Blutdruckabfall bei Seroquel

Nebenwirkung Blutdruckabfall bei Medikament Seroquel

Insgesamt haben wir 871 Einträge zu Seroquel. Bei 2% ist Blutdruckabfall aufgetreten.

Wir haben 19 Patienten Berichte zu Blutdruckabfall bei Seroquel.

Prozentualer Anteil 53%47%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7384
Durchschnittliches Alter in Jahren4148
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,5826,16

Seroquel wurde von Patienten, die Blutdruckabfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Seroquel wurde bisher von 13 sanego-Benutzern, wo Blutdruckabfall auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutdruckabfall bei Seroquel:

 

Seroquel für Schlafstörungen, Psychische Labilität, Einschlafstörungen, Halluzinationen, Grübelzwang mit Angioödem, Schleimhautschwellung, Hypotonie

Ich habe seit Anfang des Jahres das erste Mal im Leben ziemlich gräßliche Einschlafstörungen bekommen. Durchschlafen ging noch, Einschlafen aber nicht. Physisch total erledigt, kurz vor der Ohnmacht - im Kopf aber dann so aktiv, ständige Grübeleien, akustische Halluzinationen, Denken Denken Denken ohne es zu wollen, Verzweiflung, weil man nicht einschlafen kann. Also verschrieb man mir zu Anfang Seroquel 25 mg, wovon ich erstmal ne halbe nehmen sollte, ganz geringe Dosis also (Die Tabletten lassen sich aber echt schlecht teilen, da keine Bruchrille vorhanden). Erste Nebenwirkungen sofort nach dem Schlucken: Anschwellen der Schleimhäute (Angioödem). Hatte das Gefühl, dass die Pille noch im Hals steckt, dachte ich bin zu doof zum schlucken. Am nächsten Abend dasselbe... Noch dazu hat es erst nicht wirklich gewirkt und am nächsten Morgen war mein Blutdruck so runtergefahren (habe sonst nen normalen bis leicht erhöhten), habe erstmal ewig gebraucht um aus dem Bett aufzustehen, weitere 2 Stunden um wieder klar denken zu können und das Gefühl zu haben unter den Lebenden zu...

Seroquel bei Schlafstörungen, Psychische Labilität, Einschlafstörungen, Halluzinationen, Grübelzwang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelSchlafstörungen, Psychische Labilität, Einschlafstörungen, Halluzinationen, Grübelzwang7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit Anfang des Jahres das erste Mal im Leben ziemlich gräßliche Einschlafstörungen bekommen. Durchschlafen ging noch, Einschlafen aber nicht. Physisch total erledigt, kurz vor der Ohnmacht - im Kopf aber dann so aktiv, ständige Grübeleien, akustische Halluzinationen, Denken Denken Denken ohne es zu wollen, Verzweiflung, weil man nicht einschlafen kann.

Also verschrieb man mir zu Anfang Seroquel 25 mg, wovon ich erstmal ne halbe nehmen sollte, ganz geringe Dosis also (Die Tabletten lassen sich aber echt schlecht teilen, da keine Bruchrille vorhanden).

Erste Nebenwirkungen sofort nach dem Schlucken: Anschwellen der Schleimhäute (Angioödem). Hatte das Gefühl, dass die Pille noch im Hals steckt, dachte ich bin zu doof zum schlucken. Am nächsten Abend dasselbe...
Noch dazu hat es erst nicht wirklich gewirkt und am nächsten Morgen war mein Blutdruck so runtergefahren (habe sonst nen normalen bis leicht erhöhten), habe erstmal ewig gebraucht um aus dem Bett aufzustehen, weitere 2 Stunden um wieder klar denken zu können und das Gefühl zu haben unter den Lebenden zu weilen.

Sollte wegen dem Angioödem erstmal Seroquel absetzen, weil's lebensgefährlich werden kann...
Bekam was anderes (Risperidion), nahm ich über die Osterferien glaub ich, hat mir gar nicht geholfen, hab lediglich 2-3 kg zugenommen, von nichtmal 20 Tabletten.
Hab das dann also selbstständig abgesetzt und wieder zum Seroquel gegriffen, mit gewissem Respekt vor den Pillen natürlich... (Diesmal 25 mg)
Die ersten 3 Tage immer noch Angioödem, dann wurde es aber weniger und nach einer Woche war gar nichts mehr. Der Blutdruck morgens war oft trotzdem unten. Dafür hat es angefangen zu wirken, wurde zu Anfang noch schnell müde, bzw. erst etwas benommen und sediert, hab verschwommen gesehen und so, muskelschwach, bis irgendwann eben müde (ab 30 Minuten fängts manchmal schon an, wenns gut läuft).

War also wieder irgendwie super, da egal wie viel ich nachgedacht habe oder gegrübelt habe, ich dann doch irgendwann eingeschlafen bin.

Nach Absprache mit Ärztin also weitere Einnahme.
Mittlerweile bin ich bei 50 mg. Zwischendurch hab ich versucht das Seroquel abzusetzen, als alles um mich herum etwas ruhiger und weniger stressig war...
Das ist echt nach hinten losgegangen, ich konnte gar nicht einschlafen, dachte es wäre vielleicht ein gewisser Placeboeffekt, ist es möglicherweise a u c h, aber ich tippe eher auf Entzugssymptome. Mir war so, als hätte ich in der Verpackungsbeilage auch mal was von einem sogenannten 'Schock' oder ähnlichem gelesen, der bei abruptem Absetzen des Medikaments auftritt (also doch Entzugssymptom?).
Konnte also gar nicht schlafen, lag teilweise bis zu 3 h wach, bis ich dann doch zu Medikamenten gegriffen habe. Habe es auch mit homöopathischen Sachen probiert, wirkt alles nicht bei mir...

Ich lasse regelmäßig meine Blutwerte checken, ob alles stimmt, ob die Tabletten nicht irgendwas anderes blödes in meinem Körper anrichten, war bisher alles okay.

Ich hoffe nur, dass es keine späteren gravierenden Folgen geben wird.

Bin an sich also nicht so begeistert von Quetiapin, aber wenigstens kann ich damit einschlafen, ich habe damit mein Abitur gemacht :) und ich nehme davon auch nicht zu, haha!

Eingetragen am  als Datensatz 27175
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Angstzustände, Paranoide Psychose, Dysthymie mit Müdigkeit, Tachykardie, Blutdruckabfall, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme

Zuvor Risperdal eingenommen, daß ich überhaupt nicht vertragen hatte. Extreme Unruhe, Herzrasen, Einschlafen der Hände usf.. Seroquel ist jetzt erheblich erträglicher trotz einiger Nebenwirkungen. Seroquel: Zu Beginn der Behandlung nach 1-2 Std. extreme Müdigkeit, bleierne Schwere und Herzrasen. Nach einigen Wochen bis Monaten Besserung der extremen Müdigkeit und der bleiernen Schwere. Herzasen und Blutdruckabfall tritt immer noch zeitweise auf. Zeitweiser leichter Schwindel, Müdigkeit und Schwere die man noch aushalten kann, vergeht nach ca. 3 Stunden wieder. Nach Einnahme längere Müdigkeit/Schlappheit, Schlaf nötig. Dies wird nach Monaten/Jahren besser. Bei Dosisveringerung z. Zt. 200mg mit Nebenwirkungen zumindest ab Mittag zufrieden bis man es abends/nachts wieder einnehmen muß. Problem nach wie Kurzzeitgedächtnis, Vergeßlichkeit. Konzentration auch nach vorheriger Einnahme OK, aber Flugzeugmechaniker oder Arzt möchte ich dabei wegen der Vergeßlichkeit nicht gerade sein. Nach Gewöhnung,jetzt nach 2 Jahren merke ich die anfänglichen Nebenwirkungen wie extreme Müdigkeit,...

Seroquel bei Angstzustände, Paranoide Psychose, Dysthymie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelAngstzustände, Paranoide Psychose, Dysthymie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuvor Risperdal eingenommen, daß ich überhaupt nicht vertragen hatte. Extreme Unruhe, Herzrasen, Einschlafen der Hände usf..
Seroquel ist jetzt erheblich erträglicher trotz einiger Nebenwirkungen.
Seroquel:
Zu Beginn der Behandlung nach 1-2 Std. extreme Müdigkeit, bleierne Schwere und Herzrasen.
Nach einigen Wochen bis Monaten Besserung der extremen Müdigkeit und der bleiernen Schwere.
Herzasen und Blutdruckabfall tritt immer noch zeitweise auf. Zeitweiser leichter Schwindel, Müdigkeit und Schwere die man noch aushalten kann, vergeht nach ca. 3 Stunden wieder. Nach Einnahme längere Müdigkeit/Schlappheit, Schlaf nötig. Dies wird nach Monaten/Jahren besser. Bei Dosisveringerung z. Zt. 200mg mit Nebenwirkungen zumindest ab Mittag zufrieden bis man es abends/nachts wieder einnehmen muß. Problem nach wie Kurzzeitgedächtnis, Vergeßlichkeit. Konzentration auch nach vorheriger Einnahme OK, aber Flugzeugmechaniker oder Arzt möchte ich dabei wegen der Vergeßlichkeit nicht gerade sein. Nach Gewöhnung,jetzt nach 2 Jahren merke ich die anfänglichen Nebenwirkungen wie extreme Müdigkeit, bleierne Schwere nur hin und wieder.
Allerdings bestehende Probleme / Nebenwirkungen:
Gewichtszunahme innerhalb 2 Jahre 10kg; erhöhte Blutfette; höhere Leberwerte trotz selten bis gar kein Bier; trockener Mund nach Einnahme; zeitweiser Blutdruckabfall/Schwindel ca. 1 Std. nach Einnahme und vergeht nach einiger Zeit wieder; häufigeres Wasser lassen nachts nach Einnahme, Arzt sagt Medikament könnte Herz schwächen und dadurch Nykturie; wie bei evtl. allen Neuroleptika häufige sexuelle Unlust/Dysfunktion und in Persönlichkeit/Verhalten nach Einnahme irgendwie eingebremst und ernster; Wie bei anderen auch zeitweise frösteln an den Füßen und oft 2 Paar Socken nötig:
Also Neuroleptika machen sicher nicht abhängig und Nebenwirkungen sind hoffentlich reversibel;
Die Nebenwirkungen sind zwar belastend aber für mich positiver als mit zuerst Risperdal.
Die Lebenserwartung und Lebensfreude dürfte durch Neuroleptika schon sehr eingeschränkt sein.
Es hilft aber nicht, den der Zustand ohne ist nicht vorauszusehen und dann könnte die Lebenserwartung noch geringer sein.

Eingetragen am  als Datensatz 804
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Paranoide Psychose mit Blutdruckabfall

Leponex: Leponex hat meine Ängste auf die Dauer der Anwendung komplett, obwohl ich weiterhin fleißig Mischkonsum von gängigen psychotropen Substanzen betrieben habe. Nur Kokain löste trotz des Medikamentes starke Paranoia hervor. Eine unangenehme Nebenwirkung war das morgendlich vollgesabberte Kopfkissen, außerdem waren die vorgeschriebenen monatlichen Blutbilder sehr lästig, aber unbedingt notwendig, sonst darf der behandelnde Arzt kein weiteres Rezept ausstellen. Grund: lebensbedrohliche Veränderung der Anzahl der Leukozyten als mögliche Nebenwirkung. Der unangenehmste Teil kommt allerdings erst beim Absetzen des Medikamentes, es kommt meistens, so bei mir, zu einer erneuten psychotischen Episode, die trotz anderweitiger Neuroleptikaeinnahme, erst nach 3 - 6 Monaten wieder ganz abklingt. Leponex wird auch bezeichnet als "Dirty Drug" (schmutzige Droge), weil die Synapsen sich nach dem Absetzen erst langsam regenerieren. Außerdem kann es vorkommen, dass L. Diabetes begünstigt (verursacht). Seroquel Prolong: Das Medikament ist gut verträglich, bis auf die...

Seroquel Prolong bei Paranoide Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquel ProlongParanoide Psychose4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leponex:
Leponex hat meine Ängste auf die Dauer der Anwendung komplett, obwohl ich weiterhin fleißig Mischkonsum von gängigen psychotropen Substanzen betrieben habe. Nur Kokain löste trotz des Medikamentes starke Paranoia hervor. Eine unangenehme Nebenwirkung war das morgendlich vollgesabberte Kopfkissen, außerdem waren die vorgeschriebenen monatlichen Blutbilder sehr lästig, aber unbedingt notwendig, sonst darf der behandelnde Arzt kein weiteres Rezept ausstellen. Grund: lebensbedrohliche Veränderung der Anzahl der Leukozyten als mögliche Nebenwirkung.
Der unangenehmste Teil kommt allerdings erst beim Absetzen des Medikamentes, es kommt meistens, so bei mir, zu einer erneuten psychotischen Episode, die trotz anderweitiger Neuroleptikaeinnahme, erst nach 3 - 6 Monaten wieder ganz abklingt. Leponex wird auch bezeichnet als "Dirty Drug" (schmutzige Droge), weil die Synapsen sich nach dem Absetzen erst langsam regenerieren.
Außerdem kann es vorkommen, dass L. Diabetes begünstigt (verursacht).

Seroquel Prolong:
Das Medikament ist gut verträglich, bis auf die Mundtrockenheit, leider fördert es auch niedrigen Blutdruck. Ich bin außerdem der Meinung, dass nachts hin und wieder eine Art Krampfanfall auftritt (mit Kieferverschiebung o.ä.). Ähnliches steht auch im Beipackzettel. Mein Arzt meint jedoch, es könne nicht sein! Ansonsten fühle ich mich auch sehr gut eingestellt (800mg zur Nacht). Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es bei Cannabiskonsum seine Wirksamkeit weitestgehend verliert. Seit einem Jahr lebe ich THC-frei und ich habe keinerlei meiner zuvor jahrelang andauernden Beschwerden. Keine Depressionen, keine Antriebsschwäche, keine Soziophobien und keine Zukunftsängste mehr. Die zuvor stark einschränkenden paranoiden Schübe und Ich-Bezüge und vor allem die Gedanken, mein Umfeld denke schlecht über mich oder plane Intrigen, sind alle verschwunden. Diese Ängste hatte ich über einen Zeitraum von ca. 28 Jahren, also seit dem Beginn meiner Pubertät und dem gleichzeitigen Beginn meiner Polytoxikomanie (zwanghafte Einnahme von Drogen jeglicher Art u. Dosis, sowie die Mischung verschiedener Substanzen)
Ich habe jetzt zum ersten Mal, seit dem ich mir meiner Probleme bewußt bin, anhaltend das Gefühl, das es deutlich besser wird. Und das macht mich auch stolz!

Eingetragen am  als Datensatz 25994
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel Prolong
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Depressionen, Psychose, Borderline-Störung mit Blutdruckabfall, Sehstörungen, Müdigkeit

am Anfang niedrigen Blutdruck, Augenflimmern und erhöhte Schläfrigkeit

Seroquel Prolong bei Depressionen, Psychose, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquel ProlongDepressionen, Psychose, Borderline-Störung100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

am Anfang niedrigen Blutdruck, Augenflimmern und erhöhte Schläfrigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 9663
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel Prolong
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Depressionen, Schlafstörung, Anorexia nervosa, posttraumatische Belastungsstörung, bei Borderline mit Übelkeit, Blutdruckabstieg, Gewichtszunahme

ich hab mit Seroquel gute und schlechte Erfahrungen gemacht, zum Einschlafen ideal nehme derzeit 300mg abends. ABer ich leide unter heftigen Albträumen und soll jetzt am Tag 100mg nehmen und abends 200mg, da ich immer sehr müde bin möchte ich die 100mg weglassen. Jetzt hab ich Angst vor Entzugscherscheinungen, zwei mal hab ich es weggelassen und dann bekam ich Übelkeit, niedrigen Blutdruck. Ich werde versuchen es trotzdem weg zu lassen, denn das Seroquel geht sehr auf den Magen, dann hab ich in den 10 Monaten, 7 Kilo zugenommen udn nehme weiter pro Tag 300g zu, das hört einfach nicht auf. Ich fühl mich immer müde und erschöpft und für meine Depressionen hilft es auch nicht. Ich leide an Borderline, Depressionen, posttraumatische Belastunggsstörung und Essstörung. Aber dafür ist das Medikament nicht geeignet. Es macht alles nur noch schlimmer, bei mir lagert sich sogar Wasser am Herzen ein. Ich werde es jetzt stufenweise absetzen.

Seroquel bei Depressionen, Schlafstörung, Anorexia nervosa, posttraumatische Belastungsstörung, bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepressionen, Schlafstörung, Anorexia nervosa, posttraumatische Belastungsstörung, bei Borderline10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich hab mit Seroquel gute und schlechte Erfahrungen gemacht, zum Einschlafen ideal nehme derzeit 300mg abends. ABer ich leide unter heftigen Albträumen und soll jetzt am Tag 100mg nehmen und abends 200mg, da ich immer sehr müde bin möchte ich die 100mg weglassen. Jetzt hab ich Angst vor Entzugscherscheinungen, zwei mal hab ich es weggelassen und dann bekam ich Übelkeit, niedrigen Blutdruck. Ich werde versuchen es trotzdem weg zu lassen, denn das Seroquel geht sehr auf den Magen, dann hab ich in den 10 Monaten, 7 Kilo zugenommen udn nehme weiter pro Tag 300g zu, das hört einfach nicht auf. Ich fühl mich immer müde und erschöpft und für meine Depressionen hilft es auch nicht. Ich leide an Borderline, Depressionen, posttraumatische Belastunggsstörung und Essstörung. Aber dafür ist das Medikament nicht geeignet. Es macht alles nur noch schlimmer, bei mir lagert sich sogar Wasser am Herzen ein. Ich werde es jetzt stufenweise absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 22519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für bipolarer Störung, Depressive Episode mit Müdigkeit, Herzrasen, Blutdruckabfall, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Absetzerscheinungen

Nach ca. 4wöchiger Einnahme von bis zu 600mg/Tag erfolgte rasches Abklingen der Depression und dann lang anhaltende stabile Phase bei gleichzeitiger Lithiumtherapie. Als Nebenwirkungen traten auf: Schwere Müdigkeit, starke Beschleunigung des Puls, anfänglich niedriger Blutdruck. Nach etwa 3 Monaten bekam ich nachts ca. 1mal pro Woche Angstzustände und Schlaflosigkeit, was sich gab, nachdem ich die Dosis auf 300mg/Tag reduziert hatte. Das Absetzen des Medikaments war extrem schwierig und mit vielen schlaflosen Nächten verbunden.

Seroquel bei bipolarer Störung, Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolarer Störung, Depressive Episode2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 4wöchiger Einnahme von bis zu 600mg/Tag erfolgte rasches Abklingen der Depression und dann lang anhaltende stabile Phase bei gleichzeitiger Lithiumtherapie.

Als Nebenwirkungen traten auf: Schwere Müdigkeit, starke Beschleunigung des Puls, anfänglich niedriger Blutdruck. Nach etwa 3 Monaten bekam ich nachts ca. 1mal pro Woche Angstzustände und Schlaflosigkeit, was sich gab, nachdem ich die Dosis auf 300mg/Tag reduziert hatte. Das Absetzen des Medikaments war extrem schwierig und mit vielen schlaflosen Nächten verbunden.

Eingetragen am  als Datensatz 17193
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für bipolare Störung mit Schwindel, Blutdruckabfall, Gewichtszunahme, Herzklopfen, Brustenge, Hitzewallungen, Kältegefühl, Absetzerscheinungen

Nach einem Monat lässt sich noch wenig über die Wirkung berichten, Seroquel scheint mir jedoch gut zu tun. Die Nebenwirkungen sind jedoch noch etwas heftig. Anfangs hatte ich mit Schwindel bzw. Blutdruckabfall zu kämpfen. Die Müdigkeit hilft mir durchzuschlafen, brauche zwar morgens etwas Zeit so richtig wach zu werden, aber das ist absolut tolerierbar. Stärkste Nebenwirkung ist die Gewichtszunahme, starkes Herzklopfen, enges Brustgefühl beim Atmen, Wechsel von Hitzewallungen und Frösteln und die Entzugssymptome (=Aufwallen von Angst bis zur nächsten Dosis)

Seroquel bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolare Störung30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einem Monat lässt sich noch wenig über die Wirkung berichten, Seroquel scheint mir jedoch gut zu tun. Die Nebenwirkungen sind jedoch noch etwas heftig.
Anfangs hatte ich mit Schwindel bzw. Blutdruckabfall zu kämpfen. Die Müdigkeit hilft mir durchzuschlafen, brauche zwar morgens etwas Zeit so richtig wach zu werden, aber das ist absolut tolerierbar. Stärkste Nebenwirkung ist die Gewichtszunahme, starkes Herzklopfen, enges Brustgefühl beim Atmen, Wechsel von Hitzewallungen und Frösteln und die Entzugssymptome (=Aufwallen von Angst bis zur nächsten Dosis)

Eingetragen am  als Datensatz 45055
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychose, Borderline-Störung, wahrnehmungsstörungen mit Herzrasen, Blutdruckanstieg, Blutdruckkrise

Anfangs als ich mit 25 mg begonnen habe hatte keine Nebenwirkungen aber ab 150 mg fing das Herzrasen an. Ich lag im Bett und konnte nicht einschlafen plötzlich merkte ich an meinem ganzen Körper meinen Puls. Natürlich holte ich gleich eine Schwester die hat dann auch meinen Puls und Blutdruck gemessen und mein Puls , obwohl ich schon eine halbe stunde ruhig im Bett lag, war bei 170 und mein Blutdruck war auch stark erhöt. Ich habe dann gleich ein Puls- und Blutdrucksenkendes Mittel bekommen. Dadurch ging es mir dann auch besser. Dies ging dann jeden Abend so mittlerweile nehme ich 600 mg und ab heute dann auch Prolong. Bis jetzt sind diese Nebenwirkungen nicht besser geworden ich hoffe durch das Prolong weil ohne das Medikament schaffe ich es nicht meinen Alltag und alles andere zu bewältigen...

Seroquel bei Psychose, Borderline-Störung, wahrnehmungsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychose, Borderline-Störung, wahrnehmungsstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs als ich mit 25 mg begonnen habe hatte keine Nebenwirkungen aber ab 150 mg fing das Herzrasen an. Ich lag im Bett und konnte nicht einschlafen plötzlich merkte ich an meinem ganzen Körper meinen Puls. Natürlich holte ich gleich eine Schwester die hat dann auch meinen Puls und Blutdruck gemessen und mein Puls , obwohl ich schon eine halbe stunde ruhig im Bett lag, war bei 170 und mein Blutdruck war auch stark erhöt. Ich habe dann gleich ein Puls- und Blutdrucksenkendes Mittel bekommen. Dadurch ging es mir dann auch besser. Dies ging dann jeden Abend so mittlerweile nehme ich 600 mg und ab heute dann auch Prolong. Bis jetzt sind diese Nebenwirkungen nicht besser geworden ich hoffe durch das Prolong weil ohne das Medikament schaffe ich es nicht meinen Alltag und alles andere zu bewältigen...

Eingetragen am  als Datensatz 19373
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Paranoide Psychose mit Blutdruckabfall

Leponex: Leponex hat meine Ängste auf die Dauer der Anwendung komplett ausgeblendet, obwohl ich weiterhin fleißig Mischkonsum von gängigen psychotropen Substanzen betrieben habe. Nur Kokain löste trotz des Medikamentes starke Paranoia hervor. Eine unangenehme Nebenwirkung war das morgendlich vollgesabberte Kopfkissen, außerdem waren die vorgeschriebenen monatlichen Blutbilder sehr lästig, aber unbedingt notwendig, sonst darf der behandelnde Arzt kein weiteres Rezept ausstellen. Grund: lebensbedrohliche Veränderung der Anzahl der Leukozyten als mögliche Nebenwirkung. Der unangenehmste Teil kommt allerdings erst beim Absetzen des Medikamentes, es kommt meistens, so bei mir, zu einer erneuten psychotischen Episode, die trotz anderweitiger Neuroleptikaeinnahme, erst nach 3 - 6 Monaten wieder ganz abklingt. Leponex wird auch bezeichnet als "Dirty Drug" (schmutzige Droge), weil die Synapsen sich nach dem Absetzen erst langsam regenerieren. Außerdem kann es vorkommen, dass L. Diabetes begünstigt (verursacht). Seroquel Prolong: Das Medikament ist gut verträglich, bis auf...

Seroquel Prolong bei Paranoide Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquel ProlongParanoide Psychose4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leponex:
Leponex hat meine Ängste auf die Dauer der Anwendung komplett ausgeblendet, obwohl ich weiterhin fleißig Mischkonsum von gängigen psychotropen Substanzen betrieben habe. Nur Kokain löste trotz des Medikamentes starke Paranoia hervor. Eine unangenehme Nebenwirkung war das morgendlich vollgesabberte Kopfkissen, außerdem waren die vorgeschriebenen monatlichen Blutbilder sehr lästig, aber unbedingt notwendig, sonst darf der behandelnde Arzt kein weiteres Rezept ausstellen. Grund: lebensbedrohliche Veränderung der Anzahl der Leukozyten als mögliche Nebenwirkung.
Der unangenehmste Teil kommt allerdings erst beim Absetzen des Medikamentes, es kommt meistens, so bei mir, zu einer erneuten psychotischen Episode, die trotz anderweitiger Neuroleptikaeinnahme, erst nach 3 - 6 Monaten wieder ganz abklingt. Leponex wird auch bezeichnet als "Dirty Drug" (schmutzige Droge), weil die Synapsen sich nach dem Absetzen erst langsam regenerieren.
Außerdem kann es vorkommen, dass L. Diabetes begünstigt (verursacht).

Seroquel Prolong:
Das Medikament ist gut verträglich, bis auf die Mundtrockenheit, leider fördert es auch niedrigen Blutdruck. Ich bin außerdem der Meinung, dass nachts hin und wieder eine Art Krampfanfall auftritt (mit Kieferverschiebung o.ä.). Ähnliches steht auch im Beipackzettel. Mein Arzt meint jedoch, es könne nicht sein! Ansonsten fühle ich mich auch sehr gut eingestellt (800mg zur Nacht). Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es bei Cannabiskonsum seine Wirksamkeit weitestgehend verliert. Seit einem Jahr lebe ich THC-frei und ich habe keinerlei meiner zuvor jahrelang andauernden Beschwerden. Keine Depressionen, keine Antriebsschwäche, keine Soziophobien und keine Zukunftsängste mehr. Die zuvor stark einschränkenden paranoiden Schübe und Ich-Bezüge und vor allem die Gedanken, mein Umfeld denke schlecht über mich oder plane Intrigen, sind alle verschwunden. Diese Ängste hatte ich über einen Zeitraum von ca. 28 Jahren, also seit dem Beginn meiner Pubertät und dem gleichzeitigen Beginn meiner Polytoxikomanie (zwanghafte Einnahme von Drogen jeglicher Art u. Dosis, sowie die Mischung verschiedener Substanzen)
Ich habe jetzt zum ersten Mal, seit dem ich mir meiner Probleme bewußt bin, anhaltend das Gefühl, das es deutlich besser wird. Und das macht mich auch stolz!

Eingetragen am  als Datensatz 25995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel Prolong
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Schizophrene Psychose mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blutdruckabfall, Schluckbeschwerden, Atemnot, Brustschmerzen, Restless-Legs-Syndrom, Gewichtszunahme

Seroquel wirkte bei mir auf jeden Fall gegen die allzeit drohende fette Psychose. Das taten all die anderen Medikamente der vergangenen 16 Jahre aber auch. Wie alle diese Medis machte Seroquel recht dramatische Nebenwirkungen: Kurz nach der Einnahme zwingt es einen in eine Müdigkeit, Mattheit, manchmal dachte ich, ich werde ohnmächtig. Nach ca. einer Viertelstunde verging diese bewußtseins-getrübte Phase, jedoch wirklich leistungsfähig war ich dann den ganzen Tag nicht.Der Blutdruck ging als äußeres Zeichen dafür in den Keller.Dazu kam, dass beim Einschlafen die Kombination aus verstopfter Nase, Schluckbeschwerden und Druck auf der Brust zu Erstickungsattacken führte. Nach ca. 2 Jahren ließ das nach, weil auch die Dosis geringer wurde. Das Gewicht blieb etwa gleich (ich habe seit der Einnahme von Neuroleptika ohnehin 20-30 Kilo Übergewicht) Als echt ätzende NW kam das Restless-Leg-Syndrom dazu beim Einschlafen. Das und die Angst zu Ersticken ließen mich Angst vorm Einschlafen entwickeln. Dagegen gab man mir Tavor. Das nehme ich heute noch (zur Nacht). Seit April diesen Jahres...

Seroquel bei Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelSchizophrene Psychose4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seroquel wirkte bei mir auf jeden Fall gegen die allzeit drohende fette Psychose.
Das taten all die anderen Medikamente der vergangenen 16 Jahre aber auch. Wie alle diese Medis machte Seroquel recht dramatische Nebenwirkungen: Kurz nach der Einnahme zwingt es einen in eine Müdigkeit, Mattheit, manchmal dachte ich, ich werde ohnmächtig. Nach ca. einer Viertelstunde verging diese bewußtseins-getrübte Phase, jedoch wirklich leistungsfähig war ich dann den ganzen Tag nicht.Der Blutdruck ging als äußeres Zeichen dafür in den Keller.Dazu kam, dass beim Einschlafen die Kombination aus verstopfter Nase, Schluckbeschwerden und Druck auf der Brust zu Erstickungsattacken führte. Nach ca. 2 Jahren ließ das nach, weil auch die Dosis geringer wurde. Das Gewicht blieb etwa gleich (ich habe seit der Einnahme von Neuroleptika ohnehin 20-30 Kilo Übergewicht)
Als echt ätzende NW kam das Restless-Leg-Syndrom dazu beim Einschlafen. Das und die Angst zu Ersticken ließen mich Angst vorm Einschlafen entwickeln. Dagegen gab man mir Tavor. Das nehme ich heute noch (zur Nacht).
Seit April diesen Jahres nehme ich das neue Seroquel prolong. Auch das macht müde. Aber man nimmt es nur einmal täglich, weil es ja die Retard-Version ist von Seroquel. Ich nehme es zur Nacht(300 mg). Zeitgleich vollzog ich eine Ernährungs-Umstellung. Dennoch nahm ich 10 Kilo zu. Die Gewichtszunahme ist inzwischen z um Stillstand gekommen, auch die Erstickungsanfälle habe ich nicht mehr und so läßt mich nach u nach auch die Angst vorm Einschlafen los. Restless-Leg hab ich nur selten, vor allem, wenn ich nachts NACH der Einnahme noch was Süßes esse. Achso ja: Seit 1996 habe ich nächtliche Freßattacken, kann aber keinen kausalen Zusammenhang mit den Tabletten herstellen. Aber eine Beobachtung ist eindeutig: Kristallzucker, gegessen nach der Nacht-Medikation, machte bei mir Restless-Leg u dagegen half nur Aufstehen und Rumlaufen, obwohl ich total müde war. Das Paradoxe war, dass ich aufstand, aber wie magisch angezogen zum Kühlschrank lief und mir immer wieder was Eßbares suchte- Teufelskreis.
Das mach ich jetzt immernoch,aber ich vermeide halt alles, wo Zucker drin ist. Nun zucken die Beine nur noch selten.
Fazit: Irgendwelche NW haben wohl alle Medis, toll ist das nicht. Aber ich hab gelernt, dass ich ohne nicht auskomme (ich kann nur für mich sprechen), habs probiert ohne, das hatte nen Schub ohnegleichen zur Folge. Nun schluck ich die Tabletten halt. Ich denke, dass sich der Körper an die Wirkstoffe gewöhnt, ums mal vorsichtig zu formulieren ... und rate zu langsamem, schrittweisem Reduzieren bis zur individuellen Optimaldosis (vielleicht bis auf Null). Ich selbst machte einen kalten Entzug und das war- wie gesagt - fatal.
Das Seroquel prolong kann ich halbwegs tolerieren, finde mich aber immernoch zu matt, was mich oft unzufrieden macht. Es macht nicht diesen Ohnmacht-ähnlichen Zustand wie Seroquel, sondern es schüttet die Müdigkeit gleichmäßig übern Tag verteilt aus. Nochwas: Über Jahre hatte ich Dyskinesien, Spätfolgen vom Haldol/Rispedal; nun fribbeln Hände und Füße nicht mehr, ob das vielleicht auch am Yoga und Meditation(sversuch)en liegt ..? Oder doch am neuen Medikament ... wer weiß?

Eingetragen am  als Datensatz 9713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychose mit Libidoverlust, Müdigkeit, Blutdruckabfall, Haarausfall

Libidoverlust, Müdigkeit, Blutdruckabfall, Haarausfall

Seroquel bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychose5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Libidoverlust, Müdigkeit, Blutdruckabfall, Haarausfall

Eingetragen am  als Datensatz 29636
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychose mit Blutdruckabfall, Schwindel, Herzrasen, Muskelzuckungen

Am Anfang spührte ich nicht viel, ausser dass ich vermehrt müde war (200mg xr). In 3 Monaten nahm ich 7 kg zu, kommt aber auch vom Heisshunger (300 mg). Allgemein habe ich ich einen noch tieferen Blutdruck und mir wurde vermehrt schwindlig. Manchmal hatte ich auch Herzrasen, vorallem wenn mich etwas stresste. Wenn ich schlafe, habe ich Muskelzuckungen, manchmal so heftig,dass ich erwache. Morgens ist es am schlimmsten, komme manchmal auch fast nicht zum Bett raus. Nun nach 3 Monaten lasse ich das Seroquel (200mg) und auch Cipralex (10mg)langsam ausschleichen.

Seroquel bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychose3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang spührte ich nicht viel, ausser dass ich vermehrt müde war (200mg xr). In 3 Monaten nahm ich 7 kg zu, kommt aber auch vom Heisshunger (300 mg). Allgemein habe ich ich einen noch tieferen Blutdruck und mir wurde vermehrt schwindlig. Manchmal hatte ich auch Herzrasen, vorallem wenn mich etwas stresste. Wenn ich schlafe, habe ich Muskelzuckungen, manchmal so heftig,dass ich erwache. Morgens ist es am schlimmsten, komme manchmal auch fast nicht zum Bett raus. Nun nach 3 Monaten lasse ich das Seroquel (200mg) und auch Cipralex (10mg)langsam ausschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 21108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Depression, Angststörungen, Heulattacken mit Blutdruckabfall, Kreislaufprobleme, Ohnmachtsanfall

Hallo. Also ich war vor 4Monaten in einer Psychatrischen Klinik und dort habe ich auch Seroquel bekommen. ICh habe Anfangs 50mg bekommen und jetzt habe ich 100mg auf Bedarf. Anfangs ist die Einnahme etwas schwer gewesen, ich bin zum Beispiel am 1.Tag wo ich 100 mg bekommen habe, kurz ohnmächtig geworden und mein Blutdruck ist abgesackt, aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Es macht schon über den Tag müde, das ist wahr. Aber wenn man sich bewegt, geht diese Müdigkeit weg. Man muss halt nur wach werden ^^ Und den Kreislauf anregen damit ma nes wird. Duschen hilft übrigens auch. Was ich oft hatte, war morgige schwere. Dass ich dusselig im Kopf war, Dinge vergessen habe, oder ähnliches. Aber das ist auch nicht immer so gewesen. Vertragen habe ich das Medikament super. Keine Nebenwirkungen! Jedoch denke ich auch, wenn man mit einer niedrigeren Dosis klar kommt, sollte die genügen :) Grüße, Mina

Seroquel bei Depression, Angststörungen, Heulattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression, Angststörungen, Heulattacken4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Also ich war vor 4Monaten in einer Psychatrischen Klinik und dort habe ich auch Seroquel bekommen. ICh habe Anfangs 50mg bekommen und jetzt habe ich 100mg auf Bedarf.

Anfangs ist die Einnahme etwas schwer gewesen, ich bin zum Beispiel am 1.Tag wo ich 100 mg bekommen habe, kurz ohnmächtig geworden und mein Blutdruck ist abgesackt, aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Es macht schon über den Tag müde, das ist wahr. Aber wenn man sich bewegt, geht diese Müdigkeit weg. Man muss halt nur wach werden ^^ Und den Kreislauf anregen damit ma nes wird. Duschen hilft übrigens auch.

Was ich oft hatte, war morgige schwere. Dass ich dusselig im Kopf war, Dinge vergessen habe, oder ähnliches. Aber das ist auch nicht immer so gewesen.

Vertragen habe ich das Medikament super.
Keine Nebenwirkungen!

Jedoch denke ich auch, wenn man mit einer niedrigeren Dosis klar kommt, sollte die genügen :)

Grüße,
Mina

Eingetragen am  als Datensatz 19370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Dissozation mit Amnesie, Müdigkeit, Wesensveränderung, Konzentrationsstörungen, Blutdruckabfall

Amnesie, Gedämfptheit, Rückzug, Müdigkeit, Vereinsamung, Konzentrationsminderung, Minderund der Leistungsfähigkeit im körperlichen und seelichen Bereich, Probleme mit niedrigem Blutdruck

Seroquel bei Dissozation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDissozation6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Amnesie, Gedämfptheit, Rückzug, Müdigkeit, Vereinsamung, Konzentrationsminderung, Minderund der Leistungsfähigkeit im körperlichen und seelichen Bereich, Probleme mit niedrigem Blutdruck

Eingetragen am  als Datensatz 6239
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für paranoide Schizophrenie mit Appetitsteigerung, Blutdruckabstieg

Im Gegensatz zu anderen Neuroleptika, traten bei mir mit Quetiapin keine schlimmeren Nebenwirkungen auf (ausser dass es bei mir eindeutig appetitanregend und blutdrucksenkend wirkt). Der Preis dürfte etwas niedriger sein, sonst eigentlich ein gutes Medikament.

Seroquel bei paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelparanoide Schizophrenie1500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Gegensatz zu anderen Neuroleptika, traten bei mir mit Quetiapin keine schlimmeren Nebenwirkungen auf (ausser dass es bei mir eindeutig appetitanregend und blutdrucksenkend wirkt). Der Preis dürfte etwas niedriger sein, sonst eigentlich ein gutes Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 27315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für bipolare Störung, Agoraphobie mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Mundtrockenheit, Blutdruckabfall, Gewichtszunahme, verstopfte Nase

Atosil vertrage ich hervorragend, das Seroquel macht leider in dieser hoohen Dosis extrem müde, halbe Stunde nach Einnahme schlafe ich ein, Seroquel und Jatrosom helfen gegen Suizidgedanken, leider kann ich nachts schlecht schlafen, bin bis ca. 3 Uhr wach. Atosil hilft bei Angst, wobei ich mir manchmal Tavor zurückwünsche, geht aber nicht wegen früherer Abhängigkeit. Ansonsten Mundtrockenheit, niedriger Blutdruck, Gewichtszunahme, ständig verstopfte Nase. Und die Diät für Jatrosom wird genau eingehalten, aber ganz schön belastend. Außerdem Vergeßlichkeit.

Seroquel bei bipolare Störung, Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolare Störung, Agoraphobie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Atosil vertrage ich hervorragend, das Seroquel macht leider in dieser hoohen Dosis extrem müde, halbe Stunde nach Einnahme schlafe ich ein, Seroquel und Jatrosom helfen gegen Suizidgedanken, leider kann ich nachts schlecht schlafen, bin bis ca. 3 Uhr wach. Atosil hilft bei Angst, wobei ich mir manchmal Tavor zurückwünsche, geht aber nicht wegen früherer Abhängigkeit. Ansonsten Mundtrockenheit, niedriger Blutdruck, Gewichtszunahme, ständig verstopfte Nase. Und die Diät für Jatrosom wird genau eingehalten, aber ganz schön belastend. Außerdem Vergeßlichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 10106
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychose mit Müdigkeit, Blutdruckabfall, Kopfschmerzen, Entzugserscheinungen, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit

Extreme Schläfrigkeit, am Morgen fühlt man sich wie erschlagen, Blutdruckabfall, bei vergesen der dosis kopfschmerzen und Entzugserscheinungen, antiebslos, Gewichtszunahme innerhalb von etwa 5 monaten bis zu 30 kilo.

Seroquel bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychose5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extreme Schläfrigkeit, am Morgen fühlt man sich wie erschlagen, Blutdruckabfall, bei vergesen der dosis kopfschmerzen und Entzugserscheinungen, antiebslos, Gewichtszunahme innerhalb von etwa 5 monaten bis zu 30 kilo.

Eingetragen am  als Datensatz 4228
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychose mit Haarausfall, Müdigkeit, Blutdruckabfall

Haarausfall, Müdigkeit, Blutdruckabfall

Seroquel bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haarausfall, Müdigkeit, Blutdruckabfall

Eingetragen am  als Datensatz 29573
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Panikstörungen mit Kreislaufstörungen, Blutdruckabfall, Tachykardie

Anfallsartige Kreislaufstörungen, nach 25 Minuten der Einnahme gemessener Blutdruckabfall auf 45/35, bei Puls 71 !!! dann folgende Tachykardie und Anstieg binnen Minuten auf 141/35 . Besuchte die Notaufnahme. Hier in Graz wurde ich so behandelt vom diensthabenden Pflegepersonal - nach meiner Schilderung - als sei ich Schuld und würde ja sowieso nicht richtig ticken. Der Neurologe vermutet eine Myoklonie-Epilepsie. Er war sehr nett und nimmt die Sache wie es aussieht ernst. Aber von den Krankenschwestern der Notaufnahme bin ich sehr enttäuscht. Habe das Gefühl bekommen, als wollten die mich abwimmeln und nix damit zu tun haben.

Seroquel bei Panikstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPanikstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfallsartige Kreislaufstörungen, nach 25 Minuten der Einnahme gemessener Blutdruckabfall auf 45/35, bei Puls 71 !!! dann folgende Tachykardie und Anstieg binnen Minuten auf 141/35 . Besuchte die Notaufnahme. Hier in Graz wurde ich so behandelt vom diensthabenden Pflegepersonal - nach meiner Schilderung - als sei ich Schuld und würde ja sowieso nicht richtig ticken. Der Neurologe vermutet eine Myoklonie-Epilepsie. Er war sehr nett und nimmt die Sache wie es aussieht ernst. Aber von den Krankenschwestern der Notaufnahme bin ich sehr enttäuscht. Habe das Gefühl bekommen, als wollten die mich abwimmeln und nix damit zu tun haben.

Eingetragen am  als Datensatz 5341
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]