Schlafstörungen bei Cymbalta

Nebenwirkung Schlafstörungen bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 813 Einträge zu Cymbalta. Bei 15% ist Schlafstörungen aufgetreten.

Wir haben 118 Patienten Berichte zu Schlafstörungen bei Cymbalta.

Prozentualer Anteil 71%29%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg7393
Durchschnittliches Alter in Jahren5053
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5529,20

Cymbalta wurde von Patienten, die Schlafstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 65 sanego-Benutzern, wo Schlafstörungen auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schlafstörungen bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Depressionen, Panikattacken, Angstzustände mit Übelkeit, Erbrechen, Mundtrockenheit, Schwindel, Verwirrtheit, Harnverhalt, Müdigkeit, Schlafstörungen, Muskelzuckungen, Orgasmusstörung, Gewichtszunahme

Umstellung von Citalopram (20mg) auf Cymbalta 30mg, keine Probleme, habe es gut vertragen und mich gut gefühlt. Nach 7 Tagen wurde die Dosis verdoppelt (60mg), zunächst wieder keine Probleme. Nach 3 Tagen Einnahmedauer dann starke und plötzliche Übelkeit / Brechreiz, extreme Mundtrockenheit, starker Schwindel (vor allem bei Belastung), Verwirrtheitszustände, leichte Schwierigkeiten Harn zu lassen, erhöhtes Schlafbedürfnis, Schlaf war aber unruhig (wurde jede Stunde nachts wach), besonders vorm Einschlafen heftiges Muskelzucken, Orgasmusprobleme, Gewichstzunahme

Cymbalta 30mg bei Depressionen, Panikattacken, Angstzustände; Cymbalta 60 mg bei Depressionen, Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 30mgDepressionen, Panikattacken, Angstzustände7 Tage
Cymbalta 60 mgDepressionen, Panikattacken, Angstzustände2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Umstellung von Citalopram (20mg) auf Cymbalta 30mg, keine Probleme, habe es gut vertragen und mich gut gefühlt. Nach 7 Tagen wurde die Dosis verdoppelt (60mg), zunächst wieder keine Probleme. Nach 3 Tagen Einnahmedauer dann starke und plötzliche Übelkeit / Brechreiz, extreme Mundtrockenheit, starker Schwindel (vor allem bei Belastung), Verwirrtheitszustände, leichte Schwierigkeiten Harn zu lassen, erhöhtes Schlafbedürfnis, Schlaf war aber unruhig (wurde jede Stunde nachts wach), besonders vorm Einschlafen heftiges Muskelzucken, Orgasmusprobleme, Gewichstzunahme

Eingetragen am  als Datensatz 3989
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Unruhe, Angststörung mit Schlaflosigkeit

Nach Medikamentenwechsel geht es mir seit 4 Tagen deutlich besser. Meine Nebenwirkungen waren Schlaflosigkeit, neme seitdem die Tablette immer morgens ein, und das Problem ist sofort weg. Hin und wieder ist mir außerdem schwindlig, wobei ich nicht weiß, ob das von den Depressionen kommt (auch da war mir oft schwindlig) oder von dem Medikament. Seit 4 Tagen brauche ich endlich keine Beruhigungstabletten mehr, ein enormer Fortschritt! Kann das Medikament nur empfehlen!!!

Cymbalta 30mg bei Depression, Unruhe, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 30mgDepression, Unruhe, Angststörung12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Medikamentenwechsel geht es mir seit 4 Tagen deutlich besser. Meine Nebenwirkungen waren Schlaflosigkeit, neme seitdem die Tablette immer morgens ein, und das Problem ist sofort weg. Hin und wieder ist mir außerdem schwindlig, wobei ich nicht weiß, ob das von den Depressionen kommt (auch da war mir oft schwindlig) oder von dem Medikament. Seit 4 Tagen brauche ich endlich keine Beruhigungstabletten mehr, ein enormer Fortschritt!
Kann das Medikament nur empfehlen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 2161
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Angststörungen, Schwere Depression mit Schlafstörungen, Kopfschmerzen, unruhige Beine

Weil es mir in meiner akuten Krankheitsphase sehr geholfen hat, hier erfahrungsberichte zu lesen, möchte ich meine Erfahrung mit Duloxetin (nehme Duloxalta) berichten. Angefangen hat mein Hausarzt mit opipramol, da ich Medikamenten sehr skeptisch gegenüber stand. Dieses Medikament hat mich am leben erhalten, war große Hilfe, aber konnte nix gegen Depression ausrichten. Das nächste von der Fachärztin war escitalopram. Nebenwirkungen: leichte Übelkeit (1 Woche) und starkes Kloß Gefühl im Magen (etwa 4wochen), war aber kein Problem. Hat gegen Angst sehr gut geholfen, aber war nach wie vor extrem mude, gegen Depression nix gebracht. Nach 6 Wochen Umstellung auf Duloxetin. Bereits nach zwei tagen deutliche Veränderung zum besseren. Wacher, ausgeglichen, weniger Müdigkeit, Geborgenheit Gefühl, was ich vorher nicht kannte. Da ichs so gut vertragen habe, schnelle Steigerung auf 90mg. Da nochmal kleiner Rückfall kam, bin ich heute seit zweieinhalb Monaten auf 120 mg. Mache heute Dinge die ich seit 17 Jahren nicht mehr gemacht habe: auto fahren, Aufzug fahren. Bin viel aktiver und wieder am...

Cymbalta bei Angststörungen, Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaAngststörungen, Schwere Depression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Weil es mir in meiner akuten Krankheitsphase sehr geholfen hat, hier erfahrungsberichte zu lesen, möchte ich meine Erfahrung mit Duloxetin (nehme Duloxalta) berichten. Angefangen hat mein Hausarzt mit opipramol, da ich Medikamenten sehr skeptisch gegenüber stand. Dieses Medikament hat mich am leben erhalten, war große Hilfe, aber konnte nix gegen Depression ausrichten. Das nächste von der Fachärztin war escitalopram. Nebenwirkungen: leichte Übelkeit (1 Woche) und starkes Kloß Gefühl im Magen (etwa 4wochen), war aber kein Problem. Hat gegen Angst sehr gut geholfen, aber war nach wie vor extrem mude, gegen Depression nix gebracht. Nach 6 Wochen Umstellung auf Duloxetin. Bereits nach zwei tagen deutliche Veränderung zum besseren. Wacher, ausgeglichen, weniger Müdigkeit, Geborgenheit Gefühl, was ich vorher nicht kannte. Da ichs so gut vertragen habe, schnelle Steigerung auf 90mg. Da nochmal kleiner Rückfall kam, bin ich heute seit zweieinhalb Monaten auf 120 mg. Mache heute Dinge die ich seit 17 Jahren nicht mehr gemacht habe: auto fahren, Aufzug fahren. Bin viel aktiver und wieder am leben sozusagen. Ich hätte schon viel früher diesen schritt wagen sollen und mich medikamentös behandeln lassen sollen. Habe schon seit Jugend Depressionen, und hatte in den letzten Jahren zwei Burnout. Ich war einfach schlecht informiert über die modernen Medikamente. Natürlich ist es kein Wundermittel, aber ich wäre zB ohne die media nicht mehr nervlich und körperlich in der Lage gewesen eine Psychotherapie zu machen. Daher meine Tipps an die, die so stark am Hund sind wie ich es war, es ging bei mir wirklich um leben oder Tod,: einen guten Facharzt suchen, der einen ernst nimmt, notfalls den Arzt wechseln, das ist Ihr gutes Recht und auch einen guten Hausarzt, der einen unterstützt. Wenn man nicht schnell genug einen Psychotherapeuten findet, kann man vorübergehend auch zu einer psychologischen Beratung zB bei der Diakonie gehen, da kriegt man schnell Termin und hat das Gefühl man ist nicht so alleine. Hab ich auch gemacht und war gut. Und dann einfach mit dem passenden Arzt zusammen arbeiten und das nehmen was er sagt, meine Ärztin zB erklärt immer alles und hatte bisher immer Recht. Wenn man Angst hat vor NW, einfach drüber sprechen. Ich hatte zB Angst vor Übelkeit und deshalb hab ich mir gleich mal mcp-tabletten dagegen mit verschreiben lassen. Gebraucht hab ich sie dann gar nicht. Die meisten NW gehen recht schnell weg. Am Anfang hatte ich kopfweh, aber nur mild und ging nach paar tagen weg. Immer nur kurz nach der Dosis Steigerung. Heute habe ich ab und an bisschen ein Schlafstörungen wegen unruhigen Beinen, aber stört mich nicht. Ich hätte auch noch mehr NW in Kauf genommen für dieses gute Lebensgefühl das ich jetzt habe. Unbezahlbar. Ich bin so dankbar, dass die moderne Medizin hier solche Möglichkeiten hat. Also, nicht den Mut verlieren, es kann zwar etwas dauern, aber es kann einem auch nach einer schweren Depression wieder so gut gehen, wie man es nicht für möglich gehalten hätte. Das wichtigste: sich Hilfe holen, auch wenn man dafür manchmal suchen muss, aber es gibt sie! Alles gute!

Eingetragen am  als Datensatz 70651
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panik, Angst mit Verstopfung, unruhige Beine, Schlafprobleme, Albträume, Müdigkeit, Gewichtsabnahme, Absetzerscheinungen

Verstopfung, ruhelose Beine, unruhiger Schlaf, miese Träume u enorme Gewichtsabnahme sowie Tagesmüdigkeit waren andauernde Nebenwirkungen über die gesamte Einnahmedauer von 1/2 Jahr - ich musste abwägen, ob ich diesen Preis zahle. Ich bin wieder stabil und habe Cymbalta abgesetzt, allerdings schon vor fast drei Wochen u zwar Kügelchen für Kügelchen, die ich abzählte. Bis auf noch heute bestehenden Schwankschwindel habe ich keine Absetzungserscheinungen. Autofahren geht derzeit garnicht, das Fahrrad nutze ich nur, um mich daran festzuhalten. Kommt öfter mal vor, dass ich die Kurve nicht kriege u am Türrahmen hängen bleibe. Selbst beim einfachen Laufen auf gerader Strecke stolpere ich über nicht vorhandene Unebenheiten. Nachdem ich viele Medikamente über Jahre (mit weniger Nebenwirkungen, aber auch ohne prompte Wirkung) ausprobiert habe, bin ich von der Sofortwirkung von Cymbalta begeistert (trotz der Nebenwirkungen) und empfehle es weiter, allerdings nicht als Dauermedikation. In eine Abhängigkeit würde ich aufgrund der Nebenwirkungen gewiss nicht geraten. Hinweis:...

Cymbalta bei Depression, Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Panik, Angst-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfung, ruhelose Beine, unruhiger Schlaf, miese Träume u enorme Gewichtsabnahme sowie Tagesmüdigkeit waren andauernde Nebenwirkungen über die gesamte Einnahmedauer von 1/2 Jahr - ich musste abwägen, ob ich diesen Preis zahle. Ich bin wieder stabil und habe Cymbalta abgesetzt, allerdings schon vor fast drei Wochen u zwar Kügelchen für Kügelchen, die ich abzählte. Bis auf noch heute bestehenden Schwankschwindel habe ich keine Absetzungserscheinungen. Autofahren geht derzeit garnicht, das Fahrrad nutze ich nur, um mich daran festzuhalten. Kommt öfter mal vor, dass ich die Kurve nicht kriege u am Türrahmen hängen bleibe. Selbst beim einfachen Laufen auf gerader Strecke stolpere ich über nicht vorhandene Unebenheiten.

Nachdem ich viele Medikamente über Jahre (mit weniger Nebenwirkungen, aber auch ohne prompte Wirkung) ausprobiert habe, bin ich von der Sofortwirkung von Cymbalta begeistert (trotz der Nebenwirkungen) und empfehle es weiter, allerdings nicht als Dauermedikation. In eine Abhängigkeit würde ich aufgrund der Nebenwirkungen gewiss nicht geraten.

Hinweis: Einnehmen musste ich Cymbalta exakt um die gleiche Uhrzeit, sonst traten sofort Absetzungserscheinungen ein u verstärkte Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 40594
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schlafstörungen, Impulskontrollstörungen, ADHS, Depressionen, generalisierte Angststörung, emotional instab. PS (Borderline-Typus) mit Schwitzen, Libidoverlust, Erektionsstörungen, Schlafstörungen, Medikamentenüberhang

fCymbalta: - bei 60mg fragliche Wirksamkeit aufgrund fortbestehender Antriebslosigkeit, Müdigkeit, stark eingeschränkter Libido u. erektile Dysfunktion,anhaltender Stimmungsschankungen mit depressiver Tönung) --> mit 120 mg teilweise Besserung (vor allem hat sich der Antrieb gebessert, die Müdigkeit ist bisschen abgeklungen, und auch die Stimmung hat sich verbessert) Nebenwirkungen: - starkes Schwitzen in fast allen Situationen (vor allem beim und nach dem Sport) - sexuelle Störungen (Libido u. erektile Dysfunktion - weich wie Butter bei 30°C in der Sonne) - manchmal Durchschlafstörungen Medikinet: Wirkt gut gegen Aufmerksamkeitsdefizit --> ich kann mich gut längere Zeit auf eine Sache konzentrieren und springe nicht dauernd von einer zur nächsten Aufgabe.Lasse mich nicht mehr durch alles Mögliche ablenken. Angenehmer Nebeneffekt ist die verbesserte Leistungsfähigkeit beim Sport(Doping)und eine gewisse \"fressbremsende Wirkung\". Nebenwirkung: Bei Langeweile werde ich apathisch und verfalle in totale Müdigkeit und Lustlosigkeit. - manchmal fällt es schwer...

Cymbalta 120mg bei Depressionen, ADHS, generalisierte Angststörung, emotional instab. PS (Borderline-Typus); Medikinet retard 30 mg bei ADHS; Risperidon 0,5-1mg bei Schlafstörungen, Impulskontrollstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 120mgDepressionen, ADHS, generalisierte Angststörung, emotional instab. PS (Borderline-Typus)12 Monate
Medikinet retard 30 mgADHS9 Monate
Risperidon 0,5-1mgSchlafstörungen, Impulskontrollstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fCymbalta: - bei 60mg fragliche Wirksamkeit aufgrund fortbestehender Antriebslosigkeit, Müdigkeit, stark eingeschränkter Libido u. erektile Dysfunktion,anhaltender Stimmungsschankungen mit depressiver Tönung)
--> mit 120 mg teilweise Besserung (vor allem hat sich der Antrieb gebessert, die Müdigkeit ist bisschen abgeklungen, und auch die Stimmung hat sich verbessert)
Nebenwirkungen:
- starkes Schwitzen in fast allen Situationen (vor allem beim und nach dem Sport)
- sexuelle Störungen (Libido u. erektile Dysfunktion - weich wie Butter bei 30°C in der Sonne)
- manchmal Durchschlafstörungen

Medikinet:
Wirkt gut gegen Aufmerksamkeitsdefizit --> ich kann mich gut längere Zeit auf eine Sache konzentrieren und springe nicht dauernd von einer zur nächsten Aufgabe.Lasse mich nicht mehr durch alles Mögliche ablenken.
Angenehmer Nebeneffekt ist die verbesserte Leistungsfähigkeit beim Sport(Doping)und eine gewisse \"fressbremsende Wirkung\".
Nebenwirkung: Bei Langeweile werde ich apathisch und verfalle in totale Müdigkeit und Lustlosigkeit.
- manchmal fällt es schwer abends rechtzeitig abzuschalten bzw. \"runter zu kommen\" - fast so, als hätte ich zu viel Kaffee getrunken --> dagegen nehme ich dann ergänzend das Risperidon


Risperidon:
- irgendwie weiss ich noch nicht so richtig, was ich von diesem Medikament halten soll. Einerseits kann ich damit abends eingenommen ganz hervorragend schlafen. Auch die sexuellen Störungen wurden seit der Einnahme ein bisschen gebessert.
Anderseits habe ich manchmal das Gefühl auch tagsüber ein bisschen benommen und antriebslos davon zu sein, obwohl es ja eigentlich nicht zu den sedierenden Neuroleptika gehört. Ich kann es noch nicht so richtig zuordnen, denn ich habe es bisher fast ausschließlich als Bedarfsmedikament anstelle von Melperon (25mg)genommen. Also den einen Abend ja, dann mal wieder 2-3 Abende nicht. Vielleicht würde die leicht sedierende Wirkung tagsüber ja bei kontinuierlicher Einnahme abklingen. Was meint ihr? Hat damit jemand Erfahrung insbesonder mit Risperidon aber auch gerne andere Neuroleptika? Würde mich über Antworten/ Tipps / Anregungen freuen.

Eingetragen am  als Datensatz 8744
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta 120mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panikattacken mit Impotenz, Mundtrockenheit, Verstärkung der Symptome, Schwindel, Muskelzuckungen, Schlafstörungen, Geschmacksveränderung

zuerst opipramol und fluoxitin. hauptsächlich gegen panikattacken. totale impotenz, trockener mund, zuerst verschlimmerung der attacken. - danach citalopram. furchtbare verschlimmerung der depression, extreme schwindelgefühle, angst \"kroch\" regelrecht körperlich eiskalt meinen rücken hoch, muskelzucken in den beinen. abgesetzt durch arzt. ersetzt durch moklobemid, fast keine wirkung, auch keine nebenwirkung. -danach war ich ein halbes jahr in irland, wo mir eine ärztin nahelegte, mal cymbalta zu versuchen. hatte KEINE nebenwirkung ausser schlafstörung, die ich aber vorher sporadisch auch schon hatte und sehr trockenem mund mit ekligem geschmack im mund. seither nehme ich auch in deutschland cymbalta, bin begeistert. panickattacken fast null, keine nebenwirkungen ausser den beschriebenen, keine orgasmusstörungen. allerdings muss mir meine psychiaterin cymbalta bei jedem zweiten rezept als privatrezept verschreiben, da es dank der gesundheitsreform nicht mehr in ihr budget passt. und DAS ist eine sehr krasse nebenwirkung, zumal ich arbeitslos bin. depression noch vorhanden aber...

Citalopram bei Depression, Panikattacken; Cymbalta bei Depression, Panikattacken; Opipramol bei Depression, Panikattacken; Fluoxetin bei Depression, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Panikattacken3 Monate
CymbaltaDepression, Panikattacken6 Monate
OpipramolDepression, Panikattacken5 Monate
FluoxetinDepression, Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zuerst opipramol und fluoxitin. hauptsächlich gegen panikattacken. totale impotenz, trockener mund, zuerst verschlimmerung der attacken.
- danach citalopram. furchtbare verschlimmerung der depression, extreme schwindelgefühle, angst \"kroch\" regelrecht körperlich eiskalt meinen rücken hoch, muskelzucken in den beinen. abgesetzt durch arzt. ersetzt durch moklobemid, fast keine wirkung, auch keine nebenwirkung.
-danach war ich ein halbes jahr in irland, wo mir eine ärztin nahelegte, mal cymbalta zu versuchen. hatte KEINE nebenwirkung ausser schlafstörung, die ich aber vorher sporadisch auch schon hatte und sehr trockenem mund mit ekligem geschmack im mund. seither nehme ich auch in deutschland cymbalta, bin begeistert. panickattacken fast null, keine nebenwirkungen ausser den beschriebenen, keine orgasmusstörungen. allerdings muss mir meine psychiaterin cymbalta bei jedem zweiten rezept als privatrezept verschreiben, da es dank der gesundheitsreform nicht mehr in ihr budget passt. und DAS ist eine sehr krasse nebenwirkung, zumal ich arbeitslos bin. depression noch vorhanden aber abgeschwächt, hoffe durch verhaltenstherapie nun endgültige hilfe zu finden. aber mein hauptproblem panik scheint durch cymbalta sehr gut in den griff gebracht zu sein. ich bin von dem medikament begeistert!

Eingetragen am  als Datensatz 5318
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Duloxetin, Opipramol, Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Rückenschmerzen, Ängste, komplexe Persönlichkeitsstörung mit Übelkeit, Harndrang, Durst, Schlafstörungen, Schwitzen, Appetitsteigerung

Am Anfang der Einnahme von Cymbalta habe ich gelegentlich Übelkeit verspürt. Außerdem musste ich ständig Harn lassen und hatte mehr Durst als früher. Eine weitere Nebenwirkung war das nächtliche Schwitzen und Schlafstörungen (häufiges Aufwachen). Die Ängste, unter denen ich litt, wurden die ersten 2 Wochen der Einnahme eher schlimmer als besser, hatte häufiger Panikattacken als vorher, öfter das Gefühl aufgeregt zu sein und einen Kloß im Hals. Darüber hinaus ist mein Appetit stärker gweorden, habe aber dennoch nicht zugenommen. Seit ungefähr einer Woche sind die Nebenwirkungen so gut wie verschwunden, ich schlafe abends besser ein und fühle mich insgesamt ausgeglichener (Angst nur noch im Ansatz vorhanden, verschwindet ganz schnell wieder). Das einzige, was geblieben ist, ist der erhöhte Flüssigkeitsbedarf, der gesteigerte Appetit und das schnellere Schwitzen. Alles in allem überwiegt der Nutzen dieses Medikaments. Ich bin viel entspannter und unbefangener und die Rückenschmerzen sind weg!

Cymbalta 60 mg bei Depression, Rückenschmerzen, Ängste, komplexe Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60 mgDepression, Rückenschmerzen, Ängste, komplexe Persönlichkeitsstörung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme von Cymbalta habe ich gelegentlich Übelkeit verspürt. Außerdem musste ich ständig Harn lassen und hatte mehr Durst als früher. Eine weitere Nebenwirkung war das nächtliche Schwitzen und Schlafstörungen (häufiges Aufwachen). Die Ängste, unter denen ich litt, wurden die ersten 2 Wochen der Einnahme eher schlimmer als besser, hatte häufiger Panikattacken als vorher, öfter das Gefühl aufgeregt zu sein und einen Kloß im Hals. Darüber hinaus ist mein Appetit stärker gweorden, habe aber dennoch nicht zugenommen. Seit ungefähr einer Woche sind die Nebenwirkungen so gut wie verschwunden, ich schlafe abends besser ein und fühle mich insgesamt ausgeglichener (Angst nur noch im Ansatz vorhanden, verschwindet ganz schnell wieder). Das einzige, was geblieben ist, ist der erhöhte Flüssigkeitsbedarf, der gesteigerte Appetit und das schnellere Schwitzen. Alles in allem überwiegt der Nutzen dieses Medikaments. Ich bin viel entspannter und unbefangener und die Rückenschmerzen sind weg!

Eingetragen am  als Datensatz 12094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta 60 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panik- und Angstattacken mit Durchfall, Zittern, Traumveränderungen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Blutdruckanstieg, Schwitzen, Unruhe, Konzentrationsstörungen

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten heftigste Nebenwirkungen auf, extremer Durchfall, völlige Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, extremer Blutdruckanstieg, Schwitzen, starkes Zittern, Unruhe, Zerfahrenheit, starke Konzentrationschwierigkeiten. Bei einem Arztbesuch hatte ich einen Blutdruck von 230/110 Puls 130, die Dosis wurde sofort auf 30mg reduziert und seit dem geht es mir mit dem Medikament relativ gut. Meine Panik- und Angstattacken haben sich einwenig gebessert, ich fühle mich wieder normaler und ausgeglichener, sodas ich nach über 6 Monaten Krankheit wieder meinen Job aufnehmen kann. Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf (wenn ich mal eine Einnahme vergesse), sowie Durchfall (bei Einnahme auf nüchternen Magen) und Appetitlosigkeit.

Cymbalta 60mg bei Depression, Panik- und Angstattacken; Cymbalta 30mg bei Depression, Panik- und Angstattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mgDepression, Panik- und Angstattacken2 Wochen
Cymbalta 30mgDepression, Panik- und Angstattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten heftigste Nebenwirkungen auf, extremer Durchfall, völlige Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, extremer Blutdruckanstieg, Schwitzen, starkes Zittern, Unruhe, Zerfahrenheit, starke Konzentrationschwierigkeiten. Bei einem Arztbesuch hatte ich einen Blutdruck von 230/110 Puls 130, die Dosis wurde sofort auf 30mg reduziert und seit dem geht es mir mit dem Medikament relativ gut. Meine Panik- und Angstattacken haben sich einwenig gebessert, ich fühle mich wieder normaler und ausgeglichener, sodas ich nach über 6 Monaten Krankheit wieder meinen Job aufnehmen kann. Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf (wenn ich mal eine Einnahme vergesse), sowie Durchfall (bei Einnahme auf nüchternen Magen) und Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 5823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Fibromyalgie, Angstneurose mit Durchfall, Schwitzen, Schlafstörungen

Seit Beginn der Einnahme, Umstellung von Mydocalm, permanent Durchfälle, schwitzig, leichterer aber längerer Schlaf. Es geht mir aber besser wie vorher!

Cymbalta 30 mg bei Depression, Fibromyalgie, Angstneurose; Cymbalta 60 mg bei Depression, Fibromyalgie, Angstneurose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 30 mgDepression, Fibromyalgie, Angstneurose1 Jahre
Cymbalta 60 mgDepression, Fibromyalgie, Angstneurose2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Beginn der Einnahme, Umstellung von Mydocalm, permanent Durchfälle, schwitzig, leichterer aber längerer Schlaf.
Es geht mir aber besser wie vorher!

Eingetragen am  als Datensatz 1780
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Zwangsstörung, ADH-Syndrom, Antriebsstörungen mit Herzklopfen, Schwitzen, Schlafstörungen, Euphorie

Die Wirkung ist bislang die beste für mich gesehen unter allen SSRI´s, SNRI`s... Wenig sexuelle Nebenwirkungen, perfekte Antriebssteigerung, Ich bin weniger Agiert als unter Sertralin, Venafaxin, Fluoxetin... Im ganzen eine recht angenehme Antriebssteigerung. Ich habe nicht mehr diese übertriebenen Heisshungerattacken. Ich fühle auch wieder das Leben, kann wieder fühlen und riechen... Geniesse wieder die meissten Tage. Ich bin emotional viel stabiler, Zwänge habe ich besser unter Kontrolle. Ich kann mich besser konzentrieren, und mich auf die wichtigen Sachen fokussieren... Ich bin viel sorgloser und kann die "Sachen anpacken"! Insgesamt sehr gute Wirksamkeit.... Nebenwirkungen: Schwitzen, Schlafstörungen "besonders am Anfang", leichte Manie "in Verbindung mit Alkohol", leiche Agiertheit, leicht erhöhtes und verstärktes Herzklopfen, leicht erhöhter Blutdruck/Puls, Ich werde Cymbalta weiter nehmen!

Cymbalta bei Depression, Zwangsstörung, ADH-Syndrom, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Zwangsstörung, ADH-Syndrom, Antriebsstörungen42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Wirkung ist bislang die beste für mich gesehen unter allen SSRI´s, SNRI`s...

Wenig sexuelle Nebenwirkungen, perfekte Antriebssteigerung, Ich bin weniger Agiert als unter Sertralin, Venafaxin, Fluoxetin...

Im ganzen eine recht angenehme Antriebssteigerung. Ich habe nicht mehr diese übertriebenen Heisshungerattacken. Ich fühle auch wieder das Leben, kann wieder fühlen und riechen... Geniesse wieder die meissten Tage. Ich bin emotional viel stabiler, Zwänge habe ich besser unter Kontrolle. Ich kann mich besser konzentrieren, und mich auf die wichtigen Sachen fokussieren... Ich bin viel sorgloser und kann die "Sachen anpacken"!

Insgesamt sehr gute Wirksamkeit....

Nebenwirkungen:

Schwitzen, Schlafstörungen "besonders am Anfang", leichte Manie "in Verbindung mit Alkohol", leiche Agiertheit, leicht erhöhtes und verstärktes Herzklopfen, leicht erhöhter Blutdruck/Puls,

Ich werde Cymbalta weiter nehmen!

Eingetragen am  als Datensatz 42955
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):197 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen mit Schwitzen, Mundtrockenheit, Traumveränderungen, Libidoverlust, Anorgasmie, Schlafstörungen, Gewichtszunahme

schwitze wie verrückt, mir läuft das Wasser an den Haaren runter. Mundtrockenheit. Unmögliche Träume, aber erst morgens die letzte Stunde vorm aufstehen, Absolut kein Verlangen mehr nach Sex, kein Orgasmus möglich Gewichtszunahme in kürzester Zeit,Schlafe sehr schnell ein, wache aber mindestens 5-6 mal in der Nacht auf

Cymbalta bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schwitze wie verrückt, mir läuft das Wasser an den Haaren runter.
Mundtrockenheit. Unmögliche Träume, aber erst morgens die letzte Stunde vorm aufstehen, Absolut kein Verlangen mehr nach Sex, kein Orgasmus möglich
Gewichtszunahme in kürzester Zeit,Schlafe sehr schnell ein, wache aber mindestens 5-6 mal in der Nacht auf

Eingetragen am  als Datensatz 1913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Grundängste mit Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Zuckungen, Bluthochdruck, Kreislaufstörungen, Allergische Reaktion, Ödeme, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Schwindel, Bauchschmerzen, Augenreizung, Sehstörungen, Frieren, Aufstoßen

Ausgangssituation: Mittelschwere bis schwere Depressionen mit Suizidneigung und starken Grundängsten seit Jahren. Kleine Odyssee durch Arztpraxen, Apotheken, Kliniken. Nach mehreren Versuchen mit vergleichbaren Medikamenten (z.B. auch Cipralex), wurde mir von der behandelnden Spezialärztin Cymbalta verschrieben. Da ich parallel dazu an einer sehr schmerzhaften Athrose im Lendenwirbelbereich leide, bestand das Ziel darin, Cymbalta gleichzeitig auch als Analgetikum zu verwenden, was zuletzt grösstenteils gelang. Auch die Depressionen und Angstattacken gingen weitgehend zurück. Soweit die Erfolgsgeschichte - und nun zum Preis, den ich zu entrichten hatte: 1. Durchgehende Schlaflosigkeit. Der Schlafentzug ging soweit, dass ich an manchen Tagen Alkohol in grösseren Mengen zu mir nahm, um wenigstens zwischendurch einmal eine Nacht schlafen zu können. Daraus resultierte ein chaotischer Tagesablauf. Ich war meistens sehr müde, konnte aber nicht schlafen. Hinzu kamen anhaltende Zuckungen der rechten Körperseite bis in die Fusssohlen hinab, sobald man lag. Die aus diesem Anlass...

Cymbalta bei Depressionen, Grundängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Grundängste6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ausgangssituation: Mittelschwere bis schwere Depressionen mit Suizidneigung und starken Grundängsten seit Jahren. Kleine Odyssee durch Arztpraxen, Apotheken, Kliniken.

Nach mehreren Versuchen mit vergleichbaren Medikamenten (z.B. auch Cipralex), wurde mir von der behandelnden Spezialärztin Cymbalta verschrieben. Da ich parallel dazu an einer sehr schmerzhaften Athrose im Lendenwirbelbereich leide, bestand das Ziel darin, Cymbalta gleichzeitig auch als Analgetikum zu verwenden, was zuletzt grösstenteils gelang. Auch die Depressionen und Angstattacken gingen weitgehend zurück. Soweit die Erfolgsgeschichte - und nun zum Preis, den ich zu entrichten hatte:

1. Durchgehende Schlaflosigkeit. Der Schlafentzug ging soweit, dass ich an manchen Tagen Alkohol in grösseren Mengen zu mir nahm, um wenigstens zwischendurch einmal eine Nacht schlafen zu können. Daraus resultierte ein chaotischer Tagesablauf. Ich war meistens sehr müde, konnte aber nicht schlafen. Hinzu kamen anhaltende Zuckungen der rechten Körperseite bis in die Fusssohlen hinab, sobald man lag. Die aus diesem Anlass verschriebenen Schlaf- bzw. Beruhigungsmittel waren praktisch ohne Wirkung.

2. Bluthochdruck & Herzkreislaufstörungen: Die Hypertonie wurde mit dem Medikament Vascord behandelt. Hier kam jedoch der o.g. Alkoholkonsum in die Quere (Dieses Thema wird hier nur am Rande behandelt).

3. Nach mehreren Wochen Behandlung mit Cymbalta traten ausgeprägte Allergien und Wasser in den Beinen auf, welche dadurch anschwollen und ich kaum noch die vorhandenen Schuhe nutzen konnte. Es traten kleine offene Stellen an den Beinen auf und der Hautarzt warnte mich eindringlich vor dauerhaft offenen Beinen.

4. Weitgehender Libidoverlust

5. Äusserst störende Mundtrockenheit i.V. mit permanentem Fäulnisgeschmack

6. Eine aus meiner Sicht sehr merkwürdige Auswirkung der Einnahme von letztendlich 2x30mg = 60mg Cymbalta täglich, bestand darin, dass die beschriebenen Rückenschmerzen und Schmerzen im linken Bein bei der Einnahme von nur 30 mg Cymbalta gegenüber dem Ausgangszustand massiv zunahmen und auf dem Niveau von 60 mg insgesamt wieder merklich abnahmen.

7. Zweitrangige Störungen: Schwindel, Schmerzen im Nierenbereich, Bauchschmerzen, Augenbrennen i.V. mit Sehstörungen, Frieren bei Zimmertemperatur mit Gänsehaut?!, Probleme mit Gelenken ähnlich Rheuma, permanentes Aufstossen, ansatzweise Merkmale, welche mit Parkinson zu vergleichen sind.


Fazit: Nachdem nun einige synthetische Phamazeutika zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen unter ärztlicher Aufsicht bei mir zur Anwendung kamen und sich das Medikament Cymbalta mit Abstand als das verträglichste erwies, verstärkte sich bei mir das Gefühl, auf diesem Wege einer zunehmenden, schleichenden Vergiftung meines Körpers nicht entgehen zu können, zumal die o.g. Allergie i. V. mit Juckreiz am ganzen Körper immer störender wurde.

Nachdem mir nun erneut ein Medikament eben gegen derartige Nebenwirkungen verschrieben wurde, habe ich in eigenem Ermessen `die Notbremese gezogen` und mir ab sofort einen umgehenden Einnahmestop sämtlicher Medikamente synthetischen Ursprungs verordnet. Ich versuche ab sofort den Körper erst einmal zu `entgiften`. Danach werde ich zur Anwendung natürlicher Mittel wie z. B. Hyperiplant 600 zurückkehren! Diese pflanzlichen Medikamente verursachen zwar aufgrund der notwendigerweise hohen Konzentrationen, regelmässig ausgeprägte Darmkoliken, aber ein regelmässiger Schlaf ist gewährleistet und ein dauerhafter Schlafentzug wäre ohnehin das Ende für mich. Dabei hoffe ich, nun etwa eine Woche Entzug und Umstellung einigermassen gut zu überstehen.

CC an meine behandelnden Ärzte

Eingetragen am  als Datensatz 23799
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Stress mit Albträume, Gewichtsabnahme

überlastung ( burnoutsyndrom ), schlaflosigkeit , antriebslos , stress : Neues Medikament Cymbalta : zuerst 30 mg dann 60 mg , träume sehrviel es geht in den träumen fast immer um todeskampf , flucht ,ich werde bedroht man will mich umbrigen u.s.w. weiter kindheits erinnerungen,sexuelle erlebnisse aus tiefster vergangenheit , aber sonst keine nebenwirkung ,es geht mir sehr gut ausgeglichen , glücklich fühle ich mich , ich habe seit der erhöhung von 60 mg auf 120 mg ( grund der erhöhung ist mein starkes übergewicht) , in den ersten 14 Tagen 8 KG abgenommen , was mich doch sehr glücklich macht ,ich habe keinen drang mehr mir den bauch voll zuschlagen , bei fast 60 KG übergewicht . weiter ist die traumtätigkeit fast gar nicht mehr vorhanden . Was mich nervt ist folgendes 264,00 EURO für 98 Kapseln finde ich doch sau teuer !

Cymbalta bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Stress

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaSchlafstörungen, Burnoutsyndrom, Stress180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

überlastung ( burnoutsyndrom ), schlaflosigkeit , antriebslos , stress :
Neues Medikament Cymbalta :
zuerst 30 mg dann 60 mg , träume sehrviel es geht in den träumen fast immer um todeskampf , flucht ,ich werde bedroht man will mich umbrigen u.s.w. weiter kindheits erinnerungen,sexuelle erlebnisse aus tiefster vergangenheit , aber sonst keine nebenwirkung ,es geht mir sehr gut ausgeglichen , glücklich fühle ich mich , ich habe seit der erhöhung von 60 mg auf 120 mg ( grund der erhöhung ist mein starkes übergewicht) , in den ersten 14 Tagen 8 KG abgenommen , was mich doch sehr glücklich macht ,ich habe keinen drang mehr mir den bauch voll zuschlagen , bei fast 60 KG übergewicht . weiter ist die traumtätigkeit fast gar nicht mehr vorhanden .

Was mich nervt ist folgendes 264,00 EURO für 98 Kapseln finde ich doch sau teuer !

Eingetragen am  als Datensatz 19506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):140
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schlafstörung, Burn out, Depression Angststörung, Depression, Angststörung mit Schwitzen, Libidoverlust, Appetitsverlust, Gewichtsverlust, Mundtrockenheit, Schlafstörungen, Muskelzuckungen, Harnverhalt

Nach Umstellung auf Cymbalta starkes schwitzen - besonders vormittags -, totaler Libidoverlust - würde zwar gerne aber es geht nicht - leichter Appetitverlust mit Gewichtsabnahme (ist eine angenehme Begleiterscheinung), Mundtrockenheit, oberflächlicher Schlaf, aber dafür 10 - 11 Stunden, gelegentliches Muskelzittern, leichte Probleme beim Wasserlassen, kaum Besserung der depressiven Symptome, starke Antriebslosigkeit,

Cymbalta120 mg bei Depression, Burn out, Angststörung; Opibramol 100 mg bei Schlafstörung, Burn out, Depression Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta120 mgDepression, Burn out, Angststörung12 Monate
Opibramol 100 mgSchlafstörung, Burn out, Depression Angststörung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Umstellung auf Cymbalta starkes schwitzen - besonders vormittags -, totaler Libidoverlust - würde zwar gerne aber es geht nicht - leichter Appetitverlust mit Gewichtsabnahme (ist eine angenehme Begleiterscheinung), Mundtrockenheit, oberflächlicher Schlaf, aber dafür 10 - 11 Stunden, gelegentliches Muskelzittern,
leichte Probleme beim Wasserlassen, kaum Besserung der depressiven Symptome, starke Antriebslosigkeit,

Eingetragen am  als Datensatz 3239
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schmerzen, Depressionen, Verhütung mit Schlafstörungen, Angstzustände, Empfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Schmerzen, Lichtempfindlichkeit, Infektanfälligkeit

An alle Frauen hier und alle die demnächst noch in diesem Forum fündig werden! Eigentlich habe ich Berichte über das Medikament Cymbalta gesucht aus folgendem Grund: Nachdem es mir während der Zeit mit Cymbalta extrem gut gegangen ist, ich mich fit und wieder belastbar gefühlt habe, sehr viele positive Gedanken hatte und mich wieder auf Dinge richtig freuen konnte, ging es nach nur 3 Monaten wieder bergab. Warum fragte ich mich? Es gab keine Gründe weshalb ich wieder depressiv wurde, wieder Schmerzen im ganzen Körper hatte, ein Brennen im Oberkörper, die Schultern taten weh als läge eine Tonnenlast darauf. Auch meinen Nacken spürte ich wieder. Total verkrampft der ganze Körper vor lauter Angst. Ich habe ein kleines Kind zu versorgen aber in so einem Zustand ist es überanstrengend und einfach nur nervend aber in Wahrheit könnte ich heulen weil sie und mein Partner mir einfach leid tun. Man fühlt sich eingeschränkt und nicht frei und fröhlich sein geht schon mal gar nicht. Alles lacht aber du findest gar nichts mehr witzig. Dann habe ich also ein bisschen gestöbert und...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung; Cymbalta bei Schmerzen, Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung3 Jahre
CymbaltaSchmerzen, Depressionen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An alle Frauen hier und alle die demnächst noch in diesem Forum fündig werden!

Eigentlich habe ich Berichte über das Medikament Cymbalta gesucht aus folgendem Grund: Nachdem es mir während der Zeit mit Cymbalta extrem gut gegangen ist, ich mich fit und wieder belastbar gefühlt habe, sehr viele positive Gedanken hatte und mich wieder auf Dinge richtig freuen konnte, ging es nach nur 3 Monaten wieder bergab. Warum fragte ich mich? Es gab keine Gründe weshalb ich wieder depressiv wurde, wieder Schmerzen im ganzen Körper hatte, ein Brennen im Oberkörper, die Schultern taten weh als läge eine Tonnenlast darauf. Auch meinen Nacken spürte ich wieder. Total verkrampft der ganze Körper vor lauter Angst.

Ich habe ein kleines Kind zu versorgen aber in so einem Zustand ist es überanstrengend und einfach nur nervend aber in Wahrheit könnte ich heulen weil sie und mein Partner mir einfach leid tun. Man fühlt sich eingeschränkt und nicht frei und fröhlich sein geht schon mal gar nicht. Alles lacht aber du findest gar nichts mehr witzig.

Dann habe ich also ein bisschen gestöbert und siehe da mein Blick fiel sofort auf die MIRENA. Oh Grauen was mußte ich da alles lesen aber das beste war daß es so ziemlich mit meinen Erfahrungen übereinstimmte. Nachdem mein Neurologe mir mitteilte ich sei nun nicht mehr depressiv, hätte eine gute Perspektive privat und beruflich, alles gesund und munter da dachte ich noch freudestrahlend - ja jetzt gehts wieder bergauf ! 3 Monate später - siehe weiter oben:,-( Nun fragte ich mich wirklich ob es da wohl einen Zusammenhang geben könnte. Inzwischen glaube ich daß es so ist.
Im Januar 2005 wurde unsere Tochter geboren, im Juni 2005 ließ ich mir auf Anraten meiner FÄ die MIRENA legen was problemlos ablief und wobei ich keinerlei Schmerzen verspürte. Die Werbung für dieses tolle Produkt hat meine FÄ gut hinbekommen denn sonst hätte ich mich dafür nicht entschieden - vorher lebte ich hormonfrei also seit Jahren ohne Pille. Nebenwirkungen wurden dahingehend erwähnt als man ein wenig Spannungskopfschmerzen oder ab und zu einmal Kreislaufbeschwerden haben könnte. All diese kleinen NW würden sich aber im Laufe der Zeit geben. Als sie mir den MIRENA Paß aushändigte da dachte ich mir - muß ich jetzt stolz sein, ist das sowas wie ein Organspenderausweis, kann man die auch noch weitergeben im Falle eines Falles? Man weiß zumindest wie lange sie noch ihre Dienste leisten kann wegen des Datums. Im Frühjahr 2007 jedenfalls fing es damit an daß ich nachts nicht mehr richtig schlafen konnte, Ängste bekam, ein Kältegefühl was aus dem Bauch heraus zum Herzen hin immer kälter wird. Kribbeln in den Fingern und den Zehen. Bin immer öfter nachts auf der Couch gesessen, total unruhig und hab so gezittert und gefroren und Ängste ausgestanden. Unglaublich. Hab mich bei meinem Hausarzt zum Check angemeldet, es war aber alles ok. Wieder nach Hause - 2 Wochen es geht so dann mit geballter Kraft weiter bis ich mich nur noch gekrümmt habe und geheult. Ich wollte einfach wieder wie früher sein, fröhlich sein, mich freuen können. Nichts von dem konnte ich. Hausarzt überwies mich an den Neurologen der Rest ist ja dann bekannt. Erwähnt daß ich eine Hormonspirale trage habe ich beiden Ärzten die gesagt haben glauben nicht daß es da einen Zusammenhang gibt denn die Hormone sind ja so minimal dosiert usw. usw. Bei meinem Neurologen war ich wieder mal Stammgast und falls ich wieder eine Angst verspüre sollte ich bei Bedarf 1 Tabl. Lorazepam nehmen. War aber alles bevor ich die Berichte über MIRENA gelesen habe. Habe meiner Schwester, Bruder und allen die ich kenne diese Seite empfohlen und alle haben sich sofort informiert und waren sprachlos.

Jedenfalls kurzentschlossen habe ich als Notfall in einer anderen Praxis die Spirale ziehen lassen da meine FÄ im Urlaub weilt. Das war am Montag, 06.10.2008. Vorher hatten wir ein Gespräch indem sie erwähnte wie es denn wäre wenn ich lieber die Medikamente wieder nehme oder ob es vielleicht die Schilddrüse sei? Nein ist sie nicht! Dann sagte sie noch daß sie Hunderte dieser Spiralen eingesetzt hat aber so etwas hätte sie auch noch nicht gehört aber sie nimmt meine Beschwerden ernst, hofft daß es mir danach besser geht. Sie hätte auch einen sehr guten Kontakt zu meiner FÄ dann würde es sie doch interessieren wie es mit mir weiterging.
Beim Rausgehen standen fast alle U-Räume offen und auf jeder Pritsche und überall und an den Wänden und weiß der Geier wo noch stach mir der Name MIRENA ins Auge. Haben die wohl jetzt auch einen Pool zu Hause - sponsored by MIRENA
Nebenwirkungen die ich darauf zürückführe sind:
Angstgefühle, Kältegefühl, ständiges Grübeln d. etwas Schlimmes passiert, Konzentrationsprobleme, Schmerzen im Oberkörper u. Armen, Kribbeln (Hände u. Füße), Völlegefühl u. ständiges Aufstoßen, Lichtempfindlichkeit, Unwirklichkeitsgefühl. Anfällig für Infekte.

Ich habe keine Mirena mehr, bin froh und warte darauf daß es mir körperlich und seelisch wieder besser geht was ich im übrigen allen Frauen die dieses Problem haben von ganzem Herzen wünsche.

Eingetragen am  als Datensatz 10613
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Gegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation, Depression mit Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Impotenz, Entzugserscheinungen

Dank dieser lustigen Medikamente war es mir möglich mein Abitur nachzuholen. Der Preis, den ich dafür zahlen musste war aber zu hoch. Die Nebenwirkungen wie Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Impotenz habe ich drei Jahre ertragen. Grundloses Glücklichsein ist zwar schön, aber es nervt mit der Zeit. Durch Cymbalta ist mein Gefühlsleben abgeflacht. Es ist schlimm, wenn man plötzlich aus der vollen Bandbreite der Gefühle nur noch seichtes Glück oder glühende Wut empfinden kann. Ich hatte mich nicht mehr unter Kontrolle wenn ich diese Tabletten nicht genommen habe, wenn ich z.B. mal mit meiner Freundin schlafen wollte. Wichtig war für mich nur, dass ich wieder leistungsfähig geworden bin. Zumindest bis ich mein Abitur hatte. Lange Rede kurzer Sinn: Der Zweck heiligt die Mittel. Aber es ist nicht in meinem Interesse ein Leben lang von dieser Droge abhängig zu sein. Nach über drei Jahren Behandlung habe ich Cymbalta und Amantadin an Neujahr abgesetzt. Die körperlichen Entzugserscheinungen wie permanentes Zittern, ein elektroschock-ähnliches Durchzucken des Körpers, dass alle...

Cymbalta bei Depression; Amantadin bei Gegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression3 Jahre
AmantadinGegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dank dieser lustigen Medikamente war es mir möglich mein Abitur nachzuholen. Der Preis, den ich dafür zahlen musste war aber zu hoch. Die Nebenwirkungen wie Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Impotenz habe ich drei Jahre ertragen. Grundloses Glücklichsein ist zwar schön, aber es nervt mit der Zeit. Durch Cymbalta ist mein Gefühlsleben abgeflacht. Es ist schlimm, wenn man plötzlich aus der vollen Bandbreite der Gefühle nur noch seichtes Glück oder glühende Wut empfinden kann. Ich hatte mich nicht mehr unter Kontrolle wenn ich diese Tabletten nicht genommen habe, wenn ich z.B. mal mit meiner Freundin schlafen wollte.
Wichtig war für mich nur, dass ich wieder leistungsfähig geworden bin.
Zumindest bis ich mein Abitur hatte.
Lange Rede kurzer Sinn: Der Zweck heiligt die Mittel.
Aber es ist nicht in meinem Interesse ein Leben lang von dieser Droge abhängig zu sein. Nach über drei Jahren Behandlung habe ich Cymbalta und Amantadin an Neujahr abgesetzt. Die körperlichen Entzugserscheinungen wie permanentes Zittern, ein elektroschock-ähnliches Durchzucken des Körpers, dass alle 10 Sekunden aufflammt und nach einer 10tel Sekunde wieder aufhört hat nach zwei Wochen aufgehört. Die seelischen Entzugserscheinungen äußern sich bei mir durch das Gefühl der Überforderung in stressigen Situationen, was jedoch ganz leicht mit autogenem Training und ein bischen Cannabis zu meistern ist.
Im Moment therapiere ich mich selber mit geringen Mengen Cannabis. (Alle zwei Tage ein halbes Gramm zur Belohnung am Abend)
Die Leistungsfähigkeit ist geblieben, die Nebenwirkungen sind gegangen.......
Mutter Natur hat für jeden was !!!!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 32595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amantadin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Amantadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Magersucht mit Kopfschmerzen, Sodbrennen, Suizid-Gedanken, Antriebslosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Taubheitsgefühl, Muskelkrämpfe, Reflux, Verstopfung, Gewichtsabnahme, Benommenheit, Schwindel, Appetitminderung

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich einerseits null Appetit hatte und andererseits nach jeder Mahlzeit furchtbare Bauchkrämpfe und Übelkeit mit Sodbrennen bekam. Ich fühlte mich durchgehend schwindelig und unwohl, hatte starke Sehstörungen und dadurch auch Probleme mich zu konzentrieren/fokussieren und manchmal auch beim Lesen. Häufig spürte ich mich sehr benommen und wie in Trance, so nahm mich auch meine Umwelt wahr: Mein Umfeld wurde immer besorgter, da meine Blicke immer starrer und leerer wurden. Die Gedanken hörten nicht auf in meinem Kopf zu kreisen, dadurch konnte ich auch schwer einschlafen und wachte mehrmals die Nacht auf. Ich fühlte mich von Tag zu Tag leerer, antriebsloser und hatte keine Energie mehr. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich deutlich von meinem Umfeld isolierte und kaum mehr sozialen Kontakt...

Cymbalta bei Depression, Magersucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Magersucht5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich einerseits null Appetit hatte und andererseits nach jeder Mahlzeit furchtbare Bauchkrämpfe und Übelkeit mit Sodbrennen bekam. Ich fühlte mich durchgehend schwindelig und unwohl, hatte starke Sehstörungen und dadurch auch Probleme mich zu konzentrieren/fokussieren und manchmal auch beim Lesen. Häufig spürte ich mich sehr benommen und wie in Trance, so nahm mich auch meine Umwelt wahr: Mein Umfeld wurde immer besorgter, da meine Blicke immer starrer und leerer wurden. Die Gedanken hörten nicht auf in meinem Kopf zu kreisen, dadurch konnte ich auch schwer einschlafen und wachte mehrmals die Nacht auf. Ich fühlte mich von Tag zu Tag leerer, antriebsloser und hatte keine Energie mehr. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich deutlich von meinem Umfeld isolierte und kaum mehr sozialen Kontakt zuließ. Immer öfter hatte ich Panikattacken, die auch fast immer mit Selbstverletzung endeten. Zudem hatte ich immer öfter Suizidgedanken und war auch wirklich knapp davor. Nachdem die Nebenwirkungen und die Symptome der eigentlichen Krankheit immer schlimmer wurden, suchte ich meinen Psychiater auf, der mir nach zwei Wochen dazu riet, es weiterhin zu nehmen und auf die positive Wirkung zu warten. Nach fünf Wochen war mein Zustand so schlimm geworden, dass ich absetzen musste. Gegen Ende begann ich auch Sachen und Gespräche komplett zu vergessen, was mich ziemlich besorgte. Ich würde dieses Medikament nie wieder nehmen und auf keinen Fall weiterempfehlen, da es mir nach Einnahme nur noch schlechter ging und es mich in meiner "Heilung" auf jeden Fall um einiges zurückgeworfen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 82726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für ADH-Syndrom mit Libidoverlust, Mundtrockenheit, Schwitzen, Schlaflosigkeit, Muskelsteifigkeit, Gähnen

Beim Absetzen von Cymbalta hat man das Problem, dass die Dosis nur sehr grob abgestuft werden kann. Es gibt Kapseln mit 60mg und 30mg. Wichtig wäre aber eine viel feinere Abstufung, um das Medikament sanft auszuschleichen, sonst sind Entzugserscheinungen praktisch vorprogrammiert! Zum Glück gibt es einen einfach Trick! Die Kapseln lassen sich problemlos auseinanderziehen! So kann man einen Teil des Granulats entfernen, bevor man die Kappe wieder aufsteckt. Die Füllmenge überprüft man am besten mit einem Massstab, den man daneben hält, wie auf dem Bild hier gezeigt: http://www.lichtspur.ch/view.php?pic=cymbalta_kapsel Mit diesem einfachen Trick lässt sich die Dosierung beliebig fein abstufen und Entzugserscheinungen sollten deutlich weniger heftig ausfallen.

Cymbalta bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaADH-Syndrom8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim Absetzen von Cymbalta hat man das Problem, dass die Dosis nur sehr grob abgestuft werden kann. Es gibt Kapseln mit 60mg und 30mg. Wichtig wäre aber eine viel feinere Abstufung, um das Medikament sanft auszuschleichen, sonst sind Entzugserscheinungen praktisch vorprogrammiert!

Zum Glück gibt es einen einfach Trick!

Die Kapseln lassen sich problemlos auseinanderziehen! So kann man einen Teil des Granulats entfernen, bevor man die Kappe wieder aufsteckt. Die Füllmenge überprüft man am besten mit einem Massstab, den man daneben hält, wie auf dem Bild hier gezeigt:
http://www.lichtspur.ch/view.php?pic=cymbalta_kapsel


Mit diesem einfachen Trick lässt sich die Dosierung beliebig fein abstufen und Entzugserscheinungen sollten deutlich weniger heftig ausfallen.

Eingetragen am  als Datensatz 41337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung mit Schlafstörungen, Zittern, Appetitlosigkeit, Schwitzen, Hyperaktivität, Übelkeit mit Erbrechen

Starke Nebenwirkungen in den ersten Tagen wie z.b Übelkeit,Erbrechen,Starkes Zittern und Schwitzen,Schlafstörungen,Apetitslosigkeit,extreme Hyperaktivität Übelkeit und Erbrechen legte sich nach ca einer Woche, die Schlafstörungen,und die extreme Hyperaktivität hielten etwa einen Monat an. Die anderen Nebenwirkungen sind immer noch da, jedoch abgeschwächter : gelegentliches Zittern beim Gähnen, gelegentliches Schwitzen, jedoch immer noch anhaltende Appetitlosigkeit Wirkung: Nach ca einem Monat setzte die erwünschte Wirkung ein. Der Antrieb ist etwas gesteigert,jedoch nicht so sehr wie ursprünglich erwünscht. Dafür ist die Konzentration bei Auf gaben,die erledigt werden (z.b Stillarbeit in der Schule) super.

Cymbalta bei Depression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Nebenwirkungen in den ersten Tagen wie z.b Übelkeit,Erbrechen,Starkes Zittern und Schwitzen,Schlafstörungen,Apetitslosigkeit,extreme Hyperaktivität

Übelkeit und Erbrechen legte sich nach ca einer Woche, die Schlafstörungen,und die extreme Hyperaktivität hielten etwa einen Monat an.

Die anderen Nebenwirkungen sind immer noch da, jedoch abgeschwächter : gelegentliches Zittern beim Gähnen, gelegentliches Schwitzen, jedoch immer noch anhaltende Appetitlosigkeit

Wirkung:
Nach ca einem Monat setzte die erwünschte Wirkung ein. Der Antrieb ist etwas gesteigert,jedoch nicht so sehr wie ursprünglich erwünscht. Dafür ist die Konzentration bei Auf gaben,die erledigt werden (z.b Stillarbeit in der Schule) super.

Eingetragen am  als Datensatz 79295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Unruhezustände, Depression, Gelenkschmerzen, multible Persöhnlichkeitsstörung mit Schlafstörungen, Libidoverlust, Antriebslosigkeit

Ich bin seit 2000 in Behandlung wegen Depressionen und anderer Störungen. Cytalophram Biomo hab ich damals bekommen. Nach ca 2 Monaten aber wegen absoluter Gefühlsfremdheit (Blockaden im erleben) selbst abgesetzt. Ohne Absetzerscheinungen. Seit 2008 nehm ich Cymbalta langsam gesteigert auf 120mg, weniger hatte keine Wirkung. Am Anfang verschwanden auch im großen und ganzen meine Schmerzen und Depressionen. Später kamen jedoch leider Schlafstörungen, Libidoverlust und Antriebslosigkeit als Nebenwirkungen auf. Meine Schlafstörungen hab ich leider mit Alkohol bekämpft. Da ich mit dem Resultat nicht zufrieden war hab ich Cymbalta kurzfristig abgesetzt. Großer Fehler! Agressionen, Herzrasen, erhöhter Ruhepuls, suizid Gedanken kamen schon ab dem 2. Absetztag. Ohne Ende in Sicht. Also hab ich wieder Cymbalta genommen. Besserung war sofort da. Nur in besonders starken Unruhezuständen nehme ich seit einem Jahr noch zusätzlich Tavor ne halbe Tablette. Das hilft sehr gut und ich hab keine Nebenwirkungen. Seit ca 3 Wochen hab ich, nach verringern der Dosis auf 60mg Cymbalta ganz...

Cymbalta 120mg bei Depression, Gelenkschmerzen, multible Persöhnlichkeitsstörung; Tavor nach Bedarf bei Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 120mgDepression, Gelenkschmerzen, multible Persöhnlichkeitsstörung2 Jahre
Tavor nach BedarfUnruhezustände1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin seit 2000 in Behandlung wegen Depressionen und anderer Störungen.
Cytalophram Biomo hab ich damals bekommen. Nach ca 2 Monaten aber wegen absoluter Gefühlsfremdheit (Blockaden im erleben) selbst abgesetzt. Ohne Absetzerscheinungen.
Seit 2008 nehm ich Cymbalta langsam gesteigert auf 120mg, weniger hatte keine Wirkung.
Am Anfang verschwanden auch im großen und ganzen meine Schmerzen und Depressionen.
Später kamen jedoch leider Schlafstörungen, Libidoverlust und Antriebslosigkeit als Nebenwirkungen auf.
Meine Schlafstörungen hab ich leider mit Alkohol bekämpft.
Da ich mit dem Resultat nicht zufrieden war hab ich Cymbalta kurzfristig abgesetzt. Großer Fehler!
Agressionen, Herzrasen, erhöhter Ruhepuls, suizid Gedanken kamen schon ab dem 2. Absetztag. Ohne Ende in Sicht.
Also hab ich wieder Cymbalta genommen. Besserung war sofort da. Nur in besonders starken Unruhezuständen nehme ich seit einem Jahr noch zusätzlich Tavor ne halbe Tablette. Das hilft sehr gut und ich hab keine Nebenwirkungen. Seit ca 3 Wochen hab ich, nach verringern der Dosis auf 60mg Cymbalta ganz abgesetzt. Die Agressionen sind nicht ganz so schlimm, meine libido kommt langsam wieder.
Jetzt kommen aber andere Absetzerscheinungen hinzu. Leichte bis mittlere Brainzaps, extremer Juckreiz, unnormaler Schlafrythmus (7-16 uhr schlafen dann bis 5-7uhr wach), verlust der Indentität(weiß nicht mehr was an mir echt und was nur durch meine Persönlichkeitsstörung erzeugt wurde).
Alles in allem gehts mir richtig dreckig. Jetzt hoffe ich mit meiner Ärztin eine andere Lösung (Medikation) zu finden. Will ihr vorschlagen es mal mit Elontril zu versuchen. Nach den Erfahrungsberichten hier, scheinen die Nebenwirkungen nicht so schwerwiegend zu sein.

Wenn jemand einen Rat weiß, bitte schreiben.

Eingetragen am  als Datensatz 32274
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta 120mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavor nach Bedarf
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Schlafstörungen bei Cymbalta

[]