Appetitlosigkeit bei Lyrica

Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Medikament Lyrica

Insgesamt haben wir 946 Einträge zu Lyrica. Bei 1% ist Appetitlosigkeit aufgetreten.

Wir haben 14 Patienten Berichte zu Appetitlosigkeit bei Lyrica.

Prozentualer Anteil 71%29%
Durchschnittliche Größe in cm171181
Durchschnittliches Gewicht in kg6995
Durchschnittliches Alter in Jahren5458
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3529,39

Wo kann man Lyrica kaufen?

Lyrica ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Lyrica wurde von Patienten, die Appetitlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lyrica wurde bisher von 21 sanego-Benutzern, wo Appetitlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitlosigkeit bei Lyrica:

 

Lyrica für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen mit Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut. Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen. Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut. Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Novalgin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS mit Verstopfung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Depressionen, Wortfindungsstörungen, Schwindel, Appetitlosigkeit

Paracetamol comp stada: Die Schmerzen wurden meistens gut eingedämmt, zwischendrin hatte ich viele Schmerzschübe und nahm 3 x 1 Tablette tägl.. allerdings habe ich sehr mit Verstopfungen zu kämpfen gehabt. Kurzzeitig würde ich Paracetamol comp empfehlen, aber auf lange Sicht gesehen hat mir dieses Medikament nicht geholfen und ich bekam vom Arzt Lyrica verschrieben. Lyrica 50 mg: Dieses Medikament hat mir persönlich nicht geholfen; ich hatte unheimlich mit den Nebenwirkungen, wie z. B. Müdigkeit, Schlapp sein, Depressionen, extreme Wortfindungsstörungen, Schwindel und Appetitlosigkeit zu tun. Mit Beginn der Einnahme hatte ich 1-2 Tage mit Schmerzen zu tun, dann verringerten sie sich aber in ein relativ erträgliches Maß. Leider kamen nach der zweiten Woche viele Schmerzschübe und die beschriebenen Nebenwirkungen machten mir sehr, sehr zu schaffen! Mein Arzt verschrieb mit dann Katadolon S long. Katadolon S long: Seit zwei Wochen nehme ich täglich 1 Retardtablette ein und nach ca. 1 Woche verschwanden endlich die Nebenwirkungen von Lyrica, vor allem meine extreme Müdigkeit....

Paracetamol comp Stada bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS; Lyrica bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS; Katadolon S long bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paracetamol comp StadaSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS3 Monate
LyricaSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS3 Wochen
Katadolon S longSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Paracetamol comp stada: Die Schmerzen wurden meistens gut eingedämmt, zwischendrin hatte ich viele Schmerzschübe und nahm 3 x 1 Tablette tägl.. allerdings habe ich sehr mit Verstopfungen zu kämpfen gehabt. Kurzzeitig würde ich Paracetamol comp empfehlen, aber auf lange Sicht gesehen hat mir dieses Medikament nicht geholfen und ich bekam vom Arzt Lyrica verschrieben.

Lyrica 50 mg: Dieses Medikament hat mir persönlich nicht geholfen; ich hatte unheimlich mit den Nebenwirkungen, wie z. B. Müdigkeit, Schlapp sein, Depressionen, extreme Wortfindungsstörungen, Schwindel und Appetitlosigkeit zu tun. Mit Beginn der Einnahme hatte ich 1-2 Tage mit Schmerzen zu tun, dann verringerten sie sich aber in ein relativ erträgliches Maß. Leider kamen nach der zweiten Woche viele Schmerzschübe und die beschriebenen Nebenwirkungen machten mir sehr, sehr zu schaffen! Mein Arzt verschrieb mit dann Katadolon S long.

Katadolon S long: Seit zwei Wochen nehme ich täglich 1 Retardtablette ein und nach ca. 1 Woche verschwanden endlich die Nebenwirkungen von Lyrica, vor allem meine extreme Müdigkeit. Ich bin jetzt nach 2 Wochen viel leistungsfähiger (u. liege nicht immer nur auf dem Sofa herum!). Wenn ich körperlich (mittel-leichte) Arbeiten verrichte, dann kommt es schon vor, dass ich die Aktivitäten dann auch schmerztechnisch spüre, aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden. Sofern ich es berufl. kann gestalte ich meinen Tag mit aktiven und ruhigen Phasen. Auch der Blick ins Seelenleben hilft! Leider bleibt die Sorge, ob ich von diesem Medikament auf Dauer abhängig werde.

Eingetragen am  als Datensatz 25468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paracetamol comp Stada
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Katadolon S long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paracetamol, Pregabalin, Flupirtin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Fibromyalgie, Craniomandibuläre Dysfunktion mit Übelkeit, Erbrechen, Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Euphorie, Sehstörungen, Depressionen

MST: Die ersten 3 Tage nach der Umstellung von Tilidin auf MST hatte ich schwer mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit, Appetittlosigkeit und dergleichen zu kämpfen - diese legten sich aber nach ein paar Tagen. Zurück blieben bei 150 mg MST täglich Kleinigkeiten wie ein empflindlicher Magen (bei zu viel Sonne oder auch nur sehr wenig Alkohol, z.B. etwas Eierlikör auf einem Eis = Erbrechen) und Verstopfung. Die vielbeschworene Müdigkeit bei Morphineinnahme hat sich bei mir eher gelegt als gesteigert, was damit zu tun haben könnte, dass ich auch zuvor schon unter chron. Müdikeit litt. Diese winzigen Unpässlichkeiten nehme ich sehr gern in Kauf, weil MST (und vergleichbare Mittel wie z.B. Morphin-Ratiopharm) das bisher einzige Mittel ist (nach unzähligen Versuchen mit anderen Medikamenten und Behandlungsformen), was meine Schmerzen zumindest zum größten Teil (70-80% je nach Tagesform) eindämmt, so dass ich meinen Alltag zumindest wieder ein Stück weit meistern kann. Etwas unpraktisch ist manchmal die Tatsache, dass man die Retard-Tabletten nach der...

MST bei Fibromyalgie; Diclo-Divido bei Craniomandibuläre Dysfunktion; Tetrazepam bei Fibromyalgie; Lyrica bei Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MSTFibromyalgie5 Jahre
Diclo-DividoCraniomandibuläre Dysfunktion2 Jahre
TetrazepamFibromyalgie7 Jahre
LyricaFibromyalgie7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

MST:
Die ersten 3 Tage nach der Umstellung von Tilidin auf MST hatte ich schwer mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit, Appetittlosigkeit und dergleichen zu kämpfen - diese legten sich aber nach ein paar Tagen.
Zurück blieben bei 150 mg MST täglich Kleinigkeiten wie ein empflindlicher Magen (bei zu viel Sonne oder auch nur sehr wenig Alkohol, z.B. etwas Eierlikör auf einem Eis = Erbrechen) und Verstopfung. Die vielbeschworene Müdigkeit bei Morphineinnahme hat sich bei mir eher gelegt als gesteigert, was damit zu tun haben könnte, dass ich auch zuvor schon unter chron. Müdikeit litt.
Diese winzigen Unpässlichkeiten nehme ich sehr gern in Kauf, weil MST (und vergleichbare Mittel wie z.B. Morphin-Ratiopharm) das bisher einzige Mittel ist (nach unzähligen Versuchen mit anderen Medikamenten und Behandlungsformen), was meine Schmerzen zumindest zum größten Teil (70-80% je nach Tagesform) eindämmt, so dass ich meinen Alltag zumindest wieder ein Stück weit meistern kann.
Etwas unpraktisch ist manchmal die Tatsache, dass man die Retard-Tabletten nach der Uhr nehmen muss, allerdings garantiert auch nur das eine Nahtlose Schmerzbekämpfung.
Nachdem es mir in den letzten Jahren einige seltene Male passiert ist, dass ich eine Tablette verschlafen/vergessen habe, wurde ich des öfteren daran erinnert, wie es sich ohne MST anfühlt (und weiß es seither noch mehr zu schätzen) - da die Schmerzen in diesem Fall unerträglich sind, kann ich über die Suchtgefahr wenig sagen - allerdings merkt man rein vom langsam ansteigenden Schmerzpegel nach ca. 1/2 Stunde, dass die Tablette fehlt.

Diclo-Divido:
Hat bei mir absolut keine Nebenwirkungen gezeigt - im Gegesatz zum reinen Dicolfenac, welches ja per sé schädlich für den Magen sein soll und bei mir auch schnell Übelkeit verursachte. Da der Wirkstoff in den Diclo-Divido-Kapseln aber mit Natrium-Perlen vereint ist, ist die Gefahr für den Magen hier viel, viel geringer.
Zwar wirken die Kapseln nur richtig, wenn ich sie schon bei den ersten Anzeichen des Kieferschmerzes einnehme, aber so lernt man ja wenigstens auf den eigenen Körper zu hören.

Tetrazepam:
Nehme ich seit vielen Jahren bei Bedarf wenn meine Muskeln so sehr krampfen, dass ich nicht mehr aufstehen kann ohne vor Schmerzen zu brüllen, nachts kein Auge zu bekomme, weil alles krampft oder zuckt.
Nach ca. 1/2 - 1 Stunde tritt die Wirkung ein und macht (mich persönlich zumindest - vielleicht in Kombination mit dem Morphin) müde, bleischwer, ruhig und \"haut völlig weg\", so dass man die Schmerzen nicht mehr spüren kann, weil man tief, fest und traumlos (nahezu komatös) schläft.
In extrem Situationen ist es das in jedem Fall wert - allerdings ist die Einnahme abhänig vom eigenen Tagesverlauf - wenn man Arbeiten, Autofahren, Kinderhüten oder ähnliches vor hat, sollte man ein anderes Mittel wählen.
Reaktionsfähigkeit, Konzentration, Wachheit und Bewegung sind so stark eingeschränkt, dass man sich sowohl körperlich als auch geistig wie aus Gummi fühlt.
Bei schlimmen Krämpfen erscheint diesert Zustand angenehm, im alltag sehr hinderlich.
Ich nehme pro Schub eine Tablette und durchschmnittlich 2-4 Tabletten in Monat und habe ganz selten (höchstens 1 x pro Jahr) eine eher seltsame Nebenwirkung an mir entdeckt - in diesen seltenen Fällen erscheint es mir, als seien die oben beschriebenen Nebenwirkungen umgekehrt. Zwar bin ich zu diesen Zeiten auch etwas \"beduselt\" aber gleichzeitig völlih euphorisch und wie bekifft - lache viel ohne Grund und bin gleichzeitig so \"klar\", dass mich dieses Verhalten selbst verwirrt und überrascht.

Lyrica:
Vor etwa 3 Jahren hatte ein Arzt die Idee, das Morphin, welches die täglichen Schmerzen der Fibromyalgie lindert mit Hilfe von Lyrica ab zu setzen.
Die Grundidee schien gut - schrittweise sollte das Morphin abgesetzt, Lyrica erhöht werden.
So ließ ich also ca. 20% der Morphindosis weg und nahm dafür Lyrica ein. Schon nach der ersten Tablette schlugen die Nebenwirkungen voll zu. Die Schmerzen wurden keinesfalls besser - der fehlende Morphinanteil war deutlich spürbar, dafür war mir permanent schlecht, ich bekam Sehstörungen, konnte mich nicht mehr grade halten und hatte das Gefühl, in Watte gepackt zu erticken - bei den Schritten, die ich noch hinbekam spürte ich meine Füße nicht auf dem Boden, hörte alles im mich wie aus weiter Ferne, sprechen konnte ich nur noch sehr langsam und mit Mühe.
In der Hoffnung, dass sich dieser Zustand bald legen würde, nahm ich das Medikament weiter, was dazu führte, dass ich an jedem Tag, an dem ich unter Lyrica stand ca 22 Stunden durchschlief und den Rest der Zeit schitzend, ängstlich, traurig und unter Schmerzen verbrachte - bis Angehörige den Arzt, der mit das Mittel verschrieben hatte anriefen und ich es mit deren Hilfe wieder absetzen konnte. Die beschriebenen Nebenwirkungen verflüchtigten sich allerdings erst langsam und waren noch ca. 3 Tage später zu spüren.
Für mich persönlich ist Lyrica daher ein absolutes Horror-Mittel und die Tatsache, dass der Arzt von damals nun meint, das Ganze müsse ein Zweites Mal versucht werden, versetzt mich regelrecht in Panik.

Eingetragen am  als Datensatz 8393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MST
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin, Diclofenac, Tetrazepam, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen mit Agressivität, Antriebssteigerung, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Angstgefühle, Schwindel

Durch meine permanente Angst bin ich vor 33 Jahren zum Alkoholiker geworden, seit 3 Jahren bin ich trocken. Gegen meine Angst bekam ich Lyrica 150 mg erst einmal täglich,dann zweimal täglich. Ich war total überdreht,ständig am werkeln,agressiv,wenn mir jemand den Schlüssel in die Hand gedrückt hätte,wäre ich auch mit nem Panzer gefahren ! Das war eher unheimlich ,das war ich nicht mehr !!! Dazu kamen körperliche Probleme wie Gangschwierigkeiten,Übelkeit,keinerlei Appetit,Sehprobleme,Kopfschmerzen. Das schlimmste war mein Gefühl : Na,das ist ja garnicht schlecht,da könnte ich Alkohol auch wieder mal ausprobieren !!! Da hat es mir gereicht und ich habe Lyrica abgesetzt,...nur hatte ich mit dem Absetzen auch Probleme : Schlaflosigkeit,Angst,Schwindel,Übelkeit. Bei ehemals Abhängigen wohl eher nicht ratsam !!!!

Lyrica bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch meine permanente Angst bin ich vor 33 Jahren zum Alkoholiker geworden,
seit 3 Jahren bin ich trocken.
Gegen meine Angst bekam ich Lyrica 150 mg erst einmal täglich,dann zweimal
täglich.
Ich war total überdreht,ständig am werkeln,agressiv,wenn mir jemand den
Schlüssel in die Hand gedrückt hätte,wäre ich auch mit nem Panzer gefahren !
Das war eher unheimlich ,das war ich nicht mehr !!!
Dazu kamen körperliche Probleme wie Gangschwierigkeiten,Übelkeit,keinerlei
Appetit,Sehprobleme,Kopfschmerzen.
Das schlimmste war mein Gefühl : Na,das ist ja garnicht schlecht,da könnte
ich Alkohol auch wieder mal ausprobieren !!!
Da hat es mir gereicht und ich habe Lyrica abgesetzt,...nur hatte ich mit dem
Absetzen auch Probleme : Schlaflosigkeit,Angst,Schwindel,Übelkeit.
Bei ehemals Abhängigen wohl eher nicht ratsam !!!!

Eingetragen am  als Datensatz 21038
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Nervenschmerzen, Ständige Schmerzen, Bandscheiben-OP mit Verstopfung, Kreislaufstörung, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Sehstörungen, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, Gewichtszunahme, Geschmacksveränderung, Mundtrockenheit, Blähungen, Libidoverlust, Leberwertveränderung, Abgeschlagenheit

M-beta gehört zu der Gruppe Morphin. Bevor ich auf Morphin eigestellt wurde, hatte ich eine Reihe von anderen Schmerzmitteln ohne jeglichen Erfolg. Meine Blutwerte waren so mieserabel, dass kein Arzt mehr wußte, was er machen soll. Seit dem ich mit Morphin zurecht komme, sind auch meine Blutwerte wieder bestens, also auch mal etwas positives. Leider blieben andere Nebenwirkungen wie z.Bsp.: Verstopfung, anfangs Kreislaufprobleme, Appetitlosigkeit...) nicht aus, womit ich aber heute klar komme. Lyrica, habe ich gegen ständig, starkes Nervenreißen bekommen (morgens 100mg u. abends 150mg). Nun wurde meine Verstopfung zu einem echten Problem für mich. Kreislauf.-/Gleichgewichts.-, Sehprobleme und Übelkeit stellten sich ein. Auch Gedächtnisstörungen, nachlassende Aufmerksamkeit, Reizbarkeit, gesteigerter Appetit(10kg in 10 Monaten zugenommen),Geschmacksverlust, Mundtrockenheit, Blähbauch, absolute Lustlosigkeit und keine Lust auf Sex kamen auch noch hinzu. Mein Leberwert stieg bis auf 398 und sollten wissentlich nicht mehr als 40 sein. Nun wollten wir (Ärztin und ich) Lyrica...

M-beta 60 bei Bandscheiben-OP; Novaminsulfon bei Ständige Schmerzen; Lyrica bei Nervenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
M-beta 60Bandscheiben-OP5 Jahre
NovaminsulfonStändige Schmerzen5 Jahre
LyricaNervenschmerzen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

M-beta gehört zu der Gruppe Morphin. Bevor ich auf Morphin eigestellt wurde, hatte ich eine Reihe von anderen Schmerzmitteln ohne jeglichen Erfolg. Meine Blutwerte waren so mieserabel, dass kein Arzt mehr wußte, was er machen soll. Seit dem ich mit Morphin zurecht komme, sind auch meine Blutwerte wieder bestens, also auch mal etwas positives. Leider blieben andere Nebenwirkungen wie z.Bsp.: Verstopfung, anfangs Kreislaufprobleme, Appetitlosigkeit...) nicht aus, womit ich aber heute klar komme.

Lyrica, habe ich gegen ständig, starkes Nervenreißen bekommen (morgens 100mg u. abends 150mg). Nun wurde meine Verstopfung zu einem echten Problem für mich. Kreislauf.-/Gleichgewichts.-, Sehprobleme und Übelkeit stellten sich ein. Auch Gedächtnisstörungen, nachlassende Aufmerksamkeit, Reizbarkeit, gesteigerter Appetit(10kg in 10 Monaten zugenommen),Geschmacksverlust, Mundtrockenheit, Blähbauch, absolute Lustlosigkeit und keine Lust auf Sex kamen auch noch hinzu. Mein Leberwert stieg bis auf 398 und sollten wissentlich nicht mehr als 40 sein. Nun wollten wir (Ärztin und ich) Lyrica innerhalb von 3 Tagen auslaufen lassen, was viel zu schnell war. Ich bekam einen häftgen Entzug. Sehr unangenehm! Nun senken wir die Dosis innerhalb von 14 Tagen. Lyrica möchte ich wegen der vielen Nebenwirkungen, welche ich auch alle erhahren habe, nicht mehr nehmen. Ich werde es dann durch ein anderes Medikament ersetzen lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 13270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

M-beta 60
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin, Metamizol, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Ängste, Depression mit Übelkeit, Schlafstörungen, Angstzustände, Kurzatmigkeit, Schwindel, Unruhe, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, erhöhter Puls

Ich leide unter depressiven Episoden sowie unter Angstzuständen. Ich nehme seit 12 Tagen das Elontril ein (seit fünf Tagen 300 mg). Ich bin mit der Wirksamkeit sehr zufrieden. Es ist das erste Medikament das bei mir so gut anschlägt. Bis dahin habe ich 5 weitere ausprobiert (Cipralex, Fevarin, Sertralin, Moclobemid und das Cymbalta. Unter dem Elontril habe ich das Gefühl als sei ein großer Teil der Traurigkeit, Verzweiflung und Leere von mir abgefallen. Ich fühle mich gestärkter, gehe seit Jahren wieder joggen, kann wieder um 7 Uhr aufstehen ( statt gegen mittag), und komme wieder mit weniger Schlaf aus und ich habe das Gefühl, dass ich seit langem wieder am Leben teilhaben kann. Das mir so lange nicht möglich war und mir so fehlte. Ich hoffe es bleibt weiter so und ich kann mein Studium weiterführen. Von der positiven Wirkung einmal abgesehen, habe ich doch so einige Nebenwirkungen (Übelkeit, Schlafstörungen (min. 2 Std. pro Nacht max 5), Erregungs- sowie Angstzustände, Kurzatmigkeit, Schwindel, Unruhe, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit und ein erhöhter Puls). Ich bin recht...

Elontril (300 mg) bei Depression; Lyrica (200 mg) bei Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontril (300 mg)Depression12 Tage
Lyrica (200 mg)Ängste4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide unter depressiven Episoden sowie unter Angstzuständen. Ich nehme seit 12 Tagen das Elontril ein (seit fünf Tagen 300 mg). Ich bin mit der Wirksamkeit sehr zufrieden. Es ist das erste Medikament das bei mir so gut anschlägt. Bis dahin habe ich 5 weitere ausprobiert (Cipralex, Fevarin, Sertralin, Moclobemid und das Cymbalta. Unter dem Elontril habe ich das Gefühl als sei ein großer Teil der Traurigkeit, Verzweiflung und Leere von mir abgefallen. Ich fühle mich gestärkter, gehe seit Jahren wieder joggen, kann wieder um 7 Uhr aufstehen ( statt gegen mittag), und komme wieder mit weniger Schlaf aus und ich habe das Gefühl, dass ich seit langem wieder am Leben teilhaben kann. Das mir so lange nicht möglich war und mir so fehlte. Ich hoffe es bleibt weiter so und ich kann mein Studium weiterführen. Von der positiven Wirkung einmal abgesehen, habe ich doch so einige Nebenwirkungen (Übelkeit, Schlafstörungen (min. 2 Std. pro Nacht max 5), Erregungs- sowie Angstzustände, Kurzatmigkeit, Schwindel, Unruhe, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit und ein erhöhter Puls). Ich bin recht zuversichtlich, dass sich die Nebenwirkungen nach und nach legen werden. Gegen die Angsterkrankung nehme ich zusätzlich das Lyrica 200 mg. Jedoch merke ich von der Wirkung so gut wie nichts.

Eingetragen am  als Datensatz 23789
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril (300 mg)
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica (200 mg)
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Neuropathische Schmerzen, Mißempfindungen in Füßen mit Verwirrtheit, Reizbarkeit, Appetitlosigkeit, Blähungen, Schwindel, Augentränen, Sehstörungen

Wegen Schmerzen, Brennen und Stechen in den Füßen sollte ich Lyrica nehmen. War sehr skeptich und habe mich im Vorfeld informiert. Nach langem Zögern und weil ich die Schmerzen lindern wollte habe ich dann mit 2X75mg Lyrica begonnen. Die schmerzen waren Anfangs wie verschwunden, ich war regelrecht Euphorisch, allerdings auch Verwirrt und Reizbar, hatte ständig Apetit, stark meine Speisen "ver"würzt, Blähungen. Heftige Schwindelgefühle, Augen Tränen und unscharfes sehen ich glaubte schon ich brauche eine neue Brille, die Sehfähigkeit hätte altersbedingt halt nachgelassen. Nach ca. 18 Tagen Lyrica kamen die Schmerzen dann nach etwa 5 bis 6std. Einnahme zurück. Ich habe dann selbstständig die Dosierung erhöht. Die folge war Schmerzen und Mißempfindungen runter aber Schwindel und beschr. Nebenwirkungen hoch! Habe dann versucht von meinen Ärzten infos zu bekommen, wie dieses "Mittel der ersten Wahl" den jetzt wirkt und was es "kaputt macht"? >Antworten sind Fehlanzeige auf ganzer Linie!!!? Habe Lyrica sofort abgesetzt! Werde andere Wege finden mit meinen Schmerzen umzugehen! Muß...

Lyrica bei Neuropathische Schmerzen, Mißempfindungen in Füßen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNeuropathische Schmerzen, Mißempfindungen in Füßen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen Schmerzen, Brennen und Stechen in den Füßen sollte ich Lyrica nehmen. War sehr skeptich und habe mich im Vorfeld informiert.
Nach langem Zögern und weil ich die Schmerzen lindern wollte habe ich dann mit 2X75mg Lyrica begonnen.
Die schmerzen waren Anfangs wie verschwunden, ich war regelrecht Euphorisch, allerdings auch Verwirrt und Reizbar, hatte ständig Apetit, stark meine Speisen "ver"würzt, Blähungen. Heftige Schwindelgefühle, Augen Tränen und unscharfes sehen ich glaubte schon ich brauche eine neue Brille, die Sehfähigkeit hätte altersbedingt halt nachgelassen.
Nach ca. 18 Tagen Lyrica kamen die Schmerzen dann nach etwa 5 bis 6std. Einnahme zurück. Ich habe dann selbstständig die Dosierung erhöht. Die folge war Schmerzen und Mißempfindungen runter aber Schwindel und beschr. Nebenwirkungen hoch!
Habe dann versucht von meinen Ärzten infos zu bekommen, wie dieses "Mittel der ersten Wahl" den jetzt wirkt und was es "kaputt macht"? >Antworten sind Fehlanzeige auf ganzer Linie!!!?
Habe Lyrica sofort abgesetzt!
Werde andere Wege finden mit meinen Schmerzen umzugehen!
Muß von meiner enorm hohen Erwartungshaltung Abstand gewinnen!

Eingetragen am  als Datensatz 12184
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Neuralgie nach einem Unfall (Tetraplegie) mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen

dauerhafte Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit

Lyrica bei Neuralgie nach einem Unfall (Tetraplegie)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNeuralgie nach einem Unfall (Tetraplegie)2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

dauerhafte Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 34564
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Phantomschmerzen mit Schwindel, Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit

Müde, Schwindel, Schlaflosigkeit, kein Hungergefühl, extreme Gewichtszunahme

Lyrica bei Phantomschmerzen; hydal bei Phantomschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaPhantomschmerzen120 Tage
hydalPhantomschmerzen60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müde, Schwindel, Schlaflosigkeit, kein Hungergefühl, extreme Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 33778
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
hydal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Hydromorphon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):119
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für CHRONISCHE SCHMERZEN mit Appetitlosigkeit, Schwindel, Übelkeit, Depressionen, Schlafstörungen, Verwirrtheit, Libidoverlust, Tachykardie

Übelkeit,Appetitlosigkeit,Schwindel, Herzrasen, Atemnot,Unruhe,Depressionen,Schlafstörungen,libidoverlust,Harnverhalten,trokene Nase,Verwirrtheit,starke Schmerzen

Oxygesic bei CHRONISCHE SCHMERZEN; Lyrica bei CHRONISCHE SCHMERZEN

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxygesicCHRONISCHE SCHMERZEN-
LyricaCHRONISCHE SCHMERZEN-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit,Appetitlosigkeit,Schwindel, Herzrasen, Atemnot,Unruhe,Depressionen,Schlafstörungen,libidoverlust,Harnverhalten,trokene Nase,Verwirrtheit,starke Schmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 2266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Siehe oben, ängstlich aggetierte Depression mit Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Sehschwäche

Hallo Ich nehme Lyrica seit 8 Monaten. Abends 300 mg. Ich bin stets müde und mein Muskeltonus ist so scOpipramol tss ich jetzt auch noch durch die Fehlhaltung ein akutes Hakswirbelsyndrom habe. Wollte daraufhin das Medikament absetzen. Aber mir ging es so schlecht dabei, das ich lieber Lyrica wieder nehme. Zu den Scmerzen kann ich nur sagen, es hilft bei mir nicht. Vielleicht auch die Wechselwirkung mit dem Opipramol schuld?!

Lyrica bei ängstlich aggetierte Depression; Opipramol bei Siehe oben

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricaängstlich aggetierte Depression8 Monate
OpipramolSiehe oben2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ich nehme Lyrica seit 8 Monaten. Abends 300 mg. Ich bin stets müde und mein Muskeltonus ist so scOpipramol tss ich jetzt auch noch durch die Fehlhaltung ein akutes Hakswirbelsyndrom habe. Wollte daraufhin das Medikament absetzen. Aber mir ging es so schlecht dabei, das ich lieber Lyrica wieder nehme.
Zu den Scmerzen kann ich nur sagen, es hilft bei mir nicht. Vielleicht auch die Wechselwirkung mit dem Opipramol schuld?!

Eingetragen am  als Datensatz 62436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für starke Schmerzen mit Appetitlosigkeit, Müdigkeit

Es macht schläfrig,appetitlosigkeit,schlaflosigkeit

Oxygesic bei starke Schmerzen; Lyrica bei starke Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Oxygesicstarke Schmerzen4 Monate
Lyricastarke Schmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es macht schläfrig,appetitlosigkeit,schlaflosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 39831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Oxygesic
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Epilepsie mit Empfindungsstörungen, Schlaflosigkeit, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit

Kribbeln in Händen und Füßen; Schlaflosigkeit, Ruhelosikeit, Gewichtsverlust (seit Mai 12 kg); Appetitlosigkeit;

Lyrica bei Epilepsie; Topamax bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaEpilepsie6 Wochen
TopamaxEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kribbeln in Händen und Füßen; Schlaflosigkeit, Ruhelosikeit, Gewichtsverlust (seit Mai 12 kg); Appetitlosigkeit;

Eingetragen am  als Datensatz 4533
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für generalisierte Angststörung, Zwangsstörung, Angststörung mit Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust

Unter Citalopram 20 mg bzw. 10 mg durchgehende Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust. Lyrica: keinerlei Nebenwirkungen, keine Gewichtszunahme, keine Benommenheit

Citalopram bei Zwangsstörung, Angststörung; Lyrica bei generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramZwangsstörung, Angststörung14 Tage
Lyricageneralisierte Angststörung21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unter Citalopram 20 mg bzw. 10 mg durchgehende Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust.

Lyrica: keinerlei Nebenwirkungen, keine Gewichtszunahme, keine Benommenheit

Eingetragen am  als Datensatz 9099
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]