Mundtrockenheit bei Citalopram

Nebenwirkung Mundtrockenheit bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1383 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Mundtrockenheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1383 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Mundtrockenheit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Mundtrockenheit bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 63%37%
Durchschnittliche Größe in cm172182
Durchschnittliches Gewicht in kg8185
Durchschnittliches Alter in Jahren4447
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,4026,09

Citalopram wurde von Patienten, die Mundtrockenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 127 sanego-Benutzern, wo Mundtrockenheit auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Mundtrockenheit bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression, Angststörung mit Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Das Medikament hatte nach der üblichen Anlaufzeit von 3- 4 Wochen sehr gut angeschlagen.Der Antrieb wurde besser die Stimmung aufgehellt und Stimmungsschwankungen ausgeglichen.Seit dem ich es nehme hatte ich nicht eine einzige Panikattacke(und die waren früher oft und sehr heftig!) mehr ,und auch das Gefühl von Beklemmung, also der Treibstoff der Panikattacken, ist weg.Nebenwirkungen: bei Therapiebeginn Kopfschmerzen und Mundtrockenheit was sich aber nach 2-3 Wochen gelegt hat.Und etwas an Gewicht zugelegt aber nicht so dramatisch wie bei anderen Mitteln.

Citalopram bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hatte nach der üblichen Anlaufzeit von 3- 4 Wochen sehr gut angeschlagen.Der Antrieb wurde besser die Stimmung aufgehellt und Stimmungsschwankungen ausgeglichen.Seit dem ich es nehme hatte ich nicht eine einzige Panikattacke(und die waren früher oft und sehr heftig!) mehr ,und auch das Gefühl von Beklemmung, also der Treibstoff der Panikattacken, ist weg.Nebenwirkungen: bei Therapiebeginn Kopfschmerzen und Mundtrockenheit was sich aber nach 2-3 Wochen gelegt hat.Und etwas an Gewicht zugelegt aber nicht so dramatisch wie bei anderen Mitteln.

Eingetragen am  als Datensatz 44651
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Mundtrockenheit, Nervosität, vermehrtes Schwitzen

Citalopram hat mir Lebensqualität zurückgegeben. Ich nehme es schon seit 2001, allerdings mit mehreren Pausen. Die Pausen habe ich selbst gewollt, weil ich in einer guten Phase war. Nebenwirkungen habe ich wenige, vielleicht vermehrtes Schwitzen und Mundtrockenheit. Da ich im Ausland gelebt habe ,wurde es mir auch in höheren Dosen empfohlen, bis zu 60 Milligramm. Jetzt möchte ich langsam auf 40 runterdosieren. Einfach um nicht in so hohen Dosen zu leben. Dabei ist aber zu beachten , dass ein Absetzen von Citalopram schwere körperliche Beschwerden auslösen kann, wenn man es zu schnell absetzt. Insofern immer mit dem Arzt absprechen. Über eine Verminderung der Libido kann ich nicht berichten, also keine Sorge. Unter Citalopram habe ich eher abgenommen, da die Depression bekämpft wurde und ich automatisch weniger gegessen habe. Ebenso steigert sich die Achtsamkeit , man kümmert sich wieder positiv um sich selbst.

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen17 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram hat mir Lebensqualität zurückgegeben. Ich nehme es schon seit 2001, allerdings mit mehreren Pausen. Die Pausen habe ich selbst gewollt, weil ich in einer guten Phase war. Nebenwirkungen habe ich wenige, vielleicht vermehrtes Schwitzen und Mundtrockenheit. Da ich im Ausland gelebt habe ,wurde es mir auch in höheren Dosen empfohlen, bis zu 60 Milligramm. Jetzt möchte ich langsam auf 40 runterdosieren. Einfach um nicht in so hohen Dosen zu leben. Dabei ist aber zu beachten , dass ein Absetzen von Citalopram schwere körperliche Beschwerden auslösen kann, wenn man es zu schnell absetzt. Insofern immer mit dem Arzt absprechen. Über eine Verminderung der Libido kann ich nicht berichten, also keine Sorge. Unter Citalopram habe ich eher abgenommen, da die Depression bekämpft wurde und ich automatisch weniger gegessen habe. Ebenso steigert sich die Achtsamkeit , man kümmert sich wieder positiv um sich selbst.

Eingetragen am  als Datensatz 78902
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Depression, Mundtrockenheit, Libidoverlust, Errektionsstörungen, Ejakulationsprobleme

Nehme Citalopram in wechselnden Dosierungen seit ca. 5 Jahren gegen meine Depression. Nachdem ich es jetzt für 6 Monate ganz abgesetzt hatte (vorher ausgeschlichen, natürlich) und es mir dabei recht gut ging, kamen jetzt die Depressionen heftigst zurück. Kann also wohl ohne das Medikament (zur Zeit) nicht leben. Bin jetzt wieder auf 40 mg und nach ca. 3 Wochen ist die Wirkung deutlich spürbar. Zwar fühle ich mich etwas "in Watte gepackt", aber im Vergleich zur tiefen Handlungsunfähigkeit der Depression ist das durchaus angenehm. Leider kamen auch die mich betreffenden Nebenwirkungen zurück: die Mundtrockenheit ist ein kleineres Übel, aber der fast totale Verlust der Libido, Erektion- und Ejakulationsstörungen sind schon ein großes Problem für mich. Wie soll so ein "normales" Sexualleben möglich sein? Andere Medikamente möchte ich lieber nicht ausprobieren, da ich ansonsten mit Citalopram sehr gut zurechtkomme, aber ich werde sicher weiter mit der Dosis experimentieren und in 2-3 Jahren einen neuen Absetzversuch starten. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Citalopram in wechselnden Dosierungen seit ca. 5 Jahren gegen meine Depression. Nachdem ich es jetzt für 6 Monate ganz abgesetzt hatte (vorher ausgeschlichen, natürlich) und es mir dabei recht gut ging, kamen jetzt die Depressionen heftigst zurück. Kann also wohl ohne das Medikament (zur Zeit) nicht leben. Bin jetzt wieder auf 40 mg und nach ca. 3 Wochen ist die Wirkung deutlich spürbar. Zwar fühle ich mich etwas "in Watte gepackt", aber im Vergleich zur tiefen Handlungsunfähigkeit der Depression ist das durchaus angenehm.

Leider kamen auch die mich betreffenden Nebenwirkungen zurück: die Mundtrockenheit ist ein kleineres Übel, aber der fast totale Verlust der Libido, Erektion- und Ejakulationsstörungen sind schon ein großes Problem für mich. Wie soll so ein "normales" Sexualleben möglich sein? Andere Medikamente möchte ich lieber nicht ausprobieren, da ich ansonsten mit Citalopram sehr gut zurechtkomme, aber ich werde sicher weiter mit der Dosis experimentieren und in 2-3 Jahren einen neuen Absetzversuch starten. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Eingetragen am  als Datensatz 78666
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression und Schlafstörungen mit Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Albträume, Aggressivität, Symptomverstärkung, Suizidgedanken, Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten

Hallo, Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Citalopram bei Depression und Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression und Schlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken
Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Eingetragen am  als Datensatz 65836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen und Panikstörung mit Appetitlosigkeit, Durchfall, Gewichtsverlust, Mundtrockenheit, Schwitzen

Vor 3 Jahren wurde bei mir eine rezividierende schwere Major-Depression mit Panikstörung diagnostiziert. Mein Neurologe hat mir damals Citalopram 20mg verschrieben. Ca. einen Monat später wurde die Dosis auf 40mg erhöht. Die stimmungsaufhellende Wirkung ließ nicht lange auf sich warten. Ich bemerkte eine deutliche Antriebssteigerung. Auch die Panikanfälle wurden nach und nach weniger, bis sie schließlich ganz weg waren. Sogar nach dem Scheitern einer langjährigen Beziehung kam die Depression nicht wieder zurück. Nun geht es mir wieder super und vor einigen Monaten habe ich nach Absprache mit meinem Neurologen versucht, das Medikament nach und nach auszuschleichen, habe aber ziemlich schnell gemerkt, dass die Panikanfälle wieder zurück kamen. Ich werde dieses Medikament wohl ein Leben lang einnehmen müssen, aber da ich damit sehr gut zurecht komme, habe ich da keine Probleme mit. Zu den Nebenwirkungen: Die ersten 2 Tage hatte ich Durchfall und etwa 4 Wochen hatte ich fast keinen Appetit, so dass ich in dieser Zeit ca. 5 kg abgenommen habe. Die ersten Tage ist mir auch...

Citalopram bei Depressionen und Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen und Panikstörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 3 Jahren wurde bei mir eine rezividierende schwere Major-Depression mit Panikstörung diagnostiziert. Mein Neurologe hat mir damals Citalopram 20mg verschrieben. Ca. einen Monat später wurde die Dosis auf 40mg erhöht. Die stimmungsaufhellende Wirkung ließ nicht lange auf sich warten. Ich bemerkte eine deutliche Antriebssteigerung. Auch die Panikanfälle wurden nach und nach weniger, bis sie schließlich ganz weg waren. Sogar nach dem Scheitern einer langjährigen Beziehung kam die Depression nicht wieder zurück. Nun geht es mir wieder super und vor einigen Monaten habe ich nach Absprache mit meinem Neurologen versucht, das Medikament nach und nach auszuschleichen, habe aber ziemlich schnell gemerkt, dass die Panikanfälle wieder zurück kamen. Ich werde dieses Medikament wohl ein Leben lang einnehmen müssen, aber da ich damit sehr gut zurecht komme, habe ich da keine Probleme mit.

Zu den Nebenwirkungen:
Die ersten 2 Tage hatte ich Durchfall und etwa 4 Wochen hatte ich fast keinen Appetit, so dass ich in dieser Zeit ca. 5 kg abgenommen habe. Die ersten Tage ist mir auch Mundtrockenheit und vermehrtes Schwitzen aufgefallen, was aber relativ schnell abgeklungen ist. Einen Libidoverlust kann ich bei mir allerdings überhaupt nicht feststellen. Abschließend kann ich dieses Medikament wirklich empfehlen, da es mein Leben wieder lebenswert gemacht hat.

Eingetragen am  als Datensatz 19291
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Angststörungen mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg. seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen Angst mit Müdigkeit, Gereiztheit, Benommenheit, Mundtrockenheit

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl. Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen Zeit. Ich wollte einfach mal wieder glücklich sein, ohne Angst und so starker innerlicher Anspannung, ohne schwarze Wolken am Himmel. Citalopram gibt mir die richtige Hilfestellung. Ich bin seit Jahren nirgendwo mehr gewesen. Nur in meinem Dunstkreis gelebt. Nun erlebe ich dinge die mich glücklich machen. Nehme mich selber wichtig. Nicht immer nur arbeit, Mama, Haushalt. Ich lebe seit Jahren das erste mal auf. Bin Angstfrei, habe natürlich eine gewisse Gleichgültigkeit vielen Dingen gegenüber. Aber damit kann ich leben. Das was sich Jahrelang eingeschlichen hat ist nicht auf einmal weg. Das dauert. Und genau das war es ja was man wollte, das es mal etwas gibt was einem den Druck aus dem Leben nimmt. Manchmal fühlt sich die Gleichgültigkeit ein bischen beängstigend an. Und das mit der...

Citalopram bei Depressionen Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen Angst90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl.
Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen Zeit.
Ich wollte einfach mal wieder glücklich sein, ohne Angst und so starker innerlicher Anspannung, ohne schwarze Wolken am Himmel.
Citalopram gibt mir die richtige Hilfestellung. Ich bin seit Jahren nirgendwo mehr gewesen. Nur in meinem Dunstkreis gelebt. Nun erlebe ich dinge die mich glücklich machen. Nehme mich selber wichtig. Nicht immer nur arbeit, Mama, Haushalt. Ich lebe seit Jahren das erste mal auf. Bin Angstfrei, habe natürlich eine gewisse Gleichgültigkeit vielen Dingen gegenüber. Aber damit kann ich leben. Das was sich Jahrelang eingeschlichen hat ist nicht auf einmal weg. Das dauert. Und genau das war es ja was man wollte, das es mal etwas gibt was einem den Druck aus dem Leben nimmt.
Manchmal fühlt sich die Gleichgültigkeit ein bischen beängstigend an.
Und das mit der Libido das stimmt teilweise. AM Anfang ging da gar nichts ich war wie versteinert und verkrampft. Aber nach einer Zeit wenns denn seine volle wirkung zeigt kann man sich wieder auf den Partner voll und ganz einlassen.

Eingetragen am  als Datensatz 46523
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken, Depressive Episode mit Schwindel, Mundtrockenheit, Einschlafstörungen

Citalopram wurde mir in der Reha verabreicht und am Anfang waren die Nebenwirkungen so schlimm, dass ich es nach 3 Tagen schon wieder absetzen wollte. Aber ich habe Hoffnung gehabt das es doch noch anschlägt und das tat es so nach un nach auch ein wenig. Was übriggeblieben ist, ab und zu Schwindel, Mundtrockenheit und Einschlafprobleme. Aber zum Einschlafen nehme ich Baldrian zusätzlich und dann geht es ganz gut.

Citalopram bei Angststörungen, Panikattacken, Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Panikattacken, Depressive Episode2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram wurde mir in der Reha verabreicht und am Anfang waren die Nebenwirkungen so schlimm, dass ich es nach 3 Tagen schon wieder absetzen wollte. Aber ich habe Hoffnung gehabt das es doch noch anschlägt und das tat es so nach un nach auch ein wenig. Was übriggeblieben ist, ab und zu Schwindel, Mundtrockenheit und Einschlafprobleme. Aber zum Einschlafen nehme ich Baldrian zusätzlich und dann geht es ganz gut.

Eingetragen am  als Datensatz 26376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für starke Depressionen mit Kopfschmerzen, Durchfall, Geschmacksveränderung, Mundtrockenheit

Litt bereits vor 3 Jahren an einer Depression, habe diese damals durch regelmäßige Verhaltenstherapie, strenge Disziplin und viel Sport (Laufen, Rudern, Golf; mind. 1 Mal täglich) in den Griff bekommen. Vor ca. 1 Jahr ging es wieder los und ich habe mich wirklich sehr gequält. Ich hatte mich komplett von meiner Umwelt isoliert (was v.a. in der Arbeit zu großen Schwierigkeiten geführt hat), mein gesamtes Denken war völlig "verdreht", mein Fühlen war ausschließlich negativ, ich war gefangen in Haß, Aggressionen, Selbstvorwüfen bis hin zur Selbstzerfleischung, totaler Selbstentwertung und Hoffnungslosigkeit etc. Ihr kennt das sicherlich alles zur Genüge! Seit 4 Wochen nehme ich nun das Medikament citalopram biomo (4 Tage 1/2 Tablette, ab dem 5. Tag 1 Tablette morgens). Anfangs war ich sehr skeptisch, da ich generell nicht gerne Medikamente einnehme. Hatte mich auch auf dieser Seite informiert und muss gestehen, dass ich die positiven Einschätzungen für Werbemaßnahmen der Pharmaindustrie hielt. Eine Freundin ist jedoch Apothekerin und hat mir ebenfalls dieses Medikament empfohlen,...

Citalopram biomo bei starke Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram biomostarke Depressionen27 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Litt bereits vor 3 Jahren an einer Depression, habe diese damals durch regelmäßige Verhaltenstherapie, strenge Disziplin und viel Sport (Laufen, Rudern, Golf; mind. 1 Mal täglich) in den Griff bekommen. Vor ca. 1 Jahr ging es wieder los und ich habe mich wirklich sehr gequält. Ich hatte mich komplett von meiner Umwelt isoliert (was v.a. in der Arbeit zu großen Schwierigkeiten geführt hat), mein gesamtes Denken war völlig "verdreht", mein Fühlen war ausschließlich negativ, ich war gefangen in Haß, Aggressionen, Selbstvorwüfen bis hin zur Selbstzerfleischung, totaler Selbstentwertung und Hoffnungslosigkeit etc. Ihr kennt das sicherlich alles zur Genüge!

Seit 4 Wochen nehme ich nun das Medikament citalopram biomo (4 Tage 1/2 Tablette, ab dem 5. Tag 1 Tablette morgens). Anfangs war ich sehr skeptisch, da ich generell nicht gerne Medikamente einnehme. Hatte mich auch auf dieser Seite informiert und muss gestehen, dass ich die positiven Einschätzungen für Werbemaßnahmen der Pharmaindustrie hielt. Eine Freundin ist jedoch Apothekerin und hat mir ebenfalls dieses Medikament empfohlen, da es meist wenig Nebenwirkungen hat. Ich habe demnach versucht, möglichst vorurteilsfrei an die Sache heranzugehen.

Das Ergebnis: Ich kann das Positive nur in vollem Umfang bestätigen. Die Stimmungsaufhellung kam innerhalb sehr kurzer Zeit (ca. 1 Woche). Mittlerweile kann ich wieder "normal" denken, fühle mich positiv und optimistisch gestimmt (keine Hoffnungslosigkeit und totale Starre mehr), ich kann wieder mit Menschen kommunizieren (ohne Aggressionen, böse Hintergedanken und Blockiert-Sein), ich schlafe gut (vorher übermächtiges Schlafbedürfnis bis 10 Std.) und fühle mich meiner Umwelt und den Anforderungen, die sie an mich stellt, wieder gewachsen (habe sehr anspruchsvollen Job und absolviere nebenher noch eine anstrengende Weiterbildung). Ich habe wieder Antrieb und fühle mich motiviert. Meine Umwelt bemerkt diese durchaus ausgeprägte Stimmungs- und Verhaltensänderung ebenfalls und ist sehr davon sehr positiv angetan (die meisten meiner Verwandten, Freunde und Kollegen bzw. Chefs wissen von meiner Krankheit). Ach, und meine Heißhunger-Fress-Attacken haben auch aufgehört, ich esse normal und gesund und höre auf, wenn ich satt bin.

Alles in allem bin ich persönlich sehr zufrieden mit diesem Medikament und ehrlich gesagt, bin ich wirklich froh, dass es diese Tabletten gibt! Wenn ich das schon früher gewusst hätte... Natürlich gehe ich aber weiterhin zur Verhaltenstherapie und versuche auch wieder Sport zu machen, denn ohne diese flankierenden Maßnahmen funktioniert eine längeranhaltende Besserung bzw. Heilung nicht! Und: MACHT (AUSDAUER-) SPORT, das hilft wirklich!!!!!!

Zu den Nebenwirkungen: In der ersten Woche der Einnahme habe ich Folgendes beobachtet: an einem Tag Kopfschmerzen (kann auch andere Ursachen haben), an einem Tag Durchfall (1 Mal, andere Ursache ebenfalls denkbar), 2 Tage lang ein etwas seltsamer Geschmack im Mund und Tendenz zu Mundtrockenheit. Und das war's schon!!! Alles in allem wirklich kein Problem. Zu weiteren folgenden Nebenwirkungen kann ich (noch) nichts sagen: Verlust der Libido (bin Single, habe eh keine), Gewichtszunahme (bisher nicht, bin aber sowieso übergewichtig, sollte also nicht wirklich auffallen), Leber/Blutwerte: müssen demnächst erst festgestellt werden. Ansonsten konnte ich wirklich bisher nichts feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 18976
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Zwangsstörung mit Kribbeln, Juckreiz, Hitzegefühl, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Benommenheit

Citalopram ist nicht gerade leicht. Es haut ordentlich rein und manchmal wurde ich ein wenig breit, aber nicht abhängig, weil es so viele Nebenwirkungen hatte. Dabei halte ich absolut nichts von Drogen. Es gab Momente, da fühlte ich mich wahrhaft geborgen durch Citalopram. Dauerkribbeln in Waden, Juckreiz in Armen und Beinen, Hitzegefühl im Oberkörper, mein Kopf kribbelte, trockner Mund, fast keine Spucke mehr, manchmal leichter Kopfschmerz. Citalopram macht nicht direkt müde, aber es kann ganz schön "reindonnern". Manchmal gab es die relaxten Momente. Ich musste das Medikament langsam absetzen, weil die Nebenwirkungen nicht gehen wollten. Aber irgendwie wirkte es gegen Grübeln und Depri-Phasen. Wahrscheinlich war ich durch die Nebenwirkungen zu abgelenkt davon. Ich weiss es nicht so genau mehr. Empfehlen - Eher Nein!

Citalopram bei Depression, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Zwangsstörung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram ist nicht gerade leicht. Es haut ordentlich rein und manchmal wurde ich ein wenig breit, aber nicht abhängig, weil es so viele Nebenwirkungen hatte. Dabei halte ich absolut nichts von Drogen. Es gab Momente, da fühlte ich mich wahrhaft geborgen durch Citalopram.
Dauerkribbeln in Waden, Juckreiz in Armen und Beinen, Hitzegefühl im Oberkörper, mein Kopf kribbelte, trockner Mund, fast keine Spucke mehr, manchmal leichter Kopfschmerz.
Citalopram macht nicht direkt müde, aber es kann ganz schön "reindonnern". Manchmal gab es die relaxten Momente.
Ich musste das Medikament langsam absetzen, weil die Nebenwirkungen nicht gehen wollten. Aber irgendwie wirkte es gegen Grübeln und Depri-Phasen. Wahrscheinlich war ich durch die Nebenwirkungen zu abgelenkt davon. Ich weiss es nicht so genau mehr.
Empfehlen - Eher Nein!

Eingetragen am  als Datensatz 65648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Wortfindungsstörungen, Unruhe, Gewichtszunahme, Ejakulationsstörungen, Libidoverlust, Sehstörungen

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben. Hinzu kam dann nach angeratener Erhöhung der Dosis auf 20mg/Tag Gewichtszunahme, massive innere Unruhe, "Augenflackern" und sexuelle Störungen (Ausbleiben der Ejakulation), wenig sexuelles Interesse. Durch ein persönliches Joggingprogramm kann ich die Gewichtszunahme jedoch halbwegs eingrenzen, obwohl gerade abends ein vermehrtes Hungergefühl auf Süßes auftritt. Am unangenehmsten ist allerdings die ständige bleierne Müdigkeit, wobei ich nicht weiß, wie ich so jemals wieder einem geregelten Arbeitstag nachgehen soll. Wird das Medikament wohl ausschleichen und dann absetzen.

Citalopram 20mg bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram 20mgDepressionen, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben. Hinzu kam dann nach angeratener Erhöhung der Dosis auf 20mg/Tag Gewichtszunahme, massive innere Unruhe, "Augenflackern" und sexuelle Störungen (Ausbleiben der Ejakulation), wenig sexuelles Interesse.
Durch ein persönliches Joggingprogramm kann ich die Gewichtszunahme jedoch halbwegs eingrenzen, obwohl gerade abends ein vermehrtes Hungergefühl auf Süßes auftritt.
Am unangenehmsten ist allerdings die ständige bleierne Müdigkeit, wobei ich nicht weiß, wie ich so jemals wieder einem geregelten Arbeitstag nachgehen soll.
Wird das Medikament wohl ausschleichen und dann absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 64095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Libidoverlust

Hier mal was positives über citalopram. Nehme das medikament seit 17 monaten. Die nebenwirkungen gingen auch an mir nicht vorbei. Aber alles hat sich sehr relativiert. Ich nahm zu hatte libidoverlust und mundtrockenheit. Aber von alle dem ist nichts über geblieben. Ich lebe......und das besser denn je. Leide nicht mehr unter Ängsten, bin viel gelassener und dennoch stärker denn je. Ich spüre wind, regen, sonne und geniese es so wie es ist. Bin auch nicht gefühlskalt wie oft berichtet wird. Ich habe spass am sex und geh mit offenen augen durchs leben....... wer teilt mit mir diese wunderbare Erfahrungen? ?...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression17 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hier mal was positives über citalopram. Nehme das medikament seit 17 monaten. Die nebenwirkungen gingen auch an mir nicht vorbei. Aber alles hat sich sehr relativiert. Ich nahm zu hatte libidoverlust und mundtrockenheit. Aber von alle dem ist nichts über geblieben.
Ich lebe......und das besser denn je. Leide nicht mehr unter Ängsten, bin viel gelassener und dennoch stärker denn je. Ich spüre wind, regen, sonne und geniese es so wie es ist. Bin auch nicht gefühlskalt wie oft berichtet wird. Ich habe spass am sex und geh mit offenen augen durchs leben....... wer teilt mit mir diese wunderbare Erfahrungen? ?...

Eingetragen am  als Datensatz 55729
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Magenschmerzen, Durchfall, Hitzewallungen, Mundtrockenheit

Seit 1 Woche nehme ich jetzt Citalopram 20 mg und ich bin wirklich sehr überrascht von dem Medikament. Schon seit 8 Jahren leide ich an Depressionen, die mal leichter und mal schwerer verlaufen. Da es mir die letzten Wochen wieder sehr schlecht ging, habe ich mich zu meinem Arzt begeben und er verschrieb mir Citalopram, da ich wieder unter Schlafstörungen litt durch meine ewige Grübelei und die dadurch entstandenen Angstzustände. Schon nach der 1. Tablette war es mir möglich, morgens wieder aufzustehen und auch das Gefühl zu haben, ausgeschlafen zu sein. Ebenfalls merke ich, dass ich mir momentan keinerlei Sorgen mache und grübel und insgesamt viel ausgeglichener bin als vorher. Leichte Nebenwirkungen hatte ich 3 Tage in Form von Magenschmerzen, leichten Durchfall, Hitzegefühl im Gesicht und einen sehr trockenen Mund. Das alles hat sich aber erstaunlich schnell gelegt und die Tabletten geben mir den Antrieb, den ich die ganze Zeit nicht mehr hatte.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 1 Woche nehme ich jetzt Citalopram 20 mg und ich bin wirklich sehr überrascht von dem Medikament. Schon seit 8 Jahren leide ich an Depressionen, die mal leichter und mal schwerer verlaufen. Da es mir die letzten Wochen wieder sehr schlecht ging, habe ich mich zu meinem Arzt begeben und er verschrieb mir Citalopram, da ich wieder unter Schlafstörungen litt durch meine ewige Grübelei und die dadurch entstandenen Angstzustände. Schon nach der 1. Tablette war es mir möglich, morgens wieder aufzustehen und auch das Gefühl zu haben, ausgeschlafen zu sein. Ebenfalls merke ich, dass ich mir momentan keinerlei Sorgen mache und grübel und insgesamt viel ausgeglichener bin als vorher. Leichte Nebenwirkungen hatte ich 3 Tage in Form von Magenschmerzen, leichten Durchfall, Hitzegefühl im Gesicht und einen sehr trockenen Mund. Das alles hat sich aber erstaunlich schnell gelegt und die Tabletten geben mir den Antrieb, den ich die ganze Zeit nicht mehr hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 47038
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Persönlichkeitsveränderung, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Schwitzen, Müdigkeit, Libidoverlust, Absetzerscheinungen

Ja bei der ersten Einnahme hatte ich eine zu hohe Dosis bekommen. Mir gings gut, ich war motiviert und hätte Bäume ausreißen können. Nur war ich nicht mehr ich selbst. Ich hab mich auch zurückgezogen von meinen Freunden. Zugenommen habe ich auch sehr (20 kg), aber ich weiß nun nicht genau, ob man das auf das Medikament beziehen kann. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass dieses trockene Mundgefühl von den Tabletten kommt und ich hab auch diese Gefühl beim Wasserlassen, Schwitzen natürlich, Müdigkeit und sehr wenig Lust auf Sex. Nach so langer Zeit bin ich der Meinung, dass Tabletten die Gefühle nur unterdrücken und man gar nicht mehr weiß, wie man nun wirklich ist und was die Tablette bewirkt. Ich wäre gerne wieder so wie früher. Das alleinige Absetzen versursacht sehr krasse Nebenwirkungen (Selbstmordgedanken, Traurigkeit, Rückzug). Man sollte eher sein Problem lösen und nicht unterdrücken.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ja bei der ersten Einnahme hatte ich eine zu hohe Dosis bekommen. Mir gings gut, ich war motiviert und hätte Bäume ausreißen können. Nur war ich nicht mehr ich selbst. Ich hab mich auch zurückgezogen von meinen Freunden. Zugenommen habe ich auch sehr (20 kg), aber ich weiß nun nicht genau, ob man das auf das Medikament beziehen kann. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass dieses trockene Mundgefühl von den Tabletten kommt und ich hab auch diese Gefühl beim Wasserlassen, Schwitzen natürlich, Müdigkeit und sehr wenig Lust auf Sex. Nach so langer Zeit bin ich der Meinung, dass Tabletten die Gefühle nur unterdrücken und man gar nicht mehr weiß, wie man nun wirklich ist und was die Tablette bewirkt. Ich wäre gerne wieder so wie früher. Das alleinige Absetzen versursacht sehr krasse Nebenwirkungen (Selbstmordgedanken, Traurigkeit, Rückzug). Man sollte eher sein Problem lösen und nicht unterdrücken.

Eingetragen am  als Datensatz 46606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für mittelschwere Depression mit Mundtrockenheit, Schwitzen, Schwindel

Ich nehme citalopram seit Oktober 2011 wegen einer Depression ein. Die ersten 2 Wochen hatte ich starke Mundtrockenheit und habe nachts sehr geschwitzt. Danach waren die körperlichen Symptome vorbei, aber bis ich eine gute psychische Wirkung bemerkt habe, sind ca. 3 Monate vergangen. Mein Körper musste sich wohl erst auf das Medikament richtig einstellen. Ich habe jahrelang unter Übelkeit und Schwindel gelitten, letztendlich Symptome der Depression.Mir geht es jetzt sehr gut, ich bin voller Elan und Lebensfreude. Ich nehme 10mg citalopram abends ein, morgens vertrage ich es nicht, dann ist mir schnell schwindlig. Ich empfehle das Medikament ohne Einschränkungen und übrigens: auf mein Sexualleben konnte ich nur postive Wirkungen feststellen!

Citalopram bei mittelschwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citaloprammittelschwere Depression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme citalopram seit Oktober 2011 wegen einer Depression ein. Die ersten 2 Wochen hatte ich starke Mundtrockenheit und habe nachts sehr geschwitzt. Danach waren die körperlichen Symptome vorbei, aber bis ich eine gute psychische Wirkung bemerkt habe, sind ca. 3 Monate vergangen. Mein Körper musste sich wohl erst auf das Medikament richtig einstellen. Ich habe jahrelang unter Übelkeit und Schwindel gelitten, letztendlich Symptome der Depression.Mir geht es jetzt sehr gut, ich bin voller Elan und Lebensfreude. Ich nehme 10mg citalopram abends ein, morgens vertrage ich es nicht, dann ist mir schnell schwindlig.
Ich empfehle das Medikament ohne Einschränkungen und übrigens: auf mein Sexualleben konnte ich nur postive Wirkungen feststellen!

Eingetragen am  als Datensatz 46317
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Mundtrockenheit, Unruhe

Ich benutze jetzt Citalopram schon seit mehreren Jahren und kann nur gutes berichten. Man hat zwar anfangs die blöden Nebenwirkungen (Trockener Mund, teilweise Unruhe + leichte Panik) dies geht aber schnell vorbei. Ich hatte als Angstpatient früher immer Panik die Tabletten einzunehmen heute frage ich mich warum. Das Medi hilft bei mir bestens und ich will es nicht mehr missen.

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich benutze jetzt Citalopram schon seit mehreren Jahren und kann nur gutes berichten. Man hat zwar anfangs die blöden Nebenwirkungen (Trockener Mund, teilweise Unruhe + leichte Panik) dies geht aber schnell vorbei. Ich hatte als Angstpatient früher immer Panik die Tabletten einzunehmen heute frage ich mich warum. Das Medi hilft bei mir bestens und ich will es nicht mehr missen.

Eingetragen am  als Datensatz 44612
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Mundtrockenheit, Albträume, Gewichtszunahme, Panikattacken, Herzklopfen

Ich nehme Citalopram-neurax seit mehreren Jahren. Erst in einer 20mg Dosierung, seit 2 Jahren in einer 40mg Dosierung. Ich muss es kombiniert mit Nortrilen einnehmen, das noch mehr Antriebssteigerung bewirkt. Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass es diese Medis gibt, weil ich wohl sonst schon längst aufgegeben hätte. Die Nebenwirkungen sind da gewesen, aber je länger ich die Medis nahm, desto schwächer wurden sie. Ich habe von Citalopram die ersten Tage heftigste Panikattacken bekommen und Unruhezustände, wollte sie absetzen, aber mein Arzt hat mir zugeredet, sie weiterzunehmen, es würde besser. Und er hatte recht!! Nach 1 Woche war alles vorüber und nach 2 Wochen fühlte ich mich schon besser und nach 6 Wochen dachte ich, ich könnte Bäume ausreißen!! Das hält auch noch an, leider nicht ohne Medis.....:( Nortrilen hat bei mir zu heftiger Mundtrockenheit geführt, zu schweren Alpträumen in den ersten Wochen. Die Mundtrockenheit ist geblieben, aber das vergeht recht schnell, weil ich Nortrilen nur vor dem Schlafen nehmen muß, und ich schlafe wieder gut - dank der Medis....

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram-neurax seit mehreren Jahren. Erst in einer 20mg Dosierung, seit 2 Jahren in einer 40mg Dosierung. Ich muss es kombiniert mit Nortrilen einnehmen, das noch mehr Antriebssteigerung bewirkt.
Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass es diese Medis gibt, weil ich wohl sonst schon längst aufgegeben hätte.
Die Nebenwirkungen sind da gewesen, aber je länger ich die Medis nahm, desto schwächer wurden sie.
Ich habe von Citalopram die ersten Tage heftigste Panikattacken bekommen und Unruhezustände, wollte sie absetzen, aber mein Arzt hat mir zugeredet, sie weiterzunehmen, es würde besser. Und er hatte recht!! Nach 1 Woche war alles vorüber und nach 2 Wochen fühlte ich mich schon besser und nach 6 Wochen dachte ich, ich könnte Bäume ausreißen!! Das hält auch noch an, leider nicht ohne Medis.....:(
Nortrilen hat bei mir zu heftiger Mundtrockenheit geführt, zu schweren Alpträumen in den ersten Wochen. Die Mundtrockenheit ist geblieben, aber das vergeht recht schnell, weil ich Nortrilen nur vor dem Schlafen nehmen muß, und ich schlafe wieder gut - dank der Medis.
Über Gewichtszunahme müssen wir bei diesen Medis nicht reden - bei mir sind es über den Zeitraum von 5 Jahren 14 Kilo!!! Aber wenn es mir dafür wieder besser geht und ich Freude am Leben habe, dann nehme ich das billigend in Kauf!! Das Optimum wird es nicht geben....

Eingetragen am  als Datensatz 41319
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für unergründliche Angststörungen, Hepebrene Paraneude Schizophrenie mit Blutdruckabfall, Benommenheit, Mundtrockenheit, Stuhlerweichung, Libidoverlust, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme

Keine Rose ohne Dornen ... 1996 erst habe ich bemerkt das Atosil (promethazin) mit etwa 80 Topfen einmalig gegen Angstattacken sehr gut hilft. Gegen die dabei auftretende Schläfrigkeit hilft starker Kaffee. Citalopram st ein sehr hochpotentes Zeug und hat anfangs auch sehr starke Nebenwirkungen. Schon bei 10mg am Anfang hatte ich starken Blutdruckabfall , so das ich mich 3 Tage nicht mehr vor die Haustüre traute. Leider ist die kleinste Stärke 10mg, die ersten Tage sollte man mit 5mg/Tag anfangen. Auch beim Absetzen soll man Entzugserscheinungen bekommen. Als erstes bekam ich von dem Cita einen wässrigen Stuhlgang (keinen Durchfall) , Benommenheit und Mundtrockenheit. Ein bisschen ist das auch geblieben. Auch hat sich bei mir eine Gleichgültigkeit gegen weibliche Reize eingestellt (Libidoverlust). Ferner stellten sich ein: Wassereinlagerung in den Beinen (dagegen Helfen Diuretika wie Torasemid) Gewichtszunahme (viel Gemüse und Magerquark essen),meine Altersbedingte Fernsicht hat sich verstärkt. Ich nehme jetzt am Tag 40mg Cita. ,400mg Amisulprid und 20mg...

Citalopram bei Hepebrene Paraneude Schizophrenie; Promethazin bei unergründliche Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramHepebrene Paraneude Schizophrenie2 Jahre
Promethazinunergründliche Angststörungen15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Rose ohne Dornen ...
1996 erst habe ich bemerkt das Atosil (promethazin) mit etwa 80 Topfen einmalig gegen Angstattacken sehr gut hilft. Gegen die dabei auftretende Schläfrigkeit hilft starker Kaffee.
Citalopram st ein sehr hochpotentes Zeug und hat anfangs auch sehr starke Nebenwirkungen.
Schon bei 10mg am Anfang hatte ich starken Blutdruckabfall , so das ich mich 3 Tage nicht mehr vor die
Haustüre traute.
Leider ist die kleinste Stärke 10mg, die ersten Tage sollte man mit 5mg/Tag anfangen.
Auch beim Absetzen soll man Entzugserscheinungen bekommen.
Als erstes bekam ich von dem Cita einen wässrigen Stuhlgang (keinen Durchfall) , Benommenheit und Mundtrockenheit. Ein bisschen ist das auch geblieben.
Auch hat sich bei mir eine Gleichgültigkeit gegen weibliche Reize eingestellt (Libidoverlust).
Ferner stellten sich ein: Wassereinlagerung in den Beinen (dagegen Helfen Diuretika wie Torasemid)
Gewichtszunahme (viel Gemüse und Magerquark essen),meine Altersbedingte Fernsicht hat sich verstärkt.
Ich nehme jetzt am Tag 40mg Cita. ,400mg Amisulprid und 20mg Torasemid /Tag.
Und sehr viel starken Kafee....
Das sind meine Erfahrungen. Das kann bei jedem anders sein und das müsst ihr ausprobieren.
Viel Glück und Mut, da müsst ihr durch aber es hilft.
Stefan

Eingetragen am  als Datensatz 34914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Parnikattacken, leichter Burn out mit Kraftlosigkeit, Schwindel, Herzrasen, Sehstörungen, Mundtrockenheit

Ich nehme Citalophram 20 mg nun 1 Monat, die ersten Tage waren sehr krass. Mir gings schlecht, ich war kraftlos. Dauernt war mir schwindelig und ich hatte Herz rasen. Mein Kopf war sehr matschig und mein Blick war leicht verschwommen. Doch nach und nach legten sich die Nebenwirkungen, mein Kopf wurde wieder klarer. Bis auf dem trockendem Mund, der weiter vorhanden ist, und manchmal ein leicht matschiges Gefühl im Kopf, komme ich auf den Tabletten sehr gut klar. Meine Nerven haben sich extrem Beruhigt, ich habe neue Kraft entwickelt. Meine Panik sehe ich nun mit anderen Augen, und verhindere somit weiter Attacken. Meine Freude am Leben steigt wieder und es ist nicht mehr alles so schlimm, wie ich vorher immer dachte. Meine Lebensziele kann ich neu definieren, und vergangendes gut verarbeiten. Beim einschlafen habe ich noch leichte Probleme, aber mit dem Tipp meines Psychologin ich soll Abends an ein schönes Erlebnis denken. Das werde ich dann denke ich auch bald im Griff haben. Doch wenn ich erstmal schlafe, träume ich extrem viel. Ich schlafe sehr fest und sammel neue Kraft. Doch...

Citalopram bei Depression, Parnikattacken, leichter Burn out

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Parnikattacken, leichter Burn out1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalophram 20 mg nun 1 Monat, die ersten Tage waren sehr krass. Mir gings schlecht, ich war kraftlos. Dauernt war mir schwindelig und ich hatte Herz rasen. Mein Kopf war sehr matschig und mein Blick war leicht verschwommen.
Doch nach und nach legten sich die Nebenwirkungen, mein Kopf wurde wieder klarer. Bis auf dem trockendem Mund, der weiter vorhanden ist, und manchmal ein leicht matschiges Gefühl im Kopf, komme ich auf den Tabletten sehr gut klar. Meine Nerven haben sich extrem Beruhigt, ich habe neue Kraft entwickelt. Meine Panik sehe ich nun mit anderen Augen, und verhindere somit weiter Attacken. Meine Freude am Leben steigt wieder und es ist nicht mehr alles so schlimm, wie ich vorher immer dachte. Meine Lebensziele kann ich neu definieren, und vergangendes gut verarbeiten. Beim einschlafen habe ich noch leichte Probleme, aber mit dem Tipp meines Psychologin ich soll Abends an ein schönes Erlebnis denken. Das werde ich dann denke ich auch bald im Griff haben. Doch wenn ich erstmal schlafe, träume ich extrem viel. Ich schlafe sehr fest und sammel neue Kraft. Doch wenn ich geweckt werde bzw. nicht ausschlafen kann, bin ich den restlichen Tag extrem müde. Mein sexueller Drang ist an den ersten Tagen stark zurückgegengen, was aber nicht heißt, dass es nicht mehr funktionierte, lediglich die Notgeilheit ist zur Freude meiner Freundin zurückgegangen. Der Sex dauert nun länger und ich habe den Zeitpunkt zum Orgasmus sehr gut unter Kontrolle. Im Großen und ganzen kann ich sagen, dass Citalophram empfehlenswert ist. Ich mache mir kaum noch Gedanken dass ich ein Medikament einnehme und würde es auch über einen längeren Zeitraum einnehmen wollen.

Eingetragen am  als Datensatz 22162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit

Ich nehme nun das zweite mal in meinem Leben Citalopram. Das erste mal wegen Depression 4 Jahre lang , dann 7 Monate Pause - und nachdem ich leider wieder einen Rückfall bekam nun wieder - Dosis 20 mg am Tag. Ich kann aus eigener Efahrung sagen , da ich auch selbst als Krankenschwester in der Psychiatrie arbeite, dass Citalopram ein sehr gut wirksames und gut verträgliches Antidepressivum ist. Es zählt zu der Klasse der Serotoninwiederaufnahmehemmer sogenannte SSRI und wirkt von diesen am selektivsten, d.h. beeinflusst sowenig wie möglich andere Rezeptoren. Bis sich der Wirkungseintritt einstellt kann es allerdings 3-6 Wochen dauern, da sich erst ein bestimmeter Spiegel aufbauen muss. Bei meiner erstmaligen Einnahme kam die Wirkung nach 3 Wochen, nun beim zweiten Mal dauerte der Wirkungseintritt etwas länger c. 4 Wochen. In den ersten 3 Wochen hatte ich folgende Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, extreme Müdigkeit, das Gefühl zeitweise neben mir zu stehen..aber alles erträglich. Nach c. 2-3 Wochen verschwinden diese Nebenwirkungen. Ich fühle mich nun wieder wie ich selbst,...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen35 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun das zweite mal in meinem Leben Citalopram. Das erste mal wegen Depression 4 Jahre lang , dann 7 Monate Pause - und nachdem ich leider wieder einen Rückfall bekam nun wieder - Dosis 20 mg am Tag. Ich kann aus eigener Efahrung sagen , da ich auch selbst als Krankenschwester in der Psychiatrie arbeite, dass Citalopram ein sehr gut wirksames und gut verträgliches Antidepressivum ist. Es zählt zu der Klasse der Serotoninwiederaufnahmehemmer sogenannte SSRI und wirkt von diesen am selektivsten, d.h. beeinflusst sowenig wie möglich andere Rezeptoren.
Bis sich der Wirkungseintritt einstellt kann es allerdings 3-6 Wochen dauern, da sich erst ein bestimmeter Spiegel aufbauen muss. Bei meiner erstmaligen Einnahme kam die Wirkung nach 3 Wochen, nun beim zweiten Mal dauerte der Wirkungseintritt etwas länger c. 4 Wochen.
In den ersten 3 Wochen hatte ich folgende Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, extreme Müdigkeit, das Gefühl zeitweise neben mir zu stehen..aber alles erträglich. Nach c. 2-3 Wochen verschwinden diese Nebenwirkungen. Ich fühle mich nun wieder wie ich selbst, leistungsfähig, positiv und offen. Endlich kann ich mich wieder an Kleinigkeiten erfreuen, lachen und den Alltag mit Freude angehn. Die kreisenden, drängenden Gedanken sind weg. Es ist als hätte ich ein Schutzschild dass mich selbstsicherer und wieder fröhlich macht. Ich hatte es zuvor auch mit Johanneskaraut versucht, leider erfolglos.
Meine einzige Angst ist das ich das Citalopram evtl. eine längere Zeit in meinem Leben oder gar für immer einnehmen muss, da mein Absetzversuch scheiterte. Ich kann dieses Medikament nur weiterempfehlen, da ich meine Depression damit endlich in den Griff bekommenhab und wieder ich selbst bin.

Eingetragen am  als Datensatz 18071
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mundtrockenheit bei Citalopram

[]