Unruhe bei Mirena

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1534 Einträge zu Mirena. Bei 3% ist Unruhe aufgetreten.

Wir haben 52 Patienten Berichte zu Unruhe bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren470
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,170,00

Mirena wurde von Patienten, die Unruhe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 32 sanego-Benutzern, wo Unruhe auftrat, mit durchschnittlich 4,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe bei Mirena:

 

Mirena für Kopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen mit Unruhe, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Brustschmerzen, Blasenentzündung

Hallo, ich habe jetzt die Mirena nach den ersten 5 Jahren ein zweites Mal einsetzen lassen. Ich war immer der Meinung, da ich die Pille nach etlichen Jahren irgendwie nicht mehr vertragen hatte und wir unseren Kinderwunsch nach zwei Wunschkindern, abgeschlossen haben, dass dies die beste Lösung für mich (uns) sei. Aber je öfter ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte und ich mich im web kundig mache, desto häufiger spiele ich mit dem Gedanken, dieses "Ding" entfernen zu lassen. Nun zu den Nebenwirkungen - die ich - schon viele Jahre - nicht wissend, dass dies von der Mirena kommen könnte - mit mir rumschleppe: Ich konnte mir nicht erklären, woher die ständige Unruhe, ständigen Stimmungsschwankungen, die ständigen Kopfschmerzen, den totalen Verlust, Lust auf Sex zu verspüren, herkämen. Ich habe es auf den Streß, zwei kleine Kinder, Arbeit, Haushalt etc. geschrieben, aber es sind doch Wunschkinder, ich gehe für mein Leben gern in die Arbeit, mein Mann ist der beste, den ich mir wünschen könnte. Beim Wechsel auf die neue Mirena sind jetzt aber ständig neue Nebenwirkungen...

Mirena bei Kopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Unruhe, Zysten, Gereiztheit, Unlust, unklare Unterbauchschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich habe jetzt die Mirena nach den ersten 5 Jahren ein zweites Mal einsetzen lassen. Ich war immer der Meinung, da ich die Pille nach etlichen Jahren irgendwie nicht mehr vertragen hatte und wir unseren Kinderwunsch nach zwei Wunschkindern, abgeschlossen haben, dass dies die beste Lösung für mich (uns) sei. Aber je öfter ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte und ich mich im web kundig mache, desto häufiger spiele ich mit dem Gedanken, dieses "Ding" entfernen zu lassen.
Nun zu den Nebenwirkungen - die ich - schon viele Jahre - nicht wissend, dass dies von der Mirena kommen könnte - mit mir rumschleppe: Ich konnte mir nicht erklären, woher die ständige Unruhe, ständigen Stimmungsschwankungen, die ständigen Kopfschmerzen, den totalen Verlust, Lust auf Sex zu verspüren, herkämen. Ich habe es auf den Streß, zwei kleine Kinder, Arbeit, Haushalt etc. geschrieben, aber es sind doch Wunschkinder, ich gehe für mein Leben gern in die Arbeit, mein Mann ist der beste, den ich mir wünschen könnte.
Beim Wechsel auf die neue Mirena sind jetzt aber ständig neue Nebenwirkungen aufgetreten: Ich habe ständig ein Ziehen in der Brust (wie wenn die Milch einschießt), seit einigen Monaten habe ich Unterleibsbeschwerden, mein Frauenarzt meint, es sind einige "Zystchen" die aber keine Probleme bereiten (nach seiner Auffassung!), ich habe ständig das Gefühl, mir sitzt was auf der Blase, also Blase untersucht, dann kam eine Blasenentzündung, Antibiotika, danach wurden die Beschwerden nicht besser, also ab zum Urologen, super - Zystoskopie (macht man ja alles mit) , wieder nichts. Dazwischen immer wieder (wie schon seit Jahren) plötzlich auftretende Kopfschmerzen, aus heiterem Himmel, die dann oft stundenlang anhalten. Irgendwie kommt man sich schon als Hypochonder vor. Auf die Frage, ob vielleicht die Spirale Schuld an den ganzen Misere wäre, bekommt man nur mitleidiges Kopfschütteln.
Je mehr ich mich jetzt damit beschäftige, desto mehr reift die Überlegung, die Mirena aus meinen Körper zu verbannen.

lg Ingrid

Eingetragen am  als Datensatz 50371
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Weinerlichkeit, Depression, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Abgeschlagenheit, Unruhe, Wassereinlagerungen, Panikattacken, Migräne, Brustschmerzen, Zystenbildung

Hallo. Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt. Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht. Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!! Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt.
Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht.
Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!!
Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen. Alle Werte super. Schilddrüse auch prima... Kein Grund zur Sorge. Dann bin ich aufgrund von Sturzblutungen oder besser gesagt schleimigen, blutigen ekelhaften Sekret zum Gyn., mit Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen. Fazit. Ende MAi wurde dann festgestellt ich hatte eine Zyste am linken Eierstock, die war aber schon vertrocknet. Also von allein abgestorben. Östrogenüberbestand - Körper denkt er sei schwanger war die Aussage der Ärztin - kann wieder vorkommen, muss aber nicht - na primmmmmmmaaaaa - Dann Brustuntersuchung. Zwei Zysten entdeckt. Soll zur Mammographie aber nur zur Sicherheit. Mußte schon 2 Termine absagen, weil ich nur Brustspannungen habe und nichtmal sagen kann, wann sie kommen und gehen. Bei den den letzten beiden Mirenas hatte ich einen sehr zuverl. Zyklus. Und nie Blutungen.
Nun im Juli habe ich wieder gleiche Symptome - ich hab die Schnauze voll. Morgen früh habe ich Termin zum ziehen. Ich will wieder ich selber sein und nicht hormongesteuert. Freue mich wenn dieses Ding endlich raus ist. Verhütung muss dann irgendwie anders gehen - das regelt sich schon.
Bis Oktober 13 hätte ich Mirena jedem empfohlen und es gibt besimmt ganz viele die ganz prima damit auskommen. Dachte ich auch 10 Jahre. War auch so...aber man selbst verändert sich auch und irgendwann sagt der Körper wohl plötzlich auch mal NÖ! Ich begann dieses Ding in mir zu hassen.......!!!!!!!! An GV ist übrigens überhaupt nicht zu denken, weil ich absolut keine Lust hab. Im Kopf manchmal schon, aber das ist sehr schnell wieder weg, da ich mich völlig gestresst fühle von alledem. Ausserdem ist seit dem letzten einsetzen kaum noch Sekret vorhanden. Also furztrocken...
Also ab morgen ein hormonfreies Leben - jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - ich freu mich.

Dorina

Eingetragen am  als Datensatz 62525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Schlafstörungen, Unruhe, Libidoverlust, Reizbarkeit, Schwitzen, Weinerlichkeit

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen! Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war. Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert. Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt. Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen!
Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war.
Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert.
Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt.
Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich so abstoßend! Jetzt im Sommer traue ich mich nicht etwas offenes zu tragen. Neulich im Freibad mit meinen Kindern wollte ich mir mein T-Shirt nicht mal mehr ausziehen, weil ich das Gefühl hatte mich würde jeder anstarren! Ich kämpfe mit meinem Gewicht, es ist zwar nicht viel, doch die 3 Kilo wollen nicht weg. Ich hungere seit fast 2 Monaten, doch mehr als 1 Kilo will nicht weg! Zudem leidet meine Familie da ich sehr gereizt bin, ständig gehe ich wegen Kleinigkeiten in die Luft, es nervt mich irgendwie alles! Vom Weinen hielt ich die ganzen Jahre nichts, jetzt könnte ich bei jedem Wort wo mir nicht passt, weinen! Ich schlafe kaum, wache ständig auf, schwitze sehr viel, riecht auch unangenehm, dass kannte ich nicht. Mein Urin riecht, als würde ich täglich Spargel essen und meine Haare sind nicht nur zur Hälfte ausgefallen, sie sind stumpf und hässlich. Das alles wirkt sich auf mein Eheleben aus, da ich es nicht einmal mehr schön finde von meinem Traummann geküsst zu werden, da ich Angst habe, er könnte gleich mehr wollen, da die Lust auf wirklich alles verloschen ist. Mein Leben ist das einer Anderen, ich kann es mir nicht erklären, aber irgendwie hat alles die letzten Monate angefangen.. Ich lasse mir die Spirale in 4 Tagen entfernen und hoffe aus dem Albtraum zu erwachen, damit ich endlich die Mami und Ehefrau wieder sein kann, die ich vor einem Jahr war!
Alles Gute allen Anderen und ich hoffe, dass Frauen die eine Spirale in Erwegung ziehen, sich besser darüber informieren als ich es getan habe!

Eingetragen am  als Datensatz 54644
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Reizbarkeit, Schwitzen, Nervosität, Atembeschwerden, Blähbauch, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles). Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe ich keine eklatanten Nebenwirkungen gehabt. Irgendwann habe ich sie mir entfernen lassen weil es mich gestört hat, daß ich die Eisprünge immer sehr stark und schmerzhaft gespürt habe und generell das ganze hormonelle Zyklus-auf-und-ab. Ich kannte es einfach nicht, daß ich überhaupt einen richtigen Zyklus hatte, denn vor der Schwangerschaft habe ich immer die Pille genommen. Also ließ ich mir vor ca. 6 Jahren die Mirena entfernen um wieder meine "alte" Pille zu nehmen. Leider ging das total schief. Ich hatte Wassereinlagerungen, "aufgepumte" Brüste und meine Stimmung war buchstäblich zum Heulen oder ich wurde richtig aggressiv innerlich. Ich habe dann 3 verschiedene Pillen probiert. Die letzte Pille habe ich dann irgendwann unfreiwillig abgesetzt weil 3 Tage lang mein Gepäck im Urlaub...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles).

Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe ich keine eklatanten Nebenwirkungen gehabt.
Irgendwann habe ich sie mir entfernen lassen weil es mich gestört hat, daß ich die Eisprünge immer sehr stark und schmerzhaft gespürt habe und generell das ganze hormonelle Zyklus-auf-und-ab.
Ich kannte es einfach nicht, daß ich überhaupt einen richtigen Zyklus hatte, denn vor der Schwangerschaft habe ich immer die Pille genommen.

Also ließ ich mir vor ca. 6 Jahren die Mirena entfernen um wieder meine "alte" Pille zu nehmen. Leider ging das total schief. Ich hatte Wassereinlagerungen, "aufgepumte" Brüste und meine Stimmung war buchstäblich zum Heulen oder ich wurde richtig aggressiv innerlich.
Ich habe dann 3 verschiedene Pillen probiert.
Die letzte Pille habe ich dann irgendwann unfreiwillig abgesetzt weil 3 Tage lang mein Gepäck im Urlaub nicht ankam und ich die Pille im Koffer hatte.
Plötzlich habe ich gemerkt wieviel besser es mir ging. Es war als wäre ich vorher wie in eine graue Wolke gehüllt gewesen und erst als sie weg war habe ich das richtig wahrgenommen.

Also habe ich mich damit abgefunden, daß ich anscheinend nicht gut mit zusätzlicher Östrogen-Zufuhr klarkomme, auch wenn es vor der Schwangerschaft nie ein Problem war.

Danach habe ich mir eine Kupferspirale legen lassen. Das Einsetzen war überhaupt nicht schlimm, es wurde während der Periode gemacht und eigentlich war bis letzte Woche auch alles gut (und ich ärgere mich wahnsinnig, überhaupt irgendetwas geändert zu haben).
Nach 4 Jahren Kupfer bin ich anscheinend etwas übermütig geworden und fand, es wäre schön zur Abwechslung mal keine großartige Periode mehr zu haben. Ich habe einen relativ kurzen Zyklus (manchmal nur 25 Tage) und es hat mich genervt immer eine Woche lang zu bluten, dann grade mal 2 1/2 Wochen Ruhe und dann schon wieder von vorne.
Also dachte ich, ich gönne mir nochmal die Mirena, schalte den Zyklus aus und habe 5 Jahre ein spaßiges Leben.

Nun zu meinen Erfahrungen mit der 2. Mirena :

das Entfernen der alten Spirale und das Legen der Mirena war wieder total unproblematisch.
Auch die Krämpfe danach waren harmlos (etwa wie harmloser Regelschmerz, aber ich hatte ja auch meine Regel).
Am nächsten Tag fühlte ich mich etwas " angeschlagen", wie verwundet, einfach sehr verletzlich.Also gönnte ich mir etwas Ruhe, schließlich ist es ja doch ein Eingriff in die Gebärmutter.
Am gleichen Tag fingen auch schon Kopfschmerzen an und mein ganzer Nacken und Kiefer waren hart und schmerzten. Außerdem war ich so müde, daß ich schon um halb 10 vorm Fernseher einschlief, ich war wie "ausgeknipst".
Am 2. Tag konnte ich mich (obwohl ich ja sehr früh eingeschlafen war) kaum zu irgendetwas bewegen. Nachdem mein Sohn in der Schule war legte ich mich sofort wieder hin, ich konnte einfach die Augen kaum offen halten. Ich war total antriebslos, fast wie gelähmt und irgendwie total abwesend. Alles war mir zuviel, zu anstrengend, total sinnlos...
Ich fühlte mich da auch schon zunehmend beklommen, hatte das Gefühl kaum Luft zu bekommen, nicht richtig atmen zu können, hatte beim Sprechen einen Kloß im Hals, fühlte mich weinerlich und überfordert mit dem ganz normalen Leben.

Ich habe natürlich überlegt, ob irgendetwas mich belastet, ob ich Stress habe, aber es war NICHTS.
Ich merkte auch ziemlich schnell, daß meine Augen brannten (als wenn sie innen drin heiß wären) und ich konnte kaum richtig gucken.Vor allem wenn ich am Monitor saß verschwamm mir das Bild fast und ich konnte mich kaum konzentrieren auf das, was ich las.

Jeden Tag wurde das Ganze ein bißchen schlimmer, ich fror, dann schwitzte ich wieder und dann kamen auch noch nervöse Unruhe und Herzklopfen dazu.

Am 4. Tag nach Einsetzen der Mirena war ich so antriebslos und depressiv (ich kann es nicht anders sagen), daß gar nichts mehr ging. Ich konnte keine Entscheidungen mehr treffen (z.B. "was wollen wir essen?", also nichts von existenzieller Bedeutung), ich war total überfordert, gereizt und wollte einfach nur meine Ruhe.
Irgendwann fand ich mich selbst (wie von außen betrachtend) zusammengerollt auf dem Bettvorleger wieder, mit einer Decke über dem Kopf.Ich war einfach total verzweifelt, wegen NICHTS.

Noch einen Tag später brauchte es nur einen winzigen Anranzer meines Mannes, daß ich ihn (bildlich gesprochen) fast mit bloßen Händen erwürgt hätte. Ich war sooo unfassbar wütend auf ihn ( es ging nur darum wo das Telefon ist ! ) , das war wirklich beängstigend. Ich habe mich selbst wie von außen gesehen und wußte, daß ich überreagiere, aber ich konnte nichts dagegen tun. UND ERST DA fiel es mir wie Schuppen von den Augen : das muß hormonell sein (genauso hab ich mich nämlich zuletzt vor Jahren mit der Pille gefühlt und danach nie wieder).

Gestern Abend (also am 6. Tag nach Einsetzen) hatte ich plötzlich Herzrasen, mir war immer wieder leicht übel, mal war mir kalt, dann wieder hatte ich Schweißausbrüche und war allgemein unheimlich unruhig, konnte mich gar nicht entspannen.
Nachts bin ich aufgewacht weil mir der Schweiß die Beine runterlief (sonst friere ich immer eher).

Heute morgen dann wieder Übelkeit, Bauchgrummeln über Stunden, Schwindel und NOCH stärker das Gefühl mich nicht konzentrieren und nicht richtig sehen zu können.Ich hatte richtig Angst beim Autofahren, daß ich jemanden übersehe und war überfordert mit zu vielen Eindrücken.
Kopf und Nackenschmerzen NOCH stärker, mittlerweile sogar ein paar Pickel, immer wieder Herzrasen und das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen.
Und da reichte es mir!

Ich bin dann gleich zum Frauenarzt gefahren und habe alles erzählt.
Er meinte, er habe noch niiiieee von solchen Nebenwirkungen gehört, hat mir aber immerhin auch nicht DIREKT unterstellt, daß ich mir das einbilde.
Morgen lasse ich mir die Mirena ziehen und wieder eine Kupferspirale legen und ich HOFFE wirklich, daß sich dann alles wieder einspielt.
Ich ärgere mich hauptsächlich über mich selbst, denn eigentlich war ich zufrieden und hätte meine alte Kupferspirale auch noch ein Jahr liegen lassen können. Mein Zyklus war total regelmässig, die Blutungen moderat, keine besonderen Schmerzen, ganz ganz selten nur Infektionen (auch nur am Anfang)...hätte ich mal nicht so hoch gepokert, auch noch meine Periode ausschalten zu wollen.

Vielleicht weiß man erst zu schätzen was man hatte, wenns nicht mehr so unproblematisch läuft.
Aber das merke ich mir: keine Hormone mehr solange ich noch fruchtbar bin (was in den Wechseljahren ist, da nehm ich mal lieber den Mund nicht so voll).

Was noch interessant ist: ich habe das Ganze heute einer befreundeten Apothekerin erzählt und sie hat SELBST die 2. Hormonspirale nicht mehr vertragen. Ihre Theorie dazu: beim 2. mal war sie ja schon 5 Jahre älter (auch etwa so alt wie ich jetzt, also um die 37) und da fährt der Körper nunmal schon langsam die Östrogenproduktion runter.
Schmeißt man jetzt auch noch die Gegenspieler (in diesem Fall Gestagen) oben drauf, dann ist der Östrogenanteil im Körper prozentual ja NOCH NIEDRIGER...man löst also wirklich quasi die Wechseljahre aus.
Das erklärt auch wirklich gut meine Symptome wie: Herzrasen, Schwitzen, Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Nervosität...

So, genug gesagt.
Ich hoffe, es wird alles wieder normal und ich bin froh, daß ich morgen die Mirena loswerde, denn vor allem das Gefühl, nicht mehr Herr meiner Gefühle und Gedanken zu sein hat mir echt Angst gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 63795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Gereiztheit, Nervosität, Unruhe, Panikattacken, Sehstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen Entzündungswerte, keine auffälligen Röntgen- oder MRT-Bilder (Rücken/Schulter) - und meine Psyche würd eich jetzt auch mal als "völlig in Ordnung" beschreiben ;-). Seit Montag ist die Mirena draussen, etwa zwei Stunden nach dem Entfernen haben leichte Blutungen eingesetzt, die bis jetzt (Donnerstag) anhalten, aber ich habe keinerlei Schmerzen. Fazit: Zum Verhüten war die Mirena klasse. Ob sie tatsächlich die anderen Problem verursacht hat - ? Bin gespannt, ob sich die anderen Beschwerden bessern... und werde wieder berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 57786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Atemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw. mit Panikattacken, Atemnot, Unruhe, Schwindel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen

Hallo, ich habe seit zwei Jahren die Mirena in mir. Leide seit drei Wochen an Panikattaken, Atemnot, Schwindel, innere unruhe, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen. Ich wurde von Arzt zu Arzt geschickt und keiner findet etwas. Fazit: Stress!!! Soll zu einem Psychologe. Hatte auch im letzten halben jahr ziemlich Streß. Doch nun wurde ich auf meine Spirale von einer Bekannten angesprochen und danach habe ich diese Seite gefunden. Ich werde gleich nach dem Wochenende meinen Frauenarzt aufsuchen und ihm berichten und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Mirena ziehen lasse. Ich hoffe ich bekomme schnellstmöglich einen Termin, denn so möchte ich nicht weiterleben. Ich habe zwei Kinder und bin verheiratet, doch ich kann mich ja fast nicht mehr alleine um die Kinder kümmern und das macht mein Mann nicht auf Dauer mit. Ich werde Euch weiterberichten.

Mirena Hormonspirale bei Atemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleAtemnot, Panikattaken, Stimmungsschwankungen usw.2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe seit zwei Jahren die Mirena in mir. Leide seit drei Wochen an Panikattaken, Atemnot, Schwindel, innere unruhe, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen. Ich wurde von Arzt zu Arzt geschickt und keiner findet etwas. Fazit: Stress!!! Soll zu einem Psychologe. Hatte auch im letzten halben jahr ziemlich Streß. Doch nun wurde ich auf meine Spirale von einer Bekannten angesprochen und danach habe ich diese Seite gefunden. Ich werde gleich nach dem Wochenende meinen Frauenarzt aufsuchen und ihm berichten und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Mirena ziehen lasse. Ich hoffe ich bekomme schnellstmöglich einen Termin, denn so möchte ich nicht weiterleben. Ich habe zwei Kinder und bin verheiratet, doch ich kann mich ja fast nicht mehr alleine um die Kinder kümmern und das macht mein Mann nicht auf Dauer mit. Ich werde Euch weiterberichten.

Eingetragen am  als Datensatz 31295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Schweißausbrüche, Nervosität, Vaginalausfluss, Allergische Hautreaktion

Hallo, ich hatte mir die Mirena vor 4 Jahren einsetzen lassen. Das Einsetzen war schon die Hölle. Tage danach hatte ich noch schlimme Schmerzen. Nach ein paar Wochen vergingen diese aber. Meine Periode kam nur noch wenig und dann gar nicht mehr. Ich fühlte mich einfach wohl. Nach 2 1/2 Jahren bekam ich plötzlich ein paar Nebenwirkungen, wie Schwindel, Nervosität, Schweißausbrüche. Ich habe dies erst nicht mit Mirena in Verbindung gebracht. Nachdem 3 Jahre vergangen waren bekam ich plötzlich Nesselsucht, Jucken und Brennen im Genialbereich, starken Ausfluss. Mein FA sagte, dass hätte alles nichts mit der Spirale zu tun, was ich mir auch einredete. Da meine Beschwerden aber immer schlimmer wurden, ließ ich mir die Mirena ziehen (Nov. 07). Ich bekam ganz normal meine Periode danach. Dann blieb sie wieder aus und das Jucken und Brennen kam wieder. Nun nach 8 Monaten bekam ich meine Periode wieder, 14 Tage lang, eine Woche Pause, wieder meine Periode, wieder ein paar Tage Pause usw. Ich bin ständig beim FA, welcher immer noch sagt, dass es nicht an der Spirale liegen würde. Er sagte...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich hatte mir die Mirena vor 4 Jahren einsetzen lassen. Das Einsetzen war schon die Hölle. Tage danach hatte ich noch schlimme Schmerzen. Nach ein paar Wochen vergingen diese aber. Meine Periode kam nur noch wenig und dann gar nicht mehr. Ich fühlte mich einfach wohl. Nach 2 1/2 Jahren bekam ich plötzlich ein paar Nebenwirkungen, wie Schwindel, Nervosität, Schweißausbrüche. Ich habe dies erst nicht mit Mirena in Verbindung gebracht. Nachdem 3 Jahre vergangen waren bekam ich plötzlich Nesselsucht, Jucken und Brennen im Genialbereich, starken Ausfluss. Mein FA sagte, dass hätte alles nichts mit der Spirale zu tun, was ich mir auch einredete. Da meine Beschwerden aber immer schlimmer wurden, ließ ich mir die Mirena ziehen (Nov. 07). Ich bekam ganz normal meine Periode danach. Dann blieb sie wieder aus und das Jucken und Brennen kam wieder. Nun nach 8 Monaten bekam ich meine Periode wieder, 14 Tage lang, eine Woche Pause, wieder meine Periode, wieder ein paar Tage Pause usw. Ich bin ständig beim FA, welcher immer noch sagt, dass es nicht an der Spirale liegen würde. Er sagte nur, er hätte keine Erklärung dafür, ich solle doch die Pille wieder nehmen, dann höre das schon auf. Ich denke aber, dass kann nicht die Lösung sein. Ich verzweifle bald daran. Nun bin ich das Ding los und habe trotzdem noch ständige Nachwirkungen. Ich bereue es so sehr, dass ich sie mir hab einsetzen lassen, aber mein Frauenarzt lobte die Spirale in den höchsten Tönen und sagte, Nebenwirkungen gäbe es nicht, so wie bei der Pille. Einen Beipackzettel habe ich nie gesehen. Als ich mir dann mal einen in der Apotheke ausdrucken ließ, wusste ich erst, was ich da meinem Körper angetan habe.
Ich kann nur sagen FINGER WEG davon, auch wenn die ersten 2 Jahre super sind. Ich bin der Meinung, man müsste sie vom Markt nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 9001
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Libidoverlust, Zittern, Unruhe, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Depressive Verstimmungen

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung für den Kopf doch noch nicht erledigt haben. Meine Bedenken wegen der hormonellen Nebenwirkungen, die ich nach Jahren auch bei der Pille hatte, wies der FA komplett ab, denn die Mirena wirke schließlich nur lokal. Ich solle mir keine Gedanken machen. Hätte ich aber besser...... (vorallem hätte ich mich besser vorher mal informiert anstatt nur auf den FA zu hören) Nachdem das DING saß (das Einsetzen war auch nicht schlimm) bekam ich zunächst wie zu erwarten war Blutungen. Die dauerten dann 2 Tage an. Dann war zunächst einmal Ruhe. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, ich brenne innerlich. Dann hatte ich immer wieder leichte Schmierblutungen. Spätestens alle 2 Tage. Das hielt auch bestimmt 5 Monate an. Ich traute mich nicht mehr ohne Einlage oder Tampon aus dem Haus. Bin sonst allerdings...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung für den Kopf doch noch nicht erledigt haben. Meine Bedenken wegen der hormonellen Nebenwirkungen, die ich nach Jahren auch bei der Pille hatte, wies der FA komplett ab, denn die Mirena wirke schließlich nur lokal. Ich solle mir keine Gedanken machen. Hätte ich aber besser...... (vorallem hätte ich mich besser vorher mal informiert anstatt nur auf den FA zu hören)
Nachdem das DING saß (das Einsetzen war auch nicht schlimm) bekam ich zunächst wie zu erwarten war Blutungen. Die dauerten dann 2 Tage an. Dann war zunächst einmal Ruhe. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, ich brenne innerlich. Dann hatte ich immer wieder leichte Schmierblutungen. Spätestens alle 2 Tage. Das hielt auch bestimmt 5 Monate an. Ich traute mich nicht mehr ohne Einlage oder Tampon aus dem Haus. Bin sonst allerdings niemand mit unregelmäßigen Blutungen oder Ausfluss. War mir völlig neu. Zudem roch ich unangenehm aus der Gegend. Hatte keine Lust mehr auf Sex oder auch nur Berührungen. Hatte immer nur im Kopf: Und wenn ich wieder blute? Von wegen "Kopf frei für die Liebe!" Mein Libido war auch zwischenzeitlich auf dem Nullpunkt angelangt. Hinzu kamen dann noch heftigere Nebenwirkungen wie Zittern am ganzen Körper, innere Unruhe, Lustlosigkeit, keinen Bock mehr auf Bewegung (obwohl ich mich gerne bewege und auch viel spazieren gegangen bin mit der Kurzen). Ich hatte sogar Bedenken, ob ich den Spaziergang überhaupt schaffe. Habe immer das Handy am Start gehabt - es könnte ja was sein. (sonst ist mein Handy eher ein "Taschenhüter"). Appetitlosigkeit und eine damit verbundene Gewichtsabnahme gaben mir zusätzlich zu denken. Ich dachte ohnehin nur noch über meine Gesundheit nach: Hast Du irgendwas Schlimmes? Stehst Du morgen wieder auf? Was wird aus den Kindern? War also auch richtig depressiv und vor allem noch "zickiger" also sonst. Hier lief gar nichts mehr!!!!
Es folgten etliche Besuche beim Heilpraktiker und Hausarzt - den hatte ich die letzten 5 Jahre nicht mehr aufsuchen müssen. Ständige Blutabnahmen und am Ende sogar eine Magenspiegelung habe ich über mich ergehen lassen. Ohne erwähnenswerten Befund. Zwischenzeitlich war ich natürlich auf nochmal beim FA. Der sagte nur: Ich kann mir nicht vorstellen, daß das alles von der Mirena kommen soll. Ich solle noch was ausharren. Schließlich hätte ich ja auch noch bis vor kurzem gestillt. Vielleicht wäre mein Körper daher etwas durcheinander. Ich solle meinem Zyklus noch etwas Zeit geben. Das tat ich auch. Meine Müdigkeit ließ auch tatsächlich etwas nach, aber alles andere nicht. Als nach dem letzten Besuch beim FA nochmals 3 Monate vergangen waren, habe ich den Entschluss gefasst: DAS DING MUSS RAUS!
Jetzt ist es seit ca. 3 Monaten raus. (Das ziehen war übrigens kein Problem) Und was soll ich sagen? ES GEHT MIR WIEDER GUT! Ich bin wieder die Alte. Ich kann wieder feiern und Sport treiben ohne gleich in Ohnmacht zu fallen. Sogar mein längst verloren geglaubter Libido ich zur Freude meines Mannes und natürlich für meine Freude wieder zurück. Vor allem gehe ich keinem mehr wegen meiner ach so schlimmen "Krankheit" auf den Wecker. Es drehte sich ja nur noch alles um mich.
Fazit:
Ich kann nicht sagen, laßt die Finger von dem Ding, denn jeder verträgt sie anders. Schließlich gibt es auch genug Frauen, die keine Schwierigkeiten haben. Aber ich würde mich hinreichend informieren und abwägen, ob mir die Kohle den Versuch wert ist. Denn schließlich sollte einem die Gesundheit am Ende doch wichtiger sein. Ich kann nur abschließend sagen: Ich wäre mit dem Ding buchstäblich kaputt gegangen. Die Depressionen waren für mich das Schlimmste.

Eingetragen am  als Datensatz 36192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstzustände, Schwindel, Unruhe, Nervosität

Höhenangst, Angst-und Panickattacken, Schwindelgefühle, innere Unruhe,Nervosität

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Höhenangst, Angst-und Panickattacken, Schwindelgefühle, innere Unruhe,Nervosität

Eingetragen am  als Datensatz 2308
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Unterleibsschmerzen, Unruhe, Gewichtszunahme, Depression, Schwindel, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Herzrasen, Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel nicht mehr aus dem Bett raus kam, sagte ich mir NEIN das ist es wirklich nicht wert,so entschied ich mich diese entfernen zu lassen.Ich kann sie leider nicht empfehlen.Hormone sind Hormone ob in der Pille oder an der Spirale wer sie nicht verträgt sollte die Finger davon lassen, also ich für meinen Teil bleibe da beim Kondom.

Eingetragen am  als Datensatz 53129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schwindel, Panikattacken, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen

An alle Leidensgenossinen! Im Vorfeld möchte ich erst einmal allen danken, die sich die Mühe gemacht haben, einen Beitrag zu hinterlassen. Es ist ja doch eine ziemliche Überwindung über derartige Symptome zu schreiben. Ich kann nur sagen, dass ich nach dem lesen der Beiträge weiss was zu tun ist. Die Spirale muss raus! Mir geht es genauso wie den meisten hier. Ich habe mir vor 2 Jahren die Hormonspirale legen lassen. Seit ca. 5 Monaten haben ich nachfolgende Beschwerden, welche mein Leben mittlerweile sehr belasten. Ständige Schwindel - und Panikattacken, Zittern, innere Unruhe, Stimmungsschwankungen. Ich erkenne mich kaum wieder. Ich war immer ein lebenslustiger Mensch und jetzt bin ich auf einmal ein Wrak. Mein Mann und meine Kinder sind hilflos, wenn sie mich so erleben müssen. Zumal ich ja selber nicht weiss was mir fehlt. Meine Blutwerte sind in Ordnung. Belastungs EKK - und Langzeit EKK sind normal. Nun wurde mir der Besuch beim Psychologen empfohlen! Ich weiss gar nicht was ich dort soll. Ich führe ein glückliches Leben mit meinem Mann und meinen 2 Kindern. Ich habe...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An alle Leidensgenossinen!

Im Vorfeld möchte ich erst einmal allen danken, die sich die Mühe gemacht haben, einen Beitrag zu hinterlassen.
Es ist ja doch eine ziemliche Überwindung über derartige Symptome zu schreiben.
Ich kann nur sagen, dass ich nach dem lesen der Beiträge weiss was zu tun ist. Die Spirale muss raus!
Mir geht es genauso wie den meisten hier. Ich habe mir vor 2 Jahren die Hormonspirale legen lassen. Seit ca. 5 Monaten haben ich nachfolgende Beschwerden, welche mein Leben mittlerweile sehr belasten. Ständige Schwindel - und Panikattacken, Zittern, innere Unruhe, Stimmungsschwankungen. Ich erkenne mich kaum wieder. Ich war immer ein lebenslustiger Mensch und jetzt bin ich auf einmal ein Wrak. Mein Mann und meine Kinder sind hilflos, wenn sie mich so erleben müssen. Zumal ich ja selber nicht weiss was mir fehlt. Meine Blutwerte sind in Ordnung. Belastungs EKK - und Langzeit EKK sind normal. Nun wurde mir der Besuch beim Psychologen empfohlen! Ich weiss gar nicht was ich dort soll. Ich führe ein glückliches Leben mit meinem Mann und meinen 2 Kindern. Ich habe keine Soregn, welche mich belasten. Und sind wir ehrlich, die kleinen Sorgen im Alltag haben wir ja nun alle. Ich bin so dankbar, dass ich durch diese Seite mal an diese blöde Spirale gedacht habe. Auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Wurde ja auch vom FA als völlig unauffällig bewertet! Schön wärs. Ich werde mir dieses Ding so schnell wie nur möglich entfernen lassen und hoffen, dass es mir dann endlich wieder besser geht. Ich bin so am Ende, dass ich mir jeden Tag die schlimmsten Geschichten ausmale. Das ist kein Leben. Traurig, dass einem der eigene FA jegliche Illussionen nimmt und zum Besuch beim Psychologen rät!!!!!!!!!!!!!
Nochmals vielen Dank und alles Liebe für euch!
Mein Fazit: Nie wieder eine Spirale!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 39925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Herzrasen, Unruhe, Panikanfälle, Haarausfall, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Akne, Schilddrüsenunterfunktion

Nach dem Entfernen der 2.Spirale (immer für 5 Jahre verwendbar)- und jetzt hormonfreier Verhütung mit der symptothermalen Methode kann ich nur sagen-nie wieder, doch zuerst die Positiven Sachen: Frau hat faktisch keine Regelblutung mehr, was unheimlich praktisch ist. Der "EInbau" ist etwas schmerzhaft, auch wegen der Nachwehen, aber danach gibt es 5 Jahre lang keine Stress- keine vergessenen Pillen oder ähnliches-das ist wirklich TOP! Leider schlichen sich über die Jahre folgende Nebenwirkungen ein: Herzrasen, innere Unruhe, nachts Panikanfälle, Haarausfall, in den letzten 20 Monaten 10 kg zugenommen ohne Ernährungsumstellung, keine nenneswerte Libido, Akne, Schilddrüsenunterfunktion- zumindest dieses Problem kommt eindeutig von der Spirale: kurz vor dem Ziehen wurden der TSH- Wert beim Hausarzt gemessen und 3 Wochen danach auch, in dieser Zeit keine Schilddrüsenmedikamente, nicht mal ne Kopfschmerztablette eingenommen: TSH-Wert nur noch halb so hoch und im grünen Bereich!!!! das ist für mich eindeutig! - Alle anderen Nebenwirkungen sind ebenfalls weg und..... mein Mann ist...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach dem Entfernen der 2.Spirale (immer für 5 Jahre verwendbar)- und jetzt hormonfreier Verhütung mit der symptothermalen Methode kann ich nur sagen-nie wieder, doch zuerst die Positiven Sachen: Frau hat faktisch keine Regelblutung mehr, was unheimlich praktisch ist. Der "EInbau" ist etwas schmerzhaft, auch wegen der Nachwehen, aber danach gibt es 5 Jahre lang keine Stress- keine vergessenen Pillen oder ähnliches-das ist wirklich TOP!
Leider schlichen sich über die Jahre folgende Nebenwirkungen ein: Herzrasen, innere Unruhe, nachts Panikanfälle, Haarausfall, in den letzten 20 Monaten 10 kg zugenommen ohne Ernährungsumstellung, keine nenneswerte Libido, Akne, Schilddrüsenunterfunktion- zumindest dieses Problem kommt eindeutig von der Spirale: kurz vor dem Ziehen wurden der TSH- Wert beim Hausarzt gemessen und 3 Wochen danach auch, in dieser Zeit keine Schilddrüsenmedikamente, nicht mal ne Kopfschmerztablette eingenommen: TSH-Wert nur noch halb so hoch und im grünen Bereich!!!! das ist für mich eindeutig! - Alle anderen Nebenwirkungen sind ebenfalls weg und..... mein Mann ist inzwischen wieder seeeehr knuffig ;o))
Fazit: Wer´s vertragen kann, ist sehr gut damit beraten, wer die genannten Nebenwirkungen hat- mir hat die Entfernung geholfen und ich fühle mich topfit!

Eingetragen am  als Datensatz 19538
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit fettige Haare, Haarverlust, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme, Brustwachstum, Brustspannen, Müdigkeit

Hallo, mir fällt ein echter Stein vom Herzen, nachdem ich hier von den vielen Erfahrungsberichten lese und meinen so sehr ähnlich sind! Pro für Mirena ist die ausbleibende Regelblutung und die wegfallende lästige Pilleneinnahme. Leider ist die Liste des Contra wesentlich länger. Massivster Haarverlust, schnellstfettende Haare, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsprobleme und das allerschlimmste die enorme Gewichtszunahme (18kg). Meine Brüste sind von 70c auf 85d geschwollen und dabei immer mit Spannungsschmerzen als würde Milch nach dem Stillen einschießen. Aber nicht nur die Brüste sind wie zum Ende der Schwangerschaft auch mein Bauch sieht inzwischen so aus als sei ich im 9 Monat schwanger. Ich ernähre mich sehr gesund, treibe Sport doch das Gewicht ist nicht wesentlich zu reduzieren. Mein"Babybauch" hängt fest. Im Sommer wurde ich ich öfter gefragt wann es denn so weit sei( Geburt). Das hat mich selbst so verunsichert, dass ich mich auf eine Schwagerschaft habe testen lassen. Mein Freund hat mich inzwischen verlassen er war meine ewige Gereiztheit leid. Dann muss...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
mir fällt ein echter Stein vom Herzen, nachdem ich hier von den vielen Erfahrungsberichten lese und meinen so sehr ähnlich sind! Pro für Mirena ist die ausbleibende Regelblutung und die wegfallende lästige Pilleneinnahme. Leider ist die Liste des Contra wesentlich länger. Massivster Haarverlust, schnellstfettende Haare, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsprobleme und das allerschlimmste die enorme Gewichtszunahme (18kg). Meine Brüste sind von 70c auf 85d geschwollen und dabei immer mit Spannungsschmerzen als würde Milch nach dem Stillen einschießen. Aber nicht nur die Brüste sind wie zum Ende der Schwangerschaft auch mein Bauch sieht inzwischen so aus als sei ich im 9 Monat schwanger. Ich ernähre mich sehr gesund, treibe Sport doch das Gewicht ist nicht wesentlich zu reduzieren. Mein"Babybauch" hängt fest. Im Sommer wurde ich ich öfter gefragt wann es denn so weit sei( Geburt). Das hat mich selbst so verunsichert, dass ich mich auf eine Schwagerschaft habe testen lassen. Mein Freund hat mich inzwischen verlassen er war meine ewige Gereiztheit leid. Dann muss ich auch hier erwähnen, dass ich nur noch müde bin, was ich auf meine Schlafstörungen zurückführte, für die ich allerdings auch keine nachhaltige Erklärung finden konnte. Ich hatte immer mal wieder den Verdacht, es könnte vielleicht mit der Spirale zusammenhängen, doch alle Mediziner die ich darüber befragte, verneinten das stets. Im Gegenteil ich hörte immer das Gegenteil, die Spirale wirke sich positiv auf die Haut, Haare und den Alterungsprozess einer Frau aus. Am Freitag habe ich den Termin und auch ich werde mich von Mirena nachhaltig "befreien"!!! Ich wünschte, ich hätte diese Seite hier schön eher gefunden, dann wäre mir viel Leid erspart geblieben. Meinen neuen Partner konnte ich im August zur Vasektomie bewegen.Nun gibts nur noch Sperma light und ich kann endlich dieses Monster loswerden! Nie wieder!

Eingetragen am  als Datensatz 57575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen! mit Zystenbildung, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Depressionen, Müdigkeit, Brustschmerzen, Frieren, Lustlosigkeit, Libidoverlust, Ausbleiben der Regel, Angstgefühle, Schwindel, Geschmacksverlust, Aggressivität, Nervosität

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Mirena bei Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Unterleibschmerzen, brustschmerzen!-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einem Jahr eine große Zyste muss man operieren!Kopfschmerzen,unterleibschmerzen,depressionen,müdigkeit,Große Brustschmerzen,keine lust nach seks,frieren,keine Menstruacion 7 Monate schon,agression,nervosität,schlafstörungen,angst,schwindel,geschmackferlust!

Eingetragen am  als Datensatz 22929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustspannungen, Müdigkeit, Schilddrüsenunterfunktion, Tinnitus, Unruhe, Schwindel, Depressionen, Aggressivität, Blutungen, Unterleibsschmerzen

Hallo... meine erste HS habe ich 3 Jahre gut vertragen. Dann fing es so schlimm an mit Brustspannungen, dass ich da super empfindlich war und nicht einmal mehr meine Kiddies drücken konnte. Habe sie dann im Sommer 2004 rausnehmen lassen und es ein halbes Jahr mit einer Antibabypille versucht. Die habe ich leider auch nicht vertragen und somit habe ich mir im Dezember 2004 wieder eine HS einsetzen lassen. Hatte totale Schmerzen...auch Tage später noch. In der ersten Zeit ging es dann ganz gut...bis ich nach fast 2 Jahren merkte, dass ich nur noch müde, kaputt, usw. war. Habe dann versucht es mit Vitaminen wieder in den Griff zu bekommen. Es kam dann schleichend immer mehr dazu: Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsen OP, Tinnitus, Schwindel, Unruhe, Traurigkeit, Nackenbeschwerden, Nebenhöhlen-OP, Depressionen, Aggressivität, ständige Blutungen, Launigkeit, Unterleibsschmerzen...usw. Bin dann von Arzt zu Arzt gelaufen und durfte mir die tollsten Sachen anhören :-( Hatte dann mein L-Thyrorin in Verdacht, dass es zu hoch dosiert war, aber daran lag es auch nicht. Meine Lebenslust...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo...

meine erste HS habe ich 3 Jahre gut vertragen. Dann fing es so schlimm an mit Brustspannungen, dass ich da super empfindlich war und nicht einmal mehr meine Kiddies drücken konnte. Habe sie dann im Sommer 2004 rausnehmen lassen und es ein halbes Jahr mit einer Antibabypille versucht. Die habe ich leider auch nicht vertragen und somit habe ich mir im Dezember 2004 wieder eine HS einsetzen lassen. Hatte totale Schmerzen...auch Tage später noch.
In der ersten Zeit ging es dann ganz gut...bis ich nach fast 2 Jahren merkte, dass ich nur noch müde, kaputt, usw. war. Habe dann versucht es mit Vitaminen wieder in den Griff zu bekommen. Es kam dann schleichend immer mehr dazu: Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsen OP, Tinnitus, Schwindel, Unruhe, Traurigkeit, Nackenbeschwerden, Nebenhöhlen-OP, Depressionen, Aggressivität, ständige Blutungen, Launigkeit, Unterleibsschmerzen...usw. Bin dann von Arzt zu Arzt gelaufen und durfte mir die tollsten Sachen anhören :-(
Hatte dann mein L-Thyrorin in Verdacht, dass es zu hoch dosiert war, aber daran lag es auch nicht. Meine Lebenslust war nun fast auf dem Nullpunkt angelangt.
Seit gestern ist die Mirena raus und ich hoffe, dass es nun besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 8458
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Gereiztheit, Unruhe, Albträume, Hitzewallungen, Herzklopfen, Blasenentzündungen

Hallo! War 25 Jahre alt beim einlegen der Spirale. So gut wie nie krank, keine beschwerden, rauche nicht, trinke nicht, sportlich. Keine Kinder. Zuerst ging alles ziemlich flott. Keine Mens mehr, musste mich nicht mehr um die Verhütung kümmern etc. Nach einigen Monaten war ich viel gereizt, gestresst, unruhig. Hatte lebhafte Alpträume und Hitzewallungen. Später gesellte sich extremes Herzklopfen dazu. Nach einigen Monaten wurde per Zufall durch einen Bluttest herausgefunden dass ich unter Morbus Basedow, einer form von Schilddrüsenüberfunktion und autoimun Krankheit leide. Bin mir heute ziemlich sicher dass die Mirena da ihren Teil beigetragen hat. Meine Frauenärztin riet mir damals vehement von einer Entfernung der Spirale ab und bestritt jeglichen Zusammenhang mit der Krankheit. Etwa 2 Monate später fingen Blasenentzündungen an. Bald erhielt ich monatlich Antibiotika verschrieben. Keine Besserung. Kein Grund wurde gefunden. Ich hatte unerklärliche Unterbauchschmerzen, Brustspannen über mehrere Tage welche es mir unmöglich machen auf dem Bauch zu schlafen, nie enden wolllende...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo! War 25 Jahre alt beim einlegen der Spirale. So gut wie nie krank, keine beschwerden, rauche nicht, trinke nicht, sportlich. Keine Kinder.
Zuerst ging alles ziemlich flott. Keine Mens mehr, musste mich nicht mehr um die Verhütung kümmern etc. Nach einigen Monaten war ich viel gereizt, gestresst, unruhig. Hatte lebhafte Alpträume und Hitzewallungen. Später gesellte sich extremes Herzklopfen dazu. Nach einigen Monaten wurde per Zufall durch einen Bluttest herausgefunden dass ich unter Morbus Basedow, einer form von Schilddrüsenüberfunktion und autoimun Krankheit leide. Bin mir heute ziemlich sicher dass die Mirena da ihren Teil beigetragen hat. Meine Frauenärztin riet mir damals vehement von einer Entfernung der Spirale ab und bestritt jeglichen Zusammenhang mit der Krankheit. Etwa 2 Monate später fingen Blasenentzündungen an. Bald erhielt ich monatlich Antibiotika verschrieben. Keine Besserung. Kein Grund wurde gefunden. Ich hatte unerklärliche Unterbauchschmerzen, Brustspannen über mehrere Tage welche es mir unmöglich machen auf dem Bauch zu schlafen, nie enden wolllende Hefepilzinfektionen. Mir wurde geraten mit meinem Freund kein Oralsex und Analsex zu haben, normalen Verkehr bloss mit kondom und nach jedem GV eine Einmaldosis Antibiotika zu schlucken. ????????????
Ich habe es satt! Das ist Problem und nicht Ursachenbekämpfung! Ich werde mir die Mirena trotz den Widerworten meiner Frauenärztin entfernen lassen. Es ist ein Vergehen am Körper jeder Frau! Schade musste ich diese Erfahrungen machen...

Eingetragen am  als Datensatz 52974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung, mit Depressionen, Unruhe, Panikattacken, Gewichtszunahme, Muskelschmerzen

Nie wieder Hormonspirale, Nebenwirkungen: 1.starke Depressionen, Innerliche Unruhe Panikattaken, unglücklich sein, Gewichtsunahme, starke Muskelschmerzen, hatte 2xMirena 1war denk ich o.k. 2 Hat stake Nebenwirkung hervorgerufen. Hatte insgesamt 11 jahre HS. NIE NIE NIE WIede. LESE AUCH HORMONSPRALE FORUM::::::::::::::::::::::::.

Mirena Hormonspirale bei Verhütung,

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung, -

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nie wieder Hormonspirale, Nebenwirkungen: 1.starke Depressionen, Innerliche Unruhe Panikattaken, unglücklich sein, Gewichtsunahme, starke Muskelschmerzen,
hatte 2xMirena 1war denk ich o.k. 2 Hat stake Nebenwirkung hervorgerufen.
Hatte insgesamt 11 jahre HS. NIE NIE NIE WIede.

LESE AUCH HORMONSPRALE FORUM::::::::::::::::::::::::.

Eingetragen am  als Datensatz 19957
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Libidoverlust, Unruhe, Nervosität, Akne

Müdigkeit, selten Lust auf Sex, Nervosität und Unruhe, Akne,

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, selten Lust auf Sex, Nervosität und Unruhe, Akne,

Eingetragen am  als Datensatz 19518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstzustände, Kopfschmerzen, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Unruhe, Sehstörungen, Abgeschlagenheit, Reizbarkeit

Angstzustände,Panik,Druck im Kopf,Depressionen,Stimmungsschwankungen,Schwindelgefühl,innere Unruhe,Herzstolpern,Sehstörungen,Abgeschlagenheit,Kopfschmerzen,Reizbarkeit um nur einige Dinge zu nennen,die mein Leben derzeit prägen und alles begann mit Einsetzen der Mirena

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angstzustände,Panik,Druck im Kopf,Depressionen,Stimmungsschwankungen,Schwindelgefühl,innere Unruhe,Herzstolpern,Sehstörungen,Abgeschlagenheit,Kopfschmerzen,Reizbarkeit um nur einige Dinge zu nennen,die mein Leben derzeit prägen und alles begann mit Einsetzen der Mirena

Eingetragen am  als Datensatz 3874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Zittern, Unruhe, Konzentrationsstörungen, Libidoverlust, Schlafstörungen, Müdigkeit, Depressionen

Ich bin jetzt fast 34 jahre alt. Das erste Mal lies ich mir die Mirena vor 8 Jahren setzen, nach der Geburt eines Kindes, da ich nie wieder die Pille nehmen wollte. Keine meiner Probleme, die bis dahin gering waren, schob ich auf die Mirena. Ich habe nie wieder eine Regelblutung gehabt, was ich als sehr positiv empfand. Nach 5 Jahren lies ich mir die erste Spirale durch eine weitere direkt austauschen (beide Male Vollnarkose, da ich beim Versuch ohne die Praxis vor Schmerzen zusammenschrie *g*) Über die Jahre und besonders nach dem zweiten Einsetzen traten vermehrt alle möglichen und unmöglichen Anzeichen auf, dass ich irgendwie auf diese Hormongabe reagierte. Durch einen dummen ZUfall traf ich im Netz auf ähnliche/gleiche Fälle. Aller Ärzte behaupten, dass es NICHT sein kann, aber alle Frauen berichten das Gegenteil... Bei mir treten die Symptome nicht täglich alle auf, sondern ohne Grund mal nu und mal denn. Unruhe, Zittern, wie durch Watte sehen, Konzentrationsschwäche, Nervenzucken, nicht nachvollziehabre Ängste vor Dingen, wo ih gar keine Ängste KENNE normalerweise....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin jetzt fast 34 jahre alt.
Das erste Mal lies ich mir die Mirena vor 8 Jahren setzen, nach der Geburt eines Kindes, da ich nie wieder die Pille nehmen wollte.
Keine meiner Probleme, die bis dahin gering waren, schob ich auf die Mirena. Ich habe nie wieder eine Regelblutung gehabt, was ich als sehr positiv empfand.
Nach 5 Jahren lies ich mir die erste Spirale durch eine weitere direkt austauschen (beide Male Vollnarkose, da ich beim Versuch ohne die Praxis vor Schmerzen zusammenschrie *g*)
Über die Jahre und besonders nach dem zweiten Einsetzen traten vermehrt alle möglichen und unmöglichen Anzeichen auf, dass ich irgendwie auf diese Hormongabe reagierte.
Durch einen dummen ZUfall traf ich im Netz auf ähnliche/gleiche Fälle.
Aller Ärzte behaupten, dass es NICHT sein kann, aber alle Frauen berichten das Gegenteil...
Bei mir treten die Symptome nicht täglich alle auf, sondern ohne Grund mal nu und mal denn.
Unruhe, Zittern, wie durch Watte sehen, Konzentrationsschwäche, Nervenzucken, nicht nachvollziehabre Ängste vor Dingen, wo ih gar keine Ängste KENNE normalerweise. ich Bin insgesamt ein absolut anderer Mensch geworden, reizbar, vertrage nicht auch nur die kleinste Menge an Stress mehr, keine sexuelle Lust mehr, Schlafprobleme, Dauermüdigkeit (das täglich), leichte bis mittlere xdepressive Verstimmungen (und man glaube mir , wenn ich sage, dass ich das >eben ansich schön und toll finde und ich GAR keinen Grund habe auf einmal Depris zu schieben)
Aller therapierenden Ärzte haben mir sogar bestätigt, dass sie mich nicht weiter therapeutich behandeln können, denn ich habe alles durch, wisse alles, mir ginge es gut und dass mein allgemeines Wohlbefinden "für den Anus" sei, läge dann sicher nicht an meiner Psyche.
Da die Schilddrüse ausgeschlossen wurde und auch sonst keine Alergien nachgewisen werden konnten, bleibt für mich nur noch die Mirena....
3 Jahre ist die zweite nun schon drin... 2 Jahre dürfte sie noch.
Ich will eh keine Kinder mehr in die Welt setzen und bin nun am überlegen mir in 2 Wochen die Mirena ziehen zu lassen.
Und dann schauen ob meine Symtompe verschwinden.
Was ich dann mache weiss ich nicht. Ersteinmal einen Nuvaring? Oder gleich Sterilisation (was ich mit 24 schon wollte, aber mein Arzt riet mir erstmal zur Mirena.... da man sich ja umentschließen könnte. ich habe mich NICHT umenstchlossen und renne nun seit Jahren lustlos und fix und fertig durch die weltgeschichte. Wäre ich nicht selbststöndig, hätte mich jeder Chef wohl schon gekündigt)

Eingetragen am  als Datensatz 1745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Unruhe bei Mirena

[]