Schmerzen (Menstruation)

Wir haben 12 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation).

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren290
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,890,00

Die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) trat bei folgenden Medikamenten auf

GyneFix (1/47)
2%
Femoston (1/65)
1%
FEMIGYNE (1/66)
1%
Jaydess (2/184)
1%
Implanon (2/357)
0%
Mifegyne (1/234)
0%
Qlaira (1/372)
0%
Mirena (2/1598)
0%
NuvaRing (1/1228)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei GyneFix

 

Schmerzen (Menstruation) bei Gynefix für Empfängnisverhütung

Die Kupferkette (Gynefix®) ist eine neue Alternative zur Spirale. Sie besteht aus sechs kleinen, auf einem Nylonfaden aufgereihten Kupferzylindern. Die Kette wird an der Gebärmutterwand fixiert, liegt frei in der Gebärmutter und passt sich der Gebärmutter an.

Gynefix bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GynefixEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Kupferkette (Gynefix®) ist eine neue Alternative zur Spirale. Sie besteht aus sechs kleinen, auf einem Nylonfaden aufgereihten Kupferzylindern. Die Kette wird an der Gebärmutterwand fixiert, liegt frei in der Gebärmutter und passt sich der Gebärmutter an.

Eingetragen am 22.10.2011 als Datensatz 38449
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gynefix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Kupfer-Ionen

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Femoston

 

Schmerzen (Menstruation), akneartige Hautveränderungen bei Femoston für Amenorrhoe

Auch nach einem halben Brustschmerzen und Spannung und Ziehen an den Brüsten gehabt. Starke Schmerzen während der Menstruation. Starke Blutung. Heftige Akne bekommen.

Femoston bei Amenorrhoe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FemostonAmenorrhoe8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch nach einem halben Brustschmerzen und Spannung und Ziehen an den Brüsten gehabt. Starke Schmerzen während der Menstruation. Starke Blutung. Heftige Akne bekommen.

Eingetragen am 18.10.2021 als Datensatz 107340
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Femoston
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol, Dydrogesteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei FEMIGYNE

 

Schmerzen (Menstruation) bei femigyne für Schmerzen (Menstruation)

Ich habe jetzt meinen ersten Blister durch, fange am Mittwoch mit dem nächsten an. Gewechselt hatte ich von der Cilest, da diese aktuell nicht mehr produziert wird (leider!!) Zu nehmen ist sie wirklich leich, jedoch sind meine Menstruationsschmerzen wieder stärker geworden. Außerdem hat sich...

femigyne bei Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
femigyneSchmerzen (Menstruation)1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe jetzt meinen ersten Blister durch, fange am Mittwoch mit dem nächsten an.
Gewechselt hatte ich von der Cilest, da diese aktuell nicht mehr produziert wird (leider!!)

Zu nehmen ist sie wirklich leich, jedoch sind meine Menstruationsschmerzen wieder stärker geworden. Außerdem hat sich meine Periode um einen Tag nach hinten verschoben.

Eingetragen am 09.09.2013 als Datensatz 56176
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

femigyne
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Jaydess

 

Schmerzen, Muskelschmerzen, Bauchschmerzen, Gelenkbeschwerden, Blutung, Schmerzen (Menstruation) bei Jaydess für Empfängnisverhütung

NIE WIEDER! Ich kann nur davon abraten Und mit dem Wissen was ich jetzt habe werde ich nie wieder eine solche Verhütungsmethode anwenden. Um einen besseren Eindruck zu verleihen beschreibe ich meine Situation vom Anfang an. Zuerst hatte ich ein Beratungsgespräch bei der F.a. , sie meinte...

Jaydess bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JaydessEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NIE WIEDER!
Ich kann nur davon abraten
Und mit dem Wissen was ich jetzt habe werde ich nie wieder eine solche Verhütungsmethode anwenden.

Um einen besseren Eindruck zu verleihen beschreibe ich meine Situation vom Anfang an.

Zuerst hatte ich ein Beratungsgespräch bei der F.a. , sie meinte zu mir, bloß nicht im Internet informieren! Da stehen so viele Schauergeschichten drin! Und die stimmen gar nicht!

Ich war so naiv und habe auf die Frau gehört. Die Einsetzung war schmerzhaft aber erträglich. Nach über einen Monat Blutungen ohne Pause und Stop erzählte ich davon. Ich solle mir keine Sorgen machen, das sei normal.
Andere Nebenwirkungen wurden auch immer schlimmer. So hatte ich durchgehend Gliederschmerzen Muskel und Gelenkschmerzen, als wäre ich eine alte Frau mit verschlissenen Körper obwohl ich zu der Zeit 20! war und vorher nie in diesem Bereich Probleme hatte. Teilweise fühlte es sich so an als ob jede Zelle meines Körpers entzündet war. Es war einfach ein abartiges Gefühl.
Nach 3 Monaten hatte ich 10% meines Körpergewichts abgenommen, was 6kg entsprach. Leider kein Grund zur Freude da mein BMI immer leicht untergewichtig war. Und die Blutungen begleitet mit Schmerzen hörten nicht auf.
Ich dachte mir, durchhalten. Das wird sich legen. Es kann nicht mehr lange dauern.
Bei der nächsten Kontrolle sprach ich all diese Kritikpunkte an. Die F.a. nahm die Sachen null Ernst und machte keinerlei Anstalten etwas zu notieren oder weiterzuleiten. Im Gegenteil ich wurde ausgelacht nach dem Motto woher ich denn diese Hirngespinste habe. Es sei unmöglich abzunehmen aufgrund der Spirale.
Ich versuchte weiter durchzuhalten und hoffte, dass die Nebenwirkungen von selbst verschwinden. Die dauerhaften Blutungen hörten auf. Dafür war meine Periode schmerzlich und flüssigkeitsmäßig zehn mal schlimmer als vorher. Vorher hatte ich keinerlei Probleme.. Die Spirale sollte ledglich der Verhütung dienen.
Auf jeden Fall entschloss ich mich nach einem Jahr leiden jetzt ist Schluss mit der Spirale!
Ich spürte von dem Tag an Besserungen doch ganz "geheilt" bin ich 2 Jahre später immernoch nicht. Die Gelenkschmerzen sind deutlich seltener geworden, doch das Problem mit der Periode währt noch immer. Im der Zeit der Spirale habe ich insgesamt 10kg abgenommen. Bisher konnte ich noch keine zwei Kilo dauerhaft zurückerobern egal was ich tue.

Es gibt so viele negative Fälle, lest euch alle Kritiken durch und überlegt euch ganz genau ob es euch das wert ist! Wollt ihr eure Gesundheit wirklich riskieren? Es gibt noch andere Alternativen, über die man nachdenken kann.

Ich wünsche jedem der das liest das beste und möge er die richtige Entscheidung treffen

Eingetragen am 15.05.2022 als Datensatz 110835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Jaydess
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schmerzen, Darmkrämpfe, erhöhter Puls, Magenschmerzen, Krämpfe, Schmerzen in der Scheide, Kreislaufbeschwerden, Verdauungsprobleme, Herzstolpern, Blähbauch, Schmerzen (Menstruation), Panikgefühl, Blähgefühl, aufgeblähter Bauch, Blähung des Bauchs bei Jaydess für Empfängnisverhütung

Ich habe mir die Jaydess vor 7,5 Monaten einsetzten lassen. Zur Vorgeschichte: Zuvor hatte ich 14 Monate nur mit Kondom verhütet und davor über 10 Jahre die Pille genommen. Mit der Pille kam ich zwar grundsätzlich gut zurecht, in den letzten Jahre der Einnahme hatte sich jedoch meine Libido...

Jaydess bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JaydessEmpfängnisverhütung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir die Jaydess vor 7,5 Monaten einsetzten lassen.

Zur Vorgeschichte:
Zuvor hatte ich 14 Monate nur mit Kondom verhütet und davor über 10 Jahre die Pille genommen. Mit der Pille kam ich zwar grundsätzlich gut zurecht, in den letzten Jahre der Einnahme hatte sich jedoch meine Libido weitgehend verabschiedet. Nach dem Absetzten hatte ich gleich im nächsten Monat wieder einen normalen Zyklus und die Libido war wieder deutlich verstärkt. Da Kondome für meinen Freund und mich keine Dauerlösung bleiben sollten, lies ich mir nach eingehender Recherche und reiflicher Überlegung die Jaydess einsetzten, in der Hoffnung, damit keinen erneuten Libidoverlust zu erleiden aufgrund der geringeren Hormondosierung.

Zum Einsetzten:
Eingesetzt wurde die Jaydess während meiner Periode und ich bekam zuvor auch ein Gebärmutterhals-entspannendes Medikament. Bereits das Ausmessen der Gebärmutter vor dem Einsetzen erzeugte bei mir einen schlimmen krampfartigen Schmerz. Das Einsetzen selbst war dann nochmal deutlich schmerzhafter. Das Durchführen durch den Gebärmutterhals ist sehr unangenehm, ja, aber der eigentlich Schmerz lokalisierte sich bei mir in der Gebärmutter selbst und im gesamten Bauchraum. Ich war kurz vorm Kreislaufzusammenbruch und musste aus der Praxis abgeholt werden. Die höllischen Schmerzen ließen erst nach Stunden und der Einnahme starker Schmerzmittel nach. Alles in allem war das Erlebnis beinahe traumatisierend, v.a. weil ich nicht darauf vorbereitet war. Ich bin sonst nicht schmerzempfindlich und meine Frauenärztin meinte im Vorhinein nur, dass das Einsetzen unterschiedlich empfunden wird und bei manchen Frauen periodenähnliche Schmerzen auftreten können. Solche höllischen Schmerzen hatte ich allerdings noch nie in meinem Leben.

nach dem Einsetzen:
Knapp eine Woche lang hatte ich täglich wiederkehrende, starke Schmerzen, denen ich mit Schmerzmitteln begegnen musste. Sie unterschieden sich deutlich von Periodenschmerzen: Sie waren zwar auch krampfartig, aber zusätzlich sehr stechend und um einiges stärker. Sie breiteten sich bis in die Vagina, die Leisten, sogar bis in die Beine und generell den gesamten Bauchraum aus. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass das kein Alarmsignal des Körpers ist und alles in Ordnung sei. Nachts hatte ich teilweise leichte Panik und einen ungewöhnlich hohen Puls. Also bin ich nach wenigen Tagen nochmal zur Frauenärztin zur Kontrollen. Ergebnis: Die Spirale sitzt perfekt und ich brauche mir keine Sorgen machen, die Schmerzen würden nachlassen. Taten sie dann schließlich auch.

zum weiteren Verlauf:
So wirklich gut, wollte es aber nicht werden mit der Jaydess. Ich hatte zwischendurch immer wieder ein schmerzhaftes, wenn auch nur kurzzeitiges Ziehen/Stechen. Meine Periode wurde von 1-2 Tagen starker Schmerzen begleitet, wobei ich unabhängig von der Jaydess schon immer stärkere Schmerzen während meiner Periode hatte. Durch die Jaydess waren diese aber, wie in den Tagen nach dem Einsetzen, anders. (Periodenblutung hatte ich wie zuvor nur sehr leicht.) Hinzu kam häufigeres Herzstolpern, wobei ich weder ausschließen, noch mit Sicherheit sagen kann, dass das von der Jaydess kam. Auch die Kontrolle nach einem Monat ergab, dass alles in Ordnung sei. Meine Frauenärztin meinte, dass es bis zu 3 Monate dauern kann bis sich alles eingependelt hat; ich solle mich gedulden. Das tat ich. Nach ca. 4 Monate traten dann allerdings Verdauungsprobleme, insbesondere in Form von Darmkrämpfen und auch Magenschmerzen auf, und ich bin bis heute ständig extrem aufgebläht. Das heißt ich habe einen harten, stark nach vorne gewölbten und spannenden Unterbauch und das bereits am Morgen nach dem Aufstehen oder nach völliger Entleerung. Ich war deswegen bereits beim Facharzt, aber mit den Verdauungsorganen schien bei einer Erstuntersuchung alles in Ordnung zu sein. Nachdem ich stark vermute, dass es an der Jaydess liegt, habe ich mir weitere kostspielige Untersuchungen vorerst erspart und bin nochmal zur Frauenärztin. Auch diesmal wieder: Die Spirale sitzt perfekt; es haben sich keine Zysten gebildet; auch sämtliche Abstriche (Infektionen und Co) sind unauffällig. Auch diesmal der Rat: Geduld, es kann sich noch besser. Das ist jetzt eine Woche her und ich ringe noch mit mir. Die Nebenwirkungen sind nicht so eindeutig und nicht unerträglich, aber ich fühle mich einfach überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper und ich kann nicht behaupten, nichts von der Jaydess zu merken, so wie ich mir das erhofft hatte. Außerdem glaube ich nicht mehr daran, dass es doch noch besser werden wird. Mein Bauchgefühl sagt mir (sowohl im übertragenen als auch im wahrsten Sinn des Wortes), dass ich sie mir wieder rausnehmen lassen sollte.

Meine Empfehlung:
Ich sehe die Jaydess nicht grundsätzlich kritisch und kenne auch Frauen, die sehr gut mit der Spirale zurecht kommen. Auch bereue ich nicht, ihr eine Chance gegeben zu haben. Man kann es vorher einfach nicht wissen, wie man reagiert. Aber ich möchte auch jeder Frau ins Bewusstsein rufen, dass es ein Fremdkörper ist, den man sich da in seinen Körper einsetzen lässt und warnen, dass man sich mental zumindest darauf einstellen sollte, dass das Einsetzen und die Tage danach extrem schmerzhaft sein können.

Eingetragen am 03.12.2021 als Datensatz 108198
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Jaydess
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Implanon

 

Haarausfall, Zwischenblutungen, Weinerlichkeit, Brustempfindlichkeit, Pickel, Schmerzen (Menstruation), Rückenschmerz, Ausbleiben der Monatsblutung bei Implanon für Empfängnisverhütung

Prinzipiell schön sich um nichts kümmern zu müssen, aber trotzdem anstrengend. Habe meine Tage nur alle 3 Monate mal und dann 2 Wochen lang und endlos erscheinende darauffolgendende Zwischenblutungen. Habe pickel und Haarausfall, sowie eine schwache Blase bekommen. Zugenommen habe ich natürlich...

Implanon bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ImplanonEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Prinzipiell schön sich um nichts kümmern zu müssen, aber trotzdem anstrengend. Habe meine Tage nur alle 3 Monate mal und dann 2 Wochen lang und endlos erscheinende darauffolgendende Zwischenblutungen. Habe pickel und Haarausfall, sowie eine schwache Blase bekommen. Zugenommen habe ich natürlich auch. Manchmal bin ich emotional sehr empfindlich. Mit der Libido ist eigentlich alles normal.

Eingetragen am 04.07.2018 als Datensatz 84452
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Implanon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Übelkeit, Erbrechen, Migräne mit Aura, Schmerzen (Menstruation), Müdigkeit (Erschöpfung) bei Implanon für Empfängnisverhütung

Horror!!! Bekam extreme Migräne und habe zu 100% meine Tage, jeden einzelnen Tag! Nie wieder!

Implanon bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ImplanonEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Horror!!! Bekam extreme Migräne und habe zu 100% meine Tage, jeden einzelnen Tag! Nie wieder!

Eingetragen am 01.07.2018 als Datensatz 84399
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Implanon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Mifegyne

 

Durchfall, Schmerzen (Menstruation) bei Mifegyne für Abort

Wenn mir jemand noch vor ein paar Monaten gesagt hätte, dass ich einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch haben werde, ich hätte nur unverständlich den Kopf geschüttelt. Auf Grund einer Infektion war ich gezwungen mir die Spirale entfernen zu lassen. Hormone sollten ärztlicher Seits auch...

Mifegyne bei Abort

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MifegyneAbort2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wenn mir jemand noch vor ein paar Monaten gesagt hätte, dass ich einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch haben werde, ich hätte nur unverständlich den Kopf geschüttelt.
Auf Grund einer Infektion war ich gezwungen mir die Spirale entfernen zu lassen.

Hormone sollten ärztlicher Seits auch erstmal nicht sein,daher verhüteten wir mit Diaphragma und Spermizid Gel. Auch auf die "gefährlichen" Tage habe ich akribisch geachtet.

Es hat nicht funktioniert, offenbar!!! ansonsten hätte ich keinen Grund hier zu schreiben.

Ich merkte es eigentlich noch in der gleichen Woche.
Brüste spannen und ziehen im Unterbauch.
Ich habe nach 2 Wochen einen SST gemacht und er war sofort positiv.
Es war sofort für mich klar das ich kein Kind mehr möchte (meine Kinder sind beide 21 Jahre alt)
Google hat mir sowohl geholfen,was die Informationsbeschaffung angeht,als auch geschadet , was die Horror Geschichten angeht.

Innerhalb von 1 1/2 Wochen waren alle vorgeschriebenen Rechtlichen Dinge und auch Termine beim Gyn erledigt.
Der Termin stand.
Am Montag dann 7:30 Uhr in der Praxis die erste Tablette Mifegyne bekommen und sofort ohne zu zögern geschluckt.
Ich war nach 5 Minuten wieder raus.
24h Stunden danach begannen leichte Blutungen und weiter leichtes ziehen im Unterbauch.
Mittwoch früh 7:30 Uhr dann 1 Tablette Cytotec oral und 2 Tbl.Vaginal eingeführt bekommen inkl einem Tampon ,damit die Tbl. An OrtundStellebleiben.

Ich hatte ein extra Aufenthaltsraum, sehr schön und angenehm.
War allerdings auf alle Eventualitäten vorbereitet, da ich Horrorstorys zu Hauf gelesen hatte.
Ich hatte auch direkt gleich eine Wärmflasche auf dem Bauch und wartete nun auf die Dinge die da kommen sollten. Nach 1 1/2 Stunden musste ich zur Toilette .
Tampons raus und es kam ein bisschen mehr Blut hinterher,aber nicht mehr als vei einer starken Regelblutung.
Und da sah ich es dann ca 1-2cm kleine Blase.
Ich wusste sofort es ist vorbei.
Ich sollte danach sofort nochmal zur Ärztin rein,zur Kontrolle.
Sie schaute ca. 5 Sek und sagte:"alles erledigt,die Schwangerschaft ist beendet,sie können nach Hause "

Ich war geschockt.
Es kam keine große Blutung mehr,Schmerzen waren da,aber mit Buscopan plus und Ibuprofen im Rahmen.
Ich bin dann nach Hause.
(Das Einzige was unangenehm war,ich bekam Durchfall, aber das ist eigentlich nicht nennenswert.)
Auch da keine nennenswerte Blutung.
Am nächsten Tag waren die Schmerzen vollständig verschwunden und auch die Brüste taten nicht mehr weh.
Die "kleine " Blutung hörte nach 5 Tagen auf und zur Gyn Kontrolle nach 14 Tagen war alles so wie es sein sollte.

An all die Frauen,die genau wie ich die Horrorgeschichten vorher lesen, jeder Körper ist anders,jeder empfindet Schmerzen anders.
Ich hab es nie bereuht und bin froh das ich die Möglichkeit hatte mich dazu zu entscheiden.

Eingetragen am 07.04.2022 als Datensatz 110232
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mifegyne
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mifepriston

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Qlaira

 

Hitzewallungen, Wassereinlagerungen, Depressionen, Gewichtszunahme, Aggressivität, Schmerzen (Menstruation) bei Qlaira für Empfängnisverhütung

Hallo Leute, mir gehts ähnlich und ich bin echt froh , dass ich diese pille abgesetzt habe. es ist keinem zu empfehlen , ich kämpfe jetzt nach absetzung der pille,noch mit wassereinlagerungen sowie blähungen. ich persönlich habe noch unter hitzewallungen und erhöhtem schweißdrang gelitten,...

Qlaira bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QlairaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leute,

mir gehts ähnlich und ich bin echt froh , dass ich diese pille abgesetzt habe.
es ist keinem zu empfehlen , ich kämpfe jetzt nach absetzung der pille,noch mit wassereinlagerungen sowie blähungen.

ich persönlich habe noch unter hitzewallungen und erhöhtem schweißdrang gelitten, sonst vergleichenbare syntome wie bei den anderen frauen.

ich nehme jetzt seit knapp zwei wochen wieder die aida (super pille)!

kann mir einer nur verraten, wie lange der körper braucht um die wassereinlagerungen loszuwerden?

danke und auch an euch , gute besserung.

lg

Gewichtszunahme, Depressionen, Schmerzen (Menstruation), Aggressivität

Eingetragen am 28.01.2011 als Datensatz 31833
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Qlaira
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol valerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei Mirena

 

Migräne, Kreislaufprobleme, Unwohlsein, Blutung, Schmerzen (Menstruation) bei Mirena für Empfängnisverhütung

Anfangs sehr häufige, starke Blutungen, nach 1 Jahr nur mehr seltene, schwache Blutungen, nach 2 Jahren leider wieder häufige und starke Blutungen, verstärktes Unwohlsein wenn es sehr heiß ist (damit hatte ich vor Mirena keine Probleme), gelegentlich Migräne (hatte ich vor der Verwendung von...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs sehr häufige, starke Blutungen, nach 1 Jahr nur mehr seltene, schwache Blutungen, nach 2 Jahren leider wieder häufige und starke Blutungen, verstärktes Unwohlsein wenn es sehr heiß ist (damit hatte ich vor Mirena keine Probleme), gelegentlich Migräne (hatte ich vor der Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln sehr häufig, während der 3-jährigen Anwendung des Nuva-Rings überhaupt nicht und seit Mirena wieder gelegentlich)

Eingetragen am 27.06.2018 als Datensatz 84352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schlafstörungen, Libidoverlust, Depressionen, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Dauerblutungen, Angstzustände, Panikattacken, Schmerzen (Menstruation), unreine Haut bei Mirena für Empfängnisverhütung

Schlafstörungen, Panikattacken, Angstzustände, Schwitzen, Depressionen, Libidoverlust, unreine Haut, Schilddrüsenunterfunktion und vieles mehr. Nach dem Ziehen ist alles weg, nur die Schlafstörungen sind geblieben

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlafstörungen, Panikattacken, Angstzustände, Schwitzen, Depressionen, Libidoverlust, unreine Haut, Schilddrüsenunterfunktion und vieles mehr. Nach dem Ziehen ist alles weg, nur die Schlafstörungen sind geblieben

Eingetragen am 09.12.2017 als Datensatz 80733
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schmerzen (Menstruation) bei NuvaRing

 

Akne, Blutungen, Pickel, Schmerzen (Menstruation), empfindliche Haut bei NuvaRing für Empfängnisverhütung

Ich nehme den NuvaRing jetzt 5,5 Jahre und seine Aufgabe erfüllt er. Leider lassen die Nebenwirkungen (Unterleibsschmerzen, Brustziehen) einen manchmal unruhig werden und man vermutet eine Schwangerschaft, wo keine ist. Die Anwendung finde ich super und mich stört der Ring nicht sehr. Manchmal...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme den NuvaRing jetzt 5,5 Jahre und seine Aufgabe erfüllt er. Leider lassen die Nebenwirkungen (Unterleibsschmerzen, Brustziehen) einen manchmal unruhig werden und man vermutet eine Schwangerschaft, wo keine ist. Die Anwendung finde ich super und mich stört der Ring nicht sehr. Manchmal liegt er beim Sex im Weg, dann nehme ich ihn raus, wenn er mich stört. Einziger Nachteil für mich im Vergleich zur Pille: meine Akne ist wieder da, die die Pille unterdrückt hat, meistens habe ich gar keine Schmerzen während der Regel, aber wenn, dann richtig und manchmal ist meine Haut extrem empfindlich. Ich würde sagen, dass jeder für sich ausprobieren muss, wie sie auf den Ring reagiert und für sich entscheiden, ob sie mit den Nebenwirkungen leben kann oder nicht.

Eingetragen am 16.01.2018 als Datensatz 81362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

NuvaRing
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Schmerzen (Menstruation) aufgetreten:

Blutung (2/12)
17%
Pickel (2/12)
17%
Schmerzen (2/12)
17%
Depressionen (2/12)
17%
Aggressivität (1/12)
8%
Migräne mit Aura (1/12)
8%
Übelkeit (1/12)
8%
Wassereinlagerungen (1/12)
8%
Müdigkeit (Erschöpfung) (1/12)
8%
Blutungen (1/12)
8%
Gewichtszunahme (1/12)
8%
Hitzewallungen (1/12)
8%
Akne (1/12)
8%
Bauchschmerzen (1/12)
8%
Muskelschmerzen (1/12)
8%
Gelenkbeschwerden (1/12)
8%
akneartige Hautveränderungen (1/12)
8%
empfindliche Haut (1/12)
8%
Erbrechen (1/12)
8%
Durchfall (1/12)
8%
erhöhter Puls (1/12)
8%
Blähgefühl (1/12)
8%
Blähbauch (1/12)
8%
Kreislaufbeschwerden (1/12)
8%
Schmerzen in der Scheide (1/12)
8%
Verdauungsprobleme (1/12)
8%
aufgeblähter Bauch (1/12)
8%
Panikgefühl (1/12)
8%
Krämpfe (1/12)
8%
Darmkrämpfe (1/12)
8%
Magenschmerzen (1/12)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]