Mirtazapin für Burnoutsyndrom

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 290 Einträge zu Burnoutsyndrom. Bei 13% wurde Mirtazapin eingesetzt.

Wir haben 37 Patienten Berichte zu Burnoutsyndrom in Verbindung mit Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 73%27%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg6889
Durchschnittliches Alter in Jahren5151
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,1127,45

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Mirtazapin für Burnoutsyndrom auftraten:

Gewichtszunahme (14/37)
38%
Müdigkeit (11/37)
30%
Appetitsteigerung (6/37)
16%
Benommenheit (6/37)
16%
Antriebslosigkeit (5/37)
14%
Schwindel (4/37)
11%
Alpträume (3/37)
8%
Durchfall (3/37)
8%
Absetzerscheinungen (2/37)
5%
Empfindungsstörungen (2/37)
5%
Hitzewallungen (2/37)
5%
keine Nebenwirkungen (2/37)
5%
Kopfschmerzen (2/37)
5%
Medikamentenüberhang (2/37)
5%
Reizbarkeit (2/37)
5%
starkes Träumen (2/37)
5%
Unruhe (2/37)
5%
Verstopfung (2/37)
5%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Mirtazapin für Burnoutsyndrom liegen vor:

 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom

Ich bekam dieses Medikament in der Psychiatrie, wo ich mich hatte freiwillig einweisen lassen, da ich mit meinen Nerven am Ende war. Ich erhoffte mir im Krankenhaus, dass ich psychologische Gespräche erhalten werde, was leider nicht der Fall war. Auf Anratung meiner Ärztin, welche eigentlich recht super, als Mensch war, bekam ich dann anfangs Mirtazapin 7,5 mg dann steigerte sie mir dieses bis auf 30 mg abends, da ich ihr sagte, dass ich keine Nebenwirkungen hatte, was anfangs ja auch der Fall war. Nachdem ich dann auf die Dosis von 30 mg am Tag eingestellt wurde, merkte ich immer noch keine Wirkung vom Medikament, die Ärztin meinte aber, dass ich das ruhig weiternehmen sollte, die Wirkung würde noch kommen und die kam! Ich began Albträume zu haben, tiefe Depressionen, trotz dass ich schon 6 Wochen damit behandelt wurde. Trotzdem meinte meine Ärztin ich solle das weiter nehmen. Als ich dann anfing Angstzustände zu haben, malte mir die Ärzte einen "Teufelskreis der Angst" auf einem Blatt Papier und meinte ich solle das dann an meinem Bett an meiner Tafel anheften und mir dieses...

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam dieses Medikament in der Psychiatrie, wo ich mich hatte freiwillig einweisen lassen, da ich mit meinen Nerven am Ende war. Ich erhoffte mir im Krankenhaus, dass ich psychologische Gespräche erhalten werde, was leider nicht der Fall war. Auf Anratung meiner Ärztin, welche eigentlich recht super, als Mensch war, bekam ich dann anfangs Mirtazapin 7,5 mg dann steigerte sie mir dieses bis auf 30 mg abends, da ich ihr sagte, dass ich keine Nebenwirkungen hatte, was anfangs ja auch der Fall war.

Nachdem ich dann auf die Dosis von 30 mg am Tag eingestellt wurde, merkte ich immer noch keine Wirkung vom Medikament, die Ärztin meinte aber, dass ich das ruhig weiternehmen sollte, die Wirkung würde noch kommen und die kam! Ich began Albträume zu haben, tiefe Depressionen, trotz dass ich schon 6 Wochen damit behandelt wurde. Trotzdem meinte meine Ärztin ich solle das weiter nehmen. Als ich dann anfing Angstzustände zu haben, malte mir die Ärzte einen "Teufelskreis der Angst" auf einem Blatt Papier und meinte ich solle das dann an meinem Bett an meiner Tafel anheften und mir dieses immer wieder ansehen und mich auf die positiven Wirkungen konzentrieren, die irgendwann eintreten werden, ich bräuchte nur Geduld...

Ende der Geschichte war, irgendwann sagte ich nichts mehr darüber, schluckte nur noch widerwillig meine Medikamente, da die Krankenpfleger neben dir standen bis du das Zeug heruntergeschluckt hast. Auf mehrmalige Anfrage, ob es für mich nicht doch etwas anderes geben würde, sagte man mir, dass das nicht der Fall ist...

Nach Hause angekommen, ging ich dann in die Reha, wo man mir weiterhin sagte, dass das Medikament richtig für mich sei. Wohlgemerkt, ich nahm es am Abend vor dem Schlafengehen, und wenn ich morgens wach war, waren meine Depressionen wieder da. Zudem entwickelte ich Muskelschmerzen, Taubheitsgefühl in den Händen, Brennen am Körper und teils auch Verwirrtheit und Vergesslichkeit. Von den behandelnden Ärzten kam nur ein: "konzentrieren Sie sich auf das Gute".

Nun habe ich beschlossen auf eigener Haut damit aufzuhören (ok, meinen Hausarzt habe ich schon gefragt, wie ich das am besten ausschleichen kann) und seit einer Woche, seit ich mit dem Medikament knallhart aufgehört habe geht es mir wieder besser. Ich habe wieder Gefühl in den Händen, was mir in meinem Beruf als Musikerin sehr wichtig ist, ich kann mich wieder konzentrieren und bin wieder aufgeweckter, als zur Zeit, als ich das Medikament nehmen musste...

Ich, persönlich, bin froh, wenn ich gar keine Medikamente mehr nehmen muss. Ob ich es weiter empfehlen würde? Das muss jeder für sich entscheiden, denn jeder Körper ist anders...

Eingetragen am  als Datensatz 95917
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen, Burnoutsyndrom mit Müdigkeit, Appetitsteigerung, Absetzerscheinungen, Gewichtszunahme

Ich habe Mirtazapin 6 Monate lang eingenommen, zu Beginn hatte ich enorme Schwierigkeiten mich auf das Medikament einzustellen. Dauernde Müdigkeit, verstärktes Gedankenkreisen, Appetitsteigerung, Ängste, ich hatte das Gefühl alle meine bisherigen Beschwerden hätten sich verstärkt... Nach ca. 6 Wochen und einer Umdosierung von 15mg auf 30mg, ging es mir allmählich besser. Die letzten Monate kam ich mit dem Medikamten gut zurecht, das bleibende Problem war jedoch die starke Gewichtszunahme von 8 Kilo, die sich auch mit viel Sport und Diat nicht eingrenzen ließ. Ich habe daher das Medikament vor 10 Tagen abgesetzt. Ich leide derzeit noch stark unter mir bisher unbekannten Schlafstörungen mit damiteinhergehenden Ängsten und Träumen. Ich hoffe das sich das demnächst wieder einrenkt, positiv ist das ich in der kurzen Zeit schon wieder 1 Kilo abgenommen habe. Fazit: Medikament wirkt gut, Nebenwirkung starke Gewichtszunahme, Absetzen schwierig

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Burnoutsyndrom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin 6 Monate lang eingenommen, zu Beginn hatte ich enorme Schwierigkeiten mich auf das Medikament einzustellen. Dauernde Müdigkeit, verstärktes Gedankenkreisen, Appetitsteigerung, Ängste, ich hatte das Gefühl alle meine bisherigen Beschwerden hätten sich verstärkt...
Nach ca. 6 Wochen und einer Umdosierung von 15mg auf 30mg, ging es mir allmählich besser. Die letzten Monate kam ich mit dem Medikamten gut zurecht, das bleibende Problem war jedoch die starke Gewichtszunahme von 8 Kilo, die sich auch mit viel Sport und Diat nicht eingrenzen ließ. Ich habe daher das Medikament vor 10 Tagen abgesetzt. Ich leide derzeit noch stark unter mir bisher unbekannten Schlafstörungen mit damiteinhergehenden Ängsten und Träumen. Ich hoffe das sich das demnächst wieder einrenkt, positiv ist das ich in der kurzen Zeit schon wieder 1 Kilo abgenommen habe.
Fazit: Medikament wirkt gut, Nebenwirkung starke Gewichtszunahme, Absetzen schwierig

Eingetragen am  als Datensatz 35700
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen, Burnout mit Alpträume, Herzrasen, Depersonalisation, Derealisation, Depression

Leben zerstört. Antriebslosigkeit, übermäßige Sedierung, nach anfänglich besserem Schlaf plötzlich totale Schlaflosigkeit, Gedächtnisverlust, Konzentrationsstörungen, Änderung der Persönlichkeit (Hysterie, Aggression), Derealisation, Depersonalisation, schlimmste Angstzustände, Panikattacken, Suizidgedanken, Gewichtsverlust, Gesichtsveränderungen, Kieferprobleme, Zahnprobleme, Herzrasen, Nachtschweiß, kranke Albträume, zerstörtes Immunsystem. Verstand zu spät, dass das vom Medikament kommt. Seit Absetzen totaler Identitätsverlust, Traumatisierung, Angst, Zwang, schlimmste Depression und alles im Leben verloren.

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Burnout

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Burnout4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leben zerstört. Antriebslosigkeit, übermäßige Sedierung, nach anfänglich besserem Schlaf plötzlich totale Schlaflosigkeit, Gedächtnisverlust, Konzentrationsstörungen, Änderung der Persönlichkeit (Hysterie, Aggression), Derealisation, Depersonalisation, schlimmste Angstzustände, Panikattacken, Suizidgedanken, Gewichtsverlust, Gesichtsveränderungen, Kieferprobleme, Zahnprobleme, Herzrasen, Nachtschweiß, kranke Albträume, zerstörtes Immunsystem. Verstand zu spät, dass das vom Medikament kommt. Seit Absetzen totaler Identitätsverlust, Traumatisierung, Angst, Zwang, schlimmste Depression und alles im Leben verloren.

Eingetragen am  als Datensatz 89077
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Benommenheit, Albträume

6 Tage Einnahme, nur 7,5mg abends vor dem schlafengehen. In der ersten Nacht direkt eingeschlafen und durchgeschlafen. Seit dem hat es nicht mehr so gewirkt. Stehe total daneben, unkonzentriert, vergesslich, habe Schwindelgefühle bei Bewegungen. Es fühlt sich so,als ob mich die Nadeln am ganzen Körper picksen. Heute Nacht habe ich zum ersten Mal Alpträume gehabt ...sehr sehr real. Tagsüber bin ich total benommen, wie nach der durchzechten Nacht. Ich setze die Einnahme ab und werde das Medikament nur sporadisch nutzen um die Schlaflosigkeit temporär zu behandeln.

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Burnoutsyndrom6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

6 Tage Einnahme, nur 7,5mg abends vor dem
schlafengehen. In der ersten Nacht direkt eingeschlafen und durchgeschlafen. Seit dem hat es nicht mehr so gewirkt.
Stehe total daneben, unkonzentriert, vergesslich, habe Schwindelgefühle bei Bewegungen. Es fühlt sich so,als ob mich die Nadeln am ganzen Körper picksen.
Heute Nacht habe ich zum ersten Mal Alpträume gehabt ...sehr sehr real. Tagsüber bin ich total benommen, wie nach der durchzechten Nacht.
Ich setze die Einnahme ab und werde das Medikament nur sporadisch nutzen um die Schlaflosigkeit temporär zu behandeln.

Eingetragen am  als Datensatz 86565
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Burnoutsyndrom mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Mirtazapin wurde mir wegen Burnout (begleitet u.a. von Depressionen und Schlafstörungen) von meinem damaligen Hausarzt verschrieben. Ich habe es sehr gut vertragen, habe sofort ab der ersten Einnahme deutlich besser geschlafen aber war am nächsten Morgen nicht total benebelt (im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, wo ich gar nicht mehr aus den Augen schauen konnte). Die Stimmungsverbesserung trat sehr schnell ein. Leider wirkt sich Mirtazapin extrem schlecht auf das Essverhalten aus: man bekommt extreme Fressattacken und hat scheinbar kein Sättigungsgefühl mehr. Wäre das nicht der Fall, wäre es das perfekte Medikament.

Mirtazapin bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Burnoutsyndrom60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin wurde mir wegen Burnout (begleitet u.a. von Depressionen und Schlafstörungen) von meinem damaligen Hausarzt verschrieben. Ich habe es sehr gut vertragen, habe sofort ab der ersten Einnahme deutlich besser geschlafen aber war am nächsten Morgen nicht total benebelt (im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, wo ich gar nicht mehr aus den Augen schauen konnte). Die Stimmungsverbesserung trat sehr schnell ein. Leider wirkt sich Mirtazapin extrem schlecht auf das Essverhalten aus: man bekommt extreme Fressattacken und hat scheinbar kein Sättigungsgefühl mehr. Wäre das nicht der Fall, wäre es das perfekte Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 37873
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom mit Schwindel, Benommenheit

Hallo, ich nehme Mirtazapin seit ca 4 Wochen in Kombination zu Citalopram. Mein Arzt hat es mir verschrieben wegen Schlafstörungen und Untergewicht. Mein Gewicht hat sich von 58 Kilo auf 68 Kilo gesteigert. Um Nachts abschalten zu können ist das Medikament sehr gut geeignet. Allerdings sollte es nicht zu Hoch dosiert sein, ich nehme nur eine Halbe also 15mg das reicht voll und ganz. Als ich mal 30mg genommen habe war ich den kommenden Tag wie in Watte gehüllt. Das geht gar nicht, also als Schlafmittel vorübergehend ja als Dauertherapie Tagsüber nein.

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich nehme Mirtazapin seit ca 4 Wochen in Kombination zu Citalopram. Mein Arzt hat es mir verschrieben wegen Schlafstörungen und Untergewicht. Mein Gewicht hat sich von 58 Kilo auf 68 Kilo gesteigert. Um Nachts abschalten zu können ist das Medikament sehr gut geeignet. Allerdings sollte es nicht zu Hoch dosiert sein, ich nehme nur eine Halbe also 15mg das reicht voll und ganz. Als ich mal 30mg genommen habe war ich den kommenden Tag wie in Watte gehüllt. Das geht gar nicht, also als Schlafmittel vorübergehend ja als Dauertherapie Tagsüber nein.

Eingetragen am  als Datensatz 37598
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom mit Gewichtszunahme

Hallo, ich habe mirtazapin vor knapp aufgrund meiner schlafstörungen verschrieben bekommen, eine halbe (7,5mg) jeden abend sagte er. Habe es bis jetzt nur 2x (und vlt gleich nochmal) also 3x genommen. Denn die Nebenwirkungen haben mir schon angst gemacht. am meisten die gewichtszunahme. wenn ich mirtazapin nur bei bedarf nehme, also max 1-2 in der woche, könnte es dann auch zur gewichtszunahme kommen? und regt das medikament den apetitt so sehr das man zunimmt? Denn wenn ich wie gewohnt esse und keine fressattacken bekomme sollte ich doch nicht zunehmen?? Oder ist in dem Medikament ein wirkstoff enthalten, welches ohne große ess attacken und mit normaler also gesunder ernährung, die Gewichtszunahme verursacht? Ist wichtig für mich, denn eine gewichtszunahme macht mich nur noch depressiver :( Danke für euer feedback

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Burnoutsyndrom2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe mirtazapin vor knapp aufgrund meiner schlafstörungen verschrieben bekommen, eine halbe (7,5mg) jeden abend sagte er. Habe es bis jetzt nur 2x (und vlt gleich nochmal) also 3x genommen. Denn die Nebenwirkungen haben mir schon angst gemacht. am meisten die gewichtszunahme. wenn ich mirtazapin nur bei bedarf nehme, also max 1-2 in der woche, könnte es dann auch zur gewichtszunahme kommen? und regt das medikament den apetitt so sehr das man zunimmt? Denn wenn ich wie gewohnt esse und keine fressattacken bekomme sollte ich doch nicht zunehmen?? Oder ist in dem Medikament ein wirkstoff enthalten, welches ohne große ess attacken und mit normaler also gesunder ernährung, die Gewichtszunahme verursacht? Ist wichtig für mich, denn eine gewichtszunahme macht mich nur noch depressiver :( Danke für euer feedback

Eingetragen am  als Datensatz 29955
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen, Burnoutsyndrom mit Tagesmüdigkeit

Ich habe es verschrieben bekommen, weil ich unter Burnout / Angststörung (Panikattacken) leide. Citalopram und Trevilor brachten keine Wirkung. Mirtazapin beruhigt mich spürbar und ich schlafe wie ein Murmeltier. Bisher keine Nebenwirkungen ausser Tagesmüdigkeit.

Mirtazapin bei Angststörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen, Burnoutsyndrom14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe es verschrieben bekommen, weil ich unter Burnout / Angststörung (Panikattacken) leide. Citalopram und Trevilor brachten keine Wirkung.
Mirtazapin beruhigt mich spürbar und ich schlafe wie ein Murmeltier. Bisher keine Nebenwirkungen ausser Tagesmüdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 25568
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Burnoutsyndrom mit Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Reizbarkeit

hallo zusammen, nachdem ich nun einige erfahrungsberichte gelesen habe, musste ich feststellen, dass sehr viele darüber berichten, wie ich, antriebslos & tagsüber müde zu sein. das kann ich nur bestätigen. ich bin eigentlich ein sehr aktiver, ruheloser mensch, aber durch das medikament fühle ich mich manchmal wie im "nebel" und wirke auf andere müde. beim sport ist es allerdings anders. da habe ich power und energie ohne ende. liegt wohl an der ausschüttung von enderphinen:) zum thema zunehmen kann ich nur folgendes sagen. ich denke nicht, dass es an dem medikament liegt. es ist eher so, dass patientien, die eine depression oder burnoutsyndrom haben, oder angsstörungen/zwangsstörungen allgemein auch eine ess störung haben... und oft ist es so, dass man aus kummer isst, bis man fast platzt.... weil das trost gibt - für einen moment auf jeden fall. doch die rechnung dafür sind die kilos... und das macht noch depressiver... ich rate allen, einen sportart zu finden, die spass macht... bewegung ist das beste gegen depression & gewichtsproblemen:) ich wünsche allen alles gute &...

Mirtazapin bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Burnoutsyndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo zusammen,
nachdem ich nun einige erfahrungsberichte gelesen habe, musste ich feststellen, dass sehr viele darüber berichten, wie ich, antriebslos & tagsüber müde zu sein. das kann ich nur bestätigen. ich bin eigentlich ein sehr aktiver, ruheloser mensch, aber durch das medikament fühle ich mich manchmal wie im "nebel" und wirke auf andere müde.
beim sport ist es allerdings anders. da habe ich power und energie ohne ende. liegt wohl an der ausschüttung von enderphinen:)
zum thema zunehmen kann ich nur folgendes sagen. ich denke nicht, dass es an dem medikament liegt. es ist eher so, dass patientien, die eine depression oder burnoutsyndrom haben, oder angsstörungen/zwangsstörungen allgemein auch eine ess störung haben... und oft ist es so, dass man aus kummer isst, bis man fast platzt.... weil das trost gibt - für einen moment auf jeden fall. doch die rechnung dafür sind die kilos... und das macht noch depressiver... ich rate allen, einen sportart zu finden, die spass macht... bewegung ist das beste gegen depression & gewichtsproblemen:)
ich wünsche allen alles gute & liebe...
dass bald weniger schatten, dafür umso mehr licht in eure leben kommt:)

Eingetragen am  als Datensatz 43823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Antriebsstörungen mit Appetitsteigerung, Benommenheit, Müdigkeit, Alpträume, Unruhe, Restless-Legs-Syndrom

Die ersten 3 Tage schlimme Nebenwirkungen.Gesteigerter Appetiet,Schwindel,Benommenheit,Schläfrigkeit sehr heftig. Danach wurd es schlagartig besser.Aber nach 1Woche bekam ich heftige Alpträume,innere Unruhe,Bewegungsunruhe in den Beinen in der Nacht.Habs dann nach ca.3 Wochen wegen der Nebenwirkungen wieder abgesetzt.

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Antriebsstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 3 Tage schlimme Nebenwirkungen.Gesteigerter Appetiet,Schwindel,Benommenheit,Schläfrigkeit sehr heftig.
Danach wurd es schlagartig besser.Aber nach 1Woche bekam ich heftige Alpträume,innere Unruhe,Bewegungsunruhe in den Beinen in der Nacht.Habs dann nach ca.3 Wochen wegen der Nebenwirkungen wieder abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 24571
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom mit Müdigkeit

Ich hatte mich vor Einnahme des Medikamentes hier im Forum informiert und hatte doch etwas Angst, nachdem ich die Erfahrungsberichte gelesen habe. Es gibt aber auch andere (meine) Erfahrungen und die möchte ich Euch hier gern mitteilen. Ich habe das Medikament vom Psycho-Doc bekommen, um eine Therapie vernünftig beginnen zu können. Werde es so ca. 5-6 Monate nehmen, diese Zeit soll lt. Aussage des Arztes als "Kur" gesehen werden. Ich bekommen 15mg am Abend, was eine geringe Dosis ist, die aber bei mir vollkommen ausreicht. Das größte Problem ist am Anfang eindeutig der gesteigerte Appetit mit einer "gedrosselten" Kalorienverwertung. Ich habe aber eisern meine Ernährung angepasst und habe es trotz der Medikamente mit etwas Sport geschafft, in den letzten Wochen 10 Kilo abzunehmen!!!! Ja, man braucht eisernen Willen aber man nimmt definitiv von den Pillen nicht einfach so zu. Dafür müsste man mehr essen und das liegt ja an jedem selber. Die ersten Wochen ist man auch etwas müder am Tag, aber wenn man ausreichend schläft (bei mir ca. 8 Stunden), dann ist alles ok. Ich...

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte mich vor Einnahme des Medikamentes hier im Forum informiert und hatte doch etwas Angst, nachdem ich die Erfahrungsberichte gelesen habe. Es gibt aber auch andere (meine) Erfahrungen und die möchte ich Euch hier gern mitteilen.

Ich habe das Medikament vom Psycho-Doc bekommen, um eine Therapie vernünftig beginnen zu können. Werde es so ca. 5-6 Monate nehmen, diese Zeit soll lt. Aussage des Arztes als "Kur" gesehen werden. Ich bekommen 15mg am Abend, was eine geringe Dosis ist, die aber bei mir vollkommen ausreicht.

Das größte Problem ist am Anfang eindeutig der gesteigerte Appetit mit einer "gedrosselten" Kalorienverwertung. Ich habe aber eisern meine Ernährung angepasst und habe es trotz der Medikamente mit etwas Sport geschafft, in den letzten Wochen 10 Kilo abzunehmen!!!! Ja, man braucht eisernen Willen aber man nimmt definitiv von den Pillen nicht einfach so zu. Dafür müsste man mehr essen und das liegt ja an jedem selber.

Die ersten Wochen ist man auch etwas müder am Tag, aber wenn man ausreichend schläft (bei mir ca. 8 Stunden), dann ist alles ok. Ich nehme die Tablette 1-2 Stunden vor dem Schlafen, dann wirkt sie optimal zur Nacht. Wenn man abends etwas vor hat, bitte die Pille später nehmen, denn ca. 2 Stunden nach Einnahme der Pille tritt die Wirkung ein und dann ist man wirklich fertig (bloß kein Auto mehr fahren etc.)

Alles in allem ist das Medikament wirklich gut, vor allem kann ich tagsüber wieder klar denken und kann mich mit den Burn-Out-Problemen vernünftig beschäftigen. Wenn man dann noch eine gute Therapiebegleitung durch einen guten Psychologen hat, braucht man vor Burn-Out und vor den Tabletten schon gar keine Angst haben.

Eingetragen am  als Datensatz 18883
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma, Depression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma mit Gewichtszunahme

Nahm Citalopram über 4 Jahre.Hatte nie irgendwelche Nebenwirkungen.........außer eventuelle Gewichtszunahme.Leider konnte ich Nachts nicht schlafen und mußte somit als Gegenmaßnahme Mirtazepin nehmen.Mein Hausarzt ist absolut gegen die Einnahme beider Medikamente.Mein Psychater belächelte dies nur.Habe gut 30 kg zugenommen,obwohl mein Essverhalten durchaus normal ist.Während einer Kur nahm ich keine Medikamente und schwups waren 20 kg weg.Aber leider hielt der Kureffekt nicht lange an...also zurück zu meinen Tabletten.Seit 6 Wochen bin ich in einer Verhaltenstherapie und vergaß zunehemend Citalopram.Mein Therapeut sagt das ist ok,ein Zeichen,dass ich sie nicht brauche.Seit 1 Woche nehme ich nun auch kein Mirtazepin mehr.Das Schlafen ist anders als vorher.Ich träume wieder und schlafe nicht so tief.Der Vorteil ist,ich spüre mich wieder und bin morgens nicht so matsche.Hoffe einfach nur,dass der Winter,da ist es ja noch ein bisschen hin,nicht wiedr eine Verschlechterung bringt.

Citalopram bei Depression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma; Mirtazapin bei Depression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma4 Jahre
MirtazapinDepression, Panikattacken, Burnoutsyndrom, seelisches Trauma4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nahm Citalopram über 4 Jahre.Hatte nie irgendwelche Nebenwirkungen.........außer eventuelle Gewichtszunahme.Leider konnte ich Nachts nicht schlafen und mußte somit als Gegenmaßnahme Mirtazepin nehmen.Mein Hausarzt ist absolut gegen die Einnahme beider Medikamente.Mein Psychater belächelte dies nur.Habe gut 30 kg zugenommen,obwohl mein Essverhalten durchaus normal ist.Während einer Kur nahm ich keine Medikamente und schwups waren 20 kg weg.Aber leider hielt der Kureffekt nicht lange an...also zurück zu meinen Tabletten.Seit 6 Wochen bin ich in einer Verhaltenstherapie und vergaß zunehemend Citalopram.Mein Therapeut sagt das ist ok,ein Zeichen,dass ich sie nicht brauche.Seit 1 Woche nehme ich nun auch kein Mirtazepin mehr.Das Schlafen ist anders als vorher.Ich träume wieder und schlafe nicht so tief.Der Vorteil ist,ich spüre mich wieder und bin morgens nicht so matsche.Hoffe einfach nur,dass der Winter,da ist es ja noch ein bisschen hin,nicht wiedr eine Verschlechterung bringt.

Eingetragen am  als Datensatz 23337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Burnout Syndrom mit Antriebslosigkeit, Benommenheit

Nachts schlafen nach Einnahme von 1/2 Tablette Mirtazapin 30mg gegen 22 Uhr war bombastisch. Bin schnell eingeschlafen, habe auch durch geschlafen, aber......... Am nächsten Morgen war das depressive Loch in dem ich mich ohnehin befinde noch größer und tiefer. Die Antriebslosigkeit war noch ausgeprägter. Fühlte mich regelrecht benommen und stand irgendwie "neben mir" . Ist das "normal" ?

Mirtazapin bei Depression, Burnout Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Burnout Syndrom10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachts schlafen nach Einnahme von 1/2 Tablette Mirtazapin 30mg gegen 22 Uhr war bombastisch. Bin schnell eingeschlafen, habe auch durch geschlafen, aber.........

Am nächsten Morgen war das depressive Loch in dem ich mich ohnehin befinde noch größer und tiefer. Die Antriebslosigkeit war noch ausgeprägter. Fühlte mich regelrecht benommen und stand irgendwie "neben mir" .

Ist das "normal" ?

Eingetragen am  als Datensatz 31457
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom mit Gewichtszunahme

Die ersten Tage war es wie ein Schlag mit der Keule. Tablette eingenommen - peng - auf dem Sofa eingeschlafen und erst am nächsten Tag wieder aufgewacht. Es war erholsam und ich hatte das Gefühl, der Körper holt sich jetzt das wieder, was ich ihm lange nicht gegeben habe. Nach ein paar Tagen jedoch stieg mein Gewicht stark an und ich musste sogar meinen Ehering entfernen, weil die Finger so angeschwollen waren. Ich habe nach gut 2 Wochen das Medikamt gewechselt. Nehme seit 4 Monaten Valdoxan - doch "vermisse" ich den erholsamen Schlaf.

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage war es wie ein Schlag mit der Keule. Tablette eingenommen - peng - auf dem Sofa eingeschlafen und erst am nächsten Tag wieder aufgewacht. Es war erholsam und ich hatte das Gefühl, der Körper holt sich jetzt das wieder, was ich ihm lange nicht gegeben habe. Nach ein paar Tagen jedoch stieg mein Gewicht stark an und ich musste sogar meinen Ehering entfernen, weil die Finger so angeschwollen waren. Ich habe nach gut 2 Wochen das Medikamt gewechselt. Nehme seit 4 Monaten Valdoxan - doch "vermisse" ich den erholsamen Schlaf.

Eingetragen am  als Datensatz 23339
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Burnout-Syndrom, phobischer drehschwindel mit keine Nebenwirkungen

nehme 15mg auf der bettkannte und kann recht gut einschlafen,hab KEIN gramm zugenommen.drehschwindel und manchmal panikattacken bleiben.es gibt zwar jetzt viele momente wo ich symtomfrei bin,kann aber nicht sagen ob es nun an mirtazapin liegt.habs noch nicht ohne probiert.meine leistungen auf arbeit sind auf 99%gestiegen und ich bin belastbarer und das ist schon mal die halbe miete.

Mirtazapin bei Depression, Burnout-Syndrom, phobischer drehschwindel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Burnout-Syndrom, phobischer drehschwindel2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme 15mg auf der bettkannte und kann recht gut einschlafen,hab KEIN gramm zugenommen.drehschwindel und manchmal panikattacken bleiben.es gibt zwar jetzt viele momente wo ich symtomfrei bin,kann aber nicht sagen ob es nun an mirtazapin liegt.habs noch nicht ohne probiert.meine leistungen auf arbeit sind auf 99%gestiegen und ich bin belastbarer und das ist schon mal die halbe miete.

Eingetragen am  als Datensatz 1144
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin 60 mg für Schlafstörungen, Pourn-Out, Panik, Bourn-Out mit Kopfschmerzen

In Folge eines Bourn-Outs,mußte ich mich in Fachärztliche Behandlung begeben.Mir wurde Mirtazapin 30 mg und Tavor 1 mg verordnet.Nach 14 Tagen ohne Nebenwirkungen, aber auch keiner Verbesserung meiner Situation,habe ich mich in eine Psycho- somatische Klinik einweisen lassen.Hier wurden ich auf verschiedene Medikamente ausgetestet.ZB: Trevilor Nebenwirkungen ohne Ende,nach 3 Tagen abgesetzt. Es folgten Neurolepticas wie Risperdal,Dominal,Truxal,alle mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden.Einzig Mirtazapin und Tavor haben mir geholfen.Nach 8 Wochen in der erwähnten Klinik,die zu den Besten in Deutschland zählt,hat sich keine Besserung bei mir eingestellt. Auf eigenen Wunsch,habe ich mich dann in eine andere Klinik verlegen lassen und habe dort einen richtig erfahren Arzt kennengelernt.Eine der schlimmsten Nebenwirkungen aller Neurolep- ticas waren wochenlange,schlimmste Kopfschmerzen. Dieser Arzt hat sofort...

Mirtazapin 60 mg bei Bourn-Out; Tavor 1,5 mg bei Panik; Zoloft !00 mg bei Pourn-Out; Zopiclon 7,5 mg bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 60 mg Bourn-Out20 Monate
Tavor 1,5 mg Panik20 Monate
Zoloft !00 mgPourn-Out16 Monate
Zopiclon 7,5 mgSchlafstörungen20 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In Folge eines Bourn-Outs,mußte ich mich in Fachärztliche Behandlung begeben.Mir wurde Mirtazapin 30 mg und Tavor 1 mg verordnet.Nach 14 Tagen ohne Nebenwirkungen,
aber auch keiner Verbesserung meiner Situation,habe ich mich in eine Psycho- somatische Klinik einweisen lassen.Hier wurden ich auf verschiedene Medikamente
ausgetestet.ZB: Trevilor Nebenwirkungen ohne Ende,nach 3 Tagen abgesetzt.
Es folgten Neurolepticas wie Risperdal,Dominal,Truxal,alle
mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden.Einzig Mirtazapin
und Tavor haben mir geholfen.Nach 8 Wochen in der erwähnten
Klinik,die zu den Besten in Deutschland zählt,hat sich keine
Besserung bei mir eingestellt.
Auf eigenen Wunsch,habe ich mich dann in eine andere Klinik
verlegen lassen und habe dort einen richtig erfahren Arzt
kennengelernt.Eine der schlimmsten Nebenwirkungen aller Neurolep-
ticas waren wochenlange,schlimmste Kopfschmerzen.
Dieser Arzt hat sofort erkannt,dass ich medikamentös völlig
falsch eingestellt war. Er setzte alle Neuroleptikas ab und
verordnete mir Zoloft 50 mg in Verbindung mit 60 mg Mirtaza-
pin,1,5 mg Tavor und 7,5 mg Zopiclon und sofort ging es mir
besser.Meine wochenlangen Kopfschmerzen,waren verschwunden.
Es erfolgte eine schrittweise Erhöhung von Zoloft auf 100 mg,
150 mg und zuletzt auf 200 mg.Ich bin jetzt schon 14 Monate
aus der Klinik und befinde mich in ambulanter Behandlung.
Mir geht es wieder gut.Meine tägliche Medikation sieht wie
folgt aus,morgens nach dem Frühstück 1,5mg Tavor und 200mg
Zoloft,abends 60mg Mirtazapin und 7,5mg Zopiclon.Alles ohne die
geringsten Nebenwirkungen incl.8 Stunden Schlaf. Ich fühle
mich fit und gesund.Mein Ärztin,die alle 14 Tage besuche ist
der Meinung,da ich kein Suchttyp bin,kann ich bald damit
anfangen,Tavor zu reduzieren und auf null herunterfahren.
Mit den anderen Medikamenten,wird es genau so sein.
Fazit: Ich kann feststellen,nur die Neurolepticas meine Persön-
lichkeit kurzfristig verändert haben. Mirtazapin,Zoloft,Tavor und
Zopiclon,haben mir wieder zu mehr Lebensqualität verholfen.


.

Eingetragen am  als Datensatz 19620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin 60 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Lorazepam, Sertralin, Zopiclon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom, Burnoutsyndrom mit Antriebslosigkeit, Abgeschlagenheit

Mirtazapin hat mir geholfen, meine starken Anspannungen loszuwerden und so mein Burnout-Syndrom mit Depression zu bessern. Durch Mirtazapin konnte ich besser einschlafen und war auch tagsüber ruhiger. Nach einigen Wochen hat mich aber gestört, dass mir morgens Antrieb fehlte. Also wurde die ursprüngliche Dosis von 30 mg abends auf 15 mg abends ersetzt. Seit der Reduzierung nehme ich jetzt morgens 50 mg Sertralin, das meinen Antrieb steigert. Die Anspannungen sind nicht zurückgekehrt. Ich habe eine deutlich verbesserte Lebensqualität und kann auch den beruflichen Alltag bestehen.

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom; Sertralin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom6 Monate
SertralinBurnoutsyndrom2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin hat mir geholfen, meine starken Anspannungen loszuwerden und so mein Burnout-Syndrom mit Depression zu bessern. Durch Mirtazapin konnte ich besser einschlafen und war auch tagsüber ruhiger. Nach einigen Wochen hat mich aber gestört, dass mir morgens Antrieb fehlte. Also wurde die ursprüngliche Dosis von 30 mg abends auf 15 mg abends ersetzt. Seit der Reduzierung nehme ich jetzt morgens 50 mg Sertralin, das meinen Antrieb steigert. Die Anspannungen sind nicht zurückgekehrt. Ich habe eine deutlich verbesserte Lebensqualität und kann auch den beruflichen Alltag bestehen.

Eingetragen am  als Datensatz 70200
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Burnoutsyndrom mit Müdigkeit, Benommenheit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Anfänglich hohe Müdigkeit und Benommenheit, durchgehender Schlaf, Antriebsschwäche - besonders morgens beim Aufstehen, Gewichtszunahme Ich bekam Mirtazapin aufgrund eines Burnouts. Nach Auschleichen des Medikamentes verfiel ich nach 7 Wochen in eine Depression.

Mirtazapin bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Burnoutsyndrom16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich hohe Müdigkeit und Benommenheit, durchgehender Schlaf, Antriebsschwäche - besonders morgens beim Aufstehen, Gewichtszunahme

Ich bekam Mirtazapin aufgrund eines Burnouts.
Nach Auschleichen des Medikamentes verfiel ich nach 7 Wochen in eine Depression.

Eingetragen am  als Datensatz 49071
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom mit Mundtrockenheit, starkes Träumen, unruhige Beine

Das Medikament hatte bei mir keine gravierenden Nebenwirkungen. Mundtrockenheit und intensive Träume waren die Begleiter der Nacht. Eine Gewichtszunahme von 5 kg führe ich eher auf die winterliche Jahreszeit und den damit verbundenen Bewegungsmangel zurück. Unruhige, zappelige Beine könnten evtl. Auf das Medikament zurückzuführen sein.

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hatte bei mir keine gravierenden Nebenwirkungen. Mundtrockenheit und intensive Träume waren die Begleiter der Nacht. Eine Gewichtszunahme von 5 kg führe ich eher auf die winterliche Jahreszeit und den damit verbundenen Bewegungsmangel zurück. Unruhige, zappelige Beine könnten evtl. Auf das Medikament zurückzuführen sein.

Eingetragen am  als Datensatz 40817
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Burnoutsyndrom, posttraumatische Belastungsstörung mit keine Nebenwirkungen

nehme Mirtazapin jetzt seit fast 3 Jahren, wegen Posttraumatische Belastungsstörung,nach 2 Jahr habe ich heimich die 45 mg halbiert,also 22mg.Das ging eigentlich auch ganz gut. Da ich nach so einer langen Zeit endlich ohne Mirtazapin leben wollte, ich nehme morgens zusätzlich 225 mg Venlofaxin, habe ich in der letzten Woche noch einmal halbiert- ohne Wissen meines Arztes, und es hat absolut nicht funktioniert. Nach einer Woche: kraftlos, depessiv, Angst, aggresiv. Alles wieder da. Jetzt nehme ich wieder 45mg. Vielleicht ein Leben lang, aber dafür geht es mir besser: stärker, mehr Antrieb, keine Panik.Naja und irgendwann versuche ich erneut zu halbieren. :-))

Mirtazapin bei Depressionen, Burnoutsyndrom, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Burnoutsyndrom, posttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme Mirtazapin jetzt seit fast 3 Jahren, wegen Posttraumatische Belastungsstörung,nach 2 Jahr habe ich heimich die 45 mg halbiert,also 22mg.Das ging eigentlich auch ganz gut. Da ich nach so einer langen Zeit endlich ohne Mirtazapin leben wollte, ich nehme morgens zusätzlich 225 mg Venlofaxin, habe ich in der letzten Woche noch einmal halbiert- ohne Wissen meines Arztes, und es hat absolut nicht funktioniert. Nach einer Woche: kraftlos, depessiv, Angst, aggresiv. Alles wieder da. Jetzt nehme ich wieder 45mg. Vielleicht ein Leben lang, aber dafür geht es mir besser: stärker, mehr Antrieb, keine Panik.Naja und irgendwann versuche ich erneut zu halbieren. :-))

Eingetragen am  als Datensatz 22558
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin und Burnoutsyndrom

Mirtazapin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Mirtazapin, Mirtazapin 30 nmg, Diverse Mirtazapin-Generika, Mirtazipin, Mirtazapin 30mg, Mirtazapin -Remerlig, Martazaptin 30 mg, Mirtazapin 15 mg, Mitrazipin, Mirtazapin 45mg, Mirtazapin 15mg, Mirtazapin 30 mg, Mirtazapin 30, Mirzatapin, Mictazapin 45mg, Mirtazapin-ratiopharm, Mirtazapin 15 mg, Mirtazapin 15 mg abends, Mitrazapin, Mictazapin 30mg, Martazapin, Mirtazapin dura 30 mg, Mirtazapin-CT 45 mg, Mirtazapin 45 mg, Mirtazipan, Mirtazapin HEXAL 30mg, Mirtazapinin, Miatazapin, Mirtazapin, 45 mg-täglich, Mirtazapin-CT 30 mg, Mirtazapin-neuraxpahrm 15mg, Mirtazapinneuraxpharm, Mirtazapin neuraxpharm, Mirtazapin Stada 45mg, Mitrazipin 15mg, Mitrazapin 15mg, Mirtazapin30 mg, Mirtazapin 7,5 mg, mitrazapin 30mg, mittazapin30mg, Mitratzipin, Mirtazapin 45, mirtazapin AL 15, Mirtazapin-ratiopharm 45 mg, Mirtazapin beta, Mirtazapin STADA, Mirtazapin Stada 15mg, Mirtazepin, Mirtazapin-neuraxpharm, Mirtacapin, Mirtazapin neuraxpharm 30,

Burnoutsyndrom wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Burnoutsyndrom, chronisches Burn-Out

[]