Mundtrockenheit bei Citalopram

Nebenwirkung Mundtrockenheit bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1359 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Mundtrockenheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1359 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Mundtrockenheit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Mundtrockenheit bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm173181
Durchschnittliches Gewicht in kg8083
Durchschnittliches Alter in Jahren4344
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,1325,45

Citalopram wurde von Patienten, die Mundtrockenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 125 sanego-Benutzern, wo Mundtrockenheit auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Mundtrockenheit bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression, Angststörung mit Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Das Medikament hatte nach der üblichen Anlaufzeit von 3- 4 Wochen sehr gut angeschlagen.Der Antrieb wurde besser die Stimmung aufgehellt und Stimmungsschwankungen ausgeglichen.Seit dem ich es nehme hatte ich nicht eine einzige Panikattacke(und die waren früher oft und sehr heftig!) mehr ,und auch das Gefühl von Beklemmung, also der Treibstoff der Panikattacken, ist weg.Nebenwirkungen: bei Therapiebeginn Kopfschmerzen und Mundtrockenheit was sich aber nach 2-3 Wochen gelegt hat.Und etwas an Gewicht zugelegt aber nicht so dramatisch wie bei anderen Mitteln.

Citalopram bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hatte nach der üblichen Anlaufzeit von 3- 4 Wochen sehr gut angeschlagen.Der Antrieb wurde besser die Stimmung aufgehellt und Stimmungsschwankungen ausgeglichen.Seit dem ich es nehme hatte ich nicht eine einzige Panikattacke(und die waren früher oft und sehr heftig!) mehr ,und auch das Gefühl von Beklemmung, also der Treibstoff der Panikattacken, ist weg.Nebenwirkungen: bei Therapiebeginn Kopfschmerzen und Mundtrockenheit was sich aber nach 2-3 Wochen gelegt hat.Und etwas an Gewicht zugelegt aber nicht so dramatisch wie bei anderen Mitteln.

Eingetragen am  als Datensatz 44651
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression und Schlafstörungen mit Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Albträume, Aggressivität, Symptomverstärkung, Suizidgedanken, Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten

Hallo, Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Citalopram bei Depression und Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression und Schlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken
Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Eingetragen am  als Datensatz 65836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Müdigkeit, Haarausfall, Mundtrockenheit, Harndrang, Benommenheit

Nach einer längeren, stark depressiven Phase mit Angstzuständen und Suizidgedanken begann ich Citalopram zu nehmen. Mein Hausarzt verschrieb mir gleich 20mg. Glücklicherweise begann ich erst mit einer halben Tablette (nach Rat des Apothekers), also 10mg, (welche immmernoch sehr stark wirkte), und suchte auf Empfehlung meines Psychotherapeuten auch einen behandelnden Psychiater auf. Durch die Serotoninausschüttung in der Eingewöhnungsphase erlebte ich einen stark betäubenden Rausch ähnlich von Amphetamin oder Ecstasy. Dabei war ich zwar hellwach und fühlte auch aktiviert, glaubte mich aber gleichzeitig unter einer Taucherglocke zu befinden. Es war sehr mühsam meine Eindrücke zu Papier zu bringen. Logisches denken und auch abstrakte Denkprozesse fielen mir äusserst schwer, oder waren nicht mehr möglich. Mein Problem mit dem Grübeln war so nicht mehr vorhanden. Über die gesamte Anwendung hatte ich mit Schweissausbrüchen, leichtem Haarausfall, vermehrtem Harndrang, Benommenheit, Mundtrockenheit und Müdigkeit zu kämpfen. Es stellte sich ein saurer Geruch des Urins ein, der...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer längeren, stark depressiven Phase mit Angstzuständen und Suizidgedanken begann ich Citalopram zu nehmen.
Mein Hausarzt verschrieb mir gleich 20mg.
Glücklicherweise begann ich erst mit einer halben Tablette (nach Rat des Apothekers), also 10mg, (welche immmernoch sehr stark wirkte), und suchte auf Empfehlung meines Psychotherapeuten auch einen behandelnden Psychiater auf.

Durch die Serotoninausschüttung in der Eingewöhnungsphase erlebte ich einen stark betäubenden Rausch ähnlich von Amphetamin oder Ecstasy.
Dabei war ich zwar hellwach und fühlte auch aktiviert, glaubte mich aber gleichzeitig unter einer Taucherglocke zu befinden.
Es war sehr mühsam meine Eindrücke zu Papier zu bringen. Logisches denken und auch abstrakte Denkprozesse fielen mir äusserst schwer, oder waren nicht mehr möglich.
Mein Problem mit dem Grübeln war so nicht mehr vorhanden.
Über die gesamte Anwendung hatte ich mit Schweissausbrüchen, leichtem Haarausfall, vermehrtem Harndrang, Benommenheit, Mundtrockenheit und Müdigkeit zu kämpfen. Es stellte sich ein saurer Geruch des Urins ein, der dem Geruch der Tabletten glich, und über die gesamte Anwendung bestehen blieb.
Nach dem Essen und beim trinken von zucker- und koffeinhaltigen Getränken wurde der rauschhafte Zustand angetrieben.
Ich steigerte die Tabletten von 5mg, bis 10mg, bis ich wieder über 5mg ausschlich.

Das Gefühl vom Anfang der Behandlung hielt über die gesamte Zeit der Anwendung an:
Ich war hellwach, teilweise munter und angetrieben, fand mich aber gleichzeitig wie von einer Aura umgeben, was sich entfremdet von mir selbst und betäubt anfühlte.


Nach etwa 2 Monaten stellte sich eine allgemeine Gleichgültigkeit bei mir ein. Ich funktionierte einfach und stellte keine Fragen mehr an meine Situation. Meine ständige Selbstreflektion war nicht mehr so stark. Ich war zufriedener, wenn auch nicht zufrieden mit meinem Zustand als Mensch auf Antidepressivum.
Es half mir wieder im Leben anzukommen, doch es war mir bewusst, dass ich durch das Medikament in meinem Wesen verändert wurde. Teilweise kam ich mir wie ein Zombie vor.

Über die gesamte Einnahme hatte ich wöchentliche Psychotherapie, sowie drei Treffen mit einem Psychiater.
Die Psychotherapie und die Auseinandersetzung mit meiner selbst hat mir stark geholfen.
Ich könnte fast sagen, dass die Einnahme des Medikaments begleitend zur Psychotherapie stattfand, auch wenn eigentlich das Gegenteil der Fall war.

Die Einnahme hat mir in einer sehr dunklen Phase geholfen wieder zurecht zu kommen. Echte Zufriedenheit oder gar Freude kann es mir aber nicht geben.
Ich kann jedem Raten, sich seinen Sorgen und Ängsten mit seinem Psychotherapeuten zusammen zu stellen.

Eingetragen am  als Datensatz 60131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Angststörungen mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg. seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen und Panikstörung mit Appetitlosigkeit, Durchfall, Gewichtsverlust, Mundtrockenheit, Schwitzen

Vor 3 Jahren wurde bei mir eine rezividierende schwere Major-Depression mit Panikstörung diagnostiziert. Mein Neurologe hat mir damals Citalopram 20mg verschrieben. Ca. einen Monat später wurde die Dosis auf 40mg erhöht. Die stimmungsaufhellende Wirkung ließ nicht lange auf sich warten. Ich bemerkte eine deutliche Antriebssteigerung. Auch die Panikanfälle wurden nach und nach weniger, bis sie schließlich ganz weg waren. Sogar nach dem Scheitern einer langjährigen Beziehung kam die Depression nicht wieder zurück. Nun geht es mir wieder super und vor einigen Monaten habe ich nach Absprache mit meinem Neurologen versucht, das Medikament nach und nach auszuschleichen, habe aber ziemlich schnell gemerkt, dass die Panikanfälle wieder zurück kamen. Ich werde dieses Medikament wohl ein Leben lang einnehmen müssen, aber da ich damit sehr gut zurecht komme, habe ich da keine Probleme mit. Zu den Nebenwirkungen: Die ersten 2 Tage hatte ich Durchfall und etwa 4 Wochen hatte ich fast keinen Appetit, so dass ich in dieser Zeit ca. 5 kg abgenommen habe. Die ersten Tage ist mir auch...

Citalopram bei Depressionen und Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen und Panikstörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 3 Jahren wurde bei mir eine rezividierende schwere Major-Depression mit Panikstörung diagnostiziert. Mein Neurologe hat mir damals Citalopram 20mg verschrieben. Ca. einen Monat später wurde die Dosis auf 40mg erhöht. Die stimmungsaufhellende Wirkung ließ nicht lange auf sich warten. Ich bemerkte eine deutliche Antriebssteigerung. Auch die Panikanfälle wurden nach und nach weniger, bis sie schließlich ganz weg waren. Sogar nach dem Scheitern einer langjährigen Beziehung kam die Depression nicht wieder zurück. Nun geht es mir wieder super und vor einigen Monaten habe ich nach Absprache mit meinem Neurologen versucht, das Medikament nach und nach auszuschleichen, habe aber ziemlich schnell gemerkt, dass die Panikanfälle wieder zurück kamen. Ich werde dieses Medikament wohl ein Leben lang einnehmen müssen, aber da ich damit sehr gut zurecht komme, habe ich da keine Probleme mit.

Zu den Nebenwirkungen:
Die ersten 2 Tage hatte ich Durchfall und etwa 4 Wochen hatte ich fast keinen Appetit, so dass ich in dieser Zeit ca. 5 kg abgenommen habe. Die ersten Tage ist mir auch Mundtrockenheit und vermehrtes Schwitzen aufgefallen, was aber relativ schnell abgeklungen ist. Einen Libidoverlust kann ich bei mir allerdings überhaupt nicht feststellen. Abschließend kann ich dieses Medikament wirklich empfehlen, da es mein Leben wieder lebenswert gemacht hat.

Eingetragen am  als Datensatz 19291
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen Angst mit Müdigkeit, Gereiztheit, Benommenheit, Mundtrockenheit

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl. Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen Zeit. Ich wollte einfach mal wieder glücklich sein, ohne Angst und so starker innerlicher Anspannung, ohne schwarze Wolken am Himmel. Citalopram gibt mir die richtige Hilfestellung. Ich bin seit Jahren nirgendwo mehr gewesen. Nur in meinem Dunstkreis gelebt. Nun erlebe ich dinge die mich glücklich machen. Nehme mich selber wichtig. Nicht immer nur arbeit, Mama, Haushalt. Ich lebe seit Jahren das erste mal auf. Bin Angstfrei, habe natürlich eine gewisse Gleichgültigkeit vielen Dingen gegenüber. Aber damit kann ich leben. Das was sich Jahrelang eingeschlichen hat ist nicht auf einmal weg. Das dauert. Und genau das war es ja was man wollte, das es mal etwas gibt was einem den Druck aus dem Leben nimmt. Manchmal fühlt sich die Gleichgültigkeit ein bischen beängstigend an. Und das mit der...

Citalopram bei Depressionen Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen Angst90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl.
Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen Zeit.
Ich wollte einfach mal wieder glücklich sein, ohne Angst und so starker innerlicher Anspannung, ohne schwarze Wolken am Himmel.
Citalopram gibt mir die richtige Hilfestellung. Ich bin seit Jahren nirgendwo mehr gewesen. Nur in meinem Dunstkreis gelebt. Nun erlebe ich dinge die mich glücklich machen. Nehme mich selber wichtig. Nicht immer nur arbeit, Mama, Haushalt. Ich lebe seit Jahren das erste mal auf. Bin Angstfrei, habe natürlich eine gewisse Gleichgültigkeit vielen Dingen gegenüber. Aber damit kann ich leben. Das was sich Jahrelang eingeschlichen hat ist nicht auf einmal weg. Das dauert. Und genau das war es ja was man wollte, das es mal etwas gibt was einem den Druck aus dem Leben nimmt.
Manchmal fühlt sich die Gleichgültigkeit ein bischen beängstigend an.
Und das mit der Libido das stimmt teilweise. AM Anfang ging da gar nichts ich war wie versteinert und verkrampft. Aber nach einer Zeit wenns denn seine volle wirkung zeigt kann man sich wieder auf den Partner voll und ganz einlassen.

Eingetragen am  als Datensatz 46523
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken, Anststörung mit Mundtrockenheit, Tinnitus

hmmm.... also ich versuche mal meinen Erfahrungsbericht hier wiederzugeben. In Kurzform: bis vor 2 Monaten war ich eigentlich beschwerdefrei was Panikattacken und die Angststörung betrifft. Davor hatte ich eine endlose Leidenszeit, dauerte ca 8-10 Monate an. Panikattacken, Angstsörung und vor allem köerperliche Beschwerden der besonders ekelhaften Art hatte ich hinter mir geglaubt. Körperliche Probleme: Panikattacken aus heiterem Himmel, Herzrasen, bluthochdruck vom allerfeinsten, tinitus, Schweissausbrüche, Magen und Darmbeschwerden, Schwindel etc etc etc. Mir war es teilweise gar nicht mehr möglich das haus zu verlassen. Anstellen im supermarkt an der Kasse wurde mit Panikattacken (Herzrasen, Kälte- und Hitzeschauer etc) begleitet so das ich teilweise minutenlang wartete bis keine Schlange mehr da war um sofort abgefertigt zu werden und meinen Einkauf beenden konnte. U Bahn oder s Bahn fahren waren ebenfalls der blanke Horror!!! Auch eine Ansammlung von Menschenmassen waren unerträglich für mich. Behandelt wurde ich zunächst mit opipramol 150 mg, anfangs war die...

Citalopram bei Panikattacken, Anststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikattacken, Anststörung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hmmm.... also ich versuche mal meinen Erfahrungsbericht hier wiederzugeben.
In Kurzform:
bis vor 2 Monaten war ich eigentlich beschwerdefrei was Panikattacken und die Angststörung betrifft.
Davor hatte ich eine endlose Leidenszeit, dauerte ca 8-10 Monate an.
Panikattacken, Angstsörung und vor allem köerperliche Beschwerden der besonders ekelhaften Art hatte ich hinter mir geglaubt.
Körperliche Probleme: Panikattacken aus heiterem Himmel, Herzrasen, bluthochdruck vom allerfeinsten, tinitus, Schweissausbrüche, Magen und Darmbeschwerden, Schwindel etc etc etc.
Mir war es teilweise gar nicht mehr möglich das haus zu verlassen.
Anstellen im supermarkt an der Kasse wurde mit Panikattacken (Herzrasen, Kälte- und Hitzeschauer etc) begleitet so das ich teilweise minutenlang wartete bis keine Schlange mehr da war um sofort abgefertigt zu werden und meinen Einkauf beenden konnte.
U Bahn oder s Bahn fahren waren ebenfalls der blanke Horror!!!
Auch eine Ansammlung von Menschenmassen waren unerträglich für mich.
Behandelt wurde ich zunächst mit opipramol 150 mg, anfangs war die Wirkung auch gegeben (zwar minimal) aber es brachte Linderung.
als das Medikament nicht mehr den gewünschten Erfolg brachte verschrieb man mir citalopram 30 mg.
Es ging mir rasch besser, ich nahm die Medikamente gewissenhaft und hatte nur noch selten mit körperlichen Erscheinungen zu kämpfen.
Nebenwirkungen waren bei mir vor allem Mundtrockenheit und ein pfifen in den Ohren, an mehr kann ich mich momentan nicht erinnern.
Nach ca 5 Monaten hatte ich unter Rücksprache mit meinem behandelnden Hausarzt dann das citalopram abgesetzt.
Das ist nun ca 10 Monate her.
Es ging mir weiterhin recht gut, ich konnte wieder arbeiten gehen.
Vor ein paar wochen ging es wieder los, ich bekam Panikattacken beim autofahren und bei anderen situationen.
Ich bin nun fast wieder in meiner Hochleidenszeit.
Also dachte ich: die lösung liegt darin wieder mit dem Medikament anzufangen.
VON WEGEN!
Die Nebenwirkungen sind diesmal recht stark.
Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, tinitus, Blässe, häufiges Wasserlassen, leichte Benommenheit, extremes zittern zeitweise, erschöpfungszustände, antriebslosigkeit, etc
Und das obwohl ich mit nur 10 mg angefangen habe.
Mein tipp: wem es hilft, soll es auf jeden Fall nehmen, es hatte mir beim ersten mal auch super geholfen.
!ABER!: es lindert nur die symptome, nicht die eigentlichen Ursachen!
unbedingt Rücksprache mit einem Psychologen halten zwecks Psychotherapie oder ähnlichem, denn irgendwann wird die wirkung verpuffen und der ganze Mist kommt zurück.
Würde mich freuen wenn sich ein paar Leute melden würden zum Erfahrungsaustausch von Panikattacken, angststörung um uns geimsam zu helfen (tips, etc.) unter:
c_2101@web.de

kleiner tip noch:
ja keine baldriantropfen oder johanneskrautprodukte gleichzeitig nehmen, das brachte mir in verbindung mit citalopram den tag des horrors, da sich das nicht miteinander verträgt.
ich hatte panikattacken noch und nöcher.

ALLES GUTE

Eingetragen am  als Datensatz 23254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Sozialphobie, posttraumatische Belastungsstörung mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Pickel, Tinnitus, Libidoverlust, Übelkeit

Stand völlig neben mir, wie ausserhalb meines Körpers, - Kopfschmerzen ohne Ende - Schwitzen - Mundtrockenheit - Pickelauswüchse auf der Stirn - Tinnitus viel viel intensiever - Libidoverlust, verlust des Interesses, Selbstbefriedung kaum mehr möglich ich konnte ausser den Nebenwirkungen, keinelei positive Wirkungen feststellen, ich war gezwungen es abzusetzen. LAIF900 hat mir bisher am besten geholfen

Citalopram bei Depression, Sozialphobie, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Sozialphobie, posttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Stand völlig neben mir, wie ausserhalb meines Körpers,
- Kopfschmerzen ohne Ende
- Schwitzen
- Mundtrockenheit
- Pickelauswüchse auf der Stirn
- Tinnitus viel viel intensiever
- Libidoverlust, verlust des Interesses, Selbstbefriedung kaum mehr möglich

ich konnte ausser den Nebenwirkungen, keinelei positive Wirkungen feststellen, ich war gezwungen es abzusetzen. LAIF900 hat mir bisher am besten geholfen

Eingetragen am  als Datensatz 62957
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken, Depressive Episode mit Schwindel, Mundtrockenheit, Einschlafstörungen

Citalopram wurde mir in der Reha verabreicht und am Anfang waren die Nebenwirkungen so schlimm, dass ich es nach 3 Tagen schon wieder absetzen wollte. Aber ich habe Hoffnung gehabt das es doch noch anschlägt und das tat es so nach un nach auch ein wenig. Was übriggeblieben ist, ab und zu Schwindel, Mundtrockenheit und Einschlafprobleme. Aber zum Einschlafen nehme ich Baldrian zusätzlich und dann geht es ganz gut.

Citalopram bei Angststörungen, Panikattacken, Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Panikattacken, Depressive Episode2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram wurde mir in der Reha verabreicht und am Anfang waren die Nebenwirkungen so schlimm, dass ich es nach 3 Tagen schon wieder absetzen wollte. Aber ich habe Hoffnung gehabt das es doch noch anschlägt und das tat es so nach un nach auch ein wenig. Was übriggeblieben ist, ab und zu Schwindel, Mundtrockenheit und Einschlafprobleme. Aber zum Einschlafen nehme ich Baldrian zusätzlich und dann geht es ganz gut.

Eingetragen am  als Datensatz 26376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Zwangsstörung mit Kribbeln, Juckreiz, Hitzegefühl, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Benommenheit

Citalopram ist nicht gerade leicht. Es haut ordentlich rein und manchmal wurde ich ein wenig breit, aber nicht abhängig, weil es so viele Nebenwirkungen hatte. Dabei halte ich absolut nichts von Drogen. Es gab Momente, da fühlte ich mich wahrhaft geborgen durch Citalopram. Dauerkribbeln in Waden, Juckreiz in Armen und Beinen, Hitzegefühl im Oberkörper, mein Kopf kribbelte, trockner Mund, fast keine Spucke mehr, manchmal leichter Kopfschmerz. Citalopram macht nicht direkt müde, aber es kann ganz schön "reindonnern". Manchmal gab es die relaxten Momente. Ich musste das Medikament langsam absetzen, weil die Nebenwirkungen nicht gehen wollten. Aber irgendwie wirkte es gegen Grübeln und Depri-Phasen. Wahrscheinlich war ich durch die Nebenwirkungen zu abgelenkt davon. Ich weiss es nicht so genau mehr. Empfehlen - Eher Nein!

Citalopram bei Depression, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Zwangsstörung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram ist nicht gerade leicht. Es haut ordentlich rein und manchmal wurde ich ein wenig breit, aber nicht abhängig, weil es so viele Nebenwirkungen hatte. Dabei halte ich absolut nichts von Drogen. Es gab Momente, da fühlte ich mich wahrhaft geborgen durch Citalopram.
Dauerkribbeln in Waden, Juckreiz in Armen und Beinen, Hitzegefühl im Oberkörper, mein Kopf kribbelte, trockner Mund, fast keine Spucke mehr, manchmal leichter Kopfschmerz.
Citalopram macht nicht direkt müde, aber es kann ganz schön "reindonnern". Manchmal gab es die relaxten Momente.
Ich musste das Medikament langsam absetzen, weil die Nebenwirkungen nicht gehen wollten. Aber irgendwie wirkte es gegen Grübeln und Depri-Phasen. Wahrscheinlich war ich durch die Nebenwirkungen zu abgelenkt davon. Ich weiss es nicht so genau mehr.
Empfehlen - Eher Nein!

Eingetragen am  als Datensatz 65648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Wortfindungsstörungen, Unruhe, Gewichtszunahme, Ejakulationsstörungen, Libidoverlust, Sehstörungen

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben. Hinzu kam dann nach angeratener Erhöhung der Dosis auf 20mg/Tag Gewichtszunahme, massive innere Unruhe, "Augenflackern" und sexuelle Störungen (Ausbleiben der Ejakulation), wenig sexuelles Interesse. Durch ein persönliches Joggingprogramm kann ich die Gewichtszunahme jedoch halbwegs eingrenzen, obwohl gerade abends ein vermehrtes Hungergefühl auf Süßes auftritt. Am unangenehmsten ist allerdings die ständige bleierne Müdigkeit, wobei ich nicht weiß, wie ich so jemals wieder einem geregelten Arbeitstag nachgehen soll. Wird das Medikament wohl ausschleichen und dann absetzen.

Citalopram 20mg bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram 20mgDepressionen, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben. Hinzu kam dann nach angeratener Erhöhung der Dosis auf 20mg/Tag Gewichtszunahme, massive innere Unruhe, "Augenflackern" und sexuelle Störungen (Ausbleiben der Ejakulation), wenig sexuelles Interesse.
Durch ein persönliches Joggingprogramm kann ich die Gewichtszunahme jedoch halbwegs eingrenzen, obwohl gerade abends ein vermehrtes Hungergefühl auf Süßes auftritt.
Am unangenehmsten ist allerdings die ständige bleierne Müdigkeit, wobei ich nicht weiß, wie ich so jemals wieder einem geregelten Arbeitstag nachgehen soll.
Wird das Medikament wohl ausschleichen und dann absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 64095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Mundtrockenheit, Libidoverlust, Müdigkeit, Absetzerscheinungen

Hallo habe über 2 jahre dieses Medikament genommen. Die Nebenwirkungen waren - Trockener Mund, Müdigkeit, Libido-,etc.. Bin gerade dabei das Mittel abzusetzen. Habe 40mg genommen, dann über 2 Wochen 20mg mit wenig Nebenwirkungen und bin jetzt auf 0 mg gegangen. Jetzt treten extreme Absetzerscheinungen auf: Schwindel, Hohe Mundfeuchtigkeit, Sehstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Summen im Ohr. Bin jetzt beim 4 Tag mit 0 mg. Jetzt wird es langsam besser. Jetzt kann ich mir (eingeschränkt) vorstellen wie ein Entzug bei Drogis aussehen muss.Ich ziehe das jetzt durch, möchte wieder meinen Körper in NORMALzustand spüren. Ich denke jeder der auch absetzen möchte sollte es in kleineren Schritten machen. Pro Monat etwa um 25 % reduzieren. Ich habe die Hammermethode gewählt, bin aber Mental wieder stark genug dafür. Wichtig ist die Auslöser der Depression herauszuarbeiten und diese möglichst abzustellen. Hoffe auf möglichst viele die mit dem Bericht ihr Leben verändern.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo habe über 2 jahre dieses Medikament genommen. Die Nebenwirkungen waren - Trockener Mund, Müdigkeit, Libido-,etc..
Bin gerade dabei das Mittel abzusetzen. Habe 40mg genommen, dann über 2 Wochen 20mg mit wenig Nebenwirkungen und bin jetzt auf 0 mg gegangen. Jetzt treten extreme Absetzerscheinungen auf: Schwindel, Hohe Mundfeuchtigkeit, Sehstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Summen im Ohr.
Bin jetzt beim 4 Tag mit 0 mg. Jetzt wird es langsam besser.
Jetzt kann ich mir (eingeschränkt) vorstellen wie ein Entzug bei Drogis aussehen muss.Ich ziehe das jetzt durch, möchte wieder meinen Körper in NORMALzustand spüren. Ich denke jeder der auch absetzen möchte sollte es in kleineren Schritten machen.
Pro Monat etwa um 25 % reduzieren. Ich habe die Hammermethode gewählt, bin aber Mental wieder stark genug dafür. Wichtig ist die Auslöser der Depression herauszuarbeiten und diese möglichst abzustellen.

Hoffe auf möglichst viele die mit dem Bericht ihr Leben verändern.

Eingetragen am  als Datensatz 43354
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Libidoverlust

Hier mal was positives über citalopram. Nehme das medikament seit 17 monaten. Die nebenwirkungen gingen auch an mir nicht vorbei. Aber alles hat sich sehr relativiert. Ich nahm zu hatte libidoverlust und mundtrockenheit. Aber von alle dem ist nichts über geblieben. Ich lebe......und das besser denn je. Leide nicht mehr unter Ängsten, bin viel gelassener und dennoch stärker denn je. Ich spüre wind, regen, sonne und geniese es so wie es ist. Bin auch nicht gefühlskalt wie oft berichtet wird. Ich habe spass am sex und geh mit offenen augen durchs leben....... wer teilt mit mir diese wunderbare Erfahrungen? ?...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression17 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hier mal was positives über citalopram. Nehme das medikament seit 17 monaten. Die nebenwirkungen gingen auch an mir nicht vorbei. Aber alles hat sich sehr relativiert. Ich nahm zu hatte libidoverlust und mundtrockenheit. Aber von alle dem ist nichts über geblieben.
Ich lebe......und das besser denn je. Leide nicht mehr unter Ängsten, bin viel gelassener und dennoch stärker denn je. Ich spüre wind, regen, sonne und geniese es so wie es ist. Bin auch nicht gefühlskalt wie oft berichtet wird. Ich habe spass am sex und geh mit offenen augen durchs leben....... wer teilt mit mir diese wunderbare Erfahrungen? ?...

Eingetragen am  als Datensatz 55729
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Magenschmerzen, Durchfall, Hitzewallungen, Mundtrockenheit

Seit 1 Woche nehme ich jetzt Citalopram 20 mg und ich bin wirklich sehr überrascht von dem Medikament. Schon seit 8 Jahren leide ich an Depressionen, die mal leichter und mal schwerer verlaufen. Da es mir die letzten Wochen wieder sehr schlecht ging, habe ich mich zu meinem Arzt begeben und er verschrieb mir Citalopram, da ich wieder unter Schlafstörungen litt durch meine ewige Grübelei und die dadurch entstandenen Angstzustände. Schon nach der 1. Tablette war es mir möglich, morgens wieder aufzustehen und auch das Gefühl zu haben, ausgeschlafen zu sein. Ebenfalls merke ich, dass ich mir momentan keinerlei Sorgen mache und grübel und insgesamt viel ausgeglichener bin als vorher. Leichte Nebenwirkungen hatte ich 3 Tage in Form von Magenschmerzen, leichten Durchfall, Hitzegefühl im Gesicht und einen sehr trockenen Mund. Das alles hat sich aber erstaunlich schnell gelegt und die Tabletten geben mir den Antrieb, den ich die ganze Zeit nicht mehr hatte.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 1 Woche nehme ich jetzt Citalopram 20 mg und ich bin wirklich sehr überrascht von dem Medikament. Schon seit 8 Jahren leide ich an Depressionen, die mal leichter und mal schwerer verlaufen. Da es mir die letzten Wochen wieder sehr schlecht ging, habe ich mich zu meinem Arzt begeben und er verschrieb mir Citalopram, da ich wieder unter Schlafstörungen litt durch meine ewige Grübelei und die dadurch entstandenen Angstzustände. Schon nach der 1. Tablette war es mir möglich, morgens wieder aufzustehen und auch das Gefühl zu haben, ausgeschlafen zu sein. Ebenfalls merke ich, dass ich mir momentan keinerlei Sorgen mache und grübel und insgesamt viel ausgeglichener bin als vorher. Leichte Nebenwirkungen hatte ich 3 Tage in Form von Magenschmerzen, leichten Durchfall, Hitzegefühl im Gesicht und einen sehr trockenen Mund. Das alles hat sich aber erstaunlich schnell gelegt und die Tabletten geben mir den Antrieb, den ich die ganze Zeit nicht mehr hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 47038
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Persönlichkeitsveränderung, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Schwitzen, Müdigkeit, Libidoverlust, Absetzerscheinungen

Ja bei der ersten Einnahme hatte ich eine zu hohe Dosis bekommen. Mir gings gut, ich war motiviert und hätte Bäume ausreißen können. Nur war ich nicht mehr ich selbst. Ich hab mich auch zurückgezogen von meinen Freunden. Zugenommen habe ich auch sehr (20 kg), aber ich weiß nun nicht genau, ob man das auf das Medikament beziehen kann. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass dieses trockene Mundgefühl von den Tabletten kommt und ich hab auch diese Gefühl beim Wasserlassen, Schwitzen natürlich, Müdigkeit und sehr wenig Lust auf Sex. Nach so langer Zeit bin ich der Meinung, dass Tabletten die Gefühle nur unterdrücken und man gar nicht mehr weiß, wie man nun wirklich ist und was die Tablette bewirkt. Ich wäre gerne wieder so wie früher. Das alleinige Absetzen versursacht sehr krasse Nebenwirkungen (Selbstmordgedanken, Traurigkeit, Rückzug). Man sollte eher sein Problem lösen und nicht unterdrücken.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ja bei der ersten Einnahme hatte ich eine zu hohe Dosis bekommen. Mir gings gut, ich war motiviert und hätte Bäume ausreißen können. Nur war ich nicht mehr ich selbst. Ich hab mich auch zurückgezogen von meinen Freunden. Zugenommen habe ich auch sehr (20 kg), aber ich weiß nun nicht genau, ob man das auf das Medikament beziehen kann. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass dieses trockene Mundgefühl von den Tabletten kommt und ich hab auch diese Gefühl beim Wasserlassen, Schwitzen natürlich, Müdigkeit und sehr wenig Lust auf Sex. Nach so langer Zeit bin ich der Meinung, dass Tabletten die Gefühle nur unterdrücken und man gar nicht mehr weiß, wie man nun wirklich ist und was die Tablette bewirkt. Ich wäre gerne wieder so wie früher. Das alleinige Absetzen versursacht sehr krasse Nebenwirkungen (Selbstmordgedanken, Traurigkeit, Rückzug). Man sollte eher sein Problem lösen und nicht unterdrücken.

Eingetragen am  als Datensatz 46606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für mittelschwere Depression mit Mundtrockenheit, Schwitzen, Schwindel

Ich nehme citalopram seit Oktober 2011 wegen einer Depression ein. Die ersten 2 Wochen hatte ich starke Mundtrockenheit und habe nachts sehr geschwitzt. Danach waren die körperlichen Symptome vorbei, aber bis ich eine gute psychische Wirkung bemerkt habe, sind ca. 3 Monate vergangen. Mein Körper musste sich wohl erst auf das Medikament richtig einstellen. Ich habe jahrelang unter Übelkeit und Schwindel gelitten, letztendlich Symptome der Depression.Mir geht es jetzt sehr gut, ich bin voller Elan und Lebensfreude. Ich nehme 10mg citalopram abends ein, morgens vertrage ich es nicht, dann ist mir schnell schwindlig. Ich empfehle das Medikament ohne Einschränkungen und übrigens: auf mein Sexualleben konnte ich nur postive Wirkungen feststellen!

Citalopram bei mittelschwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citaloprammittelschwere Depression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme citalopram seit Oktober 2011 wegen einer Depression ein. Die ersten 2 Wochen hatte ich starke Mundtrockenheit und habe nachts sehr geschwitzt. Danach waren die körperlichen Symptome vorbei, aber bis ich eine gute psychische Wirkung bemerkt habe, sind ca. 3 Monate vergangen. Mein Körper musste sich wohl erst auf das Medikament richtig einstellen. Ich habe jahrelang unter Übelkeit und Schwindel gelitten, letztendlich Symptome der Depression.Mir geht es jetzt sehr gut, ich bin voller Elan und Lebensfreude. Ich nehme 10mg citalopram abends ein, morgens vertrage ich es nicht, dann ist mir schnell schwindlig.
Ich empfehle das Medikament ohne Einschränkungen und übrigens: auf mein Sexualleben konnte ich nur postive Wirkungen feststellen!

Eingetragen am  als Datensatz 46317
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Mundtrockenheit, Unruhe

Ich benutze jetzt Citalopram schon seit mehreren Jahren und kann nur gutes berichten. Man hat zwar anfangs die blöden Nebenwirkungen (Trockener Mund, teilweise Unruhe + leichte Panik) dies geht aber schnell vorbei. Ich hatte als Angstpatient früher immer Panik die Tabletten einzunehmen heute frage ich mich warum. Das Medi hilft bei mir bestens und ich will es nicht mehr missen.

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich benutze jetzt Citalopram schon seit mehreren Jahren und kann nur gutes berichten. Man hat zwar anfangs die blöden Nebenwirkungen (Trockener Mund, teilweise Unruhe + leichte Panik) dies geht aber schnell vorbei. Ich hatte als Angstpatient früher immer Panik die Tabletten einzunehmen heute frage ich mich warum. Das Medi hilft bei mir bestens und ich will es nicht mehr missen.

Eingetragen am  als Datensatz 44612
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Mundtrockenheit, Albträume, Gewichtszunahme, Panikattacken, Herzklopfen

Ich nehme Citalopram-neurax seit mehreren Jahren. Erst in einer 20mg Dosierung, seit 2 Jahren in einer 40mg Dosierung. Ich muss es kombiniert mit Nortrilen einnehmen, das noch mehr Antriebssteigerung bewirkt. Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass es diese Medis gibt, weil ich wohl sonst schon längst aufgegeben hätte. Die Nebenwirkungen sind da gewesen, aber je länger ich die Medis nahm, desto schwächer wurden sie. Ich habe von Citalopram die ersten Tage heftigste Panikattacken bekommen und Unruhezustände, wollte sie absetzen, aber mein Arzt hat mir zugeredet, sie weiterzunehmen, es würde besser. Und er hatte recht!! Nach 1 Woche war alles vorüber und nach 2 Wochen fühlte ich mich schon besser und nach 6 Wochen dachte ich, ich könnte Bäume ausreißen!! Das hält auch noch an, leider nicht ohne Medis.....:( Nortrilen hat bei mir zu heftiger Mundtrockenheit geführt, zu schweren Alpträumen in den ersten Wochen. Die Mundtrockenheit ist geblieben, aber das vergeht recht schnell, weil ich Nortrilen nur vor dem Schlafen nehmen muß, und ich schlafe wieder gut - dank der Medis....

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram-neurax seit mehreren Jahren. Erst in einer 20mg Dosierung, seit 2 Jahren in einer 40mg Dosierung. Ich muss es kombiniert mit Nortrilen einnehmen, das noch mehr Antriebssteigerung bewirkt.
Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass es diese Medis gibt, weil ich wohl sonst schon längst aufgegeben hätte.
Die Nebenwirkungen sind da gewesen, aber je länger ich die Medis nahm, desto schwächer wurden sie.
Ich habe von Citalopram die ersten Tage heftigste Panikattacken bekommen und Unruhezustände, wollte sie absetzen, aber mein Arzt hat mir zugeredet, sie weiterzunehmen, es würde besser. Und er hatte recht!! Nach 1 Woche war alles vorüber und nach 2 Wochen fühlte ich mich schon besser und nach 6 Wochen dachte ich, ich könnte Bäume ausreißen!! Das hält auch noch an, leider nicht ohne Medis.....:(
Nortrilen hat bei mir zu heftiger Mundtrockenheit geführt, zu schweren Alpträumen in den ersten Wochen. Die Mundtrockenheit ist geblieben, aber das vergeht recht schnell, weil ich Nortrilen nur vor dem Schlafen nehmen muß, und ich schlafe wieder gut - dank der Medis.
Über Gewichtszunahme müssen wir bei diesen Medis nicht reden - bei mir sind es über den Zeitraum von 5 Jahren 14 Kilo!!! Aber wenn es mir dafür wieder besser geht und ich Freude am Leben habe, dann nehme ich das billigend in Kauf!! Das Optimum wird es nicht geben....

Eingetragen am  als Datensatz 41319
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für unergründliche Angststörungen, Hepebrene Paraneude Schizophrenie mit Blutdruckabfall, Benommenheit, Mundtrockenheit, Stuhlerweichung, Libidoverlust, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme

Keine Rose ohne Dornen ... 1996 erst habe ich bemerkt das Atosil (promethazin) mit etwa 80 Topfen einmalig gegen Angstattacken sehr gut hilft. Gegen die dabei auftretende Schläfrigkeit hilft starker Kaffee. Citalopram st ein sehr hochpotentes Zeug und hat anfangs auch sehr starke Nebenwirkungen. Schon bei 10mg am Anfang hatte ich starken Blutdruckabfall , so das ich mich 3 Tage nicht mehr vor die Haustüre traute. Leider ist die kleinste Stärke 10mg, die ersten Tage sollte man mit 5mg/Tag anfangen. Auch beim Absetzen soll man Entzugserscheinungen bekommen. Als erstes bekam ich von dem Cita einen wässrigen Stuhlgang (keinen Durchfall) , Benommenheit und Mundtrockenheit. Ein bisschen ist das auch geblieben. Auch hat sich bei mir eine Gleichgültigkeit gegen weibliche Reize eingestellt (Libidoverlust). Ferner stellten sich ein: Wassereinlagerung in den Beinen (dagegen Helfen Diuretika wie Torasemid) Gewichtszunahme (viel Gemüse und Magerquark essen),meine Altersbedingte Fernsicht hat sich verstärkt. Ich nehme jetzt am Tag 40mg Cita. ,400mg Amisulprid und 20mg...

Citalopram bei Hepebrene Paraneude Schizophrenie; Promethazin bei unergründliche Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramHepebrene Paraneude Schizophrenie2 Jahre
Promethazinunergründliche Angststörungen15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Rose ohne Dornen ...
1996 erst habe ich bemerkt das Atosil (promethazin) mit etwa 80 Topfen einmalig gegen Angstattacken sehr gut hilft. Gegen die dabei auftretende Schläfrigkeit hilft starker Kaffee.
Citalopram st ein sehr hochpotentes Zeug und hat anfangs auch sehr starke Nebenwirkungen.
Schon bei 10mg am Anfang hatte ich starken Blutdruckabfall , so das ich mich 3 Tage nicht mehr vor die
Haustüre traute.
Leider ist die kleinste Stärke 10mg, die ersten Tage sollte man mit 5mg/Tag anfangen.
Auch beim Absetzen soll man Entzugserscheinungen bekommen.
Als erstes bekam ich von dem Cita einen wässrigen Stuhlgang (keinen Durchfall) , Benommenheit und Mundtrockenheit. Ein bisschen ist das auch geblieben.
Auch hat sich bei mir eine Gleichgültigkeit gegen weibliche Reize eingestellt (Libidoverlust).
Ferner stellten sich ein: Wassereinlagerung in den Beinen (dagegen Helfen Diuretika wie Torasemid)
Gewichtszunahme (viel Gemüse und Magerquark essen),meine Altersbedingte Fernsicht hat sich verstärkt.
Ich nehme jetzt am Tag 40mg Cita. ,400mg Amisulprid und 20mg Torasemid /Tag.
Und sehr viel starken Kafee....
Das sind meine Erfahrungen. Das kann bei jedem anders sein und das müsst ihr ausprobieren.
Viel Glück und Mut, da müsst ihr durch aber es hilft.
Stefan

Eingetragen am  als Datensatz 34914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression und Benommenheit mit Schlafprobleme, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Mundtrockenheit, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Ich habe Erfahrungen mit gleich 3 Medikamenten gemacht, die ich nacheinander genommen habe. Dazu gehört zu erst Citalopram, Saroten (Amytriptilin) und Tianeurax (Tianeptin) genau in dieser Reihenfolge. Grund für meine Behandlung ist eine eine seit 13 Monaten andauernde Benommenheit die bis heute mein täglicher Begleiter ist und die Ursache für meine Depressionen ist. Ich versuch mal so ausführlich wie möglich zu allen Medikamenten etwas zu schreiben. Diese wirken bei jedem unterschiedlich bei mir war es folgendermaßen. 1. Citalopram. 3 Wochen lang eingenommen. Ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer der neuen Generation mit einer antriebssteigernden Komponente. Mein Arzt empfiehl mir eine Tablette abends vor dem Schlafen gehen. Davon kann ich nur abraten es ist nämlich unmöglich danach zu schlafen den die antriebssteigernde Wirkung tritt sehr schnell ein. Deshalb habe ich die danach immer morgens genommen. Der Schlafrhythmus ist dadurch etwas durcheinander geraten. Schon in den ersten Tagen spürt man die Antriebssteigerung deutlich. die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei...

Tianeurax bei Depression und Benommenheit; Citalopram bei Depression und Benommenheit; Saroten bei Depression und Benommenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TianeuraxDepression und Benommenheit11 Tage
CitalopramDepression und Benommenheit3 Wochen
SarotenDepression und Benommenheit4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Erfahrungen mit gleich 3 Medikamenten gemacht, die ich nacheinander genommen habe.
Dazu gehört zu erst Citalopram, Saroten (Amytriptilin) und Tianeurax (Tianeptin) genau in dieser Reihenfolge. Grund für meine Behandlung ist eine eine seit 13 Monaten andauernde Benommenheit die bis heute mein täglicher Begleiter ist und die Ursache für meine Depressionen ist.

Ich versuch mal so ausführlich wie möglich zu allen Medikamenten etwas zu schreiben.
Diese wirken bei jedem unterschiedlich bei mir war es folgendermaßen.

1. Citalopram. 3 Wochen lang eingenommen. Ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer der neuen Generation mit einer antriebssteigernden Komponente. Mein Arzt empfiehl mir eine Tablette abends vor dem Schlafen gehen. Davon kann ich nur abraten es ist nämlich unmöglich danach zu schlafen den die antriebssteigernde Wirkung tritt sehr schnell ein. Deshalb habe ich die danach immer morgens genommen. Der Schlafrhythmus ist dadurch etwas durcheinander geraten. Schon in den ersten Tagen spürt man die Antriebssteigerung deutlich. die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei mir nicht wirklich ein dafür aber einige Nebenwirkungen. Zu erwähnen wäre da z.B. die innere Unruhe, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und Motivationsprobleme. Die Antriebssteigerung ist nicht immer vorteilhaft. Es kam öfter vor, dass ich einfach in der Wohnung herumlaufen musste, weil ich nicht still sitzen konnte. Alles in allem ganz erträglich aber nur wenn auch die gewünschte Wirkung erzielt werden kann. Ich bin der Meinung die Antriebssteigerung musste nicht sein den wenn sich die Stimmung verbessert kommt das automatisch.

Citalopram zählt zu den Antidepressiva mit sehr geringen Nebenwirkungen. Allerdings gibt es eine verbesserte Variante namens: Escitalopram angeblich mit noch weniger Nebenwirkungungen und besserer Wirkung.


2. Saroten (Amytritilin). 4 Wochen Einnahme. Ein tryziklisches Antidepressiva der alten Schule. Es hemmt sowohl die Aufnahme von Serotonin als auch von Dopamin und Noradrenalin. Dementsprechend vielfältig sind auch die Nebenwirkungen. Ich habe jeden Abend 1 Tablette (50mg) eingenommen. Danach habe ich so gut geschlafen wie lange nicht mehr. Als Schlafmittel also sehr gut geeignet. Die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei mir auch hier nicht auf. Wahrscheinlich hätte ich sie noch länger nehmen müssen. Wie ich aus anderen Berichten lesen konnte, kommt es vor, dass es hier schon mal 6-8 Wochen dauern kann. Aber die Nebenwirkungen machen es nicht besonders leicht. Bereits nach der ersten Nacht hatte ich leichten Schwindel. In den Tagen darauf immer wieder Mundtrockenheit (besonders nachts). "Scheiss egal Einstellung", Kreislaufschwäche beim Aufstehen, Müdigkeit den ganzen Tag, und ganz üblen Heißhunger auf Süßigkeiten. In 4 Wochen hab ich bereits 2 Kg zugenommen. Für mich absolut inakzeptabel da ich schon mal übergewichtig war und dadurch wiederum Depressiv war. Und ein Antidepressivum sollte ja genau das gegenteil bewirken. Darmprobleme hatte ich zum Glück keine. Im Großen und ganzen ein gutes Medikament Schlafprobleme, Panikattacken und Ängste kriegt man damit bestimmt gut und schnell in den Griff. Für mich aber Kontraindiziert.

3. Tianeurax (Tianeptin) Erst seit November 2012 in Deutschland zugelassen. Vorher gab es das nur in Frankreich und Österreich. Ich war sehr skeptisch bevor ich das genommen hab und hab viel darüber gelesen. Tieneptin ist der einzige bekannte Wirkstoff der die Serotoninaufnahme verstärkt. Im Grunde tut er genau das Gegenteil von dem, was die anderen Antidepressiva machen. Das Geheimnis liegt aber wahrscheinlich woanders. Ich bin jedenfalls sehr positiv überrascht. Ich nehme das Medikament jetzt seit 10 Tagen täglich 3 Tabletten (12,5mg). Bei mir trat die Wirkung nach einer Woche schon ein. Ich habe sehr gute Laune, bin motiviert und mache die Sachen, die ich sonst immer auf die lange Bank geschoben habe wie zumbeispiel den Papierkram auf dem Schreibtisch zu sortieren. Ich habe wieder Spass dabei meine sozialen Kontakte zu pflegen und kann sogar wieder Sport machen ohne, dass irgendwelche Nebenwirkungen mich behindern. Ich bin wieder optimistisch und Gefühlsmäßig ausgeglichener. Es ist weder antriebssteigernd noch sedierend und das schätze ich sehr. Der Geschmack von Essen ist irgendwie intensiver. Das empfinde ich als positiv. In der ersten Nacht hatte ich komisch geträumt. Sonst habe ich bisher keine Nebenwirkungen.

Genau so stelle ich mir die Wirkung eines Antidepressivas vor. Es wirkt sehr unauffällig. Leider ist meine Benommenheit noch unverändert aber nun habe ich Grund auf Besserung zu hoffen.

Kleiner Tipp noch am Rande für die, die mit Depressionen zutun haben. kurzfristige Linderung und sofortige stimmungsaufhellende Wirkung kann man mit einer komplett schlaflosen Nacht erzielen.
Ich habe das selbst ausprobiert. Abends eine Citalopram genommen, die Nacht durchgemacht und siehe da so um 8 oder 9 Uhr ist man zwar leicht angekratzt aber hat so richtig gute Laune. das hält dann nur so lange an bis man wieder schläft. In Psychosomatischen Kliniken gehört das inzwischen auch zur Behandlung. Es gibt da genaue Erklärungen einfach mal googeln.

SO das wars von mir erstmal ich hoffe das war für den einen oder anderen Hilfreich.

Alles gute und gute Besserung
lieben Gruß
Romeo

Eingetragen am  als Datensatz 53075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tianeptin, Citalopram, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mundtrockenheit bei Citalopram

[]