Emotionslosigkeit bei Mirtazapin

Nebenwirkung Emotionslosigkeit bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1247 Einträge zu Mirtazapin. Bei 1% ist Emotionslosigkeit aufgetreten.

Wir haben 15 Patienten Berichte zu Emotionslosigkeit bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 77%23%
Durchschnittliche Größe in cm168176
Durchschnittliches Gewicht in kg6671
Durchschnittliches Alter in Jahren4353
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,6323,00

Wo kann man Mirtazapin kaufen?

Mirtazapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirtazapin wurde von Patienten, die Emotionslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 15 sanego-Benutzern, wo Emotionslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Emotionslosigkeit bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Blutdruckabfall

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann. Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen. Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten. Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle)....

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann.
Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen.

Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten.
Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle).

Aus unterschiedlichen persönlichen Gründen bin ich mit 21 in ein tiefes Loch gefallen mit wieder Anststörungen-und Panik sowie mittelgradiger Depression.
Daraufhin habe ich Cipralex bekommen. Mein Psychiater meinte es wäre besser verträglich als Citalopram. Ich bin sehr zufrieden mit Cipralex. Ich fühle mich noch sehr natürlich und nicht so emotionslos. Am Anfang hatte ich leichte Probleme mit den Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit. Nur die Traumveränderung ist geblieben und manchmal bin ich morgens etwas benommen, aber sonst ist die Verträglichkeit echt gut und solange ich kein Stress habe auch die Wirkung. Bei Stress hat mir allerdings Citalopram besser geholfen, kann aber auch daran liegen, dass die Krankheit damals noch nicht so schlimm war.
Allgemein wirken Cipralex und Citalopram sehr antriebsfördernt was sehr toll ist. Meine Angst-und Panikstörungen sind viel viel schwächer. Nur die Depression ist noch etwas stärker da. Abends stört es manchmal, dass man nicht einschlafen kann. Demnach bin ich oft erschöpft den nächsten Tag.
Dagegen habe ich Mirtazipin genommen. Ich schlaf zwar besser damit, aber viel mehr bringt es auch nicht und es ist bei mir ein totaler Dickmacher. Ich habe vor 2 Monaten noch 53 kg gewogen und nun wiege ich 60 kg. Und es hört einfach nicht auf, obwohl ich Sport mache und meine Ernährung schon umgestellt habe. War heute wieder beim Arzt und er meinte ich solle es dann mal lieber mit Doxepin (zusätzlich zu Cipralex) veruschen. Hoffe es zeigt gute Wirkung und das ich nicht mehr so schnell erschöpft bin (liegt an der Depression).

Zwischenzeitlich habe ich auch Imipramin genommen. Das har mir garnicht gefallen. Ich hatte ständig einen niedrigen Blutdruck und mir war somit schwingilig und ich konnte schon um 6 uhr abends schlafen und war allgemein total verpennt. Habe es dann nach ca. 4 Monaten wieder abgesetzt.

Fazit: Meine Erfahrung:
Citalopram und Cipralex Daumen hoch, Mirtazipin eher mittelmäßig, Imipramin Daumen runter

Ich hoffe ich konnte einigen etwas helfen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Eines ist mir noch wichtig. AD sind garnicht so schlimm wie oft gesagt wird. Sie können das Leben wieder viel lebenswerter machen. Es lohnt sich wirklich. Wenn man erstmal das richtige Medi gefunden hat, was etwas Gelduld erfordert, kann man das Leben wieder mehr genießen.

Wünsche euch allen alles Gute

Corinna

Eingetragen am  als Datensatz 33680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angstzustände mit Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit, Abhängigkeit, Entzugserscheinungen, Aggressivität, Absetzerscheinungen, Albträume, Zuckungen, Lähmung, Mimikausfälle, motorische Fehlfunktionen, Verschlafenheit

Habe Remeron mit Wirkstoff Mirtazapin gegen die Angstzustände und Schlaflosigkeit aufgrund meiner Depressionen verschrieben bekommen. Zur Zeit der Einnahme war ich noch keine 20 Jahre alt. Schlafprobleme / Lähmungserscheinungen: Anfangs hat es sehr gut gewirkt, konnte seit langem endlich wieder ohne Probleme einschlafen und auch durchschlafen. Das Aufstehen am Morgen war jedoch eine Qual. Vor der Einnahme reichte ein Alarm am Morgen und ich stand ohne Probleme auf. Nach nur einer Woche der Einnahme von Mirtazapin verschlief ich sogar 12 verschiedene Alarme.. Die Einnahme wurde auf kurz vor dem Schlafengehen gesetzt. Da ich dann immer verschlafen habe, habe ich die Einnahme auf 19:00 Uhr verschoben. So ca. um 21:00 Uhr war ich dann wie gelähmt. Ich schlief im sitzen ein oder bei Unterhaltungen starrte ich mit leeren Augen auf mein Gegenüber und schien nicht mitzubekommen, was die Person mir erzählt, geschweige denn Antworten benötigten extrem viel Zeit, da ich Schwierigkeiten hatte, Sätze zu bilden und nur noch mit "Mhm" / "Ja" / "Keine Ahnung" antworten konnte....

Mirtazapin bei Depression, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angstzustände4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Remeron mit Wirkstoff Mirtazapin gegen die Angstzustände und Schlaflosigkeit aufgrund meiner Depressionen verschrieben bekommen. Zur Zeit der Einnahme war ich noch keine 20 Jahre alt.

Schlafprobleme / Lähmungserscheinungen:

Anfangs hat es sehr gut gewirkt, konnte seit langem endlich wieder ohne Probleme einschlafen und auch durchschlafen. Das Aufstehen am Morgen war jedoch eine Qual. Vor der Einnahme reichte ein Alarm am Morgen und ich stand ohne Probleme auf. Nach nur einer Woche der Einnahme von Mirtazapin verschlief ich sogar 12 verschiedene Alarme.. Die Einnahme wurde auf kurz vor dem Schlafengehen gesetzt.
Da ich dann immer verschlafen habe, habe ich die Einnahme auf 19:00 Uhr verschoben. So ca. um 21:00 Uhr war ich dann wie gelähmt. Ich schlief im sitzen ein oder bei Unterhaltungen starrte ich mit leeren Augen auf mein Gegenüber und schien nicht mitzubekommen, was die Person mir erzählt, geschweige denn Antworten benötigten extrem viel Zeit, da ich Schwierigkeiten hatte, Sätze zu bilden und nur noch mit "Mhm" / "Ja" / "Keine Ahnung" antworten konnte.

Albträume:

Leider traten nach ca. 3 Monaten der Einnahme krasse Albträume auf. Ich träumte immer von totalen Stresssituationen. Konnte keine Nacht mehr durchschlafen, ohne schweissgebadet aufzustehen, da die Träume sehr stressvoll, wirr und traumatisch waren. Zudem ca. um die gleiche Zeit hatte ich motorische Störungen, d.h. unkontrollierbare Zuckungen in den Beinen und Armen.

Aggressivität / Bewegungseinschränkung:

War eine Zeit lang unerträglich aggressiv, konnte nicht Autofahren ohne auszurasten oder in Menschenmengen gehen, ohne total durchzudrehen, wenn jemand mich auch nur leicht berührt hat. Wenn mich jemand um einen Gefallen bat, wurde ich sofort aggressiv, da ich ständig das Gefühl der inneren Ruhe zu benötigen schien. Wollte nur noch schlafen, mich hinlegen. Jegliche körperliche Anstrengung war zu viel. Konnte nicht mehr zum Krafttraining. Mache nun gar keinen Sport mehr.. Hatte zudem extremste Schweissausbrüche, sowie vermehrtes starkes Schwitzen.

Gewichtszunahme:

Ausserdem starke Gewichtszunahme, innert 3 Monaten 11kg zugenommen. Sattgefühl war wie weggeblasen und stets Hunger, egal wieviel ich schon gegessen habe.
Nach 4 Monaten beim Kontrollbesuch meinte meine Ärztin, die Nebenwirkungen seien zu stark für mich und verschrieb mir Escitalopram.

Entzugserscheinungen/Absetzerscheinungen:

Nun habe ich starke Entzugserscheinungen, da das Mirtazapin von einem Tag auf den anderen abgesetzt und durch ein neues Medikament ersetzt wurde.
Von meinen Fressattacken ist nichts mehr da, jedoch leide ich nun seit über 2 Wochen unter heftiger Appetitlosigkeit. Esse zurzeit einen Apfel am Tag und etwas Trauben oder sonstige Früchte. Mehr bringe ich nicht runter. Habe dauerndes Übelkeitsgefühl als müsste ich mich jederzeit übergeben.. Gewichtsverlust leider nicht vorhanden trotz so gut wie keine Nahrung..
Schlaflosigkeit ist wieder zurückgekehrt ab der ersten Nacht ohne Mirtazapin. Liege teilweise bis 2 Uhr nachts wach und habe wirre Gedanken.
Das Aufstehen am Morgen ist jedoch wieder wie gewohnt 1-2 Wecker und ich kann ohne Probleme aufstehen. Die Träume sind auch wieder ganz normal.

Zudem bin ich jetzt ohne Mirtazapin einiges fitter, nicht mehr aggressiv.., scheine auch besser gelaunt zu sein (laut meinen Mitmenschen), denn mit Mirtazapin habe ich nicht wie ein Mensch existiert, war wie eine Maschine ohne Emotionen. Konnte weder weinen, noch lachen.

Empfehle Remeron auf keinen Fall..

Eingetragen am  als Datensatz 84956
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Muskelzuckungen, Alpträume, Aggressivität, Emotionslosigkeit, Konzentrationsstörungen

Citalopram: Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver. In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg. 15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder. Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da...

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver.
In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg.
15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder.
Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da ich schon immer dünn bin, ist das aber noch kein Problem.
Bei Mirtazapin habe ich gemerkt, dass es sinnvoll ist, das Medikament kurz vorm Schlafengehen zu nehmen. Das Medikament braucht ca. 1/2 Stunde, bis es anfängt zu wirken. Wird es zu früh genommen, setzt also die Wirkung ein, bevor ich im Bett liege, treten bei mir Zuckungen ein, die ich nicht mehr kontrollieren kann. Daneben werde ich hemmungslos aggressiv wenn ich am Schlafen gehindert werde (z.b. durch Krach etc.). Die Aggressionen sind dabei unkontrolliert und völlig unlogisch.
Generelle Nebenwirkungen bei beiden Medikamenten:
- Heftige Alpträume in bisher ungekannter Art
- Verschärfung der Alpträume bei zwischenzeitlicher Erhöhung von Mirtazapin auf
30 mg (daher wieder Reduzierung auf 15 mg - hierüber habe ich den Arzt nicht
informiert)
- Aggressionen unvorhersehbar und in keinem Zusammenhang mit Ursache im Wechsel mit
Emotionslosigkeit
- Konzentrationsprobleme

Positiv:
- Selbstmordgedanken sind gedämpft oder verschwunden
- Zufriedenheit wegen Durchschlafen

Eingetragen am  als Datensatz 12337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Suizidgedanken, Akne, Nachtschweiß, Emotionslosigkeit, Schwitzen, Appetitsteigerung, Benommenheit

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Mirtazapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Eingetragen am  als Datensatz 40861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörung mit Müdigkeit, Gefühlskälte

Bin nach der ersten Einnahme direkt eine halbe Stunde wie betäubt ins Bett gefallen und war nicht mehr ansprechbar. Der tag danach war grauenhaft. Ich habe mich gefühlt, als ob ich Drogen eingenommen hätte.der ganze Tag ging wie durch eine Nebelwand an mir vorbei.Kreislaufprobleme und Leck mich am Arsch Gefühl.Habe mich total schlecht gefühlt.Nehme es nie wieder.Werde zum Heilpraktiker gehen.

Mirtazapin bei Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin nach der ersten Einnahme direkt eine halbe Stunde wie betäubt ins Bett gefallen und war nicht mehr ansprechbar. Der tag danach war grauenhaft. Ich habe mich gefühlt, als ob ich Drogen eingenommen hätte.der ganze Tag ging wie durch eine Nebelwand an mir vorbei.Kreislaufprobleme und Leck mich am Arsch Gefühl.Habe mich total schlecht gefühlt.Nehme es nie wieder.Werde zum Heilpraktiker gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 1624
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Ohnmachtsanfall, Reizbarkeit, Aggressivität, Verstärkung der Symptome, Emotionslosigkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme

ich habe keine ahnung, welcher wahnsinnige dieses zeug freigegeben hat. nebenwirkungen stellen sich dar wie folgt: ohnmachtsanfälle, permanente reizbarkeit, aggressionen, ursprüngliche symptomatik (depression) erheblich schlimmer als vor einnahme, gefühlsmäßig absolute abgestumpftheit, nicht mehr in der lage, irgendwie adäquat auf angehörige und umfeld zu reagieren. dazu kommt, dass es enorm müde macht (auch 14 stunden schlaf reichen nicht, um sich danach erholt zu fühlen), und auch die gewichtszunahme, die ja von fast allen berichtet wird, ist wirklich extrem. fazit: kann nur jedem dringend davon abraten!!

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe keine ahnung, welcher wahnsinnige dieses zeug freigegeben hat. nebenwirkungen stellen sich dar wie folgt: ohnmachtsanfälle, permanente reizbarkeit, aggressionen, ursprüngliche symptomatik (depression) erheblich schlimmer als vor einnahme, gefühlsmäßig absolute abgestumpftheit, nicht mehr in der lage, irgendwie adäquat auf angehörige und umfeld zu reagieren. dazu kommt, dass es enorm müde macht (auch 14 stunden schlaf reichen nicht, um sich danach erholt zu fühlen), und auch die gewichtszunahme, die ja von fast allen berichtet wird, ist wirklich extrem. fazit: kann nur jedem dringend davon abraten!!

Eingetragen am  als Datensatz 22688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Heißhunger, Medikamentenüberhang, Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit

nach einen schweren Hörsturz und einem darauffolgenden Arbeitsplatzverlust nehme ich nun seit 9 Tagen Mirtazapin 15 mg. Mein anfänglicher Versuch mit einer niedrigeren Dosierung hat leider nicht funktioniert. Nach Einnahme bleibt mir ca. eine 3/4 Std. bis ich einschlafe. Schwierig sind für mich die Heißhungerattacken und das in die "Gänge" kommen morgens. Habe ca. 2 Kg zugenommen. Bin ziemlich Emotionslos, was für mich aber kein Problem darstellt. Wichtig ist für mich, das mein Umfeld bescheid weis und dementsprechend darauf reagieren kann.

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach einen schweren Hörsturz und einem darauffolgenden Arbeitsplatzverlust nehme ich nun seit 9 Tagen Mirtazapin 15 mg. Mein anfänglicher Versuch mit einer niedrigeren Dosierung hat leider nicht funktioniert. Nach Einnahme bleibt mir ca. eine 3/4 Std. bis ich einschlafe. Schwierig sind für mich die Heißhungerattacken und das in die "Gänge" kommen morgens. Habe ca. 2 Kg zugenommen. Bin ziemlich Emotionslos, was für mich aber kein Problem darstellt. Wichtig ist für mich, das mein Umfeld bescheid weis und dementsprechend darauf reagieren kann.

Eingetragen am  als Datensatz 8971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Gefühlskälte

Habe vom Mirtazapin 30 kg zugenommen. Erst nach dem absetzen war es möglich,die Kilos teilweise wieder weg zu bekommen.Hab nach zwei Jahren abgesetzt,da die Wirkung bei meiner Einnahme( 15mg zur Nacht) nicht mehr gereicht hatte.Wollte aber nicht mehr höher dosieren. Citalopram habe ich ebenfalls nach zwei Jahren abgesetzt.Hatte das Gefühl,gefühlsmässig total abgestumpft zu sein. Glaube auch,dass ein Teil der 30kg vom Citalopram stammen.

Mirtazapin bei Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vom Mirtazapin 30 kg zugenommen. Erst nach dem absetzen war es möglich,die Kilos teilweise wieder weg zu bekommen.Hab nach zwei Jahren abgesetzt,da die Wirkung bei meiner Einnahme( 15mg zur Nacht) nicht mehr gereicht hatte.Wollte aber nicht mehr höher dosieren.
Citalopram habe ich ebenfalls nach zwei Jahren abgesetzt.Hatte das Gefühl,gefühlsmässig total abgestumpft zu sein.
Glaube auch,dass ein Teil der 30kg vom Citalopram stammen.

Eingetragen am  als Datensatz 11510
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Durchfall, Übelkeit, Antriebslosigkeit, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Heißhunger, Abgeschlagenheit

Ich nehme morgens 30 mg Citalopram und abends 15 mg Mirtazapin auf grund meiner Depressionen verbunden mit Angstzuständen sowie Schlafstörungen.Seit ich Citalopram nehme bin ich ruhiger, schlafe besser.Ich habe des öfteren Durchfall und Übelkeit mit unter bin ich ziemlich anstriebslos und manchmal emotionslos, mein sexuelles Verlangen ist geringer. Früher habe ich 30 mg Mirtazepin genommen dann litt ich des öfteren unter Heißhungerattacken, seit die Dosis herabgesetzt wurde,ist das vorbei. Insgesamt geht es mir besser nur diese Schlappheit und der Durchfall machen mir zu schaffen. Kann mir jemand sagen wie sich diese Medikamente mit der Pille vertragen? Ein Arzt meinte der Schutz bleibt bestehen ein anderer sagte er wäre nicht gewährleistet.

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme morgens 30 mg Citalopram und abends 15 mg Mirtazapin auf grund meiner Depressionen verbunden mit Angstzuständen sowie Schlafstörungen.Seit ich Citalopram nehme bin ich ruhiger, schlafe besser.Ich habe des öfteren Durchfall und Übelkeit mit unter bin ich ziemlich anstriebslos und manchmal emotionslos, mein sexuelles Verlangen ist geringer. Früher habe ich 30 mg Mirtazepin genommen dann litt ich des öfteren unter Heißhungerattacken, seit die Dosis herabgesetzt wurde,ist das vorbei.
Insgesamt geht es mir besser nur diese Schlappheit und der Durchfall machen mir zu schaffen.
Kann mir jemand sagen wie sich diese Medikamente mit der Pille vertragen? Ein Arzt meinte der Schutz bleibt bestehen ein anderer sagte er wäre nicht gewährleistet.

Eingetragen am  als Datensatz 8210
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Antriebsstörungen, Gefühlskälte

Ich habe das Medikament wegen einer mittelschweren Depression verschrieben bekommen. In den ersten Tagen der Einnahme (immer abends eine Tablette) fühlte ich mich wie unter einer Käseglocke, völlig benebelt, aber gut. Schlafen konnte ich anfangs zu jeder Tages und Nachtzeit. Auch der Appetit war wieder da und ich war nach einigen Wochen wieder auf normalem Gewicht. Über den bisherigen Zeitraum habe ich aber nicht weiter zugenommen, mein Essverhalten ist normal wie immer. Anfangs konnte mir nichts etwas anhaben, egal was in meinem Leben passierte, ich war nicht in der Lage traurig oder depressiv zu sein. Manchmal habe ich mich versucht auf die schlechten Ereignisse zu konzentrieren, über Dinge nachzugrübeln, es funktionierte aber nicht, schlechte Gedanken kamen gar nicht hoch. Nach ein paar Monaten kam dann auch der Antrieb zurück, ich war wieder in der Lage meinen Alltag zu meistern. Nach ca. Fünf Monaten ereilte mich leider wieder eine Lebenskrise, die ich aber dank der Medikamente schnell meistern konnte, nur zwei Wochen absolutes Tief mit Heulkrämpfen und schlechten...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament wegen einer mittelschweren Depression verschrieben bekommen. In den ersten Tagen der Einnahme (immer abends eine Tablette) fühlte ich mich wie unter einer Käseglocke, völlig benebelt, aber gut. Schlafen konnte ich anfangs zu jeder Tages und Nachtzeit. Auch der Appetit war wieder da und ich war nach einigen Wochen wieder auf normalem Gewicht. Über den bisherigen Zeitraum habe ich aber nicht weiter zugenommen, mein Essverhalten ist normal wie immer.
Anfangs konnte mir nichts etwas anhaben, egal was in meinem Leben passierte, ich war nicht in der Lage traurig oder depressiv zu sein. Manchmal habe ich mich versucht auf die schlechten Ereignisse zu konzentrieren, über Dinge nachzugrübeln, es funktionierte aber nicht, schlechte Gedanken kamen gar nicht hoch.
Nach ein paar Monaten kam dann auch der Antrieb zurück, ich war wieder in der Lage meinen Alltag zu meistern.
Nach ca. Fünf Monaten ereilte mich leider wieder eine Lebenskrise, die ich aber dank der Medikamente schnell meistern konnte, nur zwei Wochen absolutes Tief mit Heulkrämpfen und schlechten Gedanken. Ich hatte schnell wieder alles im Griff.
Mein Therapeut hat sein übriges dazu getan.
Nun hoffe ich das Medikament bald absetzen zu können

Eingetragen am  als Datensatz 77352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Emotionslosigkeit, Aggressivität, Zwangsgedanken, Heißhungerattacken, Übelkeit

Wurde gegen Schlafstörung verschrieben, habe während der Anwendung noch weniger geschlafen. Führte zu Wahnvorstellungen und Gefühllosigkeit bei gleichzeitiger Aggression. Außerdem beängstigende Zwangsgedanken (hatte nie zuvor Zwangsgedanken) Der Drang zu Essen ohne Appetit oder Hunger bei gleichzeitiger Übelkeit und Dämpfung des Geschmackssinns. Würde ich bei den Nebenwirkungen nicht für eine einfache Schlafstörung empfehlen.

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wurde gegen Schlafstörung verschrieben, habe während der Anwendung noch weniger geschlafen. Führte zu Wahnvorstellungen und Gefühllosigkeit bei gleichzeitiger Aggression. Außerdem beängstigende Zwangsgedanken (hatte nie zuvor Zwangsgedanken)
Der Drang zu Essen ohne Appetit oder Hunger bei gleichzeitiger Übelkeit und Dämpfung des Geschmackssinns.
Würde ich bei den Nebenwirkungen nicht für eine einfache Schlafstörung empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 74295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Emotionslosigkeit

Besonders zu Beginn schlechte VErträglichkeit; Dann "Egal-Stimmung"

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Besonders zu Beginn schlechte VErträglichkeit; Dann "Egal-Stimmung"

Eingetragen am  als Datensatz 62136
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen mit Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen, Emotionslosigkeit, Libidoverlust

Seit der 3 monatigen Psychotherapie nehme ich 10mg Cipralex Morgens und 5mg Mirtazapin Abends ein. Ich habe in den 3 Jahren insgesamt ca. 15kg zugenommen. Denke das das Cipralex dafür verantwortlich ist, denn ich konnte vorher immer mein Gewicht halten. Mein Versuch das Medikament abzusetzen ist gescheitert: Schwindel, Nervenzuckungen (wie leichte Stromschläge), Agressivität und depressive Verstimmungen. Ich würde gerne absetzen, weil ich immer weniger emphatisch bin, kaum Angst mehr habe (z.B.: mein Arzt war der Meinung ich habe Schilddrüsenkrebs und mir war es egal). Ich bin nicht unglücklich, aber auch nie glücklich :-/ Libidoverlust 100% (zum Glück bin ich Single) Anfang diesen Jahres hatte ich eine Darm OP, in der ein poröses Stück entfernt wurde .... würde mich interessieren, ob es Anderen mit Cipralex auch so geht...

Mirtazapin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der 3 monatigen Psychotherapie nehme ich 10mg Cipralex Morgens und 5mg Mirtazapin Abends ein. Ich habe in den 3 Jahren insgesamt ca. 15kg zugenommen. Denke das das Cipralex dafür verantwortlich ist, denn ich konnte vorher immer mein Gewicht halten. Mein Versuch das Medikament abzusetzen ist gescheitert: Schwindel, Nervenzuckungen (wie leichte Stromschläge), Agressivität und depressive Verstimmungen. Ich würde gerne absetzen, weil ich immer weniger emphatisch bin, kaum Angst mehr habe (z.B.: mein Arzt war der Meinung ich habe Schilddrüsenkrebs und mir war es egal). Ich bin nicht unglücklich, aber auch nie glücklich :-/
Libidoverlust 100% (zum Glück bin ich Single)
Anfang diesen Jahres hatte ich eine Darm OP, in der ein poröses Stück entfernt wurde .... würde mich interessieren, ob es Anderen mit Cipralex auch so geht...

Eingetragen am  als Datensatz 55377
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Emotionslosigkeit, Schwitzen, Libidostörungen, Heißhungerattacken

Depression mit Aufgeregtheit, Unruhe

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Depression mit Aufgeregtheit, Unruhe

Eingetragen am  als Datensatz 43711
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Meine Erfahrung war sehr geteilt. Ich habe sehr viel zugenommen dadurch, was wirklich unerträglich war.( Von 52kg auf 67kg) Außerdem hatte ich das Gefühl manchmal neben mir zu stehen und zu zusehen wie alles an mir vorbei ging. Dessinteresse und Gefühllosigkeit, Konzentrationsschwächen und Behandlungsmüdigkeit waren irgentwann der Grund es abzusetzen.

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrung war sehr geteilt.
Ich habe sehr viel zugenommen dadurch, was wirklich unerträglich war.( Von 52kg auf 67kg)
Außerdem hatte ich das Gefühl manchmal neben mir zu stehen und zu zusehen wie alles an mir vorbei ging.
Dessinteresse und Gefühllosigkeit, Konzentrationsschwächen und Behandlungsmüdigkeit waren irgentwann der Grund es abzusetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 27056
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]