils nach Erhöhung, leichte Wortfindungsstörungen hauptsächlich etwa 1h nach Einnahme von Topamax - aber Anfallsfreiheit!!!
Mit Convulex(Valproat) über 17 Jahre komplett Anfallsfrei, Gewichtszunahme, Haarausfall am Kopf bzw. unerwünschter Haarwuchs ->hormonell bedingt, weitere hormonelle Probleme: Cysten in den Eierstöcken, Ausbleiben der Monatblutung usw., Langzeitnebenwirkung: Leberparenchymschaden -> Leberverfettung GammaGT bei 498... >OHNE ALKOHOL! Lamotrigin:Magen-Darm-Probleme, Erhöhung der Anfallsfrequenz

Eingetragen am  als Datensatz 1267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Reizbarkeit, Aggressivität, Persönlichkeitsveränderung

- stark erhöhte Reizbarkeit - verbale Aggressivität und unkontrollierte Wutausbrüche - verwirrende verbale Verletzungen anderer Personen - Borderline Sypmtome

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- stark erhöhte Reizbarkeit
- verbale Aggressivität und unkontrollierte Wutausbrüche
- verwirrende verbale Verletzungen anderer Personen
- Borderline Sypmtome

Eingetragen am  als Datensatz 2575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Haarausfall, Sehstörungen, Schwindel, Persönlichkeitsveränderung, Aggressivität, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Zittern, Schlafstörungen, Sprachstörungen, Blähungen

Ich möchte etwas ausholen. hab/hatte Psychomotorische Anfälleseit 11 Lj. 2002 Umstellung auf Lamo, danach anfallsfrei. 2005 extrem harter Rückschlag mit mir unbekannt starken Anfällen. Dosis erhöht auf: früh 300mg, abend 400mg und Orfiril hinzugegeben. früh 150mg abends 300mg. Seither anfallsfrei. NW bis jetzt kaum war und ernst genommen erst jetzt durch mögliche weitere NW. Wenn ich Eure so lese muss ich mich zu vielen Arten der NW dazuzählen. + Haarausfall - bedingt aber vielleicht auch durch Vererbung. + Sehstörung,Schwindel - morgens, meist nur bei Flüssigkeitsmangel am Vortag + Persönlichkeitsstörung(Borderline) - möglich aber auch wegen einigen Hoch-Tiefs im Arbeitsleben + Agressivität + Depression + Stimmungsschwankungen + Vergesslichkeit, + leichtes zittern + unruhiger Schlaf + Sprachstörung (besonders starker Dialekt, fehlende Wortfindung) + Blähungen Neu nun mögl. Hormon/Testosteron Schwankung. Welchen Männern geht es ähnlich ? Antwort wäre nett.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte etwas ausholen. hab/hatte Psychomotorische Anfälleseit 11 Lj. 2002 Umstellung auf Lamo, danach anfallsfrei. 2005 extrem harter Rückschlag mit mir unbekannt starken Anfällen. Dosis erhöht auf: früh 300mg, abend 400mg und Orfiril hinzugegeben. früh 150mg abends 300mg. Seither anfallsfrei.
NW bis jetzt kaum war und ernst genommen erst jetzt durch mögliche weitere NW.
Wenn ich Eure so lese muss ich mich zu vielen Arten der NW dazuzählen.

+ Haarausfall - bedingt aber vielleicht auch durch Vererbung.
+ Sehstörung,Schwindel - morgens, meist nur bei Flüssigkeitsmangel am Vortag
+ Persönlichkeitsstörung(Borderline) - möglich aber auch wegen einigen Hoch-Tiefs im Arbeitsleben
+ Agressivität
+ Depression
+ Stimmungsschwankungen
+ Vergesslichkeit,
+ leichtes zittern
+ unruhiger Schlaf
+ Sprachstörung (besonders starker Dialekt, fehlende Wortfindung)
+ Blähungen
Neu nun mögl. Hormon/Testosteron Schwankung.
Welchen Männern geht es ähnlich ? Antwort wäre nett.

Eingetragen am  als Datensatz 7498
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Mundtrockenheit, Aggressivität, Gereiztheit, Zuckungen, innere Unruhe, Wut, lebhafte Träume, Euphorische Stimmung

Zuerst wurde bei mir eine rezidivierende Depression diagnostiziert. Als ich aber nach der Einnahme von Cymbalta bzw. dem Generikum Duloxetin ein paar Wochen später in eine hypomanische Phase geraten bin, stellte meine Ärztin fest, dass ich bipolar II bin. Rezidivierende Depressionen und bipolare Störungen werden offenbar oft verwechselt bzw. die Bipolarität II nicht erkannt. Ich bekam zusätzlich Lamotrigin verschrieben, um die Schwankungen zu stabilisieren. Dies hat bei mir sehr gut gewirkt, obwohl wir bei der Dosierung etwas herum schrauben mussten. Am Anfang hatte ich - wie es bei Antidepressiva üblich ist - nur Nebenwirkungen. Übelkeit, Durchfall, innere Unruhe, Gereiztheit und Mundtrockenheit. Ebenfalls kamen zum Teil heftige Zuckungen in Armen und Beinen dazu. Dies hauptsächlich nachts. Lebhafte Träume verstärken die Zuckungen, wobei die Träume meist angenehm sind. Ich weiss nicht, ob letzteres von Cymbalta oder Lamotrigin verursacht wird. Jedenfalls fliessen die Träume teilweise in die Realität, so dass ich manchmal unsicher bin, ob ich ein Ereignis erlebt oder geträumt...

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst wurde bei mir eine rezidivierende Depression diagnostiziert. Als ich aber nach der Einnahme von Cymbalta bzw. dem Generikum Duloxetin ein paar Wochen später in eine hypomanische Phase geraten bin, stellte meine Ärztin fest, dass ich bipolar II bin. Rezidivierende Depressionen und bipolare Störungen werden offenbar oft verwechselt bzw. die Bipolarität II nicht erkannt. Ich bekam zusätzlich Lamotrigin verschrieben, um die Schwankungen zu stabilisieren. Dies hat bei mir sehr gut gewirkt, obwohl wir bei der Dosierung etwas herum schrauben mussten. Am Anfang hatte ich - wie es bei Antidepressiva üblich ist - nur Nebenwirkungen. Übelkeit, Durchfall, innere Unruhe, Gereiztheit und Mundtrockenheit. Ebenfalls kamen zum Teil heftige Zuckungen in Armen und Beinen dazu. Dies hauptsächlich nachts. Lebhafte Träume verstärken die Zuckungen, wobei die Träume meist angenehm sind. Ich weiss nicht, ob letzteres von Cymbalta oder Lamotrigin verursacht wird. Jedenfalls fliessen die Träume teilweise in die Realität, so dass ich manchmal unsicher bin, ob ich ein Ereignis erlebt oder geträumt habe. Jedenfalls wirkt die Kombination bei mir sehr gut. Die leichten bis schweren Depressionen, die ich regelmässig über Jahre durchmachen musste, sind momentan verschwunden und die hypomanische Phase durch Lamotrigin stabilisiert. Probleme gibt es noch bei übermässigem Konsum von Alkohol. Ab einer gewissen Menge verliere ich die Kontrolle und die Vernunft, was zu verbaler Aggressivität und Wut führt. Am nächsten Tag habe ich teilweise einen "Filmriss". Und ich mache Dinge, die gefährlich sein könnten. Ich weiss nicht, ob dies von den Medikamenten ist, oder mein Unterbewusstsein widerspiegelt. Daran muss ich arbeiten.

Eingetragen am  als Datensatz 79731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Schlafstörungen, Depressionen, Libidoverlust, Aggressivität, Mundtrockenheit, Abgeschlagenheit, Persönlichkeitsveränderung, Unruhe, Stimmungsschwankungen

Dosis: 100-0-150mg Nebenwirkungen: Müdigkeit Konzentrationsprobleme Schwindel Schlafstörungen Depressionen Vergesslichkeit Libidoverlust Aggressivität Mundtrockenheit Reizbarkeit Gereiztheit genereller Leistungsabfall Persönlichkeitsveränderungen Unruhe Stimmungsschwankungen

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dosis: 100-0-150mg
Nebenwirkungen:
Müdigkeit
Konzentrationsprobleme
Schwindel
Schlafstörungen
Depressionen
Vergesslichkeit
Libidoverlust
Aggressivität
Mundtrockenheit
Reizbarkeit
Gereiztheit
genereller Leistungsabfall
Persönlichkeitsveränderungen
Unruhe
Stimmungsschwankungen

Eingetragen am  als Datensatz 7392
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schlafstörungen, Aggressivität, Brechreiz

Hatte am 28. Dezember '13 meinen zweiten generalisierten Krampfanfall. Seitdem nehme ich Lamotrigin. Momentan 200mg/Tag. Anfangs fielen mir keine Nebenwirkungen auf. Aber nach Dosissteigerung (bis zu 200mg) merkte ich zunehmend Schlafstörungen, sowohl Einschlaf als auch Durchschlafstörungen. Mich halten Nachts unangenehme Gedanken wach und meine Beine zappeln rund um die Uhr. Das Zappeln ist aber allerdings auch tagsüber da. Mittlerweile werde ich auch von Arbeitskollegen auf meine Nervosität angesprochen. Vor allem das Zappeln fällt auf. Ich merke eine permanente Angespanntheit, was sich mittlerweile auch etwas somatisch äußert (Tachykardie, Hypertonie). Zusammenhängend mit dieser Nervosität entwickel ich auch relativ schnell Aggressionen, die ich momentan aber noch gut beherrschen kann. Wegen dieser Gedanken bin ich momentan auch bei einem Therapeuten, der eine Anpassungsstörung und general. Angststörung diagnostiziert hat. Nach leichtem Husten bekomme ich Würgereiz, nach stärkerem Husten muss ich mich übergeben. Allerdings muss ich sagen, dass ich seit der Einnahme von...

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte am 28. Dezember '13 meinen zweiten generalisierten Krampfanfall. Seitdem nehme ich Lamotrigin. Momentan 200mg/Tag. Anfangs fielen mir keine Nebenwirkungen auf. Aber nach Dosissteigerung (bis zu 200mg) merkte ich zunehmend Schlafstörungen, sowohl Einschlaf als auch Durchschlafstörungen. Mich halten Nachts unangenehme Gedanken wach und meine Beine zappeln rund um die Uhr. Das Zappeln ist aber allerdings auch tagsüber da. Mittlerweile werde ich auch von Arbeitskollegen auf meine Nervosität angesprochen. Vor allem das Zappeln fällt auf. Ich merke eine permanente Angespanntheit, was sich mittlerweile auch etwas somatisch äußert (Tachykardie, Hypertonie). Zusammenhängend mit dieser Nervosität entwickel ich auch relativ schnell Aggressionen, die ich momentan aber noch gut beherrschen kann. Wegen dieser Gedanken bin ich momentan auch bei einem Therapeuten, der eine Anpassungsstörung und general. Angststörung diagnostiziert hat. Nach leichtem Husten bekomme ich Würgereiz, nach stärkerem Husten muss ich mich übergeben.


Allerdings muss ich sagen, dass ich seit der Einnahme von Lamotrigin, keine Anfallssymptomatik aufweisen konnte. Meine oben beschriebenen Symptome müssen nicht alle zwangsläufig Nebenwirkungen von Lamotrigin sein, aber ich empfinde es als Nebenwirkung, weil ich vor der Einnahme eigentlich keine der oben genannten Symptome hatte. Ich will das Medikamente nicht schlecht reden, ganz vielen Menschen hilft es sehr gut. Nur mich persönlich schränkt es zu sehr ein hinsichtlich meiner Arbeit und meinem Umfeld.

Eingetragen am  als Datensatz 66342
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Gedächtnislücken, Aggressivität, Wortfindungsschwierigkeiten

Seit 7 Jahren nehme ich Lamotrigin als Stimmungsstabilisierer bei bipolaren Störungen. Es ist ein Baustein von vielen, um die Stimmungsschwankungen in einem lebbaren Rahmen zu halten und ein gutes Leben zu führen. Allerdings merke ich immer stärker, dass ich Worfindungsschwierigkeiten habe, mich sehr schlecht an Dinge erinner kann (sowohl kurzfristig als auch langfristig) und ich deutlich reizbarer bin als früher. Inwieweit das mit der Medikation zusammenhängt, ist natürlich schwer zu beurteilen.

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 7 Jahren nehme ich Lamotrigin als Stimmungsstabilisierer bei bipolaren Störungen. Es ist ein Baustein von vielen, um die Stimmungsschwankungen in einem lebbaren Rahmen zu halten und ein gutes Leben zu führen.
Allerdings merke ich immer stärker, dass ich Worfindungsschwierigkeiten habe, mich sehr schlecht an Dinge erinner kann (sowohl kurzfristig als auch langfristig) und ich deutlich reizbarer bin als früher. Inwieweit das mit der Medikation zusammenhängt, ist natürlich schwer zu beurteilen.

Eingetragen am  als Datensatz 80411
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Aggressivität

ich tobe nach wie vor wie eine wilde und die wutausbrüche sind bald unbeschreibbar. das mein mann das noch mitmacht, grenzt an einen wunder. der muss mich wirklich lieben. zugenommen hab ich auch wie verrückt. werde heute zum arzt gehen und die absetzen lassen!

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich tobe nach wie vor wie eine wilde und die wutausbrüche sind bald unbeschreibbar. das mein mann das noch mitmacht, grenzt an einen wunder. der muss mich wirklich lieben. zugenommen hab ich auch wie verrückt. werde heute zum arzt gehen und die absetzen lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 69352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Aggressivität, Gereiztheit, Jucken

Ich habe seit Kindheit fokale Temporalepilepsie und wechselte vor einem Jahr von Carbamazin auf Lamotrigin, weil die Anfälle weiterhin (zahlreich) auftraten. Lamotrigin konnte die Anfälle auch nicht stoppen. Jedoch gab es Verbesserungen: Geichtsabnahme, grössere Lebendigkeit Leider gab es auch Verschlechterungen: Gereiztheit, Schlafstörungen (ich wachte früh auf und konnte nicht mehr einschlafen), zu Beginn Aggressivität.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit Kindheit fokale Temporalepilepsie und wechselte vor einem Jahr von Carbamazin auf Lamotrigin, weil die Anfälle weiterhin (zahlreich) auftraten.
Lamotrigin konnte die Anfälle auch nicht stoppen. Jedoch gab es Verbesserungen:
Geichtsabnahme, grössere Lebendigkeit
Leider gab es auch Verschlechterungen:
Gereiztheit, Schlafstörungen (ich wachte früh auf und konnte nicht mehr einschlafen), zu Beginn Aggressivität.

Eingetragen am  als Datensatz 89560
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Kopfschmerzen, Aggressivität, Schlafstörungen

Kopfschmerz, Aggressivität, Schlafstörungen

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerz, Aggressivität, Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 68553
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Albträume, Sehstörungen, Aggressivität, Gleichgewichtsstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Depression, Angst, Zitterigkeit, Schlafstörung

Die Nebenwirkungen habe ich in den Stichwort Tags eingetragen. Ich bin zufrieden mit Lamotrigin in verbindung mit Keppra und anfallsfrei aber Absencen habe ich noch immer

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen habe ich in den Stichwort Tags eingetragen.
Ich bin zufrieden mit Lamotrigin in verbindung mit Keppra und anfallsfrei aber Absencen habe ich noch immer

Eingetragen am  als Datensatz 63561
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Schlafstörungen, Doppelbilder

Lamotrigin unterdrückte bei mir zwar die Grand Mal Anfälle, allerdings entwickelte ich dann Fokale Anfälle welche es nicht zu unterdrücken vermochte. Je höher die Dosis desdo stärker die Nebenwirkungen. Daher wurde dann auf Keppra umgestellt.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lamotrigin unterdrückte bei mir zwar die Grand Mal Anfälle, allerdings entwickelte ich dann Fokale Anfälle welche es nicht zu unterdrücken vermochte. Je höher die Dosis desdo stärker die Nebenwirkungen. Daher wurde dann auf Keppra umgestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 59323
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Haarausfall, Gewichtszunahme, Depressionen, Aggressivität, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen

Dezember 2005 habe ich mit Keppra angefangen. Meine Neurologin meint, dass dies das beste Medikament für eine junge Frau sei. Mit der Einnahme von Keppra nahmen auch die Nebenwirkungen zu. Dazu gehören Haarausfall, Gewichtszunahme, Depressionen, Aggressionen, städige Müdigkeit, Konzentrationsschwäche,...! Vor 1 1/2 Jahren kam aufgrund der Häufigkeit der Anfälle auch noch das Medik. Lamotrigin hinzu. Die oben genannten Nebenwirkungen verstärktens sich. Jetzt sind wir schon wieder beim Hochdosieren vom Lamotrigin. Derzeit nehme ich Keppra 1000-0-1000 und Lamotrigin 50-0-75 ein. Meine Ärztin meint, dass wir noch lange nicht fertig sind mit dem Hochdosieren. Mir wird jetzt schon ganz übel, wenn ich an die kommenden Nebenwirkungen denke. Das ganze hat nichts mit einem normalen Leben zu tun. Bei mir wird u.a. die Epilepsie durch den kleinsten Streß verursacht. Jeder kann sich denken, wie sich dass auf das Privat- und Berufsleben auswirkt. Jeder muss probieren, wie er mit den Medikamenten zurechtkommt. Bei dem einen schlagen sie an, beim nächsten versagen diese.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dezember 2005 habe ich mit Keppra angefangen. Meine Neurologin meint, dass dies das beste Medikament für eine junge Frau sei. Mit der Einnahme von Keppra nahmen auch die Nebenwirkungen zu. Dazu gehören Haarausfall, Gewichtszunahme, Depressionen, Aggressionen, städige Müdigkeit, Konzentrationsschwäche,...! Vor 1 1/2 Jahren kam aufgrund der Häufigkeit der Anfälle auch noch das Medik. Lamotrigin hinzu. Die oben genannten Nebenwirkungen verstärktens sich. Jetzt sind wir schon wieder beim Hochdosieren vom Lamotrigin. Derzeit nehme ich Keppra 1000-0-1000 und Lamotrigin 50-0-75 ein. Meine Ärztin meint, dass wir noch lange nicht fertig sind mit dem Hochdosieren. Mir wird jetzt schon ganz übel, wenn ich an die kommenden Nebenwirkungen denke. Das ganze hat nichts mit einem normalen Leben zu tun. Bei mir wird u.a. die Epilepsie durch den kleinsten Streß verursacht. Jeder kann sich denken, wie sich dass auf das Privat- und Berufsleben auswirkt. Jeder muss probieren, wie er mit den Medikamenten zurechtkommt. Bei dem einen schlagen sie an, beim nächsten versagen diese.

Eingetragen am  als Datensatz 11202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung mit Aggressivität, Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Statt der bekannten Depressionsschübe stellte sich eine hohe Aggressivität ein, die mein Sozialleben extrem beeinträchtigen. Ungeduld, cholerische Anfälle, mangelnde Kontrolle. Auf der anderen Seite wurden meine manischen Episoden, die sonst äußerst kreativ waren, aber auch zu unbedachten Handlungen führten, durch Antriebslosigkeit, permanente Müdigkeit und Deskonzentration geschwächt. Ob die Schwindelanfälle beim Aufstehen oder Runterbeugen als Nebenwirkungen diesem Mittel zugeordnet werden können, kann ich nicht beurteilen: aufgrund meiner Herzinsuffizienz nehme ich noch andere Drogen. Muskelschmerzen führe ich auf Lamotrigin zurück, da ich diese vor Einnahme nicht hatte.

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Statt der bekannten Depressionsschübe stellte sich eine hohe Aggressivität ein, die mein Sozialleben extrem beeinträchtigen. Ungeduld, cholerische Anfälle, mangelnde Kontrolle.
Auf der anderen Seite wurden meine manischen Episoden, die sonst äußerst kreativ waren, aber auch zu unbedachten Handlungen führten, durch Antriebslosigkeit, permanente Müdigkeit und Deskonzentration geschwächt.
Ob die Schwindelanfälle beim Aufstehen oder Runterbeugen als Nebenwirkungen diesem Mittel zugeordnet werden können, kann ich nicht beurteilen: aufgrund meiner Herzinsuffizienz nehme ich noch andere Drogen.
Muskelschmerzen führe ich auf Lamotrigin zurück, da ich diese vor Einnahme nicht hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 68617
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Aggressivität, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Unter Lamotrigin habe ich auch Anfälle, aber auch wahrscheinlich an Gewicht zugenommen, bin auch immer müde, könnte manchmal Tage lang schlafen, keine Sorge mach ich nicht. Sonst hab ich auch mal Agressionen, die muss ich wegbekommen, da ich ein Kind hab. Lamotrigin schmeckt auch net gerade gut, wenn man die nicht auf Anhieb runtergekommt, lösen die sich im Mund auf. Da diese Tabletten keinen Überzug haben, igitt.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unter Lamotrigin habe ich auch Anfälle, aber auch wahrscheinlich an Gewicht zugenommen, bin auch immer müde, könnte manchmal Tage lang schlafen, keine Sorge mach ich nicht. Sonst hab ich auch mal Agressionen, die muss ich wegbekommen, da ich ein Kind hab. Lamotrigin schmeckt auch net gerade gut, wenn man die nicht auf Anhieb runtergekommt, lösen die sich im Mund auf. Da diese Tabletten keinen Überzug haben, igitt.

Eingetragen am  als Datensatz 50233
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für fokale epilepsie, Absence mit Agressivität, Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme

agressiv, unkonzentriert,Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme

Lamotrigin bei fokale epilepsie, Absence

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginfokale epilepsie, Absence3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

agressiv, unkonzentriert,Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 20454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Wortfindungsstörungen, Aggressivität

Wirksamkeit ist bei mir schwer zu beurteilen, da die Anfälle anscheinend ohnehin nur selten (2-3 mal im Jahr) als Totalausfall auftreten. Kleinere Anfälle kann ich erst einordnen, seit ich weiß, dass ich Epilepsie habe. Diese waren häufiger. 2-3x pro Woche. Seit der Einnahme der derzeitigen Dosis (2x200mg), etwas über einem Jahr, keine Anfälle mehr. Nebenwirkungen: leichte Schläfrigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen. Möglicherweise erhöhte Aggressivität, jedenfalls werde ich von Kollegen, Bekannten darauf angesprochen. Die Nebenwirkungen sind aber m.E. tolerierbar. Das größte Problem: Kurz vor der nächsten Einnahme wird mir schwindlig, leicht verschwommen. Es fühlt sich an, als hätte ich einen leichten Rausch, der sich steigert. Das dauert ca. 1/2 Stunde nach der Einnahme an. Daher traue ich mich nicht Auto zu fahren, obwohl mir mein Neurologe sagt, aus seiner Sicht spräche nichts mehr dagegen.

Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirksamkeit ist bei mir schwer zu beurteilen, da die Anfälle anscheinend ohnehin nur selten (2-3 mal im Jahr) als Totalausfall auftreten. Kleinere Anfälle kann ich erst einordnen, seit ich weiß, dass ich Epilepsie habe. Diese waren häufiger. 2-3x pro Woche. Seit der Einnahme der derzeitigen Dosis (2x200mg), etwas über einem Jahr, keine Anfälle mehr.

Nebenwirkungen:
leichte Schläfrigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen. Möglicherweise erhöhte Aggressivität, jedenfalls werde ich von Kollegen, Bekannten darauf angesprochen. Die Nebenwirkungen sind aber m.E. tolerierbar.
Das größte Problem: Kurz vor der nächsten Einnahme wird mir schwindlig, leicht verschwommen. Es fühlt sich an, als hätte ich einen leichten Rausch, der sich steigert. Das dauert ca. 1/2 Stunde nach der Einnahme an. Daher traue ich mich nicht Auto zu fahren, obwohl mir mein Neurologe sagt, aus seiner Sicht spräche nichts mehr dagegen.

Eingetragen am  als Datensatz 26256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]