Unruhe bei Trevilor

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1411 Einträge zu Trevilor. Bei 9% ist Unruhe aufgetreten.

Wir haben 131 Patienten Berichte zu Unruhe bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 73%27%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7286
Durchschnittliches Alter in Jahren4447
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,8426,53

Trevilor wurde von Patienten, die Unruhe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 79 sanego-Benutzern, wo Unruhe auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe bei Trevilor:

 

Trevilor für Muskelverspannungen, Unruhe, Depressionen, Ängste, Fibromyalgie, Agoraphobie mit Unruhe, Panikattacken, Zittern, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Restless-Legs-Syndrom, Magenschmerzen

Mein Doc nahm mich vom Citalopram weg und nun nehme ich seit 1 Woche Trevilor . Für mich waren die anfänglichen Nebenwirkungen die Hölle !! Unruhe, Panikattacken,Schweißausbrücke , Zittern , Weinkrämpfe , Übelkeit ,Magenschmerzen, kein Appetit, Unruhige Beine , Angstattacken ,völlige Schlaflosigkeit usw usw Sprich alles was bekämpft werden soll kam erst einmal mit Macht anstatt zu verschwinden !! Der Doc meint das kommt leider in der Anfangszeit vor.Um das zu überbrücken bekomme ich jetzt Lorazepam dazu für ca 4 Wochen , denn es ist Vorsicht geboten wegen der hohen Suchtgefahr. Mir graut schon vor der Dosiserhöhung , denn ab Montag soll ich 75mg ret. nehmen jetzt nehme ich noch 2*37,5. Und es soll noch weiter gesteigert werden . Doch ich versuche es vorerst weiter .

Trevilor bei Depressionen, Ängste, Fibromyalgie, Agoraphobie; Lorazepam bei Unruhe; Mydocalm bei Muskelverspannungen; Betablocker

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Ängste, Fibromyalgie, Agoraphobie7 Tage
LorazepamUnruhe3 Tage
MydocalmMuskelverspannungen7 Tage
Betablocker-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Doc nahm mich vom Citalopram weg und nun nehme ich seit 1 Woche Trevilor . Für mich waren die anfänglichen Nebenwirkungen die Hölle !! Unruhe, Panikattacken,Schweißausbrücke , Zittern , Weinkrämpfe , Übelkeit ,Magenschmerzen, kein Appetit, Unruhige Beine , Angstattacken ,völlige Schlaflosigkeit usw usw
Sprich alles was bekämpft werden soll kam erst einmal mit Macht anstatt zu verschwinden !! Der Doc meint das kommt leider in der Anfangszeit vor.Um das zu überbrücken bekomme ich jetzt Lorazepam dazu für ca 4 Wochen , denn es ist Vorsicht geboten wegen der hohen Suchtgefahr. Mir graut schon vor der Dosiserhöhung , denn ab Montag soll ich 75mg ret. nehmen jetzt nehme ich noch 2*37,5.
Und es soll noch weiter gesteigert werden .
Doch ich versuche es vorerst weiter .

Eingetragen am  als Datensatz 2581
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Lorazepam, Tolperison

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa mit Übelkeit, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitsverlust, Hitzewallungen, Alpträume, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Nachtschweiß, Unruhe

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Trevilor 150mg bei Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150mgDepression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Eingetragen am  als Datensatz 1840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panikattacken, Borderline-Symptome, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Angst mit Unruhe, Anorgasmie

Andauernde Unruhe, "nicht mehr stillsitzen können". Beides lässt nach, wenn man sich seinen Tag sinnvoll einteilt und sich viel Zeit zum auspowern nimmt und danach erst entspannt. War in der ersten Zeit arbeitslos, deswegen zeitweise schwierig. Libido-Probleme: Ich konnte zwar "erregt" sein, aber nicht zum Höhepunkt kommen, auf Dauer sehr nervig. Absetzungserscheinungen (vermutlich in Verbindung der anderen Medikamente): Nur langsam ausschleichen. Hab 225mg Trevilor, 200mg Lamotrigin und 10mg Abilify bekommen. Atosil nur auf Bedarf. Beim Absetzen starke Kreislaufprobleme, Taubheitsgefühle in den Armen und Beinen, Schwindel, Sehprobleme usw.

Trevilor bei Angst, Borderline-Symptome, Antriebslosigkeit; Abilify bei Antriebslosigkeit; Lamotrigin bei Stimmungsschwankungen; Atosil bei Panikattacken, Borderline-Symptome

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngst, Borderline-Symptome, Antriebslosigkeit2 Jahre
AbilifyAntriebslosigkeit1 Jahre
LamotriginStimmungsschwankungen1 Jahre
AtosilPanikattacken, Borderline-Symptome2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Andauernde Unruhe, "nicht mehr stillsitzen können". Beides lässt nach, wenn man sich seinen Tag sinnvoll einteilt und sich viel Zeit zum auspowern nimmt und danach erst entspannt. War in der ersten Zeit arbeitslos, deswegen zeitweise schwierig.
Libido-Probleme: Ich konnte zwar "erregt" sein, aber nicht zum Höhepunkt kommen, auf Dauer sehr nervig.
Absetzungserscheinungen (vermutlich in Verbindung der anderen Medikamente): Nur langsam ausschleichen. Hab 225mg Trevilor, 200mg Lamotrigin und 10mg Abilify bekommen. Atosil nur auf Bedarf. Beim Absetzen starke Kreislaufprobleme, Taubheitsgefühle in den Armen und Beinen, Schwindel, Sehprobleme usw.

Eingetragen am  als Datensatz 1206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Aripiprazol, Lamotrigin, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, ADHS, Ängste, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung mit Libidoverlust, Gewichtsverlust, Nervosität, Aggressivität

ich habe nun seit 7 monaten Trevilor zu mir genommen angefangen bei 75mg dann auf 150mg und nun nehme ich 225mg ein zwar erst seit ein paartagen aber ok ich habe null bock mehr auf sex, habe abgenommen ca.7kg das ist ok denn ich bin Adipositas grad 3 können sie mir sagen was ich noch zur mir nehmen soll damit das alles in meinem kopf auf hört denn ich habe keine besserung fest stellen können geteil bin nur noch nervös und agressiv

Trevilor 225mg bei Depressionen, ADHS, Ängste, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 225mgDepressionen, ADHS, Ängste, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe nun seit 7 monaten Trevilor zu mir genommen angefangen bei 75mg dann auf 150mg und nun nehme ich 225mg ein zwar erst seit ein paartagen aber ok ich habe null bock mehr auf sex, habe abgenommen ca.7kg das ist ok denn ich bin Adipositas grad 3 können sie mir sagen was ich noch zur mir nehmen soll damit das alles in meinem kopf auf hört denn ich habe keine besserung fest stellen können geteil bin nur noch nervös und agressiv

Eingetragen am  als Datensatz 1836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):160
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Nasennebenhöhlenentzündung, Depressionen, Panik, Ängste mit Übelkeit, Magenschmerzen, Nasennebenhöhlenenzündung, Unruhe, Angstzustände

Ich versuche gerade das Trevilor 75 abzusetzen und bin jetzt seit ca. 6 Tagen auf die Hälfte runter. Ich habe es langsam gemacht und zuerst nur 1/4 abgesetzt, kurz danach hatte ich ein paar Tage extreme Übelkeit und Magenbeschwerden. Danach habe ich eine Nasennebenhöhlenenzündung bekommen. Seit ich jetzt auf die Hälfte runter bin, zeigen sich wieder Ängste und eine innere Unruhe. Ich hoffe das sind nur die Nebenwirkungen der Absetzerscheinungen.

Trevilor 75 bei Depressionen, Panik, Ängste; Syntaris bei Nasennebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75Depressionen, Panik, Ängste-
SyntarisNasennebenhöhlenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich versuche gerade das Trevilor 75 abzusetzen und bin jetzt seit ca. 6 Tagen auf die Hälfte runter. Ich habe es langsam gemacht und zuerst nur 1/4 abgesetzt, kurz danach hatte ich ein paar Tage extreme Übelkeit und Magenbeschwerden. Danach habe ich eine Nasennebenhöhlenenzündung bekommen. Seit ich jetzt auf die Hälfte runter bin, zeigen sich wieder Ängste und eine innere Unruhe. Ich hoffe das sind nur die Nebenwirkungen der Absetzerscheinungen.

Eingetragen am  als Datensatz 151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Flunisolid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panik, generaliserte Angststörung mit Angstzustände, Unruhe, Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, Hypotonie, Miktionsstörung, Durst

anfangs zunahme der angst, unruhe, "streckzwang",mundtrockenheit, aufeinenderbeissen der zähne, übelkeit, schweissausbrüche... aktuell habe ich morgends grosse probleme mit herzrasen, schwindel, kreislauf, schwarz vor augen, ohren gehen auf und zu (wie im flugzeug), rauschen in den ohren.. das legt sich meist einige zeit nach einnahme des medis. ansonsten probleme beim wasserlassen, schweissausbrüche, das gefühl zu verdursten. trotz all den nebenwirkungen (grad morgends) muss ich sagen das ich erstmal weitermachen möchte, da ich wieder mehr leben kann, die andauernde angst ist zurückgegangen und ich bin besser drauf.

Trevilor 75mg retard bei Panik, generaliserte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75mg retardPanik, generaliserte Angststörung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfangs zunahme der angst, unruhe, "streckzwang",mundtrockenheit, aufeinenderbeissen der zähne, übelkeit, schweissausbrüche...

aktuell habe ich morgends grosse probleme mit herzrasen, schwindel, kreislauf, schwarz vor augen, ohren gehen auf und zu (wie im flugzeug), rauschen in den ohren.. das legt sich meist einige zeit nach einnahme des medis.

ansonsten probleme beim wasserlassen, schweissausbrüche, das gefühl zu verdursten.

trotz all den nebenwirkungen (grad morgends) muss ich sagen das ich erstmal weitermachen möchte, da ich wieder mehr leben kann, die andauernde angst ist zurückgegangen und ich bin besser drauf.

Eingetragen am  als Datensatz 3660
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung mit Schweißausbrüche, Unruhe, Zittern

Das venlafaxin wurde immer höherdosiert,aber es hat nicht wirklich viel mehr gebracht

Venlafaxin bei Depression, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das venlafaxin wurde immer höherdosiert,aber es hat nicht wirklich viel mehr gebracht

Eingetragen am  als Datensatz 71047
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Angst, soziale Phobie mit Unruhe, Zittern, Appetitsverlust, Traumveränderungen, Schlafstörungen, Orgasmusstörung

Seit ca. drei Monaten nehme ich jetzt Trevilor Retard. Eingeschlichen mit 37,5 über 14 Tage. Nebenwirkung waren vermehrte Aktivität und Zittern und weniger Apetit. Das war alles ohne große Probleme auszuhalten. Dann gesteigert auf 75 mg, jeweils morgens eine Pille. Das Zittern wurde etwas stärker, sehr intensive Träume. Einschlafprobleme traten auf. Promethazin zum Einschlafen bekommen. Hilft sehr gut, man schläft durch und hat keinerlei Nebenwirkungen. In den ersten Wochen vermehrte Orgasmusprobleme. Hat ewig gedauert und dann war´s irgendwie...tja, ich weiss auch nicht. Man hätte auch ein Buch lesen können :-). Aber mit ein Bisschen Übung wird auch das wieder !!! Gefühlter Wirkungseintritt nach ca. einem Monat mit 75mg. Ich machte mir weniger Sorgen um alles mögliche, ging entspannter in Termine und wirkte auch nach aussen wieder viel ruhiger. Nach ca. zwei Monaten, nach Rücksprache mit meinem Arzt, auf 150mg erhöht. Bis heute nehme ich jeden Morgen eine Pille. Mir hilft Trevilor sehr gut und ich würde es weiter empfehlen. Meine ewigen Kopfschmerzen sind auch einfach weg....

Trevilor bei Depressionen, Angst, soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Angst, soziale Phobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca. drei Monaten nehme ich jetzt Trevilor Retard.
Eingeschlichen mit 37,5 über 14 Tage. Nebenwirkung waren vermehrte Aktivität und Zittern und weniger Apetit. Das war alles ohne große Probleme auszuhalten.
Dann gesteigert auf 75 mg, jeweils morgens eine Pille. Das Zittern wurde etwas stärker, sehr intensive Träume. Einschlafprobleme traten auf. Promethazin zum Einschlafen bekommen. Hilft sehr gut, man schläft durch und hat keinerlei Nebenwirkungen. In den ersten Wochen vermehrte Orgasmusprobleme. Hat ewig gedauert und dann war´s irgendwie...tja, ich weiss auch nicht. Man hätte auch ein Buch lesen können :-). Aber mit ein Bisschen Übung wird auch das wieder !!!
Gefühlter Wirkungseintritt nach ca. einem Monat mit 75mg. Ich machte mir weniger Sorgen um alles mögliche, ging entspannter in Termine und wirkte auch nach aussen wieder viel ruhiger.
Nach ca. zwei Monaten, nach Rücksprache mit meinem Arzt, auf 150mg erhöht.
Bis heute nehme ich jeden Morgen eine Pille. Mir hilft Trevilor sehr gut und ich würde es weiter empfehlen. Meine ewigen Kopfschmerzen sind auch einfach weg.
Lassen Sie sich keine Angst machen von den NW in der Packungsbeilage. Die ersten Tage habe ich auch gewartet das was passiert. Es ist halt kein Aspirin und man merkt das die Chemie etwas verändert. So ist das halt. Geben Sie dem Medikament mindestens vier Wochen Zeit.
Vor zuviel Alkohol möchte ich jedoch warnen. Ich merke noch Tage später das die Mischung Alkohol und Trevilor die grauen Zellen ganz schön "strubbelig" macht.

Eingetragen am  als Datensatz 17272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Schlafstörungen, Unruhe, Ängste, Denkstörungen, Halluzinationen, Depressionen, Phobien mit Unruhe, Müdigkeit, Alpträume, Gewichtszunahme

In der Anfangszeit war ich sehr müde, vor allem nach der Einnahme vom Trevilor. Zur Zeit nehme ich 150mg Retard. In der Nacht bemerkte ich verstärktes Schwitzen. Teiweise kamen Unruhezustände hinzu. Melperon in einer geringeren Dosierung (50 mg) brachte mich gut in den Schlaf und ich schlief meistens mindestens 6 Stunden durch. Zur Nacht nahm ich noch wegen der Denkstörungen und Wahrnehmungsstörungen sowie präpsychotischem Erleben 100mg Solian, was sich als sehr nützlich erwies. Nachteilig sind die ständigen Alpträume, die mich wie gerädert durch den Tag laufen lassen. Buspiron half mir bis jetzt recht gut gegen die Ängste, aber die Meinungen zu diesem Medikament gehen weit auseinander. Der eine Arzt meinte es würde an die selben Rezeptoren andoggen, wie Benzodiazepine mit anderen Worten es bestünde die Gefahr einer Abhängigkeit. Ein anderer wiederrum meinte es bestünde keine Gefahr einer Abhängigkeit. Letzten Endes wurde meinem gut Dünken überlassen ob ich es weiter nehme oder nicht. Die hier genannte Medikamtenkombination führt, wenn auch nur im geringen Maße, zur...

Trevilor retard bei Depressionen, Ängste, Phobien; Solian bei Denkstörungen, Halluzinationen; Buspiron bei Ängste, Unruhe; Melperon bei Schlafstörungen, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressionen, Ängste, Phobien21 Tage
SolianDenkstörungen, Halluzinationen14 Tage
BuspironÄngste, Unruhe21 Tage
MelperonSchlafstörungen, Unruhe21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In der Anfangszeit war ich sehr müde, vor allem nach der Einnahme vom Trevilor. Zur Zeit nehme ich 150mg Retard. In der Nacht bemerkte ich verstärktes Schwitzen. Teiweise kamen Unruhezustände hinzu.

Melperon in einer geringeren Dosierung (50 mg) brachte mich gut in den Schlaf und ich schlief meistens mindestens 6 Stunden durch. Zur Nacht nahm ich noch wegen der Denkstörungen und Wahrnehmungsstörungen sowie präpsychotischem Erleben 100mg Solian, was sich als sehr nützlich erwies.

Nachteilig sind die ständigen Alpträume, die mich wie gerädert durch den Tag laufen lassen. Buspiron half mir bis jetzt recht gut gegen die Ängste, aber die Meinungen zu diesem Medikament gehen weit auseinander. Der eine Arzt meinte es würde an die selben Rezeptoren andoggen, wie Benzodiazepine mit anderen Worten es bestünde die Gefahr einer Abhängigkeit. Ein anderer wiederrum meinte es bestünde keine Gefahr einer Abhängigkeit. Letzten Endes wurde meinem gut Dünken überlassen ob ich es weiter nehme oder nicht.

Die hier genannte Medikamtenkombination führt, wenn auch nur im geringen Maße, zur Gewichtszunahme. Deckt aber im wesentlichen meine Symtomatiken und Erkrankungen ab.
(Ängste, Denkstörungen, Wahrnehmungsstörungen, BPS, Posttraumatische Belastungsstörung, Schlafstörungen, Derpressionen, Halluzinationen etc.)

Eingetragen am  als Datensatz 10497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Amisulprid, Buspiron, Melperon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angststörung, Major Depression mit Unruhe, Schlafstörungen, Ohrengeräusche, Leberwertveränderung, Magenschmerzen, Übelkeit

Nach Einnahme von Trevilor extremes Krankheitsgefühl, starke Erregungszustände, rasende Gedanken bis hin zu Selbstmordgedanken, das Gefühl gleich aus dem Fenster zu springen ohne es zu wollen. Keine Verbesserung der Stimmung, bin in tiefe Gefühlslöcher gefallen (Gefühl der absoluten Gsfühlslosigkeit ),dieses Phänomen hat eine Klinikmitpatientin übrigens genauso erlebt, und zwar wie auch ich, schon nach kurzzeitiger Einnahme. Ich nahm einschleichend 37,5 und später 75 mg retard morgens). Weiter Nebenwirkungen waren Schlafstörungen, vergrößerte Pupillen, Ohrgeräusche, Leberwerte stark erhöht. Magenschmerzen und Übelkeit traten besonders unter der 37,5 mg Tbl.auf. Die Retardversion ist etwas magenverträglicher. Insgesamt für mich ein Teufelszeug mit brutalen Nebenwikungen. Opipramol hatte ich gut vertragen, war aber für mein Stadium der Depression viel zu schwach wirksam. Hatte aber immerhin eine schlafanstoßende Wirkung .

Trevilor bei Angststörung, Major Depression; Opipramol bei Angststörung, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngststörung, Major Depression10 Wochen
OpipramolAngststörung, Major Depression8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme von Trevilor extremes Krankheitsgefühl, starke Erregungszustände, rasende Gedanken bis hin zu
Selbstmordgedanken, das Gefühl gleich aus dem Fenster zu springen ohne es zu wollen.
Keine Verbesserung der Stimmung, bin in tiefe Gefühlslöcher gefallen (Gefühl der absoluten Gsfühlslosigkeit ),dieses Phänomen hat eine Klinikmitpatientin übrigens genauso erlebt, und zwar wie auch ich, schon nach kurzzeitiger Einnahme. Ich nahm einschleichend 37,5 und später 75 mg retard morgens). Weiter Nebenwirkungen waren Schlafstörungen, vergrößerte Pupillen, Ohrgeräusche, Leberwerte stark erhöht. Magenschmerzen und Übelkeit traten besonders unter der 37,5 mg Tbl.auf. Die Retardversion ist etwas magenverträglicher. Insgesamt für mich ein
Teufelszeug mit brutalen Nebenwikungen.
Opipramol hatte ich gut vertragen, war aber für mein Stadium der Depression
viel zu schwach wirksam. Hatte aber immerhin eine schlafanstoßende Wirkung .

Eingetragen am  als Datensatz 8863
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):60 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für ADH-Syndrom, Depression, ADHS, Angststörung mit Unruhe, Verstopfung, Schlafstörungen, Müdigkeit, Gereiztheit, Kopfschmerzen

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung. Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme! Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken. Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich. In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Trevilor Retard 75 mg bei Depression, ADHS, Angststörung; Trevilor 150 mg bei Depression, ADHS, Angststörung; Ritalin 15 mg bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor Retard 75 mgDepression, ADHS, Angststörung4 Wochen
Trevilor 150 mgDepression, ADHS, Angststörung2 Wochen
Ritalin 15 mgADH-Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen

In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung.

Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme!

Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken.

Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich.

In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Eingetragen am  als Datensatz 4408
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Antriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste mit Tinnitus, Gewichtszunahme, Schwitzen, Verstopfung, Unruhe, Entzugserscheinungen, Schlafstörungen, Müdigkeit

Einnahme seit Mitte Juni 2007: die ersten Wochen 75mg bei anfangs noch gleichzeitiger, allmählich reduzierender Einnahme des vorherigen SSRI Zoloft, später nur noch 150mg Trevilor. Störende, meine Gesundheit beeinträchtigende Nebenwirkungen: verstärktes Zähneknirschen und verstärkter Tinnitus; pro Woche der Einnahme 1kg Gewichtszunahme; sehr starkes Schwitzen; Verstopfung; Unruhe; Lebensunlust; Schlafstörungen (verkürzter Schlaf, der nicht erholend war); u.v.m. Jetzt wegen der entsetzlichen Nebenwirkungen über eine Woche wieder runterdosiert auf 75mg/Tag, seit vier Tagen ganz abgesetzt. Schlimme Entzugserscheinungen nach nur 2 Monaten der Einnahme: absolute Schlaflosigkeit - seit nun mehr als vier Tagen höchstens drei Stunden Schlaf am Stück, meist nur eine Stunde, dann wieder wach. Trotz mittlerweile unendlicher Müdigkeit ....; der Tinnitus ist NOCH schlimmer und es hört sich an als ob die Ohren auf und zu flappern; ich höre Geräusche die objektiv nicht da sind - so als ob dicke Fliegen in eine elektrische Insektenfalle geraten. Es zischt und summt. Es ist fürchterlich. Am...

Trevilor Retard 75 mg bei Antriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor Retard 75 mgAntriebslosigkeit, Chron. rezidiv. Depression. Ängste2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme seit Mitte Juni 2007: die ersten Wochen 75mg bei anfangs noch gleichzeitiger, allmählich reduzierender Einnahme des vorherigen SSRI Zoloft, später nur noch 150mg Trevilor.
Störende, meine Gesundheit beeinträchtigende Nebenwirkungen: verstärktes Zähneknirschen und verstärkter Tinnitus; pro Woche der Einnahme 1kg Gewichtszunahme; sehr starkes Schwitzen; Verstopfung; Unruhe; Lebensunlust; Schlafstörungen (verkürzter Schlaf, der nicht erholend war); u.v.m.
Jetzt wegen der entsetzlichen Nebenwirkungen über eine Woche wieder runterdosiert auf 75mg/Tag, seit vier Tagen ganz abgesetzt.
Schlimme Entzugserscheinungen nach nur 2 Monaten der Einnahme: absolute Schlaflosigkeit - seit nun mehr als vier Tagen höchstens drei Stunden Schlaf am Stück, meist nur eine Stunde, dann wieder wach. Trotz mittlerweile unendlicher Müdigkeit ....; der Tinnitus ist NOCH schlimmer und es hört sich an als ob die Ohren auf und zu flappern; ich höre Geräusche die objektiv nicht da sind - so als ob dicke Fliegen in eine elektrische Insektenfalle geraten. Es zischt und summt. Es ist fürchterlich. Am schlimmsten ist, dass ich so fett geworden bin. Das zieht mich erst recht runter. Ich möchte mir am liebsten den Scheißmedikamentenspeck mit dem großen japanischen KüchenMesser vom Körper schälen.

Eingetragen am  als Datensatz 3151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patientin
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panikattacken, generalisierte Angststörung mit Müdigkeit, Unruhe, Schweißausbrüche, kalte Hände, Übelkeit, Blutdruckschwankungen

Um die Nebenwirkungen zu "verschlafen", Einnahme der ersten Tablette abends um 22 Uhr. Nachts ab etwa 2 Uhr fürchterliche Unruhe, die bis weit in den nächsten Tag hinein anhielt, dazu Schweißausbrüche, kalte Hände, Taubheitsgefühl in den Beinen von den Knien abwärts, leichte Übelkeit. Am Morgen Blutdruck punktuell bei 170/107 trotz Betablockern. Der Arzt empfahl wegen der antriebssteigernden Wirkung des Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmers die Einnahme am Tage, ansonsten dauere das jetzt etwa eine Woche und da "müsse ich mich durchbeißen". Muss ich? Nein. Abgesetzt.

Trevilor Retard 75 mg bei Panikattacken, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor Retard 75 mgPanikattacken, generalisierte Angststörung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Um die Nebenwirkungen zu "verschlafen", Einnahme der ersten Tablette abends um 22 Uhr. Nachts ab etwa 2 Uhr fürchterliche Unruhe, die bis weit in den nächsten Tag hinein anhielt, dazu Schweißausbrüche, kalte Hände, Taubheitsgefühl in den Beinen von den Knien abwärts, leichte Übelkeit. Am Morgen Blutdruck punktuell bei 170/107 trotz Betablockern. Der Arzt empfahl wegen der antriebssteigernden Wirkung des Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmers die Einnahme am Tage, ansonsten dauere das jetzt etwa eine Woche und da "müsse ich mich durchbeißen". Muss ich? Nein. Abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 1779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressive Episode mit Entzugserscheinungen, Händezittern, Müdigkeit, Denkstörungen, Schwitzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Milcheinschuss, Unruhe, Sehstörungen

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können. meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen. cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam. körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles...

Cipralex bei Depressive Episode; Venlafaxin bei Depressive Episode; Tavor bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episode2 Monate
VenlafaxinDepressive Episode6 Wochen
TavorDepressive Episode3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können.
meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen.
cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam.

körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles als vorher.
habe dann im inet recherchiert, das diese mittel eigentlich gar nicht mehr auf den markt sein dürfte, aber die ärzte verschreiben es ja gerne. man könnte es als legale droge auf rezept nennen!!!!!
alle nebenwirkungen die drinne stehen kann man bekommen je nachdem wie der körper damit arbeitet^^. ich habe dieses präparat nun abgesetzt, und habe entzug erscheinungen ohne ende. den es müsste auch anders gehen ohne chemiekeule.
die entzugerscheinungen: Kopfschmerzen, stimmungschwankungen, schlimmer suizid gefahr wie vorher, libido verlust, sehr reizbar, unruhe, kann sogar bis zu leber schädigung gehen, schmerzen im magen bereich bei entzug, stromschläge durch den köper, die sicht von den augen ist arg eingeschränkt,verschwommene sichtweise,reaktionsvermögen ist eingeschränkt(strassenverkehr),warnvorstellungen, gliederschmerzen, entzug kann von 14 tagen bis 2 monate wall weise auftreten, innerliche unruhe, vergesslichkeit,mundtrockenheit,wahnvorstellungen,übelkeit, durst,mundtrockenheit, stellen weise atemnot bei mir, alpträume, krampfartiges zusammenziehen des körpers,
brechreiz,juckreiz am ganzen körper.
ich nehme das mittel heute seit 6 tagen nicht mehr ein,und ich finde das man so was nicht braucht.
ausserdem habe ich mich nach einem pflanzichen produkt, im internet recherchiert und werde mir dies auch bestellen (http://www.neurotosan.com/). den meiner meinung nach habe ich in einer kur schon mal mit homäopatischen mittel gearbeitet, und ich war schneller wieder im normalen leben drinne, als mit solch unseriösen produkten.
alles wofür das mittel gedacht ist tritt dann wieder nach absetzen des medikaments wieder ein. auch wenn dieses mittel langsam abgesetzt wird, treten diese beschwerden trotz allem noch auf. ich weiss nicht wie es bei anderen ist,aber ich habe die ganze packung auf einmal an neben wirkungen bekommen und immer noch,ich mache drei kreuze wenn dieser zauber von nebenwirkungen endlich vorbei ist.

ich finde solche medikamenten sollten alle vom markt verschwinden, weil das ist fast wie ein entzug von drogen, und so was dürfte gar nicht auf den markt erscheinen.
namensumbenennung diese medikamentes beim recherchieren heraus bekommen:Trevilor vllt auch efoxor mit kleinen passenden abgeänderten zusammen setzungen, sowie man auch hier lesen kann:
Erfahrungen mit Genrika (billigere Nachahmer) mit dem Wirkstoff Venlafaxin (Original: Trevilor)!!!!
meines erachtens würde ich sagen homäopathie, weil da am wenigsten nebenwirkungen drinne sind...dazu ordentliche gesprächstherapien!!!!
weil die chemiekeulen unterdrücken alle normalen regungen eines menschen, wenn man einen guten arzt hat der einem hilft ander sichtweisen und wege, die sich öffnen können, würde man nach meiner sicht weise auch schneller gesunden!
ich werde mich melden wenn ich mit dem naturmittel eine bessere wirkung erzielt haben sollte als mit diesen medikamenten
lg nicki

Eingetragen am  als Datensatz 20288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Venlafaxin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Schlafmangel, PTBS mit Durchfall, Unruhe, Zittern der Hände, Brain Zapps, Einschlafschwierigkeiten, Absetzerscheinungen

Zu mir: Ich bin männlich, zur Zeit der Textverfassung 22 Jahre alt, wiege 77kg und bin 1,92m groß. Venlafaxin: Venlafaxin wurde mir aufgrund einer "schweren, wiederkehrenden depressiven Episode" als Folgeerkrankung einer Posttraumatischen Belastungsstörung verschrieben, die sich in Antriebslosigkeit, Suizidgedanken und starken depressiven Verstimmungen äußerte. Zu der Zeit war ich 20 Jahre alt. Die Verabreichung erfolgt in Retardkapseln, zunächst in der 37,5mg Dosierung. Diese hatte absolut keine Nebenwirkungen, aber auch keine Wirkung. Dies hat mir mein Facharzt vorher auch gesagt. Es sei nur eine Dosis zu Gewöhnung. Die Erhöhung der Dosis auf 75mg erfolgte 2 Wochen nach erstmaliger Einnahme. Es setzten folgende Nebenwirkungen ein: Durchfall, innere Unruhe, Tremor in den Händen, "Stromschläge im Gehirn", leichte Einschlafschwierigkeiten. Die positive, gewollte Wirkung setzte mit dieser Dosis deutlich merkbar ein. Ich war antriebsstark, gut drauf und ein wenig hibbelig. Die Nebenwirkungen hörten mit der Dosiserhöhung auf 150mg zwei Wochen danach auf. Die positive Wirkung...

Venlafaxin bei Depressionen, PTBS; valdoxan bei Depressionen, Schlafmangel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, PTBS-
valdoxanDepressionen, Schlafmangel2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu mir: Ich bin männlich, zur Zeit der Textverfassung 22 Jahre alt, wiege 77kg und bin 1,92m groß.
Venlafaxin:
Venlafaxin wurde mir aufgrund einer "schweren, wiederkehrenden depressiven Episode" als Folgeerkrankung einer Posttraumatischen Belastungsstörung verschrieben, die sich in Antriebslosigkeit, Suizidgedanken und starken depressiven Verstimmungen äußerte. Zu der Zeit war ich 20 Jahre alt.
Die Verabreichung erfolgt in Retardkapseln, zunächst in der 37,5mg Dosierung. Diese hatte absolut keine Nebenwirkungen, aber auch keine Wirkung. Dies hat mir mein Facharzt vorher auch gesagt. Es sei nur eine Dosis zu Gewöhnung.
Die Erhöhung der Dosis auf 75mg erfolgte 2 Wochen nach erstmaliger Einnahme. Es setzten folgende Nebenwirkungen ein: Durchfall, innere Unruhe, Tremor in den Händen, "Stromschläge im Gehirn", leichte Einschlafschwierigkeiten.
Die positive, gewollte Wirkung setzte mit dieser Dosis deutlich merkbar ein. Ich war antriebsstark, gut drauf und ein wenig hibbelig.
Die Nebenwirkungen hörten mit der Dosiserhöhung auf 150mg zwei Wochen danach auf. Die positive Wirkung wurde verstärkt. Die Dosis stieg stetig weiter bis zur maximalen Tagesdosis von 300mg. Dort angelangt, fühlte ich mich "normal". Gut drauf, der Antrieb war da, schlechte Tage gab es auch.
Nach ca. 3 Monaten mit 300mg fing eine chronische Übelkeit an. Diese hörte schlagartig mit einer Dosisreduktion auf 225mg auf.
Nun bin ich dabei, die Dosis stetig, aber langsam (!) zu reduzieren. 75mg ist meine tägliche Dosis. Die Begleiterscheinungen der Reduktion sind folgende: Stetige, leichte Übelkeit, Konzentrationsprobleme und sporadische Verstimmungen.
Ein rapides Absetzen ist meiner Erfahrung nach auf keinen Fall zu empfehlen, da die anfänglichen Nebenwirkungen schlagartig und sehr stark einsetzen. Mir war es unmöglich (bei versehentlicher Nichteinnahme) das Bett zu verlassen, da ich aufgrund der Übelkeit, dem Schwindel und den Stromschlägen im ganzen Körper nicht gerade stehen konnte. Mit der Einnahme am nächsten Tag waren die Symptome ebenso schnell wieder weg.

Eingetragen am  als Datensatz 75430
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):192 Eingetragen durch KJK Wehnen, KJK Tagesklinik Delmenhorst
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Burnoutsyndrom mit Kribbeln, Nervosität, Müdigkeit, Wirkungslosigkeit

Bei mir wurde vor 4 Wochen ein Burnoutsyndrom diagnostiziert, ich bin deswegen derzeit auch arbeitsunfähig. Mein Arzt verschrieb mir zuerst Venlafaxin. Leider habe ich mir nicht gemerkt wieviel mg des Wirkstoffs in einer Tabelette enthalten waren, ich gehe aber davon aus, dass es die kleinste Darreichungsform war. Ich nahm eine Tablette um ca 11 Uhr vormittags und 20 Minuten später begann meine Haut zu kribbeln. Dieses Kribbeln verstärkte sich in den nächsten Stunden und hielt ungefähr 36 Stunden lang an, bis zum späten Abend des nächsten Tages. Ich war den ganzen Tag über sehr nervös, konnte in der ersten Nacht nur schwer Einschlafen und wachte in der Nacht mehrmals auf. Zudem hatte ich etwa eine Stunde nach der Einnahme das Gefühl als würde meine Zunge anschwellen. Es war nicht so arg das ich gefürchtet hätte zu ersticken, aber doch sehr unangenehm. Ich berichtete am nächsten Tag meiner Ärztin von diesen Symptomen, worauf sie mir Citalopram (10 mg) verschrieb. Ich sollte in der ersten Woche täglich eine halbe Tablette (also 5 mg) nehmen, dann auf 10 mg erhöhen. Mittlerweile bin...

Venlafaxin bei Burnoutsyndrom; Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinBurnoutsyndrom1 Tage
CitalopramBurnoutsyndrom4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde vor 4 Wochen ein Burnoutsyndrom diagnostiziert, ich bin deswegen derzeit auch arbeitsunfähig. Mein Arzt verschrieb mir zuerst Venlafaxin. Leider habe ich mir nicht gemerkt wieviel mg des Wirkstoffs in einer Tabelette enthalten waren, ich gehe aber davon aus, dass es die kleinste Darreichungsform war. Ich nahm eine Tablette um ca 11 Uhr vormittags und 20 Minuten später begann meine Haut zu kribbeln. Dieses Kribbeln verstärkte sich in den nächsten Stunden und hielt ungefähr 36 Stunden lang an, bis zum späten Abend des nächsten Tages. Ich war den ganzen Tag über sehr nervös, konnte in der ersten Nacht nur schwer Einschlafen und wachte in der Nacht mehrmals auf. Zudem hatte ich etwa eine Stunde nach der Einnahme das Gefühl als würde meine Zunge anschwellen. Es war nicht so arg das ich gefürchtet hätte zu ersticken, aber doch sehr unangenehm.
Ich berichtete am nächsten Tag meiner Ärztin von diesen Symptomen, worauf sie mir Citalopram (10 mg) verschrieb. Ich sollte in der ersten Woche täglich eine halbe Tablette (also 5 mg) nehmen, dann auf 10 mg erhöhen. Mittlerweile bin ich bei 20 mg pro Tag und soll auf dieser Dosis bleiben.
An Nebenwirkungen bemerke ich eigentlich nur ein auffallend starkes Schlafbedürfnis. Ich schlafe in der Nacht zwischen 9 und 10 Stunden und legen am Nachmittag nocheinmal ein 1- bis 2-stündiges Nickerchen ein. Ich komme also auf rund 10 bis 11 Stunden Schlaf pro Tag. Andere Nebenwirkungen bemerke ich nicht.
Ich kann aber auch nicht behaupten, dass sich die erwünschten Wirkungen (Antriebssteigerung und Verbesserung der Stimmung) sonderlich auffallend zeigen.

Eingetragen am  als Datensatz 19700
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panik, Angst mit Schwindel, Schwitzen, Unruhe, Müdigkeit

ich weiss nicht, ob es vom Trevilor kommt oder von meiner Angststörung, aber ich litt anfangs auch vermehrt unter Schwindel; ansonsten etwas vermehrtes Schwitzen, sehr selten Unruhe, bisschen Müdigkeit, KEINE GEWICHTSZNAHME; wobei ich bei vielen Symptomen auch nicht weiss, ob ich sie nicht auch ohne Trevilor gehabt hätte, schliesslich geht es einem ja nicht jeden Tag gleich, insgesamt kann ich nur sagen, dass es (für mich) ein sehr gutes Medikament war: es hat mir sehr gut geholfen (wobei ich auch viel Psychotherapie etc. gemacht habe und immer noch mache) und war im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, die ich mal ausprobiert habe (Fluctin=Verstopfung, Paroxetin=wirkungslos) wirklich nebenwirkungsarm

Trevilor bei Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorPanik, Angst15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich weiss nicht, ob es vom Trevilor kommt oder von meiner Angststörung, aber ich litt anfangs auch vermehrt unter Schwindel; ansonsten etwas vermehrtes Schwitzen, sehr selten Unruhe, bisschen Müdigkeit, KEINE GEWICHTSZNAHME; wobei ich bei vielen Symptomen auch nicht weiss, ob ich sie nicht auch ohne Trevilor gehabt hätte, schliesslich geht es einem ja nicht jeden Tag gleich,
insgesamt kann ich nur sagen, dass es (für mich) ein sehr gutes Medikament war: es hat mir sehr gut geholfen (wobei ich auch viel Psychotherapie etc. gemacht habe und immer noch mache) und war im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, die ich mal ausprobiert habe (Fluctin=Verstopfung, Paroxetin=wirkungslos) wirklich nebenwirkungsarm

Eingetragen am  als Datensatz 1958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, bipolare Störung, Persönlichkeitsstörungen mit Nachtschweiß, Unruhe, Aggressivität

Bin sei 8.Jahren an Depression erkrank. Habe viele Therapien und Klinikaufenhalte hinter mir. Habe mit Vefarin angefangen es folgten Triptophan,Remagil,Edronaxs Fluctin und dann Trevilor ( Venlafaxin )anfags Dosis 35mg sehr schnell 75mg später 150mg circa halbes Jahr später 225mg. Die Dosis habe ich jeden Morgen eingenommen und das fast ein Jahr. Meine Ärztin hatt jezt die Dosis auf 300mg gesteigert, da ich das Gefühl hatte 225mg reichen nicht mehr aus. Bin eigentlich mit diesem Medikament zu frieden. Es ermöglicht mir meine Arbeit einigermaßen zu erledigen ich kann dadurch das tiefe Loch wo ich schon mal war. wo ich nicht mehr hin will, einigermaßen klein halten und Schwankungen himmelhoch zu Tode betrübt ausgleichen. Nebenwirkungen Nachtschweiß, innere Unruhe, Agressiv usw.ja, welches Medikament gibt es ohne Nebenwirkung. Für mich ist das in Ordnung. Gewichtszunahme bei mir keine. Da habe ich mit Remagiel ganz andere Erfahrung gamcht.Blutwerte sind auch Ok

Venlafaxin bei Depressionen, bipolare Störung, Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, bipolare Störung, Persönlichkeitsstörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin sei 8.Jahren an Depression erkrank. Habe viele Therapien und Klinikaufenhalte hinter mir. Habe mit Vefarin angefangen es folgten Triptophan,Remagil,Edronaxs Fluctin und dann Trevilor ( Venlafaxin )anfags Dosis 35mg sehr schnell 75mg später 150mg circa halbes Jahr später 225mg. Die Dosis habe ich jeden Morgen eingenommen und das fast ein Jahr. Meine Ärztin hatt jezt die Dosis auf 300mg gesteigert, da ich das Gefühl hatte 225mg reichen nicht mehr aus. Bin eigentlich mit diesem Medikament zu frieden. Es ermöglicht mir meine Arbeit einigermaßen zu erledigen ich kann dadurch das tiefe Loch wo ich schon mal war. wo ich nicht mehr hin will, einigermaßen klein halten und Schwankungen himmelhoch zu Tode betrübt ausgleichen. Nebenwirkungen Nachtschweiß, innere Unruhe, Agressiv usw.ja, welches Medikament gibt es ohne Nebenwirkung. Für mich ist das in Ordnung. Gewichtszunahme bei mir keine. Da habe ich mit Remagiel ganz andere Erfahrung gamcht.Blutwerte sind auch Ok

Eingetragen am  als Datensatz 16041
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Panik, Angststörung mit Unruhe, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Halluzinationen, Derealisation, Depersonalisation

Fürchterlicher Einstieg. Seit Anbeginn Unruhe abgewechselt von plötzlicher Schläfrigkeit, Konzentration ist auf den Nullpunkt gesunken, ständiges Gefühl der Entrückung/Entfremdung und des subtilen Ver-tript-seins (traumartiges Erleben). Mehrfache Dejà-Vues, bei plötzlichem Aufwachen während der Nacht halluzinatorische Wahrnehmnungsstörung (Farbverstärkung, Raumdeformation). Mal sehen, wie lange ich der Rezept-Droge noch gebe...

Trevilor 75 Retard bei Depression, Panik, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75 RetardDepression, Panik, Angststörung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fürchterlicher Einstieg.
Seit Anbeginn Unruhe abgewechselt von plötzlicher Schläfrigkeit, Konzentration ist auf den Nullpunkt gesunken, ständiges Gefühl der Entrückung/Entfremdung und des subtilen Ver-tript-seins (traumartiges Erleben). Mehrfache Dejà-Vues, bei plötzlichem Aufwachen während der Nacht halluzinatorische Wahrnehmnungsstörung (Farbverstärkung, Raumdeformation).
Mal sehen, wie lange ich der Rezept-Droge noch gebe...

Eingetragen am  als Datensatz 2163
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Bluthochdruck, Schlafstörung, Depression, Angstzustände mit Unruhe, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme, keine Nebenwirkungen

Diese Kombination verlief bei mir relativ unproblematisch. Dosierung: Trevilor 225mg/die, Mirtazapin 30mg/die, Beloc-Zok 95mg/die Trevilor: Beim Einschleichen und Aufdosierung von Trevilor leichte Unruhe, allerdings nicht schlimm. Weiterhin: kurzfristige Gewichtsabnahme, dann aber langfristige Gewichtszunahme bis zum Ausgangsgewicht, erhöhter Blutdruck; FAZIT: generell kaum Probleme, Trevilor war bei mir sehr gut verträglich, bis auf wenige leichte Nebenwirkungen. Beloc-Zok: Verursachte keine Nebenwirkungen. Völlig unproblematisch. Mirtazapin: Verursacht SEHR starke Müdigkeit (was in meinem Fall bis zu einem gewissen Maß erwünscht war), allerdings ansonsten keine Probleme; hatte vorher Doxepin bekommen, wirkte allerdings nicht so gut wie Mirtazapin und hatte stärkere, anticholinerge Nebenwirkungen FAZIT: Kombination aus Trevilor, Mirtazapin und Beloc-Zok ist unrpoblematisch, keine (bemerkenswerten) Wechselwirkungen. Kombination aus Trevilor und Mirtazapin wirkt stark antidepressiv (\"Californian Rocket Fuel\" ---> Kalifornischer Raketentreibstoff)

Trevilor bei Depression, Angstzustände; Mirtazapin bei Schlafstörung; Beloc-Zok bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angstzustände9 Monate
MirtazapinSchlafstörung2 Wochen
Beloc-ZokBluthochdruck9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Kombination verlief bei mir relativ unproblematisch. Dosierung: Trevilor 225mg/die, Mirtazapin 30mg/die, Beloc-Zok 95mg/die

Trevilor: Beim Einschleichen und Aufdosierung von Trevilor leichte Unruhe, allerdings nicht schlimm. Weiterhin: kurzfristige Gewichtsabnahme, dann aber langfristige Gewichtszunahme bis zum Ausgangsgewicht, erhöhter Blutdruck; FAZIT: generell kaum Probleme, Trevilor war bei mir sehr gut verträglich, bis auf wenige leichte Nebenwirkungen.

Beloc-Zok: Verursachte keine Nebenwirkungen. Völlig unproblematisch.

Mirtazapin: Verursacht SEHR starke Müdigkeit (was in meinem Fall bis zu einem gewissen Maß erwünscht war), allerdings ansonsten keine Probleme; hatte vorher Doxepin bekommen, wirkte allerdings nicht so gut wie Mirtazapin und hatte stärkere, anticholinerge Nebenwirkungen

FAZIT: Kombination aus Trevilor, Mirtazapin und Beloc-Zok ist unrpoblematisch, keine (bemerkenswerten) Wechselwirkungen. Kombination aus Trevilor und Mirtazapin wirkt stark antidepressiv (\"Californian Rocket Fuel\" ---> Kalifornischer Raketentreibstoff)

Eingetragen am  als Datensatz 7316
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Mirtazapin, Hydrochlorothiazid, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Unruhe bei Trevilor

[]