Remergil für Depression

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 8969 Einträge zu Depression. Bei 1% wurde Remergil eingesetzt.

Wir haben 88 Patienten Berichte zu Depression in Verbindung mit Remergil.

Prozentualer Anteil 59%41%
Durchschnittliche Größe in cm167181
Durchschnittliches Gewicht in kg6883
Durchschnittliches Alter in Jahren4447
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4425,19

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Remergil für Depression auftraten:

Gewichtszunahme (51/88)
58%
Müdigkeit (27/88)
31%
Appetitsteigerung (12/88)
14%
Mundtrockenheit (12/88)
14%
Alpträume (9/88)
10%
Schwindel (7/88)
8%
Benommenheit (5/88)
6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Remergil für Depression liegen vor:

 

Remergil für Depressionen, Panikattacken, Schlafstörungen mit Abhängigkeit, Absetzerscheinungen

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Medikament nach kurzer Zeit gewirkt. Es macht jedoch sehr platt. Man nimmt sehr viel zu. Sicherlich ist es ein Medikament, dass die psychischen Störungen "aufhebt" bzw. verbessert. Aber man sollte das Abhängigkeitsrisiko nicht außer Acht lassen, bevor man sich für dieses Medikament entscheidet. Viele Ärzte leugnen eine Abhängigkeit von Mirtazapin. Ich versuche bereits seit 1 1/2 Jahren von dem Medikament loszukommen. Es hat sehr starke Absetzerscheinungen, die selbst durch langsames Ausschleichen nicht vermieden werden können. Dadurch, dass ein Abhängigkeitspotenzial von Ärzten (oft) geleugnet wird, wird das Medikament schnell verschrieben. Aber es wird einem nicht gesagt, wie schwer, es ist, es wieder abzusetzen, da es ja angeblich nicht abhängig macht. Ich habe meine eigenen, schlimmen Erfahrungen mit dem Medikament gemacht und hoffe, dass andere dies lesen und vor selbigen bewahren kann.

Remergil bei Depressionen, Panikattacken, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Panikattacken, Schlafstörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Medikament nach kurzer Zeit gewirkt. Es macht jedoch sehr platt. Man nimmt sehr viel zu. Sicherlich ist es ein Medikament, dass die psychischen Störungen "aufhebt" bzw. verbessert. Aber man sollte das Abhängigkeitsrisiko nicht außer Acht lassen, bevor man sich für dieses Medikament entscheidet.

Viele Ärzte leugnen eine Abhängigkeit von Mirtazapin. Ich versuche bereits seit 1 1/2 Jahren von dem Medikament loszukommen. Es hat sehr starke Absetzerscheinungen, die selbst durch langsames Ausschleichen nicht vermieden werden können. Dadurch, dass ein Abhängigkeitspotenzial von Ärzten (oft) geleugnet wird, wird das Medikament schnell verschrieben. Aber es wird einem nicht gesagt, wie schwer, es ist, es wieder abzusetzen, da es ja angeblich nicht abhängig macht. Ich habe meine eigenen, schlimmen Erfahrungen mit dem Medikament gemacht und hoffe, dass andere dies lesen und vor selbigen bewahren kann.

Eingetragen am  als Datensatz 21967
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil Schmelztablette für Depression mit Schwindel, Mundtrockenheit

Schwindel und Mundtrockenheit in den ersten 2 Wochen der Behandlung.Ich bekam Remergil Schmelztabletten nach einem Suizidversuch mit Depression in der Psychatrie Heiligenhafen. Die Dosis wurde von 15mg/24h auf 45mg/24h planmäßig gesteigert. Nach 2 Wochen trat eine deutliche Besserung meines Gesundheitszustandes ein, was natürlich nicht nur auf das Medikament sondern auch auf die sehr gute psychologische und ärztliche Betreung zurückzuführen ist.

Remergil Schmelztablette bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Remergil SchmelztabletteDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel und Mundtrockenheit in den ersten 2 Wochen der Behandlung.Ich bekam Remergil Schmelztabletten nach einem Suizidversuch mit Depression in der Psychatrie Heiligenhafen. Die Dosis wurde von 15mg/24h auf 45mg/24h planmäßig gesteigert. Nach 2 Wochen trat eine deutliche Besserung meines Gesundheitszustandes ein, was natürlich nicht nur auf das Medikament sondern auch auf die sehr gute psychologische und ärztliche Betreung zurückzuführen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 12093
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil Schmelztablette
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Unruhe, Angs mit Alpträume

also ich habe mit diesem Medikament leider keine guten erfahrungen gemacht. habe Abends immer 30 mg genommen, hat auch wunderbar müde gemacht und ich bin sofort ins reich der Träume hinabgestiegen...in die der Hölle. Ich habe in meinem Leben noch niemals solch abartige und beängstigende Sachen geträumt. ich war auch am nächsten Tag immer noch völlig apatisch, bin kaum wach geworden und hatte einfach nur todesangst. Ich habe aber auch schon von Leuten gehört die es sehr sehr gut vertragen haben, nur leider war es für mich nicht das richtige, ich nehmen es auch nicht mehr ein

Remergil bei Depressionen, Unruhe, Angs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Unruhe, Angs4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

also ich habe mit diesem Medikament leider keine guten erfahrungen gemacht. habe Abends immer 30 mg genommen, hat auch wunderbar müde gemacht und ich bin sofort ins reich der Träume hinabgestiegen...in die der Hölle. Ich habe in meinem Leben noch niemals solch abartige und beängstigende Sachen geträumt. ich war auch am nächsten Tag immer noch völlig apatisch, bin kaum wach geworden und hatte einfach nur todesangst.
Ich habe aber auch schon von Leuten gehört die es sehr sehr gut vertragen haben, nur leider war es für mich nicht das richtige, ich nehmen es auch nicht mehr ein

Eingetragen am  als Datensatz 26551
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen mit Schwitzen, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme, Leberwertveränderung

Schwitzen, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme (6 Kg), Ansteigen der Leberwerte.

Remergil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwitzen, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme (6 Kg), Ansteigen der Leberwerte.

Eingetragen am  als Datensatz 5271
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Müdigkeit,Benommenheit,trockener Mund, Gleichgewichtsstörungen,Gewichtszunahme,Hunger

Remergil bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit,Benommenheit,trockener Mund, Gleichgewichtsstörungen,Gewichtszunahme,Hunger

Eingetragen am  als Datensatz 256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Suizidversuch mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Emotionslosigkeit

Gewichtszunahme um fast 30 Kg, von ca. 75 kg auf 105 kg, starke Schwächung des Sexualtriebes, abstumpfung gegenüber Emotionen

Remergil bei Depressionen, Suizidversuch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Suizidversuch2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme um fast 30 Kg, von ca. 75 kg auf 105 kg, starke Schwächung des Sexualtriebes, abstumpfung gegenüber Emotionen

Eingetragen am  als Datensatz 530
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Appetitsteigerung

*Gewichtszunahme *Müdigkeit *Mundtrockenheit *Appetitsteigerung

Remergil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

*Gewichtszunahme
*Müdigkeit
*Mundtrockenheit
*Appetitsteigerung

Eingetragen am  als Datensatz 25111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Schlaflosigkeit mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Traumveränderungen, Medikamentenüberhang, Heißhunger

Nehme seit einem Jahr Remergil. Habe in der Zeit rund 15 Kilo zugenommen obwohl ich sonst nie zunehmen konnte von 50 auf 65 Kilo. ca eine stunde nach der Einnahme (30mg Schmelztablette) tritt die Müdigkeit ein. Leider träume ich seit dem relativ heftig und lebendig. Am nächsten morgen brauch ich ca eine Stunde um wieder in die Gänge zu kommen. Hab oft Fressattacken und Heisshunger auf Süßes... Dieses hat sich aber reduziert als ich das Medikament vor dem Schlafengehen genommen habe. Hatte vorher Doxepin eingenommen von den ich aber den kompletten nächsten Tag total müde und platt war. Die Antidepressive Wirkung trat bei mir ca nach 2 Wochen ein.

Remergil bei Depressionen, Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Schlaflosigkeit1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einem Jahr Remergil. Habe in der Zeit rund 15 Kilo zugenommen obwohl ich sonst nie zunehmen konnte von 50 auf 65 Kilo. ca eine stunde nach der Einnahme (30mg Schmelztablette) tritt die Müdigkeit ein. Leider träume ich seit dem relativ heftig und lebendig. Am nächsten morgen brauch ich ca eine Stunde um wieder in die Gänge zu kommen. Hab oft Fressattacken und Heisshunger auf Süßes... Dieses hat sich aber reduziert als ich das Medikament vor dem Schlafengehen genommen habe. Hatte vorher Doxepin eingenommen von den ich aber den kompletten nächsten Tag total müde und platt war. Die Antidepressive Wirkung trat bei mir ca nach 2 Wochen ein.

Eingetragen am  als Datensatz 15227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression mit Müdigkeit

Anwendung bei schwerer Depression ohne Psychose F32.2 bei den Remeregil schmerztabletten bin ich sehr müde wenn ich sie eingenommen habe

Remergil bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anwendung bei schwerer Depression ohne Psychose F32.2

bei den Remeregil schmerztabletten bin ich sehr müde wenn ich sie eingenommen habe

Eingetragen am  als Datensatz 2036
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Alpträume, Schlaflosigkeit, Kontrollverlust, Angststörung, Gewichtsverlust

Gewichstzunahme 20 Kilo.(von 55 auf 75 Kilo) Müdigkeit, Albträume, Irgendwann antrieblos,Persönliche Eigenschaften wie Geselligkeit, Lebensneugier, Abenteuerlust, Zielsetzungen lassen extrem nach. Zu Anfang sehr hilfreich, aber dann Verfall in oben genannte Nebenwirkungen. Aus diesen Gründen langsam abgesetzt, Dosierung von 35mg Täglich auf die Hälte, nach 14 Tagen 17,5 mg alle 48 Stunden Dosiert nach weiteren 14 Tagen komplett abgesetzt. Ein Absetzten von Heute auf Morgen ist mehrmals fehlgeschlagen aufgrund von Schlaflosigkeit,innere Unruhe,Zittern,Kontrollverlust über denn Tagesablauf,Zukunftsängste insbesondere die Angst das es ohne nicht geht, eine Rückfall in die Deression befürchtet. Seit 2 Monaten auf diesem Wege ohne Mirta,hat wunderbar geklappt es geht mir viel besser ich habe sogar im Nachhinein den Eindruck das meine Gedankengände " ausgebremst" wurden. Mittlerweile hat sich mein Gewicht auch wieder auf 61 Kilo reduziert.

Remergil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichstzunahme 20 Kilo.(von 55 auf 75 Kilo) Müdigkeit, Albträume, Irgendwann antrieblos,Persönliche Eigenschaften wie Geselligkeit, Lebensneugier, Abenteuerlust, Zielsetzungen lassen extrem nach.
Zu Anfang sehr hilfreich, aber dann Verfall in oben genannte Nebenwirkungen.
Aus diesen Gründen langsam abgesetzt, Dosierung von 35mg Täglich auf die Hälte, nach 14 Tagen 17,5 mg alle 48 Stunden Dosiert nach weiteren 14 Tagen komplett abgesetzt. Ein Absetzten von Heute auf Morgen ist mehrmals fehlgeschlagen aufgrund von Schlaflosigkeit,innere Unruhe,Zittern,Kontrollverlust über denn Tagesablauf,Zukunftsängste insbesondere die Angst das es ohne nicht geht, eine Rückfall in die Deression befürchtet. Seit 2 Monaten auf diesem Wege ohne Mirta,hat wunderbar geklappt es geht mir viel besser ich habe sogar im Nachhinein den Eindruck das meine Gedankengände " ausgebremst" wurden. Mittlerweile hat sich mein Gewicht auch wieder auf 61 Kilo reduziert.

Eingetragen am  als Datensatz 378
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression mit Gewichtszunahme, Dämmerzustand, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Restless-Legs-Syndrom, RLS

Gewichtszunahme ca 15kg Dämmerzustand anhaltend Absetzungssymtome ca 1 Jahr (Unruhe, Zittern, Restless Legs Syndrom, Schwitzen, usw.)

Remergil bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme ca 15kg
Dämmerzustand anhaltend
Absetzungssymtome ca 1 Jahr (Unruhe, Zittern, Restless Legs Syndrom, Schwitzen, usw.)

Eingetragen am  als Datensatz 146
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Panikattacken, Angststörung, Depressionen, Panikattacken, Angststörung, Depressionen, Panikattacken, Angststörung, Depressionen, Panikattacken, Angststörung mit Übelkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Am Anfang der Behandlung traten bei allen Antidepressiva Nebenwirkungen auf, am schlimmsten war es beim Trevilor, dass die ersten zwei Wochen nach der Einnahme eine sehr unangenehme Übelkeit verursachte. Das Insidon hatte bei mir kaum Nebenwirkungen, am Anfang ein wenig Müdigkeit, die sich schnell wieder legte, leider half es mir nicht. Vom Remergil habe ich in zwei, drei Monaten 25kg zugenommen, erst hat es gut geholfen, aber mit 25kg Übergewicht wird man auch depressiv. Das Cipramil hatte bei mir kaum eine Wirkung, weder positive noch negative, obwohl mir auffiel, dass ich schneller die Nerven verloren habe.

Remergil bei Depressionen, Panikattacken, Angststörung; Trevilor bei Depressionen, Panikattacken, Angststörung; Insidon bei Depressionen, Panikattacken, Angststörung; Cipramil bei Depressionen, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Panikattacken, Angststörung200 Tage
TrevilorDepressionen, Panikattacken, Angststörung750 Tage
InsidonDepressionen, Panikattacken, Angststörung90 Tage
CipramilDepressionen, Panikattacken, Angststörung250 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Behandlung traten bei allen Antidepressiva Nebenwirkungen auf, am schlimmsten war es beim Trevilor, dass die ersten zwei Wochen nach der Einnahme eine sehr unangenehme Übelkeit verursachte.
Das Insidon hatte bei mir kaum Nebenwirkungen, am Anfang ein wenig Müdigkeit, die sich schnell wieder legte, leider half es mir nicht.
Vom Remergil habe ich in zwei, drei Monaten 25kg zugenommen, erst hat es gut geholfen, aber mit 25kg Übergewicht wird man auch depressiv.
Das Cipramil hatte bei mir kaum eine Wirkung, weder positive noch negative, obwohl mir auffiel, dass ich schneller die Nerven verloren habe.

Eingetragen am  als Datensatz 21201
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipramil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Venlafaxin, Opipramol, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression, Schlafstörungen mit Traumveränderungen

Habe für ca. 8 Monate dieses Medikament nehmen müssen weil ich über längere Zeit nicht mehr schlafen konnte und muß sagen das es mir sehr geholfen hat.Abgesehen von eigenartigen Träumen hatte ich keinerlei Nebenwirkungen und die Wirkung trat recht schnell ein nach ca. 1 Woche. Ich konnte wieder ein, und durchschlafen und auf die depressiven Symptome gingen nach und nach zurück.

Remergil bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression, Schlafstörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe für ca. 8 Monate dieses Medikament nehmen müssen weil ich über längere Zeit nicht mehr schlafen konnte und muß sagen das es mir sehr geholfen hat.Abgesehen von eigenartigen Träumen hatte ich keinerlei Nebenwirkungen und die Wirkung trat recht schnell ein nach ca. 1 Woche. Ich konnte wieder ein, und durchschlafen und auf die depressiven Symptome gingen nach und nach zurück.

Eingetragen am  als Datensatz 13880
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Angststörungen mit Müdigkeit, Appetitsteigerung

Remergil ist eins der wenigen Antidepressiva, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Die Müdigkeit war zwar anfangs ziemlich stark und Hunger hatte ich auch ständig, aber nach ca. einem halben Jahr hat sich das gelegt. Ich fühle mich stärker im Gleichgewicht, konzentrierter und belastbarer. Die Ängste sind auch deutlich milder geworden.

Remergil bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Angststörungen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Remergil ist eins der wenigen Antidepressiva, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Die Müdigkeit war zwar anfangs ziemlich stark und Hunger hatte ich auch ständig, aber nach ca. einem halben Jahr hat sich das gelegt. Ich fühle mich stärker im Gleichgewicht, konzentrierter und belastbarer. Die Ängste sind auch deutlich milder geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 19425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression, Angststörungen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Absetzerscheinungen, Sedierung

War bei Beginn der Einnahme 15 Jahre alt. Bei der ersten Einnahme hatte ich leichte Halluzinationen. Remergil zeigte nach wenigen Tagen bereits die erwünschte Wirkung. Die Wirkung war langanhaltend und stabil: Konnte wieder schlafen, hatte gute Laune und viel weniger Angst. Habe 1,5 Jahre lang 45mg/Tag eingenommen. Danach 30mg/Tag. Musste 1x/Monat zur Blutentnahme, um Veränderungen im Blutbild auszuschließen. Das war etwas nervig. Nebenwirkungen waren: Starke Müdigkeit, habe 12 Std. täglich geschlafen + manchmal noch Mittags. Habe Gewicht zugenommen, der Appetit hat sich geringfügig verstärkt. Wollte ich Alkohol trinken, habe ich an dem Tag keine Tablette genommen, dennoch war die Wirkung des Alkohols verstärkt + am nächsten Tag war die Stimmung negativ. Remergil hat auch im Alltag eine beruhigende Wirkung gehabt, sodass ich auch weniger Emotionen empfand und eher passiv war. Das ist mir aber erst nach dem Absetzen der Tabletten aufgefallen. Beim Absetzen von Remergil hatte ich 1 Woche lang Entzugs-/Absetzungserscheinungen. Diese waren: Starke Unruhe und Zittern,...

Remergil bei Depression, Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression, Angststörungen, Schlafstörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

War bei Beginn der Einnahme 15 Jahre alt. Bei der ersten Einnahme hatte ich leichte Halluzinationen. Remergil zeigte nach wenigen Tagen bereits die erwünschte Wirkung. Die Wirkung war langanhaltend und stabil: Konnte wieder schlafen, hatte gute Laune und viel weniger Angst. Habe 1,5 Jahre lang 45mg/Tag eingenommen. Danach 30mg/Tag. Musste 1x/Monat zur Blutentnahme, um Veränderungen im Blutbild auszuschließen. Das war etwas nervig.
Nebenwirkungen waren: Starke Müdigkeit, habe 12 Std. täglich geschlafen + manchmal noch Mittags. Habe Gewicht zugenommen, der Appetit hat sich geringfügig verstärkt. Wollte ich Alkohol trinken, habe ich an dem Tag keine Tablette genommen, dennoch war die Wirkung des Alkohols verstärkt + am nächsten Tag war die Stimmung negativ.
Remergil hat auch im Alltag eine beruhigende Wirkung gehabt, sodass ich auch weniger Emotionen empfand und eher passiv war. Das ist mir aber erst nach dem Absetzen der Tabletten aufgefallen.
Beim Absetzen von Remergil hatte ich 1 Woche lang Entzugs-/Absetzungserscheinungen. Diese waren: Starke Unruhe und Zittern, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 51330
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression, bipolare Störung, Depression, bipolare Störung, Depression, bipolare Störung mit Lustlosigkeit, Müdigkeit, Schwindel, Schluckbeschwerden

Remergil war einfach und hat mir auch ein wenig schlaf gebrachtt. war aber die ersten tage sehr, sehr müde. dann kam Zeldox dazu. war schrcklich. war nur müde und hab den halben tag geschlafen und den rest nur nutzlos rumgelegen. dann kam noch dazu dass ich schluckbeschwerden hatte und mein nacken immer steckengeblieben ist. mir war auch oft schwindlig und bin oft zusammengeklappt. cipralex hat es ein bisscheneinfacher gemacht. hilft und hat so gut wie keine nebenwirkungen.

Remergil bei Depression, bipolare Störung; Zeldox bei Depression, bipolare Störung; Cipralex bei Depression, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression, bipolare Störung6 Monate
ZeldoxDepression, bipolare Störung3 Wochen
CipralexDepression, bipolare Störung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Remergil war einfach und hat mir auch ein wenig schlaf gebrachtt. war aber die ersten tage sehr, sehr müde. dann kam Zeldox dazu. war schrcklich. war nur müde und hab den halben tag geschlafen und den rest nur nutzlos rumgelegen. dann kam noch dazu dass ich schluckbeschwerden hatte und mein nacken immer steckengeblieben ist. mir war auch oft schwindlig und bin oft zusammengeklappt.
cipralex hat es ein bisscheneinfacher gemacht. hilft und hat so gut wie keine nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 29039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zeldox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Ziprasidon, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Depression, Angststörung, generalisierte Angststörung mit Benommenheit, Blähungen, Euphorie, Verstopfung, Müdigkeit

Lyrica 75mg - 0 - 75mg: Bei der ersten Einnahme haute mich dieses Medikament völlig um. War total benommen und der Tag zog einfach so an mir vorbei. Mittlerweile ist das etwas besser geworden. Das Medikament wirkt auf der körperlichen Ebene gegen Angstsymptome super. Sprich der Körper kann bei einer Panikattacke nicht mehr hochfahren. Was ich allerdings negativ finde ist, dass die Gedankenspirale (Angstattacke) innerlich trotzdem abläuft. Und nun gar kein Ventil merh nach außen hat. Das finde ich äußerst unangenhem. Am Anfang hatte es mich auch etwas euphorisch gemacht, so dass ich schon dachte, jetzt wird alles besser. Allerdings verflog diese Wirkung relativ schnell und ich fühle mich zwar etwas weniger ängstlich zur Zeit, dafür aber mehr depressiv. Außerdem leide ich unter Blähungen und Verstopfung, die bei Höherdosierung noch unangenehmer werden. Remergil 30mg: Macht anfangs auch recht müde, was einem gut in den Schlaf hilft. Mit der Zeit lässt diese Müdigkeit/Benommenheit aber nach. Es macht etwas ruhiger allerdings merke ich nach über einem Monat noch keine...

Lyrica bei generalisierte Angststörung; Remergil bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricageneralisierte Angststörung15 Tage
RemergilDepression, Angststörung32 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lyrica 75mg - 0 - 75mg:
Bei der ersten Einnahme haute mich dieses Medikament völlig um. War total benommen und der Tag zog einfach so an mir vorbei. Mittlerweile ist das etwas besser geworden. Das Medikament wirkt auf der körperlichen Ebene gegen Angstsymptome super. Sprich der Körper kann bei einer Panikattacke nicht mehr hochfahren. Was ich allerdings negativ finde ist, dass die Gedankenspirale (Angstattacke) innerlich trotzdem abläuft. Und nun gar kein Ventil merh nach außen hat. Das finde ich äußerst unangenhem. Am Anfang hatte es mich auch etwas euphorisch gemacht, so dass ich schon dachte, jetzt wird alles besser. Allerdings verflog diese Wirkung relativ schnell und ich fühle mich zwar etwas weniger ängstlich zur Zeit, dafür aber mehr depressiv. Außerdem leide ich unter Blähungen und Verstopfung, die bei Höherdosierung noch unangenehmer werden.

Remergil 30mg:
Macht anfangs auch recht müde, was einem gut in den Schlaf hilft. Mit der Zeit lässt diese Müdigkeit/Benommenheit aber nach. Es macht etwas ruhiger allerdings merke ich nach über einem Monat noch keine antidepressive Wirkung. Werde es ab nächster Woche mal zusätzlich mit Cipralex versuchen.

Eingetragen am  als Datensatz 13944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Schlafstörung, Unruhe, Depression, Angstörung mit Asthmaanfall, Gewichtszunahme

Nehme schon seit 1 1/2 Jahren Mirtazapin und habe gleich bei der ersten einnahme wieder mein Asthma bekommen, Mirtazapin dämft auch die Atmung.Seit dem ich Zyprexa 2,5 mg nehme, schlafe ich nachts durch und habe wieder schöne Träume Unter Mirtazapin habe ich 12 Kg zugenommen. Jetzt bekomme ich Alternativ zum Mirtazapin , Paroxetin 40mg, ist echt gut verträglich.

Remergil bei Depression, Angstörung; Zyprexa bei Schlafstörung, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression, Angstörung-
ZyprexaSchlafstörung, Unruhe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme schon seit 1 1/2 Jahren Mirtazapin und habe gleich bei der ersten einnahme wieder mein Asthma bekommen, Mirtazapin dämft auch die Atmung.Seit dem ich Zyprexa 2,5 mg nehme, schlafe ich nachts durch und habe wieder schöne Träume Unter Mirtazapin habe ich 12 Kg zugenommen.
Jetzt bekomme ich Alternativ zum Mirtazapin , Paroxetin 40mg, ist echt gut verträglich.

Eingetragen am  als Datensatz 763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):107
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen, Depressionen, Depressionen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Zittern, Heißhunger, Gewichtszunahme, Nachtschweiß, Unruhe, vermehrtes Träumen

Saroten: Die aufhellende Wirkung ließ lange auf sich warten, ca. 2 Monate. Nach ca. 1 Jahr ließ die Wirkung nach, so dass auf ein anderes Medikament umgestellt wurde. Nebenwirkung: Mundtrockenheit, Müdigkeit, starkes Zittern Remergil: Zuerst intravenös, um eine schnellere Wirkung zu erzielen, dann medikamentös. Wirkung: Das Leben war auszuhalten! Nebenwirkung: starkes Zittern, unnormaler Heißhunger, starke Gewichtszunahme Citalopram: Die Wirkung setzte sehr schnell ein und hält bis auf ein paar kleine Unterbrechungen fast konstant an. Citalopram schlägt bisher bei mir persönlich alle anderen Medikamente. Es ging mir nie so gut. Nebenwirkung: Unruhe, Zittern, Nachtschweiß, vermehrtes Träumen Nach ca. 4 Jahren habe ich jetzt die erste stärkere Depression.

Saroten bei Depressionen; Remergil bei Depressionen; Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen1 Jahre
RemergilDepressionen1 Tage
CitalopramDepressionen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Saroten: Die aufhellende Wirkung ließ lange auf sich warten, ca. 2 Monate. Nach ca. 1 Jahr ließ die Wirkung nach, so dass auf ein anderes Medikament umgestellt wurde.
Nebenwirkung: Mundtrockenheit, Müdigkeit, starkes Zittern

Remergil: Zuerst intravenös, um eine schnellere Wirkung zu erzielen, dann medikamentös. Wirkung: Das Leben war auszuhalten!
Nebenwirkung: starkes Zittern, unnormaler Heißhunger, starke Gewichtszunahme

Citalopram: Die Wirkung setzte sehr schnell ein und hält bis auf ein paar kleine Unterbrechungen fast konstant an. Citalopram schlägt bisher bei mir persönlich alle anderen Medikamente. Es ging mir nie so gut.
Nebenwirkung: Unruhe, Zittern, Nachtschweiß, vermehrtes Träumen

Nach ca. 4 Jahren habe ich jetzt die erste stärkere Depression.

Eingetragen am  als Datensatz 28441
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Mirtazapin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Angstzustände, Heisshunger

ich konnte vorher überhaupt nicht schlaffen, als ich angefangen habe medikament zu nehmen, war so als ob jeden abend unbewusst wurde und bin dann nur morgens erwacht. Und gegen mittagszeit kriegte ich immer unruhiges gefühl, irgendwie angstzustände, es ging so bis 4-5 uhr abends innerhalb von ersten 2 Monaten, dann war es weg. Das einzige was geblieben war, dass ich manchmal echt heisshunger gekriegt habe. zum schluss habe ich alleine abdosiert konnte aber die trotzdem nicht absetzten, weil ich dann wieder nachts nicht geschlafen habe, nur mit hilfe von meinem Arzt und richtigen behandlung war ich innerhalb von 1 Monat weg von tableten. danach wurde mein kopf immer klarer, freier und ich habe wieder die dinge so angesehen wie vor der behandlung.

Remergil bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepression, posttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich konnte vorher überhaupt nicht schlaffen, als ich angefangen habe medikament zu nehmen, war so als ob jeden abend unbewusst wurde und bin dann nur morgens erwacht. Und gegen mittagszeit kriegte ich immer unruhiges gefühl, irgendwie angstzustände, es ging so bis 4-5 uhr abends innerhalb von ersten 2 Monaten, dann war es weg. Das einzige was geblieben war, dass ich manchmal echt heisshunger gekriegt habe. zum schluss habe ich alleine abdosiert konnte aber die trotzdem nicht absetzten, weil ich dann wieder nachts nicht geschlafen habe, nur mit hilfe von meinem Arzt und richtigen behandlung war ich innerhalb von 1 Monat weg von tableten. danach wurde mein kopf immer klarer, freier und ich habe wieder die dinge so angesehen wie vor der behandlung.

Eingetragen am  als Datensatz 23627
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Remergil und Depression

Remergil wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Remergil, Mirtazapin (Remergil), remergil,30 mg, Remergil 30 mg, Remergil 30mg SolTab, Remergil 30mg abends, Remergil 30mg, remergil 45mg, Mirtazapin (Remergil)15mg, Mirtazapin/Remergil, REMEGIL 45 mg, Remergil Schmelztablette, Remergil 15 mg , Remergil 15mg, Remegil, Remergyl, Remagil, Remergiel, Remergil SolTab, mirtazapin remergil, RemergilSolTab, Remergil SolTab 15mg, Remergil SolTab 30mg, Remergil 2004, Remergil45, Remergil (heute abdosiert) ;O), Remergil ->abdosiert! ;O), Remergil 30 mg., Remergil seit Mai 2009

Depression wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

akute Depression, akute Suizidalität, atypische Depression, Belastungsdepression, Depression, Depressionen, Dysthymie, Endogene Depression, Gemütsverstimmung, Major Depression, Niedergeschlagenheit, postpartale Depression, postpsychotische Depression, somatoforme Depression, Stressbedingte Depression, Suizidale Depression, Suizidgefahr, Trauer, Traurigkeit, unipolare Depression

[]