Keppra

Das Medikament Keppra wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Keppra wurde bisher von 210 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Keppra traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (103/273)
38%
Gewichtszunahme (45/273)
16%
Konzentrationsstörungen (33/273)
12%
keine Nebenwirkungen (30/273)
11%
Schlafstörungen (30/273)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 162 Nebenwirkungen bei Keppra

Wo kann man Keppra kaufen?

Keppra ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Keppra wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Epilepsie84% (236 Bew.)
Absence1% (3 Bew.)
Astrozytom1% (3 Bew.)
Schlaganfall<1% (2 Bew.)
Aggressivität<1% (2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 33 Krankheiten behandelt mit Keppra

Keppra Patienteninformation

Was ist Keppra und wofür wird es angewendet? Levetiracetam ist ein Antiepileptikum (ein Arzneimittel zur Behandlung von Anfällen bei Epilepsie). Keppra wird angewendet: - alleine, ohne andere Arzneimittel gegen Epilepsie (Monotherapie), zur Behandlung einer bestimmten Art von Epilepsie bei Erwachsenen und Jugendlichen ab einem Alter von 16 Jahren, bei denen erstmals Epilepsie...

Keppra Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Keppra

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Levetiracetam ratiopharm36% (5 Bew.)
Levetiracetam Heumann29% (4 Bew.)
Levetiracetam Accord21% (3 Bew.)
Levetiracetam Actavis Group7% (1 Bew.)
Levetiracetam Teva7% (1 Bew.)

Wir haben 273 Patienten Berichte zu Keppra.

Prozentualer Anteil 59%41%
Durchschnittliche Größe in cm164178
Durchschnittliches Gewicht in kg6784
Durchschnittliches Alter in Jahren4553
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,5125,96

In Keppra kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Levetiracetam

Keppra jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Keppra

alle Fragen zu Keppra

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Keppra für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Aggressivität, Angstzustände, Panikattacken, Konzentrationsschwierigkeiten, Lethargie, Schwindel, Mundschleimhautentzündung, Blasenschwäche

ich will das medikament so schnell wie möglich absetzen, weil die nebenwirkungen viel schlimmer sind, als ein anfall. nachdem ich nur einen anfall im leben hatte und nun seit 2 jahren keppra nehme, hab ich wirklich viel mitgemacht. gerade am anfang war es schlimm mit starken aggressionen,...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie760 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich will das medikament so schnell wie möglich absetzen, weil die nebenwirkungen viel schlimmer sind, als ein anfall. nachdem ich nur einen anfall im leben hatte und nun seit 2 jahren keppra nehme, hab ich wirklich viel mitgemacht. gerade am anfang war es schlimm mit starken aggressionen, extremen gewichtszunahme, panik attacken und dem gefühl mein gehirn läuft auf halber energie. meine gedächniss leistung ist so stark zurück gegangen, dass ich teilweise kommunikationsschwierigkeiten hatte.
seit 6 monaten reduziere ich die dosis und von 2000mg/tag auf nun 1000mg/tag und es ist nicht besser geworden, ganz im gegenteil es sind schwindel und lethargie dazugekommen.
ich habe in den letzten 2 jahren gelernt mit den aggressionen und panikattacken umzugehen indem ich autogenes training und nlp techniken anwende. auch das gewicht hab ich mit einem 14 stunden sportprogramm die woche in den griff bekommen, aber es nagt schon am ego, wenn man vorher eine athlethische figur hatte, doppelt und dreifach soviel sport wie vor dem anfall macht und trotzdem aussieht wie das pummelchen

Eingetragen am  als Datensatz 55935
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Nervenvitamiene, Epilepsie mit Agressivität, Schlafstörungen, Persönlichkeitsveränderung

Hallo, seit ca. einem Jahr wurde bei mir eine Epilepsie festgestellt. Mich hat man gleich ziemlich hochgestuft. Keppra war für mich sehr krass... ich wurde agressiv ... habe öfters gedacht es gibt ein zweites ich ... hatte extreme schlafstörungen. Irgendwann bekam ich Vitamin B6 dazu ... das...

Keppra bei Epilepsie; Vitamin B bei Nervenvitamiene

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie-
Vitamin BNervenvitamiene-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
seit ca. einem Jahr wurde bei mir eine Epilepsie festgestellt. Mich hat man gleich ziemlich hochgestuft. Keppra war für mich sehr krass... ich wurde agressiv ... habe öfters gedacht es gibt ein zweites ich ... hatte extreme schlafstörungen. Irgendwann bekam ich Vitamin B6 dazu ... das hat mir geholfen die Aressionen und wutausbrüche in den Griff zu bekomme ... aber das hat auch eine Zeit lang gedauert bis mein Körper das vertagen hat und ich davon etwas bemerkt habe.
Was mir immer noch geblieben ist das ich stunden neben leuten sitzen kann und nichts sagen brauche ... in mich total zurückgezogen da sitze... und ich war davor ein komplett anderer Mensch aber ändern kann ich das auch nicht ... aber die Tabletten sind echt in Ordnung wenn man nicht eine ganz krasse Erhöhung bekommt! Dann sind wieder alle Nebenwirkungen aufgetreten

Eingetragen am  als Datensatz 30487
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Vitamin B
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Vitamin B

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl chrono für Epilepsie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Haarausfall, Akne, Stimmungsschwankungen, Zittern, Libidoverlust, Sprachstörungen, Appetitsverlust, Traumveränderungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Zu Ergenyl: Die Wirksamkeit ist gut; leider begleiten mich viele Nebenwirkungen, weshalb mein Neurologe mich nun auf Keppra einschleicht - als Monotherapie - also ein Zwischenbericht. Ergenyl: starke Gewichtszunahme Haarausfall Akne Stimmungsschwankungen Zittern Libidoverlust...

Ergenyl chrono bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chronoEpilepsie4 Monate
KeppraEpilepsie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Ergenyl:

Die Wirksamkeit ist gut; leider begleiten mich viele Nebenwirkungen, weshalb mein Neurologe mich nun auf Keppra einschleicht - als Monotherapie - also ein Zwischenbericht.

Ergenyl:
starke Gewichtszunahme
Haarausfall
Akne
Stimmungsschwankungen
Zittern
Libidoverlust
Vergesslichkeit
Sprachstörungen
kein Hunger bzw. Sättigungsgefühl
starkes Träumen

Keppra:
dauermüde, bis zum \"Einschlafen im Stehen\"
körperlich schwach
Blackouts, wie nach übermäßigem Alkoholkonsum
innere Unsicherheit

Beide Medis zusammen machen aus mir einen \"tagesuntauglichen\" Mitmenschen - hoffe, in 7 Wochen, wenn die Umstellung erfolgt ist, Besseres berichten zu können ;)

Was mich nebenbei sehr verwundert & nochmehr verärgert ist die Zuzahlungspflicht bei Keppra, die für Ergenyl nicht besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 8443
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ergenyl chrono
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis mit Depression, Lustlosigkeit, Agressivität, Müdigkeit (Erschöpfung)

Seit ich sie nehme bin ich sehr müde, sehr platt ind lustlos. Depressiv und an manchen tagen zu nichts zu gebrauchen. Leider auch leichter reizbar und nicht voll belastbar. Weitere anfälle hatte ich keine.

Keppra bei Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraAnti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich sie nehme bin ich sehr müde, sehr platt ind lustlos. Depressiv und an manchen tagen zu nichts zu gebrauchen. Leider auch leichter reizbar und nicht voll belastbar.

Weitere anfälle hatte ich keine.

Eingetragen am  als Datensatz 79209
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Depressionen, Schlaflosigkeit, Aggressionen, Beinkribbeln mit Aggressivität, Depression

Seit März 2011 bin ich von Ergenyl,das ich 30Jahre genommen habe ,auf Keppra umgestellt.Seitdem hatte ich keinen Anfall mehr.Sonst ca.dreimal im Jahr einen grand mal,bes.bei Wärme und Schmerzen.Unter Ergenyl war ich dauermüde,jetzt bin ich wacher,kann besser denken,aber auch häufig aggressiv,was...

Keppra bei Depressionen, Schlaflosigkeit, Aggressionen, Beinkribbeln

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraDepressionen, Schlaflosigkeit, Aggressionen, Beinkribbeln-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit März 2011 bin ich von Ergenyl,das ich 30Jahre genommen habe ,auf Keppra umgestellt.Seitdem hatte ich keinen Anfall mehr.Sonst ca.dreimal im Jahr einen grand mal,bes.bei Wärme und Schmerzen.Unter Ergenyl war ich dauermüde,jetzt bin ich wacher,kann besser denken,aber auch häufig aggressiv,was so gar nicht meinem Naturewll entspricht.Ich traue mich auch mal"Nein"zu sagen,worauf meine Umwelt mit Unbehagen reagiert.
Obwohl ich oft nächtelang nicht geschlafen habe,hatte ich keinen Anfall.Schlafentzug hat bei mir unter ERgenyl immer zum Anfall geführt.Leider machen mir die Aggressionen und DEpressionen schwer zu schaffen.
Geht es auch jemandem so ?Und was machst Du dagegen?Ich hab schon über Verhaltenstherapie nachgedacht.

Eingetragen am  als Datensatz 37157
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamictal für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Übelkeit, Magen-Darm-Störung, Gewichtsverlust, Schwindel, Sehstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Sprachstörungen, Muskelzuckungen, Parästhesien, Appetitsverlust, Schlafstörungen

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt. Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit. Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen Rivotril: nur am Anfang Schwindel,...

Lamictal bei Epilepsie; Ravotril bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie; Topamax bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamictalEpilepsie2 Jahre
RavotrilEpilepsie9 Monate
KeppraEpilepsie2 Monate
TopamaxEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt.
Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit.
Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen
Rivotril: nur am Anfang Schwindel, jetzt keine Nebenwirkungen mehr.
Topamax: Kribbeln in den Fingern und Füssen, Schwindel am Anfang. Verschwanden aber wieder. Appetitverlust, Gewichtsverlust, Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 2840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Clonazepam, Levetiracetam, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie mit Müdigkeit, Gereiztheit, Abgeschlagenheit, Schwindel, Kopfschmerzen, Unruhe, Konzentrationsstörungen, Haarausfall, Muskelatrophie, Empfindungsstörungen

Ausgangslage: Apoplex nach Herzrhythmusstörungen im Juni 2006, ausser leichter Hörbeeinträchtigung (Telefon, Musik, TV-Geräusche unangenehm) keine relevanten Nachwirkungen; Medikation Beloc Zoc 95 (1/1/0/0), EnaHEXAL comp 10/25 (0.5/0/0/0), Simvastatin AL 40 (1/0/0/0), Marcumar durchschnittlich...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ausgangslage: Apoplex nach Herzrhythmusstörungen im Juni 2006, ausser leichter Hörbeeinträchtigung (Telefon, Musik, TV-Geräusche unangenehm) keine relevanten Nachwirkungen; Medikation Beloc Zoc 95 (1/1/0/0), EnaHEXAL comp 10/25 (0.5/0/0/0), Simvastatin AL 40 (1/0/0/0), Marcumar durchschnittlich 0,5 täglich.

Nach zweimaligem epilleptischen Gelegenheitanfall (symptomatisch \\\\\\\"Grand Mal\\\\\\\") innerhalb vier Stunden am Neujahrstag 2008 Medikation mit Keppra 250 (1/0/1/0), in der Folge danach bei weiterer Beobachtung Erhöhung auf (1/0/2/0).
EEG unauffällig. Fahrerlaubnis nach drei Monaten von behandelndem Neurologen wieder ausgesprochen.

Eingewöhnungszeit schwierig: Müdigkeit, Schlappheit, Gereiztheit, Schwindel, leichte Kopfschmerzen, Unruhe, mangelhafte Konzentrationsfähigkeit, Gleichgültigkeit, Muskelabbau, verstärkter Haarausfall.

Nach/während einem halben Jahr Einnahmezeit drei bis vier Mal zusätzlich zeitweise belastende Aussetzer: heftiger Schwindel (\\\\\\\"als ob es den Boden unter den Füßen wegzieht\\\\\\\"), unsicherer Gang (\\\\\\\"Gefühl des Umfallens\\\\\\\", \\\\\\\"Seemannsgang\\\\\\\"), Unwohlsein, Kribbeln in Gliedmaßen (rechte Hand (Fingerspitzen) und rechter Fuß (Gefühl: mangelhafte Durchblutung), dto. leichte Gliederschmerzen (Hand, Unterschenkel), leichte Koordinationsstörungen rechte Hand (Zuführen und Halten von Gegenständen), hohe Kraftlosigkeit (Wasserflasche kann nicht mit einer Hand beim Trinken geführt werden), leichte Kopfschmerzen. Herzklopfen (?).

Gegenmaßnahme: sofortige Bettruhe und Entspannung. Nach zwei bis vier Stunden Linderung.
Verdacht auf neuen Schlaganfall oder Herzrhythmus-Störungen sofort analysieren lassen, EKG negativ, Blutdruck normal.
Leicht anomaler Zuckerwert wird aktuell noch analysiert.

Die Nebenwirkungen belasten bei selbständiger Tätigkeit schon stark und lassen keine wirkliche vorausschauende Planung zu. Ich werde meinen betreuenden Neurologen über eine Einnahme-Reduktion konsultieren. Ohne Keppra ging es mir gesamtheitlich besser.

Eingetragen am  als Datensatz 8757
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Antriebslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit

Ich nehme das Medikament Keppra seit 10 Wochen, 1 Tablette täglich mit 2 Tabl. Mylepsinum ,bin seit diesem Tag Anfallsfrei. Ich fühle mich wie neugeboren, beziehungsweise so wie vor ca.22 Jahren als ich auch Anfallsfrei war. Ich bin inzwischen 48 Jahre alt verheiratet mit 2 gesunden Kindern....

Keppra bei Epilepsie; Carbamazepin bei Epilepsie; Mylepsinum bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie2 Monate
CarbamazepinEpilepsie22 Jahre
MylepsinumEpilepsie45 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament Keppra seit 10 Wochen, 1 Tablette täglich mit 2 Tabl. Mylepsinum ,bin seit diesem Tag Anfallsfrei. Ich fühle mich wie neugeboren, beziehungsweise so wie vor ca.22 Jahren als ich auch Anfallsfrei war.
Ich bin inzwischen 48 Jahre alt verheiratet mit 2 gesunden Kindern. Seit meinem 3 Lebensjahr leide ich an Epilepsie,habe dadurch schon mehrere Medikamente genommen,allerdings immer schon die mylepsinum die keine nebenwirkungen bei mir zeigen.Bis vor 10 Wochen nahm ich tägl. 2 Mylepsinum + 2 Carbamazepin ,die nach den blutwerten angeblich nicht mehr halfen.Ich hatte im Monat 3-5Anfälle im Winter bis zu 8.Nach 3 Tagen des Medikamentenwechsels von Carbamazepin auf Keppra merkte ich schon enorme Wirkungen und Unterschiede in meinem Leben. Meine Konzentration ist wieder voll zurück,die sprachstörungen sind wie weggeblasen,keine Vergesslichkeit ,
keine Deppressionen mehr,keine antriebslosigkeit und so weiter.

allerdings muss ich dazusagen das ich die Keppra nur Nachts vor dem Schlafengehen einnehmen kann, wirkt bei mir wie eine Schlaftablette. Eigentlich sollte ich nach dem Arzt vom Klinikum Erlangen täglich 4 Keppra+2Mylepsinum einnehmen sollte,das ich allerdings von anfang an nicht wollte(war mir zuviel). so nahm ich wie gewohnt jeweils 1 Tabl. morgens und abends gegen 18 Uhr . ich merkte sehr schnell das ich immer müde bin meine Hausarbeit kaum noch verrrichten konnte . So stellte ich mich nur noch für 1 Keppra Nachts selber ein. Bin seit dieser Zeit Anfallsfrei und überglücklich mein Leben wieder so in Griff zu bekommen haben.

Ich rate jedem Patienten das Medikament Carbamazepin abzusetzen.
Vor allem rate ich den Pharmaindustrien dieses Medikament aus dem Verkehr zu ziehen, da es mehr Schäden verursacht als es gutes bringt.

Viele Grüße
Monika Baumann

Eingetragen am  als Datensatz 19719
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Carbamazepin, Primidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Mir nach Auffälligkeiten beim EEG, Levetiracetam 500mg vom Neurologen verschrieben, als zweites Antiepileptika, neben Topiramat. Gleich zu beginn bemerkte ich eine Abnahme meiner Sehkraft und extreme Zahnfleischbeschwerden, etwa eine Woche nach Beginn der Therapie, bemerkte mein Umfeld eine...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir nach Auffälligkeiten beim EEG, Levetiracetam 500mg vom Neurologen verschrieben, als zweites Antiepileptika, neben Topiramat.
Gleich zu beginn bemerkte ich eine Abnahme meiner Sehkraft und extreme Zahnfleischbeschwerden, etwa eine Woche nach Beginn der Therapie, bemerkte mein Umfeld eine extreme Dünnhäutig- und Reizbarkeit. Ich habe das auf meine Zahnfleischprobleme im Zusammenhang mit der Angewöhnung an das Medikament geschoben.
Ich bin immer reizbarer geworden, explodierte in unberechenbarer Wut und steigerte mich wegen Kleinigkeiten in unglaubliche Rasereien hinein, wurde regelrecht Jähzornig.
Meine Frau meinte, sie erkannte den Mann nicht mehr.
An dem Tag, als ich wegen einem Wutanfall beinahe Ohnmächtig wurde, habe ich dann bemerkt, dass irgend etwas nicht stimmen kann und habe mich über die Nebenwirkungen von Levetiracetam informiert und mich mit meinem Neurologen beraten. Wir haben das Medikament abgesetzt. Wenn ich die Einträge hier lese, bin ich erschüttert, dass es Anderen auch so geht wie mir.

Eingetragen am  als Datensatz 105039
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Apydan für Epilepsie, Epilepsie mit Müdigkeit, Libidoverlust, Nervosität, Depressive Verstimmungen, Tremor

Leide seit meiner Geburt unter einen Kopftumor und dadurch Verformung des Gehirnraumes. Hier kam es während meiner Pupertät zum Ausbruch der Epilepsie was für mich am Anfang nicht deutbar war. Erst nach einen Motorradunfall wo ich das "Erlebte" schilderte wurde ich in die Kopfklinik nach Erlangen...

Apydan bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ApydanEpilepsie4 Jahre
KeppraEpilepsie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit meiner Geburt unter einen Kopftumor und dadurch Verformung des Gehirnraumes. Hier kam es während meiner Pupertät zum Ausbruch der Epilepsie was für mich am Anfang nicht deutbar war. Erst nach einen Motorradunfall wo ich das "Erlebte" schilderte wurde ich in die Kopfklinik nach Erlangen überwiesen und bin dort seit 15 Jahren Patient.
Am Anfang wurde ich mit Timonil behandelt hier ging dann die Anfallshäufigkeit auf ca 1 monatlich zurück, hier waren die Nebenwirkungen Hungergefühl, Faulheit und Depressionen sowie Angstgefühl.
NAch dem mein Carpamazedinspiegel zu hoch wurde, nach 11 Jahren Einnahme, stellte der behandelnde Professor die Medikamente komplett um auf Apydan und Keppra.
Während der Umstellung ging die Anfallshäufigkeit stark nach oben (bis zu 1 täglich) und es dauerte ca 3 - 4 Wochen bis die Dosierung wirkte.
Bei Apydan 1200mg-0-1200mg
Bei Keppra 500-0-1000mg
Die Nebenwirkungen sind bisher starke Müdigkeit, totale Lipidoschwächung, Nervosität( Fingernagelbiß), Depression und starker Tremor. Aber das wichtigste ist die Anfallsfreiheit seit 2 Jahren, auch wenn die Nebenwirkung der Lipidoschwächung sehr störend in einer Partnerschaft ist.

Eingetragen am  als Datensatz 26405
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Apydan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxcarbazepin, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra 500mg für Epilepsie - Kavernom OP, Epilepsie - Kavernom OP, Epilepsie - Kavernom OP mit Libidoverlust, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Depressionen, Sehstörungen, Sprachstörungen, Empfindungsstörungen

Wie bereits beschrieben; keine Lust mehr auf Sex und Zärtlichkeiten sind leider zu unerwünschten Begleiterscheinungen geworden wie auch Verdauungsprobleme, Schafstörungen; manchmal auch Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Die Anfälle sind Begleiterscheinung der OP, haben sich nach der OP...

Keppra 500mg bei Epilepsie - Kavernom OP; Dintoina 100 bei Epilepsie - Kavernom OP; Topamax 50 bei Epilepsie - Kavernom OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Keppra 500mgEpilepsie - Kavernom OP4 Jahre
Dintoina 100Epilepsie - Kavernom OP4 Jahre
Topamax 50Epilepsie - Kavernom OP3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie bereits beschrieben; keine Lust mehr auf Sex und Zärtlichkeiten sind leider zu unerwünschten Begleiterscheinungen geworden wie auch Verdauungsprobleme, Schafstörungen; manchmal auch Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Die Anfälle sind Begleiterscheinung der OP, haben sich nach der OP auf einige wenige in den ersten 2 Jahren reduziert, und man schätzt, dass ich in 3 - 4 Jahren auf die Medikamente verzichten kann.
Man hat mir kürzlich auch TOPAMAX 50 zur Probe gegeben, hatte nach 2 Wochen Einnahme starke Depressionen, Sehstörungen, Verdauungsstörungen, starke motorische Schwierigkeiten, Sprachstörungen, andauerndes Kribbeln in Händen und Füssen, Orientierungsprobleme. Wurde aber sofort wieder auf Keppra zurückgestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 6144
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carbamazepin für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Übelkeit, Erbrechen

Mein Mann und ich wollten ein baby, also informierte ich meinen Neurologen um eine evtl. Umstellung meiner Medikamente zu veranlassen. Ich bekam dann Carbamazepin und konnte nach kurzer Zeit mir beim zunehmen zuschauen. Es half nichts dagegen, weder Sport, noch eine 1200 kalorien Diät, kein...

Carbamazepin bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie; Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarbamazepinEpilepsie3 Jahre
KeppraEpilepsie2 Monate
LamotriginEpilepsie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann und ich wollten ein baby, also informierte ich meinen Neurologen um eine evtl. Umstellung meiner Medikamente zu veranlassen. Ich bekam dann Carbamazepin und konnte nach kurzer Zeit mir beim zunehmen zuschauen. Es half nichts dagegen, weder Sport, noch eine 1200 kalorien Diät, kein Trennkost, keine Weightwatchers.. nichts. Ich nahm bis zum Beginn der Schwangerschaft 30 Kilo zu, während der Schwangerschaft nocheinmal 20 Kilo und danach bis vor 2 Monaten noch einmal 20 Kilo. Dies alles in einem Zeitraum von 2006 bis 2009! Seit ich nun endlich vom Carbamazepin auf Keppra umstelle, habe ich schon 5 Kilo verloren ohne Diät, oder zusätzliche Sport. ich nehme seit 2 Monaten Keppra. Es gibt endlich wieder die Hoffnung das ich mein Wohlfühlgewicht wiederbekomme. Es wird zwar Geduld erfordern, aber die werde ich aufbringen. Gott sei dank habe ich auch einen Ehemann der mich wirklich so liebt, weil ich so bin, wie ich bin. Und mich nicht verabscheut weil ich 70 Kilo zunahm...

Was andere Nebenwirkungen angehen, dazu kann ich bei Keppra noch nicht viel sagen. Das Lomotrigin sollte eigentlich mein neues Medikament werden, leider vertrug ich es nicht. Ständige Übelkeit bis zum erbrechen waren auf Dauer nicht zu ertragen. In Keppra lege ich nun meine ganzen Hoffnungen. Das Carbamazepin würde ich niemanden empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 21663
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Carbamazepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin, Levetiracetam, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Epilepsie, Epilepsie mit Gedächtnisstörungen

Meine Tochter ist im September 19 geworden, und hat jetzt seit einem Jahr eine Schlaf und Aufwach Epilepsie. Anfangs wurde sie mit Lamotrigin behandelt und hat sich aufeinmal kaum mehr was merken können. Seit ca. 3 Wochen wird Sie nun auf Keppra umgestellt und Ihr geht es sehr gut damit. Sie...

Lamotrigin bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie365 Tage
KeppraEpilepsie21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter ist im September 19 geworden, und hat jetzt seit einem Jahr eine Schlaf und Aufwach Epilepsie. Anfangs wurde sie mit Lamotrigin behandelt und hat sich aufeinmal kaum mehr was merken können. Seit ca. 3 Wochen wird Sie nun auf Keppra umgestellt und Ihr geht es sehr gut damit. Sie vergisst kaum noch was und auch im allgemeinen ist Ihr befinden besser damit geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 5616
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie, Epilepsie mit Magen-Darm-Störung, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Depressionen, Hautausschlag

Magen - Darm Probleme, erhebliche Stimmungsschwankungen, starkes Schwächegefühl (manchmal kurz vorm Zusammensacken), Depressivität, Hautausschlag

Keppra bei Epilepsie; Lamictal bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie21 Monate
LamictalEpilepsie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magen - Darm Probleme, erhebliche Stimmungsschwankungen, starkes Schwächegefühl (manchmal kurz vorm Zusammensacken), Depressivität, Hautausschlag

Eingetragen am  als Datensatz 624
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Anfall nachvgehirnop, Stimmungsschwankungen

Ich habe keppra bekommen, nachdem ich nach einer Gehirnop 2 Anfälle hatte, seit dem keinen Anfall mehr gehabt aber auch vor der OP nie. Die ersten Tage hatte ich nur starke müdigkeit. Mittlerweile geht es mir psychisch sehr schlecht, Schlafstörungen, aggressiv, nicht belastbar, gewichtszunahme,...

Keppra bei Stimmungsschwankungen; Keppra bei Anfall nachvgehirnop

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraStimmungsschwankungen7 Monate
KeppraAnfall nachvgehirnop7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe keppra bekommen, nachdem ich nach einer Gehirnop 2 Anfälle hatte, seit dem keinen Anfall mehr gehabt aber auch vor der OP nie. Die ersten Tage hatte ich nur starke müdigkeit. Mittlerweile geht es mir psychisch sehr schlecht, Schlafstörungen, aggressiv, nicht belastbar, gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigkeit, wortfindungsstörung, zittern. Ich sollte lt Neurologe nochmal im Januar in eine spezialklinik um das Medikament umzustellen, lt. Neurochirurgie benötige ich kein Medikament mehr. Aber die Neurologen wollen sich absichern, da ich durch die Narbe immer ein Risikopatient bleibe.

Eingetragen am  als Datensatz 93880
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

.

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

.

Eingetragen am  als Datensatz 111454
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Subarachnoidalblutung (SAB) mit Müdigkeit (Erschöpfung), Gedächtnisprobleme, Depression, Schläfrigkeit, Vergesslichkeit, Gewichtabnahme

Ich nehme Keppra / Levetiracetam (1500mg/Tag in zwei Dosen mit je 750 mg) seit nun mehr als 7 Monaten nach einer Aneurysmaruptur und damit verbundenen Subarachnoidalblutung. Da meine Vasospasmen sehr oft vorkamen und ich zu Beginn der SAB einen Anfall hatte gab man mir nach ca. 2 Wochen dieses...

Keppra bei Subarachnoidalblutung (SAB)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraSubarachnoidalblutung (SAB)7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Keppra / Levetiracetam (1500mg/Tag in zwei Dosen mit je 750 mg) seit nun mehr als 7 Monaten nach einer Aneurysmaruptur und damit verbundenen Subarachnoidalblutung. Da meine Vasospasmen sehr oft vorkamen und ich zu Beginn der SAB einen Anfall hatte gab man mir nach ca. 2 Wochen dieses Medikament. Meiner Meinung nach hätte ich es aber nie bekommen dürfen weil es bislang nichts gebracht hat (keine Epilepsie vorhanden). Die Vasospasmen gingen von selbst wieder weg. Nebenwirkungen merke ich erheblich, sowohl extreme Müdigkeit, keinen Appetit, sehr vergesslich.

Eingetragen am  als Datensatz 111097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie mit Migräne, Panikanfälle, Depression, Aggression, starke Gewichtszunahme, Angstanfälle, Selbstverletzungen

Ich habe Keppra zeitgleich mit lamotrigin zum test bekommen, ob ich es vertrage. Ich bekomme schon seit x Jahren lamotrigin, bin seit Jahren anfallsfrei, habs immer vertragen, ohne jegliche Probleme. Dann bekam ich das Keppra von meiner Neurologin um mal zu gucken wie ich damit klar komme, also...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Keppra zeitgleich mit lamotrigin zum test bekommen, ob ich es vertrage. Ich bekomme schon seit x Jahren lamotrigin, bin seit Jahren anfallsfrei, habs immer vertragen, ohne jegliche Probleme.
Dann bekam ich das Keppra von meiner Neurologin um mal zu gucken wie ich damit klar komme, also einmal Hölle und zurück. Ich hab es 2 Monate genommen und hab damit die schlimmste Phase in meinem Leben durchgemacht : Starke Gewichtszunahme. Depression, starke Aggression, dazu heftige Panik und furchtbare Angst vor irrationalen Dingen, sogar Selbstverletzung in der Panikphase (hab mir ins Gesicht geschlagen oder um mich geschlagen weil ich aus "dem Alptraum aufwachen" wollte und hab nur geschrien und geweint, sodass ich freiwillig in die Psychiatrie bin).
Meine komplette Persönlichkeit hatte sich in 2 Monaten verändert.
Nach dem Absetzten heftigste Entzugserscheinungen, Schüttelfrost, Nachtschweiß, Migräne, und wochenlang immer noch die o.g. Schwierigkeiten wegen der Langzeitnebenwirkungen.
Keppra einfach so als Test zu verschreiben ist meiner Meinung nach verantwortungslos.

Eingetragen am  als Datensatz 110583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie mit Unruhe, Herzrasen, Schlaflosigkeit, Muskelschmerzen, Wortfindungsstörungen, depressive Stimmung

Seit ich Keppra bzw. Levetirazetam bekomme, habe ich extreme Unruhezustände und Schlaflosigkeit. Nach kurzer Zeit fiel mir dazu Herzrasen auf und das ich lange nach Worten suchen muss. Dazu kommen Muskelschmerzen hauptsächlich in den Oberschenkeln. Ab und zu kommt auch noch Juckreiz dazu....

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich Keppra bzw. Levetirazetam bekomme, habe ich extreme Unruhezustände und Schlaflosigkeit.

Nach kurzer Zeit fiel mir dazu Herzrasen auf und das ich lange nach Worten suchen muss.

Dazu kommen Muskelschmerzen hauptsächlich in den Oberschenkeln.
Ab und zu kommt auch noch Juckreiz dazu.

Ich wünschte ich könnte es sofort absetzen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 110359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Hatte sehr mit der Konzentration zu kämpfen

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte sehr mit der Konzentration zu kämpfen

Eingetragen am  als Datensatz 109458
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie mit Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Krampfanfälle, verschwommenes Sehen

Konzentrationsprobleme, aber kein vergleich zu vorher (mit krampfanfällen) Verschwommenes sehen Müdigkeit

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Konzentrationsprobleme, aber kein vergleich zu vorher (mit krampfanfällen)
Verschwommenes sehen
Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 107879
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie mit Depressionen, Schlafstörung, Suizid-Gedanken

Ich merke wie mein Gehirn quasi durchgehen zusammengezogen ist. Ich fühle antriebslos, depressiv und habe sogar Suizid-Gedanken. Ich nehme 3000mg am Tag.

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich merke wie mein Gehirn quasi durchgehen zusammengezogen ist.
Ich fühle antriebslos, depressiv und habe sogar Suizid-Gedanken. Ich nehme 3000mg am Tag.

Eingetragen am  als Datensatz 107350
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Diabetes mellitus Typ I

Ich musste mit der Einnahme meine insulindosis verdreifachen. Was auch eine deutliche Gewichtszunahme mit sich zieht.

Keppra bei Diabetes mellitus Typ I

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraDiabetes mellitus Typ I36 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste mit der Einnahme meine insulindosis verdreifachen. Was auch eine deutliche Gewichtszunahme mit sich zieht.

Eingetragen am  als Datensatz 104641
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Ich würde aufgrund fokaler Anfälle auf das Medikament eingestellt. Nach der ersten Dosis von 250 mg war ich hundemüde. Am nächsten Tag war dies nicht mehr der Fall. Jeweils nach der nächsten Dosiserhöhung ging es mir für ein paar Tage nicht ganz so gut. Nach der Erhöhung auf 1000 mg am Tag...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich würde aufgrund fokaler Anfälle auf das Medikament eingestellt.
Nach der ersten Dosis von 250 mg war ich hundemüde. Am nächsten Tag war dies nicht mehr der Fall. Jeweils nach der nächsten Dosiserhöhung ging es mir für ein paar Tage nicht ganz so gut.
Nach der Erhöhung auf 1000 mg am Tag (jeweils 500 mg am Abend und am Morgen) hatte ich mit Reizbarkeit, Schwindel und Konzentrationsschwäche zu kämpfen.
Dies legte sich nach zwei Wochen ziemlich und ab der dritten Woche ganz.
Mein Blutdruck tanzte früher zwischen Hoch-Normal und Normal. Seit einer Woche ist er immer im Bereich Normal.
Wichtig scheint zu sein: Regelmäßig einnehmen, zu festen Uhrzeiten, nie auf nüchternen Magen.
Ich habe seit 6 Wochen 1000 mg am Tag und hatte seit vier Wochen keinen Anfall mehr.
Hirnorganische Schäden gibt es bei mir nicht. Ich bin nur im EEG auffällig.

Eingetragen am  als Datensatz 103139
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Gute Verträglichkeit, ich persönlich werde davon sehr müde

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gute Verträglichkeit, ich persönlich werde davon sehr müde

Eingetragen am  als Datensatz 101861
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Hallo ihr Lieben, Ich nahm für mehrere Jahre das Medikament LAMICTAL, welches sehr gut wirkte, bis ich eines Tages einen sehr starken Anfall hatte und mein Kinn genäht werden musste. Daraufhin verschrieb mir mein Neurologe das Medikament KEPPRA, 1000 mg morgens und 1000 mg abends. Leider wirkte...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,
Ich nahm für mehrere Jahre das Medikament LAMICTAL, welches sehr gut wirkte, bis ich eines Tages einen sehr starken Anfall hatte und mein Kinn genäht werden musste. Daraufhin verschrieb mir mein Neurologe das Medikament KEPPRA, 1000 mg morgens und 1000 mg abends. Leider wirkte dieses Medikament null, erst nach 3 Monaten hatte ich zum ersten mal keinen Anfall mehr, sonst hatte ich wöchentlich 1-2x einen Anfall, welcher immer sehr stark war und mehrmals tat ich mir weh. Als ich dann keine Anfälle mehr hatte, kamen nächtliche Panikattacken auf mich zu. Meine Nase ist geprellt, meine Lippe seit Tagen angeschwollen, weil ich aus dem Bett flog. Des Weiteren bin ich schlecht gelaunt, habe 6 kg in den vergangenen 4 Monaten abgenommen (ich bin von Natur aus schon relativ dünn, jetzt bin ich extrem dünn), bin lustlos und rede nicht mehr viel und will immerzu alleine sein - normalerweise bin ich immer gut drauf, rede ununterbrochen und bin immer mit Leuten unterwegs und eine sehr gesellige Person. Ich empfehle KEINEM dieses Medikament, die Nebenwirkungen sind extrem krass!!

Eingetragen am  als Datensatz 99955
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Aggresivität, libidoverlust,Erektionsschwierigkeiten

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aggresivität, libidoverlust,Erektionsschwierigkeiten

Eingetragen am  als Datensatz 99812
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Zu allererst: Ich kenne mehrere Leute, bei denen dieses Medikament wirkt und die es auch gut oder relativ gut vertragen. Das ist ganz individuell. Ich habe es leider nicht gut vertragen und es hat auch nicht gegen meine Grand Mal Anfälle geholfen. Meine Nebenwirkungen: Depressionen...

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu allererst: Ich kenne mehrere Leute, bei denen dieses Medikament wirkt und die es auch gut oder relativ gut vertragen. Das ist ganz individuell.
Ich habe es leider nicht gut vertragen und es hat auch nicht gegen meine Grand Mal Anfälle geholfen.

Meine Nebenwirkungen:
Depressionen
Schlafstörungen
Apetitlosigkeit
Konzentrationsstörungen
Gedächtnisstörungen
Anfangs Gliederschmerzen (nur die ersten Wochen)

Eingetragen am  als Datensatz 97011
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Tic-Störung

Keppra half leider überhaupt nichts gegen meine Tic-Störung machte mich aber Aggressiv weswegen ich es abgesetzt habe.

Keppra bei Tic-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraTic-Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keppra half leider überhaupt nichts gegen meine Tic-Störung machte mich aber Aggressiv weswegen ich es abgesetzt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 93014
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie

Die Behandlung mit Keppra war für mich der Horror! Persönlichkeitsveränderung, Aggressivität, Dauer-Schüttelfrost.

Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Behandlung mit Keppra war für mich der Horror! Persönlichkeitsveränderung, Aggressivität, Dauer-Schüttelfrost.

Eingetragen am  als Datensatz 91932
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Keppra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
30 mehr Nebenwirkungen mit Keppra

Keppra wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Lamotrigin, Lamictal, Topamax, Carbamazepin, Tegretal

Keppra Patienteninformationen

Was ist Keppra und wofür wird es angewendet?



Levetiracetam ist ein Antiepileptikum (ein Arzneimittel zur Behandlung von Anfällen bei Epilepsie).

Keppra wird angewendet:
- alleine, ohne andere Arzneimittel gegen Epilepsie (Monotherapie), zur Behandlung einer bestimmten Art von Epilepsie bei Erwachsenen und Jugendlichen ab einem Alter von 16 Jahren, bei denen erstmals Epilepsie festgestellt wurde. Epilepsie ist eine Erkrankung, bei der die Patienten wiederholte Anfälle haben. Levetiracetam wird bei der Art von Epilepsie angewendet, bei der die Anfälle zunächst nur eine Seite des Gehirns betreffen, sich aber später auf größere Bereiche auf beiden Seiten des Gehirns ausweiten können (partielle Anfälle mit oder ohne sekundärer Generalisierung). Levetiracetam wurde Ihnen von Ihrem Arzt verordnet, um die Anzahl Ihrer Anfälle zu verringern.
- als Zusatzbehandlung zu anderen Arzneimitteln gegen Epilepsie bei:
- partiellen Anfällen mit oder ohne sekundärer Generalisierung bei Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern und Säuglingen ab einem Alter von 1 Monat.
- myoklonischen Anfällen (kurze schockartige Zuckungen eines Muskels oder einer Muskelgruppe) bei Erwachsenen und Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren mit juveniler myoklonischer Epilepsie.
- primär generalisierten tonisch-klonischen Anfällen (ausgeprägte Anfälle, einschließlich Bewusstlosigkeit) bei Erwachsenen und Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren mit idiopathischer generalisierter Epilepsie (die Form von Epilepsie, die genetisch bedingt zu sein scheint).

Was sollten Sie vor der Einnahme von Keppra beachten?

Keppra darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch gegen Levetiracetam, Pyrrolidonderivate oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Keppra einnehmen.
- Falls Sie an Nierenbeschwerden leiden: Beachten Sie in diesem Fall die Anweisungen Ihres Arztes. Er/Sie wird dann entscheiden, ob Ihre Dosis angepasst werden muss.
- Falls Sie bei Ihrem Kind eine Verlangsamung des Wachstums beobachten oder die Pubertät ungewöhnlich verläuft, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt.
- Eine geringe Anzahl von Patienten, die mit Antiepileptika wie Keppra behandelt wurden, dachten daran, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen. Wenn Sie irgendwelche Anzeichen von Depression und/oder Suizidgedanken haben, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt.
- Wenn Sie eine familiäre Vorgeschichte oder Krankengeschichte mit unregelmäßigem Herzschlag haben (sichtbar im Elektrokardiogramm) oder wenn Sie eine Erkrankung haben und/oder eine Behandlung erhalten, die Sie anfällig für einen unregelmäßigen Herzschlag oder Störungen des Salzhaushaltes machen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen schwerwiegend ist oder länger als ein paar Tage anhält:
- Ungewöhnliche Gedanken, Reizbarkeit oder aggressivere Reaktionen als gewöhnlich, oder wenn Sie oder Ihre Familie und Freunde wesentliche Veränderungen der Stimmung oder des Verhaltens bemerken.
- Verschlechterung der Epilepsie Ihre Anfälle können sich in seltenen Fällen verschlechtern oder häufiger auftreten. Dies geschieht hauptsächlich im ersten Monat nach Beginn der Behandlung oder bei einer Erhöhung der Dosis. Wenn Sie während der Einnahme von Keppra eines dieser neuen Symptome verspüren, suchen Sie so schnell wie möglich einen Arzt auf.

Kinder und Jugendliche
- Keppra darf nicht zur alleinigen Behandlung (Monotherapie) bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren angewendet werden.

Einnahme von Keppra zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Sie dürfen Macrogol (ein Arzneimittel, das als Abführmittel verwendet wird) eine Stunde vor und eine Stunde nach der Einnahme von Levetiracetam nicht einnehmen, da es dessen Wirkung herabsetzen kann.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Levetiracetam darf in der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn Ihr Arzt dies nach sorgfältiger Abwägung für erforderlich hält. Sie dürfen Ihre Behandlung nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt abbrechen. Ein Risiko von Geburtsfehlern für Ihr ungeborenes Kind kann nicht vollständig ausgeschlossen werden. Das Stillen wird während der Behandlung nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Keppra kann Ihre Fähigkeit zum Führen eines Fahrzeugs oder zum Bedienen von Werkzeugen oder Maschinen beeinträchtigen, denn Sie können sich bei der Behandlung mit Keppra müde fühlen. Dies gilt besonders zu Behandlungsbeginn oder nach einer Dosissteigerung. Sie sollten kein Fahrzeug führen oder Werkzeuge oder Maschinen bedienen, bis sich herausgestellt hat, dass Ihre Fähigkeit zur Durchführung solcher Aktivitäten nicht beeinträchtigt ist.

Keppra 750 mg Tabletten enthalten den Farbstoff Gelborange S, Aluminiumsalz (E 110).
Gelborange S, Aluminiumsalz (E 110) kann allergische Reaktionen auslösen.

Wie ist Keppra einzunehmen?



Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nehmen Sie die Tabletten in der Anzahl ein, die Ihr Arzt verordnet hat. Keppra muss zweimal täglich eingenommen werden, einmal morgens und einmal abends, jeden Tag ungefähr zur gleichen Uhrzeit.

Begleittherapie und Monotherapie (ab 16 Jahre)

- Erwachsene (≥ 18 Jahre) und Jugendliche (12 bis 17 Jahre) ab 50 kg Körpergewicht:
Empfohlene Dosierung: zwischen 1000 mg und 3000 mg täglich Zu Beginn der Behandlung mit Keppra wird Ihr Arzt Ihnen zunächst für zwei Wochen eine

niedrigere Dosis verschreiben, bevor Sie die niedrigste Tagesdosis erhalten.
Beispiel: Bei einer vorgesehenen Tagesdosis von 1000 mg besteht Ihre verringerte Anfangsdosis aus einer (1) 250-mg-Tablette morgens und einer (1) 250-mg-Tablette abends. Die Dosis wird schrittweise erhöht, um nach 2 Wochen eine Tagesdosis von 1000 mg zu erreichen.

- Jugendliche (12 bis 17 Jahre) unter 50 kg Körpergewicht:
Ihr Arzt wird Ihnen die am besten geeignete Darreichungsform von Keppra bezogen auf Gewicht und Dosis verordnen.

- Dosierung bei Säuglingen (1 Monat bis 23 Monate) und Kindern (2 bis 11 Jahre) unter 50 kg Körpergewicht:
Ihr Arzt wird Ihnen die am besten geeignete Darreichungsform von Keppra bezogen auf Ihr Alter, Ihr Gewicht und Ihre benötigte Dosis verordnen.

Keppra 100 mg/ml Lösung zum Einnehmen ist für Säuglinge und Kinder unter 6 Jahren, für Kinder und Jugendliche (von 6 bis 17 Jahren), die weniger als 50 kg wiegen, und wenn die genaue Dosierung nicht mit den Filmtabletten erreicht werden kann eine besser geeignete Darreichungsform.

Art der Anwendung:
Nehmen Sie die Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) ein. Sie können Keppra unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Nach der oralen Einnahme kann Levetiracetam einen bitteren Geschmack hinterlassen.

Dauer der Anwendung:
- Keppra ist zur Langzeitbehandlung vorgesehen. Sie sollten Keppra so lange einnehmen, wie Ihr Arzt es Ihnen gesagt hat.
- Beenden Sie Ihre Behandlung nicht selbst ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt, denn dadurch könnten Ihre Anfälle häufiger auftreten.

Wenn Sie eine größere Menge von Keppra eingenommen haben, als Sie sollten
Mögliche Nebenwirkungen bei einer zu hohen Dosis Keppra sind Schläfrigkeit, Ruhelosigkeit, Aggression, Verringerung der Aufmerksamkeit, Hemmung der Atmung und Koma. Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt, falls Sie mehr Tabletten als vorgeschrieben eingenommen haben. Ihr Arzt wird die für eine Überdosierung am besten geeignete Behandlung einleiten.

Wenn Sie die Einnahme von Keppra vergessen haben
Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt, falls Sie eine oder mehrere Einnahmen vergessen haben. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Keppra abbrechen
Bei Beendigung der Behandlung sollte Keppra schrittweise abgesetzt werden, um eine Erhöhung der Anfallshäufigkeit zu vermeiden. Wenn Ihr Arzt entscheidet, die Behandlung mit Keppra zu beenden, wird er Ihnen genaue Anweisungen zum schrittweisen Absetzen geben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?



Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt oder suchen Sie Ihre nächstgelegene Notfallambulanz auf bei:

- Schwäche, Gefühl von Benommenheit oder Schwindel oder Schwierigkeiten zu atmen, da dies Anzeichen einer schwerwiegenden allergischen (anaphylaktischen) Reaktion sein können
- Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen (Quincke-Ödem)
- grippeähnlichen Symptomen und Ausschlag im Gesicht gefolgt von einem ausgedehnten Ausschlag mit hoher Temperatur, erhöhten Leberenzymwerten in Bluttests und erhöhter Anzahl einer bestimmten Art weißer Blutkörperchen (Eosinophilie) und vergrößerten Lymphknoten (Arzneimittelexanthem mit Eosinophilie und systemischen Symptomen [DRESS])
- Symptomen wie geringe Urinmengen, Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit und Schwellungen der Beine, Knöchel oder Füße, da dies Anzeichen für eine plötzlich verringerte Nierenfunktion sein können
- Hautausschlag, der Blasen bilden kann und wie kleine Zielscheiben aussieht (dunkler Fleck in der Mitte umgeben von einem blasseren Bereich, der von einem dunklen Ring umgeben ist) (Erythema multiforme)
- ausgedehntem Ausschlag mit Blasen und abblätternder Haut, besonders um den Mund herum, an der Nase, an den Augen und im Genitalbereich (Stevens-Johnson-Syndrom)
- schwerwiegenderer Ausprägung eines Ausschlags, der eine Hautablösung an mehr als 30 % der Körperoberfläche hervorruft (toxische epidermale Nekrolyse)
- Anzeichen schwerwiegender geistiger Veränderung oder wenn jemand in Ihrem Umfeld Anzeichen von Verwirrtheit, Somnolenz (Schläfrigkeit), Amnesie (Gedächtnisverlust), Beeinträchtigung des Gedächtnisses (Vergesslichkeit), anormales Verhalten oder andere neurologische Symptome einschließlich unfreiwillige oder unkontrollierte Bewegungen bemerkt. Dies könnten Symptome einer Enzephalopathie sein.

Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen sind Entzündungen des Nasen-Rachen-Raumes (Nasopharyngitis), Schläfrigkeit (Somnolenz), Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwindel. Zu Behandlungsbeginn oder bei einer Dosissteigerung können Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Müdigkeit und Schwindel häufiger auftreten. Im Laufe der Zeit sollten diese Nebenwirkungen jedoch schwächer werden.

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
- Entzündungen des Nasen-Rachen-Raumes (Nasopharyngitis);
- Schläfrigkeit (Somnolenz), Kopfschmerzen.

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
- Appetitlosigkeit (Anorexie);
- Depression, Feindseligkeit oder Aggression, Angst, Schlaflosigkeit, Nervosität oder Reizbarkeit;
- Krämpfe (Konvulsionen), Gleichgewichtsstörungen, Schwindel (Gefühl der Wackeligkeit), Mangel an Energie und Begeisterungsfähigkeit (Lethargie), unwillkürliches Zittern (Tremor);
- Drehschwindel;
- Husten;
- Bauchschmerzen, Durchfall (Diarrhoe), Verdauungsstörungen (Dyspepsie), Erbrechen, Übelkeit;
- Hautausschlag (Rash);
- Asthenie (Schwächegefühl)/Müdigkeit.

Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
- verminderte Anzahl an Blutplättchen, verminderte Anzahl an weißen Blutkörperchen;
- Gewichtsverlust, Gewichtszunahme;
- Suizidversuch und Suizidgedanken, mentale Störungen, anormales Verhalten, Halluzination, Wut, Verwirrtheit, Panikattacke, emotionale Instabilität/Stimmungsschwankungen, Agitiertheit;
- Gedächtnisverlust (Amnesie), Beeinträchtigung des Gedächtnisses (Vergesslichkeit), Koordinationsstörung/Ataxie (mangelnde Koordination der Bewegungen), Kribbeln (Parästhesie), Aufmerksamkeitsstörungen (Konzentrationsstörungen);
- Doppeltsehen (Diplopie), verschwommenes Sehen;
- erhöhte/anormale Werte in Leberfunktionstests;
- Haarausfall, Ekzem, Juckreiz;
- Muskelschwäche, Myalgie (Muskelschmerzen);
- Verletzung.

Selten: kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen
- Infektion;
- verminderte Anzahl aller Arten von Blutkörperchen;
- Schwerwiegende allergische Reaktionen (DRESS, anaphylaktische Reaktion [schwerwiegende und bedeutende allergische Reaktion], Quincke-Ödem [Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen]);
- verringerte Natriumkonzentration im Blut;
- Suizid, Persönlichkeitsstörungen (Verhaltensstörungen), anormales Denken (langsames Denken, Unfähigkeit sich zu konzentrieren);
- Fieberwahn (Delirium);
- Enzephalopathie (ein bestimmter krankhafter Zustand des Gehirns; siehe Unterabschnitt „Sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt“ für eine ausführliche Beschreibung der Symptome);
- Verschlechterung von Anfällen oder Erhöhung ihrer Häufigkeit;
- unwillkürliche und nicht unterdrückbare, krampfartige Anspannungen von Muskeln, die Kopf, Rumpf und Gliedmaßen betreffen; Schwierigkeiten, Bewegungen zu kontrollieren, Hyperkinesie (Überaktivität);
- Veränderung des Herzrhythmus (Elektrokardiogramm);
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis);
- Leberversagen, Leberentzündung (Hepatitis);
- plötzliche Verringerung der Nierenfunktion;
- Hautausschlag, der Blasen bilden kann und wie kleine Zielscheiben aussieht (dunkle Flecken in der Mitte umgeben von einem blasseren Bereich, der von einem dunklen Ring umgeben ist) (Erythema multiforme); ausgedehnter Ausschlag mit Blasen und abblätternder Haut, besonders um den Mund herum, an der Nase, an den Augen und im Genitalbereich (Stevens-Johnson- Syndrom), und eine schwerwiegendere Ausprägung, die eine Hautablösung an mehr als 30 % der Körperoberfläche hervorruft (toxische epidermale Nekrolyse);
- Rhabdomyolyse (Abbau von Muskelgewebe) und damit assoziierter erhöhter Kreatinphosphokinase im Blut. Die Häufigkeit bei japanischen Patienten ist bedeutend höher als bei nicht-japanischen Patienten;
- Hinken oder Schwierigkeiten beim Gehen;
- Kombination aus Fieber, Muskelsteifigkeit, instabilem Blutdruck und instabiler Herzfrequenz, Verwirrtheit und niedrigem Bewusstseinszustand (können Symptome des sogenannten malignen neuroleptischen Syndroms sein). Die Häufigkeit ist bei japanischen Patienten bedeutend höher als bei nicht-japanischen Patienten.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Keppra aufzubewahren?



Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ und der Blisterpackung nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.


Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: März 2022

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von pumuckel70
pumuckel…
Benutzerbild von nora
nora
Benutzerbild von collan
collan

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 217 Benutzer zu Keppra

Graphische Auswertung zu Keppra

Graph: Altersverteilung bei Keppra nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Keppra nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Keppra

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Keppra folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Kopfschmerzen

Nasopharyngitis

Somnolenz

Häufig  (1 - 10%)

Übelkeit

Müdigkeit

Erbrechen

Bauchschmerzen

Schwindel

Drehschwindel

Depression

Husten

Reizbarkeit

Hautausschlag

Asthenie

Gleichgewichtsstörungen

Angst

Schlaflosigkeit

Dyspepsie

Konvulsionen

Tremor

Diarrhoe

Nervosität

Anorexie

Feindseligkeit

Aggression

Lethargie

Rash

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Gewichtszunahme

Gewichtsverlust

Haarausfall

Halluzinationen

Vergesslichkeit

Verwirrtheit

verschwommenes Sehen

Juckreiz

Muskelschwäche

Suizidgedanken

Konzentrationsstörungen

Stimmungsschwankungen

Agitiertheit

verminderte Anzahl an Blutplättchen

verminderte Anzahl an weißen Blutkörperchen

Suizidversuch

mentale Störungen

anormales Verhalten

Wut

emotionale Instabilität

Amnesie

Koordinationsstörung

Ataxie

Parästhesie

Aufmerksamkeitsstörungen

Diplopie

anormaler Leberfunktionstest

Ekzem

Myalgie

Verletzung

Selten  (0,01 - 0,1%)

Hepatitis

Leberversagen

Hautausschlag

Infektion

verminderte Anzahl an roten Blutkörperchen

verminderte Anzahl an weißen Blutkörperchen

Suizid

Persönlichkeitsstörungen

anormales Denken

Unfähigkeit sich zu konzentrieren

Verhaltensstörungen

langsames Denken

unwillkürliche und nicht unterdrückbare krampfart…

unwillkürliche und nicht unterdrückbare krampfart…

unwillkürliche und nicht unterdrückbare krampfart…

Schwierigkeiten Bewegungen zu kontrollieren

Hyperkinesie

Pankreatitis

Blasenbildung der Haut

Blasenbildung im Mund

Blasenbildung an den Augen

Blasenbildung im Genitalbereich

[]