Angstzustände bei Mirena

Nebenwirkung Angstzustände bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1478 Einträge zu Mirena. Bei 14% ist Angstzustände aufgetreten.

Wir haben 213 Patienten Berichte zu Angstzustände bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg690
Durchschnittliches Alter in Jahren460
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,540,00

Mirena wurde von Patienten, die Angstzustände als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 81 sanego-Benutzern, wo Angstzustände auftrat, mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstzustände bei Mirena:

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Panikattacken, Depressionen, Suizidgedanken, Gewichtszunahme

Ich versuche mich kurz zu fassen. Im Februar 2004 habe ich mir die Mirena einsetzen lassen. Meine Frauenärztin hat sie in den höchsten Tönen gelobt. Das eigentliche Ziel, nicht schwanger zu werden, wurde erreicht, deshalb auch Wirksamkeit volle Punktzahl. Es hat nicht lange gedauert und die ersten Stimmungsschwankungen traten auf. Ähnlich PMS. Es wurde von Monat zu Monat schlimmer. Meine Ärztin hat mir pflanzliche Mittelchen verschrieben, Mönchspfeffer, Johanniskraut, B-Vitamin. Hat alles nicht geholfen. Seit 2005 bin ich in psychologischer Behandlung. Angstzustände, Panikattacken, Depressionen bis hin zu Suizidgedanken. Citalopram, Sertralin, Lamotrigin. Es wurde etwas besser, aber die diagnostizierte Depression, ging nie wirklich weg. Ich habe mich halt so über Wasser gehalten. Im Job war sehr viel zu tun, die Kinder und der Haushalt forderten mich sehr. Reiß dich zusammen, habe ich mir immer wieder gesagt und schluck die Tabletten. Die Angstzustände (nachts aufschrecken keine Orientierung haben und keine Luft bekommen z.B) wurden während der Medikamente wirklich besser. Die...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich versuche mich kurz zu fassen. Im Februar 2004 habe ich mir die Mirena einsetzen lassen. Meine Frauenärztin hat sie in den höchsten Tönen gelobt. Das eigentliche Ziel, nicht schwanger zu werden, wurde erreicht, deshalb auch Wirksamkeit volle Punktzahl. Es hat nicht lange gedauert und die ersten Stimmungsschwankungen traten auf. Ähnlich PMS. Es wurde von Monat zu Monat schlimmer. Meine Ärztin hat mir pflanzliche Mittelchen verschrieben, Mönchspfeffer, Johanniskraut, B-Vitamin. Hat alles nicht geholfen. Seit 2005 bin ich in psychologischer Behandlung. Angstzustände, Panikattacken, Depressionen bis hin zu Suizidgedanken. Citalopram, Sertralin, Lamotrigin. Es wurde etwas besser, aber die diagnostizierte Depression, ging nie wirklich weg. Ich habe mich halt so über Wasser gehalten. Im Job war sehr viel zu tun, die Kinder und der Haushalt forderten mich sehr. Reiß dich zusammen, habe ich mir immer wieder gesagt und schluck die Tabletten. Die Angstzustände (nachts aufschrecken keine Orientierung haben und keine Luft bekommen z.B) wurden während der Medikamente wirklich besser. Die Depressionen blieben. Ich hätte mir am liebsten nur noch die Decke über den Kopf gezogen. Müde war ich sowieso nur noch. 2008 habe ich dann eine Therpie begonnen, nach dem ich meinen Job verloren habe. Ich bin in den 5 Jahren (seit Dezember 2009 ist sie raus) nicht einmal auf die Idee gekommen, dass die Symtome etwas mit der Spirale zu tun haben könnten. Wie blöd ist das eigentlich? Ich wurde weder von meiner Ärztin vorm Einsetzen über etwaige Nebenwirkungen informiert, noch hat sie oder ein anderer Arzt (auch der Psychologe nicht) im Laufe der Zeit darauf hingewiesen. Erst meine allerliebste Freundin hat mir im Dezember 2009 den Tipp gegeben, mal Mirena und Nebenwirkungen zu googeln. Sie hat die Mirena gut vertragen, aber nach dem zweiten Einsetzen schon nach kurzer Zeit gemerkt, dass es ihr immer schlechter ging. Schwindel, Bluthochdruck, Herzrasen, Stimmungsschwankungen. Als ich verschiedene Einträge in Foren gelesen habe, auch hier bei sanegro, habe ich sofort einen Termin zum Ziehen der Spirale vereinbart. Seit dem 21.12. ist sie raus und ich kann heute, am 30.1.10, ganz klar sagen: Es geht mir gut, wie seit 5 Jahren nicht mehr. Es ist unglaublich, wie schnell der Körper wieder auf normal schaltet. Ich hatte 5 Jahre keine Regel. Nach dem Ziehen ging es natürlich wieder los, aber es ist o.k. Ich habe mich noch nie so über Blut gefreut!!! Ich stehe bereits mit der Ärztekammer in Kontakt (www.akdae.de da mal im Archiv stöbern). Ich kann nur jeder Frau empfehlen, die ähnliche Symtome hat, nicht darauf zu warten, dass es besser wird. Es wird nicht besser, eher schlechter. Ärzte müssen darüber informiert werden und ihre Patienten informieren. Um so mehr Frauen sich melden, um so besser. Auch nur kleine Verdachtsmomente reichen der Ärztekammer schon. Ich habe 4 Wochen gewartet, aber ich hatte nicht einen depressiven Tag in dieser Zeit. Ich nehme seit einer Woche keine Medikamente mehr. Es geht mir gut. Dass die Mirena praktisch ist, keine Regel mehr, kein tägliches Pillen-Schlucken, man merkt sie im Körper nicht, wunderbar. Es gibt bestimmt sehr viele Frauen, wie z. B. meine Schwester, die sie toll vertragen. Glückwunsch, aber für die restlichen gilt, raus mit dem Ding. Im übrigen hat meine Ärztin mich nur belächelt, von wegen, Depressionen und Mirena. Kann gar nicht sein, hat sie gesagt. Im Gegenteil, sie hebt die Stimmung. Quatsch, das einzige was sie gehoben hat, war mein Gewicht. Aber damit hätte ich evtl. noch leben können. LG sally

Eingetragen am  als Datensatz 21883
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen, Angstzustände, Panikattacken, Verdauungsbeschwerden, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Brustempfindlichkeit, Libidoverlust, Schwindel, Hitzewallungen, Gebärmutterentzündung

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern: Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite. Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut zu ertragen. Nun habe ich mich über die Jahre schleichend verändert! Ich bin freudlos, aggressiv, habe Stimmungsschwankungen, leide unter Angstzuständen und Panikattacken, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schwindel, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, meine Brüste sind dermaßen empfindlich, dass man sie kaum anpassen kann und die Lust auf Sex ist gänzlich verschwunden! Ich hätte niemals die Mirena damit in Verbindung gebracht, aber dann bekam ich starke Unterleibsschmerzen und dauernde Blutungen. Mein Gyn befand sich derzeit gerade im Urlaub, weswegen ich mir nicht gleich einen Termin holen konnte. Nach ner Zeit wurde es auch weniger und ich dachte mir: Ok, dann ist ja wieder alles gut! Dann fing es aber wieder an und ich habe mal bei Google eingegeben: Blutungen trotz Mirena!...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern:
Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite.
Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut zu ertragen.
Nun habe ich mich über die Jahre schleichend verändert! Ich bin freudlos, aggressiv, habe Stimmungsschwankungen, leide unter Angstzuständen und Panikattacken, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schwindel, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, meine Brüste sind dermaßen empfindlich, dass man sie kaum anpassen kann und die Lust auf Sex ist gänzlich verschwunden!
Ich hätte niemals die Mirena damit in Verbindung gebracht, aber dann bekam ich starke Unterleibsschmerzen und dauernde Blutungen. Mein Gyn befand sich derzeit gerade im Urlaub, weswegen ich mir nicht gleich einen Termin holen konnte. Nach ner Zeit wurde es auch weniger und ich dachte mir: Ok, dann ist ja wieder alles gut! Dann fing es aber wieder an und ich habe mal bei Google eingegeben: Blutungen trotz Mirena! Da bin ich dann auf die verschiedenen Foren gestossen und muss sagen: ICH WAR ENTSETZT!!! Es war als kämen die Berichte der Frauen von mir selbst! Ich konnte mich praktisch bei allen beschriebenen Nebenwirkungen einreihen! Ich konnte es gar nicht glauben und bin dann zum Gyn. Diagnose: Gebärmutterentzündung!...im Grunde fehlte dieses noch, um die Liste der Nebenwirkungen komplett zu machen!
Ich sagte ihm, dass ich befürchte, das die Mirena dafür verantwortlich ist. Er meinte das er das nicht glauben würde, auch nicht die anderen Beschwerden. Ich sagte ihm, dasss es egal ist ob er es glaubt! Ich glaube es und das ist viel wichtiger! Ich konnte mir die Mirena auf Grund der starken Entzündung an diesem Tag nicht ziehen lassen. Hatte mir dafür einen neuen Termin geben lassen. Leider konnte ich diesen auf Grund von Schwindel- und Panikattacken (im Grunde kurios!!! Kann die Ursache nicht beheben, weil die Beschwerden es nicht zulassen) nicht einhalten und habe nun für heute den Termin zum Ziehen.
Ich würde nie wieder jemanden zu der Mirena raten! Ich hätte mir nie träumen lassen, dass sie möglicherweise der Übeltäter meiner Probleme sein könnte! Ich dachte schon, ich wäre absolut Psycho und muss zur Therapie :-(
Ich dachte ernsthaft daran mich in psychiatrische Behandlung zu begeben, um wieder "normal" am Leben teilhaben zu können. Ich hoffe...und glaube....das meine Beschwerden mit dem Ziehen der HS verschwinden werden!
Also, an alle, die sich vielleicht mit dem Gedanken tragen, eine HS einsetzen zu lassen!
Finger weg! Jede anderen Verhütungsmethode ist besser!!
Vg, Nicole

Eingetragen am  als Datensatz 64254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angststörung, Panikattacken, Depressionen, Juckreiz, Akne, Schlafstörungen, Brustspannungen, Libidoverlust, Schwitzen, Frieren

Angst- und Panikattacken, Depressionen, starker Juckreiz am ganzen Körper, Akne, Schlafstörungen, Brustspannen, Libidoverlust, starkes Schwitzen und Frieren im Wechsel, Übelkeit, chronische Schnupfen, ständiger Kloß im Hals. Entfernt am 14.06.06- danach langsame aber spürbare Besserung.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angst- und Panikattacken, Depressionen, starker Juckreiz am ganzen Körper, Akne, Schlafstörungen, Brustspannen, Libidoverlust, starkes Schwitzen und Frieren im Wechsel, Übelkeit, chronische Schnupfen, ständiger Kloß im Hals.
Entfernt am 14.06.06- danach langsame aber spürbare Besserung.

Eingetragen am  als Datensatz 391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstgefühle, Panikattacken, Schlafprobleme, Libidoverlust, Atembeschwerden, Depressionen, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Kopfschmerzen, Migräne

Hallo. Habe mir die Spirale im Januar 2006 einsetzen lassen.War auch so gut wie schmerzfrei. Bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben da es mir Monat für Monat schlechter geht und kein Arzt irgendwas feststellen kann. Also mein Leidensweg begann im September 2006. Ich habe mitten in der Nacht eine heftige Panikattacke bekommen(wusste zu der Zeit nicht was eine Panikattacke war) also ab ins Krankenhaus mit dem Verdacht auf Lungenembolie. Man hatte ich in der Nacht angst. Nach einer Woche Krankenhaus einiger massen wieder fit. Mein Arzt meinte Häusliche Überlastung und riet mir zur Kur. Gesagt getan im Dezember 2006 zur Kur gefahren. Danach gings mir bis März 2007 super. Im März wieder eine Woche Krankenhaus mit dem selden Verdacht wie im September. Keiner konnte mir sagen was mir fehlt. Naja und so gings weiter. Mir ging es von Tag zu Tag schlechter. Mein Frauenarzt meinte das es nicht an der Spiral hängt. Im Januar 2008 wieder Krankenhaus mit Verdacht auf Schlaganfall. Nach einer Woche wieder zuhause ohne das sie was gefunden haben. Im Dezember 2008 kurz vor...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.
Habe mir die Spirale im Januar 2006 einsetzen lassen.War auch so gut wie schmerzfrei. Bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben da es mir Monat für Monat schlechter geht und kein Arzt irgendwas feststellen kann.
Also mein Leidensweg begann im September 2006. Ich habe mitten in der Nacht eine heftige Panikattacke bekommen(wusste zu der Zeit nicht was eine Panikattacke war)
also ab ins Krankenhaus mit dem Verdacht auf Lungenembolie.
Man hatte ich in der Nacht angst.
Nach einer Woche Krankenhaus einiger massen wieder fit.
Mein Arzt meinte Häusliche Überlastung und riet mir zur Kur. Gesagt getan im Dezember 2006 zur Kur gefahren.
Danach gings mir bis März 2007 super. Im März wieder eine Woche Krankenhaus mit dem selden Verdacht wie im September. Keiner konnte mir sagen was mir fehlt.
Naja und so gings weiter. Mir ging es von Tag zu Tag schlechter.
Mein Frauenarzt meinte das es nicht an der Spiral hängt.
Im Januar 2008 wieder Krankenhaus mit Verdacht auf Schlaganfall. Nach einer Woche wieder zuhause ohne das sie was gefunden haben. Im Dezember 2008 kurz vor Weihnachten wieder Krankenhaus mit Verdact auf MS sämtliche Untersuchungen ohne Befund.
Hätten nur gemeint das es was nervliches sein am besten ich würd mal zu einem Phychologen gehen.
Wo ich bis heute noch nicht war. Dann endlich hab ich diese Seite gefunden und was ich zum großteil hier lese ist wie meine Leidensgeschichte.Hab mir sofort einen Termin bei einem neuen Frauenarzt machen lassen und Montag kommt sie raus.
Hoffe nur das sich dann die Symtome weggehen.
Die Nebenwirkungen bei mir waren: Angstattacken, Panikattacken, Schlafprobleme, Libidoverlust, Atembeschwerden, Depressionen, Herzrasen, Blutdruckabfall, Blutdruckanstieg, Kopfschmerz bis hin zu Migräne, Sehverschlechterung, Kribbeln im Gesicht, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Angst zu Sterben, Angst eine schlimme Krankheit zu haben, Schwindel, Rückenschmerzen, usw.....

Eingetragen am  als Datensatz 20399
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angstzustände, Schlafstörungen, Tachykardie, Schwindel, Atemnot, Amenorrhoe, Libidoverlust, Panikattacken

Ich hatte seid der Mirena : jeden tag Angstzustände die immer schlimmer wurden ,ich konnte nur sehr schlecht einschlafen aus Angst vor der Angst ,ich litt unter ständigen Herzklopfen, Herzrasen ,ich spürte ein ständiges Engegefühl auf der Brust und oft auch richtige Herzschmerzen ,ich hatte Schwindelgefühle und konnte nur schwer Luft bekommen ,meine regel blieb seid dem einsetzen ganz weg ,ich hatte keine lust mehr auf körperliche nähe ,ich habe durch die Symptome meinen normalen Tagesablauf nicht mehr leben können ,ich dachte immer öfter das ich schwer krank sei und nur noch ein kurzes leben hätte !Es war sogar so schlimm das ich nachts in die Notaufnahme gefahren wurde weil ich einen heftigen Panikanfall bekam und nicht mehr aufhören konnte zu zittern ! Ich habe 6 Monate gebraucht um dahinter zu kommen das es an der Mirena lag . Kein Arzt konnte mir helfen .... und stempelten mich als Psychofall ab !!! Nur durch das Internet und dem festen willen selber heraus zu finden was mit mir geschieht , bin ich auf die Nebenwirkungen der Mirena gestoßen . Ich habe mir die...

Mirena Spirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena SpiraleVerhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte seid der Mirena :

jeden tag Angstzustände die immer schlimmer wurden ,ich konnte nur sehr schlecht einschlafen aus Angst vor der Angst ,ich litt unter ständigen Herzklopfen, Herzrasen ,ich spürte ein ständiges Engegefühl auf der Brust und oft auch richtige Herzschmerzen ,ich hatte Schwindelgefühle und konnte nur schwer Luft bekommen ,meine regel blieb seid dem einsetzen ganz weg ,ich hatte keine lust mehr auf körperliche nähe ,ich habe durch die Symptome meinen normalen Tagesablauf nicht mehr leben können ,ich dachte immer öfter das ich schwer krank sei und nur noch ein kurzes leben hätte !Es war sogar so schlimm das ich nachts in die Notaufnahme gefahren wurde weil ich einen heftigen Panikanfall bekam und nicht mehr aufhören konnte zu zittern !

Ich habe 6 Monate gebraucht um dahinter zu kommen das es an der Mirena lag .
Kein Arzt konnte mir helfen .... und stempelten mich als Psychofall ab !!!
Nur durch das Internet und dem festen willen selber heraus zu finden was mit mir geschieht , bin ich auf die Nebenwirkungen der Mirena gestoßen .

Ich habe mir die Mirena ziehen lassen und meine Symptome waren auf der stelle bzw am nächsten Tag verschwunden !!!

Nun kann ich endlich wieder Leben !

Eingetragen am  als Datensatz 739
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Brustspannungen, Akne, Blähungen, Gewichtszunahme, Migräne, Übelkeit, Schwindel, Schmierblutungen, Kreislaufprobleme, Parästhesien, Juckreiz, Panikattacken, Tachykardie

Nach gut 1 Jahr habe ich mir die Mirena wieder entfernen lassen. In den ersten 6 Monaten gab es keinerlei Problem. Einfach traumhaft, keine Periode außer 1-2 Tage ganz wenig Schmierblutung. Mit der Zeit entwickelten sich aber leider immer mehr Symptome, die immer schlimmer wurden. Dazu gehörten: Brustspannen, Pickel, Blähungen, Gewichtszunahme, schlimmste Migräneattacken, Übelkeit, Schwindel, Kreislaufprobleme, Hautjucken am ganzen Körper, Kribbeln im ganzen Körper, Herzrasen bis zu schlimmsten Panikattacken mit Todesangst. Diese Symptome kannte ich vorher in dieser Form und Stärke nicht. Von den Ärzten bekam ich wenig Hilfe. Da hieß es nur, Sie kommen in die Wechseljahre. So habe ich angefangen mich selbst umzuschauen und bin auf die Seite www.hormonselbsthilfe.de gestoßen. Vor 3 Monaten habe ich die Mirena entfernen lassen. Inzwischen habe ich keine mehr der o.g. Symptome. Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß meine Symptome auf das synthetisch hergestellte Gestagen in der Mirena zurückzuführen sind. Es sieht so aus, daß einige Frauen mit verschiedensten Nebenwirkungen...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach gut 1 Jahr habe ich mir die Mirena wieder entfernen lassen. In den ersten 6 Monaten gab es keinerlei Problem. Einfach traumhaft, keine Periode außer 1-2 Tage ganz wenig Schmierblutung. Mit der Zeit entwickelten sich aber leider immer mehr Symptome, die immer schlimmer wurden.

Dazu gehörten: Brustspannen, Pickel, Blähungen, Gewichtszunahme, schlimmste Migräneattacken, Übelkeit, Schwindel, Kreislaufprobleme, Hautjucken am ganzen Körper, Kribbeln im ganzen Körper, Herzrasen bis zu schlimmsten Panikattacken mit Todesangst. Diese Symptome kannte ich vorher in dieser Form und Stärke nicht. Von den Ärzten bekam ich wenig Hilfe. Da hieß es nur, Sie kommen in die Wechseljahre. So habe ich angefangen mich selbst umzuschauen und bin auf die Seite www.hormonselbsthilfe.de gestoßen.

Vor 3 Monaten habe ich die Mirena entfernen lassen. Inzwischen habe ich keine mehr der o.g. Symptome. Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß meine Symptome auf das synthetisch hergestellte Gestagen in der Mirena zurückzuführen sind. Es sieht so aus, daß einige Frauen mit verschiedensten Nebenwirkungen darauf reagieren. Andere wiederum nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 2347
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Wassereinlagerungen, Müdigkeit, Depressionen, Angstzustände

Viele Frauen vertragen Mirena gut. Bei mir war es leider anders: Bereits 14 Tage nach Einlegen der Mirena begann ich mich müde und willenlos zu fühlen, betäubt, mein Körper lagerte Wasser ein, und die psychischen Symptome namen mit jeder Woche zu: Weinerlichkeit, unerklärliche Ängste, Überempfindlichkeit, Hoffnungslosigkeit. Ein unerträglicher Zustand, zumal ich Führungsverantwortung hatte und mich mit aller Gewalt zusammenreissen musste. Zum Glück habe ich die Mirena als Ursache erkannt, weil ich zuvor von der Minipille (die ebenfalls nur Gestagene enthält) die gleichen Symptome bekam. Nach dem Ziehen war ich in 4 Wochen wieder stabil und fit. Bitte wartet nicht mit dem Ziehen, wenn es euch ähnlich geht. Es ist schade ums Geld, aber von alleine wird es nicht besser! Viele Frauen vertragen künstliche Gestagene schlecht und reagieren mit Beschwerden, bitte lasst euch von bornierten Ärzten nicht verunsichern, traut eurem Verstand und lasst den Schädling entfernen.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Viele Frauen vertragen Mirena gut. Bei mir war es leider anders:
Bereits 14 Tage nach Einlegen der Mirena begann ich mich müde und willenlos zu fühlen, betäubt, mein Körper lagerte Wasser ein, und die psychischen Symptome namen mit jeder Woche zu: Weinerlichkeit, unerklärliche Ängste, Überempfindlichkeit, Hoffnungslosigkeit. Ein unerträglicher Zustand, zumal ich Führungsverantwortung hatte und mich mit aller Gewalt zusammenreissen musste.
Zum Glück habe ich die Mirena als Ursache erkannt, weil ich zuvor von der Minipille (die ebenfalls nur Gestagene enthält) die gleichen Symptome bekam.
Nach dem Ziehen war ich in 4 Wochen wieder stabil und fit.
Bitte wartet nicht mit dem Ziehen, wenn es euch ähnlich geht. Es ist schade ums Geld, aber von alleine wird es nicht besser!
Viele Frauen vertragen künstliche Gestagene schlecht und reagieren mit Beschwerden, bitte lasst euch von bornierten Ärzten nicht verunsichern, traut eurem Verstand und lasst den Schädling entfernen.

Eingetragen am  als Datensatz 13593
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Bluthochdruck, Angstzustände, Kopfschmerzen, Benommenheit, Lustlosigkeit, Gewichtszunahme

Habe Mirena vor 4 Jahren bekommen, und wünschte mir es sei nie passiert. Wäre ich damals von meinem Arzt besser von den Nebenwirkungen Imformiert worden.Ich habe die Mirena vor 4 Wochen rausnehmen lassen, und es geht mir langsam wieder besser.Mein Arzt ist immer noch der Meinung, daß es sich nicht um die Mirena handeln könnte, was mit mir in den 4 Jahren passiert ist.Ich habe kurz gesagt die Hölle auf Erden durchgemacht. Es fing mit Bluthochdruck an, Panickattacken, Angstzustände, Kopfdruck,Benommenheit,Lustlosigkeit, Gewichtszunahme,Benebelt,...bis ich dachte, das ich verrückt werde.Von einem Artzt zum anderen bin ich gerannt,habe leider noch Beschwerden die meines hoffens noch vergehen. ICH RATE ALLEN VON MIRENA AB.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirena vor 4 Jahren bekommen, und wünschte mir es sei nie passiert.
Wäre ich damals von meinem Arzt besser von den Nebenwirkungen Imformiert worden.Ich habe die Mirena vor 4 Wochen rausnehmen lassen, und es geht mir langsam wieder besser.Mein Arzt ist immer noch der Meinung, daß es sich nicht um die Mirena handeln könnte, was mit mir in den 4 Jahren passiert ist.Ich habe kurz gesagt die Hölle auf Erden durchgemacht. Es fing mit Bluthochdruck an, Panickattacken, Angstzustände, Kopfdruck,Benommenheit,Lustlosigkeit, Gewichtszunahme,Benebelt,...bis ich dachte, das ich verrückt werde.Von einem Artzt zum anderen bin ich gerannt,habe leider noch Beschwerden die meines hoffens noch vergehen. ICH RATE ALLEN VON MIRENA AB.

Eingetragen am  als Datensatz 6939
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Weinerlichkeit, Depression, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Abgeschlagenheit, Unruhe, Wassereinlagerungen, Panikattacken, Migräne, Brustschmerzen, Zystenbildung

Hallo. Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt. Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht. Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!! Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt.
Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht.
Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!!
Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen. Alle Werte super. Schilddrüse auch prima... Kein Grund zur Sorge. Dann bin ich aufgrund von Sturzblutungen oder besser gesagt schleimigen, blutigen ekelhaften Sekret zum Gyn., mit Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen. Fazit. Ende MAi wurde dann festgestellt ich hatte eine Zyste am linken Eierstock, die war aber schon vertrocknet. Also von allein abgestorben. Östrogenüberbestand - Körper denkt er sei schwanger war die Aussage der Ärztin - kann wieder vorkommen, muss aber nicht - na primmmmmmmaaaaa - Dann Brustuntersuchung. Zwei Zysten entdeckt. Soll zur Mammographie aber nur zur Sicherheit. Mußte schon 2 Termine absagen, weil ich nur Brustspannungen habe und nichtmal sagen kann, wann sie kommen und gehen. Bei den den letzten beiden Mirenas hatte ich einen sehr zuverl. Zyklus. Und nie Blutungen.
Nun im Juli habe ich wieder gleiche Symptome - ich hab die Schnauze voll. Morgen früh habe ich Termin zum ziehen. Ich will wieder ich selber sein und nicht hormongesteuert. Freue mich wenn dieses Ding endlich raus ist. Verhütung muss dann irgendwie anders gehen - das regelt sich schon.
Bis Oktober 13 hätte ich Mirena jedem empfohlen und es gibt besimmt ganz viele die ganz prima damit auskommen. Dachte ich auch 10 Jahre. War auch so...aber man selbst verändert sich auch und irgendwann sagt der Körper wohl plötzlich auch mal NÖ! Ich begann dieses Ding in mir zu hassen.......!!!!!!!! An GV ist übrigens überhaupt nicht zu denken, weil ich absolut keine Lust hab. Im Kopf manchmal schon, aber das ist sehr schnell wieder weg, da ich mich völlig gestresst fühle von alledem. Ausserdem ist seit dem letzten einsetzen kaum noch Sekret vorhanden. Also furztrocken...
Also ab morgen ein hormonfreies Leben - jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - ich freu mich.

Dorina

Eingetragen am  als Datensatz 62525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Depressionen, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Panikattacken

Ich bin sehr glücklich das ich diese Seite entdeckt habe. Denn durch sie habe ich festgestellt das meine depressionen, angstzustände, schlaflosigkeit und meine panikatakken von der Spirale(mirena) kommen. Bin sehr sehr glücklich das ich sie vor zehn tagen habe rausnehmen lassen. Seid dem gehts mir VIEL besser. Ich hoffe das es auch so bleibt!!!!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin sehr glücklich das ich diese Seite entdeckt habe. Denn durch sie habe ich festgestellt das meine depressionen, angstzustände, schlaflosigkeit und meine panikatakken von der Spirale(mirena) kommen. Bin sehr sehr glücklich das ich sie vor zehn tagen habe rausnehmen lassen. Seid dem gehts mir VIEL besser. Ich hoffe das es auch so bleibt!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 1995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schlafstörungen, Depressionen, Angstzustände, Libidoverlust

Zuerst keinerlei Nebenwirkungen. Später Schlafstörungen, immer stärker werdende Depressionen und vor allen Dingen Angstzustände. Libidoverlust. Arzt meinte, dass das nicht mit Mirena zusammenhänge, sondern vorzeitige Wechseljahre seien und hat mir tatsächlich was gegen Wechseljahrbeschwerden verschrieben. Daraufhin habe ich mir die Mirena gegen den "Willen" des Arztes ziehen lassen und den Arzt gewechselt. Das war 2003! Die Beschwerden sind sehr bald verschwunden - von Angst, Depressionen und Libidoverlust keine Spur mehr!! Eine ganz andere Lebensqualität!

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst keinerlei Nebenwirkungen. Später Schlafstörungen, immer stärker werdende Depressionen und vor allen Dingen Angstzustände. Libidoverlust.
Arzt meinte, dass das nicht mit Mirena zusammenhänge, sondern vorzeitige Wechseljahre seien und hat mir tatsächlich was gegen Wechseljahrbeschwerden verschrieben. Daraufhin habe ich mir die Mirena gegen den "Willen" des Arztes ziehen lassen und den Arzt gewechselt. Das war 2003!
Die Beschwerden sind sehr bald verschwunden - von Angst, Depressionen und Libidoverlust keine Spur mehr!! Eine ganz andere Lebensqualität!

Eingetragen am  als Datensatz 276
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für nach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen mit Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen, Müdigkeit, Angstzustände, Panikattacken, Migräne, Depressive Verstimmungen

Hallo ich habe die Mirena nach einer Gebärmutterverödung erhalten, am Anfang hatte ich ein ziehen in der Brust und Unterleibsziepen, das ging weg und danach meinte ich es wäre super. Dann kahm aber der Hammer ich hatte extreme Angstzustände, Panikattaken, Migräne, Müdigkeit, schmerzen im Brustkorb, Todesangst und bin in ein tiefes Loch gefallen. So dass ich ein Antidepressiva einnehmen musste. Mein Hausarzt hat Körperlich alles ausgeschlossen und mein Gynekologe hat mir die Spirale sofort entfernt. Er hat super reagiert und gemeint dass diese Sympthome sehr wohl von der Spirale kommen könnten. Nun wird es noch eine Zeit gehen bis die Hormone nicht mehr nachwirken und danach werde ich die Antidepressiva absetzen können. Ich hätte nie gedacht dass eine Hormonspirale so ein chaos anrichten kann. Ich bin froh gute Aerzte an meiner Seite zu haben und natürlich auch das ich langsam wider die alte werde.

Mirena bei nach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenanach Verödung der Gebärmutter, Blutung stoppen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich habe die Mirena nach einer Gebärmutterverödung erhalten, am Anfang hatte ich ein ziehen in der Brust und Unterleibsziepen, das ging weg und danach meinte ich es wäre super. Dann kahm aber der Hammer ich hatte extreme Angstzustände, Panikattaken, Migräne, Müdigkeit, schmerzen im Brustkorb, Todesangst und bin in ein tiefes Loch gefallen. So dass ich ein Antidepressiva einnehmen musste. Mein Hausarzt hat Körperlich alles ausgeschlossen und mein Gynekologe hat mir die Spirale sofort entfernt. Er hat super reagiert und gemeint dass diese Sympthome sehr wohl von der Spirale kommen könnten. Nun wird es noch eine Zeit gehen bis die Hormone nicht mehr nachwirken und danach werde ich die Antidepressiva absetzen können.
Ich hätte nie gedacht dass eine Hormonspirale so ein chaos anrichten kann. Ich bin froh gute Aerzte an meiner Seite zu haben und natürlich auch das ich langsam wider die alte werde.

Eingetragen am  als Datensatz 34850
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Menstruationsblutungen, Schmierblutungen, Libidoverlust, Pickel, Juckreiz, Brustschmerzen, Angstzustände, Alpträume, Panikattacken, Launenhaftigkeit, Geschmacksveränderungen, Bauchschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen, Lähmungserscheinungen, Migräne

negative Nebenwirkungen: - nach dem Einsetzen starke Blutungen ca. 2 Wochen, später für ein halbes Jahre Schmierblutugen - Beginn nach ca. 3 Wochen nach Einsetzen Hautunreinheiten am Bauch, stark juckende große "Pickel" - verschwanden nach einigen Wochen wieder - manchmal Jucken am ganzen Körper - Schmerzen in der Brust - ließ mich zur Mammographie überweisen, da ich dachte ich habe etwas ernstes - schwere Angstzustände, schlechte Träume - bis hin zur Todesangst - Panikattacken - fürchterliche Launenhaftigkeit - "eitriger" seltsamer Geschmack im Mund, der kam und ging - starke Schmerzen im rechten Bereich nach ca. 1 Jahr stetig schlimmer werdend - besonders um den Einsprung herum - bei Harn lassen teilweise starke Schmerzen, dachte dauernd ich hätte eine Harnwegsinfektion - Lähmungserscheinungen besonders rechtsseitig - habe Migräne - wurde viel schlimmer während er Mirena-Zeit - weniger Lust positive Nebenwirkungen: - Menstruationsblutung war sehr leicht NACH Entfernen der Mirena: - sofortige Besserung der rechtseitigen Schmerzen - es stellte sich heraus,...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

negative Nebenwirkungen:
- nach dem Einsetzen starke Blutungen ca. 2 Wochen, später für ein halbes Jahre Schmierblutugen
- Beginn nach ca. 3 Wochen nach Einsetzen Hautunreinheiten am Bauch, stark juckende große "Pickel" - verschwanden nach einigen Wochen wieder
- manchmal Jucken am ganzen Körper
- Schmerzen in der Brust - ließ mich zur Mammographie überweisen, da ich dachte ich habe etwas ernstes
- schwere Angstzustände, schlechte Träume - bis hin zur Todesangst
- Panikattacken
- fürchterliche Launenhaftigkeit
- "eitriger" seltsamer Geschmack im Mund, der kam und ging
- starke Schmerzen im rechten Bereich nach ca. 1 Jahr stetig schlimmer werdend - besonders um den Einsprung herum
- bei Harn lassen teilweise starke Schmerzen, dachte dauernd ich hätte eine Harnwegsinfektion
- Lähmungserscheinungen besonders rechtsseitig
- habe Migräne - wurde viel schlimmer während er Mirena-Zeit
- weniger Lust

positive Nebenwirkungen:
- Menstruationsblutung war sehr leicht

NACH Entfernen der Mirena:

- sofortige Besserung der rechtseitigen Schmerzen - es stellte sich heraus, dass sich der Faden irgendwo hingewickelt hatte
- keine Angstzustände mehr, keine Panik
- besser gelaunt
- alle negativen Nebenwirkungen waren früher oder später weg

Ich denke, dass jede Frau diese Spirale unterschiedlich gut oder schlecht verträgt...ich habe sie leider nicht vertragen obwohl ich die Art der Verhütung für sehr praktisch ansah, die Nebenwirkungen waren mir aber dann viel zu mühsam. Dauernd hatte ich Angst, dass diese Erscheinungen "bleiben".

Eingetragen am  als Datensatz 27266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Zysten, Brustspannen, aufsteigende Hitze, Haarausfall u.v.m mit Haarausfall, Zysten, Hitzewallungen, Brustspannen, Amenorrhoe, Depressivität, Angstgefühle, Libidoverlust

Es fing ganz schleichend, ca. nach einem Jahr an. So bekamm ich Haarausfall, Zysten, Hitzewallungen, Brustspannen, meine Tage kammen nicht mehr, meine Stimmung war depressiv und ängstlich. Kurz: Ich fühlte mich wie eine alte Frau in den Wechseljahren ( bin 21). Von meiner sexuellen Lust ganz zuschweigen, sie hatte den Nullpunkt erreicht. Es dauerte eine ganze Zeit biss ich dahinter kam, wo mein Problem eigendlich liegt. Meine Frauenärztin lobte die Mirena vor dem einlegen in den höchsten Tönen, von wegen Nebenwirkungsfrei etc. ???? Mit meinen Problemen und Nochnaivität ging ich also zu Ihr um meine Beschwerden zu schildern. Sie viel aus allen Wolken auf meine Frage, ob dieses an Mirena liegen könnte. Ihre Anwort, aber NEIN, ich wäre die erste mit diese Beschwerden , dass hätte sie noch nie gehört, alle anderen Frauen kommen damit wunderbar zurecht. Diese Beschwerden können auf keinen Fall von der Mirena kommen. Nach der Untersuchung sagte sie organisch sei alles in Ordnung, es liege vielleicht am Stress. Der Körper braucht auch eine gewisse Zeit um sich dran zu gewöhnen....

Mirena Hormonspirale bei Zysten, Brustspannen, aufsteigende Hitze, Haarausfall u.v.m

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleZysten, Brustspannen, aufsteigende Hitze, Haarausfall u.v.m3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es fing ganz schleichend, ca. nach einem Jahr an. So bekamm ich Haarausfall, Zysten, Hitzewallungen, Brustspannen, meine Tage kammen nicht mehr, meine Stimmung war depressiv und ängstlich. Kurz: Ich fühlte mich wie eine alte Frau in den Wechseljahren ( bin 21). Von meiner sexuellen Lust ganz zuschweigen, sie hatte den Nullpunkt erreicht.

Es dauerte eine ganze Zeit biss ich dahinter kam, wo mein Problem eigendlich liegt.

Meine Frauenärztin lobte die Mirena vor dem einlegen in den höchsten Tönen, von wegen Nebenwirkungsfrei etc. ???? Mit meinen Problemen und Nochnaivität ging ich also zu Ihr um meine Beschwerden zu schildern. Sie viel aus allen Wolken auf meine Frage, ob dieses an Mirena liegen könnte. Ihre Anwort, aber NEIN, ich wäre die erste mit diese Beschwerden , dass hätte sie noch nie gehört, alle anderen Frauen kommen damit wunderbar zurecht. Diese Beschwerden können auf keinen Fall von der Mirena kommen. Nach der Untersuchung sagte sie organisch sei alles in Ordnung, es liege vielleicht am Stress. Der Körper braucht auch eine gewisse Zeit um sich dran zu gewöhnen.

So hatte ich meine Beruhigungspille (Meine natürlich Gehirnwäsche) bekommen und war etwas beruhigt.
Nur meine Beschwerden liessen nicht nach, als ob sich mein Körper nie dran gewöhnen würde.

Also wieder zum Arzt, diesmal 2. Meinung, anderer Arzt. Der war genauso drauf. Keine Nebenwirkungen, das tollste was es überhaupt z.Z. auf dem Markt an Verhütungsmitteln gibt etc. Bei der Untersuchung entdeckte er eine Zyste und meinte er müsse diese noch zusätzlich mit der Pille Qlaira behandeln, ich als Nichtexperte und noch das vollvertauende Schaf, liess Ihn gewähren und schluckte brav die Pille dazu.
Mir ging es immer schlechter. Ich stöberte im Internet und fand meine Beschwerden schwarz auf weiss.

Ich fand betroffene Frauen mit den gleichen Beschwerden und das schlimmste überhaupt ich wurde von meinen behandelten Ärzten verarscht und belogen. Mir wurde bewusst sie handelten fürs Geld und nicht für den Menschen. Mirena ist ein lukrativer Verdienst, da schweigt man am besten über die Neben-wirkungen.

Ich habe ebenfalls rausgefunden, dass von der Firma Schering sogenannte "Rote Handzettel" an alle Fachärzte herausgegeben wurden, nur leider streiten diese weiterhin die Nebenwirkungen unter Mirena vor Ihren Patientinen ab, oder verweisen Sie zu einem Psychater. Es lebe das Geld und nicht mehr der Mensch.

Habe mir die Mirenanach 3 Jahren im Krankenhaus Notaufnahme entfernen lassen. Ich hatte zum Schluss strarke Unterleibsschmerzen, Entzündung in den Harnwegen und wieder mal Zysten. Macht euch schlau über diese Spirale, hinterfragt alles. Die Ärzte kennen Die Warnhinweise der Industrie und sie werden bewusst verschwiegen. SCHÄMT EUCH Ihr Lobbygynägologen für dass Leid der vielen jungen Frauen.

Eingetragen am  als Datensatz 24394
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena Hormonspirale
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Eisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom mit Angstzustände, Depressionen, Brustschmerzen

Ich bin sehr froh hier neue Informationen zu bekommen. 6 Wochen nach Einsetzen Mai 2006 starke Depressionen, Angstzustände.Wurden mit Mirtazapin erfolgreich behandelt ( starke Gewichtszunahme), jetzt starke Müdigkeit und Brustschmerzen, Einnahme von VIGIL notwendig. Ich fürchte, das hat alles mit Mirena zu tun, und ich werde überlegen, sie entfernen zu lassen. Dann droht aber die Entfernung des Uterus wegen einer bestehenden Blutgerinnungsstörung. Wollte ich eigentlich vermeiden !

Mirena bei Eisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEisenmangel, starke Blutungen, von Willebrand Syndrom18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin sehr froh hier neue Informationen zu bekommen. 6 Wochen nach Einsetzen Mai 2006 starke Depressionen, Angstzustände.Wurden mit Mirtazapin erfolgreich behandelt ( starke Gewichtszunahme), jetzt starke Müdigkeit und Brustschmerzen, Einnahme von VIGIL notwendig. Ich fürchte, das hat alles mit Mirena zu tun, und ich werde überlegen, sie entfernen zu lassen. Dann droht aber die Entfernung des Uterus wegen einer bestehenden Blutgerinnungsstörung.
Wollte ich eigentlich vermeiden !

Eingetragen am  als Datensatz 5238
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Brustspannungen, Brustvergrößerung, Migräne, Todesangst, Panikattacken, Schlafstörungen, Müdigkeit, Juckreiz

bis vor 4 Monaten war ich super zufrieden. Dann nach und nach Symtome: extremes Brustspannen, Brustvergrößerung, Jucken am ganzen Körper. In den letzten 4 Wochen an ca. 15 Tagen heftige Migräne. Meistens nachts Herzrasen, Kribbeln im ganzen Körper, Panikattacken mit Todesangst. Dadurch extreme Schlafprobleme. Am Tag totale Müdigkeit aber auch innere Unruhe. Untersuchungen bei meiner Hausärztin und Neurologe ohne Befund. Laut Aussage bin ich kerngesund.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bis vor 4 Monaten war ich super zufrieden. Dann nach und nach Symtome: extremes Brustspannen, Brustvergrößerung, Jucken am ganzen Körper. In den letzten 4 Wochen an ca. 15 Tagen heftige Migräne. Meistens nachts Herzrasen, Kribbeln im ganzen Körper, Panikattacken mit Todesangst. Dadurch extreme Schlafprobleme. Am Tag totale Müdigkeit aber auch innere Unruhe. Untersuchungen bei meiner Hausärztin und Neurologe ohne Befund. Laut Aussage bin ich kerngesund.

Eingetragen am  als Datensatz 1916
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Kopfschmerzen, Herzrasen, Todesangst, Angstzustände, Gewichtszunahme, Rückenschmerzen, Taubheitsgefühl

Es war schleichender Prozess: starke Kopfschmerzen; Herzrasen; Herzstolpern; Infarktähnliche Symptome; Todesangst; Kribbeln und Taubheitsgefühl im Gesicht; Rückenschmerzen; Gewichtszunahme (8 Kilo). Nachdem ich einen riesen Ärztemarathon hinter mir habe und jeder Arzt mir bestätigt, ich sei organisch kerngesund, hab ich mich entschlossen die Mirena entfernen zu lassen. In zwei Wochen habe ich Termin zum Ziehen. Ich lebe in der Hoffnung, dass das Leben danach wieder lebenswert wird! Liebe Grüße an alle Leidensgenossinnen

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es war schleichender Prozess: starke Kopfschmerzen; Herzrasen; Herzstolpern; Infarktähnliche Symptome; Todesangst; Kribbeln und Taubheitsgefühl im Gesicht; Rückenschmerzen; Gewichtszunahme (8 Kilo). Nachdem ich einen riesen Ärztemarathon hinter mir habe und jeder Arzt mir bestätigt, ich sei organisch kerngesund, hab ich mich entschlossen die Mirena entfernen zu lassen. In zwei Wochen habe ich Termin zum Ziehen. Ich lebe in der Hoffnung, dass das Leben danach wieder lebenswert wird! Liebe Grüße an alle Leidensgenossinnen

Eingetragen am  als Datensatz 463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angststörung, Angstzustände, Panikattacken, Blutungen, Herzrasen

Fast ein halbes Jahr Blutungen, danach gar keine Blutung mehr. Nach und nach Angst-und Panikattacken, Herzrasen- Und Stolpern. Angst jeden Moment zu sterben. Hätte beinahe nicht mehr zur Arbeit gehen können. Vor einem halben Jahr ließ ich sie endlich ziehen und ich kann nur sagen, daß es mir auf jeden Fall besser geht von Monat zu Monat. Nie mehr dieses Teil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fast ein halbes Jahr Blutungen, danach gar keine Blutung mehr. Nach und nach Angst-und Panikattacken, Herzrasen- Und Stolpern. Angst jeden Moment zu sterben. Hätte beinahe nicht mehr zur Arbeit gehen können. Vor einem halben Jahr ließ ich sie endlich ziehen und ich kann nur sagen, daß es mir auf jeden Fall besser geht von Monat zu Monat. Nie mehr dieses Teil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Dauerblutungen, Akne, fettige Haare, Übelkeit, Schwindel, Panikattacken, Atemnot, Stimmungsschwankungen, Brustspannen, Depressive Verstimmungen

hallo zusammen ich stell mich kurz vor: ich bin 22jahre alt keine kinder und verhüte seit oktober 2009 mit der mirena, der grund für das einlegen war ganz einfach: ich wollte geld sparen. den ab dem 20. lebensjahr muss man die pille selber finanzieren und ich dachte die mirena wäre eine super alternative. was in gewissen maßen auch stimmt. sie ist zwar in der anschaffung teuer aber weitere kosten gibt es bis dann auch nicht. bis irgendwann die nebenwirkung einsetzen. es fing schon mit dauer blutungen an. 3 monate nach einsetzen hatte ich blutungen, mein frauenarzt beruhigte mich und sagte das es normal wäre in den ersten 6 monaten. aber dann wurde es schlimmer: AKNE aber richtige überall hatte ich pickel und nicht zu wenig, zudem habe ich ständig fettige haare, was ich vorher nie hatte im allgemeinem meine haut wirkt fettiger. ich bin sowieso vorbelastet den in den teenagerjahren hatte ich auch akne aber nicht schlimme. ich wusste zwar das dies passieren kann aber wie man halt so ist man meint das passiert einem nicht und wenn doch dann wirds schon icht so schlimm werden....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo zusammen
ich stell mich kurz vor: ich bin 22jahre alt keine kinder und verhüte seit oktober 2009 mit der mirena, der grund für das einlegen war ganz einfach: ich wollte geld sparen.
den ab dem 20. lebensjahr muss man die pille selber finanzieren und ich dachte die mirena wäre eine super alternative.
was in gewissen maßen auch stimmt. sie ist zwar in der anschaffung teuer aber weitere kosten gibt es bis dann auch nicht. bis irgendwann die nebenwirkung einsetzen.
es fing schon mit dauer blutungen an.
3 monate nach einsetzen hatte ich blutungen, mein frauenarzt beruhigte mich und sagte das es normal wäre in den ersten 6 monaten. aber dann wurde es schlimmer: AKNE aber richtige überall hatte ich pickel und nicht zu wenig, zudem habe ich ständig fettige haare, was ich vorher nie hatte im allgemeinem meine haut wirkt fettiger. ich bin sowieso vorbelastet den in den teenagerjahren hatte ich auch akne aber nicht schlimme. ich wusste zwar das dies passieren kann aber wie man halt so ist man meint das passiert einem nicht und wenn doch dann wirds schon icht so schlimm werden. als die akne garnicht weniger werden wollte habe ich mir einige erfahrungsberichte durchgelesen und stellte fest das es einigen frauen so ging wie mir. dabei hatte ich auch gelesen das viele frauen psychische probleme aufweisten, das konnte ich bei mir nicht feststellen und dar die akne nach ca1 jahr nachgelassen hatte fühlte ich mich auch besser.
doch die schlimmsten nebenwirkungen kamen schleichend, ich zähl die mal auf:

1) übelkeit
2) schwindel
3) panikattacken
4) atemnot
5) stimmungsschwankungen
6) sekretbildung aus der linken brust + spannungschmerzen
7) depressionen
8) vermehrter haarwuchs

normaler weise bin ich ein entspannter mensch, mich bringt nichts so schnell aus der ruhe und verkrafte seelische belstung ganz gut, aber seit einigen wochen fing es an mit panikattacken und atemnot, ich bin zum notarzt gefahren und wurde durchgecheckt aber die konnten nichts organsichen finden. was ja gut ist aber die ungewiesheit bleibt doch, und die attacken hörten nicht auf, mitten im untericht bekam ich panikattacken aus heiterm himmel mit atemnot, nur mit viel kraft kann ich mich beruhigen um nicht panisch aus dem klassenraum zurennen.
irgendwann war ich soweit das ich dachte es geht mit mir zuende, ausgerechnet ich bin ein psycho geworden. und ich hätte NIE IM LEBEN gedacht das das alles was mit der mirena zutun haben könnte. ich war schon kurz davor zu meiner hausärtzin zugehen und mir antidepressiver verschreiben zulassen da mein freund auch bemerkte das ich in den letzten jahren immer mehr schlecht gelaunt bin.
bis mir die erfahrungsberichte von damals wieder eingefallen sind. ich habe SEHR VIELE gelesen und war geschockt das es SO VIELEN frauen genauso wie mir geht. und das kann doch kein zufall sein. NIEMALS. natürlich kann man nicht alles auf die mirena schieben, man hat nunmal ein ein schlechten tag oder zeitweise schlechte haut, aber wie lassen sich panikattacken erklären die ich sonst nie hatte? ich bin mittlerweile davon überzeugt das die mirena das auslöser ist. ich werde gleich montag meinen frauenartz anrufen und ein termin zum entfernen machen. lieber heute als morgen. die nachteile überwiegen den vorteilen. erstmal möchte ich auch keine hormone mehr nehmen, ich muss mich erstmal erholen von dem dreck den ich mir da selber angetan habe. den es war ja mein wunsch den mit mein frauenartz erfüllt hat,also kann ich ihm kein großen vorwurf machen, selbst wenn er mir diese nebenwirkung aufgezählt hätte (was er nicht getan hat) hätte ich mich wahrscheinlich doch dafür entscheiden. manchmal muss man selber auf den hinter fliegen um daraus zu lernen. es kann nur noch besser werden.
dabei möchte ich mich bei allen frauen bedanken den nur durch deren erfahrungsberichte konnte ich feststellen das ich genaso unter den nebenwirkung leide wie sie. VIELEN DANK!!! und ich hoffe das ich auch jemandenn mit meinerr erfahrung helfen konnte. wenn die mirena raus íst werde ich davon berichten wie es mir ohne geht.

lg

Eingetragen am  als Datensatz 35785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angststörung

Ca. nach 3 Monaten Spirale stellten sich Angststörungen ein, die mal mehr, mal weniger stark waren. Ich hatte das Gefühl innerlich zu zerplatzen, vor lauter Anspannung und hatte das Gefühl verrückt zu werden. Auf die Spirale habe ich das aber nicht geschoben, bis ich im Internet die bei mir festgestellten Symptome mit der Mirena in Verbindung gebracht habe. Innerhalb von 2 Wochen war die Spirale gezogen. Es hat jedoch lange gedauert, bis sich alle Symptome gelegt hatten.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ca. nach 3 Monaten Spirale stellten sich Angststörungen ein, die mal mehr, mal weniger stark
waren. Ich hatte das Gefühl innerlich zu zerplatzen, vor lauter Anspannung und hatte das
Gefühl verrückt zu werden. Auf die Spirale habe ich das aber nicht geschoben, bis ich
im Internet die bei mir festgestellten Symptome mit der Mirena in Verbindung gebracht habe.
Innerhalb von 2 Wochen war die Spirale gezogen. Es hat jedoch lange gedauert, bis sich alle
Symptome gelegt hatten.

Eingetragen am  als Datensatz 504
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Angstzustände bei Mirena

[]