Antriebsstörungen bei Mirena

Nebenwirkung Antriebsstörungen bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1496 Einträge zu Mirena. Bei 6% ist Antriebsstörungen aufgetreten.

Wir haben 88 Patienten Berichte zu Antriebsstörungen bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg710
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,160,00

Erfahrungsberichte über Antriebsstörungen bei Mirena:

 

Mirena für Verhütung mit Kopfschmerzen, Depressionen, Libidoverlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, Ödeme, Brustschmerzen

Hallo, es ist schön eine Bestätigung in so einem Forum dafür zu erhalten, was die Mirena alles so anrichten kann. Ich habe mir sie heute unter schmerzen entfernen lassen und bin sehr froh darüber. Von Kopfschmerzen, Depressionen, Unlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, "aufgeschwämmte" Beine bis hin zu Brustschmerzen kann ich alle bereits erwähnten Nebenwirkungen direkt bestätigen. Mittlerweile habe ich mich ausreichend informiert und mußte mit erschrecken feststellen, was sie noch alles anrichten kann. Da ich momentan eine Ausbilung zur Heilpraktikerin mache und mich etwas intensiver mit den Abläufen im menschlichen Körper beschäftige, ist mir leider klar geworden, dass auch ich die Wirkungen, die es darüber hinaus noch gibt unterschätzt habe. Durch die Spirale wird eine permanente Entzündung in der Gebärmutter ausgelöst, ganz egal ob Kupfer oder die "leichte" Mirena. Tatsache ist, dass es sich um einen Fremdkörper handelt, den der Körper versucht permanent abzustoßen. Durch die Entzündung in der Gebärmutter wird keine Schleimhaut mehr gebildet (damit sich kein Ei...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
es ist schön eine Bestätigung in so einem Forum dafür zu erhalten, was die Mirena alles so anrichten kann. Ich habe mir sie heute unter schmerzen entfernen lassen und bin sehr froh darüber.
Von Kopfschmerzen, Depressionen, Unlust, Unterleibsschmerzen, Antriebslosigkeit, "aufgeschwämmte" Beine bis hin zu Brustschmerzen kann ich alle bereits erwähnten Nebenwirkungen direkt bestätigen.
Mittlerweile habe ich mich ausreichend informiert und mußte mit erschrecken feststellen, was sie noch alles anrichten kann. Da ich momentan eine Ausbilung zur Heilpraktikerin mache und mich etwas intensiver mit den Abläufen im menschlichen Körper beschäftige, ist mir leider klar geworden, dass auch ich die Wirkungen, die es darüber hinaus noch gibt unterschätzt habe.
Durch die Spirale wird eine permanente Entzündung in der Gebärmutter ausgelöst, ganz egal ob Kupfer oder die "leichte" Mirena. Tatsache ist, dass es sich um einen Fremdkörper handelt, den der Körper versucht permanent abzustoßen. Durch die Entzündung in der Gebärmutter wird keine Schleimhaut mehr gebildet (damit sich kein Ei einnisten kann - verhindert die Schwangerschaft), daher bekommt man seine Menstruation nicht mehr. Man sollte nicht unterschätzen, dass es eine Entzündung ist, die sich auch entsprechend im ganzen Körper bemerkbar machen kann. Man merkt es bspw. an den etwas zu oft geschwollenen Lymphknoten in der Leistengegend.

Nach 5 Jahren mußte ich nun feststellen, das meine Erythrozyten im Blut nicht mehr richtig fähig waren Sauerstoff und Nährstoffe zu transportieren, es hatten sich richtige Plaques gebildet die das weiterleiten in die Organe erschwert haben. Ich habe mich seit einem halben Jahr einfach nur krank gefühlt, massive Antriebslosigkeit, zu hoher Blutdruck, nicht mehr belastbar, ewige Kopfschmerzen. Ursache sind die Hormone und die langfristige Abwehrreaktion des Körpers. Im schlimmsten Fall kann es dadurch zu Thrombosen, Embolien, Schlaganfällen etc. kommen. Es wundert einen daher nicht, dass immer mehr junge Frauen Schlaganfälle bekommen oder schon mit mitte 20 an einer Thrombose leiden.

Leider ist es auch schon vorgekommen, das manche Frauen im Anschluß an die Spirale nicht mehr fähig waren Kinder zu kriegen, da sich die Bildung der Schleimhaut nicht mehr eingestellt hat.

Ich möchte jedem, der vorhat diese "leichte" Hormonspirale einsetzen zu lassen, bitten, sich vorher ausreichend zu informieren, auch wenn es so schön einfach klingt, keine Menstruation, nicht an die Pille denken müssen etc. es KANN nicht so einfach sein und bitte seid nicht so naiv und denkt, dass es keine Auswirkungen hat, wenn man seine Menstruation nicht mehr bekommt und einen Fremdkörper in der Gebärmutter hat.

Leider weisen Ärzte viel zu wenig auf diese Risiken hin, aber wieso auch, bringt doch ne Menge Provision, wenn man diese Produkte an die "Frau" bringt..

Eingetragen am  als Datensatz 815
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Rheuma, Depression, Kopfschmerzen, Libidoverlust, wassereinlagerungen.... mit Schmierblutungen, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, Hautunreinheiten, Allergien, Gelenkschmerzen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Augentrockenheit

mirena kann ich nicht empfehlen. Ich hatte richtig starke Nebenwirkungen mit den ich nach dem ziehen der Spirale Probleme habe!!!nach ca. Einem Jahr haben die sich langsam eingeschliechen... Von Anfang an hatte ich ständig schmierblutungen, dann bekam ich einen Libido Verlust, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, unreine Haut, plötzlich reagierte ich auf unterschiedliche Lebensmittel allergisch, hatte gelenkschmerzen, ohrenprobleme, unerträgliche stimmungsschwankungen bis zur Depression, war total antriebslos, hatte ständig trockene Augen...mein Lebenspartnerschaft,meine Familie und Freunde haben mir dazu geraten das sch... zu entfernen... Gott sei dank!!! das sch... Ding ist in die gebärmutterschleimhaut eingewachsen, der Arzt konnte das fiese Ding nicht so leicht entfernen!!! Ja ja, von wegen geringe Nebenwirkungen....

Mirena bei Rheuma, Depression, Kopfschmerzen, Libidoverlust, wassereinlagerungen....

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaRheuma, Depression, Kopfschmerzen, Libidoverlust, wassereinlagerungen....2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

mirena kann ich nicht empfehlen. Ich hatte richtig starke Nebenwirkungen mit den ich nach dem ziehen der Spirale Probleme habe!!!nach ca. Einem Jahr haben die sich langsam eingeschliechen... Von Anfang an hatte ich ständig schmierblutungen, dann bekam ich einen Libido Verlust, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, unreine Haut, plötzlich reagierte ich auf unterschiedliche Lebensmittel allergisch, hatte gelenkschmerzen, ohrenprobleme, unerträgliche stimmungsschwankungen bis zur Depression, war total antriebslos, hatte ständig trockene Augen...mein Lebenspartnerschaft,meine Familie und Freunde haben mir dazu geraten das sch... zu
entfernen... Gott sei dank!!! das sch... Ding ist in die gebärmutterschleimhaut eingewachsen, der Arzt konnte das fiese Ding nicht so leicht entfernen!!! Ja ja, von wegen geringe Nebenwirkungen....

Eingetragen am  als Datensatz 34444
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Gewichtszunahme, Angstzustände

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in Ordnung, Blut in Ordnung, Schilddrüse in Ordnung, Diagnose auch logischerweise von meiner Hausärztin "Burn-Out". Das war es sicher auch zum Teil, nur habe ich jetzt seit einem halben Jahr meine Arbeit um ein Vielfaches reduziert, den finanziellen Druck ebenso, habe viel mehr Zeit für mich, mache täglich mind. 1 Stunde Sport an der Luft, meditiere, mache die 5 Tibeter, trinke keinen Kaffee mehr usw. Gleichzeitig habe ich seit 2006 ohne wirklichen Grund 15 Kilo zugenommen. Alle stressreduzierenden Massnahmen haben zum Teil gewirkt, aber eben nicht vollständig, die letzten Monate habe ich Panikattacken bekommen wenn mehr als 100 Leute im Raum sind, Herzrhythmusstörungen und Herzrasen, Kribbeln an den Füssen, diffuse Angstzustände, "Watte im Kopf" usw. Habe das alles schon fast auf Wechseljahre geschoben und mich dann entschlossen meinen "alten" (auch im wirklichen Leben alten) Frauenarzt zu wechseln und bin zu einer "frisch von der Uni" Ärztin gegangen. Heute. Nachdem ich ihr das alles erzählt habe und sie sich wirklich 40 Minuten Zeit genommen hat, kam von ihr der Rat die Mirena zu entfernen (eigentlich wäre es ja wieder der Zeitpunkt zum Wechseln gewesen und mein alter Frauenarzt hätte mir sicher wieder eine neue eingesetzt, die verdienen da ja nicht schlecht daran und zumindest habe ich 2x beleglos gezahlt). Sie meinte, dass bei ihr schon drei Frauen mit ähnlichen exakt diagnostizierbaren , diffusen, wechselhaften Beschwerden waren, die alle die Mirena hatten, und denen es nach dem Entfernen langsam wieder besser ging. Wenn das jetzt des Rätsels Lösung für die letzten 2 schrecklichen Jahre war, kann ich jedem, der irgendwelche Veränderungen nach dem Einsetzen der MIrena merkt, nur raten, ganz genau auf sich zu achten. Ich soll jetzt 3 Monate abwarten, was und wie sich etwas verändert, bin aber davon überzeugt, nachdem ich hier eine Reihe von Erfahrungsberichten gelesen habe, dass bei mir sicher ein Zusammenhang besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 12821
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Depressionen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Hautunreinheiten

Vor fast drei Jahren entschied ich mich, mir eine Mirena Hormonspirale einsetzen zu lassen. Die Vorteile brachten mich zur absoluten Überzeugung, das für mich richtige Verhütungsmittel gewählt zu haben. Im Laufe des ersten Jahres war alles o.k., außer einer Gewichtszunahme von ca. 4 -5 Kilo, die lt. Gynäkologen auf eine Wassereinlagerung zurückzuführen ist. Die Kilos blieben, es folgten Depressionen und etliche Besuche beim Psychologen incl. Medikamenteneinnahme, Panikattacken, völlige Antriebslosigkeit und vor allem eine immer unreiner werdende Haut. Natürlich sah ich zuerst keinen Zusammenhang mit der Mirena, inzwischen bin ich überzeugt, dass diese Nebenwirkungen schleichend durch die Mirena entstanden sind.In einer Woche lasse ich mir die Mirena entfernen, da ich diese Zustände psychisch nicht mehr ertrage.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor fast drei Jahren entschied ich mich, mir eine Mirena Hormonspirale einsetzen zu lassen. Die Vorteile brachten mich zur absoluten Überzeugung, das für mich richtige Verhütungsmittel gewählt zu haben. Im Laufe des ersten Jahres war alles o.k., außer einer Gewichtszunahme von ca. 4 -5 Kilo, die lt. Gynäkologen auf eine Wassereinlagerung zurückzuführen ist. Die Kilos blieben, es folgten Depressionen und etliche Besuche beim Psychologen incl. Medikamenteneinnahme, Panikattacken, völlige Antriebslosigkeit und vor allem eine immer unreiner werdende Haut. Natürlich sah ich zuerst keinen Zusammenhang mit der Mirena, inzwischen bin ich überzeugt, dass diese Nebenwirkungen schleichend durch die Mirena entstanden sind.In einer Woche lasse ich mir die Mirena entfernen, da ich diese Zustände psychisch nicht mehr ertrage.

Eingetragen am  als Datensatz 5735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Libidoverlust, Zittern, Unruhe, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Depressive Verstimmungen

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung für den Kopf doch noch nicht erledigt haben. Meine Bedenken wegen der hormonellen Nebenwirkungen, die ich nach Jahren auch bei der Pille hatte, wies der FA komplett ab, denn die Mirena wirke schließlich nur lokal. Ich solle mir keine Gedanken machen. Hätte ich aber besser...... (vorallem hätte ich mich besser vorher mal informiert anstatt nur auf den FA zu hören) Nachdem das DING saß (das Einsetzen war auch nicht schlimm) bekam ich zunächst wie zu erwarten war Blutungen. Die dauerten dann 2 Tage an. Dann war zunächst einmal Ruhe. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, ich brenne innerlich. Dann hatte ich immer wieder leichte Schmierblutungen. Spätestens alle 2 Tage. Das hielt auch bestimmt 5 Monate an. Ich traute mich nicht mehr ohne Einlage oder Tampon aus dem Haus. Bin sonst allerdings...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung für den Kopf doch noch nicht erledigt haben. Meine Bedenken wegen der hormonellen Nebenwirkungen, die ich nach Jahren auch bei der Pille hatte, wies der FA komplett ab, denn die Mirena wirke schließlich nur lokal. Ich solle mir keine Gedanken machen. Hätte ich aber besser...... (vorallem hätte ich mich besser vorher mal informiert anstatt nur auf den FA zu hören)
Nachdem das DING saß (das Einsetzen war auch nicht schlimm) bekam ich zunächst wie zu erwarten war Blutungen. Die dauerten dann 2 Tage an. Dann war zunächst einmal Ruhe. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, ich brenne innerlich. Dann hatte ich immer wieder leichte Schmierblutungen. Spätestens alle 2 Tage. Das hielt auch bestimmt 5 Monate an. Ich traute mich nicht mehr ohne Einlage oder Tampon aus dem Haus. Bin sonst allerdings niemand mit unregelmäßigen Blutungen oder Ausfluss. War mir völlig neu. Zudem roch ich unangenehm aus der Gegend. Hatte keine Lust mehr auf Sex oder auch nur Berührungen. Hatte immer nur im Kopf: Und wenn ich wieder blute? Von wegen "Kopf frei für die Liebe!" Mein Libido war auch zwischenzeitlich auf dem Nullpunkt angelangt. Hinzu kamen dann noch heftigere Nebenwirkungen wie Zittern am ganzen Körper, innere Unruhe, Lustlosigkeit, keinen Bock mehr auf Bewegung (obwohl ich mich gerne bewege und auch viel spazieren gegangen bin mit der Kurzen). Ich hatte sogar Bedenken, ob ich den Spaziergang überhaupt schaffe. Habe immer das Handy am Start gehabt - es könnte ja was sein. (sonst ist mein Handy eher ein "Taschenhüter"). Appetitlosigkeit und eine damit verbundene Gewichtsabnahme gaben mir zusätzlich zu denken. Ich dachte ohnehin nur noch über meine Gesundheit nach: Hast Du irgendwas Schlimmes? Stehst Du morgen wieder auf? Was wird aus den Kindern? War also auch richtig depressiv und vor allem noch "zickiger" also sonst. Hier lief gar nichts mehr!!!!
Es folgten etliche Besuche beim Heilpraktiker und Hausarzt - den hatte ich die letzten 5 Jahre nicht mehr aufsuchen müssen. Ständige Blutabnahmen und am Ende sogar eine Magenspiegelung habe ich über mich ergehen lassen. Ohne erwähnenswerten Befund. Zwischenzeitlich war ich natürlich auf nochmal beim FA. Der sagte nur: Ich kann mir nicht vorstellen, daß das alles von der Mirena kommen soll. Ich solle noch was ausharren. Schließlich hätte ich ja auch noch bis vor kurzem gestillt. Vielleicht wäre mein Körper daher etwas durcheinander. Ich solle meinem Zyklus noch etwas Zeit geben. Das tat ich auch. Meine Müdigkeit ließ auch tatsächlich etwas nach, aber alles andere nicht. Als nach dem letzten Besuch beim FA nochmals 3 Monate vergangen waren, habe ich den Entschluss gefasst: DAS DING MUSS RAUS!
Jetzt ist es seit ca. 3 Monaten raus. (Das ziehen war übrigens kein Problem) Und was soll ich sagen? ES GEHT MIR WIEDER GUT! Ich bin wieder die Alte. Ich kann wieder feiern und Sport treiben ohne gleich in Ohnmacht zu fallen. Sogar mein längst verloren geglaubter Libido ich zur Freude meines Mannes und natürlich für meine Freude wieder zurück. Vor allem gehe ich keinem mehr wegen meiner ach so schlimmen "Krankheit" auf den Wecker. Es drehte sich ja nur noch alles um mich.
Fazit:
Ich kann nicht sagen, laßt die Finger von dem Ding, denn jeder verträgt sie anders. Schließlich gibt es auch genug Frauen, die keine Schwierigkeiten haben. Aber ich würde mich hinreichend informieren und abwägen, ob mir die Kohle den Versuch wert ist. Denn schließlich sollte einem die Gesundheit am Ende doch wichtiger sein. Ich kann nur abschließend sagen: Ich wäre mit dem Ding buchstäblich kaputt gegangen. Die Depressionen waren für mich das Schlimmste.

Eingetragen am  als Datensatz 36192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Brustspannungen, Schmierblutungen

Bin ich froh, dass ich inzwischen auf die Idee gekommen bin, dass meine ganzen „Befindlichkeiten“ evtl. mit der Mirena zusammenhängen könnten. Seit rund einem Jahr merke ich immer mehr Veränderungen an mir, für die ich alle Möglichen Ursachen in Betracht gezogen habe, aber nichts war wirklich logisch oder fühlte sich für mich stimmig an. Seit ein paar Tagen denke ich nun an die Spirale, lese mich kreuz und quer durchs Internet und stelle fest, es geht vielen Frauen wie mir. Also, meine Nebenwirkungen: Gewichtszunahme von 7 kg in einem Jahr: Da ich noch nie mein Gewicht konstant halten konnte, habe ich die Zunahme auf meine mangelnde Disziplin geschoben. Es half aber weder gesunde Ernährung, noch FDH – vor Mirena habe ich damit immer deutlich abgenommen, jetzt aber schaffe ich es nicht einmal mein Gewicht zu halten. Antriebslosigkeit: Meine Hobbies, Kontakte zu Freunden und Familie, das alles läuft mittlerweile gegen 0. Ich bin nur noch froh, wenn ich zu Hause bin, meine Ruhe habe. Müdigkeit: Vor Mirena kam ich mit ca. 5-6 Stunden Schlaf aus. Mittlerweile brauche ich 12...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin ich froh, dass ich inzwischen auf die Idee gekommen bin, dass meine ganzen „Befindlichkeiten“ evtl. mit der Mirena zusammenhängen könnten. Seit rund einem Jahr merke ich immer mehr Veränderungen an mir, für die ich alle Möglichen Ursachen in Betracht gezogen habe, aber nichts war wirklich logisch oder fühlte sich für mich stimmig an. Seit ein paar Tagen denke ich nun an die Spirale, lese mich kreuz und quer durchs Internet und stelle fest, es geht vielen Frauen wie mir.

Also, meine Nebenwirkungen:
Gewichtszunahme von 7 kg in einem Jahr: Da ich noch nie mein Gewicht konstant halten konnte, habe ich die Zunahme auf meine mangelnde Disziplin geschoben. Es half aber weder gesunde Ernährung, noch FDH – vor Mirena habe ich damit immer deutlich abgenommen, jetzt aber schaffe ich es nicht einmal mein Gewicht zu halten.

Antriebslosigkeit: Meine Hobbies, Kontakte zu Freunden und Familie, das alles läuft mittlerweile gegen 0. Ich bin nur noch froh, wenn ich zu Hause bin, meine Ruhe habe.

Müdigkeit: Vor Mirena kam ich mit ca. 5-6 Stunden Schlaf aus. Mittlerweile brauche ich 12 Stunden. Die Woche ist eine Qual, da ich es wegen meinem Job nicht schaffen kann die 12 Stunden zu schlafen, und fiebere nur aufs Wochenende, damit ich schlafen, schlafen, schlafen kann.

Weiterhin habe ich seit einigen Wochen Spannungsgefühle in der Brust.
Seit Mirena habe ich zwar keine normale Regelblutung mehr, dafür regelmäßige (ca. einmal pro Monat) Schmierblutungen.

Mein Frauenarzt schwört zwar auch auf die Mirena (lt. seiner Aussage gibt es keine Nebenwirkungen) aber ich werde mir jetzt trotzdem einen Termin holen und diese wieder ziehen lassen. Und ich hoffe, dass ich dann wieder ein normales Leben führen kann.

Vor vielen Jahren hatte ich schon mal eine Kupferspirale. Mit der bin ich super klar gekommen, und wenn nicht die Aussicht auf die ausbleibende Regelblutung gewesen wäre, hätte ich mich auch wieder für diese entschieden. Meiner Meinung nach ist die Kupferspirale eine wirkliche Alternative.

Eingetragen am  als Datensatz 5261
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen

Hallo, bin 34 Jahre alt und habe mir die Mirena ca. 3 Monate nach der Geburt meiner Tochter OHNE Hinweis auf eventuell auftretende Nebenwirkungen einlegen lassen. Wenige Wochen nach der Einlegeung bekam ich Haarausfall (noch immer) und schleichend, nach und nach anhaltende Stimmungschwankungen, Angstgefühle, ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit bishin zur Depression die ich sogar schriftlich habe!!! Ich könnte hier eine ganze Palette aufführen und, ehrlich, ich freue mich über die Fälle, wo es gut geht und kann es nicht nachvollziehen, weshalb hier den Trägerinnen die negative Erfahrung (BEGRÜNDET!!!) gemacht haben als Panikmacher und dergleichen bezichtigt werden. Seid verdamt noch mal froh, dass ihr diese vertragen habt bzw. veträgt! Ihr wollt echt nicht wissen, wie es sich anfüllt, wenn man Ängste ausstehen muss und sich Dinge vorstellt, die einem "gesunden" Menschen nicht ansatzweise in den Sinn kommt!!! Und - einige NW können erst später auftreten. Ich denke, das ist von Frau zu Frau wohl auch unterschiedlich, aber diese Fälle gibt es wohl auch. Also, erst...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

bin 34 Jahre alt und habe mir die Mirena ca. 3 Monate nach der Geburt meiner Tochter OHNE Hinweis auf eventuell auftretende Nebenwirkungen einlegen lassen.

Wenige Wochen nach der Einlegeung bekam ich Haarausfall (noch immer) und schleichend, nach und nach anhaltende Stimmungschwankungen, Angstgefühle, ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit bishin zur Depression die ich sogar schriftlich habe!!!

Ich könnte hier eine ganze Palette aufführen und, ehrlich, ich freue mich über die Fälle, wo es gut geht und kann es nicht nachvollziehen, weshalb hier den Trägerinnen die negative Erfahrung (BEGRÜNDET!!!) gemacht haben als Panikmacher und dergleichen bezichtigt werden. Seid verdamt noch mal froh, dass ihr diese vertragen habt bzw. veträgt! Ihr wollt echt nicht wissen, wie es sich anfüllt, wenn man Ängste ausstehen muss und sich Dinge vorstellt, die einem "gesunden" Menschen nicht ansatzweise in den Sinn kommt!!! Und - einige NW können erst später auftreten. Ich denke, das ist von Frau zu Frau wohl auch unterschiedlich, aber diese Fälle gibt es wohl auch. Also, erst denken, dann reden, wenn man schon keine Ahnung hat!

PS: Mit Depression ist nicht zu spaßen und viele wissen nicht einmal, dass sie diese haben....

Und googlet mal, was man so über die Mirena findet. Es gibt auch offizielle Hinweise. Siehe auch die Packungsbeilage der Mirena die kaum eine Frau zu Gesicht bekommen hat (mir ist kein Fall bekannt!!!). Ich hätte sie mir nie legen lassen!!!

Für weitere und ausführliche Informationen:
www.hormonspirale-forum.de

Eingetragen am  als Datensatz 48137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Antriebslosigkeit, Reizbarkeit, Weinerlichkeit, eingeschränkte Belastbarkeit, Libidoverlust, Hautveränderungen, Brustspannen

Ich habe mich heute nach 2,5 Jahren von der Hormonspirale "erlösen" lassen. Hätte ich nicht eine Freundin gehabt, die ebenfalls negative Erfahrungen (extremer Haarausfall, Libidoverlust) mit der Spirale gemacht hat, wäre ich wahrscheinlich nicht einmal darauf gekommen, dass manche Beschwerden damit in Zusammenhang stehen. Zunächst war ich reizbarer als sonst, antriebslos und mir stiegen schnell die Tränen in die Augen (z.B. Lesen von Todesanzeigen wildfremder Leute, Berichte im Fernsehen). Ich habe dies aber mit normalem Alltagsstress abgetan und nicht weiter beachtet. Meiner Freundin fielen diese Wesensveränderungen auf und Sie sprach mich an, weil sie Ihre eigene Situation darin erkannte, somit wurde ich wachsam und begann Dinge zu hinterfragen. Nachdem ich 15 Jahre problemlos sogar in den Schwangerschaften Kontaktlinsen getragen hatte, fingen im Mai die Beschwerden an. Meine harte Linse mußte nach nur 1,5 Jahren ausgetauscht werden, weil sich ein solcher Schmierfilm aus Lipiden und Fetten gebildet hatte, dass die Linse unbrauchbar war. Das fand ich in dem Moment noch nicht...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich heute nach 2,5 Jahren von der Hormonspirale "erlösen" lassen. Hätte ich nicht eine Freundin gehabt, die ebenfalls negative Erfahrungen (extremer Haarausfall, Libidoverlust) mit der Spirale gemacht hat, wäre ich wahrscheinlich nicht einmal darauf gekommen, dass manche Beschwerden damit in Zusammenhang stehen. Zunächst war ich reizbarer als sonst, antriebslos und mir stiegen schnell die Tränen in die Augen (z.B. Lesen von Todesanzeigen wildfremder Leute, Berichte im Fernsehen). Ich habe dies aber mit normalem Alltagsstress abgetan und nicht weiter beachtet. Meiner Freundin fielen diese Wesensveränderungen auf und Sie sprach mich an, weil sie Ihre eigene Situation darin erkannte, somit wurde ich wachsam und begann Dinge zu hinterfragen. Nachdem ich 15 Jahre problemlos sogar in den Schwangerschaften Kontaktlinsen getragen hatte, fingen im Mai die Beschwerden an. Meine harte Linse mußte nach nur 1,5 Jahren ausgetauscht werden, weil sich ein solcher Schmierfilm aus Lipiden und Fetten gebildet hatte, dass die Linse unbrauchbar war. Das fand ich in dem Moment noch nicht weiter bedenklich, obwohl die Lebensdauer bei mir sonst bei bis zu 4 Jahren lag. Erst als mein Auge auch die neue Linse nach nur 6 Wochen ruiniert hatte, wurde ich stutzig. Ich habe seit Einsetzen der Mirena auf dem einen Auge 2 und auf dem anderen 3 harte Linsen verschlissen. Mein damaliger Frauenarzt bestreitet einen Zusammenhang. Der Augenarzt meinte aber, dass durchaus hormonelle Gründe dafür verantwortlich sein können. Also gehöre ich seitdem wieder zu den Brillenträgern, was natürlich nach so langer Zeit erstmal wieder eine Umstellung ist. In vielen Situationen, in denen ich sonst souverän reagiert hatte, war ich leicht reizbar und aggressiv. Ich war bei weitem nicht mehr so belastbar wie vorher.In den letzten Monaten ist meine Libido auf den Nullpunkt gesunken. Von mir ging keinerlei sexuelle Initiative mehr aus, was meinen Mann natürlich nachdenklich machte. Zumal meine Periode gänzlich ausgeblieben ist (einziger Pluspunkt) und ich ja somit eigentlich jederzeit gekonnt hätte. Folgende Veränderungen an meinem Körper habe ich ebenfalls festgestellt, die aber nicht dauerhaft auftraten: Pickelbildung auf der Kopfhaut, Kopfschmerzen mit Übelkeit, starkes Spannungsgefühl in den Brüsten, zudem bekomme ich mein Gewicht einfach nicht mehr unter Kontrolle. Ich betreibe seit Jahren die gleiche Sportart, die mir früher eigentlich immer dabei geholfen hat, die Sünden des Wochenendes auszugleichen, aber seit geraumer Zeit tut sich auf der Waage nichts mehr, selbst, wenn ich an dem Tag vorher wenig gegessen habe. Ich habe meinen Frauenarzt mit meinen Beschwerden konfrontiert. Er hat alles irgendwie abgewiegelt, meine Beschwerden wären zu unspezifisch, als das man einen Zusammenhang herstellen könnte, Gewissheit gäbe es nur, wenn das Ding raus wäre. Zitat: "vielleicht liegt es ja auch an der Schnitte, die man abends ist, oder den Aufschnitt den man drauftut" und "sie werden ja auch älter". Ich habe vor einigen Jahren schon einmal schlechte Erfahrungen mit dem Implanol bemacht, wo ich mit der Art, wie mein Frauenarzt damit umgegangen ist, auch recht unzufrieden war, aber trotzdem geblieben bin. Erst nach Monaten der Quälerei (Dauerschmierblutungen)stellte sich damals heraus, das die Hormondosis in dem Stift für einige Frauen wohl nicht ausreichte und ich mußte zunächst 1/4 Pille später 1/2 Pille zusätzlich nehmen um das ganze auzugleichen. Ich kam mir vor wie ein "Versuchskaninchen". Aber jetzt war das Maß echt voll. Ich war heute bei einem anderen Arzt, der sich wesentlich verständnisvoller zeigte und mir nicht den Eindruck vermittelte, dass die Erfindungen der Pharmaindustrie über jeden Zweifel erhaben sind. Das Teil ist auf jeden Fall raus und ich fühle mich gut mit dieser Entscheidung. Ich werde meinen Körper in nächster Zeit genau beobachten und werde sicherlich dann auch feststellen, was die Mirena noch alles in den letzten 2,5 Jahren mit meinem Körper gemacht hat, was mir vielleicht noch gar nicht bewußt ist. Es mag sicherlich Frauen geben, die mit der Spirale gut klarkommen, aber man sollte einfach wachsam sein und auf seinen Körper hören. Vielleicht ist die Mirena nicht für alle Probleme verantwortlich, aber ich kann in Zukunft sicher sein, dass wenn ich Beschwerden habe, diese nicht durch irgendwelche künstlichen Einflüsse gesteuert werden.

Eingetragen am  als Datensatz 21301
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Kopfschmerzen, Haarausfall, Ekzeme, Migräne, Durchfall, Magenschmerzen

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Panikattacken, Gewichtszunahme, Haarausfall, Ekzeme, Bauchschmezen, gel. Durchfall, Kopfschmerzen, zu Anfang heftig Migräne NIE WIEDER!!!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Panikattacken, Gewichtszunahme, Haarausfall, Ekzeme,
Bauchschmezen, gel. Durchfall, Kopfschmerzen, zu Anfang heftig Migräne

NIE WIEDER!!!

Eingetragen am  als Datensatz 433
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Depression, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Weinerlichkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Juckreiz, Suizidgedanken

Hallo, ich bin 35 Jahre und habe die Mirena sofort nach der Geburt meiner Tochter vor 4 1/2 Jahren gelegt bekommen. Ich bin auf diese Seite gestoßen, weil ich ein wenig gegoogelt habe, nachdem ich mich mit meiner Freundin über die hormonellen Wirkungen von Verhütungsmitteln unterhalten habe. Ich bin wahnsinnig erschrocken und gleichzeitig sooooooo beglückt, dass meine ganzen - seit 5 Jahren andauernden Beschwerden nun endlich ein Ende haben werden. Ich hab ja nie im geringsten daran gedacht, dass Mirena für alles die Ursache sein könnte. Mir geht's wie jeder Frau, die hier ihren Bericht hinterlassen hat und über die schlimmen Nebenwirkungen klagt. Ich leide unter extremen Depressionen, die ich von meiner Heilpraktikerin behandeln lasse. Stimmungsschwankungen der feinsten Sorte. Wir haben eine Firma - und ziemlich viel Stress - da habe ich das ganze darauf geschoben. Aber früher war ich ja auch nicht so. Ich weine viel, bin überhaupt nicht belastbar. Antriebslos - Einladungen zu Freunden oder Ausgehmöglichkeiten zu Musikveranstaltungen sind grausam. Ich bin total am Ende und...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich bin 35 Jahre und habe die Mirena sofort nach der Geburt meiner Tochter vor 4 1/2 Jahren gelegt bekommen. Ich bin auf diese Seite gestoßen, weil ich ein wenig gegoogelt habe, nachdem ich mich mit meiner Freundin über die hormonellen Wirkungen von Verhütungsmitteln unterhalten habe. Ich bin wahnsinnig erschrocken und gleichzeitig sooooooo beglückt, dass meine ganzen - seit 5 Jahren andauernden Beschwerden nun endlich ein Ende haben werden. Ich hab ja nie im geringsten daran gedacht, dass Mirena für alles die Ursache sein könnte. Mir geht's wie jeder Frau, die hier ihren Bericht hinterlassen hat und über die schlimmen Nebenwirkungen klagt. Ich leide unter extremen Depressionen, die ich von meiner Heilpraktikerin behandeln lasse. Stimmungsschwankungen der feinsten Sorte. Wir haben eine Firma - und ziemlich viel Stress - da habe ich das ganze darauf geschoben. Aber früher war ich ja auch nicht so. Ich weine viel, bin überhaupt nicht belastbar. Antriebslos - Einladungen zu Freunden oder Ausgehmöglichkeiten zu Musikveranstaltungen sind grausam. Ich bin total am Ende und zeitweise Selbstmordgedanken sind keine Seltenheit. Es ist absolut kein Leben, wenn man so etwas ständig durchmacht. Man hat Angst vor jedweden Dingen. Die Libido ist seit 5 Jahren auf Punkt 0. Ich kann nur von Glück sagen, dass mein Mann extrem belastbar und tolerant ist - jeder andere hätte so eine Frau auf und davon gejagt. Die Gewichtszunahme kann ich bei mir nicht bestätigen, aber jeder ist ja anders. Hautjucken und Ekzeme sind aber auch da. Ich habe in 2 Wochen eine Routineuntersuchung bei meiner Ärztin und werde jede Stunde bis dahin zählen, weil ich mir das Ding am diesem Tag auf jeden Fall entfernen lasse. Ich finde es von der Pharmaindustrie und von den Ärzten ein ganz mieses Ding, Frauen in so ein Falle laufen zu lassen. Ich bin überglücklich diese Einträge gelesen zu haben und ermuntere jede Frau sich mit den Nebenwirkungen zu beschäftigen - es kann Familien und sogar Leben zerstören

Eingetragen am  als Datensatz 54865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Unterleibsschmerzen, Stimmungsschwankungen, Schmierblutungen, Antriebslosigkeit, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Weinerlichkeit

Vor gut drei Jahren habe ich mir nach der Kupferspirale Mirena einsetzen lassen. Die ärztin hat diese groß angepriesen, Grade im Vergleich zu dem vorigen Modell. Sie versprach, dass die Blutung sich auf ein Minimum reduzieren würde und die schon fast unerträglichen Schmerzen Ausbleiben würden. Von Nebenwirkungen war nie die Rede. Nach und nach bemerkte ich dann wie ich mich veränderte und Außenstehende mich zur Seite nahmen, um sich mein neuerdings lustloses Verhalten allen Dingen gegenüber erklären zu lassen. Man riet mir sogar einen Arzt aufzusuchen, solchen einen depressiven Eindruck würde ich machen. Natürlich habe ich mir das nicht zu Herzen genommen, ich fand mich noch recht normal. Dann allerdings wurde mein Zustand immer schlimmer, ich verkroch mich zu Hause, habe jeden Kontakt gemieden und ich verbarrikadiert. Meine Stimmungsschwankungen schlugen von einem Extrem in das Nächste. Erst aggressiv und dann auf einmal kamen die Tränen. Warum weiß ich nicht. Ich weinte oft ohne erklärlichen Grund. Irgendwann suchte ich meine Hausärztin auf die mich zu einem...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor gut drei Jahren habe ich mir nach der Kupferspirale Mirena einsetzen lassen.
Die ärztin hat diese groß angepriesen, Grade im Vergleich zu dem vorigen Modell. Sie versprach, dass die Blutung sich auf ein Minimum reduzieren würde und die schon fast unerträglichen Schmerzen Ausbleiben würden. Von Nebenwirkungen war nie die Rede.
Nach und nach bemerkte ich dann wie ich mich veränderte und Außenstehende mich zur Seite nahmen, um sich mein neuerdings lustloses Verhalten allen Dingen gegenüber erklären zu lassen. Man riet mir sogar einen Arzt aufzusuchen, solchen einen depressiven Eindruck würde ich machen. Natürlich habe ich mir das nicht zu Herzen genommen, ich fand mich noch recht normal. Dann allerdings wurde mein Zustand immer schlimmer, ich verkroch mich zu Hause, habe jeden Kontakt gemieden und ich verbarrikadiert. Meine Stimmungsschwankungen schlugen von einem Extrem in das Nächste. Erst aggressiv und dann auf einmal kamen die Tränen. Warum weiß ich nicht. Ich weinte oft ohne erklärlichen Grund. Irgendwann suchte ich meine Hausärztin auf die mich zu einem Psychotherapeuten überwies. Die Behandlung habe ich abgebrochen, weil ich keinen Sinn darin sah. Auch die Tabletten die ich einnehmen sollte, die stimmungsaufhellend wirken sollten, habe ich zur Seite gelegt. Es half einfach nichts. Je mehr es auf den Eisprung zuging desto schlechter wurde auch meine Stimmung. Ach Empfang keine Freude mehr, und hatte zu nichts Lust. Während der ganzen Zeit war ich Single, immer wenn ich mal jemanden kennenlernte schlug ich ihn in die Flucht mit meinem unausstehlichen Verhalten. So, dachte ich, würde ich nie den Mann fürs Leben finden.
Den Zusammenhang, dass all das von der Spirale kommen könnte sah ich erst nach gut 2.5 Jahren der Qual. Im Internet habe ich sehr viel gelesen und irgendwann dann Mut geschöpft meine Frauenärztin aufzusuchen. Diese wollte mir die Spirale sofort entfernen, weil auch sie schon öfter von Patientinnen gehort habe, dass solche Nebenwirkungen auftraten.
Leider hatte ich dann das Pech, dass der rückholfaden der Spirale weg war, da diese eingewachsen schien.
gestern wurde sie mir dann operativ in einer Tagesklinik entfernt. Nun bin ich gespannt wie sich die nächsten Wochen entwickeln, ob ich eine Besserung wahrnehmen werde. meine Hoffnung, all das all mein Leid nun zu einem Ende kommen könnte ist sehr groß, und mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich bald wieder die alte sein werde die Spaß am Leben hat und dieses auch genießt.
Ich Rate jedem vom Gebrauch dieser Spirale ab, es denn man hat Lust sich beim Selbstverfall zu beobachten. Die einigen die in dieser Zeit zu mir standen war meine Familie, alle anderen haben einen weiten Bogen um mich gemacht. Ich fange nun von vorne an und baue mir mein Leben neu auf - ohne Mirena!

Eingetragen am  als Datensatz 53032
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarwuchs, Dauerblutungen, Schmerzen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Angstzustände, Depressionen, Antriebslosigkeit, Muskelverspannungen, Gewichtszunahme

Nach Einsetzen der 1. Mirena: Bartwuchs, was ich jedoch unbewußt nicht darauf geschoben habe.... 2. Mirena: nach 10 Wochen Dauerblutungen und Schmerzen: nächtliche Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Panikattacken, derbe Depressionen, Antriebslosigkeit, Verstimmungen, Verspannungen, nochmals vermehrter Bartwuchs, Gewichtszunahme, ohne seit 1 Woche, Depressionen wie verflogen, keine Schweißausbrüche, sehr viel besserer Schlaf

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einsetzen der 1. Mirena: Bartwuchs, was ich jedoch unbewußt nicht darauf geschoben habe....
2. Mirena: nach 10 Wochen Dauerblutungen und Schmerzen: nächtliche Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Panikattacken, derbe Depressionen, Antriebslosigkeit, Verstimmungen, Verspannungen, nochmals vermehrter Bartwuchs, Gewichtszunahme,
ohne seit 1 Woche, Depressionen wie verflogen, keine Schweißausbrüche, sehr viel besserer Schlaf

Eingetragen am  als Datensatz 6897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Depressive Verstimmungen, Migräne, Konzentrationsschwierigeiten, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Abgeschlagenheit, Ekzem, Schilddrüsenknoten

Ich habe mir vor 3 Jahren die Mirena einlegen lassen. Wenige Monate später wurde ein Teratom bei mir entdeckt, dass immer schneller wuchs und schließlich rausoperiert wurde. Damals gab es schon einige Hinweise, die die Mirena für schuldig erklärten. Aber dank der simplen Anwendung und Bequemlichkeit beim Geschlechtsverkehr, wurde dies von mir ignoriert. Im Laufe der weiteren 2 Jahre hatte ich immer häufiger mit Migräneanfällen zu tun, Gedächtnis und Konzentration ließen immer mehr nach und die depressive Stimmung nahm deultlich zu. Ich hatte dabei immer das Gefühl, dass das nicht ich sei, da ich eigentlich ein sehr lebensfroher Mensch bin! Vor 2 Monaten bekam ich Beschwerden im Brustkorb und Herzrasen, sprich physiche Panikattacken. Ohne Grund. Die anfangs nur subtil zu bemerkende physische Schwäche ist nach und nach zur totalen Antriebslosigkeit und Erschöpfung geworden. Ich könnte nur noch schlafen und schaffe nichts mehr. Ich habe die ganze Zeit an mir selbst gezweifelt, aber nachdem ich jetzt ausreichend Erfahrungsberichte gelesen habe, weiß ich, dass auch eine neu entstandene...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor 3 Jahren die Mirena einlegen lassen. Wenige Monate später wurde ein Teratom bei mir entdeckt, dass immer schneller wuchs und schließlich rausoperiert wurde. Damals gab es schon einige Hinweise, die die Mirena für schuldig erklärten. Aber dank der simplen Anwendung und Bequemlichkeit beim Geschlechtsverkehr, wurde dies von mir ignoriert. Im Laufe der weiteren 2 Jahre hatte ich immer häufiger mit Migräneanfällen zu tun, Gedächtnis und Konzentration ließen immer mehr nach und die depressive Stimmung nahm deultlich zu. Ich hatte dabei immer das Gefühl, dass das nicht ich sei, da ich eigentlich ein sehr lebensfroher Mensch bin! Vor 2 Monaten bekam ich Beschwerden im Brustkorb und Herzrasen, sprich physiche Panikattacken. Ohne Grund. Die anfangs nur subtil zu bemerkende physische Schwäche ist nach und nach zur totalen Antriebslosigkeit und Erschöpfung geworden. Ich könnte nur noch schlafen und schaffe nichts mehr. Ich habe die ganze Zeit an mir selbst gezweifelt, aber nachdem ich jetzt ausreichend Erfahrungsberichte gelesen habe, weiß ich, dass auch eine neu entstandene Schilddrüsenknoten und mein Ekzem ebenfalls auf die Mirena zurückzuführen sind. Das gibt mir Hoffnung, dass ich bald wieder die bin, die ich mal war und wieder voller Energie und Lebensfreude strotze.
Mirena ist zwar praktisch als VErhütungsmittel, aber der Preis, und damit meine ich die körperlichen Konsequenzen, ist einfach zu hoch dafür!!

Eingetragen am  als Datensatz 70508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Depression, Appetitlosigkeit etc.. mit Gewichtsverlust, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Weinerlichkeit, Depression

Auch ich versuche mich kurz zuhalten:-) Es find nach ca. 10 Monaten Benutzung von Mirana an - 10 Kg in wenigen Wochen abgenommen - starke Deprssion - Lustlosigkeit - Appetitlosigkeit - Heiß-Kalt Schübe & feuchte Hände - Weinanfälle ohne ersichtlichen Grund Ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Musste mit Magen - und Darmspiegelung unterziehen. Immer wieder Blutabnahme. Alles ohne Befunde. Alles psychisch laut den Ärzten. Meist hatte ich diese "Nebenwirkungen" verstärkt wenn meine Mens anfing. Eines Sonntages ging es mit wieder so schlecht,ich hatte gerade meine Mens bekommen. Ich hatte mich mit einer Freundin unterhalten und wir waren beide der Meinung,es kann nur an der Spirale liegen. Ich habe mir dann die Spirale noch am selbsten Tag selbst gezogen. War gar nicht schlimm,es fühlte sich eher wie eine Erleichterung an. Schon nach einigen Stunden ging es mit bedeutend besser. Zwar viel mit das Essen noch immer schwer aber mein Allfemeinzustand war schon viel besser. Ich denke ich habe das Richtige gemacht.

Mirena bei Depression, Appetitlosigkeit etc..

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaDepression, Appetitlosigkeit etc..11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich versuche mich kurz zuhalten:-)

Es find nach ca. 10 Monaten Benutzung von Mirana an

- 10 Kg in wenigen Wochen abgenommen
- starke Deprssion
- Lustlosigkeit
- Appetitlosigkeit
- Heiß-Kalt Schübe & feuchte Hände
- Weinanfälle ohne ersichtlichen Grund

Ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Musste mit Magen - und Darmspiegelung unterziehen. Immer wieder Blutabnahme. Alles ohne Befunde. Alles psychisch laut den Ärzten.
Meist hatte ich diese "Nebenwirkungen" verstärkt wenn meine Mens anfing.
Eines Sonntages ging es mit wieder so schlecht,ich hatte gerade meine Mens bekommen. Ich hatte mich mit einer Freundin unterhalten und wir waren beide der Meinung,es kann nur an der Spirale liegen.
Ich habe mir dann die Spirale noch am selbsten Tag selbst gezogen. War gar nicht schlimm,es fühlte sich eher wie eine Erleichterung an. Schon nach einigen Stunden ging es mit bedeutend besser. Zwar viel mit das Essen noch immer schwer aber mein Allfemeinzustand war schon viel besser.
Ich denke ich habe das Richtige gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 48206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung n. 1 SS mit Schmierblutungen, Depression, Herzrasen, Atemnot, Angststörungen, Schlafprobleme, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Rückenschmerzen, Antriebslosigkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall

Hallo, Ich bin weiblich 26 Jahre jung, Verheiratet und habe eine Süße Tochter von 3 Jahren. Haben alle beide einen festen Job und ein Haus. Also alles perfekt. Es fing bei mir vor 6 Jahren an als ich merkte das ich die Pille ständig vergessen habe. Da dachte ich mir versuchst du mal was anderes wo man nicht ständig daran denken muss etwas einzunehmen. Gesagt getan war ich beim FA. Er empfohl mir den Novoring. Handhabung einfach und Preisleistung wie die Pille. Dauerte nicht lang fingen Herzprobleme an. Kannte ich vorher nicht. Also ab zum Arzt und Ü. für Herzröntgen geholt. Alles i.o. Zitat vom Arzt... wäre streß... !:( Ok es liess nicht lange warten Atemnot und Panikatacken. Also wieder zu Arzt Ü. für Lungeröntgen geholt. Alles i.o Zitat vom Arzt ..... Stress oder weil ich aufgehört habe zu Rauchen. Dan kamm der Punkt als ich und mein Mann ein Kind wollten... also hörte ich auf zu Verhüten. Zitat.... Mir ist nicht bewusst das ich einmal so etwas in der SS hatte. Alles schön und gut Kind war da... :).. 10 wochen später einsetzten der Hormonspirale Miran. Einsetzen einwandfrei....

Mirena bei Verhütung n. 1 SS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung n. 1 SS3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

Ich bin weiblich 26 Jahre jung, Verheiratet und habe eine Süße Tochter von 3 Jahren. Haben alle beide einen festen Job und ein Haus. Also alles perfekt. Es fing bei mir vor 6 Jahren an als ich merkte das ich die Pille ständig vergessen habe. Da dachte ich mir versuchst du mal was anderes wo man nicht ständig daran denken muss etwas einzunehmen. Gesagt getan war ich beim FA. Er empfohl mir den Novoring. Handhabung einfach und Preisleistung wie die Pille. Dauerte nicht lang fingen Herzprobleme an. Kannte ich vorher nicht. Also ab zum Arzt und Ü. für Herzröntgen geholt. Alles i.o. Zitat vom Arzt... wäre streß... !:( Ok es liess nicht lange warten Atemnot und Panikatacken. Also wieder zu Arzt Ü. für Lungeröntgen geholt. Alles i.o Zitat vom Arzt ..... Stress oder weil ich aufgehört habe zu Rauchen. Dan kamm der Punkt als ich und mein Mann ein Kind wollten... also hörte ich auf zu Verhüten. Zitat.... Mir ist nicht bewusst das ich einmal so etwas in der SS hatte. Alles schön und gut Kind war da... :).. 10 wochen später einsetzten der Hormonspirale Miran. Einsetzen einwandfrei. Blutung blieb ab dem Tag bis heute April 2012 aus. ( ab und zu schmieblutung). Seit dem Mai 2009 Trage ich die Mirena und bin mittlerweile so weit das ich schon ein Termin beim Psychologen habe und Tabletten gegen Depressionen nehme. Ich bin völlig Fertig mit der Welt. Sterbe jeden Tag habe mit einmal Herzrasen bis hin zu Atemnot und Hyperventiliere. Keine Ahnung wie oft ich schon beim Arzt war und der mir sagte sie finden nichts ich bin kern gesund. Doch nach 3 Jahren glaubt man den besten Ärzten nicht mehr. Sie sagten es wäre Psychisch und ich sollte mir Helfen lassen. Also dachte ich toll mit 26 hast du schon ein an der Waffel. Mein Mann leidet sehr darunter und das ich natürlich für unsere junge Ehe nicht gut. Ich habe vor einer Woche gedacht ich bin balla balla. :(

Dann bin ich auf diese Berichte gestoßen und habe Festgestellt das auch andere Frauen solche extremen Symtome haben.

Habe nächste Woche ein Termin beim FA und lasse Sie mir sofort ziehen.

Meine Nebenwirkungen:
Angstattacken,Panickattacken,Schlafprobleme,Libidoverlust,Atembeschwerden,Depression, Herzrassen,Kopfschmerzen,Stimmungsschwankungen,Angst zu Sterben, Angst eine schlimme Krankheit zu haben, Schwindel, Rückenschmerzen, Antriebslosigkkeit, Magen-Darm Beschwerden, Durchfall..... usw.

Ich bin sowieso schon ein sehr Sensibler Mensch aber wenn dann sowas noch dazu kommt..... :(

Ich möchte leben mich jeden Tag freuen ein Glückliche Familie zu haben und Gesund zusein. Ich werde mir nie wieder so eine Spiralle einsezten lassen. Wie mit meinem Mann besprochen werden wir, wie wir es nennen BIO verhüten :). Also ich werde ab demnächst Tempratur messen ansonsten muss er Verhüten.


Liebe Grüße Katharina

Eingetragen am  als Datensatz 43795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Gewichtszunahme mit Gewichtszunahme, Stimmungsdämpfung, Gereiztheit, Antriebslosigkeit

Hallo....ich habe die hormonspirale seit August 2011,hatte zuvor auch schon dreimal eine Spirale und hatte nie Probleme alles super gewesen ;-) jetzt war es wieder mal Zeit sie zu wechseln und mein Frauenarzt gab mir die mirena hormonspirale sie hâtte nur Vorteile,ein Vorteil man bekommt seine Tage nicht mehr,ich hatte keine einwände und stimmte zu ;-) der größte Fehler meines Lebens......bin 41 und hatte nie Probleme mit meiner Figur,immer sehr sportlich und schlank auch nach meinen beiden töchtern,ein fröhlicher und ausgeglichener Mensch ;-) das man im alter 3-4 Kilo zunimmt war fùr mich kein Problem also alles supi bisher Gewesen........ich nahm nach drei Monaten 4kilo zu und meine Laune war am Arsch aber da ich ein positiv denkender Mensch bin habe ich meine ernährung geândert und etwas mehr Sport gemacht um es wieder hin zu bekommen.....mittlerweile habe ich 8 Kilo zugenommen und habe nur noch schlechte Laune ,8kilo sind für einen Menschen der schlank ist sehr viel,jeder wirklich jeder spricht mich an was los sei ,warum ich so gereizt sei und auf nichts mehr Lust habe ,mein...

Mirena bei Gewichtszunahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaGewichtszunahme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo....ich habe die hormonspirale seit August 2011,hatte zuvor auch schon dreimal eine Spirale und hatte nie Probleme alles super gewesen ;-) jetzt war es wieder mal Zeit sie zu wechseln und mein Frauenarzt gab mir die mirena hormonspirale sie hâtte nur Vorteile,ein Vorteil man bekommt seine Tage nicht mehr,ich hatte keine einwände und stimmte zu ;-) der größte Fehler meines Lebens......bin 41 und hatte nie Probleme mit meiner Figur,immer sehr sportlich und schlank auch nach meinen beiden töchtern,ein fröhlicher und ausgeglichener Mensch ;-) das man im alter 3-4 Kilo zunimmt war fùr mich kein Problem also alles supi bisher Gewesen........ich nahm nach drei Monaten 4kilo zu und meine Laune war am Arsch aber da ich ein positiv denkender Mensch bin habe ich meine ernährung geândert und etwas mehr Sport gemacht um es wieder hin zu bekommen.....mittlerweile habe ich 8 Kilo zugenommen und habe nur noch schlechte Laune ,8kilo sind für einen Menschen der schlank ist sehr viel,jeder wirklich jeder spricht mich an was los sei ,warum ich so gereizt sei und auf nichts mehr Lust habe ,mein Gewicht macht mich so fertig das ich alles versucht habe es wieder los zu bekommen,wirklich alles aber nein......heute war wieder ein Kilo mehr auf der Waage von 63 Kilo auf 72 Kilo und das in 7Monaten ich kann nicht mehr und bin nicht mehr der Mensch der ich einmal war und habe jetzt mich dazu entschlossen das scheiss Teil zu entfernen bevor ICH und ANDERE noch mehr darunter leiden,habe heute morgen das erste mal deshalb weinen müssen und wollt nicht mehr zu arbeit,noch nie in meinem leben habe ich mich so scheisse gefühlt obwohl ich schon einiges hinter mir habe.Ich wusste nicht das Gewichtszunahme und Depressionen so einen Menschen kaputt machen können ;-( es ist nicht meine Art soetwas ins internt zu stellen aber viell.hilft es jemanden oder viell.jemand mir ;-) LG eure Petra

Eingetragen am  als Datensatz 42672
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schmierblutungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Brustschmerzen, Übelkeit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Nasenausfluss, Taubheitsgefühle, Hauttrockenheit

Habe mir im Juni 2010 die dritte Mirena Spirale einsetzen lassen, da es mir von meiner Ärztin so empfohlen wurde. Das Einsetzen war erträglich, etwas Bauchweh, wenig Schmierblutung. Nach wenigen Wochen ging es mir körperlich so schlecht daß ich über meine Beschwerden gegoogelt habe. Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen und mir ging ein Licht auf. Kurz entschlossen also zur Ärztin mit dem Wunsch die Spirale wieder zu entfernen. Mit meinem Anliegen stieß ich auf taube Ohren, die Mirena sei bestens verträglich, meine Beschwerden kämen vom privaten Stress und meiner körperlichen Arbeit. Die Ärztin überedete mich die Spirale ("Kostet soviel, da hätte ich ein schlechtes Gewissen Ihnen gegenüber.") drin zu lassen aber wenn ich es wirklich wollte dann soll ich wieder kommen. Ok, dachte ich, übereilte Entscheidungen sind vielleicht wirklich nicht gut. Inzwischen ist es März 2011 geworden und meine diversen Beschwerden sind nicht besser geworden. Ich zähle mal auf was mich plagt, jenes was ich am Schlimmsten empfinde zuerst: Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit ( jede Tätigkeit ist...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir im Juni 2010 die dritte Mirena Spirale einsetzen lassen, da es mir von meiner Ärztin so empfohlen wurde. Das Einsetzen war erträglich, etwas Bauchweh, wenig Schmierblutung. Nach wenigen Wochen ging es mir körperlich so schlecht daß ich über meine Beschwerden gegoogelt habe. Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen und mir ging ein Licht auf. Kurz entschlossen also zur Ärztin mit dem Wunsch die Spirale wieder zu entfernen. Mit meinem Anliegen stieß ich auf taube Ohren, die Mirena sei bestens verträglich, meine Beschwerden kämen vom privaten Stress und meiner körperlichen Arbeit. Die Ärztin überedete mich die Spirale ("Kostet soviel, da hätte ich ein schlechtes Gewissen Ihnen gegenüber.") drin zu lassen aber wenn ich es wirklich wollte dann soll ich wieder kommen. Ok, dachte ich, übereilte Entscheidungen sind vielleicht wirklich nicht gut. Inzwischen ist es März 2011 geworden und meine diversen Beschwerden sind nicht besser geworden. Ich zähle mal auf was mich plagt, jenes was ich am Schlimmsten empfinde zuerst: Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit ( jede Tätigkeit ist eine Qual, zu allem muß ich mich aufraffen), ständige Erschöpfung, fast jeden Tag Spannen oder richtige Schmerzen in der Brust (neuerdings mit Schmerzen bis unter die Achselhöhlen), leichte Übelkeiten, Libidoverlust, öfters Kopfweh, das ganze Jahr eine Tropfnase (Allergietests waren negativ), Schmerzen in der Leiste mit Ziehen bis in die Beine (schwere Beine), taube Hände, trockene Haut. Gestern war ich wieder bei der Ärztin und habe mir die Mirena entfernen lassen, sie versuchte auch nicht noch mal mich zu überreden. Übrigens, überall findet man in dieser Praxis Mirena Werbung, Im Wartezimmer verschiedene Prospekte, im Flur, im Behandlungsraum. Ein Schelm der Böses dabei denkt....Jetzt bin ich mal gespannt wie es mir in den nächsten Wochen geht, ich hoffe der Schleier von Müdigkeit und Schmerzen lüftet sich!

Eingetragen am  als Datensatz 33338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Depressivität, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Libidoverlust, Fingernagelbrüchigkeit, Haarveränderung

Habe mir vor 3 Jahren nach der Geburt meines 2 Sohnes die Mirena Hormonspirale setzen lassen, da ich 2 Kinder in 1 Jahr bekommen hatte und ich nicht mehr jeden Tag die Pille schlucken wollte. Bis jetzt war ich sehr zufrieden, da ich die Nebenwirkungen immer auf den Streß mit der Arbeit, Kinder, Haushalt geschoben habe. Doch langsam wurde ich aufmerksam auf die Symptome die ich zuvor nicht hatte. Am meisten stört mich das ich mein Gewicht das ich vor den Kindern hatte nicht mehr erlange, egal was ich mache es geht einfach nichts runter, ich kann mich halten beim Essen wie ich will,außerdem habe ich immer wieder depressive Verstimmungen, es reicht schon eine Kleinigkeit um auszurasten. Ich bin ständig müde, antriebslos und habe auch keine Lust an der Sexualtiät es nervt mich einfach alles - und so kenne ich mich einfach nicht. Es gibt natürlich auch Tage wo es mir gut geht, aber langsam schiebe ich wirklich die Symptome auf die Spirale. Habe früher sehr oft Sport betrieben und war an allem interessiert aber ich habe einfach an nichts Lust. Ich überlege stark mir die Spirale...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir vor 3 Jahren nach der Geburt meines 2 Sohnes die Mirena Hormonspirale setzen lassen, da ich 2 Kinder in 1 Jahr bekommen hatte und ich nicht mehr jeden Tag die Pille schlucken wollte. Bis jetzt war ich sehr zufrieden, da ich die Nebenwirkungen immer auf den Streß mit der Arbeit, Kinder, Haushalt geschoben habe. Doch langsam wurde ich aufmerksam auf die Symptome die ich zuvor nicht hatte. Am meisten stört mich das ich mein Gewicht das ich vor den Kindern hatte nicht mehr erlange, egal was ich mache es geht einfach nichts runter, ich kann mich halten beim Essen wie ich will,außerdem habe ich immer wieder depressive Verstimmungen, es reicht schon eine Kleinigkeit um auszurasten. Ich bin ständig müde, antriebslos und habe auch keine Lust an der Sexualtiät es nervt mich einfach alles - und so kenne ich mich einfach nicht. Es gibt natürlich auch Tage wo es mir gut geht, aber langsam schiebe ich wirklich die Symptome auf die Spirale.
Habe früher sehr oft Sport betrieben und war an allem interessiert aber ich habe einfach an nichts Lust.
Ich überlege stark mir die Spirale entfernen zu lassen. Meine Haare und Nägel sind auch total brüchig - mein Arzt meinte ich sollte die Schilddrüse überprüfen lassen, das werde ich auch machen, aber wenn da alles in Ordnung ist, dann wird die Spirale entfernt. Ich werde euch berichten wenn es wirklich ein Nutzen war, vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen, bitte mir mitzuteilen, ich bin manchmal wirklich richtig am Ende. LG

Eingetragen am  als Datensatz 21071
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Schwangerschaftsverhütung mit Gewichtszunahme, Haarwuchs, Antriebslosigkeit, Migräne, Libidoverlust, Unterleibsschmerzen

Anfänglich hatte ich keine Nebenwirkungen bemerkt, im Nachhinein, schlussfolgere ich jedoch folgendes. Ich habe im Juni meinen Sohn geboren, er wurde auch gestillt. Ich habe Milch reichlich gehabt und der Kleine trank wie ein Weltmeister, also gar keine Probleme, dann habe ich mir am 01.09.06 die Mirena einsetzen lasse, da sie laut FA keine Nebenwirkungen habe und 100 % sicher sei. Ab etwa Oktober hatte ich nicht mehr genug Milch, von einem Tag auf den anderen, obwohl der Kleine sein Trinkverhalten nicht verändert hatte. Ich hatte nach meiner Schwangerschaft bei 1,75m 68kg, worauf ich sehr stolz war, nicht einmal mit Kind hatte ich wirklich zu genommen. Zwei Tage vor Entbindung noch beim FA gewogen: 74,2 kg bei anfänglichen 70,0 kg. Bereits im Dezember hatte 79kg drauf. Heute bin ich bei 85kg!!! Habe Cellulite wie eine 60 jährige, Dehnungsstreifen, die nicht mal in der SS bekommen hatte, starken Körperhaarwachstum, muss jeden Tag epilieren oder rasieren, bin antriebslos, habe das Migräne mit Doppelbildern, keine Lust mehr auf Sex, Blutungen und starke Unterleibsschmerzen nach...

Mirena bei Schwangerschaftsverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaSchwangerschaftsverhütung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich hatte ich keine Nebenwirkungen bemerkt, im Nachhinein, schlussfolgere ich jedoch folgendes.
Ich habe im Juni meinen Sohn geboren, er wurde auch gestillt. Ich habe Milch reichlich gehabt und der Kleine trank wie ein Weltmeister, also gar keine Probleme, dann habe ich mir am 01.09.06 die Mirena einsetzen lasse, da sie laut FA keine Nebenwirkungen habe und 100 % sicher sei. Ab etwa Oktober hatte ich nicht mehr genug Milch, von einem Tag auf den anderen, obwohl der Kleine sein Trinkverhalten nicht verändert hatte. Ich hatte nach meiner Schwangerschaft bei 1,75m 68kg, worauf ich sehr stolz war, nicht einmal mit Kind hatte ich wirklich zu genommen. Zwei Tage vor Entbindung noch beim FA gewogen: 74,2 kg bei anfänglichen 70,0 kg.
Bereits im Dezember hatte 79kg drauf. Heute bin ich bei 85kg!!! Habe Cellulite wie eine 60 jährige, Dehnungsstreifen, die nicht mal in der SS bekommen hatte, starken Körperhaarwachstum, muss jeden Tag epilieren oder rasieren, bin antriebslos, habe das Migräne mit Doppelbildern, keine Lust mehr auf Sex, Blutungen und starke Unterleibsschmerzen nach dem Sex. Meine Fa meinte am Telefon das läge auf gar keinen Fall an der Mirena. Ich habe nun hier einige interessante gegenteilige Infos erhalten, mit denen ich mich sehr identifizieren kann. Ich habe jetzt am 13. einen Termin bei der Fa gemacht. Ich weiß nur keine Alternative zur Mirena, die mich wirklich absichert. Denn ein zweites Kind wollen wir schon, aber erst, in zwei Jahren.

Eingetragen am  als Datensatz 2257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Kraftlosigkeit, Gewichtszunahme, Akne, Antriebslosigkeit, Gedächtnisprobleme, Beinschmerzen, Bartwuchs, Hüftschmerzen, Sehstörung, depressive Verstimmung, Rückenschmerz, Haarausfall auf dem Kopf

Haarausfall, Gewichtszunahme, bartwuchs, Akne, stimmlippenknötchen, sehstörungen, Gefühlsstörungen, Antriebslosigkeit, Hüft - Beinschmerzen, Rückenschmerzen. Schlechte Laune, weinerlich. Depressive Stimmung

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haarausfall, Gewichtszunahme, bartwuchs, Akne, stimmlippenknötchen, sehstörungen, Gefühlsstörungen, Antriebslosigkeit, Hüft - Beinschmerzen, Rückenschmerzen. Schlechte Laune, weinerlich. Depressive Stimmung

Eingetragen am  als Datensatz 83349
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Antriebsstörungen bei Mirena

[]