Paroxat für Depression

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 10283 Einträge zu Depression. Bei 1% wurde Paroxat eingesetzt.

Wir haben 56 Patienten Berichte zu Depression in Verbindung mit Paroxat.

Prozentualer Anteil 75%25%
Durchschnittliche Größe in cm169182
Durchschnittliches Gewicht in kg7796
Durchschnittliches Alter in Jahren4749
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,9528,56

Wo kann man Paroxat kaufen?

Paroxat ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Paroxat für Depression auftraten:

Müdigkeit (22/56)
39%
Gewichtszunahme (21/56)
38%
Schwindel (10/56)
18%
Libidoverlust (9/56)
16%
Übelkeit (7/56)
13%
Kopfschmerzen (6/56)
11%
Schwitzen (6/56)
11%
Zittern (6/56)
11%
Appetitlosigkeit (4/56)
7%
Schlafstörungen (4/56)
7%
Suizidgedanken (4/56)
7%
Aggressivität (3/56)
5%
Angstzustände (3/56)
5%
keine Nebenwirkungen (3/56)
5%
Konzentrationsschwierigkeiten (3/56)
5%
Schweißausbrüche (3/56)
5%
Unruhe (3/56)
5%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Paroxat für Depression liegen vor:

 

Paroxat für Panikattacken, Depressive Verstimmungen mit Tremor, Verstopfung, Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Ruhelosigkeit, Durstgefühl, Übelkeit mit Appetitverlust

Wegen Panikattacken und meiner extremen Feinfühligkeit war ich nicht mehr fähig meinen Job nachzugehen, bis ich mich irgendwann auch gar nicht mehr alleine mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren konnte oder alleine aus dem Haus gehen konnte. Mittlerweile nehme ich die Tabletten über 1 Monat und kann endlich wieder lachen, normal sein, und meine Panikattacken sind verschwunden. Ich habe endlich wieder mein altes Leben zurück!!! Man liest viele negative Dinge über Antidepressiva, auch ich wollte sie anfangs nicht nehmen, aber es war meine letzte Chance. Die ersten zwei Wochen der Einnahme kommt es meist zu Nebenwirkungen und Verschlimmerung der zu behandelnde Symptome aber es war nicht so schlimm wie befürchtet. Ich fühlte ich mich wie auf Speed, konnte kaum schlafen und hatte keinen Appetit. Mittlerweile hat sich alles wieder eingependelt. Nur mit dem durschlafen klappt es noch nicht ganz. Manchmal wache ich nach drei Stunden auf und kann nicht mehr weiter schlafen. Ich denke aber, dass sich auch das noch einpendeln wird. Ich würde die Tabletten weiterempfehlen. Man bekommt...

Paroxat bei Panikattacken, Depressive Verstimmungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatPanikattacken, Depressive Verstimmungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen Panikattacken und meiner extremen Feinfühligkeit war ich nicht mehr fähig meinen Job nachzugehen, bis ich mich irgendwann auch gar nicht mehr alleine mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren konnte oder alleine aus dem Haus gehen konnte. Mittlerweile nehme ich die Tabletten über 1 Monat und kann endlich wieder lachen, normal sein, und meine Panikattacken sind verschwunden. Ich habe endlich wieder mein altes Leben zurück!!! Man liest viele negative Dinge über Antidepressiva, auch ich wollte sie anfangs nicht nehmen, aber es war meine letzte Chance. Die ersten zwei Wochen der Einnahme kommt es meist zu Nebenwirkungen und Verschlimmerung der zu behandelnde Symptome aber es war nicht so schlimm wie befürchtet. Ich fühlte ich mich wie auf Speed, konnte kaum schlafen und hatte keinen Appetit. Mittlerweile hat sich alles wieder eingependelt. Nur mit dem durschlafen klappt es noch nicht ganz. Manchmal wache ich nach drei Stunden auf und kann nicht mehr weiter schlafen. Ich denke aber, dass sich auch das noch einpendeln wird. Ich würde die Tabletten weiterempfehlen. Man bekommt ausserdem ein dickeres Fell und wird weniger feinfühlig. Mir tut es gut, da ich extrem feinfühlig war und mir jede Kleinigkeit zu Herzen genommen habe und mich dadurch ständig schlecht gefühlt habe. Zugenommen habe ich bislang nicht.

Eingetragen am 10.12.2018 als Datensatz 87134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Zwangserkrankung, Angststörung, Depresssion mit Gewichtszunahme, Schwindel, Müdigkeit, Schwitzen

ich habe vor 3 Jahre mit Paroxetin 20mg angefangen, nach einem erneuten schweren rückschlägigen Erlebnis wurde ich auf eigenen Wunsch auf 40mg hoch gesetzt, seitdem habe ich mehr als 10 kg zugenommen, obwohl ich wenig esse und den ganzen Tag auf den Beinen bin. Schwindel, Müdigkeit und seit kurzem starkes Schwitzen sind erst seit der Erhöhung der Dosis aufgetreten. Allerdings kann ich sagen, von jeglichen Störungen( Angst, Zwänge und Depressionen) weitgehend befreit zu sein. Schlafen kann ich oft nicht länger als 2-3 Stunden, bin aber oft müde. Ich muß Paroxat auf Lebenszeit nehemen, da sonst alle Symptome wieder kommen würden, es gibt gute und schlechte Tage, aber viel besser als vor meiner Behandlung fühle ich mich jedoch mit Paroxat, da es mir ein relativ normales Leben ermöglicht und mir eine Traumatheraphie erspart. Allerdings kann ich den Libidoverlust nicht bestätigen, ich bin weiblich und da kommt es wohl nur auf den richtigen Partner an.

Paroxat bei Zwangserkrankung, Angststörung, Depresssion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatZwangserkrankung, Angststörung, Depresssion3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe vor 3 Jahre mit Paroxetin 20mg angefangen, nach einem erneuten schweren rückschlägigen Erlebnis wurde ich auf eigenen Wunsch auf 40mg hoch gesetzt, seitdem habe ich mehr als 10 kg zugenommen, obwohl ich wenig esse und den ganzen Tag auf den Beinen bin. Schwindel, Müdigkeit und seit kurzem starkes Schwitzen sind erst seit der Erhöhung der Dosis aufgetreten. Allerdings kann ich sagen, von jeglichen Störungen( Angst, Zwänge und Depressionen) weitgehend befreit zu sein. Schlafen kann ich oft nicht länger als 2-3 Stunden, bin aber oft müde. Ich muß Paroxat auf Lebenszeit nehemen, da sonst alle Symptome wieder kommen würden, es gibt gute und schlechte Tage, aber viel besser als vor meiner Behandlung fühle ich mich jedoch mit Paroxat, da es mir ein relativ normales Leben ermöglicht und mir eine Traumatheraphie erspart. Allerdings kann ich den Libidoverlust nicht bestätigen, ich bin weiblich und da kommt es wohl nur auf den richtigen Partner an.

Eingetragen am 22.08.2012 als Datensatz 46786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Panikstörungen mit Weinerlichkeit, Hilflosigkeit, Suizidgedanken, Verstopfung

In den letzten Jahren habe ich wiederholt Paroxat in einer Dosis von 20mg eingenommen.Empfehlung des Arztes waren 40mg. Nahm das Medikament etwa ein Jahr, dann wieder abgesetzt über Sommer, im Herbst wieder angefangen und ca 1 Jahr genommen, wieder abgesetzt und erneut für 1,5 Jahre genommen. Das "Einschleichen" des Medikaments ist jedesmal ein Horror gewesen,viele Nebenwirkungen:Weinen,verstärkte Hilflosigkeitsgefühl,vermehrte Suizidgedanken,Verstopfungen die mir zusätzlich Angst machten. Wenn diese Phase vorbei ist,dann wirkt das Medikament ausgezeichnet.Keine Panikattacken mehr, nicht mehr so depressiv.Allerdings macht das Medikament schläfrig und verursacht weniger Libido.Zunahme von ca 15 kg! Ausschleichen des Medikaments weniger problematisch, man muß die Dosis eben langsam reduzieren über etwa 2 Wochen. Derzeit nehme ich 10mg seit 5 Tagen und überlege diesmal nicht auf 20mg zu steigern! ?Hat jemand Erfahrung mit dieser geringen Dosis als Dauerlösung???Bitte meldet euch!

Paroxat bei Depressionen, Panikstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Panikstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den letzten Jahren habe ich wiederholt Paroxat in einer Dosis von 20mg eingenommen.Empfehlung des Arztes waren 40mg. Nahm das Medikament etwa ein Jahr, dann wieder abgesetzt über Sommer, im Herbst wieder angefangen und ca 1 Jahr genommen, wieder abgesetzt und erneut für 1,5 Jahre genommen.
Das "Einschleichen" des Medikaments ist jedesmal ein Horror gewesen,viele Nebenwirkungen:Weinen,verstärkte Hilflosigkeitsgefühl,vermehrte Suizidgedanken,Verstopfungen die mir zusätzlich Angst machten.
Wenn diese Phase vorbei ist,dann wirkt das Medikament ausgezeichnet.Keine Panikattacken mehr, nicht mehr so depressiv.Allerdings macht das Medikament schläfrig und verursacht weniger Libido.Zunahme von ca 15 kg!
Ausschleichen des Medikaments weniger problematisch, man muß die Dosis eben langsam reduzieren über etwa 2 Wochen.
Derzeit nehme ich 10mg seit 5 Tagen und überlege diesmal nicht auf 20mg zu steigern!
?Hat jemand Erfahrung mit dieser geringen Dosis als Dauerlösung???Bitte meldet euch!

Eingetragen am 05.12.2010 als Datensatz 30572
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen mit Gewichtszunahme

paroxat hat mir meine lebensfreude wieder gegeben, es ist einfach genial - hätte nie zu hoffen gewagt, dass mir etwas aus meinen depressionen heraushelfen kann - fast keine nebenwirkungen, ausser etwas gewichtszunahme, was aber im austausch gegen ein gesundes, lebenswertes dasein, nun überhaupt keine rolle spielt.

Paroxat bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

paroxat hat mir meine lebensfreude wieder gegeben, es ist einfach genial - hätte nie zu hoffen gewagt, dass mir etwas aus meinen depressionen heraushelfen kann -
fast keine nebenwirkungen, ausser etwas gewichtszunahme, was aber im austausch gegen ein gesundes, lebenswertes dasein, nun überhaupt keine rolle spielt.

Eingetragen am 09.02.2009 als Datensatz 13162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depression, Angst, Zwangsstörung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrasen

Paroxat ist ein sehr starkes Medikament, von allen Psychopharmaka, die ich je genommen habe, hatte es die heftigsten Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen. Da muss man durch, doch nach etwa den ersten zwei Wochen der Einnahme sind die Nebenwirkungn komplett verschwunden. Ich hatte es zwei Mal für einige Tage nicht genommen (Rezept nicht geholt usw.) und die Absetzerscheinungen sind extrem. Daher sollte man es unbedingt jeden Tag verlässlich nehmen und ausschleichend absetzen! Denn die Absetzerscheinungen waren ua.: Stromschläge, Herzrasen, Schlaflosigkeit, im Kopf hat sich alles gedreht. Die Nebenwirkungen am Beginn der Einnahme waren jedoch harmlos, man muss das Paroxat nämlich natürlich stufenweise hochdosieren. Ich kann mich lediglich an leichte Kopfschmerzen und Schwindel erinnern. Trotz allem empfehle ich es weiter, denn es hat meine Depressionen deutlich gelindert. Aus schweren Depressionen (mit Suizidgedanken) wurden innerhalb einiger Monate leichte depressive Phasen, die Angstgefühle wurden gemildert und meine Zwangsstörung (Kontrollzwang) ist vollständig...

Paroxat bei Depression, Angst, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepression, Angst, Zwangsstörung16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Paroxat ist ein sehr starkes Medikament, von allen Psychopharmaka, die ich je genommen habe, hatte es die heftigsten Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen.
Da muss man durch, doch nach etwa den ersten zwei Wochen der Einnahme sind die Nebenwirkungn komplett verschwunden.
Ich hatte es zwei Mal für einige Tage nicht genommen (Rezept nicht geholt usw.) und die Absetzerscheinungen sind extrem.
Daher sollte man es unbedingt jeden Tag verlässlich nehmen und ausschleichend absetzen! Denn die Absetzerscheinungen waren ua.:
Stromschläge, Herzrasen, Schlaflosigkeit, im Kopf hat sich alles gedreht.
Die Nebenwirkungen am Beginn der Einnahme waren jedoch harmlos, man muss das Paroxat nämlich natürlich stufenweise hochdosieren.
Ich kann mich lediglich an leichte Kopfschmerzen und Schwindel erinnern.
Trotz allem empfehle ich es weiter, denn es hat meine Depressionen deutlich gelindert.
Aus schweren Depressionen (mit Suizidgedanken) wurden innerhalb einiger Monate leichte depressive Phasen, die Angstgefühle wurden gemildert und meine Zwangsstörung (Kontrollzwang) ist vollständig verschwunden.
Es hat mein Leben lebenswerter gemacht, also wer unter schweren Depressionen leidet kann es durchaus ausprobieren.
Bei mir war es schon das 4. AD und das allererste, das wirklich geholfen hat.
Außerdem hat es eine besonders gute Wirkung auf Zwangsstörungen, deshalb empfehle ich es auf jeden Fall jedem "Zwängler"!
Wie gesagt, man muss es aber wirklich konsequent jeden Tag nehmen, sonst wirds wirklich schlimm.

Eingetragen am 26.09.2011 als Datensatz 37786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat 20mg für ADHS, Endogene Depressionen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Hallo, kann euch nur mitteilen,dass es sich mehr als gelohnt hat das Medikament zu nehmen.Seit 1 Jahr nehme ich tägl.20mg Paroxat.Hatte immerwiederkehrende Zwangsgedanken und schwere Depressionen. Mein Leben ist wieder \"sicherer\",stabiler,ich bin wieder viel konstruktiver. Hätte das Handtuch in den ersten 5Wochen fast geworfen,da ich so ätzend müde war.Bin froh dass ich durchgehalten habe,denn es wurde dann viel besser!!! Auch ich habe leider ca.6kg.zugenommen.Aber da wäge ich einfach ab,was nützt mir eine schlanke Figur,wenn ich ohne es zu wollen lebensmüde werde,Zwangsgedanken bekomme,o.ä. Versuche durch Sport fitter zu bleiben u.bin froh das Medikament zu haben. Zur Not halt ein Leben lang.Dann ist es eben so.................

Paroxat 20mg bei ADHS, Endogene Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxat 20mgADHS, Endogene Depressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, kann euch nur mitteilen,dass es sich mehr als gelohnt hat das Medikament zu nehmen.Seit 1 Jahr nehme ich tägl.20mg Paroxat.Hatte immerwiederkehrende Zwangsgedanken und schwere Depressionen.
Mein Leben ist wieder \"sicherer\",stabiler,ich bin wieder viel konstruktiver.
Hätte das Handtuch in den ersten 5Wochen fast geworfen,da ich so ätzend müde war.Bin froh dass ich durchgehalten habe,denn es wurde dann viel besser!!!
Auch ich habe leider ca.6kg.zugenommen.Aber da wäge ich einfach ab,was nützt mir eine schlanke Figur,wenn ich ohne es zu wollen lebensmüde werde,Zwangsgedanken bekomme,o.ä.
Versuche durch Sport fitter zu bleiben u.bin froh das Medikament zu haben.
Zur Not halt ein Leben lang.Dann ist es eben so.................

Eingetragen am 04.06.2008 als Datensatz 8303
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat 20mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angststörungen, bipolare Störung, Depression, bipolare Störung, Depression, Angststörungen, bipolare Störung mit Absetzerscheinungen

Ich nehme Cymbalta nun schon seit einigen Jahren in Kombination mit Paroxat und Lamotrigin. Mir ging es eigentlich immer ganz gut damit, nur bin ich gerade dabei, die Medikamente abzusetzen. Es ist ganz schrecklich! Schon alleine das Absetzen von Cymbalta alleine verursacht Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Suizidgedanken. Ich muss in den öffentlichen Verkehrsmitteln sogar aussteigen, weil ich Angst habe, mich zu übergeben... Ich empfehle niemanden Cymbalta jemals zu nehmen, da die Absetzung alles andere als angenehm ist!!

Cymbalta bei Depression, Angststörungen, bipolare Störung; Lamotrigin bei Depression, bipolare Störung; Paroxat bei Depression, Angststörungen, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen, bipolare Störung4 Jahre
LamotriginDepression, bipolare Störung3 Jahre
ParoxatDepression, Angststörungen, bipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cymbalta nun schon seit einigen Jahren in Kombination mit Paroxat und Lamotrigin. Mir ging es eigentlich immer ganz gut damit, nur bin ich gerade dabei, die Medikamente abzusetzen.
Es ist ganz schrecklich! Schon alleine das Absetzen von Cymbalta alleine verursacht Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Suizidgedanken. Ich muss in den öffentlichen Verkehrsmitteln sogar aussteigen, weil ich Angst habe, mich zu übergeben...
Ich empfehle niemanden Cymbalta jemals zu nehmen, da die Absetzung alles andere als angenehm ist!!

Eingetragen am 15.02.2012 als Datensatz 41874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Lamotrigin, Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für schwere Depressionen mit Angstzustände, Libidoverlust, Gewichtszunahme

Angstzustände, bin ein anderer Mensch geworden, Gefühllosigkeit, Libidoverlust, keine Lust Freunde zu treffen, völlige Interessenlosigkeit am Leben, massive Probleme beim Absetzen - 3 x versucht, GEwichtszunahme in der Zeit von mehr als 20 kg

Paroxat bei schwere Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxatschwere Depressionen12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angstzustände, bin ein anderer Mensch geworden, Gefühllosigkeit, Libidoverlust, keine Lust Freunde zu treffen, völlige Interessenlosigkeit am Leben, massive Probleme beim Absetzen - 3 x versucht, GEwichtszunahme in der Zeit von mehr als 20 kg

Eingetragen am 17.10.2007 als Datensatz 4591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat hexal für generalisierte Angststörung, starke Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Absetzerscheinungen

Zu Beginn der Behandlung wegen starker Depressionen nach der Schwangerschaft und generalasierter Angststörung: starke Müdigkeit, Schwindel, Kopfweh- Vor vier Monaten setze ich zum ersten Mal ab, was zu schnell erfolgt: Selbstmordgedanken, sehr stakre Kopfschmerzen, starker Schwindel, Unruhe, extreme Reizbarkeit, Übelkeit, Lustlosigkeit, Weinerlich. Auf Anraten des Arztes erhöhte ich erneut auf 20 mg und habe vor 6 Wochen mit dem Absetzen in 2,5 mg Schritten begonnen. Seit dem: Kopfschmerzen, starker Scheindel, zeitweise das Gefühl von Unwirklichkeit, tiefe Traurigkeit,Taubheitsgefühl in den Armen, geschwollenes Gesicht und Hände am Morgen, Gewichtszunahme.Ich hoffe, daß die Nebenwirkungen mit weiterem Absetzen auch geringer werden. Das Absetzen erfolgt auf meinen eigenen Wunsch und gestaltet sich sehr anstrengend, da man das GEfühl einer schleichenden Erkältung hat, sich schlapp und krank fühlt.

Paroxat hexal bei generalisierte Angststörung, starke Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxat hexalgeneralisierte Angststörung, starke Depression5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung wegen starker Depressionen nach der Schwangerschaft und generalasierter Angststörung: starke Müdigkeit, Schwindel, Kopfweh-
Vor vier Monaten setze ich zum ersten Mal ab, was zu schnell erfolgt: Selbstmordgedanken, sehr stakre Kopfschmerzen, starker Schwindel, Unruhe, extreme Reizbarkeit, Übelkeit, Lustlosigkeit, Weinerlich. Auf Anraten des Arztes erhöhte ich erneut auf 20 mg und habe vor 6 Wochen mit dem Absetzen in 2,5 mg Schritten begonnen. Seit dem: Kopfschmerzen, starker Scheindel, zeitweise das Gefühl von Unwirklichkeit, tiefe Traurigkeit,Taubheitsgefühl in den Armen, geschwollenes Gesicht und Hände am Morgen, Gewichtszunahme.Ich hoffe, daß die Nebenwirkungen mit weiterem Absetzen auch geringer werden. Das Absetzen erfolgt auf meinen eigenen Wunsch und gestaltet sich sehr anstrengend, da man das GEfühl einer schleichenden Erkältung hat, sich schlapp und krank fühlt.

Eingetragen am 15.02.2009 als Datensatz 13295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Zwangsgedanken, Angststörung mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Schlafstörungen, Kreislaufstörung

übermässiges Schwitzen; Gewichtszunahme von 19 Kilo; Sexuelle Störung; starke Absetzsymptome; Schlafstörung; Kreislaufstörungen

Paroxat bei Depressionen, Zwangsgedanken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Zwangsgedanken, Angststörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

übermässiges Schwitzen; Gewichtszunahme von 19 Kilo; Sexuelle Störung; starke Absetzsymptome; Schlafstörung; Kreislaufstörungen

Eingetragen am 29.05.2007 als Datensatz 1488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Depression mit Restless-Legs-Syndrom, Schlafstörungen

"Unruhige Beine" (RLS) am Abend, deswegen extreme Schlafschwierigkeiten

Paroxat bei Depression; Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepression2 Wochen
CitalopramDepressionen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

"Unruhige Beine" (RLS) am Abend, deswegen extreme Schlafschwierigkeiten

Eingetragen am 14.08.2007 als Datensatz 2999
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat hexal für Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie mit Schwindel, Übelkeit, Müdigkeit

ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit Paroxat gemacht. Ich war depressiv, Lustlos, hatte keine Lust etwas zu Unternehmen, Panik Atacken, Gefühlte Kreislaufzusammenbrüche...die ganze Pallette!!! Jetzt nehme ich Paroxat 30mg. Seit der ersten !!! Pille war alles weg! ich bin ein neuer Mensch! Ich hatte auch nur leichte nebenwirkungen, Schwindel bzw druck auf den Augen wie bei Übermüdung, dadurch kam leichte Übelkeit. Ich war öfter Abends schon hunde müde so gegen 18Uhr. und zu Anfang die ersten 2-3 Tage total Hyperaktiv ich brauchte dauer beschäftigung^^ und gähnen war unangenehm. Nach einer Woche hatte ich gar keine Nebenwirkungen mehr und alles ist wieder ganz normal als hätte ich nie was gehabt! :) Ich kanns nur weiter empfehlen! Tolles Medikament!

Paroxat hexal bei Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxat hexalDepressionen, Angststörungen, Sozialphobie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit Paroxat gemacht.
Ich war depressiv, Lustlos, hatte keine Lust etwas zu Unternehmen, Panik Atacken, Gefühlte Kreislaufzusammenbrüche...die ganze Pallette!!!

Jetzt nehme ich Paroxat 30mg.
Seit der ersten !!! Pille war alles weg! ich bin ein neuer Mensch!

Ich hatte auch nur leichte nebenwirkungen, Schwindel bzw druck auf den Augen wie bei Übermüdung, dadurch kam leichte Übelkeit. Ich war öfter Abends schon hunde müde so gegen 18Uhr. und zu Anfang die ersten 2-3 Tage total Hyperaktiv ich brauchte dauer beschäftigung^^ und gähnen war unangenehm.
Nach einer Woche hatte ich gar keine Nebenwirkungen mehr und alles ist wieder ganz normal als hätte ich nie was gehabt! :)
Ich kanns nur weiter empfehlen! Tolles Medikament!

Eingetragen am 22.02.2009 als Datensatz 13504
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Angststörungen, Depressionen, Angst mit Angstzustände, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Bis sich die volle Wirksamkeit des Medikaments entfaltet hat, dauerte es ca. 4 Wochen . Aber bereits nach 2 Wochen habe ich eine deutliche Verbesserung verspürt. Jetzt sind die meisten unangenehmen Gefühle durch die Angst wei Schwindel, Herzrasen,Phobien fast verschwunden.Nur die Gedanken sind noch da. Aber das bearbeite ich in der Psychotherapie. Hatte über 8 Jahre so starke Angst dass ich Depresionen dazu bekommen habe.Heute fange ich wieder an zu leben................. Nebenwirkungen waren am Anfang Müdigkeit und verstärkte Angst. Aber das hat sich nach 2 Wochen immer mehr gegeben.Habe leider etwas zugenommen, versuche aber bdurch Sport und Ernährung alles im Griff zu behalten.

Paroxat bei Depressionen, Angst; Seroquel bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Angst200 Tage
SeroquelDepressionen, Angststörungen200 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bis sich die volle Wirksamkeit des Medikaments entfaltet hat, dauerte es ca. 4 Wochen . Aber bereits nach 2 Wochen habe ich eine deutliche Verbesserung verspürt.
Jetzt sind die meisten unangenehmen Gefühle durch die Angst wei Schwindel, Herzrasen,Phobien fast verschwunden.Nur die Gedanken sind noch da. Aber das bearbeite ich in der Psychotherapie.
Hatte über 8 Jahre so starke Angst dass ich Depresionen dazu bekommen habe.Heute fange ich wieder an zu leben.................
Nebenwirkungen waren am Anfang Müdigkeit und verstärkte Angst.
Aber das hat sich nach 2 Wochen immer mehr gegeben.Habe leider etwas zugenommen, versuche aber bdurch Sport und Ernährung alles im Griff zu behalten.

Eingetragen am 19.04.2010 als Datensatz 23940
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depression mit keine Nebenwirkungen

Absolut keine Nebenwirkungen. Mir geht es mit dem Präperat sehr gut. Kann ich gerne weiterempfehlen

Paroxat bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absolut keine Nebenwirkungen. Mir geht es mit dem Präperat sehr gut. Kann ich gerne weiterempfehlen

Eingetragen am 26.04.2018 als Datensatz 83286
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Zwangsgedanken mit Übelkeit, Unruhe, Gewichtszunahme

Mit Einnahmebeginn starke Unruhe und Übelkeit für ca. 3 Std. nach Tbl.einnahme. Nach ca. 1 Woche ließen diese Symptome nach. Die Zwansgedanken waren innerhalb kürzester Zeit verschwunden. Durch die Paroxetin bin ich ein neuer Mensch und kann das Leben ganz normal leben. Bin auf 20 mg eingestellt worden, nehme aber schon seit Jahren 10 mg tgl. Damit komme ich sehr gut klar. Ein großes Problem ist für mich die enorme Gewichtszunahme. IN den ca. 6 Jahren Paroxetineinnahme 20 kg !!!!

Paroxat bei Depressionen, Zwangsgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Zwangsgedanken6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Einnahmebeginn starke Unruhe und Übelkeit für ca. 3 Std. nach Tbl.einnahme. Nach ca. 1 Woche ließen diese Symptome nach. Die Zwansgedanken waren innerhalb kürzester Zeit verschwunden. Durch die Paroxetin bin ich ein neuer Mensch und kann das Leben ganz normal leben. Bin auf 20 mg eingestellt worden, nehme aber schon seit Jahren 10 mg tgl. Damit komme ich sehr gut klar. Ein großes Problem ist für mich die enorme Gewichtszunahme. IN den ca. 6 Jahren Paroxetineinnahme 20 kg !!!!

Eingetragen am 03.11.2010 als Datensatz 29779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Borderline-Störung, Angststörung mit keine Nebenwirkungen

ich bin mit dem Paroxsat eigendlich sehr zufrieden denn wenn ich es absetze geht es mir schlecht muss ich es ein leben lang nehmen?

Paroxat bei Depressionen, Borderline-Störung, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Borderline-Störung, Angststörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich bin mit dem Paroxsat eigendlich sehr zufrieden denn wenn ich es absetze geht es mir schlecht muss ich es ein leben lang nehmen?

Eingetragen am 24.05.2007 als Datensatz 1415
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen mit Appetitlosigkeit, Angstzustände, Aggressivität, Konzentrationsstörungen, Zähneknirschen

Appetitlosigkeit, diffuse Angst, Aggression/Wut, Herzklopfen, Zähneknirschen, sehr starke Konzentrationsschwäche Ich habe vor 5 Monaten mit Paroxat (20 mg) angefangen. Die ersten 2 Wo waren der Horror: 1 Tag lang Panikattacken, Herzrasen etc. dann die o. g. Symptome. Die Symptome verschwanden dann. Jetzt habe ich nochmals 10 mg dazu genommen und die Sympt. treten wieder auf. Jetzt reduziere ich die Dosis wieder auf 20 mg. Mal sehen was passiert.

Paroxat bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, diffuse Angst, Aggression/Wut, Herzklopfen, Zähneknirschen, sehr starke Konzentrationsschwäche

Ich habe vor 5 Monaten mit Paroxat (20 mg) angefangen. Die ersten 2 Wo waren der Horror: 1 Tag lang Panikattacken, Herzrasen etc. dann die o. g. Symptome. Die Symptome verschwanden dann. Jetzt habe ich nochmals 10 mg dazu genommen und die Sympt. treten wieder auf. Jetzt reduziere ich die Dosis wieder auf 20 mg. Mal sehen was passiert.

Eingetragen am 11.10.2007 als Datensatz 4450
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Depressionen, Ängste mit Geschmacksveränderungen, Schweißausbrüche, Zittern der Hände, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme nun paroxat 20 mg am Tag gegen starke ängste und depressionen. Ich hatte vor drei jahren meine erste schwere depression, die mit amineurin behandelt wurde. Vor einem jahr hatte ich diese Medikamente abgesetzt und nun ist sie nach fieser Kritik an meiner Person wieder gekommen. Was mich stört sind der salzige Geschmack im Mund krasse Schweißausbrüche kurz vor dem Aufstehen. In den ersten paar Tagen sehr zittrige hände und unkoordinierte unsichere Bewegungen.Morgens liege ich wie gelähmt in meinem Bett. Starke Konzentrationsschwierigkeiten und die Unfähigkeit irgendetwas zu arbeiten oder einen vollständigen satz heraus zu bekommen. Ich hoffe die dinger wirken bald!

Paroxat bei Depressionen, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepressionen, Ängste3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun paroxat 20 mg am Tag gegen starke ängste und depressionen. Ich hatte vor drei jahren meine erste schwere depression, die mit amineurin behandelt wurde. Vor einem jahr hatte ich diese Medikamente abgesetzt und nun ist sie nach fieser Kritik an meiner Person wieder gekommen. Was mich stört sind der salzige Geschmack im Mund krasse Schweißausbrüche kurz vor dem Aufstehen. In den ersten paar Tagen sehr zittrige hände und unkoordinierte unsichere Bewegungen.Morgens liege ich wie gelähmt in meinem Bett. Starke Konzentrationsschwierigkeiten und die Unfähigkeit irgendetwas zu arbeiten oder einen vollständigen satz heraus zu bekommen.

Ich hoffe die dinger wirken bald!

Eingetragen am 21.11.2009 als Datensatz 20190
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quilonum für bipolare Störung, maior Depression, bipolare Störung, maior Depression mit Durst, Gewichtszunahme, Tremor, Gedächtnisstörungen, Libidoverlust, Schlafstörungen, Schwitzen, Leberschädigung, Lichtempfindlichkeit

Nach 4 Suicidversuchen wg. der quälenden Schmerzen im Kopf, einer "Karriere" als "Drehtürenpatient in der Psychiatrie" gelangte ich 2001 in stationäre Behandlung (und zugleich zur Begutachtung) in eine psychiatrische Universitätsklinik. Dort wurde ich "einschleichend" auf Lithium eingestellt. Dauer: 10 Monate, Ergebnis: Todessehnsucht und permanenter, starker Erschöpfungs- zustand wichen einer "realtiven Normalität". Nebenwirkungen: permanenter Durst, Gewichtszunahme von ursprüngl. 110 Kg auf 150 Kg., subtiler Tremor, gelegentlich subtile bis gravierende Defizite im Kurz- zeitgedächtnis, kaum im Langzeitgedächtnis; gelegentliches Wahrnehmen im Sehbereich mittels "Tunnelblick-Effekt". Antriebsarmut, totaler Libidoverlust, massive Schlaf- und Durchschlafstörungen (quasi nach 3 h leichtem Schlaf nahezu "automatisches" Erwachen, ohne jegliche Müdigkeit. Ganzjährig deutliches Hitzeempfinden, so als ob ich eine Art "atomarer Backofen" sei; verstärkte Schweißabsonderung, im Winter im T-Shirt und kurzer Hose nebst Sandalen ohne Socken (im Schnee) einkaufen gehen (das wird...

Quilonum bei bipolare Störung, maior Depression; Paroxat 40 mg bei bipolare Störung, maior Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonumbipolare Störung, maior Depression9 Jahre
Paroxat 40 mgbipolare Störung, maior Depression9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 4 Suicidversuchen wg. der quälenden Schmerzen im Kopf, einer "Karriere" als
"Drehtürenpatient in der Psychiatrie" gelangte ich 2001 in stationäre Behandlung (und zugleich zur Begutachtung) in eine psychiatrische Universitätsklinik. Dort wurde ich "einschleichend" auf Lithium eingestellt.

Dauer: 10 Monate, Ergebnis: Todessehnsucht und permanenter, starker Erschöpfungs-
zustand wichen einer "realtiven Normalität".

Nebenwirkungen: permanenter Durst, Gewichtszunahme von ursprüngl. 110 Kg auf
150 Kg., subtiler Tremor, gelegentlich subtile bis gravierende Defizite im Kurz-
zeitgedächtnis, kaum im Langzeitgedächtnis; gelegentliches Wahrnehmen im Sehbereich mittels "Tunnelblick-Effekt". Antriebsarmut, totaler Libidoverlust, massive Schlaf- und Durchschlafstörungen (quasi nach 3 h leichtem Schlaf nahezu
"automatisches" Erwachen, ohne jegliche Müdigkeit.
Ganzjährig deutliches Hitzeempfinden, so als ob ich eine Art "atomarer Backofen"
sei; verstärkte Schweißabsonderung, im Winter im T-Shirt und kurzer Hose nebst
Sandalen ohne Socken (im Schnee) einkaufen gehen (das wird als Wohltat empfun-
den), ca. 4 Jahre nach regelmäßiger Einnahme durch den Amtsarzt festgestellte,
stark geschwollene Leber.
Deutliche Antriebsschwäche, soziales Rückzugverhalten, gelegentliche Neigung zu
starker Aggressivität und latenter Gewaltbereitschaft, Bedrohungsszenarien, ob-
wohl ich - vor Depressionsbeginn 1996 - vom Charakter her ein gutmütiger Mann war.

Lichtempfindlichkeit, bereits kleine unregelmäßige Momente (zB fehlendes Wechsel-
geld an der Kasse o.ä.) lösen so deutliches Dis-Stress-Empfinden aus, daß mir
permanent Schweißtropfen aus dem Gesicht tropfen, obwohl ich als BU-Rentner mir
eigentlich keine Sorgen mehr machen müsste.

Fazit: Einerseits Erlösung von den Todesqualen; gleichwohl starke Nebenwirkungen

Eingetragen am 07.10.2009 als Datensatz 18901
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonum
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium, Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Angststörungen, Panikattacken, Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Gewichtszunahme, Suizidgedanken, Unruhe, Müdigkeit

Ich habe Anfang Oktober mit dem medikament Cipramil angefangen,hab es aber nicht vertragen,mir ging es immer schlechter durch die starken nebenwirkungen. Wurde dan im November in die Psychatrie eingewiessen mit starken angstzuständen und panikattacken(konnte das haus nicht verlassen) ich war dan mit meinen kräften und Nerven am ende.cipramil wurde dan abgesetzt und es wurde Paroxat eingesetzt (20mg) mit abends und morgends zusätzliches Lyrica 75 mg . Die ersten wochen waren meine schlimmsten Unruhe,suizidgedanken,angst,Depressionen. im Januar wurde ich dan mit deutlicher besserung entlassen. 1 monat verging und meine angst und panikattacken waren wie weggeblasen aber dan kamen starke depressionen paroxat wurde dan auf 40 mg erhöht. Bis jetzt geht es mir sehr gut mit den 40 mg paroxat habe aber 20 kg zugenommen und bin übermüdet,lyrica habe ich seid 3 wochen komplett nach meiner absprache mit meinem doc abgesetzt und mir gehts gut ausser ein wenig übelkeit nichts. Mir haben die Medikamente auf schnellem weg wirklich gut geholfen.

Paroxat bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Lyrica bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepression, Angststörungen, Panikattacken6 Monate
LyricaAngststörungen, Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Anfang Oktober mit dem medikament Cipramil angefangen,hab es aber nicht vertragen,mir ging es immer schlechter durch die starken nebenwirkungen.
Wurde dan im November in die Psychatrie eingewiessen mit starken angstzuständen und panikattacken(konnte das haus nicht verlassen) ich war dan mit meinen kräften und Nerven am ende.cipramil wurde dan abgesetzt und es wurde Paroxat eingesetzt (20mg)
mit abends und morgends zusätzliches Lyrica 75 mg .
Die ersten wochen waren meine schlimmsten Unruhe,suizidgedanken,angst,Depressionen.
im Januar wurde ich dan mit deutlicher besserung entlassen.
1 monat verging und meine angst und panikattacken waren wie weggeblasen aber dan kamen starke depressionen paroxat wurde dan auf 40 mg erhöht.
Bis jetzt geht es mir sehr gut mit den 40 mg paroxat habe aber 20 kg zugenommen und bin übermüdet,lyrica habe ich seid 3 wochen komplett nach meiner absprache mit meinem doc abgesetzt und mir gehts gut ausser ein wenig übelkeit nichts.
Mir haben die Medikamente auf schnellem weg wirklich gut geholfen.

Eingetragen am 04.06.2009 als Datensatz 15834
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxat und Depression

Paroxat wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Paroxat, Paroxat 40 mg täglich, Paroxat 10mg, 30mg Paroxat, Paroxat 40 mg, Paroxat 30mg, Paroxat hexal, 40 mg Praxoat, Paroxat 20, Paroxat Hexal 40mg, Paroxatzo-Wintomylon, Paroxat 20mg, paroxat 30 mg, paroxat 40mg, paroxat 20 mg, nun paroxat hexal 10 mg, Paroxat 30 mg, Paraxat, Paroxat 10 mg, parexat, Psroxat, Paroxat seit 8 J., Paroxat seit 8J., Paroxat hexal usw., 20 mg Paroxat, Paroxat 0 mg, Paroxat Hexal 20mg, Paroxat 6omg

Depression wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

akute Depression, akute Suizidalität, atypische Depression, Belastungsdepression, Depression, Depressionen, Dysthymie, Endogene Depression, Gemütsverstimmung, Major Depression, Niedergeschlagenheit, postpartale Depression, postpsychotische Depression, somatoforme Depression, Stressbedingte Depression, Suizidale Depression, Suizidgefahr, Trauer, Traurigkeit, unipolare Depression

[]