Gereiztheit bei Mirena

Nebenwirkung Gereiztheit bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1570 Einträge zu Mirena. Bei 5% ist Gereiztheit aufgetreten.

Wir haben 72 Patienten Berichte zu Gereiztheit bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,820,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Gereiztheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 59 sanego-Benutzern, wo Gereiztheit auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gereiztheit bei Mirena:

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustspannungen, Prämenstruelles Syndrom, Haarwuchs, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Depressionen, Gereiztheit, Absetzerscheinungen

Hatte die Mirena 3 1/2 Jahre.Hatte in der Zeit fast durchgehend Spannen in der Brust,ständig ein prämenstruelles Gefühl,Unterbauchziehen und verstärkten Haarwuchs,an Stellen wo frau es wirklich nicht gebrauchen kann.War ebenso meist müde und abgeschlagen,ging teils auch in Depressivität über.War leicht gereizt.Als ich,wie von einer Freundin empfohlen mal Nebenwirkungen der Mirena ausgegoogelt hatte war ich schon sehr überrascht,dass soviele meiner Probleme von daher kamen.Also ließ ich sie vor ca.6 Wochen entfernen.Diese Nebenwirkungen sind so gut wie verschwunden. Aber da ist noch lange nicht Schluß gewesen mit Nebenwirkungen!Seit 2 einhalb Wochen nach dem Ziehen habe ich jeden Tag asige Gelenkschmerzen und Muskelkrämpfe.Bevorzugt in Knien und Füßen,so dass mir zum Abend Treppensteigen so schwer fällt wie einer 90 jährigen.Aber dazu kommen wechselnd alle möglichen anderen Gelenke.Jeder Tag ist zur Zeit wie ein Ü-Ei.Nach Untersuchungen habe ich mittlerweile die Bestätigung,dass es Nebenwirkungen durch den Hormonentzug nach dem Fehlen der Mirena sind.Soll angeblich 3-4 Zyklen...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte die Mirena 3 1/2 Jahre.Hatte in der Zeit fast durchgehend Spannen in der Brust,ständig ein prämenstruelles Gefühl,Unterbauchziehen und verstärkten Haarwuchs,an Stellen wo frau es wirklich nicht gebrauchen kann.War ebenso meist müde und abgeschlagen,ging teils auch in Depressivität über.War leicht gereizt.Als ich,wie von einer Freundin empfohlen mal Nebenwirkungen der Mirena ausgegoogelt hatte war ich schon sehr überrascht,dass soviele meiner Probleme von daher kamen.Also ließ ich sie vor ca.6 Wochen entfernen.Diese Nebenwirkungen sind so gut wie verschwunden.
Aber da ist noch lange nicht Schluß gewesen mit Nebenwirkungen!Seit 2 einhalb Wochen nach dem Ziehen habe ich jeden Tag asige Gelenkschmerzen und Muskelkrämpfe.Bevorzugt in Knien und Füßen,so dass mir zum Abend Treppensteigen so schwer fällt wie einer 90 jährigen.Aber dazu kommen wechselnd alle möglichen anderen Gelenke.Jeder Tag ist zur Zeit wie ein Ü-Ei.Nach Untersuchungen habe ich mittlerweile die Bestätigung,dass es Nebenwirkungen durch den Hormonentzug nach dem Fehlen der Mirena sind.Soll angeblich 3-4 Zyklen dauern.Mal schauen....

Eingetragen am  als Datensatz 13740
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Libidoverlust, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Akne, Schwitzen, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Haarwuchs

Liebe Damen :) Ich bin 33 Jahre alt und trage seit der Geburt meiner Tochter in 2001 mittlerweile die 2. Mirena. Das Einlegen ist trotz Entbindung wirklich sehr schmerzhaft, eigentlich nicht vorstellbar angesichts der minimalen Größe der Hormonspirale. Positiv ist zu berichten, dass bereits nach wenigen Wochen die Regel vollständig ausblieb. Das nenne ich schon Luxus. Aber die NACHTEILE überwiegen deutlich!!! Die schlimmen Nebenwirkungen stellten sich erst schleichend ein und keiner der aufgesuchten Ärzte von Gyn, Hausarzt, Dermatologe bis hin zum Chirurg hatte keine Erklärung bzw. sah den Zusammenhang zur Mirena. Hier die lange Liste meiner NW: - Gewichtszunahme von rund 20 kg in knapp 10 Jahren - starke Akne im Gesicht und Pobereich mit großen, tiefliegenden Knoten, die sich von Zeit zu Zeit stark entzünden - Abszesse im Schambereich, Po, Innenseite der Oberschenkel - starker Haarwuchs im Gesicht, Bikinizone bis zum ersten Drittel der Oberschenkel, unterhalb des Bauchnabels, Fußrücken, teilweise dunkle, lange Härchen auf den Unterarmen... - Libido gleich Null -...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Damen :)

Ich bin 33 Jahre alt und trage seit der Geburt meiner Tochter in 2001 mittlerweile die 2. Mirena. Das Einlegen ist trotz Entbindung wirklich sehr schmerzhaft, eigentlich nicht vorstellbar angesichts der minimalen Größe der Hormonspirale.
Positiv ist zu berichten, dass bereits nach wenigen Wochen die Regel vollständig ausblieb. Das nenne ich schon Luxus. Aber die NACHTEILE überwiegen deutlich!!!
Die schlimmen Nebenwirkungen stellten sich erst schleichend ein und keiner der aufgesuchten Ärzte von Gyn, Hausarzt, Dermatologe bis hin zum Chirurg hatte keine Erklärung bzw. sah den Zusammenhang zur Mirena.

Hier die lange Liste meiner NW:
- Gewichtszunahme von rund 20 kg in knapp 10 Jahren
- starke Akne im Gesicht und Pobereich mit großen, tiefliegenden Knoten, die sich von Zeit zu Zeit stark entzünden
- Abszesse im Schambereich, Po, Innenseite der Oberschenkel
- starker Haarwuchs im Gesicht, Bikinizone bis zum ersten Drittel der Oberschenkel, unterhalb des Bauchnabels, Fußrücken, teilweise dunkle, lange Härchen auf den Unterarmen...
- Libido gleich Null
- starkes Schwitzen
- Stimmungsschwankungen, Niedergeschlagenheit, Gereiztheit
- Wassereinlagerungen in den Beinen
- Sekretabsonderung aus den Brustwarzen
- Pigmentstörungen

Aktuell wurden mir in den letzten 3 Wochen 1 Abszess im Schambereich (übrig ist vom Venushügel nur noch ein Venustal:(( ) und 2 Abszesse aus der Oberschenkelinnenseite entfernt. Die Wundhöhlen am Bein, die von innen ausheilen müssen, würden durchaus als Eierbecher oder Teelichthalter dienen. Für die letzten OP´s war jedesmal eine Spinalanästhesie von Nöten, weitere OP´s mit Voll- oder Rückenmarksnarkose sind seit 2003 vorausgegangen. Außerdem Abszessspaltungen mit örtlicher Betäubung und bereits während der Stillzeit (also wenige Wochen nach Beginn mit der Mirena) Abszessspaltungen ohne Betäubung! Die Ausheilung der Wunden ist langwierig und schmerzhaft, tägliches Spülen, Ausstopfen, Sitzbäder usw.
Die Laborergebnisse von Blut, Brustsekret, Wundabstrich waren immer ohne Befund und kein Arzt konnte mir sagen, woher all diese Nebenwirkungen kommen. Warum erkennt nicht wenigstens der Gyn einen Zusammenhang zur Mirena? Mir wäre eine jahrelange Leidensgeschichte, etliche Arztbesuche, viele Medikamentenversuche zur Behandlung der NW, hohe Kosten für die Krankenkasse, über 1000 Euro zur kosmetischen Haarentfernung (entzuckern) auf Oberlippe, Kinn, äußerer Wangenbereich erspart geblieben!!!
Diese Woche ergab eine erneute Blutuntersuchung einen etwas niedrigen Östrogenspiegel. Kein weiterer Kommentar durch den Hausarzt!! Stattdessen solle ich für die beiden neuen Abszesse, die sich bereits ankündigen, obwohl die Wunden der ersten OP am 24.8. noch nicht einmal verheilt sind und die letzte OP gerade mal 11 Tage zurück liegt, mal eine Salbe für Schuppenflechte ausprobieren. Ich kann es einfach nicht glauben!

Für mich war der niedrige Östrogenspiegel jedoch ein neuer Ansatzpunkt, um nach Folgen hiervon zu googeln...
Durch Hunderte Erfahrungsberichte zur Mirena und verschiedene Foren ist mir leider erst gestern Abend ein Licht aufgegangen. Unzählige negative Berichte über Nebenwirkungen/Beschwerden unter Mirena passen nahezu 100 prozentig auf meine "Krankengeschichte". Warum gibt es von ärztlicher Seite keine Aufklärung hierzu? Sie die Ärzte einfach nur unwissend oder vom Hersteller "gekauft"??? Es ist erschreckend und frustrierend, dass ich mir die Leiden quasi selbst zugefügt habe!

Ich kann jedenfalls kaum das WE abwarten, um am Montagmorgen umgehend einen Termin zum Entfernen der Mirena zu vereinbaren. Und zwar ohne weiteren Zeitaufschub!
Ich hoffe, dass sich mein Hormonhaushalt schnell wieder einspielt und ich nach und nach meine schlimmen Beschwerden loswerde. Würde mich freuen, wenn die ein oder andere von euch ihre Erfahrung über >> DAS LEBEN NACH MIRENA << berichten könnte. Und wie sieht es eigentlich angesichts meines aktuellen Hormonhaushalts mit einer weiteren Schwangerschaft aus? Können sich nach 10 Jahren Mirena dort Schwierigkeiten ergeben? Wenig Östrogen = Hormonhaushalt einer Frau in den Wechseljahren?

Eingetragen am  als Datensatz 47513
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmerzen, Depressionen, Gereiztheit, Aggressivität, Haarveränderung, Schlaflosigkeit, Ausfluß, Herzrasen

- starke Schmerzen (Ziehen bis ins Bein) vor, während der Regel und Tage vor und nach dem Eisprung - depressive Verstimmungen (Gereiztheit, Aggressivität) - fettige Haare und Haut - Herzrasen (Pochen im Kopf) und dadurch Schlaflosigkeit (einmal 3 Tage am Stück) - Entzündungen im Becken - häufiger Ausfluß - kaum noch Regelblutung (nur brauner, zäher Ausfluss)

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- starke Schmerzen (Ziehen bis ins Bein) vor, während der Regel und Tage vor und nach dem Eisprung
- depressive Verstimmungen (Gereiztheit, Aggressivität)
- fettige Haare und Haut
- Herzrasen (Pochen im Kopf) und dadurch Schlaflosigkeit (einmal 3 Tage am Stück)
- Entzündungen im Becken
- häufiger Ausfluß
- kaum noch Regelblutung (nur brauner, zäher Ausfluss)

Eingetragen am  als Datensatz 397
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr mit Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Schmierblutungen, Gereiztheit, Depressionen, Blähgefühl

Hallo, ich hatte vor einem Jahr eine Thrombose bekommen, ich vermute durch einen ständigen Pillenwechsel. Darafhin sollte ich eigentlich die Kupferspirale bekommen. Nachdem ich aber 9 Monate keine Periode bekommen habe, hat meine FA einen Hormontest machen lassen. Bei der Besprechung hat sich das so angehört, dass mein Hormonaushalt total im Eimer sei und ich unbedingt Östrogen und Gestagen zu mir nehmen sollte. Also habe ich mich bequatschen lassen und der Mirena zugestimmt. Allerdings wurde ich über die Kosten von 300,-€ und den etlichen Nebenwirkungen nicht aufgeklärt. Seitdem habe ich eine ständige Gewichtszunahme, meine Lebensfreude ist weg, ich bin nur noch gereizt oder depressiv. Mittlerweile heule ich fast jeden Abend, weil mir alles zu viel ist und mir alles viel zu Nah geht. ich bin eine sportliche junge Frau (21). Ich betreibe Krafttraining und ein bisschen Ausdauer. Als ich wegen der Gewichtszunahme gefragt habe und Blähungen, kam nur eine grantige Antwort, dass es davon nicht kommen könnte und ich doch meine Prioritäten (wegen dem Sport) anders legen sollte....

Mirena bei Gewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich hatte vor einem Jahr eine Thrombose bekommen, ich vermute durch einen ständigen Pillenwechsel. Darafhin sollte ich eigentlich die Kupferspirale bekommen. Nachdem ich aber 9 Monate keine Periode bekommen habe, hat meine FA einen Hormontest machen lassen. Bei der Besprechung hat sich das so angehört, dass mein Hormonaushalt total im Eimer sei und ich unbedingt Östrogen und Gestagen zu mir nehmen sollte. Also habe ich mich bequatschen lassen und der Mirena zugestimmt. Allerdings wurde ich über die Kosten von 300,-€ und den etlichen Nebenwirkungen nicht aufgeklärt.
Seitdem habe ich eine ständige Gewichtszunahme, meine Lebensfreude ist weg, ich bin nur noch gereizt oder depressiv. Mittlerweile heule ich fast jeden Abend, weil mir alles zu viel ist und mir alles viel zu Nah geht.
ich bin eine sportliche junge Frau (21). Ich betreibe Krafttraining und ein bisschen Ausdauer. Als ich wegen der Gewichtszunahme gefragt habe und Blähungen, kam nur eine grantige Antwort, dass es davon nicht kommen könnte und ich doch meine Prioritäten (wegen dem Sport) anders legen sollte. Somit wollte sie mir auch noch mein liebstes Hobby nehmen.
In einem Monat habe ich ein Gespräch bei einer anderen FA und ich werde darauf bestehen dieses Ding ziehen zu lassen. Hier ist eine 3-6 Fache Dosis an Gestagen drin als in einer Minipille.
Für mich ist das alles Geldmacherei und dass man da auch noch mit der Gesundheit von Frauen spielt ist echt traurig. Durch die ganzen Hormone hoffe ich, dass ich nicht wieder eine Thrombose bekomme..

Eingetragen am  als Datensatz 80747
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Gewichtszunahme, Angstzustände

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in Ordnung, Blut in Ordnung, Schilddrüse in Ordnung, Diagnose auch logischerweise von meiner Hausärztin "Burn-Out". Das war es sicher auch zum Teil, nur habe ich jetzt seit einem halben Jahr meine Arbeit um ein Vielfaches reduziert, den finanziellen Druck ebenso, habe viel mehr Zeit für mich, mache täglich mind. 1 Stunde Sport an der Luft, meditiere, mache die 5 Tibeter, trinke keinen Kaffee mehr usw. Gleichzeitig habe ich seit 2006 ohne wirklichen Grund 15 Kilo zugenommen. Alle stressreduzierenden Massnahmen haben zum Teil gewirkt, aber eben nicht vollständig, die letzten Monate habe ich Panikattacken bekommen wenn mehr als 100 Leute im Raum sind, Herzrhythmusstörungen und Herzrasen, Kribbeln an den Füssen, diffuse Angstzustände, "Watte im Kopf" usw. Habe das alles schon fast auf Wechseljahre geschoben und mich dann entschlossen meinen "alten" (auch im wirklichen Leben alten) Frauenarzt zu wechseln und bin zu einer "frisch von der Uni" Ärztin gegangen. Heute. Nachdem ich ihr das alles erzählt habe und sie sich wirklich 40 Minuten Zeit genommen hat, kam von ihr der Rat die Mirena zu entfernen (eigentlich wäre es ja wieder der Zeitpunkt zum Wechseln gewesen und mein alter Frauenarzt hätte mir sicher wieder eine neue eingesetzt, die verdienen da ja nicht schlecht daran und zumindest habe ich 2x beleglos gezahlt). Sie meinte, dass bei ihr schon drei Frauen mit ähnlichen exakt diagnostizierbaren , diffusen, wechselhaften Beschwerden waren, die alle die Mirena hatten, und denen es nach dem Entfernen langsam wieder besser ging. Wenn das jetzt des Rätsels Lösung für die letzten 2 schrecklichen Jahre war, kann ich jedem, der irgendwelche Veränderungen nach dem Einsetzen der MIrena merkt, nur raten, ganz genau auf sich zu achten. Ich soll jetzt 3 Monate abwarten, was und wie sich etwas verändert, bin aber davon überzeugt, nachdem ich hier eine Reihe von Erfahrungsberichten gelesen habe, dass bei mir sicher ein Zusammenhang besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 12821
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo mit Libidoverlust, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Gereiztheit, Cellulite

Hallo, ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Mirena einsetzen lassen, da war mein Sohn knapp 6 Monate alt. Seitdem ging es mit mir bergab... Leider weiß ich erst jetzt, dass das auf die Mirena zurückzuführen ist. Ich hatte/hatte so gut wie keine Lust mehr auf Sex und auch Schmerzen dabei. Außerdem hat sich meine Brust fast nix reduziert. Zudem habe ich einen Schwabbelpo und Cellulitis bekommen. Ich bin schnell gereizt, habe fast meine Ehe zerstört usw. Ich werde demnächst einen Termin beim Gyn machen und mir die Mirena entfernen lassen. Vor der Schwangerschaft hatte ich eine normale Spirale, mal gucken, ob ich mir die wieder einsetzen lasse...

Mirena bei Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaSchmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Mirena einsetzen lassen, da war mein Sohn knapp 6 Monate alt. Seitdem ging es mit mir bergab... Leider weiß ich erst jetzt, dass das auf die Mirena zurückzuführen ist. Ich hatte/hatte so gut wie keine Lust mehr auf Sex und auch Schmerzen dabei. Außerdem hat sich meine Brust fast nix reduziert. Zudem habe ich einen Schwabbelpo und Cellulitis bekommen. Ich bin schnell gereizt, habe fast meine Ehe zerstört usw. Ich werde demnächst einen Termin beim Gyn machen und mir die Mirena entfernen lassen. Vor der Schwangerschaft hatte ich eine normale Spirale, mal gucken, ob ich mir die wieder einsetzen lasse...

Eingetragen am  als Datensatz 46880
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Unterleibsschmerzen, Unruhe, Gewichtszunahme, Depression, Schwindel, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Herzrasen, Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel nicht mehr aus dem Bett raus kam, sagte ich mir NEIN das ist es wirklich nicht wert,so entschied ich mich diese entfernen zu lassen.Ich kann sie leider nicht empfehlen.Hormone sind Hormone ob in der Pille oder an der Spirale wer sie nicht verträgt sollte die Finger davon lassen, also ich für meinen Teil bleibe da beim Kondom.

Eingetragen am  als Datensatz 53129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Dauerblutungen, Schmierblutungen, Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Angstzustände, Tachykardie, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Abgeschlagenheit, Schwindel, Gewichtszunahme, Gereiztheit

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille. Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung. Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung. Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok. Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend. Brustschmerzen leider auch. Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor. Beim Kardiologen ist alles ok. Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung) Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich. Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind. Die Spirale kommt jetzt raus. Meine...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille.
Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung.

Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung.
Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok.

Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend.
Brustschmerzen leider auch.

Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor.
Beim Kardiologen ist alles ok.

Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung)

Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich.

Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind.

Die Spirale kommt jetzt raus.

Meine Nebenwirkungen in einem Satz:

Herzrasen & Rhytmusstörung (L-EKG), Schwindel,Müdigkeit,Gereizter,Unterbauch & Brustschmerz, Gewichtszunahme, Angst & Panikattacken,Schwitzen (Kreislaufprobleme)

Eingetragen am  als Datensatz 1928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhuetung mit Panikattacken, Hitzewallungen, Übelkeit, Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen, Depressive Verstimmungen, Gereiztheit, Sehstörungen, Appetitlosigkeit, Libidoverlust, Verdauungsbeschwerden, Muskelverspannungen, Müdigkeit

NW: Panikattacken, Hitzewallungen, extremste Uebelkeit, Herzrythmusstoerungen, Schlafstoerungen, depressive Verstimmung, Gereiztheit, Aggressivitaet, Sehstoerungen, Appetitverlust, Geschmacks u Geruchssinn ging floeten, Libido war gleich null, das Gefuehl staendig unter Strom zu stehen, Verdauungsstoerungen, PMDD, Muskelverspannungen, staendige Muedigkeit und Schwaeche. Fakt ist: NACH dem Entfernen wurden alle NW besser oder verschwanden ganz. Lebensqualitaet ist wieder hergestellt!! Mirena wirkt NICHT NUR LOKAL, so wie es viele Aerzte anpreisen!!!! Mirena hat mir 9 Jahre meines Lebens geraubt! Mehr infos im hormonspiralenforum oder auf fb. 1000de von frauen mit den selben NW bilden sich diese nicht ein!( so wie es aerzte auch oft sagen ) :/

Mirena bei Verhuetung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhuetung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NW: Panikattacken, Hitzewallungen, extremste Uebelkeit, Herzrythmusstoerungen, Schlafstoerungen, depressive Verstimmung, Gereiztheit, Aggressivitaet, Sehstoerungen, Appetitverlust, Geschmacks u Geruchssinn ging floeten, Libido war gleich null, das Gefuehl staendig unter Strom zu stehen, Verdauungsstoerungen, PMDD, Muskelverspannungen, staendige Muedigkeit und Schwaeche.
Fakt ist: NACH dem Entfernen wurden alle NW besser oder verschwanden ganz. Lebensqualitaet ist wieder hergestellt!! Mirena wirkt NICHT NUR LOKAL, so wie es viele Aerzte anpreisen!!!! Mirena hat mir 9 Jahre meines Lebens geraubt! Mehr infos im hormonspiralenforum oder auf fb. 1000de von frauen mit den selben NW bilden sich diese nicht ein!( so wie es aerzte auch oft sagen ) :/

Eingetragen am  als Datensatz 73750
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für starkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme mit Schwitzen, Gereiztheit, Ausfluß

Hallo.ich hatte mir vor fast 2 Jahren die Mirena nach der Geburt meiner Wunderbaren Tochter legen lassen, da ich immer heftigste Regelbeschwerden hatte.kurz darauf nahm ich ordentlich zu.Daraufhin fuhr ich vorriges Jahr im Januar zur Gewichtsreduktionskur bei welcher ich ein akutes Nierenversagen bekam.Kein Arzt konnte sagen woran es lag.Ebenso bin ich seit dem ständig gereizt und ich habe einen unnormalen Schweißfluss für den ich mich extrem Schäme allerdings findet auch dafür kein Arzt einen Grund.Noch dazu habe ich eine rege "Schleimproduktion" entwickelt, was vorher auch nicht war.Nachdem was ich jetzt hier alles gelesen habe wird mir aber einiges klar und mein Vorhaben im Dezember dieses Teufelsteil ziehen zu lassen wird nun definitiv umgesetzt eigentlich unter dem Aspekt der Familienerweiterung aber nun hätte ich es so oder so gemacht.Ich würde mir das Teil nie wieder legen lassen.LG

Mirena bei starkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenastarkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.ich hatte mir vor fast 2 Jahren die Mirena nach der Geburt meiner Wunderbaren Tochter legen lassen, da ich immer heftigste Regelbeschwerden hatte.kurz darauf nahm ich ordentlich zu.Daraufhin fuhr ich vorriges Jahr im Januar zur Gewichtsreduktionskur bei welcher ich ein akutes Nierenversagen bekam.Kein Arzt konnte sagen woran es lag.Ebenso bin ich seit dem ständig gereizt und ich habe einen unnormalen Schweißfluss für den ich mich extrem Schäme allerdings findet auch dafür kein Arzt einen Grund.Noch dazu habe ich eine rege "Schleimproduktion" entwickelt, was vorher auch nicht war.Nachdem was ich jetzt hier alles gelesen habe wird mir aber einiges klar und mein Vorhaben im Dezember dieses Teufelsteil ziehen zu lassen wird nun definitiv umgesetzt eigentlich unter dem Aspekt der Familienerweiterung aber nun hätte ich es so oder so gemacht.Ich würde mir das Teil nie wieder legen lassen.LG

Eingetragen am  als Datensatz 62991
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Gereiztheit, Nervosität, Unruhe, Panikattacken, Sehstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen Entzündungswerte, keine auffälligen Röntgen- oder MRT-Bilder (Rücken/Schulter) - und meine Psyche würd eich jetzt auch mal als "völlig in Ordnung" beschreiben ;-). Seit Montag ist die Mirena draussen, etwa zwei Stunden nach dem Entfernen haben leichte Blutungen eingesetzt, die bis jetzt (Donnerstag) anhalten, aber ich habe keinerlei Schmerzen. Fazit: Zum Verhüten war die Mirena klasse. Ob sie tatsächlich die anderen Problem verursacht hat - ? Bin gespannt, ob sich die anderen Beschwerden bessern... und werde wieder berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 57786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation) mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Gereiztheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Libidoverlust

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin. Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird. Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die...

Mirena bei Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin.

Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird.

Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die Schmierblutung verging sehr rasch und mittlerweile hatte ich keine Mens mehr. Täglich brauchte ich einen Beutel Magnesium, da ich sonst Unterleibskrämpfe hatte. Nun gut - es war schön, man musste sich keine Gedanken mehr um seine Verhütung machen und das Ausbleiben der Mens war ein angenehmer Nebeneffekt. Die Unterleibskrämpfe konnte man mit Magnesium sehr gut im Griff haben.

Meine Nebenwirkungen traten schleichend auf. Ich bin immer sehr müde, abgeschlagen und launisch. Außerdem bekam ich Rückenschmerzen, die begleitet waren von ständigem Kopfschmerz. Der Kopfschmerz wiederum löste Schwindel, Seh- und Konzentrationsstörungen aus. Lustverlust von 120% - am liebsten hätte ich, dass mein Freund mich "nur" umarmt und wenn er mir zu nahe kommt, ziehe ich sofort Gänsehaut auf und verspüre Beklemmungsgefühle. Schrecklich, nicht?! Nun ja. Diese Symptome habe ich alle nicht in Verbindung mit Mirena gebracht. Wieso denn auch?! Lokale Hormone tun ja nichts. Ich ließ meinen gesamten Körper durchchecken, suchte Rat bei Alternativmedizinern, TCM'lern und Physiotherapeuten. Schlussendlich waren alle mit ihrem Wissen am Ende. Ich war gesund, fühlte mich aber schrecklich. So, als ob ich mein Leben versäumen würde. Die letzten Tage war alles viel schlimmer als sonst - irgendwann hat mein Freund den Verdacht geäußert, dass er diese Symptome hinter Mirena vermutet. Ich war verblüfft, wollte es nicht glauben. Hab dann aber doch gegoogelt und hunderte von Erfahrungsberichten gefunden. Berichte von Frauen, denen es ähnlich ergangen ist wie mir. Unser Entschluss stand schnell fest - Termin beim FA und raus mit dem Mörderding aus meinem Körper. Gestern hatte ich den Termin und als ich meine Entscheidung kundtat, musste ich mir zuerst anhören, dass ich wohl unter einer Depression leiden würde. Die Spirale habe wahrscheinlich nicht viel mit meinem Zustand zu tun. Ich habe mich nicht abbringen lassen und nun ist sie raus. Kurzer, starker Schmerz - von Übelkeit begleitet. Heute ist alles anders. Ich bin überdreht, ernähre mich nur von Schokolade und weiß nicht, wo es mir eigentlich fehlt. Vielleicht schon Hormonentzug?!

Ich wünsche und erwarte mir, dass es mir die nächsten Monate besser gehen wird. Nie mehr lasse ich fremde Hormone in meinen Körper. Das steht fest.

Meine Absicht ist es nicht, Mirena hier schlecht zu machen. Nein. Ich kenne Frauen, bei denen alles glatt läuft und die sich wohl fühlen mit ihr. Das ist gut so - doch jeder muss seinen eigenen Weg in diesem Bereich finden.

Eingetragen am  als Datensatz 26841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Unterleibsschmerzen, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Angstzustände, Depressive Verstimmungen

Das Legen der Spirale war sehr schmerzhaft! Bin fast ohnmächtig geworden. Anfangs war das toll, keine Blutung mehr zu haben.Dann kamen Schmierblutungen,Unterleibsschmerzen,Flüssigkeitsansammlungen in der Gebärmutter, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, extreme Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Das wiederum führte zu Konflikten in der Partnerschaft. Ich kam mir immer mehr vor als hätte man mir die besten Jahre meines Lebens geraubt! Ständig eine Slipeinlage tragen zu müssen, aus Angst das Wasser nicht halten zu können. Ich kam mir vor wie 80! Schleichend kamen immer mehr Sachen dazu; Angstzustände, Kopfschmerzen,Depressionen!!! Das Schlimme ist,ich habe jahrelang gedacht, es liegt an mir, obwohl ich mich so nicht kannte! Auch ich habe nie einen Beipackzettel zu Gesicht bekommen. Jetzt ist das Ding seit einem Jahr raus und diese elendenden Zustände sind weg! Libido ist Gott sei Dank wieder da, trotzdem liegt ein Jahr harte Partnerschaftsarbeit hinter mir! Mädels, hört auf euren Körper und lasst euch nicht von den Ärzten einreden,dass alles OK ist! Ist es nämlich nicht!...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Legen der Spirale war sehr schmerzhaft! Bin fast ohnmächtig geworden.
Anfangs war das toll, keine Blutung mehr zu haben.Dann kamen Schmierblutungen,Unterleibsschmerzen,Flüssigkeitsansammlungen in der Gebärmutter, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, extreme Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Das wiederum führte zu Konflikten in der Partnerschaft. Ich kam mir immer mehr vor als hätte man mir die besten Jahre meines Lebens geraubt! Ständig eine Slipeinlage tragen zu müssen, aus Angst das Wasser nicht halten zu können.
Ich kam mir vor wie 80! Schleichend kamen immer mehr Sachen dazu; Angstzustände, Kopfschmerzen,Depressionen!!! Das Schlimme ist,ich habe jahrelang gedacht, es liegt an mir, obwohl ich mich so nicht kannte!
Auch ich habe nie einen Beipackzettel zu Gesicht bekommen. Jetzt ist das Ding seit einem Jahr raus und diese elendenden Zustände sind weg! Libido ist Gott sei Dank wieder da, trotzdem liegt ein Jahr
harte Partnerschaftsarbeit hinter mir! Mädels, hört auf euren Körper und lasst euch nicht von den
Ärzten einreden,dass alles OK ist! Ist es nämlich nicht! Und Depressionen sind nicht witzig!

Eingetragen am  als Datensatz 62044
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Depressionen, Schwindel, Schweißausbrüche, Unterzuckerung, Unterleibsschmerzen, Gereiztheit, Haarausfall, Bluthochdruck

Habe oft gezweifelt, ob verschiedene Symptome wirklich mit der Spirale in Verbindung zubringen sind. Doch jetzt habe ich es selbst erfahren, nach 20 Tagen kann ich nur berichten, dass es mir einfach gut geht. Depressionen,Schwindel,Schweißausbruch, Unterzuckerung, Schmerzen im Unterleib vor dem Eisprung und vor der Periode, Gereiztheit, Haarausfall, Bluthochdruck. Das schlimmste war, dass ich einfach nur wie neben mir stand. Alles weg, bis auf die Haare-aber die wachsen ja nicht so schnell. Zum Glück habe ich diese vielen Berichte gelesen und darüber nachgedacht. Jede Veränderung, vor allem so viele, hat seinen Grund !

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe oft gezweifelt, ob verschiedene Symptome wirklich mit der Spirale in Verbindung zubringen sind. Doch jetzt habe ich es selbst erfahren, nach 20 Tagen kann ich nur berichten, dass es mir einfach gut geht.

Depressionen,Schwindel,Schweißausbruch, Unterzuckerung, Schmerzen im Unterleib vor dem Eisprung und vor der Periode, Gereiztheit, Haarausfall, Bluthochdruck.
Das schlimmste war, dass ich einfach nur wie neben mir stand.

Alles weg, bis auf die Haare-aber die wachsen ja nicht so schnell.

Zum Glück habe ich diese vielen Berichte gelesen und darüber nachgedacht.

Jede Veränderung, vor allem so viele, hat seinen Grund !

Eingetragen am  als Datensatz 4861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustschmerzen, Gewichtszunahme, Hautunreinheiten, Gereiztheit, Libidoverlust, Schweißausbrüche, Körpergeruch, Kreislaufbeschwerden

Seit ca 3 Jahren habe bzw. Hatte ich die Mirena. SSeit mindestens einem Jahr verzweifele ich an vielen gesundheitlichen Problemen. Ich dachte bis vor einigen Tagen ich sei ein Hypochonder -_- Es fing mit Brustschmerzen und Druck auf der Brust und an . Ich dachte gleich ans herz da auch gelegentlich Rhythmusstörungen dazu kamen. Als das dann ausgeschlossen wurde an die Wirbelsäule. Dort war auch nichts besorgniserregendes zu finden. Naja nahm es dann so hin.. hatte aber immer wieder diese Angst. Am schlimmsten war das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Mittlerweile habe ich 7 kg zugenommen, aber keine Essgewohnheiten umgestellt. Ich sehe total aufgedunsen aus habe unreine Haut, schmerzende Hände und bin sehr schnell reizbar. Libido gleich null, schweissausbrüche, veränderter Körpergeruch, Kreislaufprobleme, die ich vorher nie hatte bis zum Kollaps! Ich bin durch Zufall auf Erfahrungsberichte im Netz gestoßen und erkannte mich sofort wieder! Gestern hab ich sie mir ziehen lassen und sofort War meine Luftnot und das stechen weg! Nie wieder Mirena :\

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca 3 Jahren habe bzw. Hatte ich die Mirena. SSeit mindestens einem Jahr verzweifele ich an vielen gesundheitlichen Problemen. Ich dachte bis vor einigen Tagen ich sei ein Hypochonder -_-
Es fing mit Brustschmerzen und Druck auf der Brust und an . Ich dachte gleich ans herz da auch gelegentlich Rhythmusstörungen dazu kamen. Als das dann ausgeschlossen wurde an die Wirbelsäule. Dort war auch nichts besorgniserregendes zu finden. Naja nahm es dann so hin.. hatte aber immer wieder diese Angst. Am schlimmsten war das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Mittlerweile habe ich 7 kg zugenommen, aber keine Essgewohnheiten umgestellt. Ich sehe total aufgedunsen aus habe unreine Haut, schmerzende Hände und bin sehr schnell reizbar. Libido gleich null, schweissausbrüche, veränderter Körpergeruch, Kreislaufprobleme, die ich vorher nie hatte bis zum Kollaps!
Ich bin durch Zufall auf Erfahrungsberichte im Netz gestoßen und erkannte mich sofort wieder!
Gestern hab ich sie mir ziehen lassen und sofort War meine Luftnot und das stechen weg!
Nie wieder Mirena :\

Eingetragen am  als Datensatz 73792
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Gereiztheit, Unruhe, Albträume, Hitzewallungen, Herzklopfen, Blasenentzündungen

Hallo! War 25 Jahre alt beim einlegen der Spirale. So gut wie nie krank, keine beschwerden, rauche nicht, trinke nicht, sportlich. Keine Kinder. Zuerst ging alles ziemlich flott. Keine Mens mehr, musste mich nicht mehr um die Verhütung kümmern etc. Nach einigen Monaten war ich viel gereizt, gestresst, unruhig. Hatte lebhafte Alpträume und Hitzewallungen. Später gesellte sich extremes Herzklopfen dazu. Nach einigen Monaten wurde per Zufall durch einen Bluttest herausgefunden dass ich unter Morbus Basedow, einer form von Schilddrüsenüberfunktion und autoimun Krankheit leide. Bin mir heute ziemlich sicher dass die Mirena da ihren Teil beigetragen hat. Meine Frauenärztin riet mir damals vehement von einer Entfernung der Spirale ab und bestritt jeglichen Zusammenhang mit der Krankheit. Etwa 2 Monate später fingen Blasenentzündungen an. Bald erhielt ich monatlich Antibiotika verschrieben. Keine Besserung. Kein Grund wurde gefunden. Ich hatte unerklärliche Unterbauchschmerzen, Brustspannen über mehrere Tage welche es mir unmöglich machen auf dem Bauch zu schlafen, nie enden wolllende...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo! War 25 Jahre alt beim einlegen der Spirale. So gut wie nie krank, keine beschwerden, rauche nicht, trinke nicht, sportlich. Keine Kinder.
Zuerst ging alles ziemlich flott. Keine Mens mehr, musste mich nicht mehr um die Verhütung kümmern etc. Nach einigen Monaten war ich viel gereizt, gestresst, unruhig. Hatte lebhafte Alpträume und Hitzewallungen. Später gesellte sich extremes Herzklopfen dazu. Nach einigen Monaten wurde per Zufall durch einen Bluttest herausgefunden dass ich unter Morbus Basedow, einer form von Schilddrüsenüberfunktion und autoimun Krankheit leide. Bin mir heute ziemlich sicher dass die Mirena da ihren Teil beigetragen hat. Meine Frauenärztin riet mir damals vehement von einer Entfernung der Spirale ab und bestritt jeglichen Zusammenhang mit der Krankheit. Etwa 2 Monate später fingen Blasenentzündungen an. Bald erhielt ich monatlich Antibiotika verschrieben. Keine Besserung. Kein Grund wurde gefunden. Ich hatte unerklärliche Unterbauchschmerzen, Brustspannen über mehrere Tage welche es mir unmöglich machen auf dem Bauch zu schlafen, nie enden wolllende Hefepilzinfektionen. Mir wurde geraten mit meinem Freund kein Oralsex und Analsex zu haben, normalen Verkehr bloss mit kondom und nach jedem GV eine Einmaldosis Antibiotika zu schlucken. ????????????
Ich habe es satt! Das ist Problem und nicht Ursachenbekämpfung! Ich werde mir die Mirena trotz den Widerworten meiner Frauenärztin entfernen lassen. Es ist ein Vergehen am Körper jeder Frau! Schade musste ich diese Erfahrungen machen...

Eingetragen am  als Datensatz 52974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Nachtschweiß, Zystenbildung, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen

Hallo! Ich habe mich 2010 (damal 22Jahre alt) ausgiebig im Internet informiert als ich nach einer geeigneten Methode für mich/ uns suchte. Ich las viel Negatives- aber auch Gutes und dachte mir- ach jeder reagiert indviduell auf Medikamente (Ich bin ganz bald Krakenschwester und habe daher schon einiges erlebt) ich jedenfalls: ich versuchs mal. muss ja nicht bei mir auch so schlimm sein. Ich entschied mich DAFÜR. Ich habe seit August 2010 die Mirena Spirale- also 2 Jahre jetzt. Anfangs war es eine ganz schöne Umstellung- Nächtliches schwitzen ohne Ende- klitschnass war ich, sodass ich mich mehrmals Nachts umziehen konnte. Ein Gefühl wie mann es in den Wechseljahren beschreibt... Und Regelblutung von 2 Wochen kam dazu- ich sollte die Pille 3 Monate zusätzlich nehmen, was ich getan habe. Dann nach ein paar Monaten war alles super. 1 Jahr lang... Dann bekam ich Zysten- viele Zysten! Die immer wieder mal platzten... Und das sind Höllische Schmerzen!!! + 2 Wochen Regelblutung- hin und wieder... von Frauenärztin: Ja das sind häufig beschriebene Nebenwirkungen der...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!

Ich habe mich 2010 (damal 22Jahre alt) ausgiebig im Internet informiert als ich nach einer geeigneten Methode für mich/ uns suchte. Ich las viel Negatives- aber auch Gutes und dachte mir- ach jeder reagiert indviduell auf Medikamente (Ich bin ganz bald Krakenschwester und habe daher schon einiges erlebt) ich jedenfalls: ich versuchs mal. muss ja nicht bei mir auch so schlimm sein. Ich entschied mich DAFÜR.

Ich habe seit August 2010 die Mirena Spirale- also 2 Jahre jetzt.

Anfangs war es eine ganz schöne Umstellung- Nächtliches schwitzen ohne Ende- klitschnass war ich, sodass ich mich mehrmals Nachts umziehen konnte. Ein Gefühl wie mann es in den Wechseljahren beschreibt... Und Regelblutung von 2 Wochen kam dazu- ich sollte die Pille 3 Monate zusätzlich nehmen, was ich getan habe.

Dann nach ein paar Monaten war alles super. 1 Jahr lang...
Dann bekam ich Zysten- viele Zysten! Die immer wieder mal platzten... Und das sind Höllische Schmerzen!!! + 2 Wochen Regelblutung- hin und wieder...
von Frauenärztin: Ja das sind häufig beschriebene Nebenwirkungen der Spirale...! Abwarten und platzen lassen- so ungefähr!

Okay dachte ich- das wird wohl wieder aufhören aber NEIN- ich hab immer noch das selbe Problem. Immer wieder- so alle 3 Monate, manchmal 2 Monate- platzen wieder welche und diese schmerzen sind echt schwer zu beschreiben- ähnlich den Wehen! (Wehen kenne ich weil ich es auch selbst erlebt habe) mit erbrechen und Ohnmacht.

Weshalb ich die Spirale trotzdem noch drin habe?... Es ist eine super Sache in der Hinsicht das der Schutz immer da ist und auch weil sie teuer war- aber jetzt nach 1,5 Jahren Qual wirds Zeit sie entfernen zu lassen- vor ein paar Monaten sind nämlich noch Hautekzeme und Pigmentflecken dazu gekommen.

Ich hab auch immer gesagt- ach die übertreiben doch alle- aber wenn ich nicht die Bestätigung hätte dass die Nebenwirkungen wirklich von der Mirena sind- würde ich es auch nicht mitteilen.

Ich beneide die Frauen die die Mirena super vertragen. Ist an sich super- Hätte ich auch gern so erlebt!

Was die Psychische Situation angeht- Ich merke einen deutlichen Unterschied- würde stark vermuten dass es durch die Hormone, die ja nicht ohne sind, kommt aber es kommt natürlich noch Stress usw dazu. Und dann ergibt diese Kombi: Verstimmung, leichte Reizbarkeit... was ich vorher nicht kannte(!!)

Und jetzt da meine Haut, die vorher schön gleichmäßig und weich war, so schlimm asussieht- würde ja ein Foto hochladen wenn ich könnte..., jetzt muss sie raus! Eigentlich schade- es war schön nicht ständig nachdenken zu müssen ;)
Und dann berichte ich obs besser geworden ist ohne Mirena... wenn ich dann noch an sie denke ;)

Alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 49439
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme mit Gewichtszunahme, Stimmungsdämpfung, Gereiztheit, Antriebslosigkeit

Hallo....ich habe die hormonspirale seit August 2011,hatte zuvor auch schon dreimal eine Spirale und hatte nie Probleme alles super gewesen ;-) jetzt war es wieder mal Zeit sie zu wechseln und mein Frauenarzt gab mir die mirena hormonspirale sie hâtte nur Vorteile,ein Vorteil man bekommt seine Tage nicht mehr,ich hatte keine einwände und stimmte zu ;-) der größte Fehler meines Lebens......bin 41 und hatte nie Probleme mit meiner Figur,immer sehr sportlich und schlank auch nach meinen beiden töchtern,ein fröhlicher und ausgeglichener Mensch ;-) das man im alter 3-4 Kilo zunimmt war fùr mich kein Problem also alles supi bisher Gewesen........ich nahm nach drei Monaten 4kilo zu und meine Laune war am Arsch aber da ich ein positiv denkender Mensch bin habe ich meine ernährung geândert und etwas mehr Sport gemacht um es wieder hin zu bekommen.....mittlerweile habe ich 8 Kilo zugenommen und habe nur noch schlechte Laune ,8kilo sind für einen Menschen der schlank ist sehr viel,jeder wirklich jeder spricht mich an was los sei ,warum ich so gereizt sei und auf nichts mehr Lust habe ,mein...

Mirena bei Gewichtszunahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo....ich habe die hormonspirale seit August 2011,hatte zuvor auch schon dreimal eine Spirale und hatte nie Probleme alles super gewesen ;-) jetzt war es wieder mal Zeit sie zu wechseln und mein Frauenarzt gab mir die mirena hormonspirale sie hâtte nur Vorteile,ein Vorteil man bekommt seine Tage nicht mehr,ich hatte keine einwände und stimmte zu ;-) der größte Fehler meines Lebens......bin 41 und hatte nie Probleme mit meiner Figur,immer sehr sportlich und schlank auch nach meinen beiden töchtern,ein fröhlicher und ausgeglichener Mensch ;-) das man im alter 3-4 Kilo zunimmt war fùr mich kein Problem also alles supi bisher Gewesen........ich nahm nach drei Monaten 4kilo zu und meine Laune war am Arsch aber da ich ein positiv denkender Mensch bin habe ich meine ernährung geândert und etwas mehr Sport gemacht um es wieder hin zu bekommen.....mittlerweile habe ich 8 Kilo zugenommen und habe nur noch schlechte Laune ,8kilo sind für einen Menschen der schlank ist sehr viel,jeder wirklich jeder spricht mich an was los sei ,warum ich so gereizt sei und auf nichts mehr Lust habe ,mein Gewicht macht mich so fertig das ich alles versucht habe es wieder los zu bekommen,wirklich alles aber nein......heute war wieder ein Kilo mehr auf der Waage von 63 Kilo auf 72 Kilo und das in 7Monaten ich kann nicht mehr und bin nicht mehr der Mensch der ich einmal war und habe jetzt mich dazu entschlossen das scheiss Teil zu entfernen bevor ICH und ANDERE noch mehr darunter leiden,habe heute morgen das erste mal deshalb weinen müssen und wollt nicht mehr zu arbeit,noch nie in meinem leben habe ich mich so scheisse gefühlt obwohl ich schon einiges hinter mir habe.Ich wusste nicht das Gewichtszunahme und Depressionen so einen Menschen kaputt machen können ;-( es ist nicht meine Art soetwas ins internt zu stellen aber viell.hilft es jemanden oder viell.jemand mir ;-) LG eure Petra

Eingetragen am  als Datensatz 42672
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Menstruationsbeschwerden mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gereiztheit, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Libidoverlust

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin. Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird. Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung, Menstruationsbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung, Menstruationsbeschwerden2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin.

Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird.

Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die Schmierblutung verging sehr rasch und mittlerweile hatte ich keine Mens mehr. Täglich brauchte ich einen Beutel Magnesium, da ich sonst Unterleibskrämpfe hatte. Nun gut - es war schön, man musste sich keine Gedanken mehr um seine Verhütung machen und das Ausbleiben der Mens war ein angenehmer Nebeneffekt. Die Unterleibskrämpfe konnte man mit Magnesium sehr gut im Griff haben.

Meine Nebenwirkungen traten schleichend auf. Ich bin immer sehr müde, abgeschlagen und launisch. Außerdem bekam ich Rückenschmerzen, die begleitet waren von ständigem Kopfschmerz. Der Kopfschmerz wiederum löste Schwindel, Seh- und Konzentrationsstörungen aus. Lustverlust von 120% - am liebsten hätte ich, dass mein Freund mich "nur" umarmt und wenn er mir zu nahe kommt, ziehe ich sofort Gänsehaut auf und verspüre Beklemmungsgefühle. Schrecklich, nicht?! Nun ja. Diese Symptome habe ich alle nicht in Verbindung mit Mirena gebracht. Wieso denn auch?! Lokale Hormone tun ja nichts. Ich ließ meinen gesamten Körper durchchecken, suchte Rat bei Alternativmedizinern, TCM'lern und Physiotherapeuten. Schlussendlich waren alle mit ihrem Wissen am Ende. Ich war gesund, fühlte mich aber schrecklich. So, als ob ich mein Leben versäumen würde. Die letzten Tage war alles viel schlimmer als sonst - irgendwann hat mein Freund den Verdacht geäußert, dass er diese Symptome hinter Mirena vermutet. Ich war verblüfft, wollte es nicht glauben. Hab dann aber doch gegoogelt und hunderte von Erfahrungsberichten gefunden. Berichte von Frauen, denen es ähnlich ergangen ist wie mir. Unser Entschluss stand schnell fest - Termin beim FA und raus mit dem Mörderding aus meinem Körper. Gestern hatte ich den Termin und als ich meine Entscheidung kundtat, musste ich mir zuerst anhören, dass ich wohl unter einer Depression leiden würde. Die Spirale habe wahrscheinlich nicht viel mit meinem Zustand zu tun. Ich habe mich nicht abbringen lassen und nun ist sie raus. Kurzer, starker Schmerz - von Übelkeit begleitet. Heute ist alles anders. Ich bin überdreht, ernähre mich nur von Schokolade und weiß nicht, wo es mir eigentlich fehlt. Vielleicht schon Hormonentzug?!

Ich wünsche und erwarte mir, dass es mir die nächsten Monate besser gehen wird und ich wieder zu mir selber zurückfinde. Nie mehr lasse ich fremde Hormone in meinen Körper. Das steht fest.

Meine Absicht ist es nicht, Mirena hier schlecht zu machen. Nein. Ich kenne Frauen, bei denen alles glatt läuft und die sich wohl fühlen mit ihr. Das ist gut so - doch jeder muss seinen eigenen Weg in diesem Bereich finden.

Eingetragen am  als Datensatz 26839
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Starke Regelblutung mit Brustvergrößerung, Schmierblutungen, Aggressivität, Gereiztheit, Juckreiz, Gewichtszunahme

Habe mir Anfang Juli 08 Mirena setzen lassen aufgrund sehr starker Regelblutungen; lt. FA bleiben die Hormone ja nur in der Gebärmutter. Setzen hat keine Schmerzen verursacht. Das 1. Monat gut vertragen, Brustvergrößerung u. Schmierblutungen, allerdings ging's nach ca. 1,5 Mon. richtig los mit "unerklärlichen" Symptomen. Extremer Abfall der Befindlichkeit - Aggressivität (verbal) insbesondere auf Männer (!), Gereiztheit, Jucken am ganzen Körper - unerträglich.Gewichtszunahme v. 3 kg trotz Sport u. vernünftiger Ernährung. Eigenartiger, unangenehmer Körpergeruch. Blutbild machen lassen - Befund mehr als erfreulich - keine Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel etc. Entzündung der Scheide mit eitrigem Ausfluss. Habe mir am 07.10.09 Mirena wieder entfernen lassen. Absolut schmerzfrei. Nie wieder synth. hergestellte Hormone! Meine Freundinnen vertragen Mirena allesamt sehr gut (etwas Gewicht zugelegt, aber das ist nicht so schlimm - zumind. nicht für alle). Würde etwas mehr Aufklärung über die Nebenwirkungen verlangen, nicht jede Frau verträgt Hormongaben!

Mirena bei Starke Regelblutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaStarke Regelblutung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir Anfang Juli 08 Mirena setzen lassen aufgrund sehr starker Regelblutungen; lt. FA bleiben die Hormone ja nur in der Gebärmutter. Setzen hat keine Schmerzen verursacht. Das 1. Monat gut vertragen, Brustvergrößerung u. Schmierblutungen, allerdings ging's nach ca. 1,5 Mon. richtig los mit "unerklärlichen" Symptomen. Extremer Abfall der Befindlichkeit - Aggressivität (verbal) insbesondere auf Männer (!), Gereiztheit, Jucken am ganzen Körper - unerträglich.Gewichtszunahme v. 3 kg trotz Sport u. vernünftiger Ernährung. Eigenartiger, unangenehmer Körpergeruch. Blutbild machen lassen - Befund mehr als erfreulich - keine Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel etc. Entzündung der Scheide mit eitrigem Ausfluss. Habe mir am 07.10.09 Mirena wieder entfernen lassen. Absolut schmerzfrei. Nie wieder synth. hergestellte Hormone! Meine Freundinnen vertragen Mirena allesamt sehr gut (etwas Gewicht zugelegt, aber das ist nicht so schlimm - zumind. nicht für alle). Würde etwas mehr Aufklärung über die Nebenwirkungen verlangen, nicht jede Frau verträgt Hormongaben!

Eingetragen am  als Datensatz 18986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Gereiztheit bei Mirena

[]