Ejakulationsstörung

Wir haben 18 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Ejakulationsstörung.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0179
Durchschnittliches Gewicht in kg087
Durchschnittliches Alter in Jahren050
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,30

Die Nebenwirkung Ejakulationsstörung trat bei folgenden Medikamenten auf

Urorec (2/16)
12%
Duodart 0,5mg (1/12)
8%
Tamsublock (2/49)
4%
Tamsulosin (6/195)
3%
Milnaneurax (1/41)
2%
Edronax (1/127)
0%
Risperdal (1/286)
0%
Abilify (1/394)
0%
Trevilor (2/1312)
0%
Citalopram (1/1444)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Urorec

 

Ejakulationsstörung, Hodenschmerzen bei Urorec für Prostatahyperplasie

Sehr trockener Orgasmus, fehlende Ejakulation. Weniger Steuerung des Orgasmuszeitpunktes. Zum Teil schmerzhafte Hoden nach GV bis zu 24 Stunden lang.

Urorec bei Prostatahyperplasie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
UrorecProstatahyperplasie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr trockener Orgasmus, fehlende Ejakulation. Weniger Steuerung des Orgasmuszeitpunktes. Zum Teil schmerzhafte Hoden nach GV bis zu 24 Stunden lang.

Eingetragen am  als Datensatz 63974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Urorec
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Silodosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörung bei Urorec für Prostatahyperplasie

Keine Erektionsstörungen, jedoch blockierte Samenergüsse. Ansonsten offensichtlich hilfreich.

Urorec bei Prostatahyperplasie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
UrorecProstatahyperplasie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Erektionsstörungen, jedoch blockierte Samenergüsse.
Ansonsten offensichtlich hilfreich.

Eingetragen am  als Datensatz 70653
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Urorec
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Silodosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Duodart 0,5mg

 

Ejakulationsstörung bei Duodart 0,5mg für Leicht Prostata vergroesseru g nach haemorirden op

Also ich kann. Ur jeden vor diesem Zeug warnen ich habe sie nur 8 Tage genommen und das sind 4 Monate her und es kommt kaum noch sperma raus ich werde den aryz anzeigen wegen vorsätzliche koerpetverletzung der hatte mir vorher sagen müssen was das fuer eine schöne Tablette ist habe vorher nie was...

Duodart 0,5mg bei Leicht Prostata vergroesseru g nach haemorirden op

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Duodart 0,5mgLeicht Prostata vergroesseru g nach haemorirden op8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich kann. Ur jeden vor diesem Zeug warnen ich habe sie nur 8 Tage genommen und das sind 4 Monate her und es kommt kaum noch sperma raus ich werde den aryz anzeigen wegen vorsätzliche koerpetverletzung der hatte mir vorher sagen müssen was das fuer eine schöne Tablette ist habe vorher nie was mit der Prostata zu tun gehabt die Dreck hat mir mein Leben versäumt also Warnung es gibt bestimmt a deren Mittel die ein nicht alles kaputt machen wie gesagt ich hatte noch nie eine Prostata Erkrankung. G Antwort hier kommt eh keine normal muss ein aryz ja wissen wie lange dieser mist bleibt er hatte immer gesagt in 14 tagen funktioniert wieder alles aber nun nach 4 Monaten immer noch nichts also ich werde in zukunft vorsichtig sein bei urologen ohne vorherige Aufklärung nichts mehr gruß nmg

Eingetragen am  als Datensatz 86992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Duodart 0,5mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin, Dutasterid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Tamsublock

 

Ejakulationsstörung bei Tamsublock für Harndrang

Merkwürdigerweise hat die Häufigkeit der Blasenentleerung abgenommen nach Aussetzen des Medikaments. Nach längerem Aussetzen jedoch ergibt sich eine Erschwerung der Blasenentleerung, weswegen ich das Medikament erst überhaupt habe verschrieben bekommen. Nach momentanem Absetzen klappt es wieder...

Tamsublock bei Harndrang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsublockHarndrang-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Merkwürdigerweise hat die Häufigkeit der Blasenentleerung abgenommen nach Aussetzen des Medikaments. Nach längerem Aussetzen jedoch ergibt sich eine Erschwerung der Blasenentleerung, weswegen ich das Medikament erst überhaupt habe verschrieben bekommen.
Nach momentanem Absetzen klappt es wieder mit der Ejakulation.

Eingetragen am  als Datensatz 67354
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamsublock
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörung bei Tamsublock für Harndrang

Ejakulationsstörungen, trockener Orgasmus=nicht hinnehmbar. Wurde vom Arzt nicht erwähnt. Nehme noch Metropolol. Da sagte der Urologe, "kann Impotent machen". Nehme das schon viele Jahre ein, ohne Problem. Nächtlicher Harndrang weiter vorhanden. Habe das Medikament nach 4 Tagen abgesetzt.

Tamsublock bei Harndrang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsublockHarndrang4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ejakulationsstörungen, trockener Orgasmus=nicht hinnehmbar. Wurde vom Arzt nicht erwähnt. Nehme noch Metropolol. Da sagte der Urologe, "kann Impotent machen". Nehme das schon viele Jahre ein, ohne Problem. Nächtlicher Harndrang weiter vorhanden. Habe das Medikament nach 4 Tagen abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 87234
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamsublock
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Tamsulosin

 

Ejakulationsstörung bei Tamsulosin für Prostatahyperplasie

Problemlose Einnahme. Kostenfrei über die gesetztliche Krankenkasse. Nebenwirkungsfrei bis auf eine Ausnahme. Die Ejakulation ist völlig chaotisch geworden. Selten kommt es mehr und heftiger, öfters kommt überhaupt nichts. Also ein Höhepunkt ohne Samenerguß. Ich weiß immer noch nicht wie ich das...

Tamsulosin bei Prostatahyperplasie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsulosinProstatahyperplasie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Problemlose Einnahme. Kostenfrei über die gesetztliche Krankenkasse. Nebenwirkungsfrei bis auf eine Ausnahme. Die Ejakulation ist völlig chaotisch geworden. Selten kommt es mehr und heftiger, öfters kommt überhaupt nichts. Also ein Höhepunkt ohne Samenerguß. Ich weiß immer noch nicht wie ich das einordnen soll. Und wo geht es denn dan hin, wenn nicht herauskommt? Es ist bei mir ein komisches Gefühl, als wäre man teils impotent.

Eingetragen am  als Datensatz 78159
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamsulosin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörung bei Tamsulosin für Blasenentleerungsstörung

Als Nebenwirkung kann ich nur bestätigen das ich keinen Samenerguss bei Geschlechtsverkehr habe aber wie in der Pubertät ,.das ich einen vermehrten Ausfluss von Lusttropfen habe sowohl beim steifen und beim schlaffen Penis. Kopfschmerzen oder Schwindelgefühl sind bis jetz noch nicht aufgetreten

Tamsulosin bei Blasenentleerungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsulosinBlasenentleerungsstörung200 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Nebenwirkung kann ich nur bestätigen das ich keinen Samenerguss bei Geschlechtsverkehr habe aber wie in der Pubertät ,.das ich einen vermehrten Ausfluss von Lusttropfen habe sowohl beim steifen und beim schlaffen Penis. Kopfschmerzen oder Schwindelgefühl sind bis jetz noch nicht aufgetreten

Eingetragen am  als Datensatz 87409
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamsulosin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tamsulosin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Milnaneurax

 

Ejakulationsstörung, Unruhe, Probleme beim Wasserlassen, Schwindel bei Milnaneurax für Depression, Angst, Antriebsstörungen

Ich hatte das Medikament verschrieben bekommen weil mein Antrieb stark reduziert ist, und gegen meine Depression. Hatte Probleme beim Harnlassen, starke Unruhe musste zu einem Niederpotenten Neuroleptika greifen das mich wieder Beruhigte. Kein richtigen Orgasmus erlebt, Ejakulationsstörungen...

Milnaneurax bei Depression, Angst, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MilnaneuraxDepression, Angst, Antriebsstörungen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Medikament verschrieben bekommen weil mein Antrieb stark reduziert ist, und gegen meine Depression.

Hatte Probleme beim Harnlassen, starke Unruhe musste zu einem Niederpotenten Neuroleptika greifen das mich wieder Beruhigte. Kein richtigen Orgasmus erlebt, Ejakulationsstörungen und Schwindel. Ich leide schon genug deswegen wollte ich mir das nicht noch antun und habe es abgesetzt.

Milnaneurax kann ich leider nicht weiterempfehlen. Aber jeder verträgt Medikamente anders.

Eingetragen am  als Datensatz 75607
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Milnaneurax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Milnacipran

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Edronax

 

Augenbrennen, Schnupfen, Hodenschmerzen, Hodenverkleinerung, Frieren, Kreislaufbeschwerden, Harnwegsinfekt, Ejakulationsstörung bei Edronax für Depressionen

Harnwegsinfekt Augenbrennen Ständiges schniefen Schmerzen/Brennen in den Hoden Verkleinerung(schrumpfen) der Hoden Ständiges Frieren Kreislaufprobleme bei z.B. Aufstehen vom Stuhl Vorzeitiger Samenerguss

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Harnwegsinfekt
Augenbrennen
Ständiges schniefen
Schmerzen/Brennen in den Hoden
Verkleinerung(schrumpfen) der Hoden
Ständiges Frieren
Kreislaufprobleme bei z.B. Aufstehen vom Stuhl
Vorzeitiger Samenerguss

Eingetragen am  als Datensatz 64240
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Risperdal

 

Antriebslosigkeit, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörung, Gewichtszunahme bei Risperdal für Psychose

Risperdal hat einige Zeit gebraucht bis es anfing zu wirken. Ich hatte anfangs eine hohe dosis von 3mg morgens und abends. Ich war sehr antriebslos. Doch muss ich sagen, dass es meine Angstzustände und falschen wahrnehmungen komplett unterdrückt hat. mit der zeit wurde das Medikament langsam...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperdal hat einige Zeit gebraucht bis es anfing zu wirken. Ich hatte anfangs eine hohe dosis von 3mg morgens und abends. Ich war sehr antriebslos. Doch muss ich sagen, dass es meine Angstzustände und falschen wahrnehmungen komplett unterdrückt hat. mit der zeit wurde das Medikament langsam ausgeschlichen. Allerdings trat bei mir als nebenwirkung fast über die komplette behandlung mit risperdal Erektions und Ejakulationsstörungen auf, was mir echt peinlich war. Aber alles in allem hat mir das medikament aus einer schweren Zeit herausgeholfen. Allerdings hab ich bei der behandlung ziemlich zugenommen von 65 auf 80kg

Eingetragen am  als Datensatz 63531
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Abilify

 

Schlafschwierigkeiten, Ejakulationsstörung bei Abilify für Borderline

Meine Leben lang litt ich an innerer Leere, Spannung und Depressionen. Habe mich lange dagegen gewehrt Medikamente einzunehmen. Habe mich dann vom Psychiater zu Efexor (150mg) überzeugen lassen. Die Symptome haben sich dann leicht gebessert. Nun nehme ich seit einem Monat zusätzlich Abilify....

Abilify bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyBorderline1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Leben lang litt ich an innerer Leere, Spannung und Depressionen. Habe mich lange dagegen gewehrt Medikamente einzunehmen. Habe mich dann vom Psychiater zu Efexor (150mg) überzeugen lassen. Die Symptome haben sich dann leicht gebessert. Nun nehme ich seit einem Monat zusätzlich Abilify.
Ich kann nur sagen, dass er mir im ganzen Leben noch nie so gut ging. Ich fühle mich stabil, nicht mehr ausgelaugt, die Suicidgedanken sind weg.
Nebenwirkungen betreffen den Schlaf (weniger) und die Sexualtät. (Ejakulationstörungen). Doch dies ist ein Preis, den ich für die gewonnene Lebensquaitlät nur zu gerne bezahle.

Eingetragen am  als Datensatz 55638
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Trevilor

 

Libidoverlust, Konzentrationsprobleme, Brain Zapps, Übelkeit mit Erbrechen, erektile Dysfunktion, Ejakulationsstörung bei Venlafaxin für Kopfschmerzen

Hallo, bevor ich über meine Erfahrung mit dem "Medikament" Venlafaxin berichte noch einen recht ausführlichen Bericht zu meiner Person und meinem Schmerzbild, dieser kann auch überflogen werden einfach bei der Überschrift "Einnahme und Nebenwirkungen" weiterlesen. Vorgeschichte: Zum...

Venlafaxin bei Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinKopfschmerzen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
bevor ich über meine Erfahrung mit dem "Medikament" Venlafaxin berichte noch einen recht ausführlichen Bericht zu meiner Person und meinem Schmerzbild, dieser kann auch überflogen werden einfach bei der Überschrift "Einnahme und Nebenwirkungen" weiterlesen.

Vorgeschichte:
Zum Einnahmezeitpunkt war ich 18 Jahre alt, 1,80m groß, 68 kg schwer und Schüler der 12.Klasse eines Gymnasiums.
Mir wurde Venlafaxin als Prophylaxe gegen meinen starken chronischen Spannungskopfschmerz (auch Kopfschmerz vom Spannungstyp genannt) verschrieben.
Der Kopfschmerz wurde innerhalb von 2,5 Jahren von einem recht seltenen (episodischen), leichten Schmerz zu einem konstant anhaltenden chronischen Kopfschmerz mit täglich starken Schmerzspitzen. Im Endeffekt heißt dies das ich 24h am Tag Kopfschmerzen habe, die sich stündlich verschlechtern oder verbessern können aber niemals verschwinden mit einer Schmerzstärke, die von leicht bis stark reicht, wobei sie meist mittel oder stark sind.
Nach der Diagnose warf ich einen Blick auf den Behandlungsplan wobei die Gruppe der Antidepressiva als Medikamente erster Wahl empfohlen wird, da man von einem Serotoninmangel im Gehirn ausgeht der diese Schmerzen verursacht (Einfügen möchte ich hier das es sich hierbei lediglich um eine Medizinische Theorie handelt diese wurde aber in keinster Weise belegt, der einzige Forschungsstand, der Wissenschaftlich erforscht und belegt wurde, ist das ein Mangel an Serotonin schmerzen verstärkt.
Das wusste ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht)
Somit fing ich mit dem Standard Depressiva schlechthin an Amytriptylin dieses nahm ich nur bis zu einer Menge von 20mg.
Als nächstes Präparat bekam ich auch noch ein recht verbreitetes AD nämlich Doxepin.
Dieses nahm ich bis auf 150mg was die höchste Schmerzdosis Verordnung ist, höhere Dosen werden nur noch bei depressiven Symptomatiken verordnet, da diese für Schmerzen keine Relevanz mehr zeigen. Von Amytriptylin hatte ich außer Nebenwirkungen garnichts, bei Doxepin jedoch spürte ich eine geringe Besserung des Schmerzes, die sich doch mit den Nebenwirkungen ausglich bzw. es schlimmer machte.

Einnahme und Nebenwirkungen:
Als Venlafaxin Einstiegsdosis fing ich mit einer Tagesdosis von 37,5mg an. ADs sind ja bekannt dafür das der Einstig mit ihnen sehr holprig, anstrengend und nervenaufreibend verläuft. Da Venlafaxin erst mein drittes AD war habe ich somit keine großen Erfahrungen wie schlimm die Anfangsphase sonst verläuft.
Ich kann lediglich einen Vergleich zu Amytriptylin und Doxepin ziehen. Bei Amytriptylin schwitzte ich stärker und war zudem noch müder als gewohnt. Bei Doxepin war die Müdigkeit schon deutlich extremer, was ich anfangs als unangenehm empfand, jedoch gehen die Nebenwirkungen mit der Zeit immer mehr und mehr zurück. Eine andere Liga war der Beginn mit Venlafaxin die ersten Tage ging es mir so schlecht das ich vom Unterricht wegbleiben musste. Am Arbeitsplatz stelle ich mir das sehr schwierig vor, darum würde ich nie wieder unter der Woche mit der Behandlung anfangen, sondern wenn dann frühestens an einem Freitag damit man das Wochenende zum „aushalten“ hat damit sich die Symptome bis zum Montag zumindest teilweise abschwächen.
Die Nebenwirkungen der Ersteinnahme waren wie folgt, mir war es wahnsinnig schlecht, vergleichbar ist dies mit einer Magen-Darm-Grippe oder etwa nach über 2 Promille, wenn man das Gefühl bekommt, das man gleich erbrechen muss. Diese Nebenwirkung ging zwar glücklicherweise zurück, nie aber komplett, so dass ich auch nach 2 Monaten noch eine leichte Grundübelkeit verspürte. Das war meiner Meinung nach die schlimmste Nw von allen. Eine für mich weitere gravierende Nw ist der beinahe komplette Verlust der Libido welcher sich teils in einer Erektilen Dysfunktion als auch mit dem Problem nicht mehr kommen zu können äußert. Diese Nw an sich ist für mich als 18 Jähriger Mann fast untragbar.
Die dritt heftigste Nebenwirkung war, die nicht vorhandene Konzentrationsfähigkeit die in der Schule und am Arbeitsplatz natürlich überhaupt nicht tolerierbar sind.
Trotzdem biss ich in den sauren Apfel und hielt den Nw stand. Die Dosis wurde dann auf 75mg und weiter auf 150mg (wieder Maximale Schmerzdosis) erhöht.
Die Übelkeit war teils auszuhalten, teils katastrophal, der Libidoverlust, die Erektile Dysfunktion und die Fähigkeit nicht kommen zu können verstärkten sich damit selbstverständlich auch.

Wirkung:
Bei der Wirkung war ich doch teilweise verwundert es half ein wenig die Kopfschmerzen zu dämpfen nicht übermäßig aber es half, jedoch durch die vielen Nebenwirkungen wurde der Leidensdruck insgesamt eher verstärkt, sodass ich nach 3 Monaten das Medikament wieder abgesetzt habe.
Zur Antidepressiven Wirkung kann ich nur begrenzt Auskunft geben da ich selbst nicht an einer Depression leide, maximal an einer leichten Depression, bedingt durch Wochen langes im Bett liegen.
Meine Stimmung wurde durch Venlafaxin merklich verbessert sie fühlte sich „künstlich“ aufgehellt an, was ich jetzt nicht als sonderlich angenehm sah. Die Antriebslosigkeit verschwindet meines Erachtens auch zu einem nennbaren Teil, was für mich wie bereits erwähnt nicht ausschlaggebend ist.

Absetzung:
Nach dem ich mich 3 Monate durchgequält hatte beschloss ich das Medikament mit Anfang der Herbstferien abzusetzen. Da ich komplett genug hatte nahm ich das Medikament von heute auf morgen nicht mehr, was ich niemandem empfehlen kann und davor auch auf dem Beipackzettel gewarnt wird! Wer auch die Nws Hölle des Absetzens bei Venlafaxin durchmachen will für den habe ich meine Erfahrung niedergeschrieben.
Die erste Nacht war noch normal doch gleich am nächsten Tag hatte ich eine unglaubliche Übelkeit mit häufigem Erbrechen, konnte nicht mehr einschlafen, ich ging um 23 Uhr ins Bett und schlief erst um 6:30 ein! Dass war eine Katastrophe zudem kamen noch sogenannte anormale Träume, kurzgesagt sind dies komplett kranke Alpträume, die sich SEHR REAL anfühlen, wobei ich nach jedem Traum aufgewacht bin. Zu all dem kommt man kaum mehr in die Schlafphase, die für das Gehirn sehr wichtig ist. Man ist im Schlaf nur noch in der Traumphase träumt einen Alptraum, wacht ganz in Panik auf und kann/traut sich nicht mehr einzuschlafen. Diese Anormalen Träume und die Schlaflosigkeit hielten 10 Tage an! Tagsüber hatte ich rasende Kopfschmerzen, die mir noch stärker vorkamen als vor der „Behandlung“. Ab dem dritten Tag bekam ich „Brain Zaps“, was nach dem absetzen anscheinend häufig vorkommt. Dies kann man sich als sehr unangenehme Stromstöße ausgehend vom Kopf oder Bauch in die umliegenden Körperteile vorstellen.

Fazit:
Ich würde Venlafaxin niemandem zu nehmen empfehlen, da es schlicht und ergreifend zu viele Nebenwirkungen hat und das Absetzen die Hölle auf Erden ist. Natürlich ist mir bewusst, dass man Venlafaxin nur sehr langsam ausschleichen sollte um solche folterähnlichen Absetzsymptome gering zu halten, jedoch berichten auch viele trotz des Ausschleichens von starken „Entzugserscheinungen“ die ich ohne die Ferienzeit nur mit einem 2 Wochen Attest überstanden hätte.
Die Schmerzlindernde Wirkung ist aller maximalst leicht – mittelmäßig.
Wer dieses Medikament aus Depressiven Gründen verschrieben bekommen hat, sollte meines Erachtens lieber um ein anderes AD bitten, da ich felsenfest davon überzeugt bin das es mit Sicherheit Präparate gibt, die um längen besser vertragen werden, eine stärkere antidepressive Wirkung haben und beim Absetzen wesentlich humanere Nebenwirkungen/Absetzsymptome hervorrufen!
Hier am Ende bedanke ich mich für das Interesse und das lesen des langen Erfahrungsberichtes.
Ich wünsche ihnen alles Gute für die weiteren Tage und Wochen und eine gute Besserung!

Eingetragen am  als Datensatz 86667
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Unruhe, Mundtrockenheit, Ejakulationsstörung bei Venlafaxin für Depressive

Ich nahm Venlafaxin (retard) knapp 4 Jahre lang. Ende 2012 wurde bei mir eine mittelgradige Depressive Episode festgestellt. Primäre Symptome waren starke Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen sowie gestörter Schlaf. Zu Beginn wurden 75mg Dosiert, die typische Anfangsdosis für Venlafaxin....

Venlafaxin bei Depressive

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressive4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Venlafaxin (retard) knapp 4 Jahre lang. Ende 2012 wurde bei mir eine mittelgradige Depressive Episode festgestellt. Primäre Symptome waren starke Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen sowie gestörter Schlaf.

Zu Beginn wurden 75mg Dosiert, die typische Anfangsdosis für Venlafaxin. Es kam recht schnell, d.h. innerhalb von zwei Wochen, zu einer deutlichen Verbesserung der Symptomatik. Gesteigerter Antrieb sowie Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit. Die Abgeschlagenheit ging nur teilweise zurück, war nun jedoch jetzt einigermaßen auszuhalten. Es sollte erwähnt werden, dass Venlafaxin in der ersten Woche recht starke Nebenwirkungen aufweist, insbesondere bezogen auf die Psyche. Dies sollte kein Grund für einen Therapieabbruch sein. Selbiges trifft auf quasi jedes Antidepressivum zu.

Die Schlafstörungen wurden unter Venlafaxin jedoch deutlich schlimmer. So wurden über die Zeit diverse Medikamente mit schlaffördernder Wirkung getestet (Doxepin, Amitriptylin, Trimipramin, Pipamperon, Mirtazapin, Zopiclon, Oxazepam, Lorazepam, Olanzapin, Quetiapin). Es kam in ausreichender Dosierung stets zu unakzeptablen Nebenwirkungen am Folgetag (Müdigkeit, Abgeschlagenheit). Gleichzeitig ließ die Wirkung von Venlafaxin mit der Zeit nach, sodass die Dosis erhöht werden musste. Zunächst auf 150mg, dann auf 225mg. Ab 150mg kamen Kopfschmerzen sowie zeitweilige innere Nervosität hinzu. Zudem wurden die Schlafprobleme nun unerträglich, oft nur 2 bis 3 Stunden die Nacht an Schlaf, manchmal auch gar nicht.

Hinzu kam schon ab 75mg ein (dauerhafte) Verringerung der Libido sowie Ejakulationsprobleme. Ab 150mg war das Erreichen eines Orgasmus nicht mehr möglich. Das führt natürlich auch zu Problemen in der Partnerschaft. Was wiederum eine Belastungssituation darstellt, die sich negativ auf die Grunderkrankung auswirkt.

Vor einem Monat wurde ich nun auf Escitalopram (25mg) umdosiert. Die Schlafprobleme haben sich nun deutlich verbessert. Es ist jetzt mit 10mg Pipamperon ein akzeptabler Schlaf mit akzeptablen Nebenwirkungen zu erzielten. Der Libidoverlust hat sich deutlich zurückgebildet. Hinzugekommen ist hingegen regelmäßiges Sodbrennen (einige male am Tag). Insgesamt hat Escitalopram für mich jedoch ein besseres Verhältnis von Wirkung zu Nebenwirkungen.

Mein Fazit: Wer generell einen eher schlechten Schlaf hat sollte eher Citalopram, Escitalopram oder Fluoxetin versuchen. Durch die (in der Regel erwünschte) antriebssteigernde Komponente von Venlafaxin kommt es vermehrt zu Schlafstörungen sowie innerer Nervosität. Wer bereits Venlafaxin nimmt und oben genannte Probleme hat, sollte ggf. seinen Arzt darauf ansprechen.

Eingetragen am  als Datensatz 74265
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörung bei Citalopram

 

Ejakulationsstörung, Penisverkleinerung, Orgasmusstörung, Hodenverkleinerung bei Citalopram für Depression

Ich habe von meinem Hausarzt wegen depressiven Stimmungen Citalopram verschrieben bekommen. Nach Einnahme von 20mg bekam ich ca. 3 Stunden später ein Ziehen in Penis und Hoden. Schon nach dieser kurzen Zeit, wurde der Penis nur in sich steif und es erfolgte nach Masturbation keine normale...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe von meinem Hausarzt wegen depressiven Stimmungen Citalopram verschrieben bekommen. Nach Einnahme von 20mg bekam ich ca. 3 Stunden später ein Ziehen in Penis und Hoden. Schon nach dieser kurzen Zeit, wurde der Penis nur in sich steif und es erfolgte nach Masturbation keine normale Ejakulation, sondern nur ein Austreten einer klaren Flüssigkeit, die nur einfach aus dem Penis floss. Ich merkte schon am zweiten Tag, dass ich nicht mehr kommen kann. Die Ejakulation blieb vollständig aus. Auch ein Orgasmus war nicht mehr möglich. Am 3. Tag hatte sich mein Penis auf die Hälfte verkleinert. Auch die Hoden waren fast in die Bauchhöhle zurückgezogen. Am 3. Tag setzte ich die Behandlung mit Citalopram sofort aus. Es dauerte fast 1 Woche, bis ich wieder eine normale Erektion bekam. Orgasmus ist auch wieder da und beim Samenerguss spritzt es auch wieder. Ich kann natürlich in 3 Tagen nicht beurteilen, ob Citalopram mir gegen die depressiven Stimmungen geholfen hätte. Was ich aber beurteilen kann, das Medikament hat bei mir direkt auf meine Männlichkeit gewirkt. Am 2. Tag Erektionsschwierigkeiten, ausbleibender Orgasmus und keinerlei Ejakulation.

Eingetragen am  als Datensatz 73468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Ejakulationsstörung aufgetreten:

Hodenverkleinerung (2/18)
11%
Unruhe (2/18)
11%
Hodenschmerzen (2/18)
11%
Libidoverlust (2/18)
11%
Erektionsstörung (1/18)
6%
Erektionsstörungen (1/18)
6%
Schwindel (1/18)
6%
Kreislaufbeschwerden (1/18)
6%
Harnwegsinfekt (1/18)
6%
Schlafschwierigkeiten (1/18)
6%
Schnupfen (1/18)
6%
Antriebslosigkeit (1/18)
6%
Augenbrennen (1/18)
6%
Frieren (1/18)
6%
Gewichtszunahme (1/18)
6%
Probleme beim Wasserlassen (1/18)
6%
Orgasmusstörung (1/18)
6%
Penisverkleinerung (1/18)
6%
Kopfschmerzen (1/18)
6%
Mundtrockenheit (1/18)
6%
Schlafstörungen (1/18)
6%
Konzentrationsschwierigkeiten (1/18)
6%
Abgeschlagenheit (1/18)
6%
Brain Zapps (1/18)
6%
Übelkeit mit Erbrechen (1/18)
6%
erektile Dysfunktion (1/18)
6%
Konzentrationsprobleme (1/18)
6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]