Reizbarkeit bei Mirena

Nebenwirkung Reizbarkeit bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1536 Einträge zu Mirena. Bei 6% ist Reizbarkeit aufgetreten.

Wir haben 99 Patienten Berichte zu Reizbarkeit bei Mirena.

Prozentualer Anteil 99%1%
Durchschnittliche Größe in cm168174
Durchschnittliches Gewicht in kg7084
Durchschnittliches Alter in Jahren4342
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,6827,74

Mirena wurde von Patienten, die Reizbarkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 22 sanego-Benutzern, wo Reizbarkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Reizbarkeit bei Mirena:

 

Mirena für Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Unterleibsschmerzen, unreine haut, Brustschmerzen, Libidostörungen, Zysten mit Brustspannen, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Schmierblutungen, Hautunreinheiten

Hallo Leute! Ich fass es nicht was ich hier lese!!! Heute Google ich "Brustspannen Mirena" und dann stoße ich auf diese Seite. Dachte mir das es nicht die Hormonspirale ist. So wie auch meine Frauenärztin mir das verklickert hat, dass die Mirena nicht für das Brustspannen verantwortlich ist und schon gar nicht für Stimmungsschwankungen und leichte Reizbarkeit. Jetzt ist mir alles klar. Habe mir die Mirena vor 4 Jahre und 10 Montaten einsetzen lassen und meine Frauenärztin hat mir keine Nebenwirkung genannt. Klar, mit 22 klingt es immer gut wenn man 5 Jahre nicht auf die Verhütung denken muss und das man keine Menstruation mehr bekommt! Und das die Mirena lokal wirkt und nicht den ganzen Körper mit Hormonen vollpumpt. Auf die Jahre aufgerechnet ist die Mirena ja auch noch "billiger", sagte sie mir. Wieso sollte ich auch wegen Nebenwirkungen fragen wenn das alles schon so "toll" klingt! Da war ich auch jung und dumm muss ich ehrlich gestehen. Das Einsetzen war nicht so schmerzhaft. Sie hat mir davor ein Mittel gegeben das die Gebärmutter weitet und sie auch betäubt....

Mirena bei Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Unterleibsschmerzen, unreine haut, Brustschmerzen, Libidostörungen, Zysten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Unterleibsschmerzen, unreine haut, Brustschmerzen, Libidostörungen, Zysten-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leute!

Ich fass es nicht was ich hier lese!!! Heute Google ich "Brustspannen Mirena" und dann stoße ich auf diese Seite. Dachte mir das es nicht die Hormonspirale ist. So wie auch meine Frauenärztin mir das verklickert hat, dass die Mirena nicht für das Brustspannen verantwortlich ist und schon gar nicht für Stimmungsschwankungen und leichte Reizbarkeit. Jetzt ist mir alles klar. Habe mir die Mirena vor 4 Jahre und 10 Montaten einsetzen lassen und meine Frauenärztin hat mir keine Nebenwirkung genannt.

Klar, mit 22 klingt es immer gut wenn man 5 Jahre nicht auf die Verhütung denken muss und das man keine Menstruation mehr bekommt!
Und das die Mirena lokal wirkt und nicht den ganzen Körper mit Hormonen vollpumpt.
Auf die Jahre aufgerechnet ist die Mirena ja auch noch "billiger", sagte sie mir.
Wieso sollte ich auch wegen Nebenwirkungen fragen wenn das alles schon so "toll" klingt!
Da war ich auch jung und dumm muss ich ehrlich gestehen.

Das Einsetzen war nicht so schmerzhaft. Sie hat mir davor ein Mittel gegeben das die Gebärmutter weitet und sie auch betäubt. Also war es nur unangenehmes Ziehen.

Habe jeden Monat Schmierblutungen und die dauern oft 5 bis 7 Tage.
Bei den Jährlichen Untersuchungen sagte sie mir dann oft: Also es ist sehr selten das die Frauen was die Mirena tragen regelmäßig Menstruationen bzw. Schmierblutungen haben. (Schön für die Mehrheit dieser Frauen) Beim Ultraschall stellte sie auch oft eine Zyste an den Eierstöcken fest, aber zu 90% verschwindet sie von selber. Also die Ursache der Unterleibsschmerzen gefunden. Hatte zuvor nie Zysten!!!
Dann verschrieb sie mir ein Gel für das Brustspannen. Das hätte sie sich auch in die Haare schmieren können so wenig hat es gewirkt.

Von Monat zu Monat werden die Schmerzen in den Brüsten immer mehr und sie sind heiss, hart und riiiiiesig und es sind Knötchen zu spüren. Mein Freund fragte mich schon wieso die so riiiiiesig sind? Anfassen darf er sie nur sehr selten weil sie sehr empfindlich sind.

Mich würde nur interessieren wieviel Gewinn pro Mirena bei den Ärzten herausspringt.

Wegen meiner Unreinen Haut war ich auch beim Hautarzt und der verschrieb mir auch wieder salben, Waschmittel usw. zur Behandlung und er meinte es sei die Umstellung vom Verhütungsmittel. Tja diese ist aber schon fast 5 Jahre her und es ist immer noch gleich geblieben!!!!

Also wenn ich die Medikamente für die Unreine Haut und die Gels für das Brustspannen zusammen rechne, dann habe ich mir im Gegensatz zur Pille überhaupt nichts erspart!!! Im Gegenteil!!

Bin froh wenn ich sie in 2 Monaten gezogen bekomme und bin gespannt wie sich das leben "Danach" anfühlt!! ;-)

Schöne grüße Dani

Eingetragen am  als Datensatz 65704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Schlafstörungen, Unruhe, Libidoverlust, Reizbarkeit, Schwitzen, Weinerlichkeit

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen! Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war. Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert. Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt. Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen!
Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war.
Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert.
Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt.
Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich so abstoßend! Jetzt im Sommer traue ich mich nicht etwas offenes zu tragen. Neulich im Freibad mit meinen Kindern wollte ich mir mein T-Shirt nicht mal mehr ausziehen, weil ich das Gefühl hatte mich würde jeder anstarren! Ich kämpfe mit meinem Gewicht, es ist zwar nicht viel, doch die 3 Kilo wollen nicht weg. Ich hungere seit fast 2 Monaten, doch mehr als 1 Kilo will nicht weg! Zudem leidet meine Familie da ich sehr gereizt bin, ständig gehe ich wegen Kleinigkeiten in die Luft, es nervt mich irgendwie alles! Vom Weinen hielt ich die ganzen Jahre nichts, jetzt könnte ich bei jedem Wort wo mir nicht passt, weinen! Ich schlafe kaum, wache ständig auf, schwitze sehr viel, riecht auch unangenehm, dass kannte ich nicht. Mein Urin riecht, als würde ich täglich Spargel essen und meine Haare sind nicht nur zur Hälfte ausgefallen, sie sind stumpf und hässlich. Das alles wirkt sich auf mein Eheleben aus, da ich es nicht einmal mehr schön finde von meinem Traummann geküsst zu werden, da ich Angst habe, er könnte gleich mehr wollen, da die Lust auf wirklich alles verloschen ist. Mein Leben ist das einer Anderen, ich kann es mir nicht erklären, aber irgendwie hat alles die letzten Monate angefangen.. Ich lasse mir die Spirale in 4 Tagen entfernen und hoffe aus dem Albtraum zu erwachen, damit ich endlich die Mami und Ehefrau wieder sein kann, die ich vor einem Jahr war!
Alles Gute allen Anderen und ich hoffe, dass Frauen die eine Spirale in Erwegung ziehen, sich besser darüber informieren als ich es getan habe!

Eingetragen am  als Datensatz 54644
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Reizbarkeit, Schwitzen, Nervosität, Atembeschwerden, Blähbauch, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles). Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe ich keine eklatanten Nebenwirkungen gehabt. Irgendwann habe ich sie mir entfernen lassen weil es mich gestört hat, daß ich die Eisprünge immer sehr stark und schmerzhaft gespürt habe und generell das ganze hormonelle Zyklus-auf-und-ab. Ich kannte es einfach nicht, daß ich überhaupt einen richtigen Zyklus hatte, denn vor der Schwangerschaft habe ich immer die Pille genommen. Also ließ ich mir vor ca. 6 Jahren die Mirena entfernen um wieder meine "alte" Pille zu nehmen. Leider ging das total schief. Ich hatte Wassereinlagerungen, "aufgepumte" Brüste und meine Stimmung war buchstäblich zum Heulen oder ich wurde richtig aggressiv innerlich. Ich habe dann 3 verschiedene Pillen probiert. Die letzte Pille habe ich dann irgendwann unfreiwillig abgesetzt weil 3 Tage lang mein Gepäck im Urlaub...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles).

Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe ich keine eklatanten Nebenwirkungen gehabt.
Irgendwann habe ich sie mir entfernen lassen weil es mich gestört hat, daß ich die Eisprünge immer sehr stark und schmerzhaft gespürt habe und generell das ganze hormonelle Zyklus-auf-und-ab.
Ich kannte es einfach nicht, daß ich überhaupt einen richtigen Zyklus hatte, denn vor der Schwangerschaft habe ich immer die Pille genommen.

Also ließ ich mir vor ca. 6 Jahren die Mirena entfernen um wieder meine "alte" Pille zu nehmen. Leider ging das total schief. Ich hatte Wassereinlagerungen, "aufgepumte" Brüste und meine Stimmung war buchstäblich zum Heulen oder ich wurde richtig aggressiv innerlich.
Ich habe dann 3 verschiedene Pillen probiert.
Die letzte Pille habe ich dann irgendwann unfreiwillig abgesetzt weil 3 Tage lang mein Gepäck im Urlaub nicht ankam und ich die Pille im Koffer hatte.
Plötzlich habe ich gemerkt wieviel besser es mir ging. Es war als wäre ich vorher wie in eine graue Wolke gehüllt gewesen und erst als sie weg war habe ich das richtig wahrgenommen.

Also habe ich mich damit abgefunden, daß ich anscheinend nicht gut mit zusätzlicher Östrogen-Zufuhr klarkomme, auch wenn es vor der Schwangerschaft nie ein Problem war.

Danach habe ich mir eine Kupferspirale legen lassen. Das Einsetzen war überhaupt nicht schlimm, es wurde während der Periode gemacht und eigentlich war bis letzte Woche auch alles gut (und ich ärgere mich wahnsinnig, überhaupt irgendetwas geändert zu haben).
Nach 4 Jahren Kupfer bin ich anscheinend etwas übermütig geworden und fand, es wäre schön zur Abwechslung mal keine großartige Periode mehr zu haben. Ich habe einen relativ kurzen Zyklus (manchmal nur 25 Tage) und es hat mich genervt immer eine Woche lang zu bluten, dann grade mal 2 1/2 Wochen Ruhe und dann schon wieder von vorne.
Also dachte ich, ich gönne mir nochmal die Mirena, schalte den Zyklus aus und habe 5 Jahre ein spaßiges Leben.

Nun zu meinen Erfahrungen mit der 2. Mirena :

das Entfernen der alten Spirale und das Legen der Mirena war wieder total unproblematisch.
Auch die Krämpfe danach waren harmlos (etwa wie harmloser Regelschmerz, aber ich hatte ja auch meine Regel).
Am nächsten Tag fühlte ich mich etwas " angeschlagen", wie verwundet, einfach sehr verletzlich.Also gönnte ich mir etwas Ruhe, schließlich ist es ja doch ein Eingriff in die Gebärmutter.
Am gleichen Tag fingen auch schon Kopfschmerzen an und mein ganzer Nacken und Kiefer waren hart und schmerzten. Außerdem war ich so müde, daß ich schon um halb 10 vorm Fernseher einschlief, ich war wie "ausgeknipst".
Am 2. Tag konnte ich mich (obwohl ich ja sehr früh eingeschlafen war) kaum zu irgendetwas bewegen. Nachdem mein Sohn in der Schule war legte ich mich sofort wieder hin, ich konnte einfach die Augen kaum offen halten. Ich war total antriebslos, fast wie gelähmt und irgendwie total abwesend. Alles war mir zuviel, zu anstrengend, total sinnlos...
Ich fühlte mich da auch schon zunehmend beklommen, hatte das Gefühl kaum Luft zu bekommen, nicht richtig atmen zu können, hatte beim Sprechen einen Kloß im Hals, fühlte mich weinerlich und überfordert mit dem ganz normalen Leben.

Ich habe natürlich überlegt, ob irgendetwas mich belastet, ob ich Stress habe, aber es war NICHTS.
Ich merkte auch ziemlich schnell, daß meine Augen brannten (als wenn sie innen drin heiß wären) und ich konnte kaum richtig gucken.Vor allem wenn ich am Monitor saß verschwamm mir das Bild fast und ich konnte mich kaum konzentrieren auf das, was ich las.

Jeden Tag wurde das Ganze ein bißchen schlimmer, ich fror, dann schwitzte ich wieder und dann kamen auch noch nervöse Unruhe und Herzklopfen dazu.

Am 4. Tag nach Einsetzen der Mirena war ich so antriebslos und depressiv (ich kann es nicht anders sagen), daß gar nichts mehr ging. Ich konnte keine Entscheidungen mehr treffen (z.B. "was wollen wir essen?", also nichts von existenzieller Bedeutung), ich war total überfordert, gereizt und wollte einfach nur meine Ruhe.
Irgendwann fand ich mich selbst (wie von außen betrachtend) zusammengerollt auf dem Bettvorleger wieder, mit einer Decke über dem Kopf.Ich war einfach total verzweifelt, wegen NICHTS.

Noch einen Tag später brauchte es nur einen winzigen Anranzer meines Mannes, daß ich ihn (bildlich gesprochen) fast mit bloßen Händen erwürgt hätte. Ich war sooo unfassbar wütend auf ihn ( es ging nur darum wo das Telefon ist ! ) , das war wirklich beängstigend. Ich habe mich selbst wie von außen gesehen und wußte, daß ich überreagiere, aber ich konnte nichts dagegen tun. UND ERST DA fiel es mir wie Schuppen von den Augen : das muß hormonell sein (genauso hab ich mich nämlich zuletzt vor Jahren mit der Pille gefühlt und danach nie wieder).

Gestern Abend (also am 6. Tag nach Einsetzen) hatte ich plötzlich Herzrasen, mir war immer wieder leicht übel, mal war mir kalt, dann wieder hatte ich Schweißausbrüche und war allgemein unheimlich unruhig, konnte mich gar nicht entspannen.
Nachts bin ich aufgewacht weil mir der Schweiß die Beine runterlief (sonst friere ich immer eher).

Heute morgen dann wieder Übelkeit, Bauchgrummeln über Stunden, Schwindel und NOCH stärker das Gefühl mich nicht konzentrieren und nicht richtig sehen zu können.Ich hatte richtig Angst beim Autofahren, daß ich jemanden übersehe und war überfordert mit zu vielen Eindrücken.
Kopf und Nackenschmerzen NOCH stärker, mittlerweile sogar ein paar Pickel, immer wieder Herzrasen und das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen.
Und da reichte es mir!

Ich bin dann gleich zum Frauenarzt gefahren und habe alles erzählt.
Er meinte, er habe noch niiiieee von solchen Nebenwirkungen gehört, hat mir aber immerhin auch nicht DIREKT unterstellt, daß ich mir das einbilde.
Morgen lasse ich mir die Mirena ziehen und wieder eine Kupferspirale legen und ich HOFFE wirklich, daß sich dann alles wieder einspielt.
Ich ärgere mich hauptsächlich über mich selbst, denn eigentlich war ich zufrieden und hätte meine alte Kupferspirale auch noch ein Jahr liegen lassen können. Mein Zyklus war total regelmässig, die Blutungen moderat, keine besonderen Schmerzen, ganz ganz selten nur Infektionen (auch nur am Anfang)...hätte ich mal nicht so hoch gepokert, auch noch meine Periode ausschalten zu wollen.

Vielleicht weiß man erst zu schätzen was man hatte, wenns nicht mehr so unproblematisch läuft.
Aber das merke ich mir: keine Hormone mehr solange ich noch fruchtbar bin (was in den Wechseljahren ist, da nehm ich mal lieber den Mund nicht so voll).

Was noch interessant ist: ich habe das Ganze heute einer befreundeten Apothekerin erzählt und sie hat SELBST die 2. Hormonspirale nicht mehr vertragen. Ihre Theorie dazu: beim 2. mal war sie ja schon 5 Jahre älter (auch etwa so alt wie ich jetzt, also um die 37) und da fährt der Körper nunmal schon langsam die Östrogenproduktion runter.
Schmeißt man jetzt auch noch die Gegenspieler (in diesem Fall Gestagen) oben drauf, dann ist der Östrogenanteil im Körper prozentual ja NOCH NIEDRIGER...man löst also wirklich quasi die Wechseljahre aus.
Das erklärt auch wirklich gut meine Symptome wie: Herzrasen, Schwitzen, Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Nervosität...

So, genug gesagt.
Ich hoffe, es wird alles wieder normal und ich bin froh, daß ich morgen die Mirena loswerde, denn vor allem das Gefühl, nicht mehr Herr meiner Gefühle und Gedanken zu sein hat mir echt Angst gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 63795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustspannungen, Prämenstruelles Syndrom, Haarwuchs, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Depressionen, Gereiztheit, Absetzerscheinungen

Hatte die Mirena 3 1/2 Jahre.Hatte in der Zeit fast durchgehend Spannen in der Brust,ständig ein prämenstruelles Gefühl,Unterbauchziehen und verstärkten Haarwuchs,an Stellen wo frau es wirklich nicht gebrauchen kann.War ebenso meist müde und abgeschlagen,ging teils auch in Depressivität über.War leicht gereizt.Als ich,wie von einer Freundin empfohlen mal Nebenwirkungen der Mirena ausgegoogelt hatte war ich schon sehr überrascht,dass soviele meiner Probleme von daher kamen.Also ließ ich sie vor ca.6 Wochen entfernen.Diese Nebenwirkungen sind so gut wie verschwunden. Aber da ist noch lange nicht Schluß gewesen mit Nebenwirkungen!Seit 2 einhalb Wochen nach dem Ziehen habe ich jeden Tag asige Gelenkschmerzen und Muskelkrämpfe.Bevorzugt in Knien und Füßen,so dass mir zum Abend Treppensteigen so schwer fällt wie einer 90 jährigen.Aber dazu kommen wechselnd alle möglichen anderen Gelenke.Jeder Tag ist zur Zeit wie ein Ü-Ei.Nach Untersuchungen habe ich mittlerweile die Bestätigung,dass es Nebenwirkungen durch den Hormonentzug nach dem Fehlen der Mirena sind.Soll angeblich 3-4 Zyklen...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte die Mirena 3 1/2 Jahre.Hatte in der Zeit fast durchgehend Spannen in der Brust,ständig ein prämenstruelles Gefühl,Unterbauchziehen und verstärkten Haarwuchs,an Stellen wo frau es wirklich nicht gebrauchen kann.War ebenso meist müde und abgeschlagen,ging teils auch in Depressivität über.War leicht gereizt.Als ich,wie von einer Freundin empfohlen mal Nebenwirkungen der Mirena ausgegoogelt hatte war ich schon sehr überrascht,dass soviele meiner Probleme von daher kamen.Also ließ ich sie vor ca.6 Wochen entfernen.Diese Nebenwirkungen sind so gut wie verschwunden.
Aber da ist noch lange nicht Schluß gewesen mit Nebenwirkungen!Seit 2 einhalb Wochen nach dem Ziehen habe ich jeden Tag asige Gelenkschmerzen und Muskelkrämpfe.Bevorzugt in Knien und Füßen,so dass mir zum Abend Treppensteigen so schwer fällt wie einer 90 jährigen.Aber dazu kommen wechselnd alle möglichen anderen Gelenke.Jeder Tag ist zur Zeit wie ein Ü-Ei.Nach Untersuchungen habe ich mittlerweile die Bestätigung,dass es Nebenwirkungen durch den Hormonentzug nach dem Fehlen der Mirena sind.Soll angeblich 3-4 Zyklen dauern.Mal schauen....

Eingetragen am  als Datensatz 13740
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Libidoverlust, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Akne, Schwitzen, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Haarwuchs

Liebe Damen :) Ich bin 33 Jahre alt und trage seit der Geburt meiner Tochter in 2001 mittlerweile die 2. Mirena. Das Einlegen ist trotz Entbindung wirklich sehr schmerzhaft, eigentlich nicht vorstellbar angesichts der minimalen Größe der Hormonspirale. Positiv ist zu berichten, dass bereits nach wenigen Wochen die Regel vollständig ausblieb. Das nenne ich schon Luxus. Aber die NACHTEILE überwiegen deutlich!!! Die schlimmen Nebenwirkungen stellten sich erst schleichend ein und keiner der aufgesuchten Ärzte von Gyn, Hausarzt, Dermatologe bis hin zum Chirurg hatte keine Erklärung bzw. sah den Zusammenhang zur Mirena. Hier die lange Liste meiner NW: - Gewichtszunahme von rund 20 kg in knapp 10 Jahren - starke Akne im Gesicht und Pobereich mit großen, tiefliegenden Knoten, die sich von Zeit zu Zeit stark entzünden - Abszesse im Schambereich, Po, Innenseite der Oberschenkel - starker Haarwuchs im Gesicht, Bikinizone bis zum ersten Drittel der Oberschenkel, unterhalb des Bauchnabels, Fußrücken, teilweise dunkle, lange Härchen auf den Unterarmen... - Libido gleich Null -...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Damen :)

Ich bin 33 Jahre alt und trage seit der Geburt meiner Tochter in 2001 mittlerweile die 2. Mirena. Das Einlegen ist trotz Entbindung wirklich sehr schmerzhaft, eigentlich nicht vorstellbar angesichts der minimalen Größe der Hormonspirale.
Positiv ist zu berichten, dass bereits nach wenigen Wochen die Regel vollständig ausblieb. Das nenne ich schon Luxus. Aber die NACHTEILE überwiegen deutlich!!!
Die schlimmen Nebenwirkungen stellten sich erst schleichend ein und keiner der aufgesuchten Ärzte von Gyn, Hausarzt, Dermatologe bis hin zum Chirurg hatte keine Erklärung bzw. sah den Zusammenhang zur Mirena.

Hier die lange Liste meiner NW:
- Gewichtszunahme von rund 20 kg in knapp 10 Jahren
- starke Akne im Gesicht und Pobereich mit großen, tiefliegenden Knoten, die sich von Zeit zu Zeit stark entzünden
- Abszesse im Schambereich, Po, Innenseite der Oberschenkel
- starker Haarwuchs im Gesicht, Bikinizone bis zum ersten Drittel der Oberschenkel, unterhalb des Bauchnabels, Fußrücken, teilweise dunkle, lange Härchen auf den Unterarmen...
- Libido gleich Null
- starkes Schwitzen
- Stimmungsschwankungen, Niedergeschlagenheit, Gereiztheit
- Wassereinlagerungen in den Beinen
- Sekretabsonderung aus den Brustwarzen
- Pigmentstörungen

Aktuell wurden mir in den letzten 3 Wochen 1 Abszess im Schambereich (übrig ist vom Venushügel nur noch ein Venustal:(( ) und 2 Abszesse aus der Oberschenkelinnenseite entfernt. Die Wundhöhlen am Bein, die von innen ausheilen müssen, würden durchaus als Eierbecher oder Teelichthalter dienen. Für die letzten OP´s war jedesmal eine Spinalanästhesie von Nöten, weitere OP´s mit Voll- oder Rückenmarksnarkose sind seit 2003 vorausgegangen. Außerdem Abszessspaltungen mit örtlicher Betäubung und bereits während der Stillzeit (also wenige Wochen nach Beginn mit der Mirena) Abszessspaltungen ohne Betäubung! Die Ausheilung der Wunden ist langwierig und schmerzhaft, tägliches Spülen, Ausstopfen, Sitzbäder usw.
Die Laborergebnisse von Blut, Brustsekret, Wundabstrich waren immer ohne Befund und kein Arzt konnte mir sagen, woher all diese Nebenwirkungen kommen. Warum erkennt nicht wenigstens der Gyn einen Zusammenhang zur Mirena? Mir wäre eine jahrelange Leidensgeschichte, etliche Arztbesuche, viele Medikamentenversuche zur Behandlung der NW, hohe Kosten für die Krankenkasse, über 1000 Euro zur kosmetischen Haarentfernung (entzuckern) auf Oberlippe, Kinn, äußerer Wangenbereich erspart geblieben!!!
Diese Woche ergab eine erneute Blutuntersuchung einen etwas niedrigen Östrogenspiegel. Kein weiterer Kommentar durch den Hausarzt!! Stattdessen solle ich für die beiden neuen Abszesse, die sich bereits ankündigen, obwohl die Wunden der ersten OP am 24.8. noch nicht einmal verheilt sind und die letzte OP gerade mal 11 Tage zurück liegt, mal eine Salbe für Schuppenflechte ausprobieren. Ich kann es einfach nicht glauben!

Für mich war der niedrige Östrogenspiegel jedoch ein neuer Ansatzpunkt, um nach Folgen hiervon zu googeln...
Durch Hunderte Erfahrungsberichte zur Mirena und verschiedene Foren ist mir leider erst gestern Abend ein Licht aufgegangen. Unzählige negative Berichte über Nebenwirkungen/Beschwerden unter Mirena passen nahezu 100 prozentig auf meine "Krankengeschichte". Warum gibt es von ärztlicher Seite keine Aufklärung hierzu? Sie die Ärzte einfach nur unwissend oder vom Hersteller "gekauft"??? Es ist erschreckend und frustrierend, dass ich mir die Leiden quasi selbst zugefügt habe!

Ich kann jedenfalls kaum das WE abwarten, um am Montagmorgen umgehend einen Termin zum Entfernen der Mirena zu vereinbaren. Und zwar ohne weiteren Zeitaufschub!
Ich hoffe, dass sich mein Hormonhaushalt schnell wieder einspielt und ich nach und nach meine schlimmen Beschwerden loswerde. Würde mich freuen, wenn die ein oder andere von euch ihre Erfahrung über >> DAS LEBEN NACH MIRENA << berichten könnte. Und wie sieht es eigentlich angesichts meines aktuellen Hormonhaushalts mit einer weiteren Schwangerschaft aus? Können sich nach 10 Jahren Mirena dort Schwierigkeiten ergeben? Wenig Östrogen = Hormonhaushalt einer Frau in den Wechseljahren?

Eingetragen am  als Datensatz 47513
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmerzen, Depressionen, Gereiztheit, Aggressivität, Haarveränderung, Schlaflosigkeit, Ausfluß, Herzrasen

- starke Schmerzen (Ziehen bis ins Bein) vor, während der Regel und Tage vor und nach dem Eisprung - depressive Verstimmungen (Gereiztheit, Aggressivität) - fettige Haare und Haut - Herzrasen (Pochen im Kopf) und dadurch Schlaflosigkeit (einmal 3 Tage am Stück) - Entzündungen im Becken - häufiger Ausfluß - kaum noch Regelblutung (nur brauner, zäher Ausfluss)

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- starke Schmerzen (Ziehen bis ins Bein) vor, während der Regel und Tage vor und nach dem Eisprung
- depressive Verstimmungen (Gereiztheit, Aggressivität)
- fettige Haare und Haut
- Herzrasen (Pochen im Kopf) und dadurch Schlaflosigkeit (einmal 3 Tage am Stück)
- Entzündungen im Becken
- häufiger Ausfluß
- kaum noch Regelblutung (nur brauner, zäher Ausfluss)

Eingetragen am  als Datensatz 397
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Brustschmerzen, Agression, Brustspannen, dauerblutung, Stechen im Unterleib mit Unterleibsschmerzen, Dauerblutungen, Libidosteigerung, Agressivität, Reizbarkeit, Brustspannen, Brustvergrößerung, Schwindelanfälle

Habe mir vor 6 Wochen die Mirena einsetzen lassen wegen zu starker Periodenblutung. Das Einsetzen war nicht so schmerzhaft, aber die drei Tage danach waren von Unterleibsschmerzen geprägt und ich hatte das Gefühl, ich hätte einen Stein in der Gebärmutter. Seither habe ich Dauerblutungen wie eine mittelstarke Mens (nicht die prognostizierten Schmierblutungen). Libido eher stärker, aber mit dieser Blutung dann doch lieber nicht. Sehr agressiv, reizbar, streitsüchtig. Brustspannen: Die Cupgrösse ist innert wenigen Tagen von D auf E gegangen, mir passt kein BH mehr. Allein das An- und Ausziehen eines BHs ist eine Qual. Anfassen geht schon gar nicht. Schwindelanfälle hab ich seither auch - kann aber auch vom Blutverlust herrühren. Eine Art Dauerstechen im Unterleib, ob ich gehe, sitze oder liege. Wie mit einer Stricknadel von innen. Das hatte ich von Anfang an und ist leider nicht weggegangen. Ich werde mir das Ding wieder ziehen lassen. Starke Periode ist dagegen ein Spaziergang! Uebrigens: eine Freundin von mir ist nach 5 Jahren Mirena bereits bei Depressionen, chronic...

Mirena bei Brustschmerzen, Agression, Brustspannen, dauerblutung, Stechen im Unterleib

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaBrustschmerzen, Agression, Brustspannen, dauerblutung, Stechen im Unterleib6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir vor 6 Wochen die Mirena einsetzen lassen wegen zu starker Periodenblutung. Das Einsetzen war nicht so schmerzhaft, aber die drei Tage danach waren von Unterleibsschmerzen geprägt und ich hatte das Gefühl, ich hätte einen Stein in der Gebärmutter.
Seither habe ich Dauerblutungen wie eine mittelstarke Mens (nicht die prognostizierten Schmierblutungen). Libido eher stärker, aber mit dieser Blutung dann doch lieber nicht. Sehr agressiv, reizbar, streitsüchtig. Brustspannen: Die Cupgrösse ist innert wenigen Tagen von D auf E gegangen, mir passt kein BH mehr. Allein das An- und Ausziehen eines BHs ist eine Qual. Anfassen geht schon gar nicht.
Schwindelanfälle hab ich seither auch - kann aber auch vom Blutverlust herrühren.
Eine Art Dauerstechen im Unterleib, ob ich gehe, sitze oder liege. Wie mit einer Stricknadel von innen. Das hatte ich von Anfang an und ist leider nicht weggegangen.

Ich werde mir das Ding wieder ziehen lassen. Starke Periode ist dagegen ein Spaziergang!

Uebrigens: eine Freundin von mir ist nach 5 Jahren Mirena bereits bei Depressionen, chronic fatigue syndrom und Arthritis, alles Krankheiten, die angeblich keinerlei Ursachen haben.

Eingetragen am  als Datensatz 20286
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr mit Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Schmierblutungen, Gereiztheit, Depressionen, Blähgefühl

Hallo, ich hatte vor einem Jahr eine Thrombose bekommen, ich vermute durch einen ständigen Pillenwechsel. Darafhin sollte ich eigentlich die Kupferspirale bekommen. Nachdem ich aber 9 Monate keine Periode bekommen habe, hat meine FA einen Hormontest machen lassen. Bei der Besprechung hat sich das so angehört, dass mein Hormonaushalt total im Eimer sei und ich unbedingt Östrogen und Gestagen zu mir nehmen sollte. Also habe ich mich bequatschen lassen und der Mirena zugestimmt. Allerdings wurde ich über die Kosten von 300,-€ und den etlichen Nebenwirkungen nicht aufgeklärt. Seitdem habe ich eine ständige Gewichtszunahme, meine Lebensfreude ist weg, ich bin nur noch gereizt oder depressiv. Mittlerweile heule ich fast jeden Abend, weil mir alles zu viel ist und mir alles viel zu Nah geht. ich bin eine sportliche junge Frau (21). Ich betreibe Krafttraining und ein bisschen Ausdauer. Als ich wegen der Gewichtszunahme gefragt habe und Blähungen, kam nur eine grantige Antwort, dass es davon nicht kommen könnte und ich doch meine Prioritäten (wegen dem Sport) anders legen sollte....

Mirena bei Gewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme, Lipidoverlust, Depression und vieles mehr5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich hatte vor einem Jahr eine Thrombose bekommen, ich vermute durch einen ständigen Pillenwechsel. Darafhin sollte ich eigentlich die Kupferspirale bekommen. Nachdem ich aber 9 Monate keine Periode bekommen habe, hat meine FA einen Hormontest machen lassen. Bei der Besprechung hat sich das so angehört, dass mein Hormonaushalt total im Eimer sei und ich unbedingt Östrogen und Gestagen zu mir nehmen sollte. Also habe ich mich bequatschen lassen und der Mirena zugestimmt. Allerdings wurde ich über die Kosten von 300,-€ und den etlichen Nebenwirkungen nicht aufgeklärt.
Seitdem habe ich eine ständige Gewichtszunahme, meine Lebensfreude ist weg, ich bin nur noch gereizt oder depressiv. Mittlerweile heule ich fast jeden Abend, weil mir alles zu viel ist und mir alles viel zu Nah geht.
ich bin eine sportliche junge Frau (21). Ich betreibe Krafttraining und ein bisschen Ausdauer. Als ich wegen der Gewichtszunahme gefragt habe und Blähungen, kam nur eine grantige Antwort, dass es davon nicht kommen könnte und ich doch meine Prioritäten (wegen dem Sport) anders legen sollte. Somit wollte sie mir auch noch mein liebstes Hobby nehmen.
In einem Monat habe ich ein Gespräch bei einer anderen FA und ich werde darauf bestehen dieses Ding ziehen zu lassen. Hier ist eine 3-6 Fache Dosis an Gestagen drin als in einer Minipille.
Für mich ist das alles Geldmacherei und dass man da auch noch mit der Gesundheit von Frauen spielt ist echt traurig. Durch die ganzen Hormone hoffe ich, dass ich nicht wieder eine Thrombose bekomme..

Eingetragen am  als Datensatz 80747
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Gewichtszunahme, Angstzustände

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in Ordnung, Blut in Ordnung, Schilddrüse in Ordnung, Diagnose auch logischerweise von meiner Hausärztin "Burn-Out". Das war es sicher auch zum Teil, nur habe ich jetzt seit einem halben Jahr meine Arbeit um ein Vielfaches reduziert, den finanziellen Druck ebenso, habe viel mehr Zeit für mich, mache täglich mind. 1 Stunde Sport an der Luft, meditiere, mache die 5 Tibeter, trinke keinen Kaffee mehr usw. Gleichzeitig habe ich seit 2006 ohne wirklichen Grund 15 Kilo zugenommen. Alle stressreduzierenden Massnahmen haben zum Teil gewirkt, aber eben nicht vollständig, die letzten Monate habe ich Panikattacken bekommen wenn mehr als 100 Leute im Raum sind, Herzrhythmusstörungen und Herzrasen, Kribbeln an den Füssen, diffuse Angstzustände, "Watte im Kopf" usw. Habe das alles schon fast auf Wechseljahre geschoben und mich dann entschlossen meinen "alten" (auch im wirklichen Leben alten) Frauenarzt zu wechseln und bin zu einer "frisch von der Uni" Ärztin gegangen. Heute. Nachdem ich ihr das alles erzählt habe und sie sich wirklich 40 Minuten Zeit genommen hat, kam von ihr der Rat die Mirena zu entfernen (eigentlich wäre es ja wieder der Zeitpunkt zum Wechseln gewesen und mein alter Frauenarzt hätte mir sicher wieder eine neue eingesetzt, die verdienen da ja nicht schlecht daran und zumindest habe ich 2x beleglos gezahlt). Sie meinte, dass bei ihr schon drei Frauen mit ähnlichen exakt diagnostizierbaren , diffusen, wechselhaften Beschwerden waren, die alle die Mirena hatten, und denen es nach dem Entfernen langsam wieder besser ging. Wenn das jetzt des Rätsels Lösung für die letzten 2 schrecklichen Jahre war, kann ich jedem, der irgendwelche Veränderungen nach dem Einsetzen der MIrena merkt, nur raten, ganz genau auf sich zu achten. Ich soll jetzt 3 Monate abwarten, was und wie sich etwas verändert, bin aber davon überzeugt, nachdem ich hier eine Reihe von Erfahrungsberichten gelesen habe, dass bei mir sicher ein Zusammenhang besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 12821
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo mit Libidoverlust, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Gereiztheit, Cellulite

Hallo, ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Mirena einsetzen lassen, da war mein Sohn knapp 6 Monate alt. Seitdem ging es mit mir bergab... Leider weiß ich erst jetzt, dass das auf die Mirena zurückzuführen ist. Ich hatte/hatte so gut wie keine Lust mehr auf Sex und auch Schmerzen dabei. Außerdem hat sich meine Brust fast nix reduziert. Zudem habe ich einen Schwabbelpo und Cellulitis bekommen. Ich bin schnell gereizt, habe fast meine Ehe zerstört usw. Ich werde demnächst einen Termin beim Gyn machen und mir die Mirena entfernen lassen. Vor der Schwangerschaft hatte ich eine normale Spirale, mal gucken, ob ich mir die wieder einsetzen lasse...

Mirena bei Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaSchmerzen beim Geschlechtsverkehr, Totaler Libidoverlust, Keine Körbchengröße mehr, Schwabbelpo5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Mirena einsetzen lassen, da war mein Sohn knapp 6 Monate alt. Seitdem ging es mit mir bergab... Leider weiß ich erst jetzt, dass das auf die Mirena zurückzuführen ist. Ich hatte/hatte so gut wie keine Lust mehr auf Sex und auch Schmerzen dabei. Außerdem hat sich meine Brust fast nix reduziert. Zudem habe ich einen Schwabbelpo und Cellulitis bekommen. Ich bin schnell gereizt, habe fast meine Ehe zerstört usw. Ich werde demnächst einen Termin beim Gyn machen und mir die Mirena entfernen lassen. Vor der Schwangerschaft hatte ich eine normale Spirale, mal gucken, ob ich mir die wieder einsetzen lasse...

Eingetragen am  als Datensatz 46880
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Unterleibsschmerzen, Unruhe, Gewichtszunahme, Depression, Schwindel, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Herzrasen, Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel nicht mehr aus dem Bett raus kam, sagte ich mir NEIN das ist es wirklich nicht wert,so entschied ich mich diese entfernen zu lassen.Ich kann sie leider nicht empfehlen.Hormone sind Hormone ob in der Pille oder an der Spirale wer sie nicht verträgt sollte die Finger davon lassen, also ich für meinen Teil bleibe da beim Kondom.

Eingetragen am  als Datensatz 53129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Dauerblutungen, Schmierblutungen, Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Angstzustände, Tachykardie, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Abgeschlagenheit, Schwindel, Gewichtszunahme, Gereiztheit

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille. Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung. Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung. Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok. Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend. Brustschmerzen leider auch. Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor. Beim Kardiologen ist alles ok. Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung) Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich. Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind. Die Spirale kommt jetzt raus. Meine...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor gut 3jahren die Spirale einsetzten lassen, die Frauenärztin meinte sie sei besser als jede Pille.
Nach dem einsetzten Wochen lang Dauerblutung.

Nach ca. 2 Jahren war nur noch ein mal jährlich ne kleine Schmierblutung.
Aber nach 2,5jahren wurden die Unterleibsschmerzen mehr, die Ärtzin meinte immer alles ok.

Die Unterleibsschmerzen waren bis auf wenige Tage immer anwesend.
Brustschmerzen leider auch.

Nach knapp 3 Jahren wurde ich nachts öfters schweißgebadet Wach und bekam vor lauter Panik Herzrasen hatte Angst sterben zu müssen so kam es einen vor.
Beim Kardiologen ist alles ok.

Das Herzrasen wurde immer schlimmer und die Panikattacken, auch Angstzustände wurden mehr, es zog sich über Monate hin, Müdigkeit und gereiztheit sind an der Tagesordnung man ist nur noch matt und einem ist Schwindlig (CT in Ordnung)

Blutwerte ok Schildrüse ok und die Gewichtszunahme trotz Essen unter Beobachtung sind unerklärlich.

Nun wurde herausgefunden, es sind die Mirena Nebenwirkungen die nun aufgetreten sind.

Die Spirale kommt jetzt raus.

Meine Nebenwirkungen in einem Satz:

Herzrasen & Rhytmusstörung (L-EKG), Schwindel,Müdigkeit,Gereizter,Unterbauch & Brustschmerz, Gewichtszunahme, Angst & Panikattacken,Schwitzen (Kreislaufprobleme)

Eingetragen am  als Datensatz 1928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhuetung mit Panikattacken, Hitzewallungen, Übelkeit, Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen, Depressive Verstimmungen, Gereiztheit, Sehstörungen, Appetitlosigkeit, Libidoverlust, Verdauungsbeschwerden, Muskelverspannungen, Müdigkeit

NW: Panikattacken, Hitzewallungen, extremste Uebelkeit, Herzrythmusstoerungen, Schlafstoerungen, depressive Verstimmung, Gereiztheit, Aggressivitaet, Sehstoerungen, Appetitverlust, Geschmacks u Geruchssinn ging floeten, Libido war gleich null, das Gefuehl staendig unter Strom zu stehen, Verdauungsstoerungen, PMDD, Muskelverspannungen, staendige Muedigkeit und Schwaeche. Fakt ist: NACH dem Entfernen wurden alle NW besser oder verschwanden ganz. Lebensqualitaet ist wieder hergestellt!! Mirena wirkt NICHT NUR LOKAL, so wie es viele Aerzte anpreisen!!!! Mirena hat mir 9 Jahre meines Lebens geraubt! Mehr infos im hormonspiralenforum oder auf fb. 1000de von frauen mit den selben NW bilden sich diese nicht ein!( so wie es aerzte auch oft sagen ) :/

Mirena bei Verhuetung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhuetung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NW: Panikattacken, Hitzewallungen, extremste Uebelkeit, Herzrythmusstoerungen, Schlafstoerungen, depressive Verstimmung, Gereiztheit, Aggressivitaet, Sehstoerungen, Appetitverlust, Geschmacks u Geruchssinn ging floeten, Libido war gleich null, das Gefuehl staendig unter Strom zu stehen, Verdauungsstoerungen, PMDD, Muskelverspannungen, staendige Muedigkeit und Schwaeche.
Fakt ist: NACH dem Entfernen wurden alle NW besser oder verschwanden ganz. Lebensqualitaet ist wieder hergestellt!! Mirena wirkt NICHT NUR LOKAL, so wie es viele Aerzte anpreisen!!!! Mirena hat mir 9 Jahre meines Lebens geraubt! Mehr infos im hormonspiralenforum oder auf fb. 1000de von frauen mit den selben NW bilden sich diese nicht ein!( so wie es aerzte auch oft sagen ) :/

Eingetragen am  als Datensatz 73750
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für starkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme mit Schwitzen, Gereiztheit, Ausfluß

Hallo.ich hatte mir vor fast 2 Jahren die Mirena nach der Geburt meiner Wunderbaren Tochter legen lassen, da ich immer heftigste Regelbeschwerden hatte.kurz darauf nahm ich ordentlich zu.Daraufhin fuhr ich vorriges Jahr im Januar zur Gewichtsreduktionskur bei welcher ich ein akutes Nierenversagen bekam.Kein Arzt konnte sagen woran es lag.Ebenso bin ich seit dem ständig gereizt und ich habe einen unnormalen Schweißfluss für den ich mich extrem Schäme allerdings findet auch dafür kein Arzt einen Grund.Noch dazu habe ich eine rege "Schleimproduktion" entwickelt, was vorher auch nicht war.Nachdem was ich jetzt hier alles gelesen habe wird mir aber einiges klar und mein Vorhaben im Dezember dieses Teufelsteil ziehen zu lassen wird nun definitiv umgesetzt eigentlich unter dem Aspekt der Familienerweiterung aber nun hätte ich es so oder so gemacht.Ich würde mir das Teil nie wieder legen lassen.LG

Mirena bei starkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenastarkes Schwitzen, Nierenversagen, gereiztheit und schlafprobleme2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.ich hatte mir vor fast 2 Jahren die Mirena nach der Geburt meiner Wunderbaren Tochter legen lassen, da ich immer heftigste Regelbeschwerden hatte.kurz darauf nahm ich ordentlich zu.Daraufhin fuhr ich vorriges Jahr im Januar zur Gewichtsreduktionskur bei welcher ich ein akutes Nierenversagen bekam.Kein Arzt konnte sagen woran es lag.Ebenso bin ich seit dem ständig gereizt und ich habe einen unnormalen Schweißfluss für den ich mich extrem Schäme allerdings findet auch dafür kein Arzt einen Grund.Noch dazu habe ich eine rege "Schleimproduktion" entwickelt, was vorher auch nicht war.Nachdem was ich jetzt hier alles gelesen habe wird mir aber einiges klar und mein Vorhaben im Dezember dieses Teufelsteil ziehen zu lassen wird nun definitiv umgesetzt eigentlich unter dem Aspekt der Familienerweiterung aber nun hätte ich es so oder so gemacht.Ich würde mir das Teil nie wieder legen lassen.LG

Eingetragen am  als Datensatz 62991
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Gereiztheit, Nervosität, Unruhe, Panikattacken, Sehstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen Entzündungswerte, keine auffälligen Röntgen- oder MRT-Bilder (Rücken/Schulter) - und meine Psyche würd eich jetzt auch mal als "völlig in Ordnung" beschreiben ;-). Seit Montag ist die Mirena draussen, etwa zwei Stunden nach dem Entfernen haben leichte Blutungen eingesetzt, die bis jetzt (Donnerstag) anhalten, aber ich habe keinerlei Schmerzen. Fazit: Zum Verhüten war die Mirena klasse. Ob sie tatsächlich die anderen Problem verursacht hat - ? Bin gespannt, ob sich die anderen Beschwerden bessern... und werde wieder berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 57786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit fettige Haare, Haarverlust, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme, Brustwachstum, Brustspannen, Müdigkeit

Hallo, mir fällt ein echter Stein vom Herzen, nachdem ich hier von den vielen Erfahrungsberichten lese und meinen so sehr ähnlich sind! Pro für Mirena ist die ausbleibende Regelblutung und die wegfallende lästige Pilleneinnahme. Leider ist die Liste des Contra wesentlich länger. Massivster Haarverlust, schnellstfettende Haare, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsprobleme und das allerschlimmste die enorme Gewichtszunahme (18kg). Meine Brüste sind von 70c auf 85d geschwollen und dabei immer mit Spannungsschmerzen als würde Milch nach dem Stillen einschießen. Aber nicht nur die Brüste sind wie zum Ende der Schwangerschaft auch mein Bauch sieht inzwischen so aus als sei ich im 9 Monat schwanger. Ich ernähre mich sehr gesund, treibe Sport doch das Gewicht ist nicht wesentlich zu reduzieren. Mein"Babybauch" hängt fest. Im Sommer wurde ich ich öfter gefragt wann es denn so weit sei( Geburt). Das hat mich selbst so verunsichert, dass ich mich auf eine Schwagerschaft habe testen lassen. Mein Freund hat mich inzwischen verlassen er war meine ewige Gereiztheit leid. Dann muss...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
mir fällt ein echter Stein vom Herzen, nachdem ich hier von den vielen Erfahrungsberichten lese und meinen so sehr ähnlich sind! Pro für Mirena ist die ausbleibende Regelblutung und die wegfallende lästige Pilleneinnahme. Leider ist die Liste des Contra wesentlich länger. Massivster Haarverlust, schnellstfettende Haare, Pickel, Reizbarkeit, Unruhe, Herzrasen, Verdauungsprobleme und das allerschlimmste die enorme Gewichtszunahme (18kg). Meine Brüste sind von 70c auf 85d geschwollen und dabei immer mit Spannungsschmerzen als würde Milch nach dem Stillen einschießen. Aber nicht nur die Brüste sind wie zum Ende der Schwangerschaft auch mein Bauch sieht inzwischen so aus als sei ich im 9 Monat schwanger. Ich ernähre mich sehr gesund, treibe Sport doch das Gewicht ist nicht wesentlich zu reduzieren. Mein"Babybauch" hängt fest. Im Sommer wurde ich ich öfter gefragt wann es denn so weit sei( Geburt). Das hat mich selbst so verunsichert, dass ich mich auf eine Schwagerschaft habe testen lassen. Mein Freund hat mich inzwischen verlassen er war meine ewige Gereiztheit leid. Dann muss ich auch hier erwähnen, dass ich nur noch müde bin, was ich auf meine Schlafstörungen zurückführte, für die ich allerdings auch keine nachhaltige Erklärung finden konnte. Ich hatte immer mal wieder den Verdacht, es könnte vielleicht mit der Spirale zusammenhängen, doch alle Mediziner die ich darüber befragte, verneinten das stets. Im Gegenteil ich hörte immer das Gegenteil, die Spirale wirke sich positiv auf die Haut, Haare und den Alterungsprozess einer Frau aus. Am Freitag habe ich den Termin und auch ich werde mich von Mirena nachhaltig "befreien"!!! Ich wünschte, ich hätte diese Seite hier schön eher gefunden, dann wäre mir viel Leid erspart geblieben. Meinen neuen Partner konnte ich im August zur Vasektomie bewegen.Nun gibts nur noch Sperma light und ich kann endlich dieses Monster loswerden! Nie wieder!

Eingetragen am  als Datensatz 57575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schlafstörungen, Hitzewallungen, Libidoverlust, Reizbarkeit, Depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme, Brustwachstum, Stimmungsschwankungen, Gelenkschmerzen, Blähbauch, Völlegefühl, Wassereinlagerungen

Nach der Geburt unserer dritten Tochter musste unbedingt eine absolut sichere Verhütung her. Bisher haben wir immer natürlich verhütet. Das war mir jetzt doch zu unsicher mit dem Stress bei drei Kindern. Eine Sterilisation bei der Geburt lehte mein Frauenarzt ab, weil ich mit 32 noch zu jung sei. Doch schon sehr bald stellten sich folgende Symtome ein: Schlafstörungen, Hitzewallungen, absolut keine Lust mehr auf Sex und starke Reizbarkeit bis hin zu Depression. Ich habe dies meinem Frauenarzt anvertraut, der das aber nicht in Zusammenhang mit der Spirale bringen wollte, weil die ja "nur" in der Gebärmutter wirkt. Langsam aber sicher nahm ich an Gewicht zu und meine Brust wurde auch größer. Das ist mein größtes Problem, wo ich mich doch sehr bewußt ernähre und auch Sport treibe. Mein Frauenarzt glaubt mir zwar jetzt, dass meine absoluten Stimmungsschwankungen und depressiven Verstimmungen doch von der Spirale kommen müssen, weil ich so ein Verhalten nur von meinen Schwangerschaften kenne. Das hilft mir aber wenig. Inzwischen habe ich bestimmt 4-5 kg zugenommen, meine Brust hat...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Geburt unserer dritten Tochter musste unbedingt eine absolut sichere Verhütung her. Bisher haben wir immer natürlich verhütet. Das war mir jetzt doch zu unsicher mit dem Stress bei drei Kindern. Eine Sterilisation bei der Geburt lehte mein Frauenarzt ab, weil ich mit 32 noch zu jung sei.
Doch schon sehr bald stellten sich folgende Symtome ein: Schlafstörungen, Hitzewallungen, absolut keine Lust mehr auf Sex und starke Reizbarkeit bis hin zu Depression. Ich habe dies meinem Frauenarzt anvertraut, der das aber nicht in Zusammenhang mit der Spirale bringen wollte, weil die ja "nur" in der Gebärmutter wirkt. Langsam aber sicher nahm ich an Gewicht zu und meine Brust wurde auch größer. Das ist mein größtes Problem, wo ich mich doch sehr bewußt ernähre und auch Sport treibe. Mein Frauenarzt glaubt mir zwar jetzt, dass meine absoluten Stimmungsschwankungen und depressiven Verstimmungen doch von der Spirale kommen müssen, weil ich so ein Verhalten nur von meinen Schwangerschaften kenne. Das hilft mir aber wenig. Inzwischen habe ich bestimmt 4-5 kg zugenommen, meine Brust hat sich um 1-2 körbchengrößen verändert, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Wassereinlagerungen, gelegentliche Gelenkschmerzen, Stimmungsschwankungen und depressive Veränderungen, Blähungen, Völlegefühl, keine Lust auf Sex usw. sind bei mir an der Tagesordnung. Seit 2 1/2 Jahren lebe ich so, und habe jetzt keine Lust mehr darauf. Wenn es mir wieder ganz schlecht geht, suche ich in solchen Foren nach Bestätigung, dass nicht ich mich verändert habe, sondern die Spirale mich. Mein Mann lässt sich nächste Woche sterilisieren. Dann lasse ich so bald wie möglich das Ding entfernen, und hoffe, bald wieder "normal" zu sein.

Eingetragen am  als Datensatz 34908
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation) mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, Gereiztheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Libidoverlust

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin. Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird. Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die...

Mirena bei Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin.

Als mir vor ca. 2 Jahren die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich eine riesen Freude damit. Ich habe neu im Job begonnen, hatte einen neuen Mann und meine FA meinte "dieses Verhütungsmittel passt genau in deinen neuen Lebensabschnitt!" "Toll!", hab ich mir gedacht. Ich muss dazu sagen, dass ich die fünf Jahre zuvor die verschiedensten Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung (verschiedene Pillen, Nuvaring, ...) und auch zur Abschwächung meiner Mensturationsbeschwerden (starke, sehr schmerzhafte Regelblutung) "durchprobiert" hatte. Immer traten die selben Nebenwirkungen auf. Und immer sagte mir meine FA, dass ich mir diese alle "einbilde". Deshalb war ich froh, als es hieß, dass die Hormonspirale nur lokal Hormone abgibt und der Rest vom Körper nicht belastet wird.

Ich wurde gut mit Vaginaltabletten vorbereitet, die den Muttermund etwas weicher machen sollten. Das Einsetzen selbst tat mir wahnsinnig weh. Es war ein starker Schmerz im Innern, der Übelkeit auslöste - undefinierbar. Zwei Tage lang hatte ich dumpfe Schmerzen. Die Schmierblutung verging sehr rasch und mittlerweile hatte ich keine Mens mehr. Täglich brauchte ich einen Beutel Magnesium, da ich sonst Unterleibskrämpfe hatte. Nun gut - es war schön, man musste sich keine Gedanken mehr um seine Verhütung machen und das Ausbleiben der Mens war ein angenehmer Nebeneffekt. Die Unterleibskrämpfe konnte man mit Magnesium sehr gut im Griff haben.

Meine Nebenwirkungen traten schleichend auf. Ich bin immer sehr müde, abgeschlagen und launisch. Außerdem bekam ich Rückenschmerzen, die begleitet waren von ständigem Kopfschmerz. Der Kopfschmerz wiederum löste Schwindel, Seh- und Konzentrationsstörungen aus. Lustverlust von 120% - am liebsten hätte ich, dass mein Freund mich "nur" umarmt und wenn er mir zu nahe kommt, ziehe ich sofort Gänsehaut auf und verspüre Beklemmungsgefühle. Schrecklich, nicht?! Nun ja. Diese Symptome habe ich alle nicht in Verbindung mit Mirena gebracht. Wieso denn auch?! Lokale Hormone tun ja nichts. Ich ließ meinen gesamten Körper durchchecken, suchte Rat bei Alternativmedizinern, TCM'lern und Physiotherapeuten. Schlussendlich waren alle mit ihrem Wissen am Ende. Ich war gesund, fühlte mich aber schrecklich. So, als ob ich mein Leben versäumen würde. Die letzten Tage war alles viel schlimmer als sonst - irgendwann hat mein Freund den Verdacht geäußert, dass er diese Symptome hinter Mirena vermutet. Ich war verblüfft, wollte es nicht glauben. Hab dann aber doch gegoogelt und hunderte von Erfahrungsberichten gefunden. Berichte von Frauen, denen es ähnlich ergangen ist wie mir. Unser Entschluss stand schnell fest - Termin beim FA und raus mit dem Mörderding aus meinem Körper. Gestern hatte ich den Termin und als ich meine Entscheidung kundtat, musste ich mir zuerst anhören, dass ich wohl unter einer Depression leiden würde. Die Spirale habe wahrscheinlich nicht viel mit meinem Zustand zu tun. Ich habe mich nicht abbringen lassen und nun ist sie raus. Kurzer, starker Schmerz - von Übelkeit begleitet. Heute ist alles anders. Ich bin überdreht, ernähre mich nur von Schokolade und weiß nicht, wo es mir eigentlich fehlt. Vielleicht schon Hormonentzug?!

Ich wünsche und erwarte mir, dass es mir die nächsten Monate besser gehen wird. Nie mehr lasse ich fremde Hormone in meinen Körper. Das steht fest.

Meine Absicht ist es nicht, Mirena hier schlecht zu machen. Nein. Ich kenne Frauen, bei denen alles glatt läuft und die sich wohl fühlen mit ihr. Das ist gut so - doch jeder muss seinen eigenen Weg in diesem Bereich finden.

Eingetragen am  als Datensatz 26841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Antriebslosigkeit, Reizbarkeit, Weinerlichkeit, eingeschränkte Belastbarkeit, Libidoverlust, Hautveränderungen, Brustspannen

Ich habe mich heute nach 2,5 Jahren von der Hormonspirale "erlösen" lassen. Hätte ich nicht eine Freundin gehabt, die ebenfalls negative Erfahrungen (extremer Haarausfall, Libidoverlust) mit der Spirale gemacht hat, wäre ich wahrscheinlich nicht einmal darauf gekommen, dass manche Beschwerden damit in Zusammenhang stehen. Zunächst war ich reizbarer als sonst, antriebslos und mir stiegen schnell die Tränen in die Augen (z.B. Lesen von Todesanzeigen wildfremder Leute, Berichte im Fernsehen). Ich habe dies aber mit normalem Alltagsstress abgetan und nicht weiter beachtet. Meiner Freundin fielen diese Wesensveränderungen auf und Sie sprach mich an, weil sie Ihre eigene Situation darin erkannte, somit wurde ich wachsam und begann Dinge zu hinterfragen. Nachdem ich 15 Jahre problemlos sogar in den Schwangerschaften Kontaktlinsen getragen hatte, fingen im Mai die Beschwerden an. Meine harte Linse mußte nach nur 1,5 Jahren ausgetauscht werden, weil sich ein solcher Schmierfilm aus Lipiden und Fetten gebildet hatte, dass die Linse unbrauchbar war. Das fand ich in dem Moment noch nicht...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich heute nach 2,5 Jahren von der Hormonspirale "erlösen" lassen. Hätte ich nicht eine Freundin gehabt, die ebenfalls negative Erfahrungen (extremer Haarausfall, Libidoverlust) mit der Spirale gemacht hat, wäre ich wahrscheinlich nicht einmal darauf gekommen, dass manche Beschwerden damit in Zusammenhang stehen. Zunächst war ich reizbarer als sonst, antriebslos und mir stiegen schnell die Tränen in die Augen (z.B. Lesen von Todesanzeigen wildfremder Leute, Berichte im Fernsehen). Ich habe dies aber mit normalem Alltagsstress abgetan und nicht weiter beachtet. Meiner Freundin fielen diese Wesensveränderungen auf und Sie sprach mich an, weil sie Ihre eigene Situation darin erkannte, somit wurde ich wachsam und begann Dinge zu hinterfragen. Nachdem ich 15 Jahre problemlos sogar in den Schwangerschaften Kontaktlinsen getragen hatte, fingen im Mai die Beschwerden an. Meine harte Linse mußte nach nur 1,5 Jahren ausgetauscht werden, weil sich ein solcher Schmierfilm aus Lipiden und Fetten gebildet hatte, dass die Linse unbrauchbar war. Das fand ich in dem Moment noch nicht weiter bedenklich, obwohl die Lebensdauer bei mir sonst bei bis zu 4 Jahren lag. Erst als mein Auge auch die neue Linse nach nur 6 Wochen ruiniert hatte, wurde ich stutzig. Ich habe seit Einsetzen der Mirena auf dem einen Auge 2 und auf dem anderen 3 harte Linsen verschlissen. Mein damaliger Frauenarzt bestreitet einen Zusammenhang. Der Augenarzt meinte aber, dass durchaus hormonelle Gründe dafür verantwortlich sein können. Also gehöre ich seitdem wieder zu den Brillenträgern, was natürlich nach so langer Zeit erstmal wieder eine Umstellung ist. In vielen Situationen, in denen ich sonst souverän reagiert hatte, war ich leicht reizbar und aggressiv. Ich war bei weitem nicht mehr so belastbar wie vorher.In den letzten Monaten ist meine Libido auf den Nullpunkt gesunken. Von mir ging keinerlei sexuelle Initiative mehr aus, was meinen Mann natürlich nachdenklich machte. Zumal meine Periode gänzlich ausgeblieben ist (einziger Pluspunkt) und ich ja somit eigentlich jederzeit gekonnt hätte. Folgende Veränderungen an meinem Körper habe ich ebenfalls festgestellt, die aber nicht dauerhaft auftraten: Pickelbildung auf der Kopfhaut, Kopfschmerzen mit Übelkeit, starkes Spannungsgefühl in den Brüsten, zudem bekomme ich mein Gewicht einfach nicht mehr unter Kontrolle. Ich betreibe seit Jahren die gleiche Sportart, die mir früher eigentlich immer dabei geholfen hat, die Sünden des Wochenendes auszugleichen, aber seit geraumer Zeit tut sich auf der Waage nichts mehr, selbst, wenn ich an dem Tag vorher wenig gegessen habe. Ich habe meinen Frauenarzt mit meinen Beschwerden konfrontiert. Er hat alles irgendwie abgewiegelt, meine Beschwerden wären zu unspezifisch, als das man einen Zusammenhang herstellen könnte, Gewissheit gäbe es nur, wenn das Ding raus wäre. Zitat: "vielleicht liegt es ja auch an der Schnitte, die man abends ist, oder den Aufschnitt den man drauftut" und "sie werden ja auch älter". Ich habe vor einigen Jahren schon einmal schlechte Erfahrungen mit dem Implanol bemacht, wo ich mit der Art, wie mein Frauenarzt damit umgegangen ist, auch recht unzufrieden war, aber trotzdem geblieben bin. Erst nach Monaten der Quälerei (Dauerschmierblutungen)stellte sich damals heraus, das die Hormondosis in dem Stift für einige Frauen wohl nicht ausreichte und ich mußte zunächst 1/4 Pille später 1/2 Pille zusätzlich nehmen um das ganze auzugleichen. Ich kam mir vor wie ein "Versuchskaninchen". Aber jetzt war das Maß echt voll. Ich war heute bei einem anderen Arzt, der sich wesentlich verständnisvoller zeigte und mir nicht den Eindruck vermittelte, dass die Erfindungen der Pharmaindustrie über jeden Zweifel erhaben sind. Das Teil ist auf jeden Fall raus und ich fühle mich gut mit dieser Entscheidung. Ich werde meinen Körper in nächster Zeit genau beobachten und werde sicherlich dann auch feststellen, was die Mirena noch alles in den letzten 2,5 Jahren mit meinem Körper gemacht hat, was mir vielleicht noch gar nicht bewußt ist. Es mag sicherlich Frauen geben, die mit der Spirale gut klarkommen, aber man sollte einfach wachsam sein und auf seinen Körper hören. Vielleicht ist die Mirena nicht für alle Probleme verantwortlich, aber ich kann in Zukunft sicher sein, dass wenn ich Beschwerden habe, diese nicht durch irgendwelche künstlichen Einflüsse gesteuert werden.

Eingetragen am  als Datensatz 21301
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Unterleibsschmerzen, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Angstzustände, Depressive Verstimmungen

Das Legen der Spirale war sehr schmerzhaft! Bin fast ohnmächtig geworden. Anfangs war das toll, keine Blutung mehr zu haben.Dann kamen Schmierblutungen,Unterleibsschmerzen,Flüssigkeitsansammlungen in der Gebärmutter, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, extreme Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Das wiederum führte zu Konflikten in der Partnerschaft. Ich kam mir immer mehr vor als hätte man mir die besten Jahre meines Lebens geraubt! Ständig eine Slipeinlage tragen zu müssen, aus Angst das Wasser nicht halten zu können. Ich kam mir vor wie 80! Schleichend kamen immer mehr Sachen dazu; Angstzustände, Kopfschmerzen,Depressionen!!! Das Schlimme ist,ich habe jahrelang gedacht, es liegt an mir, obwohl ich mich so nicht kannte! Auch ich habe nie einen Beipackzettel zu Gesicht bekommen. Jetzt ist das Ding seit einem Jahr raus und diese elendenden Zustände sind weg! Libido ist Gott sei Dank wieder da, trotzdem liegt ein Jahr harte Partnerschaftsarbeit hinter mir! Mädels, hört auf euren Körper und lasst euch nicht von den Ärzten einreden,dass alles OK ist! Ist es nämlich nicht!...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Legen der Spirale war sehr schmerzhaft! Bin fast ohnmächtig geworden.
Anfangs war das toll, keine Blutung mehr zu haben.Dann kamen Schmierblutungen,Unterleibsschmerzen,Flüssigkeitsansammlungen in der Gebärmutter, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, extreme Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Das wiederum führte zu Konflikten in der Partnerschaft. Ich kam mir immer mehr vor als hätte man mir die besten Jahre meines Lebens geraubt! Ständig eine Slipeinlage tragen zu müssen, aus Angst das Wasser nicht halten zu können.
Ich kam mir vor wie 80! Schleichend kamen immer mehr Sachen dazu; Angstzustände, Kopfschmerzen,Depressionen!!! Das Schlimme ist,ich habe jahrelang gedacht, es liegt an mir, obwohl ich mich so nicht kannte!
Auch ich habe nie einen Beipackzettel zu Gesicht bekommen. Jetzt ist das Ding seit einem Jahr raus und diese elendenden Zustände sind weg! Libido ist Gott sei Dank wieder da, trotzdem liegt ein Jahr
harte Partnerschaftsarbeit hinter mir! Mädels, hört auf euren Körper und lasst euch nicht von den
Ärzten einreden,dass alles OK ist! Ist es nämlich nicht! Und Depressionen sind nicht witzig!

Eingetragen am  als Datensatz 62044
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Reizbarkeit bei Mirena

[]