Bondronat

Das Medikament Bondronat wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bondronat wurde bisher von 12 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7.4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Bondronat traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Empfindungsstörungen (5/19)
26%
keine Nebenwirkungen (5/19)
26%
Müdigkeit (5/19)
26%
Hitzewallungen (4/19)
21%
Schlafstörungen (4/19)
21%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 28 Nebenwirkungen bei Bondronat

Wo kann man Bondronat kaufen?

Bondronat ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Bondronat wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Metastasen38% (7 Bew.)
Brustkrebs29% (6 Bew.)
Plasmozytom13% (2 Bew.)
Osteoporose8% (1 Bew.)
Schmerzen (akut)4%

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 7 Krankheiten behandelt mit Bondronat

Bondronat Patienteninformation

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Informieren Sie umgehend das medizinische Fachpersonal oder einen Arzt, wenn Sie eine der aufgeführten schweren Nebenwirkungen bemerken – Sie benötigen möglicherweise eine medizinische Notfallbehandlung:

Selten:
(kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten...

Bondronat Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Bondronat

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Bonviva99% (73 Bew.)
Ibandronic Acid Sandoz1% (1 Bew.)

Wir haben 19 Patienten Berichte zu Bondronat.

Prozentualer Anteil 95%5%
Durchschnittliche Größe in cm171177
Durchschnittliches Gewicht in kg7297
Durchschnittliches Alter in Jahren6776
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,8330,96

In Bondronat kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Ibandronsäure

Bondronat jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Bondronat

alle Fragen zu Bondronat

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Femara für Knochenmetastasen, Brustkrebs mit Schmerzen im Bewegungsapparat

Schmerzen des Bewegungsapparates, vor allem in der Wirbelsäule und den Kniegelenken.

Femara bei Brustkrebs; Bondronat bei Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FemaraBrustkrebs3 Monate
BondronatKnochenmetastasen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmerzen des Bewegungsapparates, vor allem in der Wirbelsäule und den Kniegelenken.

Eingetragen am  als Datensatz 5454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Letrozol, Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Mastozytose mit keine Nebenwirkungen

Wegen einer Mastozytose brachen bei mir immer wieder Wirbel, manchmal sogar im Ruhestand.Nach der Behandlung mit Bondronat und regelmäßiger gezielter Gymnastik konnte dieser Prozess gestoppt werden. Ich vertrage das Medikament ausgezeichnet

Bondronat bei Mastozytose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatMastozytose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer Mastozytose brachen bei mir immer wieder Wirbel,
manchmal sogar im Ruhestand.Nach der Behandlung mit Bondronat und regelmäßiger gezielter Gymnastik konnte dieser Prozess gestoppt werden.
Ich vertrage das Medikament ausgezeichnet

Eingetragen am  als Datensatz 46988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Arimidex für Osteoporose, Brustkrebs mit Schmerzen im Bewegungsapparat, Empfindungsstörungen, Schwitzen, Schlafstörungen, Unruhe, Depressionen

In den ersten 16 Monaten keine Nebenwirkungen auf Arimidex. Seit einem Jahr ca. verstärkte Gelenk- und Knochenschmerzen(Rücken). Kribbeln in Hände und Füße. Starkes Schwitzen nachts, manchmal erhebliche Schlafstörungen. Unruhe, depressive Phasen.

Arimidex bei Brustkrebs; Bondronat Infusion bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArimidexBrustkrebs-
Bondronat InfusionOsteoporose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 16 Monaten keine Nebenwirkungen auf Arimidex. Seit einem Jahr ca. verstärkte Gelenk- und Knochenschmerzen(Rücken). Kribbeln in Hände und Füße. Starkes Schwitzen nachts, manchmal erhebliche Schlafstörungen. Unruhe, depressive Phasen.

Eingetragen am  als Datensatz 2027
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Anastrozol, Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Knochenmetastasen mit Schmerzen im Bewegungsapparat, Kraftlosigkeit

Schmerzen im Schulterblatt, in den Armen und Hände, hauptsächlich den Daumen.Kraft in den Armen lässt nach. "Ablagerungen" (Kalk)? in allen Gelenken.

Bondronat bei Brustkrebs, Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs, Knochenmetastasen10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmerzen im Schulterblatt, in den Armen und Hände, hauptsächlich den Daumen.Kraft in den Armen lässt nach.
"Ablagerungen" (Kalk)? in allen Gelenken.

Eingetragen am  als Datensatz 4076
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat Infusion für Plasmozytom mit Schlafstörungen, Taubheitsgefühl

Schlafstörungen,Taubheit in den Händen

Bondronat Infusion bei Plasmozytom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bondronat InfusionPlasmozytom15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlafstörungen,Taubheit in den Händen

Eingetragen am  als Datensatz 2509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Knochenmetastasen mit keine Nebenwirkungen

Keinerlei Nebenwirkungen oder Spätfolgen bis jetzt!

Bondronat bei Brustkrebs, Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs, Knochenmetastasen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Nebenwirkungen oder Spätfolgen bis jetzt!

Eingetragen am  als Datensatz 11639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Metastasen mit Knochenschmerzen, Rückenschmerzen, Nierenschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen

Hallo, ich habe ganz schlechte Erfahrungen mit Bondronat 6 mg gemacht. Das Medikament soll ich bis an mein Lebensende bekommen. Ich kann nur sagen "Nein Danke". Ich bekomme das Medikament immer an einem Dienstag; ab Mittwoch geht es mir schlecht. Knochenschmerzen, Rückenschmerzenn,...

Bondronat bei Metastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatMetastasen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich habe ganz schlechte Erfahrungen mit Bondronat 6 mg gemacht. Das Medikament soll ich bis an mein Lebensende bekommen. Ich kann nur sagen "Nein Danke". Ich bekomme das Medikament immer an einem Dienstag; ab Mittwoch geht es mir schlecht. Knochenschmerzen, Rückenschmerzenn, Nierenschmerzen, Übelkeit (Brechreiz) Müdigkeit, Schlapp, Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 37112
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Mammakarcinom, Mammakarcinom, Mammakarcinom, Knochenmetastasen mit Hitzewallungen

Zoladex und Tamoxifen: Anfangs stärkere Hitzewallungen. Das hat sich aber im Laufe der Zeit start reduziert, bzw. ganz gelegt Sonst keine weiteren Nebenwirkungen. Arimidex und Bondronat: keine Nebenwirkungen - bisher.

Bondronat bei Knochenmetastasen; Arimidex bei Mammakarcinom; Zoladex bei Mammakarcinom; Tamoxifen bei Mammakarcinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatKnochenmetastasen7 Monate
ArimidexMammakarcinom9 Monate
ZoladexMammakarcinom5 Jahre
TamoxifenMammakarcinom5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zoladex und Tamoxifen: Anfangs stärkere Hitzewallungen. Das hat sich aber im Laufe der Zeit start reduziert, bzw. ganz gelegt Sonst keine weiteren Nebenwirkungen.

Arimidex und Bondronat: keine Nebenwirkungen - bisher.

Eingetragen am  als Datensatz 3266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure, Anastrozol, Goserelin, Tamoxifen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Uterussarkom, Uterussarkom mit Knochenschmerzen

Aufgrund der Einnahme von Femara, das ich bisher bis auf gelegentliche Knochenschmerzen ganz gut vertrage, habe ich Bondronat per Infusion erhalten. Das Bondronat habe ich ohne Nebenwirkungen sehr gut vertragen.

Bondronat bei Uterussarkom; Femara bei Uterussarkom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatUterussarkom2 Wochen
FemaraUterussarkom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund der Einnahme von Femara, das ich bisher bis auf gelegentliche Knochenschmerzen ganz gut vertrage, habe ich Bondronat per Infusion erhalten.
Das Bondronat habe ich ohne Nebenwirkungen sehr gut vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 19637
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure, Letrozol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat 6 mg für Plasmozytom mit keine Nebenwirkungen

Ich erhielt bisher 64 Infusionen anfangs 2mg ca. 2Jahre danach wurde die Produktion umgestellt und es gab nur noch 6mg Ampullen. Zur Wirksamkeit kann ich keine klare Aussage machen. Nebenwirkungen traten bisher nicht auf. Die infusion dauert jeweils nur ca. 0,25 h. Bondronat wurde die...

Bondronat 6 mg bei Plasmozytom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bondronat 6 mgPlasmozytom5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt bisher 64 Infusionen anfangs 2mg ca. 2Jahre danach wurde die Produktion umgestellt und es gab nur noch 6mg Ampullen.
Zur Wirksamkeit kann ich keine klare Aussage machen.
Nebenwirkungen traten bisher nicht auf.
Die infusion dauert jeweils nur ca. 0,25 h.
Bondronat wurde die letzten 2-mal nur noch 3-monatl. gegeben jetzt aber abgesetzt wegen Gefahr von Osteolysen im Kieferbereich(nicht bei mir aufgetreten aber wohl im Rahmen einer Studie). Bisher konnte ich dazu noch keine konkreten Aussagen erhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 10674
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat 6 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Knochenmetastasen mit Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühle

Die Bahandlung begann vor 19 Monaten mit Bondronat und Femara. Da hatte ich kaum Nebenwirkungen. Ein halbes Jahr späten wurden neue Metastasen gefunden Femara wurde abgesetzt und ich bekam Faslodex. Von da an ging es mir immer schlechter. Es begann mit kraftlosigkeit, müdigkeit, schmerzen in den...

Bondronat bei Brustkrebs, Knochenmetastasen; Faslodex; Femara

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs, Knochenmetastasen19 Monate
Faslodex12 Monate
Femara6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Bahandlung begann vor 19 Monaten mit Bondronat und Femara. Da hatte ich kaum Nebenwirkungen. Ein halbes Jahr späten wurden neue Metastasen gefunden Femara wurde abgesetzt und ich bekam Faslodex. Von da an ging es mir immer schlechter. Es begann mit kraftlosigkeit, müdigkeit, schmerzen in den Gelenken. Später dann Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen und sehr starke Schmerzen. Ich trage seit Februar diesen Jahres ein Schmerzpflaster und nehme zusätzlich Temgesic ein. An manchen Tagen fühle ich mich \"Wie von einem anderen Stern\" bin wie benebelt, und kann das Haus nicht allein verlassen. Meine Lebensqualität hat dadurch sehr gelitten. Bei der letzten Untersucheung wurden wieder neue Metastasen gefunden. Und ich frage mich, wie kann das sein. Genau dagegen soll doch Bondronat und Faslodex wirken. Bin ich denn in den vergangenen Monaten mit dem falschen Medikament behandelt worden? Das schlimme ist nur, ICH bleibe dabei auf der Strecke!!

Eingetragen am  als Datensatz 25509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Faslodex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Femara
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure, Fulvestrant, Letrozol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Herceptin für Knochenmetastasen, Brustkrebs, Metastasen, Knochenkrebs mit Fingernagelbrüchigkeit, Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Empfindungsstörungen, Schlafstörungen, Sehkraftverlust

Fingernagelbrüche, Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Hautkribbeln, Schlafstörungen, Sehfähigkeit verschlechtert,

Herceptin bei Brustkrebs, Metastasen, Knochenkrebs; Bondronat bei Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HerceptinBrustkrebs, Metastasen, Knochenkrebs2 Jahre
BondronatKnochenmetastasen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fingernagelbrüche, Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Hautkribbeln, Schlafstörungen, Sehfähigkeit verschlechtert,

Eingetragen am  als Datensatz 12680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Herceptin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Trastuzumab, Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Femara für Mammakarzinom, Mammakarzinom mit Hitzewallungen, Empfindungsstörungen, Haarausfall, Juckreiz, Sehstörungen

hitzewallungen, gelegentlich taubheit in den händen und füssen, gelegentlich haarausfall, sehschwäche und juckreiz

Femara bei Mammakarzinom; Bondronat bei Mammakarzinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FemaraMammakarzinom-
BondronatMammakarzinom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hitzewallungen, gelegentlich taubheit in den händen und füssen, gelegentlich haarausfall, sehschwäche und juckreiz

Eingetragen am  als Datensatz 5130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Letrozol, Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Knochenmetastasen mit Schmerzen, Müdigkeit

starke schmerzen wirbelsäule und zwischen den schulterblättern müdigkeit

Bondronat bei Brustkrebs, Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs, Knochenmetastasen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke schmerzen wirbelsäule und zwischen den schulterblättern müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 5806
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Knochenmetastasen mit Müdigkeit, Empfindungsstörungen, Verstopfung

Müdigkeit, Taubheitsgefühl in den Fingern, Verdauungsprobleme, Verstopfung

Bondronat bei Knochenmetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatKnochenmetastasen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Taubheitsgefühl in den Fingern, Verdauungsprobleme, Verstopfung

Eingetragen am  als Datensatz 10819
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Plasmozytom mit keine Nebenwirkungen

Keinerlei Nebenwirkungen ! Bin sehr zufrieden.

Bondronat bei Plasmozytom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatPlasmozytom8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Nebenwirkungen !
Bin sehr zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 68832
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1936 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Osteoporose mit keine Nebenwirkungen

2004 und 2005 habe ich Brustkrebs mit dem erb.gen gehabt; durch die Therapien und Bestrahlungen hatte sich meine Osteoporose wesentlich verschlechtert, obwohl ich mich kalzimreich ernährt habe und moderates Kraftraining gemacht habe. Durch die 4-wöchentl. Infusion von Bondronat ist meine...

Bondronat bei Brustkrebs, Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs, Osteoporose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2004 und 2005 habe ich Brustkrebs mit dem erb.gen gehabt; durch die Therapien und Bestrahlungen hatte sich meine Osteoporose wesentlich verschlechtert, obwohl ich mich kalzimreich ernährt habe und moderates Kraftraining gemacht habe.
Durch die 4-wöchentl. Infusion von Bondronat ist meine Knochendichte gestiegen DXA-Messung und bis jetzt habe ich auch keine Metastasen, toi toi!
Nebenwirkungen hatte und habe ich keine!

Eingetragen am  als Datensatz 12620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bondronat für Brustkrebs, Brustkrebs mit Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Gelenkschmerzen, Empfindungsstörungen

nehme nach brustkrebs-op (brust musste abgenommen werden, nachfolgender chemo und strahlentherapie) seit 9 monaten bondronat,tamoxifen, zoladex und ein vitamin-b-präparat ein. seitdem habe ich starke hitzewallungen, schweißausbrüche, schulterschmerzen (verdacht auf frozen...

Bondronat bei Brustkrebs; Tamoxifen bei Brustkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BondronatBrustkrebs9 Monate
TamoxifenBrustkrebs9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme nach brustkrebs-op (brust musste abgenommen werden, nachfolgender chemo und strahlentherapie) seit 9 monaten bondronat,tamoxifen, zoladex und ein vitamin-b-präparat ein. seitdem habe ich starke hitzewallungen, schweißausbrüche, schulterschmerzen (verdacht auf frozen shoulder),gelenkschmerzen. das schlimmste sind jedoch das taubheitsgefühl in den fingern und füssen - habe für dieses schreiben eine kleine ewigkeit gebraucht

Eingetragen am  als Datensatz 10445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bondronat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure, Tamoxifen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aromasin für starke Knochenschmerzen, Metastasen, Brustkarzinom mit Hitzewallungen, Gewichtszunahme, Knochenschmerzen

Seit Einnahme von Aromasin traten verstärkt starke Hitzewallungen, Gewichtszunahme und Knochenschmerzen auf.Durch Gabe von monatl. Bondronat Infusion verbesserten sich meine Lebensqualität erheblich, da ich nun nicht mehr unter starke Knochenbeschwerden zu leide habe. Hitzewallungen und...

Aromasin bei Metastasen, Brustkarzinom; Bondronat bei starke Knochenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AromasinMetastasen, Brustkarzinom26 Monate
Bondronatstarke Knochenschmerzen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Einnahme von Aromasin traten verstärkt starke Hitzewallungen, Gewichtszunahme und Knochenschmerzen auf.Durch Gabe von monatl. Bondronat Infusion verbesserten sich meine Lebensqualität erheblich, da ich nun nicht mehr unter starke Knochenbeschwerden zu leide habe. Hitzewallungen und Gewichtszunahme sind mittlerweile etwas besser geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 6133
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Bondronat wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Femara, Tamoxifen, Arimidex, Zoladex, Herceptin

Bondronat Patienteninformationen

Was ist Bondronat und wofür wird es angewendet?

Der Wirkstoff von Bondronat ist Ibandronsäure. Ibandronsäure gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Bisphosphonate genannt werden.

Bondronat wird zur Behandlung von Erwachsenen angewendet und wird Ihnen verschrieben, wenn Sie an Brustkrebs leiden, der sich auf Ihre Knochen ausgebreitet hat (sogenannte „Knochenmetastasen“).
- Es unterstützt die Vorbeugung von Knochenbrüchen (Frakturen)
- Es unterstützt die Vorbeugung von anderen Knochenkomplikationen, die eine Operation oder eine Strahlentherapie erfordern können.

Bondronat kann Ihnen auch verschrieben werden, wenn Sie aufgrund eines Tumors einen erhöhten Calciumspiegel im Blut haben.

Bondronat vermindert den Calciumverlust Ihrer Knochen. Dadurch wird verhindert, dass Ihre Knochen schwächer werden.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Bondronat beachten?

Bondronat darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch gegen Ibandronsäure oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
- wenn Sie einen niedrigen Calciumspiegel im Blut haben oder irgendwann einmal hatten.

Wenn einer der oben aufgeführten Punkte auf Sie zutrifft, darf dieses Arzneimittel bei Ihnen nicht angewendet werden. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, bevor Ihnen Bondronat gegeben wird.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Nach der Markteinführung wurde sehr selten über eine Nebenwirkung, die sogenannte Kieferknochennekrose (Knochenschädigung des Kiefers), bei Patienten berichtet, die mit Bondronat zur Behandlung von Krankheiten erhielten, die in Zusammenhang mit Krebs stehen. Eine Kieferknochennekrose kann auch noch nach Beendigung der Behandlung auftreten.


Es ist wichtig zu versuchen die Entstehung einer Kieferknochennekrose zu verhindern, da diese Erkrankung sehr schmerzhaft ist und möglicherweise schwer behandelt werden kann. Um das Risiko für die Entstehung einer Kieferknochennekrose zu verringern sollten Sie bestimmte Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Vor Beginn der Behandlung informieren Sie das medizinische Fachpersonal falls:
- Sie Probleme mit Ihrem Mund oder Ihren Zähnen haben, zum Beispiel schlechte Zähne, Zahnfleischerkrankungen oder wenn bei Ihnen ein Zahn gezogen werden muss
- Sie nicht regelmäßig zur zahnärztlichen Kontrolle gehen oder schon länger keine zahnärztliche Kontrolluntersuchung mehr bei Ihnen durchgeführt wurde
- Sie rauchen (da dies das Risiko für Zahnprobleme erhöhen kann)
- Sie in der Vergangenheit bereits mit einem Bisphosphonat behandelt wurden (angewendet zur Behandlung oder Vorbeugung von Knochenerkrankungen)
- Sie sogenannte Kortikosteroide (darunter Prednisolon oder Dexamethason) einnehmen
- Sie Krebs haben.

Ihr Arzt wird Sie möglicherweise auffordern, eine zahnärztliche Untersuchung durchführen zu lassen, bevor Sie die Behandlung mit Bondronat beginnen.

Während der Behandlung müssen Sie auf eine gute Mundhygiene achten (einschließlich regelmäßigem Zähneputzen) und regelmäßig zahnärztliche Kontrolluntersuchungen durchführen lassen. Wenn Sie eine Zahnprothese tragen, sollten Sie sicherstellen, dass diese gut sitzt. Wenn Sie in zahnärztlicher Behandlung sind oder sich einem zahnärztlichen Eingriff unterziehen müssen (z. B. wenn ein Zahn gezogen werden muss), informieren Sie Ihren Arzt über diese Behandlung und teilen Sie Ihrem Zahnarzt mit, dass Sie mit Bondronat behandelt werden.

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt und Ihren Zahnarzt, wenn Sie Probleme mit Ihrem Mund oder Ihren Zähnen bekommen, darunter lockere Zähne, Schmerzen oder Schwellungen, nicht verheilende Wunden oder ablaufendes Sekret im Mund. Diese Probleme können Anzeichen einer Kieferknochennekrose sein.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal , bevor Sie Bondronat anwenden.
- wenn Sie allergisch gegen andere Bisphosphonate sind
- wenn Sie hohe oder niedrige Blutspiegel von Vitamin D, von Calcium oder von anderen Mineralien haben
- wenn Sie Nierenprobleme haben
- wenn Sie Herzprobleme haben und der Arzt Ihnen empfohlen hat, Ihre tägliche Flüssigkeitsaufnahme einzuschränken.

Fälle von schwerwiegender, manchmal tödlich verlaufender, allergischer Reaktion wurden bei Patienten berichtet, die mit Ibandronsäure intravenös behandelt wurden. Wenn bei Ihnen eines der folgenden Symptome auftritt, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal: Kurzatmigkeit/Atembeschwerden, Engegefühl im Hals, Schwellung der Zunge, Schwindel, Ohnmachtsgefühl, Rötung oder Schwellung des Gesichts, Hautausschlag, Übelkeit und Erbrechen (siehe Abschnitt 4).

Kinder und Jugendliche
Bondronat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.


Anwendung von Bondronat zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Der Grund hierfür besteht darin, dass Bondronat die Wirkungsweise

anderer Arzneimittel beeinflussen kann. Ebenso können andere Arzneimittel die Wirkungsweise von Bondronat beeinflussen.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere, wenn Sie ein bestimmtes Antibiotikum aus der Familie der „Aminoglykoside“, wie z.B. Gentamicin, als Injektion erhalten. Der Grund ist, dass sowohl Aminoglykoside als auch Bondronat die Calciumspiegel in Ihrem Blut senken können.

Schwangerschaft und Stillzeit
Sie dürfen Bondronat nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind, planen schwanger zu werden oder stillen. Fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Sie können fahren und Maschinen bedienen, da erwartet wird, dass Bondronat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen hat. Sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt, wenn Sie ein Fahrzeug führen, Maschinen oder Werkzeuge bedienen möchten.

Bondronat enthält Natrium, aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Durchstechflasche, d.h., es ist nahezu „natriumfrei“.


3.


Wie ist Bondronat anzuwenden?


Anwendung dieses Arzneimittels

- Bondronat wird bei Ihnen im Normalfall von einem Arzt oder medizinischem Pflegepersonal, das in der Behandlung von Krebs erfahren ist, angewendet
- Es wird Ihnen als Infusion in die Vene verabreicht.

Während Ihrer Behandlung mit Bondronat kann Ihr Arzt regelmäßig Bluttests durchführen. Damit wird überprüft, dass Sie die richtige Menge des Arzneimittels erhalten.

Wie viel wird verabreicht
Ihr Arzt wird ermitteln, wie viel Bondronat Sie in Abhängigkeit von Ihrer Krankheit erhalten werden. Wenn Sie an Brustkrebs leiden, der sich auf Ihre Knochen ausgebreitet hat, beträgt die empfohlene Dosis 3 Durchstechflaschen (6 mg) alle 3 - 4 Wochen als Infusion in Ihre Vene über einen Zeitraum von mindestens 15 Minuten.

Wenn Sie aufgrund eines Tumors einen erhöhten Calciumspiegel im Blut haben, wird in Abhängigkeit vom Schweregrad Ihrer Erkrankung eine Einzeldosis von 1 Durchstechflasche (2 mg) oder 2 Durchstechflaschen (4 mg) empfohlen. Das Arzneimittel sollte über einen Zeitraum von zwei Stunden als Infusion in Ihre Vene verabreicht werden. Eine Wiederholungsdosis kann bei nicht ausreichendem Ansprechen oder bei Wiederauftreten Ihrer Erkrankung in Erwägung gezogen werden.

Wenn Sie an Nierenproblemen leiden, kann Ihr Arzt Ihre Dosis und die Dauer der intravenösen Infusion anpassen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Informieren Sie umgehend das medizinische Fachpersonal oder einen Arzt, wenn Sie eine der aufgeführten schweren Nebenwirkungen bemerken – Sie benötigen möglicherweise eine medizinische Notfallbehandlung:

Selten:
(kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
- anhaltende Augenschmerzen und -entzündungen
- neu auftretende Schmerzen, Schwäche oder Beschwerden in Oberschenkel, Hüfte oder Leiste. Sie haben eventuell ein frühes Anzeichen für einen möglichen, ungewöhnlichen Oberschenkelknochenbruch.


Sehr selten:
(kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
- Schmerzen oder Entzündungen in Mund oder Kiefer. Sie haben eventuell frühe Anzeichen schwerwiegender Kieferprobleme [Nekrose (totes Knochengewebe) im Kieferknochen]
- Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn bei Ihnen Ohrenschmerzen, Ausfluss aus dem Ohr und/oder eine Ohrinfektion auftreten. Diese könnten Anzeichen für eine Schädigung der Knochen im Ohr sein
- Juckreiz, Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen mit Atembeschwerden. Sie haben eventuell eine schwerwiegende, möglicherweise lebensbedrohliche, allergische Reaktion (siehe Abschnitt 2)
- schwere Hautreaktionen.

Nicht bekannt: (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
- Asthmaanfall.

Andere mögliche Nebenwirkungen

Häufig:
(kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
- Grippe-ähnliche Symptome, einschließlich Fieber, Schüttelfrost und Zittern, Unwohlsein, Müdigkeit, Knochen-, Muskel- und Gelenkschmerzen. Diese Symptome verschwinden gewöhnlich innerhalb von ein paar Stunden oder Tagen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn eine dieser Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigt oder länger als ein paar Tage andauert
- Anstieg der Körpertemperatur
- Magen- und Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
- niedrige Calcium- oder Phosphatspiegel im Blut
- veränderte Blutwerte, wie z.B. γ-GT oder Kreatinin
- ein Herzproblem, das „Schenkelblock“ genannt wird
- Knochen- oder Muskelschmerzen
- Kopfschmerzen, Schwindel- oder Schwächegefühl
- Durstgefühl, Halsschmerzen, Geschmacksveränderungen
- geschwollene Beine oder Füße
- schmerzende Gelenke, Arthritis oder andere Probleme mit den Gelenken
- Probleme mit der Nebenschilddrüse
- blaue Flecke
- Infektionen
- Problem mit Ihren Augen, sogenannter „Katarakt“
- Hautprobleme
- Zahnerkrankungen.

Gelegentlich:(kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
- Schütteln oder Zittern
- zu starker Abfall der Körpertemperatur („Hypothermie“)
- Zustand, der die Blutgefäße in Ihrem Gehirn beeinträchtigt, sogenannte „zerebrovaskuläre Störung“ (Schlaganfall oder Gehirnblutung)

- Herz- und Kreislaufprobleme (einschließlich Herzrasen, Herzinfarkt, Hypertonie [Bluthochdruck] und Krampfadern)
- Veränderungen Ihrer Blutzellen („Anämie“)
- hoher Spiegel der alkalinen Phosphatase im Blut
- Flüssigkeitsansammlungen und Schwellungen („Lymphödeme“)
- Flüssigkeit in der Lunge
- Magenprobleme wie „Gastroenteritis“ oder „Gastritis“
- Gallensteine
- nicht Wasserlassen (urinieren) können, Zystitis (Blasenentzündung)
- Migräne
- Nervenschmerzen, zerstörte Nervenenden
- Taubheit
- erhöhte Lärm-, Geschmacks- oder Berührungsempfindlichkeit oder Geruchsveränderungen
- Schluckbeschwerden
- Mundgeschwüre, geschwollene Lippen („Cheilitis“), Mundsoor
- juckende oder kribbelnde Haut um den Mund herum
- Beckenschmerzen, Ausfluss, Jucken oder Schmerzen in der Scheide
- Hautauswuchs, sogenannter „gutartiger Hauttumor“
- Gedächtnisschwund
- Schlafprobleme, Angstgefühl, emotionale Labilität oder Stimmungsschwankungen
- Hautausschlag
- Haarausfall
- Schmerzen oder Verletzungen an der Injektionsstelle
- Gewichtsverlust
- Nierenzyste (flüssigkeitsgefüllte Kapsel in der Niere).

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Bondronat aufzubewahren?

- Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf
- Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett „Verw. Bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats
- Nach Verdünnung ist die Infusionslösung bei 2 - 8 °C (im Kühlschrank) 24 Stunden stabil
- Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn Sie bemerken, dass die Lösung nicht klar ist oder Partikel enthält.


Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: März 2021

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von gerda43
gerda43
Eva642
irisburm…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Graphische Auswertung zu Bondronat

Graph: Altersverteilung bei Bondronat nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Bondronat nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Bondronat

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Bondronat folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Anstieg der Körpertemperatur

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Erbrechen

Halsschmerzen

Verdauungsstörungen

Knochenschmerzen

Schwindel

Durchfall

Gelenkschmerzen

Fieber

Geschmacksveränderungen

Muskelschmerzen

Arthritis

Schüttelfrost

Infektionen

Magenschmerzen

niedriger Calciumspiegel im Blut

niedriger Phosphatspiegel im Blut

veränderte Blutwerte

veränderter γ-GT-Wert im Blut

veränderter Kreatininwert

Schenkelblock

grippeähnliche Symptome

Muskelsteifheit

Schwächegefühl

Durstgefühl

geschwollene Beine

geschwollene Füße

Gelenkprobleme

Probleme mit der Nebenschilddrüse

Blutergüsse

Augenprobleme

Katarakte

Hautprobleme

Zahnprobleme

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Zittern

Schluckbeschwerden

Mundsoor

Gewichtsverlust

Herzinfarkt

Haarausfall

Angstgefühl

Anämie

Gastritis

Schütteln

Hypothermie

zerebrovaskuläre Störung

Herzprobleme

Kreislaufprobleme

Herzrasen

Bluthochdruck

Krampfadern

hoher Spiegel der alkalinen Phosphatase im Blut

Lymphödeme

Flüssikeit in der Lunge

Flüssigkeitsansammlungen

Schwellungen

Magenprobleme

Gastroenteritis

Gallensteine

nicht urinieren können

Zystitis

Migräne

Nervenschmerzen

zerstörte Nervenenden

Taubheit

erhöhte Lärmempfindlichkeit

erhöhte Geschmacksempfindlichkeit

erhöhte Berührungsempfindlichkeit

erhöhte Geruchsveränderungen

Mundgeschwüre

Cheilitis

juckende Haut um den Mund

kribbelnde Haut um den Mund

Beckenschmerzen

Ausfluss

Jucken in der Scheide

Schmerze in der Scheide

Hautauswuchs

gutartiger Hauttumor

Gedächtnisschwund

Schlafprobleme

emotionale Labilität

Stimmungsschwankungen

Schmerzen an der Injektionsstelle

Verletzungen an der Injektionsstelle

Nierenzyste

Selten  (0,01 - 0,1%)

atypische Brüche des Oberschenkelknochens

atypische Brüche des Oberschenkelknochens (Osteoporose)

Augenschmerzen

Augenentzündungen

Sehr selten  (0 - 0,01%)

Kieferknochennekrose

Nicht bekannt

Hautausschlag

allergische Reaktionen

Juckreiz

Schwellung von Gesicht

Schwellung von Lippen

Schwellung des Halses

Atembeschwerden

Atemprobleme

Schmerzen in Kiefer

Schmerzen im Mund

Entzündungen im Kiefer

Entzündungen im Mund

Augenschmerzen

Augenentzündungen

[]