Brustschmerzen bei Mirena

Nebenwirkung Brustschmerzen bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1536 Einträge zu Mirena. Bei 4% ist Brustschmerzen aufgetreten.

Wir haben 66 Patienten Berichte zu Brustschmerzen bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg670
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,460,00

Mirena wurde von Patienten, die Brustschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 60 sanego-Benutzern, wo Brustschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 4,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Brustschmerzen bei Mirena:

 

Mirena für Kopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen mit Unruhe, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Brustschmerzen, Blasenentzündung

Hallo, ich habe jetzt die Mirena nach den ersten 5 Jahren ein zweites Mal einsetzen lassen. Ich war immer der Meinung, da ich die Pille nach etlichen Jahren irgendwie nicht mehr vertragen hatte und wir unseren Kinderwunsch nach zwei Wunschkindern, abgeschlossen haben, dass dies die beste Lösung für mich (uns) sei. Aber je öfter ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte und ich mich im web kundig mache, desto häufiger spiele ich mit dem Gedanken, dieses "Ding" entfernen zu lassen. Nun zu den Nebenwirkungen - die ich - schon viele Jahre - nicht wissend, dass dies von der Mirena kommen könnte - mit mir rumschleppe: Ich konnte mir nicht erklären, woher die ständige Unruhe, ständigen Stimmungsschwankungen, die ständigen Kopfschmerzen, den totalen Verlust, Lust auf Sex zu verspüren, herkämen. Ich habe es auf den Streß, zwei kleine Kinder, Arbeit, Haushalt etc. geschrieben, aber es sind doch Wunschkinder, ich gehe für mein Leben gern in die Arbeit, mein Mann ist der beste, den ich mir wünschen könnte. Beim Wechsel auf die neue Mirena sind jetzt aber ständig neue Nebenwirkungen...

Mirena bei Kopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich habe jetzt die Mirena nach den ersten 5 Jahren ein zweites Mal einsetzen lassen. Ich war immer der Meinung, da ich die Pille nach etlichen Jahren irgendwie nicht mehr vertragen hatte und wir unseren Kinderwunsch nach zwei Wunschkindern, abgeschlossen haben, dass dies die beste Lösung für mich (uns) sei. Aber je öfter ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte und ich mich im web kundig mache, desto häufiger spiele ich mit dem Gedanken, dieses "Ding" entfernen zu lassen.
Nun zu den Nebenwirkungen - die ich - schon viele Jahre - nicht wissend, dass dies von der Mirena kommen könnte - mit mir rumschleppe: Ich konnte mir nicht erklären, woher die ständige Unruhe, ständigen Stimmungsschwankungen, die ständigen Kopfschmerzen, den totalen Verlust, Lust auf Sex zu verspüren, herkämen. Ich habe es auf den Streß, zwei kleine Kinder, Arbeit, Haushalt etc. geschrieben, aber es sind doch Wunschkinder, ich gehe für mein Leben gern in die Arbeit, mein Mann ist der beste, den ich mir wünschen könnte.
Beim Wechsel auf die neue Mirena sind jetzt aber ständig neue Nebenwirkungen aufgetreten: Ich habe ständig ein Ziehen in der Brust (wie wenn die Milch einschießt), seit einigen Monaten habe ich Unterleibsbeschwerden, mein Frauenarzt meint, es sind einige "Zystchen" die aber keine Probleme bereiten (nach seiner Auffassung!), ich habe ständig das Gefühl, mir sitzt was auf der Blase, also Blase untersucht, dann kam eine Blasenentzündung, Antibiotika, danach wurden die Beschwerden nicht besser, also ab zum Urologen, super - Zystoskopie (macht man ja alles mit) , wieder nichts. Dazwischen immer wieder (wie schon seit Jahren) plötzlich auftretende Kopfschmerzen, aus heiterem Himmel, die dann oft stundenlang anhalten. Irgendwie kommt man sich schon als Hypochonder vor. Auf die Frage, ob vielleicht die Spirale Schuld an den ganzen Misere wäre, bekommt man nur mitleidiges Kopfschütteln.
Je mehr ich mich jetzt damit beschäftige, desto mehr reift die Überlegung, die Mirena aus meinen Körper zu verbannen.

lg Ingrid

Eingetragen am  als Datensatz 50371
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Kopfschmerzen, Depressionen, Libidoverlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, Ödeme, Brustschmerzen

Hallo, es ist schön eine Bestätigung in so einem Forum dafür zu erhalten, was die Mirena alles so anrichten kann. Ich habe mir sie heute unter schmerzen entfernen lassen und bin sehr froh darüber. Von Kopfschmerzen, Depressionen, Unlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, "aufgeschwämmte" Beine bis hin zu Brustschmerzen kann ich alle bereits erwähnten Nebenwirkungen direkt bestätigen. Mittlerweile habe ich mich ausreichend informiert und mußte mit erschrecken feststellen, was sie noch alles anrichten kann. Da ich momentan eine Ausbilung zur Heilpraktikerin mache und mich etwas intensiver mit den Abläufen im menschlichen Körper beschäftige, ist mir leider klar geworden, dass auch ich die Wirkungen, die es darüber hinaus noch gibt unterschätzt habe. Durch die Spirale wird eine permanente Entzündung in der Gebärmutter ausgelöst, ganz egal ob Kupfer oder die "leichte" Mirena. Tatsache ist, dass es sich um einen Fremdkörper handelt, den der Körper versucht permanent abzustoßen. Durch die Entzündung in der Gebärmutter wird keine Schleimhaut mehr gebildet (damit sich kein Ei...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
es ist schön eine Bestätigung in so einem Forum dafür zu erhalten, was die Mirena alles so anrichten kann. Ich habe mir sie heute unter schmerzen entfernen lassen und bin sehr froh darüber.
Von Kopfschmerzen, Depressionen, Unlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, "aufgeschwämmte" Beine bis hin zu Brustschmerzen kann ich alle bereits erwähnten Nebenwirkungen direkt bestätigen.
Mittlerweile habe ich mich ausreichend informiert und mußte mit erschrecken feststellen, was sie noch alles anrichten kann. Da ich momentan eine Ausbilung zur Heilpraktikerin mache und mich etwas intensiver mit den Abläufen im menschlichen Körper beschäftige, ist mir leider klar geworden, dass auch ich die Wirkungen, die es darüber hinaus noch gibt unterschätzt habe.
Durch die Spirale wird eine permanente Entzündung in der Gebärmutter ausgelöst, ganz egal ob Kupfer oder die "leichte" Mirena. Tatsache ist, dass es sich um einen Fremdkörper handelt, den der Körper versucht permanent abzustoßen. Durch die Entzündung in der Gebärmutter wird keine Schleimhaut mehr gebildet (damit sich kein Ei einnisten kann - verhindert die Schwangerschaft), daher bekommt man seine Menstruation nicht mehr. Man sollte nicht unterschätzen, dass es eine Entzündung ist, die sich auch entsprechend im ganzen Körper bemerkbar machen kann. Man merkt es bspw. an den etwas zu oft geschwollenen Lymphknoten in der Leistengegend.

Nach 5 Jahren mußte ich nun feststellen, das meine Erythrozyten im Blut nicht mehr richtig fähig waren Sauerstoff und Nährstoffe zu transportieren, es hatten sich richtige Plaques gebildet die das weiterleiten in die Organe erschwert haben. Ich habe mich seit einem halben Jahr einfach nur krank gefühlt, massive Antriebslosigkeit, zu hoher Blutdruck, nicht mehr belastbar, ewige Kopfschmerzen. Ursache sind die Hormone und die langfristige Abwehrreaktion des Körpers. Im schlimmsten Fall kann es dadurch zu Thrombosen, Embolien, Schlaganfällen etc. kommen. Es wundert einen daher nicht, dass immer mehr junge Frauen Schlaganfälle bekommen oder schon mit mitte 20 an einer Thrombose leiden.

Leider ist es auch schon vorgekommen, das manche Frauen im Anschluß an die Spirale nicht mehr fähig waren Kinder zu kriegen, da sich die Bildung der Schleimhaut nicht mehr eingestellt hat.

Ich möchte jedem, der vorhat diese "leichte" Hormonspirale einsetzen zu lassen, bitten, sich vorher ausreichend zu informieren, auch wenn es so schön einfach klingt, keine Menstruation, nicht an die Pille denken müssen etc. es KANN nicht so einfach sein und bitte seid nicht so naiv und denkt, dass es keine Auswirkungen hat, wenn man seine Menstruation nicht mehr bekommt und einen Fremdkörper in der Gebärmutter hat.

Leider weisen Ärzte viel zu wenig auf diese Risiken hin, aber wieso auch, bringt doch ne Menge Provision, wenn man diese Produkte an die "Frau" bringt..

Eingetragen am  als Datensatz 815
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Weinerlichkeit, Depression, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Abgeschlagenheit, Unruhe, Wassereinlagerungen, Panikattacken, Migräne, Brustschmerzen, Zystenbildung

Hallo. Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt. Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht. Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!! Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt.
Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht.
Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!!
Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen. Alle Werte super. Schilddrüse auch prima... Kein Grund zur Sorge. Dann bin ich aufgrund von Sturzblutungen oder besser gesagt schleimigen, blutigen ekelhaften Sekret zum Gyn., mit Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen. Fazit. Ende MAi wurde dann festgestellt ich hatte eine Zyste am linken Eierstock, die war aber schon vertrocknet. Also von allein abgestorben. Östrogenüberbestand - Körper denkt er sei schwanger war die Aussage der Ärztin - kann wieder vorkommen, muss aber nicht - na primmmmmmmaaaaa - Dann Brustuntersuchung. Zwei Zysten entdeckt. Soll zur Mammographie aber nur zur Sicherheit. Mußte schon 2 Termine absagen, weil ich nur Brustspannungen habe und nichtmal sagen kann, wann sie kommen und gehen. Bei den den letzten beiden Mirenas hatte ich einen sehr zuverl. Zyklus. Und nie Blutungen.
Nun im Juli habe ich wieder gleiche Symptome - ich hab die Schnauze voll. Morgen früh habe ich Termin zum ziehen. Ich will wieder ich selber sein und nicht hormongesteuert. Freue mich wenn dieses Ding endlich raus ist. Verhütung muss dann irgendwie anders gehen - das regelt sich schon.
Bis Oktober 13 hätte ich Mirena jedem empfohlen und es gibt besimmt ganz viele die ganz prima damit auskommen. Dachte ich auch 10 Jahre. War auch so...aber man selbst verändert sich auch und irgendwann sagt der Körper wohl plötzlich auch mal NÖ! Ich begann dieses Ding in mir zu hassen.......!!!!!!!! An GV ist übrigens überhaupt nicht zu denken, weil ich absolut keine Lust hab. Im Kopf manchmal schon, aber das ist sehr schnell wieder weg, da ich mich völlig gestresst fühle von alledem. Ausserdem ist seit dem letzten einsetzen kaum noch Sekret vorhanden. Also furztrocken...
Also ab morgen ein hormonfreies Leben - jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - ich freu mich.

Dorina

Eingetragen am  als Datensatz 62525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Atemnot, Schmerzen in den Beinen, schwitzen ......... mit Brustschmerzen, Atemnot, Sodbrennen, Venenentzündung, Beinschmerzen

Die Nebenwirkungen kamen schleichend. Mir ist es erst kurz vor Ende der Tragezeit aufgefallen. Ich hatte Brustschmerzen und bekam zwischendurch Atemnot. Es fühlte sich an wir ein Herzinfakt. Sodbrennen kam auch noch hinzu. Daraus sollten auch erst die Brustschmerzen kommen. Die Atemnot wurde auf Stress zurückgeführt. Bis ich hier im Netz die Beschwerden sah, die andere Frauen hatten. Daraufhin ging ich zu meinem Frauenarzt. Der sagte es könnte schon sein, dass die Hormone nachlassen und die Spiral gewechselt werden muss. Ich bestand aber darauf, dass sie entfernt wird und ich keine neue wollte (das war im Juli, im Dezember musste sie sowieso raus). Dies hat er dann auch getan. Einen Tag später war meine Atemnot verschwunden. Nach einer Woche taten meine Beine auch nicht mehr so weh. Ich hatte beim Aufstehen Probleme, wieder in gang zu kommen. Ich musste erst immer ein paar Schritte gehen um schmerzfrei laufen zu können. Die beiden Krampfadern in den Beinen sind fast nicht mehr zu sehen. Sie waren vorher ganz dick. Dann ist mir noch eingefallen, dass ich im letzten Sommer eine...

Mirena bei Atemnot, Schmerzen in den Beinen, schwitzen .........

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaAtemnot, Schmerzen in den Beinen, schwitzen .........2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen kamen schleichend. Mir ist es erst kurz vor Ende der Tragezeit aufgefallen. Ich hatte Brustschmerzen und bekam zwischendurch Atemnot. Es fühlte sich an wir ein Herzinfakt. Sodbrennen kam auch noch hinzu. Daraus sollten auch erst die Brustschmerzen kommen. Die Atemnot wurde auf Stress zurückgeführt. Bis ich hier im Netz die Beschwerden sah, die andere Frauen hatten. Daraufhin ging ich zu meinem Frauenarzt. Der sagte es könnte schon sein, dass die Hormone nachlassen und die Spiral gewechselt werden muss. Ich bestand aber darauf, dass sie entfernt wird und ich keine neue wollte (das war im Juli, im Dezember musste sie sowieso raus). Dies hat er dann auch getan. Einen Tag später war meine Atemnot verschwunden. Nach einer Woche taten meine Beine auch nicht mehr so weh. Ich hatte beim Aufstehen Probleme, wieder in gang zu kommen. Ich musste erst immer ein paar Schritte gehen um schmerzfrei laufen zu können. Die beiden Krampfadern in den Beinen sind fast nicht mehr zu sehen. Sie waren vorher ganz dick. Dann ist mir noch eingefallen, dass ich im letzten Sommer eine Venenentzündung hatte, die ich mittlerweile auch auf die Spirale schiebe. Ich hatte im letzten Jahr auch mit meine Frauenärztin darüber gesprochen. Die sagte es kann nicht sein, dass es von der Spirale kommt. Gottseidank war meine Frauenärztin bei meinem letzten Besuch nicht da. Es war nur die Vertretung.
Fazit: nie wieder diese Spirale
Ich fühle mich wie neu seit sie entfernt ist.

Eingetragen am  als Datensatz 26785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, starke Regelschmerzen mit Schmierblutungen, Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Nebenwirkungen: ununterbrochene Schmierblutung, Brustschmerzen, Kopfschmerzen/Migräne, Schmerzen beim GV, emotional unausgeglichen Ein liebes hallo an alle Leidensgenossinnen,... ich kann Euch gar nicht sagen, wie es sehr mich deprimiert mit all meinen Befürchtungen in Bezug auf die Hormonspirale offenbar recht gehabt zu haben. Ganz früher habe ich die Pille genommen. Ich hatte im Laufe der Zeit verschiedene ausprobiert, da mir die Einnahme von Hormonen nicht bekommen ist. Nach der Geburt meines Kindes vor 8 Jahren, habe ich mich für die Kupferspirale entschieden, da ich hormonfrei verhüten wollte. Abgesehen von sehr starken Regelschmerzen zum Ende meiner Periode hin (immer ca 2 Tage) habe ich diese Form der Verhütung hervorragend vertragen. Nachdem die zweite Kupferspirale dieses Jahr gezogen werden musste, entschied ich mich nach eingehender Beratung meines Frauenarztes, entgegen meines Bauchgefühls und meiner Erfahrungen mit Hormonen (!), für Mirena. Am 21.07.2010 wurde mir diese eingesetzt, während einer kurzen Vollnarkose (->zum Glück, denn es musste wegen einer, vorher...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung, starke Regelschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung, starke Regelschmerzen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: ununterbrochene Schmierblutung, Brustschmerzen, Kopfschmerzen/Migräne, Schmerzen beim GV, emotional unausgeglichen

Ein liebes hallo an alle Leidensgenossinnen,...

ich kann Euch gar nicht sagen, wie es sehr mich deprimiert mit all meinen Befürchtungen in Bezug auf die Hormonspirale offenbar recht gehabt zu haben. Ganz früher habe ich die Pille genommen. Ich hatte im Laufe der Zeit verschiedene ausprobiert, da mir die Einnahme von Hormonen nicht bekommen ist. Nach der Geburt meines Kindes vor 8 Jahren, habe ich mich für die Kupferspirale entschieden, da ich hormonfrei verhüten wollte. Abgesehen von sehr starken Regelschmerzen zum Ende meiner Periode hin (immer ca 2 Tage) habe ich diese Form der Verhütung hervorragend vertragen. Nachdem die zweite Kupferspirale dieses Jahr gezogen werden musste, entschied ich mich nach eingehender Beratung meines Frauenarztes, entgegen meines Bauchgefühls und meiner Erfahrungen mit Hormonen (!), für Mirena. Am 21.07.2010 wurde mir diese eingesetzt, während einer kurzen Vollnarkose (->zum Glück, denn es musste wegen einer, vorher wohl nicht sichtbaren, Entzündung eine Ausschabung vorgenommen werden). Seitdem fühle ich mich zum Kotzen. Ich hatte sämtl Bedenken und schlechte Erfahrungen bei dem Beratungsgespräch geäußert und bekam zu hören: "Das kann ihnen mit Mirena alles nicht passieren. Mirena wird allgemein sehr gut vertragen. Diese Hormone, im Gegensatz zur Pille, werden Ihnen keine Schwierigkeiten bereiten, da diese nicht durch den Blutkreislauf gelangen, sondern lokal abgesondert werden,blablabla."
Fakt ist aber: ich habe UNGLAUBLICHE BRUSTSCHMERZEN (die sich jetzt zum Glück sporadisch verflüchtigen, aber dennoch..), OHNE TAMPON (oder an etwas leichteren Tagen SLIPEINLAGE) GEHT ES ÜBERHAUPT NICHT, ich hatte SEHR STARKE REGELSCHMERZEN (beide Zyklen bis jetzt, also von wegen- keine Regelschmerzen wie angepriesen), bin EMOTIONAL UNAUSGEGLICHEN/SEHR NAH AM WASSER GEBAUT, habe TÄGLICH ÜBELKEIT, MEIST ABENDS, wie befürchtet auch wieder WESENTLICH HÄUFIGER MIGRÄNE und außerdem SCHMERZEN BEIM GESCHLECHTSVERKEHR. Mein Mann und ich haben seit Mirena keinen Geschlechtsverkehr mehr gehabt, da ich sofort Schmerzen bekam und das belastet mich sehr. Vorher war alles perfekt, und jetzt? -Ein Desaster! Wenn man nicht miteinander schläft, wird man natürlich auch nicht schwanger -daher konnte ich oben in puncto Wirksamkeit auf jeden Fall die volle Punktzahl geben.
Ich habe inzwischen den Arzt gewechselt, denn das Vertrauensverhältnis ist im Eimer und sollte mir nochmal ein Arzt sagen: "Das kann ja gar nicht sein", werde ich stark an mich halten müssen ihm nicht eine zu ballern.
Ich bin sehr körperbewusst und ich weiß wie mein Körper auf die Einnahme von Hormonen reagiert und ich lasse mich definitiv nie wieder so "belallen"! Bekommen die vielleicht eine Provision von Mirena, oder, und das zieht sich hier ja durch wie ein roter Faden, warum klärt einen KEINER der Ärzte über die Nebenwirkungen auf.

Fazit: es gibt bestimmt Frauen, die sie gut vertragen. Weiß man aber, dass man die Einnahme verschiedener Pillen nicht vertragen hat: NICHT EMPFEHLENSWERT.

Ich gebe dem ganzen noch höchsten einen Monat und dann kommt das sch... Ding raus.

Eingetragen am  als Datensatz 27339
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Eisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom mit Angstzustände, Depressionen, Brustschmerzen

Ich bin sehr froh hier neue Informationen zu bekommen. 6 Wochen nach Einsetzen Mai 2006 starke Depressionen, Angstzustände.Wurden mit Mirtazapin erfolgreich behandelt ( starke Gewichtszunahme), jetzt starke Müdigkeit und Brustschmerzen, Einnahme von VIGIL notwendig. Ich fürchte, das hat alles mit Mirena zu tun, und ich werde überlegen, sie entfernen zu lassen. Dann droht aber die Entfernung des Uterus wegen einer bestehenden Blutgerinnungsstörung. Wollte ich eigentlich vermeiden !

Mirena bei Eisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin sehr froh hier neue Informationen zu bekommen. 6 Wochen nach Einsetzen Mai 2006 starke Depressionen, Angstzustände.Wurden mit Mirtazapin erfolgreich behandelt ( starke Gewichtszunahme), jetzt starke Müdigkeit und Brustschmerzen, Einnahme von VIGIL notwendig. Ich fürchte, das hat alles mit Mirena zu tun, und ich werde überlegen, sie entfernen zu lassen. Dann droht aber die Entfernung des Uterus wegen einer bestehenden Blutgerinnungsstörung.
Wollte ich eigentlich vermeiden !

Eingetragen am  als Datensatz 5238
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Menstruationsblutungen, Schmierblutungen, Libidoverlust, Pickel, Juckreiz, Brustschmerzen, Angstzustände, Alpträume, Panikattacken, Launenhaftigkeit, Geschmacksveränderungen, Bauchschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen, Lähmungserscheinungen, Migräne

negative Nebenwirkungen: - nach dem Einsetzen starke Blutungen ca. 2 Wochen, später für ein halbes Jahre Schmierblutugen - Beginn nach ca. 3 Wochen nach Einsetzen Hautunreinheiten am Bauch, stark juckende große "Pickel" - verschwanden nach einigen Wochen wieder - manchmal Jucken am ganzen Körper - Schmerzen in der Brust - ließ mich zur Mammographie überweisen, da ich dachte ich habe etwas ernstes - schwere Angstzustände, schlechte Träume - bis hin zur Todesangst - Panikattacken - fürchterliche Launenhaftigkeit - "eitriger" seltsamer Geschmack im Mund, der kam und ging - starke Schmerzen im rechten Bereich nach ca. 1 Jahr stetig schlimmer werdend - besonders um den Einsprung herum - bei Harn lassen teilweise starke Schmerzen, dachte dauernd ich hätte eine Harnwegsinfektion - Lähmungserscheinungen besonders rechtsseitig - habe Migräne - wurde viel schlimmer während er Mirena-Zeit - weniger Lust positive Nebenwirkungen: - Menstruationsblutung war sehr leicht NACH Entfernen der Mirena: - sofortige Besserung der rechtseitigen Schmerzen - es stellte sich heraus,...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

negative Nebenwirkungen:
- nach dem Einsetzen starke Blutungen ca. 2 Wochen, später für ein halbes Jahre Schmierblutugen
- Beginn nach ca. 3 Wochen nach Einsetzen Hautunreinheiten am Bauch, stark juckende große "Pickel" - verschwanden nach einigen Wochen wieder
- manchmal Jucken am ganzen Körper
- Schmerzen in der Brust - ließ mich zur Mammographie überweisen, da ich dachte ich habe etwas ernstes
- schwere Angstzustände, schlechte Träume - bis hin zur Todesangst
- Panikattacken
- fürchterliche Launenhaftigkeit
- "eitriger" seltsamer Geschmack im Mund, der kam und ging
- starke Schmerzen im rechten Bereich nach ca. 1 Jahr stetig schlimmer werdend - besonders um den Einsprung herum
- bei Harn lassen teilweise starke Schmerzen, dachte dauernd ich hätte eine Harnwegsinfektion
- Lähmungserscheinungen besonders rechtsseitig
- habe Migräne - wurde viel schlimmer während er Mirena-Zeit
- weniger Lust

positive Nebenwirkungen:
- Menstruationsblutung war sehr leicht

NACH Entfernen der Mirena:

- sofortige Besserung der rechtseitigen Schmerzen - es stellte sich heraus, dass sich der Faden irgendwo hingewickelt hatte
- keine Angstzustände mehr, keine Panik
- besser gelaunt
- alle negativen Nebenwirkungen waren früher oder später weg

Ich denke, dass jede Frau diese Spirale unterschiedlich gut oder schlecht verträgt...ich habe sie leider nicht vertragen obwohl ich die Art der Verhütung für sehr praktisch ansah, die Nebenwirkungen waren mir aber dann viel zu mühsam. Dauernd hatte ich Angst, dass diese Erscheinungen "bleiben".

Eingetragen am  als Datensatz 27266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Dauerblutungen, Schmierblutungen, Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Angstzustände, Tachykardie, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Abgeschlagenheit, Schwindel, Gewichtszunahme, Gereiztheit

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille. Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung. Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung. Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok. Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend. Brustschmerzen leider auch. Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor. Beim Kardiologen ist alles ok. Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung) Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich. Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind. Die Spirale kommt jetzt raus. Meine...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille.
Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung.

Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung.
Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok.

Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend.
Brustschmerzen leider auch.

Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor.
Beim Kardiologen ist alles ok.

Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung)

Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich.

Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind.

Die Spirale kommt jetzt raus.

Meine Nebenwirkungen in einem Satz:

Herzrasen & Rhytmusstörung (L-EKG), Schwindel,Müdigkeit,Gereizter,Unterbauch & Brustschmerz, Gewichtszunahme, Angst & Panikattacken,Schwitzen (Kreislaufprobleme)

Eingetragen am  als Datensatz 1928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Starke Regelblutung mit Dauerblutungen, Panikattacken, Herzrasen, Depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme, Brustempfindlichkeit, Brustwachstum, Brustschmerzen

Ich habe mir heute die Mirena enfernen lassen und hoffe auf Besserung. Habe sie vor 1,5 Jahren einsetzen lassen, da ich mit der Kupferspirale extrem starke Blutungen hatte und diese mit der Mirena ausbleiben sollten. Das Einsetzen war nicht schmerzhafter als bei der Kupferspirale. Nur dann war ich etwas sprachlos.... 3 Wochen Blutungen, 2 Tage ohne Blutungen, dann eine Woche Blutungen dann eine Woche nicht, dann zwei Wochen Blutungen dann eine Woche nicht. Ich kam mir vor, wie.... mit der Regel durch das Jahr :-) nach nem halben Jahr hat sie sich von alleine, wie auch immer rausgeschafft, mein Frauenarzt war baff, denn sowas hatte er noch nie erlebt. Zu der Zeit war ich wegen Panikattacken, Herzrasen, depressiven Verstimmungen in Behandlung, woher das auch immer kam. Die Spirale wurde steril gemacht und wieder eingesetzt. Nun ja, mittlerweile habe ich zugenommen und nicht wieder ab trotz Fitnesstudio (und ich mach richtig mit), mein Essverhalten habe ich nicht ins negative verändert. Die Dauerblutungen wurde ich auch nicht los. Mein Brust war ständig empfindlich und wie...

Mirena bei Starke Regelblutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaStarke Regelblutung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir heute die Mirena enfernen lassen und hoffe auf Besserung.
Habe sie vor 1,5 Jahren einsetzen lassen, da ich mit der Kupferspirale extrem starke Blutungen hatte und diese mit der Mirena ausbleiben sollten.
Das Einsetzen war nicht schmerzhafter als bei der Kupferspirale. Nur dann war ich etwas sprachlos.... 3 Wochen Blutungen, 2 Tage ohne Blutungen, dann eine Woche Blutungen dann eine Woche nicht, dann zwei Wochen Blutungen dann eine Woche nicht. Ich kam mir vor, wie.... mit der Regel durch das Jahr :-) nach nem halben Jahr hat sie sich von alleine, wie auch immer rausgeschafft, mein Frauenarzt war baff, denn sowas hatte er noch nie erlebt. Zu der Zeit war ich wegen Panikattacken, Herzrasen, depressiven Verstimmungen in Behandlung, woher das auch immer kam. Die Spirale wurde steril gemacht und wieder eingesetzt.
Nun ja, mittlerweile habe ich zugenommen und nicht wieder ab trotz Fitnesstudio (und ich mach richtig mit), mein Essverhalten habe ich nicht ins negative verändert. Die Dauerblutungen wurde ich auch nicht los. Mein Brust war ständig empfindlich und wie aufgepumt und tat zeitweise richtig weh (2 Körbchengrößen mehr !!! ) Rückenprobeme habe ich ebenfalls. Als meine Physiotherapeutin meinte an meinen Lendenwirbeln sei eine Schwellung und nach Dorn-Preuß sei das der Bereich der Gebärmutter, stand für mich der Entschluss .- raus mit dem DING !!! Jetzt mal sehen ob alles wieder besser wird.
Ab morgen starte ich erst einmal eine Entschlackungskur.
Ich denke, entweder man ist mit der Hormonspirale top zufrieden oder man verträgt das Ding einfach nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 59359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für nach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen mit Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Müdigkeit, Angstzustände, Panikattacken, Migräne, Depressive Verstimmungen

Hallo ich habe die Mirena nach einer Gebärmutterverödung erhalten, am Anfang hatte ich ein ziehen in der Brust und Unterleibsziepen, das ging weg und danach meinte ich es wäre super. Dann kahm aber der Hammer ich hatte extreme Angstzustände, Panikattaken, Migräne, Müdigkeit, schmerzen im Brustkorb, Todesangst und bin in ein tiefes Loch gefallen. So dass ich ein Antidepressiva einnehmen musste. Mein Hausarzt hat Körperlich alles ausgeschlossen und mein Gynekologe hat mir die Spirale sofort entfernt. Er hat super reagiert und gemeint dass diese Sympthome sehr wohl von der Spirale kommen könnten. Nun wird es noch eine Zeit gehen bis die Hormone nicht mehr nachwirken und danach werde ich die Antidepressiva absetzen können. Ich hätte nie gedacht dass eine Hormonspirale so ein chaos anrichten kann. Ich bin froh gute Aerzte an meiner Seite zu haben und natürlich auch das ich langsam wider die alte werde.

Mirena bei nach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenanach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich habe die Mirena nach einer Gebärmutterverödung erhalten, am Anfang hatte ich ein ziehen in der Brust und Unterleibsziepen, das ging weg und danach meinte ich es wäre super. Dann kahm aber der Hammer ich hatte extreme Angstzustände, Panikattaken, Migräne, Müdigkeit, schmerzen im Brustkorb, Todesangst und bin in ein tiefes Loch gefallen. So dass ich ein Antidepressiva einnehmen musste. Mein Hausarzt hat Körperlich alles ausgeschlossen und mein Gynekologe hat mir die Spirale sofort entfernt. Er hat super reagiert und gemeint dass diese Sympthome sehr wohl von der Spirale kommen könnten. Nun wird es noch eine Zeit gehen bis die Hormone nicht mehr nachwirken und danach werde ich die Antidepressiva absetzen können.
Ich hätte nie gedacht dass eine Hormonspirale so ein chaos anrichten kann. Ich bin froh gute Aerzte an meiner Seite zu haben und natürlich auch das ich langsam wider die alte werde.

Eingetragen am  als Datensatz 34850
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen! mit Zystenbildung, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Depressionen, Müdigkeit, Brustschmerzen, Frieren, Lustlosigkeit, Libidoverlust, Ausbleiben der Regel, Angstgefühle, Schwindel, Geschmacksverlust, Aggressivität, Nervosität

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Mirena bei Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Eingetragen am  als Datensatz 22929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Schmerzen (Menstruation), Endometriose mit Brustschmerzen, Haarwuchs, Unterleibsschmerzen

Ich habe mir im November 2015 die Mirena aufschwatzen lassen, da mein Frauenarzt meinte eine Endometriose entdeckt zu haben. Nach genaueren Erkundungen im Bekanntenkreis erfuhr ich, dass mit dem Ultraschall diese Schleimhautwucherung garnicht unbedingt erkannt wird. Ich hatte die Spirale zu dem Zeitpunkt jedoch schon eingesetzt bekommen und hatte nach einem allergischen Schock bei der Vollnakose auch noch mit starken Blutungen und Unterleibsschmerzen zu kämpfen. Darauf folgten bis Januar Schmierblutungen und seltsame wehenartige Schmerzen. Auch die in anderen Erfahrungsberichten benannten Brustschmerzen sowie Haarwuchs am Kinn kamen hinzu. Die Beschwerden wurden von meinem Gynäkologen aber als Bauchschmerzen abgetan, mit denen ich zum Internisten verwiesen wurde, der aber nichts fand und auch meinte, dass meine Beschwerden nach Regelschmerzen klingen würden. Um die Regel, die seit Ende der Schmierblutungodyssee einzuleiten, habe ich noch Mönchspfeffer bekommen, die aber auch nach zwei Monaten an dem Zustand nichts verändert haben. Ach ja und eine Stützstrumpfhose wurde mir...

Mirena bei Endometriose; Mönchspfeffer bei Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose-
MönchspfefferSchmerzen (Menstruation)-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir im November 2015 die Mirena aufschwatzen lassen, da mein Frauenarzt meinte eine Endometriose entdeckt zu haben. Nach genaueren Erkundungen im Bekanntenkreis erfuhr ich, dass mit dem Ultraschall diese Schleimhautwucherung garnicht unbedingt erkannt wird. Ich hatte die Spirale zu dem Zeitpunkt jedoch schon eingesetzt bekommen und hatte nach einem allergischen Schock bei der Vollnakose auch noch mit starken Blutungen und Unterleibsschmerzen zu kämpfen. Darauf folgten bis Januar Schmierblutungen und seltsame wehenartige Schmerzen. Auch die in anderen Erfahrungsberichten benannten Brustschmerzen sowie Haarwuchs am Kinn kamen hinzu. Die Beschwerden wurden von meinem Gynäkologen aber als Bauchschmerzen abgetan, mit denen ich zum Internisten verwiesen wurde, der aber nichts fand und auch meinte, dass meine Beschwerden nach Regelschmerzen klingen würden. Um die Regel, die seit Ende der Schmierblutungodyssee einzuleiten, habe ich noch Mönchspfeffer bekommen, die aber auch nach zwei Monaten an dem Zustand nichts verändert haben. Ach ja und eine Stützstrumpfhose wurde mir zusätzlichverschrieben, da er so schlanken zierlichen Frauen wie mir diese für den Kreislauf empfehlen würde. Ich habe mich in einigen Erfahrungsberichten wieder gefunden und bin entsetzt, dass hinter dieser Mirena anscheinend ein großes Pharmaziegeschäfft steckt. Dies ergaben auch Recherchen zum Thema "Anwendungformen des Gelbkörperhormons". Der ständige Reiz am Gebärmutterhals hat mehr Auswirkungen auf andere Körperregionen als vermutet. Ich überlege trotz Angst vor einer wiederholten Narkose (auf die ich ja schlecht reagierte)die Spirale wieder herausnehmen zu lassen und wieder wie vorher mit dem Kondom hormonfrei zu verhüten. Vielleicht reagiere ich auf die Mirena auch deswegen mit starken Unterleibsschmerzen, weil ich wenig Kontakt mit anderen hormonellen Verhütungsmethoden in meinen 31 Lebensjahren hatte und schon vorher vorsichtig mit Einnahmen jeglicher Medikamente war. Soweit ich hier gelesen habe vertrugen Frauen die Mirena eher, wenn sie auch schon Jahre lang die Pilla davor einnahmen. Ich werde das Thema weiter verfolgen und nach Erfahrungsberichten Ausschau halten.

Eingetragen am  als Datensatz 73483
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mönchspfeffer
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Dauerblutungen, Unterleibskrämpfe, Stimmungsschwankungen, Hautveränderungen, Brustschmerzen

Ich habe die Milena jetzt 3 Jahre und werde sie mit bald ziehen lassen, weil ich von Anbeginn schlechte Erfahrungen gemacht habe. Die Nebenwirkungen waren nicht immer gleichbleibend schlimm, aber jetzt mag ich nicht mehr dagegen ankämpfen. Zuerst hatte ich drei Monate kontinuierlich Blutungen und immer wieder Krämpfe, meine Frauenärztin meinte "oh das ist ja heftig, aber noch im Rahmen des Normalen" (WHAT???) Danach ging es langsam los, dass ich fiese Brustschmerzen bekam, ich hatte immer wieder starke Unterleibsschmerzen und starke Stimmungsschwankungen. Außerdem ist meine Haut total schlecht geworden, ich bekam wie in der Pubertät total schlimme Reibeisenhaut (Keratosis Pilaris) und was äußerst nervig ist, ich habe Nesselsucht bekommen (über diesen dermatologischen Zusammenhang habe ich in einem Forum über den Wirkstoff "Levonorgestrel" gelesen der in der Milena enthalten ist). Alles in allem frage ich mich wie es sein kann dass so viele Frauen so viele Nebenwirkungen haben und es immer noch propagiert wird, dass es diese nicht gäbe...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Milena jetzt 3 Jahre und werde sie mit bald ziehen lassen, weil ich von Anbeginn schlechte Erfahrungen gemacht habe. Die Nebenwirkungen waren nicht immer gleichbleibend schlimm, aber jetzt mag ich nicht mehr dagegen ankämpfen.
Zuerst hatte ich drei Monate kontinuierlich Blutungen und immer wieder Krämpfe, meine Frauenärztin meinte "oh das ist ja heftig, aber noch im Rahmen des Normalen" (WHAT???)
Danach ging es langsam los, dass ich fiese Brustschmerzen bekam, ich hatte immer wieder starke Unterleibsschmerzen und starke Stimmungsschwankungen.
Außerdem ist meine Haut total schlecht geworden, ich bekam wie in der Pubertät total schlimme Reibeisenhaut (Keratosis Pilaris) und was äußerst nervig ist, ich habe Nesselsucht bekommen (über diesen dermatologischen Zusammenhang habe ich in einem Forum über den Wirkstoff "Levonorgestrel" gelesen der in der Milena enthalten ist).
Alles in allem frage ich mich wie es sein kann dass so viele Frauen so viele Nebenwirkungen haben und es immer noch propagiert wird, dass es diese nicht gäbe...

Eingetragen am  als Datensatz 68955
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustschmerzen, Gewichtszunahme, Hautunreinheiten, Gereiztheit, Libidoverlust, Schweißausbrüche, Körpergeruch, Kreislaufbeschwerden

Seit ca 3 Jahren habe bzw. Hatte ich die Mirena. SSeit mindestens einem Jahr verzweifele ich an vielen gesundheitlichen Problemen. Ich dachte bis vor einigen Tagen ich sei ein Hypochonder -_- Es fing mit Brustschmerzen und Druck auf der Brust und an . Ich dachte gleich ans herz da auch gelegentlich Rhythmusstörungen dazu kamen. Als das dann ausgeschlossen wurde an die Wirbelsäule. Dort war auch nichts besorgniserregendes zu finden. Naja nahm es dann so hin.. hatte aber immer wieder diese Angst. Am schlimmsten war das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Mittlerweile habe ich 7 kg zugenommen, aber keine Essgewohnheiten umgestellt. Ich sehe total aufgedunsen aus habe unreine Haut, schmerzende Hände und bin sehr schnell reizbar. Libido gleich null, schweissausbrüche, veränderter Körpergeruch, Kreislaufprobleme, die ich vorher nie hatte bis zum Kollaps! Ich bin durch Zufall auf Erfahrungsberichte im Netz gestoßen und erkannte mich sofort wieder! Gestern hab ich sie mir ziehen lassen und sofort War meine Luftnot und das stechen weg! Nie wieder Mirena :\

Mirena bei Empfängnisverhütung; Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca 3 Jahren habe bzw. Hatte ich die Mirena. SSeit mindestens einem Jahr verzweifele ich an vielen gesundheitlichen Problemen. Ich dachte bis vor einigen Tagen ich sei ein Hypochonder -_-
Es fing mit Brustschmerzen und Druck auf der Brust und an . Ich dachte gleich ans herz da auch gelegentlich Rhythmusstörungen dazu kamen. Als das dann ausgeschlossen wurde an die Wirbelsäule. Dort war auch nichts besorgniserregendes zu finden. Naja nahm es dann so hin.. hatte aber immer wieder diese Angst. Am schlimmsten war das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Mittlerweile habe ich 7 kg zugenommen, aber keine Essgewohnheiten umgestellt. Ich sehe total aufgedunsen aus habe unreine Haut, schmerzende Hände und bin sehr schnell reizbar. Libido gleich null, schweissausbrüche, veränderter Körpergeruch, Kreislaufprobleme, die ich vorher nie hatte bis zum Kollaps!
Ich bin durch Zufall auf Erfahrungsberichte im Netz gestoßen und erkannte mich sofort wieder!
Gestern hab ich sie mir ziehen lassen und sofort War meine Luftnot und das stechen weg!
Nie wieder Mirena :\

Eingetragen am  als Datensatz 73792
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Schmierblutungen, Rückenschmerzen, Pickel, Kreislaufbeschwerden, Brustschmerzen

Die Mirena hat mir ausser einer perfekten Schwangerschaftsverhütung noch ne ganze Menge an Nebenwirkungen mitgebracht. Die ersten 6 Monate nach dem Legen hatte ich bis auf wenige Wochen Dauerblutungen. Dann nach den 6 Monaten hat mir mein FA geraten doch eine Minipille zusätzlich zu nehmen, um meinen Kopf zu 'überzeugen'. Dadurch hatte ich weitere 7 Wochen Dauerblutungen, aber nach einem Absetzen der Minipille waren diese dann endlich vorbei und ich hatte einen ganzen Monate lang Ruhe und war endlich zufrieden! Aber im nächsten Monate dauerten die Schmierblutungen dann wieder 7 Tage, den Monat danach 10 Tage... Meine erste Zeit mit Mirena war bis auf die Blutungen sehr gut, ich hatte bis auf die Schmerzen vom einsetzen keine Probleme. Dann hatte ich immer wieder Schmerzen in den Brüsten und sie sind gewachsen (aber im gleichen Zyklus auch wieder schmerzfrei geschrumpft), dazu kamen zunächst leichte Krämpfe und später haben sich noch anfangs leichte Kopfschmerzen eingeschlichen. Ich kann diese Symptome alle der Mirena zuordnen, weil ich vorher 2,5 Jahre ohne sämtliche Hormone...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Mirena hat mir ausser einer perfekten Schwangerschaftsverhütung noch ne ganze Menge an Nebenwirkungen mitgebracht. Die ersten 6 Monate nach dem Legen hatte ich bis auf wenige Wochen Dauerblutungen. Dann nach den 6 Monaten hat mir mein FA geraten doch eine Minipille zusätzlich zu nehmen, um meinen Kopf zu 'überzeugen'. Dadurch hatte ich weitere 7 Wochen Dauerblutungen, aber nach einem Absetzen der Minipille waren diese dann endlich vorbei und ich hatte einen ganzen Monate lang Ruhe und war endlich zufrieden!
Aber im nächsten Monate dauerten die Schmierblutungen dann wieder 7 Tage, den Monat danach 10 Tage...
Meine erste Zeit mit Mirena war bis auf die Blutungen sehr gut, ich hatte bis auf die Schmerzen vom einsetzen keine Probleme. Dann hatte ich immer wieder Schmerzen in den Brüsten und sie sind gewachsen (aber im gleichen Zyklus auch wieder schmerzfrei geschrumpft), dazu kamen zunächst leichte Krämpfe und später haben sich noch anfangs leichte Kopfschmerzen eingeschlichen.
Ich kann diese Symptome alle der Mirena zuordnen, weil ich vorher 2,5 Jahre ohne sämtliche Hormone verbracht habe und keinerlei Beschwerden hatte.
Jetzt nach 11 Monaten hat es sich so eingespielt, dass ich zum Eisprung einen Tag mit Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit im Bett liege. Zum Ende des Zyklus bekomme ich zwei Tage starke Rückenschmerzen, einen Tag starke Kopfschmerzen gegen die ich Ibo 600 brauche, für ca 3 Tage schwache und schwere Beine und Kreislaufprobleme, und eine 'Periode' aus Schmierblutungen für 6-14 Tage.
Die sonstigen Veränderungen meines Körpers unabhängig vom Zyklus sind Pickel, die auf dem gesamten Körper auftreten. Vor allem mein Gesicht ist sehr unrein, aber auch Rücken, Oberschenkel, Bauch, Kopfhaut, Dekolleté bekommen Pickel ab, und ich hatte selbst in der Pubertät nur mal zwei drei Pickel am Rücken... Dazu kommt ein seit dem vierten Monat schlimmer werdender Schnupfen. Ich hatte noch nie Allergien und laut Allerologen auch jetzt keine, aber dennoch wache ich immer öfter mit verquollenen Augen und Niesanfällen auf. Übers Internet habe ich andere Mirena Patienten gefunden, die ebenfalls dieses Symptom bemerkt haben, deshalb kommt es mit in meinen Bericht. Durch diese PseudoAllergie frage ich mich was Mirena wohl sonst noch in meinem Körper anstellt und lasse sie jetzt entfernen.

Eingetragen am  als Datensatz 64332
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schmierblutungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Brustschmerzen, Übelkeit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Nasenausfluss, Taubheitsgefühle, Hauttrockenheit

Habe mir im Juni 2010 die dritte Mirena Spirale einsetzen lassen, da es mir von meiner Ärztin so empfohlen wurde. Das Einsetzen war erträglich, etwas Bauchweh, wenig Schmierblutung. Nach wenigen Wochen ging es mir körperlich so schlecht daß ich über meine Beschwerden gegoogelt habe. Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen und mir ging ein Licht auf. Kurz entschlossen also zur Ärztin mit dem Wunsch die Spirale wieder zu entfernen. Mit meinem Anliegen stieß ich auf taube Ohren, die Mirena sei bestens verträglich, meine Beschwerden kämen vom privaten Stress und meiner körperlichen Arbeit. Die Ärztin überedete mich die Spirale ("Kostet soviel, da hätte ich ein schlechtes Gewissen Ihnen gegenüber.") drin zu lassen aber wenn ich es wirklich wollte dann soll ich wieder kommen. Ok, dachte ich, übereilte Entscheidungen sind vielleicht wirklich nicht gut. Inzwischen ist es März 2011 geworden und meine diversen Beschwerden sind nicht besser geworden. Ich zähle mal auf was mich plagt, jenes was ich am Schlimmsten empfinde zuerst: Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit ( jede Tätigkeit ist...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir im Juni 2010 die dritte Mirena Spirale einsetzen lassen, da es mir von meiner Ärztin so empfohlen wurde. Das Einsetzen war erträglich, etwas Bauchweh, wenig Schmierblutung. Nach wenigen Wochen ging es mir körperlich so schlecht daß ich über meine Beschwerden gegoogelt habe. Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen und mir ging ein Licht auf. Kurz entschlossen also zur Ärztin mit dem Wunsch die Spirale wieder zu entfernen. Mit meinem Anliegen stieß ich auf taube Ohren, die Mirena sei bestens verträglich, meine Beschwerden kämen vom privaten Stress und meiner körperlichen Arbeit. Die Ärztin überedete mich die Spirale ("Kostet soviel, da hätte ich ein schlechtes Gewissen Ihnen gegenüber.") drin zu lassen aber wenn ich es wirklich wollte dann soll ich wieder kommen. Ok, dachte ich, übereilte Entscheidungen sind vielleicht wirklich nicht gut. Inzwischen ist es März 2011 geworden und meine diversen Beschwerden sind nicht besser geworden. Ich zähle mal auf was mich plagt, jenes was ich am Schlimmsten empfinde zuerst: Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit ( jede Tätigkeit ist eine Qual, zu allem muß ich mich aufraffen), ständige Erschöpfung, fast jeden Tag Spannen oder richtige Schmerzen in der Brust (neuerdings mit Schmerzen bis unter die Achselhöhlen), leichte Übelkeiten, Libidoverlust, öfters Kopfweh, das ganze Jahr eine Tropfnase (Allergietests waren negativ), Schmerzen in der Leiste mit Ziehen bis in die Beine (schwere Beine), taube Hände, trockene Haut. Gestern war ich wieder bei der Ärztin und habe mir die Mirena entfernen lassen, sie versuchte auch nicht noch mal mich zu überreden. Übrigens, überall findet man in dieser Praxis Mirena Werbung, Im Wartezimmer verschiedene Prospekte, im Flur, im Behandlungsraum. Ein Schelm der Böses dabei denkt....Jetzt bin ich mal gespannt wie es mir in den nächsten Wochen geht, ich hoffe der Schleier von Müdigkeit und Schmerzen lüftet sich!

Eingetragen am  als Datensatz 33338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für hautunreinheit, für Empfängnisverhütung - Folge: Gewichtszunahme mit Gewichtszunahme, Akne, Brustspannungen, Brustschmerzen

ich habe mich für die Mirena-Spirale entschieden, weil sie unbestritten eine sehr sichere und einfache Form der Empfängnisverhütung ist. Aber wegen den Nebenwirkungen musste ich die Mirena-Spirale wieder entfernen lassen. Vor dem Einsetzen der Mirena-Spirale hatte ich während 21 Jahren (ausser während der Schwangerschaft) immer ein konstantes Gewicht. Nach Einsetzen der Spirale habe ich innerhalb von 3 Wochen 5 kg zugenommen - das bei absolut gleichbleibender Ernährung! Ausserdem bekam ich zum ersten Mal im Leben Akne und litt unter starken Spannungen und Schmerzen in den Brüsten.

Mirena bei hautunreinheit, für Empfängnisverhütung - Folge: Gewichtszunahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenahautunreinheit, für Empfängnisverhütung - Folge: Gewichtszunahme3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe mich für die Mirena-Spirale entschieden, weil sie unbestritten eine sehr sichere und einfache Form der Empfängnisverhütung ist. Aber wegen den Nebenwirkungen musste ich die Mirena-Spirale wieder entfernen lassen. Vor dem Einsetzen der Mirena-Spirale hatte ich während 21 Jahren (ausser während der Schwangerschaft) immer ein konstantes Gewicht. Nach Einsetzen der Spirale habe ich innerhalb von 3 Wochen 5 kg zugenommen - das bei absolut gleichbleibender Ernährung! Ausserdem bekam ich zum ersten Mal im Leben Akne und litt unter starken Spannungen und Schmerzen in den Brüsten.

Eingetragen am  als Datensatz 24980
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Zyklusstörungen, Dauerblutungen, Akne, Hauttrockenheit, Hautausschlag, Haarausfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Brustschmerzen, Sehstörungen, Depressionen

Habe mir die Spirale Mirena nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen, damit ich die nächsten mind. 5Jahre Ruhe habe und nicht "ungewollt" schwanger werde! Am Anfang war es für mich die einfachste variante, aber jetzt nach 28Monaten bin ich "fertig"! Habe nach dem einsetzen sehr große Schmerzen und ziehen im Unterleib verspürt! Meine Periode war immer sehr lang, teilweise 10-14Tage und die Blutung mal mehr mal weniger stark - Horror, weil man sich nicht ohne Tampons aus den Haus trauen konnte! Dazu kamen jetzt noch sehr schlimme AKNE im Gesicht und teilweise auf dem Rücken. Im Gesicht sind es richtige "Krater", die riesig werden und fast 2Wochen dauern bis sie wieder weg sind, aber bis dahin sind schon wieder andere "nachgewachsen" :-( Dazu kommen trockene Haut, Ausschlag auf dem Bauch (konnte bis jetzt noch nicht geklärt werden, was es ist!), Schuppen auf dem Kopf, Schwindel, Kopfschmerzen, starke Rückenschmerzen, Brustschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Depressionen ... Hatte vor den einsetzen der Mirena solche Probleme nie in diesem Umfang gehabt! Habe mich nun...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung28 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir die Spirale Mirena nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen, damit ich die nächsten mind. 5Jahre Ruhe habe und nicht "ungewollt" schwanger werde! Am Anfang war es für mich die einfachste variante, aber jetzt nach 28Monaten bin ich "fertig"!

Habe nach dem einsetzen sehr große Schmerzen und ziehen im Unterleib verspürt! Meine Periode war immer sehr lang, teilweise 10-14Tage und die Blutung mal mehr mal weniger stark - Horror, weil man sich nicht ohne Tampons aus den Haus trauen konnte!

Dazu kamen jetzt noch sehr schlimme AKNE im Gesicht und teilweise auf dem Rücken. Im Gesicht sind es richtige "Krater", die riesig werden und fast 2Wochen dauern bis sie wieder weg sind, aber bis dahin sind schon wieder andere "nachgewachsen" :-(
Dazu kommen trockene Haut, Ausschlag auf dem Bauch (konnte bis jetzt noch nicht geklärt werden, was es ist!), Schuppen auf dem Kopf, Schwindel, Kopfschmerzen, starke Rückenschmerzen, Brustschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Depressionen ... Hatte vor den einsetzen der Mirena solche Probleme nie in diesem Umfang gehabt!

Habe mich nun entschlossen nach 28Monaten, die Mirena wieder entfernen zulassen ... und gehe nun auf die klassiche Variante zurück - die Pille, da hatte ich nie solche Probleme!

Eingetragen am  als Datensatz 13947
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Dauerblutungen, Unterleibsschmerzen, Akne, Migräne, Schwitzen, Verstopfung, Haarausfall, Schlafstörungen, Müdigkeit, Brustschmerzen, Libidoverlust

Also schwanger wurde ich als Multipara seit dem Einlegen der Spirale nicht mehr - dafür haben sich von Anfang an verschiedenste Nebenwirkungen gezeigt. Nach der ersten Woche fingen bei mir DAUERBLUTUNGEN an, die das komplette 1.JAHR anhielten. Zudem kamen STÄNDIGE SCHMERZEN IM UNTERLEIB, die sich BIS IN DEN RÜCKEN ausbreiteten. Es war/ist mit WEHENSCHMERZEN zu vergleichen. Außerdem bekam ich schlimme AKNE mit schmerzhaften TALGZYSTEN, die hauptsächlich IM GESICHT aber auch AN HALS, RÜCKEN UND OBERARMEN auftraten. Ebenso litt ich unter heftigen MIGRÄNE- KOPFSCHMERZATTACKEN, VERMEHRTER SCHWEISSPRODUKTION, TRÄGER DARMBEWEGUNG (somit HÄUFIGER VERSTOPFUNG über 7 TAGE oder länger), STARKEM HAARAUSFALL, SCHLAFSTÖRUNGEN trotz DAUERMÜDIGKEIT, einem ENGEGEFÜHL IN DER BRUST, das mir TODESÄNGSTE bereitete, sowie dem VERLUST DER LIBIDO. Ich bin sogar mehrfach ohne Grund in OHNMACHT gefallen. Ich war bei sovielen Gynäkologen und Internisten, von denen mir keiner geglaubt hat. Irgendwann habe ich mich niemandem mehr anvertraut, weil ich stets als Simulant hingestellt wurde... Als dennoch keine...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung30 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also schwanger wurde ich als Multipara seit dem Einlegen der Spirale nicht mehr - dafür haben sich von Anfang an verschiedenste Nebenwirkungen gezeigt. Nach der ersten Woche fingen bei mir DAUERBLUTUNGEN an, die das komplette 1.JAHR anhielten. Zudem kamen STÄNDIGE SCHMERZEN IM UNTERLEIB, die sich BIS IN DEN RÜCKEN ausbreiteten. Es war/ist mit WEHENSCHMERZEN zu vergleichen. Außerdem bekam ich schlimme AKNE mit schmerzhaften TALGZYSTEN, die hauptsächlich IM GESICHT aber auch AN HALS, RÜCKEN UND OBERARMEN auftraten. Ebenso litt ich unter heftigen MIGRÄNE- KOPFSCHMERZATTACKEN, VERMEHRTER SCHWEISSPRODUKTION, TRÄGER DARMBEWEGUNG (somit HÄUFIGER VERSTOPFUNG über 7 TAGE oder länger), STARKEM HAARAUSFALL, SCHLAFSTÖRUNGEN trotz DAUERMÜDIGKEIT, einem ENGEGEFÜHL IN DER BRUST, das mir TODESÄNGSTE bereitete, sowie dem VERLUST DER LIBIDO. Ich bin sogar mehrfach ohne Grund in OHNMACHT gefallen. Ich war bei sovielen Gynäkologen und Internisten, von denen mir keiner geglaubt hat. Irgendwann habe ich mich niemandem mehr anvertraut, weil ich stets als Simulant hingestellt wurde... Als dennoch keine Besserung eintrat, sondern alles noch schlimmer wurde, bin ich zu einer neuen FA, die gleich bei der ersten Untersuchung den Verdacht auf einen OVARIALTUMOR äußerte. Nach einer Dopplersonoprafie in der Klinik hat sich der Verdacht bestätigt und man kann nicht ausschließen, dass die Mirena dafür verantwortlich sein könnte. Ich bin heute 26 und hoffe, dass meine OP in 12 Tagen gut verläuft und ich danach endlich weitgehendst beschwerdefrei sein werde. Die Tatsache, dass sich die Probleme bei vielen nach dem Ziehen der Mirena eingestellt haben, gibt mir etwas Kraft, dem Ganzen trotz dann fehlendem Eierstocks positiv entgegen zu sehen.

Eingetragen am  als Datensatz 8294
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstzustände, Empfindungsstörungen, Kopfschmerzen, Panikattacken, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Tachykardie, Gewichtszunahme, Hautveränderungen, Haarausfall, Erbrechen, Hitzewallungen, Brustschmerzen, Schwitzen, Übelkeit

Angstzustände , Kribbeln in Beinen , Kopfschmerzen , Todesängste , Panikattacken , bluthochdruck , Herzrythmusstörungen , Tachykardie , Herzrasen , Gewichtszunahme , Verändereung der Haut der Haare , Haarverlust , Erbrechen , Hitzewallungen , Brustschmerzen , Brustvergrösserung , vermehrtes Schwitzen , Übelkeit

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angstzustände , Kribbeln in Beinen , Kopfschmerzen , Todesängste , Panikattacken , bluthochdruck , Herzrythmusstörungen , Tachykardie , Herzrasen , Gewichtszunahme , Verändereung der Haut der Haare , Haarverlust , Erbrechen , Hitzewallungen , Brustschmerzen , Brustvergrösserung , vermehrtes Schwitzen , Übelkeit

Eingetragen am  als Datensatz 4319
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Brustschmerzen bei Mirena

[]