Zittern bei Citalopram

Nebenwirkung Zittern bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1433 Einträge zu Citalopram. Bei 6% ist Zittern aufgetreten.

Wir haben 85 Patienten Berichte zu Zittern bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 70%30%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg6882
Durchschnittliches Alter in Jahren3945
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,3824,81

Citalopram wurde von Patienten, die Zittern als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 82 sanego-Benutzern, wo Zittern auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zittern bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Angststörungen mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg. seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Burnout mit Zittern, Schwindel, Müdigkeit

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran gelegen haben, dass ich zeitgleich mit Beginn von C. eine Erkältung hatte. Mittlerweile komm ich prima mit dem Medikament zurecht und spüre auch trotz der bisher kurzfristigen Einnahme eine deutlich positive Wirkung auf meine Stimmung und die Grundeinstellung. Habe meinen Arzt von den 20 mg berichtet und er meinte, wenn es doch schon so gut wirkt, soll ich es erstmal dabei belassen. Meine größte Angst war, dass ich so benebelt bin, dass ich nicht Auto fahren kann, aber diese Angst hat sich überhaupt nicht bestätigt. Das Medikament ist wirklich sehr empfehlenswert und bei weitem besser als das Amithriptillin, was ich vor Jahren mal bekommen habe. Ich kann viele Berichte bestätigen: Die einzige NW ist, dass es mir besser geht. :-)

Citalopram bei Depressionen, Burnout

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Burnout10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran gelegen haben, dass ich zeitgleich mit Beginn von C. eine Erkältung hatte. Mittlerweile komm ich prima mit dem Medikament zurecht und spüre auch trotz der bisher kurzfristigen Einnahme eine deutlich positive Wirkung auf meine Stimmung und die Grundeinstellung. Habe meinen Arzt von den 20 mg berichtet und er meinte, wenn es doch schon so gut wirkt, soll ich es erstmal dabei belassen. Meine größte Angst war, dass ich so benebelt bin, dass ich nicht Auto fahren kann, aber diese Angst hat sich überhaupt nicht bestätigt. Das Medikament ist wirklich sehr empfehlenswert und bei weitem besser als das Amithriptillin, was ich vor Jahren mal bekommen habe. Ich kann viele Berichte bestätigen: Die einzige NW ist, dass es mir besser geht. :-)

Eingetragen am  als Datensatz 19643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Tiefe Beinvenenthrombose, Angststörungen, Panikattacken, Hyperventilation mit Müdigkeit, Nervosität, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern, Sehstörungen, Übelkeit, Gewichtszunahme

Ich nehme jetzt seit ca 6 monaten Citalopram ein, anfangs habe ich 20mg bekommen, dann 30mg inzwischen sind es 40mg weil die Hyperventilationsattacken immer häufiger aufgetreten sind. Die Nebenwirkungen bei mir sind starke Müdigkeit, Gähnen, Nervosität,Kopfschmerzen, Zittern, Schwindel, Sehstörungen, zwischendurch Übelkeit, heftige Schlafattacken und Gewichtszunahme. Die Nebenwirkungen sind mittlerweile abgeklungen!. Mit dem Marcumar habe ich bis jetzt noch keine Probleme.

Citalopram-ratiopharm bei Angststörungen, Panikattacken, Hyperventilation; Marcumar bei Tiefe Beinvenenthrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram-ratiopharmAngststörungen, Panikattacken, Hyperventilation6 Monate
MarcumarTiefe Beinvenenthrombose3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca 6 monaten Citalopram ein, anfangs habe ich 20mg bekommen, dann 30mg inzwischen sind es 40mg weil die Hyperventilationsattacken immer häufiger aufgetreten sind. Die Nebenwirkungen bei mir sind starke Müdigkeit, Gähnen, Nervosität,Kopfschmerzen, Zittern, Schwindel, Sehstörungen, zwischendurch Übelkeit, heftige Schlafattacken und Gewichtszunahme. Die Nebenwirkungen sind mittlerweile abgeklungen!.
Mit dem Marcumar habe ich bis jetzt noch keine Probleme.

Eingetragen am  als Datensatz 17816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram-ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Erschöpfungsdepression, psychosomatische Beschwerden mit Unruhe, Zittern

Hallo Ihr Lieben! Ich nehme nun seit 2 Monaten Citalopram. Habe mit 5 mg angefangen und bin ganz allmählich auf 30 mg hoch. Mein Appell an alle: Lasst euch nicht verrückt machen und Angst einreden durch negative Erfahrungsberichte im Internet! Ich hatte mich lange bevor ich mich in Psychotherapie begab und das Medikament ausprobierte durch den Alltag gequält, war ständig krank, hatte nur negative Gedanken etc. Obwohl es mir so schlecht ging, habe ich mich vor der Einnahme von Antidepressiva gesträubt, weil ich dachte, dass die Pillen furchtbare Nebenwirkungen haben. Bei mir hat dann Citalopram aber sehr gut angeschlagen, ich habe gleich nach der ersten Einnahme eine Besserung gespürt. Man muss sagen, dass ich immer wieder mal einen schlechten Tag habe, aber bei weitem nicht so schlimm wie früher! Nebenwirkungen hatte ich anfangs (die ersten paar Tage) auch: leichtes Zittern, leichte Unruhe, leichte Müdigkeit. Mein Arzt hat gesagt, dass gewisse Nebenwirkungen sogar sinnvoll sind, weil man dann merkt, dass der Körper auf das Medikament anspricht. Diese Nebenwirkungen vergehen...

Citalopram bei Erschöpfungsdepression, psychosomatische Beschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramErschöpfungsdepression, psychosomatische Beschwerden2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr Lieben!

Ich nehme nun seit 2 Monaten Citalopram. Habe mit 5 mg angefangen und bin ganz allmählich auf 30 mg hoch. Mein Appell an alle: Lasst euch nicht verrückt machen und Angst einreden durch negative Erfahrungsberichte im Internet! Ich hatte mich lange bevor ich mich in Psychotherapie begab und das Medikament ausprobierte durch den Alltag gequält, war ständig krank, hatte nur negative Gedanken etc. Obwohl es mir so schlecht ging, habe ich mich vor der Einnahme von Antidepressiva gesträubt, weil ich dachte, dass die Pillen furchtbare Nebenwirkungen haben. Bei mir hat dann Citalopram aber sehr gut angeschlagen, ich habe gleich nach der ersten Einnahme eine Besserung gespürt. Man muss sagen, dass ich immer wieder mal einen schlechten Tag habe, aber bei weitem nicht so schlimm wie früher! Nebenwirkungen hatte ich anfangs (die ersten paar Tage) auch: leichtes Zittern, leichte Unruhe, leichte Müdigkeit. Mein Arzt hat gesagt, dass gewisse Nebenwirkungen sogar sinnvoll sind, weil man dann merkt, dass der Körper auf das Medikament anspricht. Diese Nebenwirkungen vergehen allmählich! Die ganzen Horrorgeschichten im Netz sind teilweise übertrieben. Vieles bildet man sich entweder ein, weil die Packungsbeilage von Citalopram zahlreiche Nebenwirkungen auflistet. Mein Tipp: Fangt mit der kleinsten Dosis (5 mg) an und steigert diese ganz langsam, so werden auch starke Nebenwirkungen vermieden. Es stimmt auch nicht, dass das Medikament die Persönlichkeit verändert - ganz im Gegenteil, man wird wieder der Alte. Und viele Beschwerden sind immer noch Symptome der Depression (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwitzen), weil die Krankheit leider trotz Medikament im "Hintergrund" weiterläuft und die Beschwerden mal mehr mal weniger zu spüren sind. Die Behandlung einer Depression ist leider leider ein langwieriger Prozess und man sollte nicht erwarten, dass Antidepressiva alle Probleme lösen. Sie geben dem Körper aber eine sehr gute Unterstützung.

Eingetragen am  als Datensatz 64929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Abgeschlagenheit, starke Depressionen, , angst zustände mit Gewichtsverlust, Sehstörungen, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Libidoverlust, Zittern, Kopfschmerzen, Schwitzen, Unruhe, Restless-Legs-Syndrom

ich nehme jeden tag morgens 10 mg, gewicht verlust in 2 wochen 6,5 kg kopfschmertzen, sehestörungen, kein lust auf sex,schwitzen, unruhe in beine, hände zittern, apetitlosigkeit, mundtrockenheit.

citalopram-neuraxpharm bei Abgeschlagenheit, starke Depressionen, , angst zustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
citalopram-neuraxpharmAbgeschlagenheit, starke Depressionen, , angst zustände3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme jeden tag morgens 10 mg,
gewicht verlust in 2 wochen 6,5 kg
kopfschmertzen, sehestörungen,
kein lust auf sex,schwitzen,
unruhe in beine, hände zittern, apetitlosigkeit,
mundtrockenheit.

Eingetragen am  als Datensatz 10485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

citalopram-neuraxpharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression / Schlafstörung, Depression mit Zittern

Mit dem Medikament Abilify habe ich keinerlei Wirkung oder Nebenwirkung gemwerkt und somit wurde das Medikamtent auch schnell wieder abgesetzt. Citalopram 30mg hierbei habe ich sehr dolle Nebenwirkungen bekommen und den ganzen Tag nur noch mir den Beinen gewackelt, dies ist auch noicht besser geworden, weshalb das Medikament dann wieder abgesetzt wurde. Doxepin 10mg das Medikament hat zwar gut geholfen zum schlafen jedoch hat es bei mir sehr durchgehangen sodass ich am nächsten Tag kaum aufstehen konnte. Mitralich / Mitrazepin 15mg - 30 mg Hier ist auch das Problem das das Medikament sehr früh eingenommen werden muss (22 Uhr) so das man morgens wieder aufstehen kann. zumindest bei mir. Ich bin froh das ich dieses Medikament nur bei Bedarf nehemen muss und nicht Täglich. Auch hat es die Nebenwirkung das ich totalen Hunger bekommen habe und extrem zugenommen habe.

Abilify bei Depression; Citalopram bei Depression; Doxepin bei Depression / Schlafstörung; Mirtazapin bei Depression / Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression14 Tage
CitalopramDepression1 Monate
DoxepinDepression / Schlafstörung3 Wochen
MirtazapinDepression / Schlafstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit dem Medikament

Abilify
habe ich keinerlei Wirkung oder Nebenwirkung gemwerkt und somit wurde das Medikamtent auch schnell wieder abgesetzt.

Citalopram 30mg
hierbei habe ich sehr dolle Nebenwirkungen bekommen und den ganzen Tag nur noch mir den Beinen gewackelt, dies ist auch noicht besser geworden, weshalb das Medikament dann wieder abgesetzt wurde.

Doxepin 10mg
das Medikament hat zwar gut geholfen zum schlafen jedoch hat es bei mir sehr durchgehangen sodass ich am nächsten Tag kaum aufstehen konnte.

Mitralich / Mitrazepin 15mg - 30 mg
Hier ist auch das Problem das das Medikament sehr früh eingenommen werden muss (22 Uhr) so das man morgens wieder aufstehen kann. zumindest bei mir.
Ich bin froh das ich dieses Medikament nur bei Bedarf nehemen muss und nicht Täglich.
Auch hat es die Nebenwirkung das ich totalen Hunger bekommen habe und extrem zugenommen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 24734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Citalopram, Doxepin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken, Angst, Depressive Störungen mit Sehstörungen, Zittern, Unruhe, Weinerlichkeit, Sensibilitätsstörungen, Einschlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisprobleme, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit

Offensichtlich ist das Präparat Citalopram Dura für mich nicht maßgeschneidert. Ich hatte so etwa alle Nebenwirkungen, die auftreten können. Vielleicht hätten sich diese gelegt nach einer längeren Einnahmezeit. Der Abbruch erfolgt mitten im Einschleichen (3 Tage 5 mg, 3 Tage 10 mg, 2 Tage 15 mg), ab dem 12. Tag wäre auf 20 mg erhöht worden. Nebenwirkungen: Irritationen beim Sehen (weit: enorm scharfe Konturen, nah z.B. beim Lesen: unscharf, problematisch), leichtes Zittern, innere Unruhe verstärkte sich, verhöhte Sensibilität und Instabilität, schnell weinerlich, ab dem 7. Tag der Einnahme Einschlafstörungen (parallel zum Schlafen unterstützend Einnahme von Trimipramin) . Ich fühlte mich unsicherer als vor der Einnahme. Sozialer Rückzug stellte sich ein, davor, hatte ich keine Probleme, Menschen zu treffen. Konzentrationsschwäche (sogar beim Lesen "leichter Kost", Gedächtnisprobleme. Zudem fühlte ich mich wie in Watte gepackt und nicht wirklich handlungsfähig. Außerdem Appetitlosigkeit und trockener Mund.

Citalopram bei Panikattacken, Angst, Depressive Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikattacken, Angst, Depressive Störungen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Offensichtlich ist das Präparat Citalopram Dura für mich nicht maßgeschneidert. Ich hatte so etwa alle Nebenwirkungen, die auftreten können. Vielleicht hätten sich diese gelegt nach einer längeren Einnahmezeit. Der Abbruch erfolgt mitten im Einschleichen (3 Tage 5 mg, 3 Tage 10 mg, 2 Tage 15 mg), ab dem 12. Tag wäre auf 20 mg erhöht worden.

Nebenwirkungen: Irritationen beim Sehen (weit: enorm scharfe Konturen, nah z.B. beim Lesen: unscharf, problematisch), leichtes Zittern, innere Unruhe verstärkte sich, verhöhte Sensibilität und Instabilität, schnell weinerlich, ab dem 7. Tag der Einnahme Einschlafstörungen (parallel zum Schlafen unterstützend Einnahme von Trimipramin) . Ich fühlte mich unsicherer als vor der Einnahme. Sozialer Rückzug stellte sich ein, davor, hatte ich keine Probleme, Menschen zu treffen. Konzentrationsschwäche (sogar beim Lesen "leichter Kost", Gedächtnisprobleme. Zudem fühlte ich mich wie in Watte gepackt und nicht wirklich handlungsfähig. Außerdem Appetitlosigkeit und trockener Mund.

Eingetragen am  als Datensatz 22753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Ängste mit Kopfschmerzen, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Schwitzen, Zittern, Alkoholunverträglichkeit

Elontril 150 mg: Nach der ersten Einnahme starke Kopfschmerzen und leichter Schwindel, verstärkte Stimmungsschwankungen bis zum Wirkungseintritt. Außerdem in Kombination mit Koffein zu Beginn leicht euphorische Zustände. Seit nunmehr zwei Wochen ist die Wirkung da. Sie ist unterschwellig wahrnehmbar und kommt mir weniger künstlich vor, als zuvor bei Cita. Außerdem ist die Libido wieder da, welche sich unter dem SSRI komplett verabschiedet hatte. Auf jeden Fall einen Versuch wert, falls die NW bei SSRI nicht vertretbar sind. Citalopram 20 mg: Zu Beginn der Einnahme vermehrtes Schwitzen, Zittern und Alkoholunverträglichkeit (na ja, bei Depressionen sollte Alk ja ohnehin tabu sein). Stimmungsaufhellung allerdings sehr gut. Es ist einem, als wäre nie etwas gewesen. Man kann den Zustand mit der in diesem Zusammenhang oft bemühten Metapher der "Glocke" beschreiben: Stimmungsschwankungen werden eingeebnet und man fühlt sich seelig und komplett unbeeinflusst von Emotionen. Bei mir führte dieser recht unwirkliche Zustand in Verbindung mit dem Libidoverlust dazu, dass ich das...

Elontril bei Depression; Citalopram bei Depression, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression1 Monate
CitalopramDepression, Ängste8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril 150 mg:

Nach der ersten Einnahme starke Kopfschmerzen und leichter Schwindel, verstärkte Stimmungsschwankungen bis zum Wirkungseintritt. Außerdem in Kombination mit Koffein zu Beginn leicht euphorische Zustände. Seit nunmehr zwei Wochen ist die Wirkung da. Sie ist unterschwellig wahrnehmbar und kommt mir weniger künstlich vor, als zuvor bei Cita. Außerdem ist die Libido wieder da, welche sich unter dem SSRI komplett verabschiedet hatte. Auf jeden Fall einen Versuch wert, falls die NW bei SSRI nicht vertretbar sind.


Citalopram 20 mg:

Zu Beginn der Einnahme vermehrtes Schwitzen, Zittern und Alkoholunverträglichkeit (na ja, bei Depressionen sollte Alk ja ohnehin tabu sein). Stimmungsaufhellung allerdings sehr gut. Es ist einem, als wäre nie etwas gewesen. Man kann den Zustand mit der in diesem Zusammenhang oft bemühten Metapher der "Glocke" beschreiben: Stimmungsschwankungen werden eingeebnet und man fühlt sich seelig und komplett unbeeinflusst von Emotionen. Bei mir führte dieser recht unwirkliche Zustand in Verbindung mit dem Libidoverlust dazu, dass ich das Medikament vermutlich zu früh absetzte.

Eingetragen am  als Datensatz 27601
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Zwangsstörung, Depresionen mit Zittern, Schwindel, Unruhe, Müdigkeit, Muskelschmerzen

Symptome von mir : Depressionen zusammen mit schweren Zwangsgedanken/Zwangsgrübeln teils Panikattacken. Die erste Woche habe ich 10 mg genommen und die ersten 3 Tage geschah rein garnichts auch keine Nebenwirkung. Dann am dritten Tag hatte ich das volle Programm die Zwangsgedanken und Panik waren sehr viel stärker da. Das hielt sich dann leider 2 Tage so. Am 6 Tag ging es mir schon deutlich besser und ich konnte das erste mal wieder das Haus verlassen. Ab und zu habe ich leichtes Zittern, Schwindel- und Unruhegefühl so wie Müdigkeit . Ein Tag hatte ich auch mal ne Scheißegaleinstellung aber wie gesagt nur einen Tag lang. Ich find sie ganz gut die Müdigkeit und das Zittern nervt zwar teils aber die Panik und starke Zwangsgedanken find ich persönlich deutlich schlimmer. OhneTabletten wäre ich nicht arbeitsfähig. Man muss einfach ein bisschen durchhalten. Die Medis empfinde ich ale eine Seelische Erleichterung. Ps: An alle Zwängler: Traut euch zum Arzt zu gehen. nehmt euch Hilfe ! Ihr seid nicht alleine !!

Citalopram bei Zwangsstörung, Depresionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramZwangsstörung, Depresionen20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Symptome von mir : Depressionen zusammen mit schweren Zwangsgedanken/Zwangsgrübeln teils Panikattacken.

Die erste Woche habe ich 10 mg genommen und die ersten 3 Tage geschah rein garnichts auch keine Nebenwirkung. Dann am dritten Tag hatte ich das volle Programm die Zwangsgedanken und Panik waren sehr viel stärker da. Das hielt sich dann leider 2 Tage so. Am 6 Tag ging es mir schon deutlich besser und ich konnte das erste mal wieder das Haus verlassen. Ab und zu habe ich leichtes Zittern, Schwindel- und Unruhegefühl so wie Müdigkeit . Ein Tag hatte ich auch mal ne Scheißegaleinstellung aber wie gesagt nur einen Tag lang. Ich find sie ganz gut die Müdigkeit und das Zittern nervt zwar teils aber die Panik und starke Zwangsgedanken find ich persönlich deutlich schlimmer. OhneTabletten wäre ich nicht arbeitsfähig. Man muss einfach ein bisschen durchhalten. Die Medis empfinde ich ale eine Seelische Erleichterung. Ps: An alle Zwängler: Traut euch zum Arzt zu gehen. nehmt euch Hilfe ! Ihr seid nicht alleine !!

Eingetragen am  als Datensatz 58564
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Angststörung mit Müdigkeit, Schwindel, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Unruhe, Zittern, Harnverhalt

Mein Therapeut verordnete mir aufgrund einer Depression,welche mit Angststörung gekoppelt ist,20 mg Citalopram. Die ersten 2 Tage der Einnahme waren recht erträglich. Gähnen,Müdigkeit,leichter Schwindel und Konzentrationsprobleme sind mir hierbei aufgefallen. Ab Tag 3 bekam ich jedoch heftige Panikattacken und die Angst verschlimmerte sich schlagartig. Die Folge war,dass ich extreme Schlafstörungen hatte (insbesondere Schlaflosigkeit und Alpträume).Ich war unruhig,habe gezittert und geweint. Hinzu kamen auch Probleme beim Wasserlassen. Bin schließlich zu meinem Hausarzt und der meinte,ich solle Citalopram absetzen und lieber homöopathische Produkte ausprobieren und mir einen geeigneten Psychologen suchen. Ich bin froh,dass ich diese Chemie los bin,denn im Endeffekt werden die Ursachen damit eh nicht bekämpft!

Citalopram bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Therapeut verordnete mir aufgrund einer Depression,welche mit Angststörung gekoppelt ist,20 mg Citalopram.
Die ersten 2 Tage der Einnahme waren recht erträglich. Gähnen,Müdigkeit,leichter Schwindel und Konzentrationsprobleme sind mir hierbei aufgefallen.
Ab Tag 3 bekam ich jedoch heftige Panikattacken und die Angst verschlimmerte sich schlagartig. Die Folge war,dass ich extreme Schlafstörungen hatte (insbesondere Schlaflosigkeit und Alpträume).Ich war unruhig,habe gezittert und geweint.
Hinzu kamen auch Probleme beim Wasserlassen.

Bin schließlich zu meinem Hausarzt und der meinte,ich solle Citalopram absetzen und lieber homöopathische Produkte ausprobieren und mir einen geeigneten Psychologen suchen.
Ich bin froh,dass ich diese Chemie los bin,denn im Endeffekt werden die Ursachen damit eh nicht bekämpft!

Eingetragen am  als Datensatz 45144
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressive Anpassungstörung mit Übelkeit, Zittern, Restless-Legs-Syndrom

Einnahme: 1. Woche 20 mg, dann auf 40 mg gesteigert. Dosis bis jetzt beibehalten. Nach anfänglich auftretenden Nebenwirkungen ( ca 4 Tage ), wie morgentliche Übelkeit, leichtes Zittern sowie Verstärung des RLS, ging es mir schnell merklich besser. Ich konnte wieder durchschlafen, wieder essen. Ich kam wieder zu Kräften. Meine gewohnte Selbstsicherheit und Fröhlichkeit war wieder da. Ich war wieder Ich! Mir geht es super gut, fühl mich absolut fit und lebenslustig. Habe keinerlei Nebenwirkungen mehr. Ich danke meinen Arzt für seine Hilfe und dafür, dass ich wieder stark bin und mein Leben wieder genießen kann. Das Medikament werde ich jetzt langsam ausschleichen lassen. Kann das Medikament jedem empfehle, ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Citalopram biomo bei Depressive Anpassungstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram biomoDepressive Anpassungstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme: 1. Woche 20 mg, dann auf 40 mg gesteigert. Dosis bis jetzt beibehalten. Nach anfänglich auftretenden Nebenwirkungen ( ca 4 Tage ), wie morgentliche Übelkeit, leichtes Zittern sowie Verstärung des RLS, ging es mir schnell merklich besser. Ich konnte wieder durchschlafen, wieder essen. Ich kam wieder zu Kräften. Meine gewohnte Selbstsicherheit und Fröhlichkeit war wieder da. Ich war wieder Ich! Mir geht es super gut, fühl mich absolut fit und lebenslustig. Habe keinerlei Nebenwirkungen mehr. Ich danke meinen Arzt für seine Hilfe und dafür, dass ich wieder stark bin und mein Leben wieder genießen kann. Das Medikament werde ich jetzt langsam ausschleichen lassen. Kann das Medikament jedem empfehle, ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 16374
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram biomo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Borderline mit Zittern, Mundtrockenheit, Herzrasen, Schweißausbrüche, Benommenheit, Frieren, Gewichtszunahme, Schlafprobleme, hoher Blutdruck, Übelkeit mit Appetitverlust, Augenzittern

Ich nehme jetzt seit ca 2,5 Monaten citalopram 10mg. Meine Ärztin hatte mir geraten, erstmal nur 10mg zu nehmen, weil ich eigentlich gar keine Psychopharmaka wollte und sehr ängstlich war. Aber ein Versuch war es wert. Ich kann euch sagen sie ersten Tage/ Wochen waren die Hölle! Nebenwirkungen ohne Ende. Extreme Benommenheit, Schweißausbrüche, gleichzeitiges frieren, mundtrockenheit, hoher Blutdruck, Herzrasen, Übelkeit, augenzittern, Schlafprobleme usw... zweimal musste ich fast den KW rufen weil ich eine panikattacke bekommen habe (was ich vorher nie hatte) mein herz hat so gerast, einfach aus dem nichts heraus. Mein einziger Gedanke war nur, wenn das die nächsten Tage nicht aufhört, spüle ich den Mist im klo herunter... Man konnte aber die uhr stellen, nach ca 4 Wochen nach der ersten Einnahme wurde es besser und mittlerweile sind alle Nebenwirkungen weg und ich will das Medikament jetzt nicht mehr missen. Mir geht es wesentlich besser. Ich würde sagen so 80 Prozent besser als vorher. Mit dem Gewicht habe ich kein problem. Habe seitdem fünf Kilo abgenommen aber das finde...

Citalopram bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Borderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca 2,5 Monaten citalopram 10mg. Meine Ärztin hatte mir geraten, erstmal nur 10mg zu nehmen, weil ich eigentlich gar keine Psychopharmaka wollte und sehr ängstlich war. Aber ein Versuch war es wert.
Ich kann euch sagen sie ersten Tage/ Wochen waren die Hölle! Nebenwirkungen ohne Ende. Extreme Benommenheit, Schweißausbrüche, gleichzeitiges frieren, mundtrockenheit, hoher Blutdruck, Herzrasen, Übelkeit, augenzittern, Schlafprobleme usw... zweimal musste ich fast den KW rufen weil ich eine panikattacke bekommen habe (was ich vorher nie hatte) mein herz hat so gerast, einfach aus dem nichts heraus. Mein einziger Gedanke war nur, wenn das die nächsten Tage nicht aufhört, spüle ich den Mist im klo herunter...
Man konnte aber die uhr stellen, nach ca 4 Wochen nach der ersten Einnahme wurde es besser und mittlerweile sind alle Nebenwirkungen weg und ich will das Medikament jetzt nicht mehr missen. Mir geht es wesentlich besser. Ich würde sagen so 80 Prozent besser als vorher.
Mit dem Gewicht habe ich kein problem. Habe seitdem fünf Kilo abgenommen aber das finde ich eher gut. Hatte bedenken weil viele davon zugenommen haben.
Es ist wie bei vielen Sachen, nicht für jeden geeignet aber ein Versuch ist es wert. Versucht die Anfangszeit zu überstehen und nicht aufzugeben. Die Wirkung tritt ein.

Eingetragen am  als Datensatz 80708
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Borderline-Störung mit Unruhe, Nervosität, Zittern

Citalopram, wie bei wohl vielen, mein erstes Antidepressivum. Positive Wirkung: Antriebssteigerung Negative Wirkung: verstärkt Unruhe und Nervosität, Zittern, keine Stimmungsaufhellung, keine angstlösende Wirkung, keine Hilfe gegen SSV.

Citalopram bei Depressionen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Borderline-Störung100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram, wie bei wohl vielen, mein erstes Antidepressivum.

Positive Wirkung: Antriebssteigerung

Negative Wirkung: verstärkt Unruhe und Nervosität, Zittern, keine Stimmungsaufhellung, keine angstlösende Wirkung, keine Hilfe gegen SSV.

Eingetragen am  als Datensatz 42451
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken mit Übelkeit, Unruhe, Benommenheit, Schwindel, Schüttelfrost, Depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme

Nach mehrtägiger Einnahme von Citalopram gehts mir deutlich beseer. Natürlich sind die Nebenwirkungen nicht immer die angenehmsten, und es ist auch bei jedem einzelnen Unterschiedlich. Ich hab die Tabletten vor ca. 3 Jahren schon einmal genommen sogut wie ohne Nebenwirkungen, das kann aber auch daran liegen das ich damals wirklich schwer depressiv war, und mir so ziemlich alles egal war. Nach der erneuten Einnahme vor ein paar Tagen (überwiegend wegen Panikattacken) habe ich jedoch einige Nebenwirkungen feststellen müssen. Diese waren: Übelkeit, innere Unruhe, Benommenheit, Schwindel, Schüttelfrost, vereinzelt deprresive Stimmung, das klingt bestimmt erst einmal erschreckend. Und bei meiner letzten längeren Einnahme kam es zu etwas Gewichtszunahme. Aber bei mir waren die "schlimmsten" Nebenwirkungen nach 5-6 Tag weg bzw. deutlich gemindert, und ich war heute seit langem mal wieder ohne Panikattacken beim Einkaufen, war ein super Gefühl. Was auf jeden Fall wichtig ist, mit einer geringen Dosis anfangen, und auf keinen Fall einfach absetzten sondern auschleichen, das heißt über...

Citalopram bei Depression, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach mehrtägiger Einnahme von Citalopram gehts mir deutlich beseer. Natürlich sind die Nebenwirkungen nicht immer die angenehmsten, und es ist auch bei jedem einzelnen Unterschiedlich. Ich hab die Tabletten vor ca. 3 Jahren schon einmal genommen sogut wie ohne Nebenwirkungen, das kann aber auch daran liegen das ich damals wirklich schwer depressiv war, und mir so ziemlich alles egal war. Nach der erneuten Einnahme vor ein paar Tagen (überwiegend wegen Panikattacken) habe ich jedoch einige Nebenwirkungen feststellen müssen. Diese waren: Übelkeit, innere Unruhe, Benommenheit, Schwindel, Schüttelfrost, vereinzelt deprresive Stimmung, das klingt bestimmt erst einmal erschreckend. Und bei meiner letzten längeren Einnahme kam es zu etwas Gewichtszunahme. Aber bei mir waren die "schlimmsten" Nebenwirkungen nach 5-6 Tag weg bzw. deutlich gemindert, und ich war heute seit langem mal wieder ohne Panikattacken beim Einkaufen, war ein super Gefühl.
Was auf jeden Fall wichtig ist, mit einer geringen Dosis anfangen, und auf keinen Fall einfach absetzten sondern auschleichen, das heißt über einen bestimmten Zeitraum (wird vom Artzt festgelegt) immer weniger nehemen. Vielleicht hat meine Erfahrung ja ein paar Leuten hier geholfen.
Ihr könnt mir auch gerne schreiben, Ihr findet mich hier unter: Busty

Eingetragen am  als Datensatz 32506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Panikattacken mit Unruhe, Benommenheit, Kraftlosigkeit, Schüttelfrost

Ich nehme seit 4 Tagen wieder Citalopram 10mg, auf Grund von Panikattacken und leichten Depressionen. Ich habe das Medikament bereits 2008 genommen allerdings wegen starker Depressionen und auch 40mg. Damals ging es mir so schlecht das ich die wie von vielen hier beschriebenen Nebenwirkungen gar nicht wargenommen habe, da ich sowieso zu nichts Lust hatte. Nach 8 Wochen in einer psychosomatischen Klinik ging es mir wieder super, die Tabletten habe ich dann über einen Zeitraum von mehreren Wochen ausschleichen lassen. Die letzten 2 Jahre war ich völlig beschwerdefrei. Bis dahin war ich von den Tabletten wirklich überzeugt. Doch seit der erneuten Einnahme geht es mir eher schlechter als ohne Tabletten, auch wenn es bekannt ist, daß das wohl "normale" Nebenwirkungen sind. Ich bin total unruhig, kraftlos, müde, ab und zu auch Schüttelfrost flaues Gefühl im Magen usw. Gestern wollte ich ein bischen raus hab es auch gemacht, aber ich kam mir richtig benebelt vor. Morgen gehts dann mal wieder zum Arzt. Vielleicht hat ja jemand die selben Erfahrungen gemacht oder kann mir sagen bis wann...

Citalopram bei Depressionen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 4 Tagen wieder Citalopram 10mg, auf Grund von Panikattacken und leichten Depressionen. Ich habe das Medikament bereits 2008 genommen allerdings wegen starker Depressionen und auch 40mg. Damals ging es mir so schlecht das ich die wie von vielen hier beschriebenen Nebenwirkungen gar nicht wargenommen habe, da ich sowieso zu nichts Lust hatte. Nach 8 Wochen in einer psychosomatischen Klinik ging es mir wieder super, die Tabletten habe ich dann über einen Zeitraum von mehreren Wochen ausschleichen lassen. Die letzten 2 Jahre war ich völlig beschwerdefrei. Bis dahin war ich von den Tabletten wirklich überzeugt. Doch seit der erneuten Einnahme geht es mir eher schlechter als ohne Tabletten, auch wenn es bekannt ist, daß das wohl "normale" Nebenwirkungen sind. Ich bin total unruhig, kraftlos, müde, ab und zu auch Schüttelfrost flaues Gefühl im Magen usw. Gestern wollte ich ein bischen raus hab es auch gemacht, aber ich kam mir richtig benebelt vor. Morgen gehts dann mal wieder zum Arzt. Vielleicht hat ja jemand die selben Erfahrungen gemacht oder kann mir sagen bis wann die Nebenwirkungen weniger werden bzw. verschwinden?

Eingetragen am  als Datensatz 32473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Müdigkeit, Unruhe, Zittern mit Müdigkeit, Unruhe, Zittern

fürs erste hält sich meine freude in grenzen....

Citalopram bei Müdigkeit, Unruhe, Zittern

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramMüdigkeit, Unruhe, Zittern6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fürs erste hält sich meine freude in grenzen....

Eingetragen am  als Datensatz 23840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Schlafstörungen, Depressionen, Angststörungen mit Blutdruckabfall, Schwindel, Durchfall, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, Angstgefühle, Libidoverlust, Schweißausbrüche

Citalopram: Ich habe das Medikament verschrieben bekommen von meiner Psychologin, wegen Angst und Panikattaken und Depressionen. Am Anfang hatte ich viele Symptome. Niedriger Blutdruck mit Schwindelgefühl, Durchfall, Müdigkeit ohne Ende, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, verstärkte ANgstgefühle, kein Verlangen nach Sex und Schweißaussbrüche. Ich bin dann sofort zur Psychologin gegangen und habe ihr davon berichtet. Sie hatte vollstes Verständniss und gab mir eine Beruhigungsspritze ( hielt für ca 2 Wochen an ). nach ca. 1 Woche waren alle Symptome weg, ausser der niedrige Blutdruck. Aber das ist ok. Was ich ab und an morgens noch habe ist ein zittern. Nehme Citalopram lieber abendsbzw. vor dem zu Bett gehen. Da ich am Anfang mit dem Schwindel zu kämpfen hatte und so über NAcht nicht viel davon mitbekommen habe. Ich merkte richtig wie es nach ca 2 Wochen besser wurde und jetzt, nach 4 Wochen, es doch wieder alles ganz gut klappt. Doxepin: Bekam ich ebenfalls von der Psychologin. da ich nachts nicht schlafen konnte wegen meine Schweißausbrüche. Sie empfahl mir erstmal mit...

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen; Doxepin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen1 Monate
DoxepinSchlafstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
Ich habe das Medikament verschrieben bekommen von meiner Psychologin, wegen Angst und Panikattaken und Depressionen. Am Anfang hatte ich viele Symptome. Niedriger Blutdruck mit Schwindelgefühl, Durchfall, Müdigkeit ohne Ende, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, verstärkte ANgstgefühle, kein Verlangen nach Sex und Schweißaussbrüche. Ich bin dann sofort zur Psychologin gegangen und habe ihr davon berichtet. Sie hatte vollstes Verständniss und gab mir eine Beruhigungsspritze ( hielt für ca 2 Wochen an ). nach ca. 1 Woche waren alle Symptome weg, ausser der niedrige Blutdruck. Aber das ist ok. Was ich ab und an morgens noch habe ist ein zittern. Nehme Citalopram lieber abendsbzw. vor dem zu Bett gehen. Da ich am Anfang mit dem Schwindel zu kämpfen hatte und so über NAcht nicht viel davon mitbekommen habe.
Ich merkte richtig wie es nach ca 2 Wochen besser wurde und jetzt, nach 4 Wochen, es doch wieder alles ganz gut klappt.
Doxepin: Bekam ich ebenfalls von der Psychologin. da ich nachts nicht schlafen konnte wegen meine Schweißausbrüche. Sie empfahl mir erstmal mit 2 oder 3 Tabletten anzufangen. Ich bekann aber erstmal mit eine. Wo cih dann bemerkte das es vollkommen ausreicht. Sie sagte auch solle sie zwischen 18 Und 19 Uhr nehmen. Was ich auch am Anfang gemacht habe, aber dann bin ich so müde geworden ( zwischen 20 und 21 Uhr ) das ich beschlossen habe sie gegen 20 Uhr zu nehmen.
Nebenwirkungen hatte ich keine.

Eingetragen am  als Datensatz 19542
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Zittern, Schwindel, Schlafstörungen

Hallo! Nehme seit 1 Jahr Citalopram. Habe am Anfang große schwierigkeiten mit den Nebenwirkungen gehabt. Schwindel, Zittern, Schlafstörungen, vermehrt Angst und Panikattacken. Mitlerweile geht es mir wesentlich besser. Gehe wieder raus, unternehme wieder was mit meiner Familie, fahre wieder Auto. Aber es begleitet mich immer noch eine Restangst. Mein Neurologe empfiehlt mir das Medikament zu erhöhen. Nehme 20mg täglich. Bin jetzt total verunsichert weil ich eigentlich anfangen wollte auszuschleichen!

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen, Panikattacken1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!

Nehme seit 1 Jahr Citalopram. Habe am Anfang große schwierigkeiten mit den Nebenwirkungen gehabt. Schwindel, Zittern, Schlafstörungen, vermehrt Angst und Panikattacken. Mitlerweile geht es mir wesentlich besser. Gehe wieder raus, unternehme wieder was mit meiner Familie, fahre wieder Auto. Aber es begleitet mich immer noch eine Restangst. Mein Neurologe empfiehlt mir das Medikament zu erhöhen. Nehme 20mg täglich. Bin jetzt total verunsichert weil ich eigentlich anfangen wollte auszuschleichen!

Eingetragen am  als Datensatz 18687
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken, mit Zittern, Übelkeit

Nehme jetzt seid fünf Jahren die Citalopram 20mg, hatte die erste Woche Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Zittern, Übelkeit ... wurde aber dann besser und mir ging es dann richtig gut.Nach etwa einem halben Jahr nahm ich nur noch 10mg und vier Wochen später gar nichts mehr.Das ging dann etwa drei Monate gut dann kammen die Panikattaken und die Angststöhrungen zurück, schlimmer als zuvor. Da gab mir mein Arzt C.40mg die nahm ich etwa sechs wochen reduzierte dann wieder auf 20mg mir ging es ja wieder gut.Habe noch zweimal versucht ohne Citalopram auszukommen da ich sehr viel zugenommen habe, nehme jetzt seid drei Jahren 20mg und komme ganz gut zurecht,es gibt aber trotzdem Zeíten wo es mir nicht so gut geht, und mein Gewicht macht mir sehr zu schaffen.

Citalopram Hexal bei Angststörungen, Panikattacken,

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram HexalAngststörungen, Panikattacken, 5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt seid fünf Jahren die Citalopram 20mg, hatte die erste Woche Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Zittern, Übelkeit ... wurde aber dann besser und mir ging es dann richtig gut.Nach etwa einem halben Jahr nahm ich nur noch 10mg und vier Wochen später gar nichts mehr.Das ging dann etwa drei Monate gut dann kammen die Panikattaken und die Angststöhrungen zurück, schlimmer als zuvor. Da gab mir mein Arzt C.40mg die nahm ich etwa sechs wochen reduzierte dann wieder auf 20mg mir ging es ja wieder gut.Habe noch zweimal versucht ohne Citalopram auszukommen da ich sehr viel zugenommen habe, nehme jetzt seid drei Jahren 20mg und komme ganz gut zurecht,es gibt aber trotzdem Zeíten wo es mir nicht so gut geht, und mein Gewicht macht mir sehr zu schaffen.

Eingetragen am  als Datensatz 17675
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram Hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen mit Fieber, Schwitzen, Zittern, Gewichtszunahme, Blähungen, Kreislaufstörung, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen

Abgesehen davon das ich schwitze wie ein Tier, leichtes Fieber habe und zittern, sowie 14 Kilo Gewichtszunahme und Kreilaufstörungen und Blähungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierugkeiten, leb ich recht glücklich damit. Früher hatte ich solche Nebenwirkungen nicht, nur Gewichtszunahme und Konzentrationsstörungen. Doch trotz allem kann ich dieses Medikament nur weiterempfehlen.

Citalopram Hexal bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram HexalDepressionen, Angststörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Abgesehen davon das ich schwitze wie ein Tier, leichtes Fieber habe und zittern, sowie 14 Kilo Gewichtszunahme und Kreilaufstörungen und Blähungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierugkeiten, leb ich recht glücklich damit. Früher hatte ich solche Nebenwirkungen nicht, nur Gewichtszunahme und Konzentrationsstörungen. Doch trotz allem kann ich dieses Medikament nur weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 16486
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram Hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):117
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zittern bei Citalopram

[]