Traumveränderungen bei Cymbalta

Nebenwirkung Traumveränderungen bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 830 Einträge zu Cymbalta. Bei 4% ist Traumveränderungen aufgetreten.

Wir haben 32 Patienten Berichte zu Traumveränderungen bei Cymbalta.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm168183
Durchschnittliches Gewicht in kg7490
Durchschnittliches Alter in Jahren5355
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,3226,68

Wo kann man Cymbalta kaufen?

Cymbalta ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Cymbalta wurde von Patienten, die Traumveränderungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 10 sanego-Benutzern, wo Traumveränderungen auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Traumveränderungen bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Bandscheibenvorfall, Arthrose mit Müdigkeit, Schwindel, Alpträume, Gewichtsverlust, Absetzerscheinungen

Hallo Betroffene und Absetzungswillige, Ich bin nicht der Depri-Freak und auch nicht der Schmerzexperte schlechthin. Für Leidensgenossen möchte ich beschreiben, warum und wie ich die 3 o. g. Medikamente ersatzlos absetzte und bei Auftreten der neuropathischen Schmerzen(Spondylarthrose Chronifiziert Stadium III) BS 3/4 und 4/5 - ruhender Vorfall - klarkomme. Nach schweren Schmerzen und einer Myelographie wurde ich nicht operiert, sondern wechselte von einem Orthopäden in ein Schmerzzentrum. Dort bekam ich, ohne je ernsthafte Depressionen gehabt zu haben, Cymbalta 30 zur Einstimmung und dann sofort Cymbalta 60 morgens, sowie Tiidin 50/4 2 x tgl. und Katadolon Long abends. Die Schmerzen wurden zwar besser, aber ich fühlte mich stets müde, schwindelig, hatte Albträume und insgesamt stand ich leicht neben mir, obwohl ich voll arbeite, Auto fahren musste, etc. Zudem nahm ich in den ersten 4 Monaten 15 kg ab, sodass mein Hausarzt schon einige Tests auf Lungenkrebs machte, der sich aber nicht bestätigte. Der Röntgenologe meinte dann, die Gewichtsabnahme läge an Tilidin, da dies...

Cymbalta bei Bandscheibenvorfall, Arthrose; Tilidin bei Bandscheibenvorfall, Arthrose; Katadolon bei Bandscheibenvorfall, Arthrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaBandscheibenvorfall, Arthrose11 Monate
TilidinBandscheibenvorfall, Arthrose8 Monate
KatadolonBandscheibenvorfall, Arthrose8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Betroffene und Absetzungswillige,

Ich bin nicht der Depri-Freak und auch nicht der Schmerzexperte schlechthin. Für Leidensgenossen möchte ich beschreiben, warum und wie ich die 3 o. g. Medikamente ersatzlos absetzte und bei Auftreten der neuropathischen Schmerzen(Spondylarthrose Chronifiziert Stadium III) BS 3/4 und 4/5 - ruhender Vorfall - klarkomme.

Nach schweren Schmerzen und einer Myelographie wurde ich nicht operiert, sondern wechselte von einem Orthopäden in ein Schmerzzentrum. Dort bekam ich, ohne je ernsthafte Depressionen gehabt zu haben, Cymbalta 30 zur Einstimmung und dann sofort Cymbalta 60 morgens, sowie Tiidin 50/4 2 x tgl. und Katadolon Long abends. Die Schmerzen wurden zwar besser, aber ich fühlte mich stets müde, schwindelig, hatte Albträume und insgesamt stand ich leicht neben mir, obwohl ich voll arbeite, Auto fahren musste, etc. Zudem nahm ich in den ersten 4 Monaten 15 kg ab, sodass mein Hausarzt schon einige Tests auf Lungenkrebs machte, der sich aber nicht bestätigte. Der Röntgenologe meinte dann, die Gewichtsabnahme läge an Tilidin, da dies appetitlos mache. Ich hatte die behandelnde Ärztin in der Schmerztherapie mehrfach gebeten zumindest Tilidin und Cymbalta abzusetzen. Sie willigte nicht ein und wurde wütend. Im August 2008 stellte ich dieser sonderbaren Ärztin dann die Haftungsfrage, falls ich in einen Unfall verwickelt werde. Sie bot mir dann Juristra (oder ähnlich geschrieben) als Ersatz an. Ich habe den Beipackzettel überflogen und ihr die Schachtel zurückgeben. Über ihren Chefarzt habe ich dann zuerst das Absetzen von Tilidin erzwungen. Das klappte von 2 auf 1 Tablette und auf 0 in 3 Tagen und ich fühlte mich schon besser und nahm wieder zu. Vor 6 Wochen habe ich dann Katadolon von heute auf morgen ohne bleibende Folgen abgesetzt. Die Ärztin ging im Oktober (Gott sei Dank) in eine andere Klinik und ich begann im November Cymbalta abzusetzen. Eine Woche Cymbalta 30, in der zweiten und dritten Woche Cymbalta 30 jeden zweiten Tag und seit wenigen Wochen bin ich Medikamentenfrei und nehme gelegentlich (1 x pro Woche, wenn’s nicht anders geht) eine Voltaren 75 Resinat und die hilft besser als der andere Unfug zusammen. Bei Kreatininwerten von 1,1 bis max. 1,2 ist das auch kein Problem für die Nieren. Die Absetzerscheinungen von Cymbalta (angeblich auch als neuropathisches Schmerzmittel auch für Nicht-Zuckerkranke geeignet)waren die Hölle. Wenn ich anfangs den Kopf drehte, raste meine Umgebung hinterher. Das ging dann weg. Dann bekam ich Ohrenzwitschern bei leichter Belastung und laufend einen Art von Schlägen im Kopf, als hinge ich an einem Elektroschocker, oder intermittierend an einem Zündkabel. Nachts wachte ich nach Albträumen mit Herzrasen (bei sonst guter Konstitution) auf und war schweißgebadet. Zudem hörte ich im Wachtraum/Halbtraum Telefone klingeln oder ähnliches, die nie da waren. Ich habe das alles ignoriert, weitergearbeitet und seit einigen Wochen bin ich ohne Absetzerscheinungen clean. Mir macht Autofahren wieder Spaß und meine Merkfähigkeit wurde wieder normal. Ich habe auch mein Normalgewicht zurück und kann einge Sakkos und eng genähte Hemden veschenken.

Ich hatte auch nicht gewusst, das Cymbalta für Boderline-Syndrome verabreicht wird und hatte dies per Zufall durch eine Betroffene erfahren, worauf ich der erstbehandelten Ärztin schwerste Vorwürfe machte, fast bis zu Strafanzeige. Ich bin jetzt bei einem erfahrenen Kollegen von ihr und bekomme alle 3 Wochen Spritzen in den Rücken, die ich als helfend empfinde. Ich würde nie wieder Cymbalta einnehmen und Tilidin nur im absolut äußersten Notfall für wenige Tage.

Viele Güße, Arno45

Eingetragen am  als Datensatz 12077
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Naloxon, Tilidin, Flupirtin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Somatisierte Depression (Burnout) mit Übelkeit, Schwindel, Unruhe, Traumveränderungen, Libidoverlust

Ich habe 1 Jahr Mirtazapin bekommen, u.a. wegen Schlafstörungen. Das führte allerdings zu erhöhtem Schlafbedarf, was ich nicht mehr hinnehmen wollte. Ich wechselte also auf ein antriebssteigerndes AD. Die Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen nach der Einnahme von 30mg, später dann bei der Steigerung auf 60mg waren mäßig intensiv und umfangreich. Übelkeit, Schwindel, Unruhe, komische (nicht schlechte) Träume, starker Libidoverlust. Allerdings gingen alle diese Nebenwirkungen nach einigen Wochen vollständig weg. Geblieben ist nur noch der Libidoverlust: Ich werde nicht mehr so leicht erregt und brauche länger zum Höhepunkt. Stört meine Freudin nicht, und mich eigentlich kaum, da es nichts ist im Vergleich zur positiven Wirkung. Nach der Einnahme verschiedener AD über ein ganzes Jahr hatte ich nach 4-6 einen extremen Erfolg zu verbuchen: Alle meine körperlichen Symptome waren weg - selbst mein Schlaf wurde durch das Medikament besser (und kürzer). Ich bin wieder voll leistungsfähig, lebensfroh und positiv. Auch blicke ich freudig, nicht ängstlich in die Zukunft. Mein Fazit also:...

Cymbalta bei Somatisierte Depression (Burnout)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaSomatisierte Depression (Burnout)40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 1 Jahr Mirtazapin bekommen, u.a. wegen Schlafstörungen. Das führte allerdings zu erhöhtem Schlafbedarf, was ich nicht mehr hinnehmen wollte. Ich wechselte also auf ein antriebssteigerndes AD. Die Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen nach der Einnahme von 30mg, später dann bei der Steigerung auf 60mg waren mäßig intensiv und umfangreich. Übelkeit, Schwindel, Unruhe, komische (nicht schlechte) Träume, starker Libidoverlust. Allerdings gingen alle diese Nebenwirkungen nach einigen Wochen vollständig weg. Geblieben ist nur noch der Libidoverlust: Ich werde nicht mehr so leicht erregt und brauche länger zum Höhepunkt. Stört meine Freudin nicht, und mich eigentlich kaum, da es nichts ist im Vergleich zur positiven Wirkung. Nach der Einnahme verschiedener AD über ein ganzes Jahr hatte ich nach 4-6 einen extremen Erfolg zu verbuchen: Alle meine körperlichen Symptome waren weg - selbst mein Schlaf wurde durch das Medikament besser (und kürzer). Ich bin wieder voll leistungsfähig, lebensfroh und positiv. Auch blicke ich freudig, nicht ängstlich in die Zukunft. Mein Fazit also: Durch die anfänglichen Nebenwirkungen muss man durch - viel bleibt nicht. Der Effekt hingegen ist massiv: Duloxetin ist für mich der potenteste Wirkstoff der neuen AD! Dies enspricht auch der psychiatrischen Einschätzung, auch wenn hier noch Venlafaxin zu nennen ist. Das serotonerg-noradrenerg ausgeglichene Wirkprofil hat bei mir den versprochenen Effekt gehabt: Massive Verbesserung der Depression unter akzeptablen Nebenwirkungen. Ich komme immer noch zum Orgasmus, allerdings dauert es nun länger und ist nicht mehr so intensiv in der Phase davor. Ich bin 25 und männlich - wie sich die Nebenwirkung also bei älteren und weiblich(eren) Patienten auswirkt, kann ich nicht abschätzen. Letztlich gilt wie immer die Regel: Das muss man testen, weil es stark individuell ausfällt. Einen ärztlichen Rat nicht ersetzend kann ich sagen: Hochpotentes AD mit verkraftbaren Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 41626
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panik- und Angstattacken mit Durchfall, Zittern, Traumveränderungen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Blutdruckanstieg, Schwitzen, Unruhe, Konzentrationsstörungen

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten heftigste Nebenwirkungen auf, extremer Durchfall, völlige Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, extremer Blutdruckanstieg, Schwitzen, starkes Zittern, Unruhe, Zerfahrenheit, starke Konzentrationschwierigkeiten. Bei einem Arztbesuch hatte ich einen Blutdruck von 230/110 Puls 130, die Dosis wurde sofort auf 30mg reduziert und seit dem geht es mir mit dem Medikament relativ gut. Meine Panik- und Angstattacken haben sich einwenig gebessert, ich fühle mich wieder normaler und ausgeglichener, sodas ich nach über 6 Monaten Krankheit wieder meinen Job aufnehmen kann. Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf (wenn ich mal eine Einnahme vergesse), sowie Durchfall (bei Einnahme auf nüchternen Magen) und Appetitlosigkeit.

Cymbalta 60mg bei Depression, Panik- und Angstattacken; Cymbalta 30mg bei Depression, Panik- und Angstattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mgDepression, Panik- und Angstattacken2 Wochen
Cymbalta 30mgDepression, Panik- und Angstattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten heftigste Nebenwirkungen auf, extremer Durchfall, völlige Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, extremer Blutdruckanstieg, Schwitzen, starkes Zittern, Unruhe, Zerfahrenheit, starke Konzentrationschwierigkeiten. Bei einem Arztbesuch hatte ich einen Blutdruck von 230/110 Puls 130, die Dosis wurde sofort auf 30mg reduziert und seit dem geht es mir mit dem Medikament relativ gut. Meine Panik- und Angstattacken haben sich einwenig gebessert, ich fühle mich wieder normaler und ausgeglichener, sodas ich nach über 6 Monaten Krankheit wieder meinen Job aufnehmen kann. Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf (wenn ich mal eine Einnahme vergesse), sowie Durchfall (bei Einnahme auf nüchternen Magen) und Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 5823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen mit Schwitzen, Mundtrockenheit, Traumveränderungen, Libidoverlust, Anorgasmie, Schlafstörungen, Gewichtszunahme

schwitze wie verrückt, mir läuft das Wasser an den Haaren runter. Mundtrockenheit. Unmögliche Träume, aber erst morgens die letzte Stunde vorm aufstehen, Absolut kein Verlangen mehr nach Sex, kein Orgasmus möglich Gewichtszunahme in kürzester Zeit,Schlafe sehr schnell ein, wache aber mindestens 5-6 mal in der Nacht auf

Cymbalta bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schwitze wie verrückt, mir läuft das Wasser an den Haaren runter.
Mundtrockenheit. Unmögliche Träume, aber erst morgens die letzte Stunde vorm aufstehen, Absolut kein Verlangen mehr nach Sex, kein Orgasmus möglich
Gewichtszunahme in kürzester Zeit,Schlafe sehr schnell ein, wache aber mindestens 5-6 mal in der Nacht auf

Eingetragen am  als Datensatz 1913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angststörungen mit Alpträume, Sehstörungen, Schwitzen, Realitätsverlust, Schlafprobleme

Hintergrund Nach einem kurzzeitigen Wechsel von Cipralex, habe ich vor etwa 4 Jahren mit Cymbalta angefangen, weil ich circa 8 Jahre regelmässig weiche Drogen geschluckt habe um meine Jugend vergessen zu können. Ich wurde psychisch und körperlich misshandelt/geschlagen. Die begleitende, psychologische Verhaltenstherapie dauerte nur etwa ein halbes Jahr. Danach war ich wieder stabil. Nun galt es Cymbalta abzusetzen. Bitte dranbleiben! Cymbalta 60 auf 30mg absetzen So habe ich nach 2 Jahren Cymbalta Einnahme versucht von 60mg/Dosis/Tag auf 30mg/Dosis/Tag zu reduzieren. Leider von einem Tag auf den anderen Tag. Nun, ich sackte in ein schwarzes Loch ab. Aggressionen, Angst-Störungen, Schweissausbrüche, blitzendes Kopfweh und ein völlig 'vernebleter' Kopf. Arbeiten war nicht mehr möglich. Zur Info: Ich arbeite nicht körperlich, sondern kopflastig (mathematisch/Informatik). Als Optimist dachte ich: "..heute noch nicht, aber in ein paar Monaten". Ein halbes Jahr später sind wir nach Asien gereist. Sonne, Meer und süsses Nichtstun. Gleiches Prozedere: Absetzen von 60 zu 30mg/Tag...

Cymbalta bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hintergrund
Nach einem kurzzeitigen Wechsel von Cipralex, habe ich vor etwa 4 Jahren mit Cymbalta angefangen, weil ich circa 8 Jahre regelmässig weiche Drogen geschluckt habe um meine Jugend vergessen zu können. Ich wurde psychisch und körperlich misshandelt/geschlagen. Die begleitende, psychologische Verhaltenstherapie dauerte nur etwa ein halbes Jahr. Danach war ich wieder stabil. Nun galt es Cymbalta abzusetzen.

Bitte dranbleiben! Cymbalta 60 auf 30mg absetzen
So habe ich nach 2 Jahren Cymbalta Einnahme versucht von 60mg/Dosis/Tag auf 30mg/Dosis/Tag zu reduzieren. Leider von einem Tag auf den anderen Tag. Nun, ich sackte in ein schwarzes Loch ab. Aggressionen, Angst-Störungen, Schweissausbrüche, blitzendes Kopfweh und ein völlig 'vernebleter' Kopf. Arbeiten war nicht mehr möglich. Zur Info: Ich arbeite nicht körperlich, sondern kopflastig (mathematisch/Informatik).

Als Optimist dachte ich: "..heute noch nicht, aber in ein paar Monaten". Ein halbes Jahr später sind wir nach Asien gereist. Sonne, Meer und süsses Nichtstun. Gleiches Prozedere: Absetzen von 60 zu 30mg/Tag Dosis Cymbalta. Was soll ich sagen: Ich hatte keine Nebenwirkungen. Auch nach den 4 Wochen Urlaub, als wir wieder daheim waren. Yabadabadoo!! Nur noch 30mg auf dem Buckel!

Cymbalta von 30 auf 0 absetzen
Schwierig aber machbar!
Zuerst einmal - für mich war es schwierig Cymbalta ganz abzusetzen. Aber es ist machbar. Wenn Du labil bist, hast Du einen weiteren Stolperstein. Wusstest Du, dass man labil ist, weil dies 'anerzogen' wurde? Auch dies ist änderbar!

Mein Partner, hält nicht viel von Chemie und der Schulmedizin. Notfall Medizin ja, ansonsten nein.
Zuviel geht es um Geld, Macht und nicht um den Menschen. Wir haben praktisch täglich über natürliche Medizin geredet. Ich war skeptisch. Dass soll funktionieren? Ich weiss nicht.

Neben einer versteckten Depression und Angststörungen, musste ich anscheinend noch andere Medikamente schlucken wie man mir erklärte. Sonst würde ich sterben - aha.

So kam ich auf 6 Tabletten pro Tag. Mein Partner hat sich mit jedem einzelnen Medikament auseinander gesetzt. So sagte er eines Tages, dass die 5 Tabletten Zellgift enthalten. Unfassbar - oder.

Diese Medikamente habe ich in Absprache mit meinem tollen Schulmedizin-Arzt sofort abgesetzt. Aber zurück zu Cymbalta bzw. der Möglichkeit Cymbalta leichter abzusetzen. Im Web habe ich gelesen, dass man die 30mg Dosen aufbrechen kann und die kleinen Kügelchen zählen kann und diese so langsam absetzen kann.

Ich erzählte dies meiner neuen 'Natur Ärztin'. Sie riet mir vor einer solchen Absetzung ab, da die Umhüllung dieser Kapseln präpariert sind, um der Magensäure stand zu halten. Unweigerlich wollte ich natürlich wissen, wie ich von diesem Cymbalta weg komme.
Ganz einfach sagt sie (ich musste lachen): "Jeden zweiten Tag Cymbalta weglassen. Dafür nehmen Sie diese Tabletten** eine am Morgen und eine am Abend. Für zwei Wochen. Dann sehen wir uns wieder."

** Die genannten Tabletten mit natürlichem Inhaltsstoff erhöhen den Seratoninspiegel. So werden Depressionen auf natürliche Art behandelt. Die Tabletten werden eingesetzt gegen: Depressionen, Migräne, Schlafstörungen, Fibromyalgie, Appetitzügelung.
Wer wissen will was es ist und wie es heisst, soll nett nachfragen :-)
!! Nein, ich verdiene nichts daran und ich bin kein Naturarzt. Ich war lediglich ein geplagter Cymbalta Zeitgenosse und gebe meine wertvollen Erfahrungen hier KOSTENLOS weiter.

Nach 14 Tagen 50% weniger Cymbalta
Die ersten 7-10 Tage der schleichenden Absetzung von Cymbalta mit Hilfe und in Kombination von Natur-XXXX verliefen ohne Beschwerden. Ganz richtig - OHNE BESCHWERDEN.
Also einen Tag Cymbalta 30mg und Natur-XXXX morgens/abends. Nächster Tag kein Cymbalta jedoch Natur-XXXX morgens/abends. Übrigens Natur-XXXX nicht auf nüchternen Magen. Aber die detaillierten Infos a.A.

Nach etwa zwei Wochen fing es an. Ziemlich sicher hat es damit zu tun, dass ich auf Cymbalta nach zwei Wochen komplett verzichtete und nur noch Natur-XXXX zu mir genommen habe. Brummschädel (als hätte ich Watte im Kopf), Drehschwindel, ich konnte nicht mehr arbeiten (körperlich würde gehen!), Alpträume (mein Hund stand als blutendes Skelet vor mir - grässlich), im Sehbild erschienen rote Punkte, Überempfindlichkeit bezüglich Licht und Schatten, Übelkeit, Nerven-Zucken und -Schmerzen.

Ich kann Dich beruhigen. Es lässt schnell nach. Diese Nebenwirkungen halten etwa 3-5 Tage. Jedenfalls war es bei mir so. Nun bin ich seit 10 Tagen komplett ohne Cymbalta. Halleluja!! Ich wollte an einzelnen Tagen Cymbalta wieder einnehmen. Lass es! Halte durch. Rede mit deinen Mitmenschen, Arzt oder Vertrauensperson.

Es geht mir jeden Tag besser. Ich fühle wieder wer ich bin. Ich fühle und lebe meine Persönlichkeit. Ein schon fast vergessenes, tolles Gefühl nicht ständig gedämpft zu werden.

Danke, einfach nur Danke an Alle die zu mir gehalten haben. Mein liebster Freund und Partner, meine neue Natur Ärztin und nicht zu vergessen: Danke Mutter Erde. Danke der Natur!

Abschliessend noch dies: "Du wirst mit chemischen Tabletten nicht gesünder! Dass musste ich während dreissig Jahren am eigenen Leib erfahren. Den meisten Schulmediziner geht es nur um Geld. Je nach Fachgebiet auch um Operationen und die Krankenkassen bezahlen brav. Nur, die Krankenkassen-Kosten nehmen 2014 in der Schweiz ein unerträgliches Mass an. Wer soll diese Kosten bezahlen können? So bezahle ich über 4500.- pro Jahr exklusive Franchise und eigenen Leistungen. Also etwa 7000.- pro Jahr!! Es reicht langsam - oder?
Die Naturmedizin bezahlt natürlich keine Kasse. Obwohl diese effizient, günstig und eben natürlich ist. Es tut mir auch sehr leid, wenn eine Familie mit 2 und mehr Kinder solche Kosten zu tragen hat. Wie schafft man dies nur? Übrigens - ich habe mit vielen Menschen geredet, die sich auf natürliche Art behandeln lassen. Kein einziger Mensch war in den letzten Jahren ernsthaft krank! Gibt uns dies nicht zu denken?!"

Eingetragen am  als Datensatz 55963
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Panikstörungen / Depressionen mit Blutdruckanstieg, Appetitabnahme, Kopfschmerzen, Flatulenz, Halsentzündung, Alpträume, Nachtschweiß, Alkoholunverträglichkeit, Libidoverlust, nächtlicher Harndrang

Liebe Leute. Auch mein Leidensweg bis zu meiner depressiven Verstimmung war lang und sehr individuell, weshalb ich ihn hier ausspare. Ich bin 39 Jahre alt, 95 bis 100 kg schwer ( mal so, mal so ) und war früher ein überaus lebenslustiger, ungestümer junger Mann, der viel und gern Sport trieb. Ein sogenannter Haudegen, ohne mich selbst rühmen zu wollen. Doch das Blatt wendet sich immer, oder wie man an der Börse sagt: „What comes up, MUST come down.“ So auch in meinem Fall. So ist das Leben. Ich bekam schon über Jahre Betablocker ( Metohexal Succ. 95 mg ) verabreicht, weil meine Diagnose ( Innere Unruhe, Mattigkeit, Antriebslosigkeit, Grübelzwang ) über Jahre andauerte und mein Blutdruck ständig viel zu hoch war. Als ich dann in meinem Dienst als Geldtransportfahrer eines Abends nach Hause kam und am ganzen Körper zitterte, war mir klar, dass es vielleicht noch eine andere Ursache gibt. Von einem Tag auf den anderen konnte ich plötzlich nicht mehr Fahrstuhl fahren, oder in ein enges Auto steigen, ohne von Panikattacken ( Panikstörungen ) gebeutelt zu werden....

Cymbalta bei Panikstörungen / Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaPanikstörungen / Depressionen200 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Leute.

Auch mein Leidensweg bis zu meiner depressiven Verstimmung war lang und sehr individuell, weshalb ich ihn hier ausspare.

Ich bin 39 Jahre alt, 95 bis 100 kg schwer ( mal so, mal so ) und war früher ein überaus lebenslustiger, ungestümer junger Mann, der viel und gern Sport trieb.
Ein sogenannter Haudegen, ohne mich selbst rühmen zu wollen.

Doch das Blatt wendet sich immer, oder wie man an der Börse sagt:
„What comes up, MUST come down.“

So auch in meinem Fall. So ist das Leben.

Ich bekam schon über Jahre Betablocker ( Metohexal Succ. 95 mg ) verabreicht, weil meine Diagnose ( Innere Unruhe, Mattigkeit, Antriebslosigkeit, Grübelzwang ) über Jahre andauerte und mein Blutdruck ständig viel zu hoch war.

Als ich dann in meinem Dienst als Geldtransportfahrer eines Abends nach Hause kam und am ganzen Körper zitterte, war mir klar, dass es vielleicht noch eine andere Ursache gibt.

Von einem Tag auf den anderen konnte ich plötzlich nicht mehr Fahrstuhl fahren, oder in ein enges Auto steigen, ohne von Panikattacken ( Panikstörungen ) gebeutelt zu werden. Als ich eines Abends mit einem Freund im Kino saß und das Licht ausging, blieb mir die Luft weg und ich musste den Saal verlassen.

Mein Hausarzt überwies mich daraufhin zu einer Psychologin, die eine Klaustrophobie diagnostizierte, in Verbindung mit einer depressiven Verstimmtheit.
Sie empfahl mir eine sogenannte Verhaltenstherapie ( Gesprächstherapie ) und wollte von mir wissen, ob ich bis ich einen Platz dafür gefunden hätte, unterstützende Medikamente einnehmen wolle.

Die Entscheidung sollte ich selbst treffen. Sie sagte nur, es könne eigentlich nur helfen, denn Nebenwirkungen hätte jedes andere Medikament ja auch. Ich war sehr skeptisch und erkundigte mich bei Freunden und Bekannte, las die mitgegebene Broschüre zum Thema Panikstörungen / Depression und war ratlos.

Horrorszenarien wurden mir beschrieben. Von Selbsthilfegruppen wurde mir berichtet, in denen Patienten sitzen, die schon über Jahre Antidepressiva einnähmen und mittlerweile stattliche Körpermasse angenommen hätten.
Ich solle bloss die Finger davon lassen, sagten einige.

Das mir verschriebene Medikament heisst Cymbalta und scheint relativ neu zu sein.
Ich beschloss dem Rat meiner Psychologin und der Forschung zu vertrauen und begann mit der Einnahme des Antidepressivums Cymbalta ( 30 mg, einmal morgens, zusammen mit meinen Betablockern ), befürchtete das schlimmste und unterrichtete meinen besten Freund ( wie auf dem Beipackzettel empfohlen ) über die begonnene Medikamentation.

Nun, die ersten zwei Wochen sind in der Tat nicht nur angenehm, aber die Nebenwirkungen hielten sich bei mir in Grenzen. Anfangs stieg meine Blutdruck und ich spürte tagsüber einen unangenehmen Druck auf den Schläfen. Mein Appetit ließ nach. Eigentlich hätte ich den ganzen Tag nichts essen müssen; ich hätte nichts vermisst. Nach drei Tagen ließ der Druck in den Schläfen nach und ich spürte einige Stunden nach der Einnahme ein wohliges Gefühl in mir aufsteigen, so als ob man eine leichte Droge eingenommen hat. Ich konnte mich plötzlich entspannen, was mir jahrlang schwer gefallen war und beschloss „die Dinge“ auf mich zu kommen zu lassen.
Da ich weniger Nahrung aufnahm, normalisierte sich meine Verdauung unter Einnahme von Cymbalta ( ich habe ca. 10 bis 15 kg Übergewicht ). Allerdings neigt der Darm in den ersten Wochen zur Flatulenz.
Nach zwei Wochen waren die Nebenwirkungen gänzlich verschwunden und ich nahm regelmäßig weiterhin morgens einmal 30 mg Cymbalta. Nach hundert Tagen war die Packung alle und ich konsultierte meine Psychologin erneut.
Es ging mir irgendwie schon ein bisschen besser und ich dachte eigentlich, die Einnahme würde jetzt abgebrochen.
Pustekuchen !
„Ja, das ist ja erfreulich, dann fangen wir jetzt mit 60mg Cymbalta an“, hörte ich die Ärztin sagen, „100 Tage, einmal morgens, wie gehabt“.
„Mam, yes, Mam. „, dachte ich mir und berappte erneut die zehn (10!) €uronen Zuzahlung für dieses offensichtlich sehr teure Stöffchen.

Die Nebenwirkungen waren ähnlich dem Beginn der Einnahme, nur nicht so sehr ausgeprägt und auch nach zwei Wochen wieder verschwunden.
Allerdings bekam ich nach ca. einer Woche die auf dem Beipackzettel versprochene Halsentzündung. Eine Halsentzündung ist sehr sehr unangenehm und schmerzhaft. Ich konnte kaum noch aufhören zu husten und musste die Einnahme von Cymbalta kurz unterbrechen. Die Halsentzündung ist aber Gott sei dank nur ein einziges mal aufgetreten. Viel Trinken !

Was in meinem Fall allerdings sehr häufig auftritt und sehr unangenehm ist, sind
ALBTRÄUME, die erst auftreten seit ich die 60mg Dosierung einnehme.
Sie treten fast jede Nacht auf und sind so intensiv, wie ich es vorher noch nicht erlebt habe. Meistens wach ich morgens, im wahrste Sinne des Wortes „schweißgebadet“ auf und denke: „Boah, noch mal Glück gehabt“.
In meinen Albträumen geht es immer um Verfolgung. Diesbezüglich hat meine Seele wohl irgendetwas noch nicht verarbeitet, oder war früher schon mal hier auf diesem Planeten. Wer weiss das schon ?
Die Intensität der Albträume wird noch erhöht, wenn man den Fehler macht und Bier oder anderen Alkohol trinkt, vor dem Schlafen gehen. Ja, ich weiß, soll man ohnehin nicht, aber das ein oder andere Pilsbier verhafte ich schon mal ganz gern, ob nun mit oder ohne Cymba, den alten Affen. Oder wie heisst das Tier mit dem Rüssel ?

Auch das Sexualempfinden ist bei mir anders unter Einnahme von Cymbalta. Man kann das schlecht beschreiben. Erstmal ist meine Libido seitdem nicht mehr so ausgeprägt wie vorher, also der Trieb ein wenig gehemmt und ich muss nachts ein bis zweimal aufstehen, um Wasser zu lassen. Noch dazu treten von Zeit Schmerzen beim Wasser lassen auf. Man fühlt sich so ein bisschen wie ein alter Mann, ohne den Senioren zu Nahe treten zu wollen.

Ansonsten empfinde ich schon eine leichte Verbesserung meiner Gesamtsituation. Ich bin wieder mehr in der Lage Entscheidungen zu treffen, bin selbstbewusster geworden und ein wenig antriebsreicher. Und auch die Heulattacken, die ich früher aus heiterem Himmel und ohne erkennbaren Grund hatte und die mich selbst völlig überrascht haben, sind weg. Ich glaube, ich bin dank der modernen Medizin auf einem guten Weg. Ich kann wieder problemlos Fahrstuhl fahren. Und mich auch in anderen engen Räumen aufhalten.

Allerdings geht es mir nicht besonders gut, wenn ich mal absichtlich oder ausversehen auf die Einnahme von Cymbalta verzichte. Obwohl es nicht abhängig machen soll, muss es wohl doch langsam abgesetzt ( „ausgeschlichen“ ). Lasse ich es einfach morgens mal weg, dann geht kaum noch was, bei mir. Kein Antrieb, kein Lebensmut. Kein Gar nix. Hmh.

Ob das Medikamt nun in Kürze „ausgeschlichen “ wird, oder nicht, ist noch nicht geklärt.
Eigentlich soll ich die Verhaltenstherapie „nüchtern“ antreten, aber ich habe jetzt gelesen, dass es auch Patienten gibt, die Cymbalta über Jahre einnehmen.
Wir werden sehen.
Lasst Euch nicht von irgendwelchen Ammenmärchen abschrecken und hört auf den Rat Eures Psychologen, sofern der oder die einen seriösen Eindruck macht.
Nach anfänglichen unangenehmen Nebenwirkungen bekommt mir Cymbalta sehr gut.
Ich hoffe Euch geholfen zu haben und melde mich wieder wenn es ums „Ausschleichen “ geht.
Aloha.
Euer Cymbalta Patient

Eingetragen am  als Datensatz 24893
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für bipolare Störung mit Schweißausbrüche, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Traumveränderungen, Konzentrationsstörungen, Entzugserscheinungen

Ständige Schweissausbrüche; verschlimmert durch Beginn der Wechseljahre Akute Müdigkeit, teilweise kaum zu verhinderndes Einschlafen innerhalb von Sekunden Gewichtszunahme, nur in Griff zu bekommen durch rigoroses Maßhalten. Normale Mahlzeiten unmöglich. Starken Kopfschmerzen, plötzlich auftretend in der Nacht. wirre und intensive Träume, Konzentrationsprobleme Bei Reduzierung der Dosis (1x30 statt 2x 30g) enorme Entzugserscheinungen...Kreislauf, Schwindel.

Cambalta 30 bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cambalta 30bipolare Störung500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ständige Schweissausbrüche; verschlimmert durch Beginn der Wechseljahre
Akute Müdigkeit, teilweise kaum zu verhinderndes Einschlafen innerhalb von Sekunden
Gewichtszunahme, nur in Griff zu bekommen durch rigoroses Maßhalten. Normale Mahlzeiten unmöglich.
Starken Kopfschmerzen, plötzlich auftretend in der Nacht.
wirre und intensive Träume,
Konzentrationsprobleme
Bei Reduzierung der Dosis (1x30 statt 2x 30g) enorme Entzugserscheinungen...Kreislauf, Schwindel.

Eingetragen am  als Datensatz 2666
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angstzustände mit Alpträume, Müdigkeit, Schwitzen

Extrem Müdigkeit, Schwitzen, Absurde Alpträume.

Cymbalta bei Depression, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angstzustände6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extrem Müdigkeit, Schwitzen, Absurde Alpträume.

Eingetragen am  als Datensatz 3200
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Angststörungen, Stimmungsschwankungen mit Traumveränderungen

Ich nehme Cymbalta nun schon über einen längeren Zeitraum, Seit ich das Medikament nehme habe ich seltsame Träume, dafür ist meine Stimmung stabil und mir gehts es wesentlich besser. Vergesse ich eine Tablette aber auch nur einmal bekomme ich Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme.

Cymbalta bei Depressionen, Angststörungen, Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Angststörungen, Stimmungsschwankungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cymbalta nun schon über einen längeren Zeitraum, Seit ich das Medikament nehme habe ich seltsame Träume, dafür ist meine Stimmung stabil und mir gehts es wesentlich besser. Vergesse ich eine Tablette aber auch nur einmal bekomme ich Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme.

Eingetragen am  als Datensatz 23497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Gürtelrose, neuopathische Schmerzen, neuropathische Scherzen mit Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Alpträume, Schwitzen

Gewichtsabnahme um 15 kg in 3 Monaten Appetitlosigkeit Tagesmüdigkeit Alpträume Schwitzen

Cymbalta bei neuropathische Scherzen; Tilidin 50-4 mg bei Gürtelrose, neuopathische Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbaltaneuropathische Scherzen4 Monate
Tilidin 50-4 mgGürtelrose, neuopathische Schmerzen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtsabnahme um 15 kg in 3 Monaten
Appetitlosigkeit
Tagesmüdigkeit
Alpträume
Schwitzen

Eingetragen am  als Datensatz 6989
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Naloxon, Tilidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Psychosomatische Schmerzen mit Traumveränderungen, Frieren, Schwitzen

Habe das Medikament in der KJP gegen Depressionen und psychosomatischen Schmerzen bekommen. Mein Psychiater war der meinung dass sich meine Stimmung ein wenig stabilisiert hat, wovon ich persönlich nichts gemerkt habe. Ich habe nur gemerkt, dass ich fast jede Nacht aufgewacht bin, weil ich entweder gefroren habe, weil ich sehr geschwitzt habe oder sehr intime Träume hatte die im alter von 17 jahren zwar normal sind aber nicht so häufig(manchmal mehrmals in einer Nacht). Zudem hatte ich mich bei weiblichen Mitpatientinen gerade so unter Kontrolle wo ich sonst nie probleme hatte. Meine Depressionen und Schmerzen wurden dadurch auch noch gefördert, weil ich dann zwar beliebt bei den Mädchen war, aber für meine Bedürfnisse nicht beliebt genug. Nach der KJP kam ich in die Psychiatrische Nachsorge(betreute WG) in der ich ähnliche Probleme hatte und nach ca. einem Jahr behandlung mit nur sehr wenigen Fortschritten habe ich es geschafft meinen Psychiater zu überzeugen das Medikament ab zu setzen. Seitdem geht es mir immer besser. Leider habe ich immer noch die Angst, dass ich mich...

Cymbalta bei Depressionen, Psychosomatische Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Psychosomatische Schmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament in der KJP gegen Depressionen und psychosomatischen Schmerzen bekommen. Mein Psychiater war der meinung dass sich meine Stimmung ein wenig stabilisiert hat, wovon ich persönlich nichts gemerkt habe.
Ich habe nur gemerkt, dass ich fast jede Nacht aufgewacht bin, weil ich entweder gefroren habe, weil ich sehr geschwitzt habe oder sehr intime Träume hatte die im alter von 17 jahren zwar normal sind aber nicht so häufig(manchmal mehrmals in einer Nacht).
Zudem hatte ich mich bei weiblichen Mitpatientinen gerade so unter Kontrolle wo ich sonst nie probleme hatte.
Meine Depressionen und Schmerzen wurden dadurch auch noch gefördert, weil ich dann zwar beliebt bei den Mädchen war, aber für meine Bedürfnisse nicht beliebt genug.
Nach der KJP kam ich in die Psychiatrische Nachsorge(betreute WG) in der ich ähnliche Probleme hatte und nach ca. einem Jahr behandlung mit nur sehr wenigen Fortschritten habe ich es geschafft meinen Psychiater zu überzeugen das Medikament ab zu setzen.
Seitdem geht es mir immer besser. Leider habe ich immer noch die Angst, dass ich mich immernoch nicht unter Kontrolle habe, bei den Mädels und vermeide deswegen möglichst jeden Kontakt. Aber ich denke dass es nach 3 Monaten wieder funktionieren sollte und ich mich nun wieder aus meiner Wohnung trauen darf.

Ich persönlich kann nur von dem Medikament abraten.

stattdessen sollten menschen mit depressionen versuchen zu verstehen warum sie diese haben und lernen damit um zu gehen bzw. ihre Situation ändern(z.b. umziehen, neue/andere Freunde suchen ect.)

Eingetragen am  als Datensatz 10381
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für CHRONISCHE SCHMERZEN, Fibromyalgie, leichte Drepression mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Mundtrockenheit, Traumveränderungen, Nachtschweiß, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust

Einschleichphase (2 Wochen 30 mg, ab 3. Woche 60 mg): Übelkeit, Kopfschmerzen, Kopfdruck, Schwindel, Mundtrockenheit, merkwürdige Träume, Nachtschweiß; nach ca. 4 Wochen ließen die Nebenwirkungen nach und das Medikament begann zu wirken (Schmerzreduktion und damit bessere Lebensqualität, gehobene Stimmungslage), lediglich Appetitlosigkeit trat ein und dadurch Gewichtsverlust von ca. 20 kg in 7 Monaten, danach Stillstand. Nach ca. 1 Jahr hörte die erwünschte Wirkung auf. Seit 4 Wochen Höherdosierung auf 120 mg. Dadurch keine Besserung, aber erhöhte Nebenwirkungen: extreme Hitzewallungen, Nachtschweiß, Verstopfung, Sodbrennen, Heißhunger auf Süßes und damit Gewichtszunahme von 4 kg, Konzentrationsschwierigkeiten, schlechter Schlaf

Cymbalta bei CHRONISCHE SCHMERZEN, Fibromyalgie, leichte Drepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaCHRONISCHE SCHMERZEN, Fibromyalgie, leichte Drepression17 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einschleichphase (2 Wochen 30 mg, ab 3. Woche 60 mg): Übelkeit, Kopfschmerzen, Kopfdruck, Schwindel, Mundtrockenheit, merkwürdige Träume, Nachtschweiß; nach ca. 4 Wochen ließen die Nebenwirkungen nach und das Medikament begann zu wirken (Schmerzreduktion und damit bessere Lebensqualität, gehobene Stimmungslage), lediglich Appetitlosigkeit trat ein und dadurch Gewichtsverlust von ca. 20 kg in 7 Monaten, danach Stillstand. Nach ca. 1 Jahr hörte die erwünschte Wirkung auf. Seit 4 Wochen Höherdosierung auf 120 mg. Dadurch keine Besserung, aber erhöhte Nebenwirkungen: extreme Hitzewallungen, Nachtschweiß, Verstopfung, Sodbrennen, Heißhunger auf Süßes und damit Gewichtszunahme von 4 kg, Konzentrationsschwierigkeiten, schlechter Schlaf

Eingetragen am  als Datensatz 10640
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Endogene Depressionen, Endogene Depression mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Traumveränderungen, Müdigkeit, Orgasmusstörung, Verstopfung

Gewichtszunahme,vermehrter Appetit, Mundtrockenheit, intensive Träume, Müdigkeit, Orgasmusstörungen,Verstopfung

Citalopram bei Endogene Depression; Cymbalta bei Endogene Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramEndogene Depression-
CymbaltaEndogene Depressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme,vermehrter Appetit, Mundtrockenheit, intensive Träume, Müdigkeit, Orgasmusstörungen,Verstopfung

Eingetragen am  als Datensatz 2396
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression mit Alpträume, Herzrhythmusstörungen, Nachtschweiß, Mundtrockenheit

Ich habe fast drei Jahre Cymbalta genommen. Nach meiner zweiten depressiven Episode. Beim ersten Mal Trevilor, Elontril und Abilify. Diese hatte ich ohne Probleme abgesetzt und war ein Jahr beschwerdefrei. Leider ging dann alles wieder von vorne los. Nachdem Trevilor beim zweiten Mal nicht so gut angeschlagen hat, hat mein Psychiater mir Cymbalta aufgeschrieben. Es hat ca. drei Wochen gedauert, bis die starken Nebenwirkungen, wie Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Mundtrockenheit... besser wurden und es mir langsam besser ging.(Habe die ganze Zeit weiter gearbeitet und zwei Kinder versorgt, was verdammt anstrengend war.) Cymbalta wurde auf 90 mg hochdosiert, wobei jedoch mein Blutdruck auch viel zu hoch ging und ich es wieder auf 60 mg reduzierte. Damit kam ich zwei Jahre gut klar.Nun begann ich in Absprache mit dem Arzt mit dem Absetzen.Ein Tag 60 mg ein Tag 30 mg.Über ca. vier Wochen. Dann habe ich bestimmt ein halbes Jahr 30 mg genommen. War alles gut. Keine Absetzerscheinungen.Keine Verhaltensänderung. Weiter ging es dann mit ein Tag 30 mg , ein Tag nichts, zwei Tage keine...

Cymbalta bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe fast drei Jahre Cymbalta genommen. Nach meiner zweiten depressiven Episode.
Beim ersten Mal Trevilor, Elontril und Abilify. Diese hatte ich ohne Probleme abgesetzt und war ein Jahr beschwerdefrei.
Leider ging dann alles wieder von vorne los.
Nachdem Trevilor beim zweiten Mal nicht so gut angeschlagen hat, hat mein Psychiater mir Cymbalta aufgeschrieben.
Es hat ca. drei Wochen gedauert, bis die starken Nebenwirkungen, wie Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Mundtrockenheit... besser wurden und es mir langsam besser ging.(Habe die ganze Zeit weiter gearbeitet und zwei Kinder versorgt, was verdammt anstrengend war.)
Cymbalta wurde auf 90 mg hochdosiert, wobei jedoch mein Blutdruck auch viel zu hoch ging und ich es wieder auf 60 mg reduzierte. Damit kam ich zwei Jahre gut klar.Nun begann ich in Absprache mit dem Arzt mit dem Absetzen.Ein Tag 60 mg ein Tag 30 mg.Über ca. vier Wochen. Dann habe ich bestimmt ein halbes Jahr 30 mg genommen. War alles gut. Keine Absetzerscheinungen.Keine Verhaltensänderung. Weiter ging es dann mit ein Tag 30 mg , ein Tag nichts, zwei Tage keine Tabl. usw. Über einige Wochen. War alles O.K.
Jetzt nehme ich seit vier Wochen eine Tabl. pro Woche und es ist die Katastrophe. Schwindel,komisches Kribbeln im Brustkorb, bin total gereizt, könnte bei jeder Kleinigkeit heulen, Sehstörungen, Ohren fallen zu...
Ich glaube ich muss wieder ab und zu eine Kapsel nehmen, weil ich diesen Zustand nicht aushalte.
In der Zeit, wo ich keine Kapseln oder kaum welche genommen habe waren jedoch einige Nebenwirkungen weg, die ich während der Einnahme gar nicht so auf Cymbalta geschoben habe, was aber glaube ich doch davon kam: Herzrhythmusstörungen, Alpträume, Nachtschweiß und ich war ziemlich gefühlsneutral. Mich hat eigentlich nichts richtig zum Lachen oder Weinen gebracht.
So, genug geschrieben. Muss in vier Wochen wieder zum Arztgespräch, mal schauen wie es bis dahin aussieht.

Eingetragen am  als Datensatz 56246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Traumveränderungen, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen

enorme Gewichtszunahme innerhalb kürzester Zeit, extremes Schwitzen, Schweißausbrüche, intensive Träume, seichter Schlaf, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit

Cymbalta bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

enorme Gewichtszunahme innerhalb kürzester Zeit, extremes Schwitzen, Schweißausbrüche, intensive Träume, seichter Schlaf, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit

Eingetragen am  als Datensatz 1666
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angststörungen mit Schweißausbrüche, Traumveränderungen, Müdigkeit, Heißhungerattacken, Mundtrockenheit, Sehschwäche

Mein Leidensweg begann 1991.Extremer Stress (Hausbau,Geburt meines Kindes,4 Schicht Arbeit,Holzschutzmittel ect.) lösten urplötzlich eine Depression mit Todesängsten aus.Es folgte eine Odyssee mit Arbeitsunfähigkeiten,Suezidgedanken,Fobien jeglicher Art.Neurologen - Psychoterapeuten verschrieben mir jahrelang jeglichen Mist an alten und neuartigen Antidepressiva.Das einschleichen und danach wieder ausschleichen der Medikamente war die Hölle.Oft schlimmer als ganz ohne. Pflanzliche Mittel halfen kaum. Ganz schlechte Erfahrungen machte ich mit den Neurologen - Ärzten. Bis ich durch eine Empfehlung an Frau Dr.Guggemoos kam. 1. nahm sie sich wirklich ausführlich Zeit ist einfühlsam und verschrieb mir CYMBALTA 30 .Von da an war mein Leben wieder lebenswert.Ok, etwas manisch wurde ich zugegeben auch.Jedoch in einer Form von Tatendrang,Lebenslust,positiven denken,Spontanität usw. Schweissausbrüche,intensive Träume,nach der Einnahme Schläfrigkeit,heißhunger nach Süßigkeiten,Mundtrockenheit,schlechteres Sehen usw.sind die Nebenwirkungen.jedoch kein Vergleich zu dem, was ohne CYMBALTA war....

Cymbalta bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Leidensweg begann 1991.Extremer Stress (Hausbau,Geburt meines Kindes,4 Schicht Arbeit,Holzschutzmittel ect.) lösten urplötzlich eine Depression mit Todesängsten aus.Es folgte eine Odyssee mit Arbeitsunfähigkeiten,Suezidgedanken,Fobien jeglicher Art.Neurologen - Psychoterapeuten verschrieben mir jahrelang jeglichen Mist an alten und neuartigen Antidepressiva.Das einschleichen und danach wieder ausschleichen der Medikamente war die Hölle.Oft schlimmer als ganz ohne. Pflanzliche Mittel halfen kaum. Ganz schlechte Erfahrungen machte ich mit den Neurologen - Ärzten. Bis ich durch eine Empfehlung an Frau Dr.Guggemoos kam. 1. nahm sie sich wirklich ausführlich Zeit ist einfühlsam und verschrieb mir CYMBALTA 30 .Von da an war mein Leben wieder lebenswert.Ok, etwas manisch wurde ich zugegeben auch.Jedoch in einer Form von Tatendrang,Lebenslust,positiven denken,Spontanität usw. Schweissausbrüche,intensive Träume,nach der Einnahme Schläfrigkeit,heißhunger nach Süßigkeiten,Mundtrockenheit,schlechteres Sehen usw.sind die Nebenwirkungen.jedoch kein Vergleich zu dem, was ohne CYMBALTA war. Kein Medikament ist ohne Nebenwirkungen. Ich kann nur sagen" mit diesem Medikament begann ich wieder spaß am Leben zurückgewonnen zu haben". Dank gilt auch,meiner Neurologin ... sie ist wirklich eine absolute positive Ausnahme unter den sogenannten Nerven - Ärzten.Davon hatte ich einige negative Erfahrungen zuvor.

Eingetragen am  als Datensatz 60568
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Polyneuropathie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Tinnitus, Schwitzen, Traumveränderungen

ich habe in dieser Zeit ca.10kg zugenommen; manchmal tritt Tinnitus auf; das Schlimmste ist das starke Schwitzen, meist beginnend vom Kopf an (nasse Haare),durchnäßte Kleidung, sehr unangenehm; intensive Träume

Cymbalta 60mg bei Polyneuropathie, Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mgPolyneuropathie, Epilepsie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe in dieser Zeit ca.10kg zugenommen; manchmal tritt Tinnitus auf; das Schlimmste ist das starke Schwitzen, meist beginnend vom Kopf an (nasse Haare),durchnäßte Kleidung, sehr unangenehm; intensive Träume

Eingetragen am  als Datensatz 48014
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta 60mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Angststörungen mit Schwitzen, Alpträume, Atemnot, Zittern

nehme täglich 120 mg Cymbalta ein. Meine Stimmung hat sich deutlich gebessert, nur leider treten immer noch nebenwirkungen auf. Übermäßiges schwitzen,(tageszeitlich unabhängig) albträume, bei aufregungen das gefühl, nicht mehr atmen zu können, zittern Bin aber trotz all dem zufrieden,dass ich nicht mehr mit diesem gefühl der wertlosichkeit und den ständigen selbstmordgedanken leben muß. kann das medikament nur empfehlen...nur auf alkohol sollte man komplett verzichten.

Cymbalta 60 mg bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60 mgDepressionen, Angststörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme täglich 120 mg Cymbalta ein. Meine Stimmung hat sich deutlich gebessert, nur leider treten immer noch nebenwirkungen auf. Übermäßiges schwitzen,(tageszeitlich unabhängig) albträume, bei aufregungen das gefühl, nicht mehr atmen zu können, zittern
Bin aber trotz all dem zufrieden,dass ich nicht mehr mit diesem gefühl der wertlosichkeit und den ständigen selbstmordgedanken leben muß. kann das medikament nur empfehlen...nur auf alkohol sollte man komplett verzichten.

Eingetragen am  als Datensatz 17452
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta 60 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Angst, Schmerzen (Haut) mit Verstopfung, Traumveränderungen

Verstopfung, intensives Träumen

Cymbalta bei Depressionen, Angst, Schmerzen (Haut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Angst, Schmerzen (Haut)30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfung, intensives Träumen

Eingetragen am  als Datensatz 6280
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):163
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen mit Schwitzen, Muskelzuckungen, Traumveränderungen

Vermehrtes Schwitzen in Schüben, Wasser läuft unter den Haaren herunter, Muskelzucken, vermehrtes wirres Träumen

Cymbalta bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vermehrtes Schwitzen in Schüben, Wasser läuft unter den Haaren herunter,
Muskelzucken, vermehrtes wirres Träumen

Eingetragen am  als Datensatz 1650
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Traumveränderungen bei Cymbalta

[]