Valproinsäure

Wir haben 307 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Valproinsäure.

Prozentualer Anteil 66%34%
Durchschnittliche Größe in cm166177
Durchschnittliches Gewicht in kg7485
Durchschnittliches Alter in Jahren4144
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,4926,79

Valproinsäure wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Valproinsäure wurde bisher von 294 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Valproinsäure:

DrugBank-NummerDB00313
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N03AG01
Nervensystem / Antiepileptika / Antiepileptika / Fettsäure-Derivate / Valproinsäure

Valproinsäure kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Convulex3% (5 Bew.)
Convulsofin<1% (3 Bew.)
Depakine10% (29 Bew.)
Ergenyl32% (91 Bew.)
Orfiril35% (108 Bew.)
Valpro AL<1% (2 Bew.)
valpro beta<1% (1 Bew.)
valpro TAD1% (3 Bew.)
Valproat18% (50 Bew.)
Valproinsäure<1% (2 Bew.)

Bei der Anwendung von Valproinsäure traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (124/307)
40%
Müdigkeit (89/307)
29%
keine Nebenwirkungen (46/307)
15%
Haarausfall (43/307)
14%
Konzentrationsstörungen (33/307)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 179 Nebenwirkungen bei Valproinsäure

Valproinsäure wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Epilepsie55%(182 Bew.)
Bipolare Störung18%(61 Bew.)
Stimmungsschwankungen4%(19 Bew.)
Depression4%(14 Bew.)
Borderline3%(10 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 27 Krankheiten behandelt mit Valproinsäure

Wirkstoffe, mit denen Valproinsäure in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Valproat, Natriumsalz

Fragen zu Valproinsäure

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Ergenyl chrono für bipolare Störung, Gewichtszunahme, bipolare Störung mit Aggressivität, Gewichtszunahme

Durch das Medikament sind bei mir offensichtlich die hier auf der Seite genannten Nebenwirkungen auch aufgetreten. Ich hab sie nur am Anfang nicht als solche bemerkt, da man die Dosierung ja langsam erhöht. Oft weiß ich auch nicht ob mein Zustand jetzt folge von der bipolaren Störung oder den...

Ergenyl chrono bei bipolare Störung; L-Thyroxin bei bipolare Störung, Gewichtszunahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chronobipolare Störung2 Jahre
L-Thyroxinbipolare Störung, Gewichtszunahme2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch das Medikament sind bei mir offensichtlich die hier auf der Seite genannten Nebenwirkungen auch aufgetreten. Ich hab sie nur am Anfang nicht als solche bemerkt, da man die Dosierung ja langsam erhöht. Oft weiß ich auch nicht ob mein Zustand jetzt folge von der bipolaren Störung oder den Nebenwirkungen von Ergenyl sind. Gerade in Vebindung von Alkohol und verschobenem Schlaf-Wachrhytmus. Nebenwirkungen sind von stark nach schwar sortiert: Aggressivität, Vergesslichkeit, psychotisches Erleben, Trägheit und Gewichtszunahme natürlich von ca. 8 kg. Ich denke oft, ob es das alles wert ist, oder ob man es nicht einfach einmal ohne Medikamente versuchen sollte ? Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?
Info noch: Meine Krankheit ist vor 7 bis 8 Jahren zum ersten mal aufgetreten, und dann immer wieder in Phasen, wie das halt so ist, zwischendurch ging es auch mal ein zwei jahre ohne behandlung gut...

Eingetragen am  als Datensatz 21738
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit

Ich nehme Orfiril seit 10 Jahren. Anfangs noch in einer niedriegeren Dosierung, jetzt nehme ich morgens 300mg und abends 1000mg. Zu Beginn sind meine Anfälle nicht weniger geworden, erst seid ich Keppra dazu nehme habe ich ca. einmal im Jahr einen Einfall. Als Nebenwirkungen von Orfiril habe ich...

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Orfiril seit 10 Jahren. Anfangs noch in einer niedriegeren Dosierung, jetzt nehme ich morgens 300mg und abends 1000mg. Zu Beginn sind meine Anfälle nicht weniger geworden, erst seid ich Keppra dazu nehme habe ich ca. einmal im Jahr einen Einfall.
Als Nebenwirkungen von Orfiril habe ich am stärksten Müdigkeit und Konzentrationsschwächen wahrgenommen. Ich habe studiert , war immer müde und musste mich wirklich anstrengen meine Konzentration hoch zu halten. Mittlerweile kann ich mit den Nebenwirkungen gut umgehen, ich halte mich immer noch für antriebslos, aber akzeptiere es, weil mir nichts anderes übrig bleibt - ich kenne es mittlerweile nicht mehr anders.
Ich denke es ist wichtig nicht nur die Krankheit zu akzeptieren, wenn man relativ gut eingestellt ist, sondern auch die Nebenwirkungen, weil man nur so wieder ein geregeltes Leben führen kann. Einschränkungen wird es immer geben, aber so lange nicht die Lebensqualität grundlegend erschüttert wird, sollte man lernen damit umzugehen - andere haben schließlich täglich Anfälle.

Eingetragen am  als Datensatz 42255
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für Epilepsie, Epilepsie mit Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit, Schwindel, Mundtrockenheit, Durstlosigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme, Allergische Hautreaktion

Mit 16 bekam ich epilepsie. Hatte dann erstmal 1 jahr lang keinen anfall mehr. mit 17 steigerte es sich dann auf alle 3 Monate ein Anfall. dann bekam ich Lamotrigin. Damit kam ich überhaupt nicht zurecht! ich war verwirrt,litt inter konzentrationsstörungen, schwindel, trockenem mund,...

Valproat bei Epilepsie; Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatEpilepsie2 Jahre
LamotriginEpilepsie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit 16 bekam ich epilepsie. Hatte dann erstmal 1 jahr lang keinen anfall mehr. mit 17 steigerte es sich dann auf alle 3 Monate ein Anfall. dann bekam ich Lamotrigin. Damit kam ich überhaupt nicht zurecht! ich war verwirrt,litt inter konzentrationsstörungen, schwindel, trockenem mund, durstlosigkeit, depressionen, und und und... quasi der komplete beipackzettel.
Danach wurde ich umgestellt auf Valproat, womit die symtome etwas nach ließen. jedoch nahm ich 6-7 kilo zu und ich bekam 5-10 mal täglich juckende hautausschläge, die aber nur einige minuten anhielten (rote pöckchen) und danach wieder abklingen. der ausschlag hält allerdings bis heute an.

Epilepsie ist schon eine miese krankheit, aber last euch nicht unterkriegen. Alles ist möglich! gebt euch nicht auf!

Liebe Grüße Christina

Eingetragen am  als Datensatz 13106
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Gewichtszunahme

Ich nehme dies Medikament noch in Kombi mit einem anderen Epilepsiemedikament und ich muss sagen,seit über 30 jahren bin ich durch diese anfallsfrei,es geht mir sehr gut.Ich hatte auch nie Probleme mit den Blutwerten.Auch wenn mir ein Arzt sagte...irgendwas mit Tremor...sowas hab ich alles...

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie30 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dies Medikament noch in Kombi mit einem anderen Epilepsiemedikament und ich muss sagen,seit über 30 jahren bin ich durch diese anfallsfrei,es geht mir sehr gut.Ich hatte auch nie Probleme mit den Blutwerten.Auch wenn mir ein Arzt sagte...irgendwas mit Tremor...sowas hab ich alles nicht.Ich war schwanger,mein Kind ist kerngesund!!Ich hatte anfangs vor über zig Jahren mal Gewichtszunahme,was sich dann wieder normalisierte und ich eher zu Untergewicht neige,obwohl ich gut esse.Jeder Mensch ist eben anders.Dies sind eben Anhaltspunkte.Schlafen konnte ich schon immer lange in der kalten saison,und Schlafprobleme muss man nicht immer auf Medis schieben,vieles belastet die Seele,und denke,man kann dann nicht sofort einschlafen.ich beobachte das an mir.Tja das Thema Haarausfall,betrifft mich nur bedingt,hatte ich sonst auch nie,aber ich bin eben auch fast 50.Muss dazu sagen,ich färbe auch.Ansonsten hab ich auch keine Hautprobleme.Zahnfleischprobl,hab ich etwas,aber auch nur weil ich echt Angst vorm ZA habe.Doch die sind nach einer Prophylaxe wieder weg.Orfiril wirkt sehr gut bei mir.Und nebenwirkungen hat doch jedes Medikament,bin froh,das es mir noch so gut geht!!!

Was ich überhaupt nicht vertrage sind diese ganzen Benzodizepine..etc..ich bekomme von denen sofort Hautausschlag.Es gibt also auch viele Medis auf die ich mit Allergien reagiere.So das gehört aber nicht hierrein.

Eingetragen am  als Datensatz 33795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril long für Epilepsie mit Müdigkeit, Heißhungerattacken

Also ich nehme Morgens Orfiril long 500 und Abends die Dosierung 1000. Vorher hat das alles nix gebracht egal was ich genommen habe. Da ich Anfälle hatte bei denen ich sogar schon in den Mietshaus wo ich wohne eine Etage in der Nacht bis ins Schlafzimmer der Nachbarn gelaufen bin usw... war das...

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich nehme Morgens Orfiril long 500 und Abends die Dosierung 1000. Vorher hat das alles nix gebracht egal was ich genommen habe. Da ich Anfälle hatte bei denen ich sogar schon in den Mietshaus wo ich wohne eine Etage in der Nacht bis ins Schlafzimmer der Nachbarn gelaufen bin usw... war das alles nervig. Aber seit der Einahme von Orfiril hatte ich nur anfangs noch Anfälle aber seit ca. einen dreiviertel Jahr ist da nichts mehr gewesen. Die Nebenwirkungen sind Müdikeit aber auch nur teilweise, Essattacken teilweise das dümmste ist das man plötzlich etwas vergisst und ewig nicht sagen kann was man gedacht hat obwohl man das gefühl hat das es im Kopf steht und man es nur nicht aussprechen kann/will. Aber ich würde sagen seit ich Rezeptfrei Calzium Tabletten nehme wegen meiner Knochenstrucktur(emfehlung vom Arzt) und absprache meines Neurologen haben die Nebenwirkungen nachgelassen. Egal wie auch immer das schönste ist keine Anfälle mehr zu haben und seit ca. 6 Jahren wieder träumen zu können(konnte ich vorher nicht warum auch immer). Na dann alles gut und Tschüß

Eingetragen am  als Datensatz 27473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Epilepsie, Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Ich weiß bis heute nicht, wer meinem Mann und wann genau Mirtazapin verordnet und verabreicht hat. War auf alle Fälle der größte Schwachsinn. Mein Mann hatte NIE Depressionen. Nachdem ich die beiden Beipackzettel "studiert" habe, habe ich Mirtazapin "schleichend", aber eigenmächtig abgesetzt....

Mirtazapin bei Depressionen; Ergenyl bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen6 Monate
ErgenylEpilepsie11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich weiß bis heute nicht, wer meinem Mann und wann genau Mirtazapin verordnet und verabreicht hat. War auf alle Fälle der größte Schwachsinn. Mein Mann hatte NIE Depressionen. Nachdem ich die beiden Beipackzettel "studiert" habe, habe ich Mirtazapin "schleichend", aber eigenmächtig abgesetzt. Seither "kämpt er nur noch" mit den Nebenwirkungen von Ergenyl.

Eingetragen am  als Datensatz 23857
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Ehefrau
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Psychose, Psychose mit eingeschränkte Belastbarkeit, Gewichtszunahme

Die Psychose ist von Grund auf beseitigt, jedoch muss ich berichten dass ich Aufgrund der Einnahme der Medikamente oftmals ziemlich Niedergeschlagen bin und nicht die volle Leistungsfähigkeit, welche ich früher ohne die Medikamente an den Tag brachte erreichen kann. Mit der...

Abilify bei Psychose; Valpro-TAD bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose7 Jahre
Valpro-TADPsychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Psychose ist von Grund auf beseitigt, jedoch muss ich berichten
dass ich Aufgrund der Einnahme der Medikamente oftmals ziemlich
Niedergeschlagen bin und nicht die volle Leistungsfähigkeit, welche
ich früher ohne die Medikamente an den Tag brachte erreichen kann.
Mit der Leistungsminderung (Nebenwirkung) geht es bei mir soweit, dass ich zwischenzeitlich Arbeitslos bin und im Alter von 32 Jahren in Rente (Erwerbsminderungsrente) gehen muss, da ich nicht mehr in der Lage bin
länger als 15 Stunden pro Woche zu arbeiten.
Auch muss ich von einer enormen Gewichtszunahme berichten (ca. 30 kg seit
Beginn der Therapie).

Eingetragen am  als Datensatz 22053
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Depakine für Epilepsi mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Kopfschmerzen

Hallo zusammen.. Ich bin 21 mit 20 wurde bei mir moeglicherweise Epilepsie festgestellt und depakin verschrieben. Ich bin 166cm wog damals 52 kg jetzt habe ich in 5 monaten 10 kg zugenonmen obwohl ich aeobic trainerin bin... Und nicht wirklich meine essgewohnheit geaendert..sicherlich nicht so...

Depakine bei Epilepsi

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DepakineEpilepsi5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen..
Ich bin 21 mit 20 wurde bei mir moeglicherweise Epilepsie festgestellt und depakin verschrieben.
Ich bin 166cm wog damals 52 kg jetzt habe ich in 5 monaten 10 kg zugenonmen obwohl ich aeobic trainerin bin...
Und nicht wirklich meine essgewohnheit geaendert..sicherlich nicht so das eine rechtfertigung fuer 10kg
Gewaerleistet waehre.
Ebenso bin ich staendig muede. Wann ich aufsteh schmerzen meine augen und ich fuehle mich wie vom traktor
Überollt. Ich leide unter starken kopfschmerzen bzw teilweise migräne ...hat seitem jedoch nie eine bewusstseins
Verlierenden anfall..jedoch habe ich jetzt durch einen weiteren untersuch und beschwerde im uni spittal einen
Medikamenten vechsel auf lamotorin.

Eingetragen am  als Datensatz 53028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Oxazepam für Entzugserscheinungen, Entzugserscheinungen mit Entzugserscheinungen, Müdigkeit, Haarausfall

Hallo, ich musste vor ein Paar Jahren einen Benzodiazepinentzug machen. Runterdosierte wurde ich mit Oxazepam. Meine Höchstdosis war 125 mg und ich dosierte jede Woche ein bisschen runter. Die Zeit von 125 auf 50 mg war sehr schlimm für mich. Ich litt unter Krämpfen, Erbrechen, Schlaf-und...

Oxazepam bei Entzugserscheinungen; Depakine bei Entzugserscheinungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxazepamEntzugserscheinungen5 Monate
DepakineEntzugserscheinungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich musste vor ein Paar Jahren einen Benzodiazepinentzug machen. Runterdosierte wurde ich mit Oxazepam. Meine Höchstdosis war 125 mg und ich dosierte jede Woche ein bisschen runter. Die Zeit von 125 auf 50 mg war sehr schlimm für mich. Ich litt unter Krämpfen, Erbrechen, Schlaf-und Angststörungen, Atemnotgefühlen und Schluckstörungen. Das waren die Entzugserscheinungen. Nebenwirkungen hatte ich aber keine gemerkt ausser dass das Oxazepam ein Paar Minuten nach der Einnahme etwas müde macht. Die Müdigkeit ist von einem angenehmen Entspannungsgefühl begleitet. Bei hohen Dosen hatte ich aber auch schon einen Filmriss. Da muss man aufpassen dass man rechtzeitig ins Bett kommt.

Das Depakine ist mMn ein wirklich tolles Medikament! Ich kann es bei Benzo-Entzügen absolut empfehlen. Es entkrampft schnell und relativ stark. Nebenwirkungen hatte ich sonst keine ausser einen leichten Haarausfall. Es steht auch in der Packungsbeilage. War aber nicht tragisch, es hat mir wirklich gut geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 26526
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxazepam, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Depression mit keine Nebenwirkungen

seit ich nach 10 jahren schwerster depressionen ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte ich das glück, direkt an den richtigen neurologen zu geraten. vorher wurden meine einzunehmenden medikamente mehrfach gewechselt, kein erfolg. erst die kombination cipralex-ergenyl crono brachte den...

Cipralex bei Depression; Ergenyl chrono bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Jahre
Ergenyl chronoDepression4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit ich nach 10 jahren schwerster depressionen ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte ich das glück, direkt an den richtigen neurologen zu geraten. vorher wurden meine einzunehmenden medikamente mehrfach gewechselt, kein erfolg. erst die kombination cipralex-ergenyl crono brachte den gewünschten erfolg. dieser stellte sich schon wenige tage nach der einnahme ein. seitdem bin ich die beschwerden los.
ich kann wieder, nach 10jahren, glücklich durch`s leben gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 25369
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril 500 - 1000mg für Angeborene Epilepsie mit Heißhunger, Übelkeit, Kreislaufprobleme, Gewichtszunahme, Haarausfall, Zittern, Müdigkeit

Ich habe mich letztes Jahr im März im KH auf Orfiril 500mg (früh) und 1000mg (abends) einstellen lassen da eine Medikamenteneinnahme mit Lamotrigin mehr Anfälle verursacht hat als ich keine Tabletten nahm. Leider sind doch reichlich Nebenwirkungen aufgetreten. Am Anfang Heißhunger 6 Wochen,...

Orfiril 500 - 1000mg bei Angeborene Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril 500 - 1000mgAngeborene Epilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich letztes Jahr im März im KH auf Orfiril 500mg (früh) und 1000mg (abends) einstellen lassen da eine Medikamenteneinnahme mit Lamotrigin mehr Anfälle verursacht hat als ich keine Tabletten nahm. Leider sind doch reichlich Nebenwirkungen aufgetreten. Am Anfang Heißhunger 6 Wochen, Übelkeit 8 Wochen durchweg ohne Pause, Kreislaufprobleme, Gewichtszunahme (innerhalb eines Jahres fast 30 Kilo), seit ein paar Monaten Haarausfall und Zittern (manchmal so schlimm das ich keine vernünftige Unterschrift hinbekomme) und zu guter letzt Schläfrigkeit und Trägheit.

Eingetragen am  als Datensatz 25065
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Verwirrtheit, Reizbarkeit, Durchfall, Haarausfall, Testosteronanstieg, Stimmveränderung, Bartwuchs, Manie, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

1.Eppi-Anfall mit 3Jahren, der 2. mit 32Jahren und dann gleich mehrere an einem Tag,->1 Woche Krankenhaus, Diagnose= Epilepsie unklarer Genese. Nach der ersten Einnhame (3x 300mg Valproinsäure am Tag) ca. 14Tage leicht verwirrt, vergesslich, leicht erregbar, Durchfall dannach hat sich der Körper...

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1.Eppi-Anfall mit 3Jahren, der 2. mit 32Jahren und dann gleich mehrere an einem Tag,->1 Woche Krankenhaus, Diagnose= Epilepsie unklarer Genese.
Nach der ersten Einnhame (3x 300mg Valproinsäure am Tag) ca. 14Tage leicht verwirrt, vergesslich, leicht erregbar, Durchfall dannach hat sich der Körper etwas daran gewöhnt. Dann nach ca. 3 Wochen kam es zu Testosteron-Anstieg, leichter Haarausfall, tiefere Stimme, dunkler Bartwuchs, Aggressivität, Manien und die Vergesslichkeit sind geblieben. Hatte noch nie solch Manien oder auffällige Vergesslichkeit vorher.Habe trotz dessen immer noch mindestens 1x pro Woche Abscencen (kleine Anfälle mit Bewußseinsverlust-Sturz beim gehen vorprogrammiert).Mein Appettit ist sehr groß geworden und habe viel an Gewicht zugenommen ca. 15Kg in 2 Monaten.

Eingetragen am  als Datensatz 24915
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril long für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Ich habe mehr als 25 Kilo ind den vergangenen 10 Jahren zugenommen, trotz Sport und ausgewogener Ernährung... neben Schläfrigkeit der einzigste Nachteil. Zu Beginn waren es innerhalb von zwei Jahren erstmal 13 Kilo, die schubweise immer anwuchsen. Man fühlt sich nicht wohl. Am besten gefällt...

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mehr als 25 Kilo ind den vergangenen 10 Jahren zugenommen, trotz Sport und ausgewogener Ernährung... neben Schläfrigkeit der einzigste Nachteil. Zu Beginn waren es innerhalb von zwei Jahren erstmal 13 Kilo, die schubweise immer anwuchsen. Man fühlt sich nicht wohl.
Am besten gefällt mir, dass es Orfiril in Minitabletten gibt, da ich schon immer Probleme mit dem Schlucken von Tabletten hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 23284
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):173
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergeny Chrono 500 für Epilepsie mit Wassereinlagerungen, Magenbeschwerden

Bei mir ist die Epilepsie im Alter von 15 Jahren eingetreten. Heute bin ich 26 und seit 5 Jahren anfallsfrei. Ergenyl Chrono habe ich 6 Jahre eingenommen. Beim Einstellen auf das Medikament waren natürlich Nebenwirkungen zu beobachten. Ich habe in den ersten 3 Monaten 10 Kilo zugenommen,...

Ergeny Chrono 500 bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergeny Chrono 500Epilepsie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir ist die Epilepsie im Alter von 15 Jahren eingetreten. Heute bin ich 26 und seit 5 Jahren anfallsfrei. Ergenyl Chrono habe ich 6 Jahre eingenommen. Beim Einstellen auf das Medikament waren natürlich Nebenwirkungen zu beobachten. Ich habe in den ersten 3 Monaten 10 Kilo zugenommen, überwiegend Wassereinlagerungen. Nach den 3 Monaten hat sich das Gewicht aber wieder normalisiert. Die Nebenwirkungen sind in den 6 Jahren auch weniger worden. Musste natürlich alle 3 Monate einen Bluttest durchführen,Leberwerte musste überprüft werden. Ich hatte oft Magenschleimhautentzündungen, die waren aber meisstens darauf zurückzuführen das ich manchmal die Tabletten auf leeren Magen genommen haben, was man ja eigentlich nicht tun soll. Das Gewicht ist nach Absetzen des Medikaments wieder auf Normalzustand. 165cm 50kg, damals 60kg nach 3 Monaten... das war eigentlich die schlimmste Nebenwirkung für mich.

Eingetragen am  als Datensatz 21606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl chrono 500 für Epilepsie mit keine Nebenwirkungen

gute Erfahrungen ohne Nebenwirkungen

Ergenyl chrono 500 bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chrono 500Epilepsie14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

gute Erfahrungen ohne Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 19109
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Aggressivität

Hallo!!! Mein Sohn ist jetzt 7 Jahr und nimmt dieses Medikament mittlerweile 2 Jahre und hat seitdem 12 Kilo zugenommen. Er hat große Schwierigkeiten in der Schule aber es ist auch nicht nur das gewicht sondern er wird sehr schnell agressiv somit eine doppelte belastung. Der Kinderarzt sagt...

Ergenyl bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!!!
Mein Sohn ist jetzt 7 Jahr und nimmt dieses Medikament mittlerweile 2 Jahre und hat seitdem 12 Kilo zugenommen. Er hat große Schwierigkeiten in der Schule aber es ist auch nicht nur das gewicht sondern er wird sehr schnell agressiv somit eine doppelte belastung. Der Kinderarzt sagt immer das ist eine übliche Nebenwirkung ich müßte doch mehr aufpassen was er esse. Tja, ich kann sagen das ich weiß was mein kind essen darf und was nicht nur er ist ständig hungrig hat kein sättigungsgefühl und wenn ich die Küche verlasse schnappt er sich das erst beste und ißt es heimlich finde ständig verstecke mit essen. HILFE weiß echt nicht mehr weiter würde mich über jede Hilfe freuen
Liebe Grüße Nadine

Eingetragen am  als Datensatz 8164
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):125 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):38
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl chrono für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Haarausfall

Gewichtszunahme, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Haarausfall Ich nehme dieses Medikament schon seit ca. 6 Monaten. Da ich zuerst von Keppra darauf umgestellt wurde (wegen Dauermüdigkeit, Black-outs), dachte ich das ich mit diesem Medikament endlich die Lösung gefunden hatte. Innerhalb...

Ergenyl chrono bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chronoEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Haarausfall

Ich nehme dieses Medikament schon seit ca. 6 Monaten. Da ich zuerst von Keppra darauf umgestellt wurde (wegen Dauermüdigkeit, Black-outs), dachte ich das ich mit diesem Medikament endlich die Lösung gefunden hatte.
Innerhalb von zwei Wochen nahm ich 6 Kilo zu. Mittlerweile sind es 13 Kilo die ich dank Ergenyl zugenommen habe. Es belastet mich wirklich sehr, da ich schon bevor ich die Medikamente nahm, sehr auf mein Gewicht geachtet habe. Doch nun da ich Ergenyl nehme, müsste ich den ganzen Tag lang nur noch Sport treiben und mich mit einem Apfel am Tag zufrieden stellen, wenn ich die Kilos wieder runterhaben möchte.
Meine Ärztin gab mir einen Ernährungsplan, den ich stehts eingehalten habe. Doch anstatt Kilos zu verlieren, blieb das Gewicht. Ich bin wirklich total verzweifelt. Kann mir vlt jmd sagen, wie ich meine Pfunde wieder los werde? Wär mir eine große Hilfe. Oder meint ihr ich sollte gleich auf ein anderes Medikament umsteigen??

Eingetragen am  als Datensatz 20959
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Unser Sohn nimmt seit einem Jahr Orfiril long wegen seiner Epilepsie. Das Medikament wirk gut, seither ist er anfallsfrei. Aber die Nebenwirkungen machen uns sehr zu schaffen: Sein Verhalten hat sich sehr zum negativen verändert. Er war ein aufmerksamer und ruhiger und konzentrierter und...

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unser Sohn nimmt seit einem Jahr Orfiril long wegen seiner Epilepsie.
Das Medikament wirk gut, seither ist er anfallsfrei.
Aber die Nebenwirkungen machen uns sehr zu schaffen:
Sein Verhalten hat sich sehr zum negativen verändert. Er war ein aufmerksamer und ruhiger und konzentrierter und ausgeglichener Junge. Jetzt ist er sehr unkonzentriert (macht auch viele Probleme in der Schule), hibbelig, launisch und extrem müde und wenig belastbar im Vergleich zu anderen Kindern.
Er isst sehr wenig, der Appetit hat stark nachgelassen. Dazu hatten wir noch Probleme mit nächtlichem Einässen kurz nach der Eindosierung.
Wir sind am überlegen, ob wir einen Medikamenten-Wechsel versuchen sollen. Der Vorteil der guten Wirksamkeit wird durch die Nebenwirkungen (die auch den Schulerfolg unserer Meinung nach stark gefährden) im Grunde wieder nichtig gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 32010
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:2004 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):128 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):22
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Schwindel, Haarausfall, Aggressivität

Bevor ich Valproat verschrieben bekommen habe, habe ich Levetiracetam und Lamotrigin eingenommen - beides hat mir nicht geholfen. Seit ich Valproat nehme, bin ich sehr in die breite gegangen. Ich bemerkte dies auch schnell. Vorher würde ich meinen Appetit als "normal" beschreiben, aber jetzt...

Valproat bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bevor ich Valproat verschrieben bekommen habe, habe ich Levetiracetam und Lamotrigin eingenommen - beides hat mir nicht geholfen. Seit ich Valproat nehme, bin ich sehr in die breite gegangen. Ich bemerkte dies auch schnell. Vorher würde ich meinen Appetit als "normal" beschreiben, aber jetzt könnte ich wirklich alle 10 Minuten etwas essen. Ich habe 24 kg zugenommen - wobei ich fairer weise sagen muss, dass ich mich nicht 100% gesund ernähe und das ein oder andere Kilo auf der waage mehr sicher auch daher kommt - aber Valproat würde ich zu 80% die Schuld daran geben. Vorher habe ich durch Sport immer relativ gut abnehmen können, seit ich das Medikamennt nehme habe ich das Gefühl, dass sich nichts auf der Waage tut, egal was ich mache. Ich habe öfters mal ein Schwindelgefühl, die ersten Monate lang Haarausfall und auch Aggressivität ist bei mir ein Thema. Außerdem bin ich unglaublich schreckhaft, und erschrecke mich schon beim kleinsten knall oder oftmals auch beim kleinsten Geräusch. Dennoch ist Valproat das beste was mir passieren konnte, denn ich bin schon über ein Jahr Anfallsfrei! Ich muss dafür wohl die Gewichtszunahme in Kauf nehmen und

Eingetragen am  als Datensatz 70189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat AbZ 500mg für Stimmungsschwankungen mit keine Nebenwirkungen

hallihallo! ich weiss das Valproat ein Epileptikum ist aber es wird auch gerne bei Patienten mit stimmungsschwankungen eingestzt.ich kann dieses medikament vorbehaltlos weiter empfehlen.ich nehme es jetzt seid fast 2 jahren und fühle mich relativ wohl damit.ich weiss noch am anfang hatte ich...

Valproat AbZ 500mg bei Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Valproat AbZ 500mgStimmungsschwankungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallihallo!

ich weiss das Valproat ein Epileptikum ist aber es wird auch gerne bei Patienten mit stimmungsschwankungen eingestzt.ich kann dieses medikament vorbehaltlos weiter empfehlen.ich nehme es jetzt seid fast 2 jahren und fühle mich relativ wohl damit.ich weiss noch am anfang hatte ich oft einen flüssigen stuhlgang aber das ging nach knapp 2 - 3 wochen weg und bis jetzt hab ich keine probleme weiter.der hausarzt muss zwar alle viertel jahre ein blutbild machen weil es angeblich stark auf die leber geht aber bei mir is gott sei dank alles ok bis jetzt.momentan nehme ich noch AD zu mir um es genauer zu machen es ist Mirtazapin AbZ 30mg aber es verträgt sich ganz gut.momentan schlafe ich kaum aber das kommt von dem seelischen stress den ich hab aber ich hoffe das meine psychiaterin mir am mitwoch was anderes verschreibt.ich kann nur nochmal sagen ich würde Valproat absolut weiterempfehlen.wer möchte kann mir fragen stellen und oder seine erfahrungen damit schildern.bis dann und gute besserung sagt mario.

Eingetragen am  als Datensatz 32248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl chrono für Epilepsie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Haarausfall, Akne, Stimmungsschwankungen, Zittern, Libidoverlust, Sprachstörungen, Appetitsverlust, Traumveränderungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Zu Ergenyl: Die Wirksamkeit ist gut; leider begleiten mich viele Nebenwirkungen, weshalb mein Neurologe mich nun auf Keppra einschleicht - als Monotherapie - also ein Zwischenbericht. Ergenyl: starke Gewichtszunahme Haarausfall Akne Stimmungsschwankungen Zittern Libidoverlust...

Ergenyl chrono bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chronoEpilepsie4 Monate
KeppraEpilepsie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Ergenyl:

Die Wirksamkeit ist gut; leider begleiten mich viele Nebenwirkungen, weshalb mein Neurologe mich nun auf Keppra einschleicht - als Monotherapie - also ein Zwischenbericht.

Ergenyl:
starke Gewichtszunahme
Haarausfall
Akne
Stimmungsschwankungen
Zittern
Libidoverlust
Vergesslichkeit
Sprachstörungen
kein Hunger bzw. Sättigungsgefühl
starkes Träumen

Keppra:
dauermüde, bis zum \"Einschlafen im Stehen\"
körperlich schwach
Blackouts, wie nach übermäßigem Alkoholkonsum
innere Unsicherheit

Beide Medis zusammen machen aus mir einen \"tagesuntauglichen\" Mitmenschen - hoffe, in 7 Wochen, wenn die Umstellung erfolgt ist, Besseres berichten zu können ;)

Was mich nebenbei sehr verwundert & nochmehr verärgert ist die Zuzahlungspflicht bei Keppra, die für Ergenyl nicht besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 8443
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor retard für Verdacht auf Manisch-depressive Erkrankung, Depressive Episode, Depressive Episode mit Gewichtszunahme, Durst, Kopfschmerzen

Hallo, ich könnte theoretisch tagelang über meine persönlichen Erfahrungen erzählen/schreiben, aber nur 'kurz' Folgendes: Mir hat immer geholfen und das tut es noch heute, zu erfahren, dass es neben mir noch andere Menschen mit ähnlichen/gleichen Problemen gibt! Bei mir war das so: Totale...

Trevilor retard bei Depressive Episode; Remergil ->abdosiert! ;O) bei Depressive Episode; Orfiril long bei Verdacht auf Manisch-depressive Erkrankung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressive Episode2 Jahre
Remergil ->abdosiert! ;O)Depressive Episode10 Monate
Orfiril longVerdacht auf Manisch-depressive Erkrankung15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich könnte theoretisch tagelang über meine persönlichen Erfahrungen erzählen/schreiben, aber nur 'kurz' Folgendes:
Mir hat immer geholfen und das tut es noch heute, zu erfahren, dass es neben mir noch andere Menschen mit ähnlichen/gleichen Problemen gibt!
Bei mir war das so: Totale Erschöpfung/Burnout/schwere Depression nach Trennung vom Partner (nach >8Jahren), dazu ca.600km Umzug in fremde Umgebung, neuer Job mit mehr Verantwortung als "Sprungbrett" zu einer zukünftigen noch gehobeneren Stelle, "Perfektionismus", hohe Ansprüche an mich selbst, sehr, sehr schlechtes Team, welches sich bereits mobbte, bevor ich als Chef hinzukam etc.
Dem folgte Ende 2008 der Zusammenbruch ("nur tot sein wäre schlimmer");ich erkannte, obwohl selbst (Zahn)Medizinerin die Erkrankung NICHT!!!
Warum sollte man sich auch damit beschäftigen, wenn man bzw. das persönliche Umfeld davon nicht betroffen ist!?
Nach dem Totalzusammenbruch (Gewichtsreduktion ca.8kg in wenigen Wochen) Kur in der Psychosomatischen Fachklinik in Bad Pyrmont (hat mir sehr geholfen); dennoch "natürlicher" Wunsch/Drang Medikamente (Trevilor 150mg) sofort/schnellstmöglich wieder loszuwerden; durch Facharzt Reduktion auf 75mg zu früh! (wie ich heute weiß) - eine erste Abdosierung sollte frühestens 1/2Jahr nach Gesundung erfolgen-in meinem Fall bereits 3Monate nach Kurende *seufz*
Fazit:2 1/2 Monate später war ich wieder in einer schweren depressiven Episode, die ich nicht wahrhaben wollte....ging sogar gegen ärztlichen Rat nach einer Nacht wieder zur Arbeit, weil ich dachte, ich bin doch nicht schon wieder soooo krank!
Aber: Es wurde nur schlimmer: 5Wochen Klinikaufenthalt folgten....Trevilorerhöhung auf 300mg; zudem 2 weitere Medikamente (Orfiril long und Remergil).
Ich hatte zwischenzeitlich fast 30kg mehr Gewicht als mein langjähriges Durchschnittsgewicht; inzwischen nehme ich laaangsam wieder ab ;O); hierdurch, sowie nach einem FachArztwechsel und mit psychotherapeutischer Hilfe (habe einige Therapeuten in Kennenlerngesprächen getestet, weil wirklich Gute scheinbar nicht sehr einfach zu finden sind) lernte ich langsam Erstsymptome, Anerkennung der Krankheit etc. heute fühle ich mich sehr gut betreut....bin seit über einem Jahr unter langsamer Abdosierung der Medikamente GESUND!!!
Höhen und Tiefen, wie sie auch Nichtdepressive haben sind normal, sofern sie in einem gewissen Rahmen bleiben...also nicht gleich Grund zur PANIK.
Dennoch werden WIR BETROFFENEN immer wachsamer sein...und das ist auch GUT so....unser Körper vergisst nämlich nicht so schnell und wir sind immerhin mehr gefährdet, als bisher NichtBetroffene!!!
Vielleicht habe ich das zweite grausame Tief "gebraucht" um künftig für MICH, mein LEBEN, meine berufliche LEISTUNGSfähigkeit und mein privates GLÜCK zu profitieren!?!?!
Ich habe bei beiden Episoden im Nachhinein gesehen/ gespürt, dass ich bereits am Morgen mich auf den Abend "gefreut" habe - ich habe mir gewünscht, der Tag wäre schon vorbei! ;O(
Desweiteren merke ich, dass ich enormen Durst bekomme, dann später sogar meine Konzentrationsfähigkeit nachlässt, ich bekomme Kopfweh. Direkt nach der Kur hab ich einige Tage nur getrunken....ca.7Liter!!!! am Tag->absoluter Wahnsinn. vermutlich hat mir mein Körper gezeigt, was ihm so fehlt(e)!?
Man sprciht von einer Spirale nach unten in die Depression....dabei habe ich meinen Körper nicht (mehr) gespürt, dafür umso mehr beim wieder die Spirale "hinaufsteigen" aus der Depression heraus! Sehr schmerzhafte Erfahrung, aber wohl als Körperselbstschutz notwendig. Nach dem "FastTotZustand" spürte ich nach der Kur wieder Leben, Energie....war überglücklich DAS "überlebt" zu haben - war jedoch anfangs nach der "kleinsten" Anstrengung/Aufregung wieder total platt! Das wurde erst Tag für Tag / Woche für Woche besser. Seitdem versuche ich meine Energien zu sparen und Körper(früh)symptome zu beachten.

Die Arbeitsbedingungen werden womöglich überall immer krasser - in meiner Firma sind schon Einige wegen Burnout/Depression weggebrochen...andere u.a. ICH sollen/müssen jetzt deren Job mitmachen....doch das geht irgendwann NICHT mehr!
Ich merke, dass ich auf mich aufpassen muss...achte auf meinen Körper....lasse lieber etwas unerledigt, denn ICH bin mir wichtiger! Meine GESUNDHEIT gibt mir NIEMAND wieder....und dafür habe ich bereits heute zu sehr unter der Krankheit gelitten! Und: Dafür kämpfe ICH!

Ich gehe inzwischen offen(er) mit meiner Erkrankung (vielleicht/hoffentlich war es "nur" eine Phase, auch wenn die Wunde lange braucht um zuzuheilen und bestimmt dauerhaft eine Narbe bleibt!) um, spreche sogar vereinzelt mit betroffenen Patienten in meiner zahnärztlichen Praxis...vorallem aber mit guten Freunden & Familie ....bat sie mich zu beobachten, erzähle ihnen von meinen Ängsten...und hoffe, dass sie mir helfen werden, Veränderungen frühzeitig zu bemerken und mich beim Gegensteuern unterstützen.
Es gibt nur 2Möglichkeiten: Gegensteuern/ etwas für Dich tun oder die nächste Depression kommt gewiss irgendwann!

Soweit von mir!
ALLES GUTE an ALLE die dies lesen, denen das ggf. hilft - das würde mich freuen; auch für ein Feedback bin ich dankbar!

Eure ZahniMAUS

Eingetragen am  als Datensatz 30495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Mirtazapin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril long für Epilepsie mit Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Haarausfall, Reizbarkeit

Müdigkeit (nicht mehr so schlimm wie am anfang) , konzentrationsschwäche, gewichtszunahme, blaue flecken, haarausfall, reizbarkeit

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit (nicht mehr so schlimm wie am anfang) , konzentrationsschwäche, gewichtszunahme, blaue flecken, haarausfall, reizbarkeit

Eingetragen am  als Datensatz 10369
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl Chrono 500 retard für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Hautveränderungen, Reizbarkeit

Einahmedosis 1-0-1. Gewichtszunahme in diesen wenigen Wochen 5kg - Tendenz steigend. Allgemeines Befinden jedoch gut. Keine Müdigkeit, Migräneattacken (habe ich sonst wöchentlich) oder Anfälle. Komme morgens schneller \"in Gang\". Sexuelles hat Interesse stark nachgelassen, bis hin zur völligen...

Ergenyl Chrono 500 retard bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl Chrono 500 retardEpilepsie6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einahmedosis 1-0-1. Gewichtszunahme in diesen wenigen Wochen 5kg - Tendenz steigend. Allgemeines Befinden jedoch gut. Keine Müdigkeit, Migräneattacken (habe ich sonst wöchentlich) oder Anfälle. Komme morgens schneller \"in Gang\". Sexuelles hat Interesse stark nachgelassen, bis hin zur völligen Lustlosigkeit :( was mich sehr belastet (und natürlich meinen Partner). Zudem stellen sich am gesamten Körper Hautirretationen (schorfige Stellen mit schwachem Juckreiz) und Pickel ein. Der Speichelfluß hat sich deutlich erhöht. Habe das Gefühl, schlechter zu hören und bin vergesslicher geworden. Leicht erhöhte Reizbarkeit. Hoffe auf Besserung der Symptome.

Eingetragen am  als Datensatz 7774
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für Epilepsie mit keine Nebenwirkungen

Bei mir wurde Epilepsie mit 13 festgestellt, hatte sporadisch auftretende Krampfanfälle, die erfolglos mit Tegretal behandelt wurden. Erst nach 13 Jahren (!!!) erkannte ein inzw. pensionierter Neurologe, das ich keine wirkliche Epilepsie, sondern irgendeine Über/Unterfunktion bei der Produktion...

Ergenyl bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylEpilepsie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde Epilepsie mit 13 festgestellt, hatte sporadisch auftretende Krampfanfälle, die erfolglos mit Tegretal behandelt wurden. Erst nach 13 Jahren (!!!) erkannte ein inzw. pensionierter Neurologe, das ich keine wirkliche Epilepsie, sondern irgendeine Über/Unterfunktion bei der Produktion von aktiven/passiven Neuronen hatte. Schon nach der ersten Einnahme einer halben Tablette Ergenyl, blieb ich frei von Anfällen. Dabei lag die Dosis gerade mal bei 600mg pro Tag. (2 Tabletten)
Nebenwirkungen verspürte ich gar keine, wobei dies sicher von der Dosis abhängig ist.
Vor 4 Jahren setzte ich Ergenyl nach Absprache mit meinem Arzt ab und bin weiterhin frei von Anfällen, also ingesamt seit 14 Jahren.

Eingetragen am  als Datensatz 55111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fycompa für Epilepsie, Epilepsie mit Müdigkeit, Schwindel

Ich bin mit der Behandlung unter Fycompa gemeinsam mit Orfiril long seit langer Zeit wieder zufrieden mit der Einstellung meiner Epilepsie. Ich habe zwar weiterhin Anfälle, aber sie haben an Häufigkeit und Intensität abgenommen. NW wie Schwindel und starke Müdigkeit hatte ich beim Einschleichen....

Fycompa bei Epilepsie; Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FycompaEpilepsie60 Tage
Orfiril longEpilepsie3650 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin mit der Behandlung unter Fycompa gemeinsam mit Orfiril long seit langer Zeit wieder zufrieden mit der Einstellung meiner Epilepsie. Ich habe zwar weiterhin Anfälle, aber sie haben an Häufigkeit und Intensität abgenommen. NW wie Schwindel und starke Müdigkeit hatte ich beim Einschleichen. Es hat aber deutlich nachgelassen. Auch kann ich mich unter Fycompa deutlich besser konzentrieren als unter anderen Antiepileptika, die ich schon bekommen habe. Nachteil: sehr teuer im Vergleich zu den anderen Epi -Medis , vielleicht scheuen sich manche Neurologen deshalb das Medikament zu verschreiben.

Eingetragen am  als Datensatz 49523
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Absence mit Haarausfall, Gewichtszunahme, Bewegungseinschränkung

Meine Tochter Julia 13 Jahre ist mit dem Syndrom Rubinstein Taybi geboren.Seit ihrer Geburt leiden sie unter den folgen des typischen merkmalen des Syndroms,mit unter Absancen.Da sie Geistig behindert ist und sehr zugenommen hat durch Orfiril,leide ich mit ihr.Sie hat ständig Hunger,ist selbst...

Orfiril bei Absence

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilAbsence6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter Julia 13 Jahre ist mit dem Syndrom Rubinstein Taybi geboren.Seit ihrer Geburt leiden sie unter den folgen des typischen merkmalen des Syndroms,mit unter Absancen.Da sie Geistig behindert ist und sehr zugenommen hat durch Orfiril,leide ich mit ihr.Sie hat ständig Hunger,ist selbst unzufrieden.Ein Problem gelöst,dennoch ein anderes Problem haben wir nun,außerdem hat sie nun auch Haarausfall dazu bekommen.Ich habe langsam große Angst.Gibt es nicht eine Alternative?Sie muß 450 mgpro Tag nehmen.Sie ist 136cm groß u. wiegt 46kg.Viel zu viel.

Eingetragen am  als Datensatz 49444
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):136 Eingetragen durch Tochter
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Stimmungsdämpfung, Muskelverhärtung

In 5 Jahren 40 KG an Gewicht zugenommen. Hat meine Stimmung so sehr gedämpft, dass ich zusätzlich ein Antidepressivum benötigte. Ich war am Rücken, in den Achselhöhlen und unter der Brust ständig nassgeschwitzt. Die Haut reagierte darauf zuerst mit Mitessern, dann Pickel, Akne und Abszessen....

Ergenyl bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenylbipolare Störung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In 5 Jahren 40 KG an Gewicht zugenommen.
Hat meine Stimmung so sehr gedämpft, dass ich zusätzlich ein Antidepressivum benötigte.
Ich war am Rücken, in den Achselhöhlen und unter der Brust ständig nassgeschwitzt. Die Haut reagierte darauf zuerst mit Mitessern, dann Pickel, Akne und Abszessen. Offensichtlich wurde hier viel Gift ausgeschieden. Durch das Schwitzen hatte ich einen enormen Verlust an Mineralstoffen etc., der nicht kontrolliert wurde. Muskel- und Faszienverhärtungen die sich weder der Neurologe noch der Orthopäde erklären konnten, waren die Folge. Sport, selbst Yoga und das sanfteste Streching haben die Situation verschlimmert. Seit ich hochwertige Mineralien einnehme sowie durch Osteopathie geht es mir rund fünf Monate, nachdem ich das Medikament abgesetzt habe, langsam besser. Die Haut wird wieder normal. Ich kann mich wieder sportlich betätigen.
Die Schmerzen durch die Muskelverhärtung sowie die ständige Verdunstungskälte am Rücken, die die Situation zusätzlich verschlimmerte, werden durch eine Schmerztherapeutin behandelt: Akupunktur und ein Opiat, sonst kann ich kaum mehr ohne Rollator gehen.
Als Folgekrankheiten kamen neben den Schmerzen Adipositas, Bluthochdruck, Ödeme und vieles mehr. War dieses Jahr mindestens 1 x wöchentlich bei irgendeinem Arzt um hinter die Ursachen zu kommen. Mir wurden bis zu 14 Medikamente verschrieben, die sich nicht untereinander vertragen haben, wodurch ich 3 x in bedrohliche Situationen wie Lähmung, Atemstillstand im Liegen sowie ein Blutdruck von bis zu 250/200, kam. An die Schulmedizin glaube ich seither kaum mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 49366
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für Schizoaffektive Psychose mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ergenyl wurde mir während einer manischen Phase im Rahmen meiner schizoaffektiven Störung verabreicht. Es wurde schnell auf 1000mg täglich heraufdosiert, dies hat bei mir keinerlei Nebenwirkungen verursacht. In den nächsten Monaten und Jahren habe ich dann aber 35kg zugenommen! Vor allem die...

Ergenyl bei Schizoaffektive Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylSchizoaffektive Psychose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ergenyl wurde mir während einer manischen Phase im Rahmen meiner schizoaffektiven Störung verabreicht. Es wurde schnell auf 1000mg täglich heraufdosiert, dies hat bei mir keinerlei Nebenwirkungen verursacht.

In den nächsten Monaten und Jahren habe ich dann aber 35kg zugenommen! Vor allem die Kombination mit Zyprexa (Olanzapin), das auch zu einer Gewichtszunahme führen kann, war dabei ungünstig. Ergenyl steigert den Appetit und verlangsamt den Stoffwechsel. Es ist deswegen nicht leicht, wieder abzunehmen.

Die Wirkung dagegen ist einwandfrei, ich hatte nie wieder eine manische Phase, und auch die Depression ist ausgeblieben. Dazu muss man aber auch sagen, dass ich noch parallel Cipralex/Cipramil als Antidrepressivum einnehme.

Eingetragen am  als Datensatz 43584
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetamin für schizoaffektive Mischpsychose, Paranoide Psychose mit Gesichtsschwellung

Hallo, leide an einer schizoaffektiven Mischpsychose. War letztes Jahr ein Vierteljahr in einer psychiatrischen Klinik. Mal ganz abesehen davon, dass der therapeutische Spiegel im Blut immer schwankt, wofür es keine Erklärungen gibt, habe ich extreme Nebenwirkungen: Ich habe morgens...

Quetamin bei Paranoide Psychose; Orfiril bei schizoaffektive Mischpsychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetaminParanoide Psychose3 Jahre
Orfirilschizoaffektive Mischpsychose9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, leide an einer schizoaffektiven Mischpsychose. War letztes Jahr ein Vierteljahr in einer psychiatrischen Klinik. Mal ganz abesehen davon, dass der therapeutische Spiegel im Blut immer schwankt, wofür es keine Erklärungen gibt, habe ich extreme Nebenwirkungen:

Ich habe morgens Schwellungen im Gesicht, erkenne mich nach 3 Tagen nicht wieder. Bei welchem Neuroleptika auch immer: ich habe immer diese Schwellungen. Unter den Augen, über dem Mund, die Augen schwellen dann auch zu, werden immer kleiner. Da mir KEINER hilft, muss ich mir selbst helfen mit tägl. Kortison (Laticort 0,1 %) über Augen und Wangenknochen. Qualität ist anders.

Eingetragen am  als Datensatz 43129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Haarausfall, Depressive Verstimmungen

Gleich am Anfang, als ich auf das Medikament eingestellt wurde hatte ich einen Anfall, für mich zu einer eher abnormalen Zeit, seitdem sind schon mehrere Monate vergangen und ich bin Anfallfrei. Aber ich habe stark an Gewicht zugenommen, sodass ich vorallem an den Oberschenkeln und an den Hüften...

Ergenyl bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gleich am Anfang, als ich auf das Medikament eingestellt wurde hatte ich einen Anfall, für mich zu einer eher abnormalen Zeit, seitdem sind schon mehrere Monate vergangen und ich bin Anfallfrei. Aber ich habe stark an Gewicht zugenommen, sodass ich vorallem an den Oberschenkeln und an den Hüften Dehnungsstreifen bekommen habe. Außerdem hat meine Konzentration abgenommen, und ich bin oft müde. Und meine Haare vielen aus, mittlerweile fallen sie nicht mehr so stark aus. Außerdem bin ich wegen kleinigkeiten oft stark niedeergeschlagen und wütend, was eigentlich gar nicht zu mir passt.

Eingetragen am  als Datensatz 35541
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Antriebsstörungen, Schlafstörungen, (alpträume), pipolare affektive störung, Dissoziative Störung(, pipolare affektive störung) mit Benommenheit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Alpträume, Unruhe

seroquel am anfang sehr starke müdigkeit und benommenheit, aber nach richtiger dosierung die schon ein bisschen zeit brauchte und fallen lassen,gings dann auch so halbwegs gut. die müdigkeit lässt sich leider auch nach jahren nicht so ganz wegblenden, man muss den tag gut einteilen, das...

Seroquel bei Dissoziative Störung(, pipolare affektive störung); Depakine retard bei pipolare affektive störung; Trittico bei Schlafstörungen, (alpträume); Abilify bei Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDissoziative Störung(, pipolare affektive störung)3 Jahre
Depakine retardpipolare affektive störung4 Jahre
TritticoSchlafstörungen, (alpträume)2 Jahre
AbilifyAntriebsstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seroquel am anfang sehr starke müdigkeit und benommenheit, aber nach richtiger dosierung die schon ein bisschen zeit brauchte und fallen lassen,gings dann auch so halbwegs gut. die müdigkeit lässt sich leider auch nach jahren nicht so ganz wegblenden, man muss den tag gut einteilen, das einzige,starkes übergewicht, hab bis zu 25 kil. zugenommen, seit einen jahr nehm ich aufgrund der besserung kein seroquel mehr und das gewicht ist seither wieder ohne diät weg.aber um die dissoziative störung und die posttraumatischebelastungsstörung in griff zu bekommen war es umungängich und brachte erfogreiche genesung ein.
depakine redard, keine einzigen nebenwirkungen, sehr gut verträglich,hab ich immer noch, hält meine stimmung ganz gut im gleichgewicht,
trittiko hat bei mir mehr alpträume ausgelöst, nahm sie aber trotzdem aufgrund der behobenen einschlafstörung weiter,bin heute aber auf dominal forte umgestellt,da die apträume mehr wurden,
abilify löste bei mir starke unruhe aus, ich konnte manchmal nicht mehr ruhig sitzten noch stehen, sogar im bett rutierten meine füsse,war äußerst unangenehm

Eingetragen am  als Datensatz 32619
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Valproinsäure, Trazodon, Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril long für Schizo-Affektive Störung, bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Gangunsicherheit, Einschlafstörungen, schwere Beine

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere...

Orfiril long bei bipolare Störung; Risperal consta 37,5 mg bei Schizo-Affektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longbipolare Störung10 Jahre
Risperal consta 37,5 mgSchizo-Affektive Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere Beine sowie Einschlafstörungen - dadurch bin ich jetzt auf eine weitere Medikamenteneinnahme mit Dominal forte 80 mg angewiesen um schlafen zu können. Die biopolare Erkrankung habe ich bereits seit 26 Jahren und ich muß aber sagen, daß es mir mit Risperdal consta jetzt deutlich besser geht als früher ohne.

Eingetragen am  als Datensatz 32590
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topamax für Epilepsie, Grand Mal Anfälle, Epilepsie, Grand Mal Anfälle, Epilepsie, Grand Mal Anfälle, Epilepsie, Grand Mal Anfälle mit Haarausfall, Fingernagelbrüchigkeit, Hauttrockenheit, Mundtrockenheit, Sprachstörungen

Ich leide seit 15 Jahren unter epileptischen Anfällen. Anfangs bekam ich Tegretal, habe diese jedoch gar nicht vertragen. Bekam dadurch fast täglch Anfälle, habe über 20 kg zugenommen und war depressiv. Ob das nun vom Medikament abhing oder durch die Gewichtszunahme, oder das Mobbing in der...

Topamax bei Epilepsie, Grand Mal Anfälle; Keppra bei Epilepsie, Grand Mal Anfälle; Lamictal bei Epilepsie, Grand Mal Anfälle; Depakine bei Epilepsie, Grand Mal Anfälle

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopamaxEpilepsie, Grand Mal Anfälle5 Jahre
KeppraEpilepsie, Grand Mal Anfälle3 Jahre
LamictalEpilepsie, Grand Mal Anfälle1 Jahre
DepakineEpilepsie, Grand Mal Anfälle12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit 15 Jahren unter epileptischen Anfällen. Anfangs bekam ich Tegretal, habe diese jedoch gar nicht vertragen. Bekam dadurch fast täglch Anfälle, habe über 20 kg zugenommen und war depressiv. Ob das nun vom Medikament abhing oder durch die Gewichtszunahme, oder das Mobbing in der Schule, kann ich heute nicht mehr sagen.. Wechselte dann auf Depakine, die Anfälle wurden weniger, jedoch hatte ich Schlafprobleme, Konzentrationsstörungen, konnte keine Wörter finden- also Sprechblockaden, und bekam zunehmend Absencen. Bekam dann Keppra hinzu, die Nebenwirkungen blieben die selben. Keppra vertrage ich bis heute noch problemlos, das Depakine wurde dann vom Topamax ersetzt. Habe in sehr kleinem Zeitraum 25 kg abgenommen, das mich sehr freut, jedoch sin die Nebenwirkungen auch nicht ohne. Haarverlust, spröde Fingernägel, trockene Haut- Mund, Sprechstörungen.. Habe Topamax mit Keppra fast 5 Jahre als Kombi genommen, doch dann wurde ich nun schwanger, und musste das Topamax sofort abbrechen, und bekam als Ersatz Lamictal. Topamax kann während der Schwangerschaft Fehlbildungen verursachen- so mein Arzt. Mit Lamictal hatte ich keine Probleme. Die Schwangerschaft und Geburt verliefen reibungslos, und ich habe einen wunderschönen, gesunden Jungen bekommen. Nun bleibe ich bei der Kombi Keppra ,und Lamictal. ES GEHT MIR SUPI.

Eingetragen am  als Datensatz 32020
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat, Levetiracetam, Lamotrigin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie, Grandmal-Anfall mit Leistungsabfall, Emotionslosigkeit, Erschöpfung

Völliger Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit, Verblödung! mit Verlust des Arbeitsplatzes als Folge. Völliger Verlust der seelischen Empfindungsfähigkeit, totale Abstumpfung Totale körperliche Erschöpfung. Der Zusammenhang mit dem Medikament wurde von Ärzten geleugnet. Die...

Orfiril bei Epilepsie, Grandmal-Anfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie, Grandmal-Anfall8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Völliger Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit, Verblödung! mit Verlust des Arbeitsplatzes als Folge.
Völliger Verlust der seelischen Empfindungsfähigkeit, totale Abstumpfung
Totale körperliche Erschöpfung.
Der Zusammenhang mit dem Medikament wurde von Ärzten geleugnet.
Die Wiederherstellung meiner Gesundheit, insbesondere der eindeutig nur im Zusammenhang mit Orfiril eingetretenen Zustände geschah durch Absetzen des Medikamentes, keinerlei weiterer Einnahme von Antiepileptika o.Ä. und einer homöopathischen Behandlung durch einen genialen Heilpraktiker.

Eingetragen am  als Datensatz 31635
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für rezidivierendeDepressionen, epileptischeAuren mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Valproat gegen rezidivierende Depressionen. Ich nehme 150 mg morgens und 150 mg abends. (Valproat chrono, also Retardtablette). Ich vertrage es gut, und ich habe den Eindruck, dass es depressiven Einbrüchen vorbeugt (die bei mir recht häufig sind, aber auch selten länger als 3 oder 4...

Valproat bei rezidivierendeDepressionen, epileptischeAuren

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatrezidivierendeDepressionen, epileptischeAuren7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Valproat gegen rezidivierende Depressionen. Ich nehme 150 mg morgens und 150 mg abends. (Valproat chrono, also Retardtablette). Ich vertrage es gut, und ich habe den Eindruck, dass es depressiven Einbrüchen vorbeugt (die bei mir recht häufig sind, aber auch selten länger als 3 oder 4 Wochen dauern, wird als kurze depressive Störung bezeichnet.).
Valproat verursacht mir keine Müdigkeit. Ich habe 3 kg zugenommen, seitdem ich Valproat nehme, das muss aber nichts mit dem Valproat zu tun haben.

Außerdem gibt es bei mir den Verdacht auf epileptische Auren oder Migräneauren. 2 Stunden nach dem Aufstehen geht es los, ich werde wirr im Kopf und kriege ein schwebendes Gefühl. Ich lege mich dann 1 Stunde hin, dann geht es wieder für 2 Stunden, dann muss ich mich wieder 1 Stunde ausruhen, und so geht das den ganzen Tag. Das habe ich an ca. 3 Tagen im Monat.
In den 7 Monaten, seitdem ich Valproat nehme, habe ich das nur 1 Tag und einen Nachmittag gehabt, es ist viel seltener geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 30757
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Keppra für Epilepsie, Epilepsie mit Zittern, Gewichtsverlust

Habe jahrelang orfiril genommen, hatte ca 3 grand mal anfaelle im jahr. Allerdings schlimme nebenwirkungen, u.a. Starkes zittern und gewichtsverlust. War ein paar jahre im ausland und mir ging es nicht gut. Habe orfiril dann einfach selbst abgesetzt. Kein zittern mehr und sonst ging es mir super,...

Keppra bei Epilepsie; Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie3 Monate
OrfirilEpilepsie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe jahrelang orfiril genommen, hatte ca 3 grand mal anfaelle im jahr. Allerdings schlimme nebenwirkungen, u.a. Starkes zittern und gewichtsverlust. War ein paar jahre im ausland und mir ging es nicht gut. Habe orfiril dann einfach selbst abgesetzt. Kein zittern mehr und sonst ging es mir super, ca. Ein anfall im jahr. Bin zurueck nach deutschland und wollte erklaerungen. Mein neurologe ist ausgerastet und hat mein fuehrerschein einziehen lassen. Hab ihn nach 4 jahren wieder bekommen. Hatte vor 4 monaten einen schlimmen anfall und bin zu einer neuen neurologin gegangen. Die hat mir dann keppra verschrieben und mir gesagt ich darf mal wieder ein halbes jahr kein auto fahren. Seit ich dieses medikament nehme habe ich ungefaehr 3 kleine anfaelle im monat. Wie kann das sein? Mir geht es ohne medikamentation besser, aber das verstehen die aerzte nicht. Und ohne fuehrerschein kann ich in fruehrente gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 30334
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril long 500mg für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Heißhunger, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Hatte im Jahre 2007 einen starken epileptischen Anfall mit Krankenhaus Aufenthalt, seit dem ist alles anders. Ich musste mein Leben umstellen z.b. meinen Nebenjob als DJ aufgeben da der Bass und die vielen Lichter nicht gesund wären, Hauptberufe wie LKW- Fahrer kann ich schon gar nicht mehr...

Orfiril long 500mg bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril long 500mgEpilepsie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte im Jahre 2007 einen starken epileptischen Anfall mit Krankenhaus Aufenthalt, seit dem ist alles anders. Ich musste mein Leben umstellen z.b. meinen Nebenjob als DJ aufgeben da der Bass und die vielen Lichter nicht gesund wären, Hauptberufe wie LKW- Fahrer kann ich schon gar nicht mehr annehmen weil man immer mit der Angst lebt das es wieder passiert. Habe auch viele Nebenwirkungen erfahren an mir, wie z.b. gelegentliche ganz kleine Anfälle, Gewichtszunahme von ca. 25kg, starker Heishunger, Schwere Beine, Müdigkeit mit dazu gehöriger Antriebslosigkeit. Hat jemand Erfahrungen ob man Hilfe von seiner Krankenkasse bekommt in so einem Fall würde gern etwas am Gewicht verändern weil mit 23 Jahren schon fast 100kg zu wiegen ist nicht schön. Danke

Eingetragen am  als Datensatz 27256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin-Lamictal für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Epilepsie

Hallo, ich habe seit Oktober 1993 vorwiegend GM mit einer Dauer von bis zu 65 Minuten (!!!) und war auch schon mehrfach in verschieden Kliniken. 1998 Bundeswehr Krankenhaus Ulm 7 Wochn Diagnose: Grand Mal Epilepsie Medi: Orfiril 2500 mg dazwischen war ich dutzende Male in einer...

Lamotrigin-Lamictal bei Epilepsie; Orfiril long bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotrigin-LamictalEpilepsie4 Jahre
Orfiril longEpilepsie8 Jahre
KeppraEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe seit Oktober 1993 vorwiegend GM mit einer Dauer von bis zu 65 Minuten (!!!) und war auch schon mehrfach in verschieden Kliniken.

1998

Bundeswehr Krankenhaus Ulm 7 Wochn
Diagnose: Grand Mal Epilepsie
Medi: Orfiril 2500 mg

dazwischen war ich dutzende Male in einer Neurologischen Abteilung, wo der Chefarzt Epitologe war/ist!!!Mehrere Tage/Wochen
Diagnose: Grand Mal Epilepsie
Medi: siehe oben

2005

Epilepsiezentrum Ravensburg/Weissenau 8 Wochen
Diagnose: wieder Grand Mal Epilepsie
Medi: Orfiril long 3000mg und Lamictal 300

so und nun der Hammer!!!

2007

Epilepsiezentrum Kork 7 Wochen
Diagnose: psychogene Anfälle, könnte aber auch was anderes sein wie zum Beispiel könnte es vom Herz kommen (Herzklappenfehler)
Medi: keine

So nun zu meinen Anfällen

Ich habe zu 60% nur Grand Mal Anfälle mit einer Dauer von bis zu 65 Minuten. Ich wurde schon einmal wiederbelebt (Defibrilator), da mein Puls nicht mehr messbar war. 2006 hatte ich laut meinem Anfallskalender ca. 500 Anfälle auf das ganze Jahr verteilt. Seit ich aus Kork zurück bin hatte ich zwar weniger Anfälle, war aber doch irgendwo irritiert. Von ca. 15 Epitologen haben 14 wohl das falsche Fach studiert!!!

Wenn ihr einen Anfall hattet und ein Notarzt bei euch war, hatte dieser auch mal zu euch gesagt, das ihr die Epilepsie/den Anfall simulieren würdet???

Oder noch besser, wie es bei mir der Fall ist (ECHT DER HAMMER):

Ich bin Abhänig/Süchtig nach Diazepam/Valium/Rivotril/Dormikum usw.
Ich habe übrigens einen Vermerk in meiner Akte des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) das mir kein Notarzt diese Mittel (Drogen) verabreichen darf, aber nur komischer Weise in meinem Landkreis. Ihr werdet euch jetzt bestimmt Fragen?!? Spinnt der (marcus74). Ne ist aber leider so. Ich habe sozusagen in meinem im Ortbefindlichen Krankenhaus; HAUSVERBOT auf gut deutsch gesagt. (Ist aufgehoben,da die tolle Ärztin entlassen wurde)

Ich hatte Ende 2006 einen schweren Anfall, wo ich den Glastisch vom Wohnzimmer reingeflogen bin. Und da kam eine Notärztin (stellv. Chefärztin v. meinem KH) die zu meiner Frau meinte, ich würde meine Epilepsie nur spielen/simulieren, da ich an die Drogen rankommen würde. In der Zeit wo ich das rausgefunden habe, hatte ich den Gedanken meine Stadt/das KH zuverklagen. Aber dies kam leider nicht dazu, da die Supertolle Ärztin von heut auf morgen gekündigt/gewechselt hat. Achja, es ist übrigens mein Hobby das ich Glastische reinfliege (SCHERZ).

Bei mir mehrt sich jetzt die Angst, das ich früher oder später mal wieder die Notärztliche Hilfe brauche. Aber diesmal warte ich nicht mehr solange, wenn sich wieder ein Arzt querstellt!!!
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
(kleine Zusammenfassung)

Seit letzter Woche Samstag hatte ich wieder zahlreiche Anfälle,die bis jetzt gerade andauern.Ich war letztes Jahr bei einen anderen Neurologen,der mir wirklich nicht weitergeholfen hat.Es wurde ein EEG gemacht auf dem wieder nichts auffällig war.Da ich unter starken Kopfschmerzen auf der rechten Hälfte meines Kopfes leide,fragte ich darauf was dies sein könnte.Die Antwort folgte innerhalb von Sekunden;Das wäre nichts,sind halt Kopfschmerzen.Toll.


Was kann ich noch tun???

Ich nehme seit 2007 keine Medis mehr,weil diese bei mir nicht erforderlich seien,laut Kork.Komm ch aber in ein Krankenhaus als Notfall,dann fragt man mich energisch,warum ich denn keine Mediakamente nehme!?!?!

Als ich noch Medikamente einnahm,von 1995-2007 ging es mir unter Umständen besser und ich fühlte mich einfach sicherer.


Sollte jemand Rechtschreibfehler entdecken/auffallen,dann ignoriert sie einfach,denn während ich dies niederschrieb hatte ich auch einige kleine Anfälle.


Ich danke euch schon mal im vorraus für eure Hilfe!!!


Gruss

Marcus

Eingetragen am  als Datensatz 22941
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Valproinsäure, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Depression, Epilepsie mit Müdigkeit, Muskelzuckungen, Bauchschmerzen, Hautausschlag, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Sehstörungen, Gereiztheit

8 Jahre lang unverändert 1500mg täglich, 1000-0-500 und letztes Jahr 1000-0-1000. (Orfiril long 500mg Minitabletten). Habe zunächst neben der Müdigkeit sehr positive Erfahrungen damit gemacht, da anfallsfrei und dennoch leistungsfähig und manchmal auch richtig "wach". Vermehrt Nebenwirkungen im...

Orfiril bei Depression, Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilDepression, Epilepsie9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

8 Jahre lang unverändert 1500mg täglich, 1000-0-500 und letztes Jahr 1000-0-1000. (Orfiril long 500mg Minitabletten). Habe zunächst neben der Müdigkeit sehr positive Erfahrungen damit gemacht, da anfallsfrei und dennoch leistungsfähig und manchmal auch richtig "wach". Vermehrt Nebenwirkungen im Laufe der Zeit und meiner Auffassung nach reduzierte Wirksamkeit mit leichteren Anfällen und Muskelzuckungen. Bezüglich der Nebenwirkungen, die bereits vor Jahren eher schlimmer wurden, sind insbesondere zu erwähnen: Vereinzelt starkes Stechen im Bauchbereich, Hautausschlag, manchmal am ganzen Körper (vor allem an den Unter- und Oberarmen und am Rücken), extremste Müdigkeit und Erschöpfungszustände mit Konzentrations- und Gedächtnisstörungen (Job verloren), mittelstarke Kopfschmerzen, leichte Übelkeit, leichte Sehstörungen, zuletzt extreme Gereiztheit und Stresszustände oder Teilnahmslosigkeit/Apathie. Mir wurde eine Umstellung des Medikaments trotz dieser einschlägigen Nebenwirkungen von zwei verschiedenen Ärzten unabhängig verweigert, deshalb habe ich den Arzt nochmals gewechselt und erhalte endlich ein alternatives Antiepileptikum (anderer Wirkstoff); fange gerade eben mit der Umstellung an. Ist sicher ein Einzelfall, kann dieses Medikament dennoch nicht guten Gewissens weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 16208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für bipolare Störung, Schizoaffektive Psychose mit Gewichtszunahme

Nehme das Medikament seit acht Jahren zur Stabilisation der Stimmung ähnlich wie bei Bipolar I. Vertrage es deutlich besser als Carbamazepin, es macht nicht halb so müde und weniger Östrogenmangel, mäßige Gewichtszunahme. Fühle mich emotional nicht zu flach, habe noch ausreichend emotionale...

Valproat bei bipolare Störung, Schizoaffektive Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Valproatbipolare Störung, Schizoaffektive Psychose8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme das Medikament seit acht Jahren zur Stabilisation der Stimmung ähnlich wie bei Bipolar I. Vertrage es deutlich besser als Carbamazepin, es macht nicht halb so müde und weniger Östrogenmangel, mäßige Gewichtszunahme. Fühle mich emotional nicht zu flach, habe noch ausreichend emotionale Lebendigkeit, bin aber deutlich stabilisierter. Keine extremen Manien oder Depressionen mehr, deutlich mehr Stabilität im Alltag, weniger Schlafstörungen. Blutspiegel sollte regelmäßig überprüft werden, man darf keine Aspirin mehr nehmen wegen der Blutgerinnung. Bin sehr froh, dass es dieses Medikament gibt.

Eingetragen am  als Datensatz 12180
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl chrono für Depressionen, Depressionen mit Gewichtszunahme

-enorme Gewichtszunahme trotz Ausdauertraining (3x wöchentlich) und strenger Diät -bei Erhöhung des Ergenyls erneute Gewichtszunahme von 7 Kilo in 2 Monaten -nach Absetzen des Ergenyls vor 3 Monaten konnte das Gewicht nicht reduziert werden, die weitere Gewichtszunahme wurde allerdings gestoppt

Ergenyl chrono bei Depressionen; Trevilor bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl chronoDepressionen2 Jahre
TrevilorDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-enorme Gewichtszunahme trotz Ausdauertraining (3x wöchentlich)
und strenger Diät
-bei Erhöhung des Ergenyls erneute Gewichtszunahme von 7 Kilo in 2 Monaten
-nach Absetzen des Ergenyls vor 3 Monaten konnte das Gewicht nicht reduziert werden, die weitere Gewichtszunahme wurde allerdings gestoppt

Eingetragen am  als Datensatz 2096
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Übergewicht, Haarausfall, Ekzem, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schleimhauttrockenheit mit Müdigkeit, Schleimhauttrockenheit, Gewichtszunahme, Haarausfall, Ekzeme

Hallo Habe vor 8 Jahren bipolare Störungen mit psychotischer Störung bekommen. Während der Akutphase wurde mir Valium und unter anderem Temesta verabreicht. Habe beide Medikamente gut vertragen und kam sehr schnell aus der Akutphase hinaus. Nach dem 1. Klinikaufenthalt (ich hatte bis jetzt...

Seroquel bei Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schleimhauttrockenheit; Depakine bei Übergewicht, Haarausfall, Ekzem

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelMüdigkeit, Gewichtszunahme, Schleimhauttrockenheit8 Jahre
DepakineÜbergewicht, Haarausfall, Ekzem8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo

Habe vor 8 Jahren bipolare Störungen mit psychotischer Störung bekommen. Während der Akutphase wurde mir Valium und unter anderem Temesta verabreicht. Habe beide Medikamente gut vertragen und kam sehr schnell aus der Akutphase hinaus.

Nach dem 1. Klinikaufenthalt (ich hatte bis jetzt 3 Klinikaufenthalte, die ersten 3 Jahre meiner Erkrankung, danach keine bedenklichen Störungen mehr) wurde mir Zyprexa verschrieben, machte mich aber extrem müde und meine subjektive Empfindung hatte sich eher negativ entwickelt, das wurde sehr schnell abgesetzt. Nach erster negativer Erfahrung nahm ich keine Medikamente mehr ein und wurde nach einigen Monaten wieder krank -> sprich 2. Klinikaufenthalt.
Bereits während dem 2. Klinikaufenthalt wurde mir Solian verabreicht, das vertrug ich ziemlich gut, ausser der sehr unangenehmen Nebenwirkung die ich unglücklicherweise hatte mit Milchausfluss. Deshalb wurde auch Solian abgesetzt.

Nun seit fast 8 Jahren nehme ich Seroquel und Depakine ein. Die ersten ca. 4 Jahre hatte ich stark mit dem Gewicht zu kämpfen. Ich habe ca. 25 kg zugenommen. Die Gewichtszunahme wirkte sich erneut negativ auf meine Psyche aus. Zusätzliche Medikamente wollte ich nicht einnehmen. Ich habe mich danach täglich bewegt (z.B. jeden Tag 1 Stunde normal laufen) und musste das Essen reduzieren. Habe wieder ca. 20 kg abgenommen, habe aber ehrlich gesagt immer mit dem Gewicht zu kämpfen. Mit dem Alter wird das ja leider nicht leichter. ABER: ich habe seit einigen Jahren keine nenennswerte Störungen und Klinikaufenthalte mehr!

Seit 3-4 Jahren habe ich zusätzliche Nebenwirkungen, plötzlich verstärkter Haarausfall und Hautprobleme (Ekzeme) z.T. Allergien (vermutlich von Depakine ausgelöst). Hatte dies am Anfang der Einnahme von Depakine nicht! Deshalb wird dies nun näher mit einem Dermatologen untersucht und evtl. eine Ersetzung von Depakine in Erwägung gezogen, aber keine Ahnung durch welches Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 34287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamictal für Epilepsie, Epilepsie mit Übelkeit, Konzentrationsstörungen

Mir ist immer schlecht nach jedem Essen und habe sehr starke Konzentrationsschwierigkeiten, aber wie man aus anderen Erfahrungen lesen konnte hängt es vielleicht mit dem Medikament Lamictal zusammen dass man sich dadurch schlechter konzentrieren kann? In der Schule habe ich sehr große...

Lamictal bei Epilepsie; Ufiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamictalEpilepsie-
UfirilEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir ist immer schlecht nach jedem Essen und habe sehr starke Konzentrationsschwierigkeiten, aber wie man aus anderen Erfahrungen lesen konnte hängt es vielleicht mit dem Medikament Lamictal zusammen dass man sich dadurch schlechter konzentrieren kann?

In der Schule habe ich sehr große Schwierigkeiten mir Lernstoff zu merken, den ich versucht habe mir zu merken und ich dann meistens nicht so gut abgeschnitten habe.
Doch da ich Hippucampusclerose habe, d.h mein Kurzeitgedächnis ist gestört hängt das damit zusammen.Mein Orientierungssinn ist dadurch auch sehr eingeschränkt,so ich kann mir auch keine Daten, Fakten und Arbeitsanweisungen mir merken, ich muss mir immer alles notieren.

soweiß ich jetzt nicht, ob Lamictal auch noch zusätzlich meine Konzentration verschlechtern bzw. beeinflusst oder nicht?

Eingetragen am  als Datensatz 6383
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproate für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Gereiztheit

Als bei mir Epilepsie festgestellt wurde, wurden mir Valproate verschrieben. Das Medikament nahm ich mehrere Jahre bis sich bei mir wieder kleinere Anfälle und starke Übelkeit sowie Appetitlosigkeit einstellten. Deswegen wurde das Medikament gegen Ergenyl was zwar der Gleiche Wirkstoff ist, aber...

Valproate bei Epilepsie; Ergenyl bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproateEpilepsie5 Jahre
ErgenylEpilepsie1 Jahre
KeppraEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als bei mir Epilepsie festgestellt wurde, wurden mir Valproate verschrieben. Das Medikament nahm ich mehrere Jahre bis sich bei mir wieder kleinere Anfälle und starke Übelkeit sowie Appetitlosigkeit einstellten. Deswegen wurde das Medikament gegen Ergenyl was zwar der Gleiche Wirkstoff ist, aber verträglicher sein soll ausgetauscht. Die Übelkeit blieb aus, aber die Anfälle gingen nicht zurück. Seit ca. einem Jahr nehmen ich nun Keppra. Am Anfang der Behandlung hatte ich bei einer Dosis von 500mg - 0 - 1000mg noch leichte Anfälle. Nach einer Höherdosierung auf 750mg morgens blieben diese aus. Ich habe etwas an Gewicht zugenommen und leide unter Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen und bin oft gereizt. Die Nebenwirkungen sind aber tolerierbar.

Eingetragen am  als Datensatz 9595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl Chrono 500 mg für Manie, Manie mit Benommenheit, Juckreiz, Wassereinlagerungen, Schluckbeschwerden

Hatte zuerst Seroquel und hatte nur Probleme. Ich fühlte mich benommen, grade zu berauscht. Hatte mit Juckreiz und Wassereinlagerungen in den Beinen zu tun und schließlich kamen noch Schluckprobleme dazu und ich wäre fast erstickt. Jetzt bekomme ich Ergenyl Chrono und komme super klar. In mir...

Ergenyl Chrono 500 mg bei Manie; Seroquel bei Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenyl Chrono 500 mgManie4 Wochen
SeroquelManie2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte zuerst Seroquel und hatte nur Probleme. Ich fühlte mich benommen, grade zu berauscht. Hatte mit Juckreiz und Wassereinlagerungen in den Beinen zu tun und schließlich kamen noch Schluckprobleme dazu und ich wäre fast erstickt.

Jetzt bekomme ich Ergenyl Chrono und komme super klar. In mir bin ich ruhiger und kann mich dadurch mit meiner Krankheit besser auseinander setzen. Mein Urteilsvermögen wirkt geschärfter und kritischer. Beim jetzigen Stand - könnte ich mir vorstellen mit der Krankheit in Unterstützung mit den Ergenyl Chrono meine Lebensqualität und die meines Umfeldes(im Zusammenhang mit mir) für mich verbessern zu können. Bei beiden Medikamenten hatte ich keine Gewichtszunahme, habe sogar 3kg verloren und bekomme sie nicht wieder dazu.

Eingetragen am  als Datensatz 8051
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für Epilepsie nach Meningitis mit Demenz, Appetitsteigerung, Sehstörungen

Nach jedem epil. Anfall wurde die Dosierung von Ergenyl erhöht (mittlerweile bei 2100 mg). Der Valproinsäure-Spiegel ist absolut im "grünen" Bereich. Konnte mein Mann im Mai 2009 noch lesen und jede Frage beantworten, zeigt er heute regelrechte Anzeichen von Demenz. Dieser Prozess war...

Ergenyl bei Epilepsie nach Meningitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylEpilepsie nach Meningitis11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach jedem epil. Anfall wurde die Dosierung von Ergenyl erhöht (mittlerweile bei 2100 mg). Der Valproinsäure-Spiegel ist absolut im "grünen" Bereich. Konnte mein Mann im Mai 2009 noch lesen und jede Frage beantworten, zeigt er heute regelrechte Anzeichen von Demenz. Dieser Prozess war "schleichend" und ich führte ihn auf die Anfälle zurück. Die letzte Erhöhung erfolgte im Dezember 2009. Bis dahin konnte er zumindest noch lesen/vorlesen. Die Beantwortung von Fragen viel ihm jedoch auch da schon immer schwerer.
Seit nach den letzten 3 Anfällen keine Erhöhung der Dosierung erfolgt und keine Verschlechterung eingetreten ist, bin ich überzeugt, dass dies die Nebenwirkungen (sind auch beschrieben) von Ergenyl sind. Der Zustand ist schwer erklärbar. Er scheint alles zu verstehen, kann sich aber nicht mehr artikulieren, er kann die Worte nicht aussprechen, redet teilweise in der "Babysprache". Tagsüber schläft er sehr viel, nachts bekommt er offenbar Albträume. Er weiß mittlerweile nicht einmal mehr spontan unsere Namen. Wenn ihn etwas "quält", ruft er nach seiner verstorbenen Mutter oder den Namen seiner ebenfalls verstorbenen älteren Schwester.
Manchmal fängt er nachts an zu weinen und fragt immer wieder: "wieso, wieso, wieso".
Weicher Stuhl, großer Hunger, Einschränkung des Sehvermögens.
Durch die Schädigung des Gehirns ist er rechtsseitig fast bewegungsunfähig und hat auch keinen Antrieb mehr, zu trainieren.
Sobald er frisch gewickelt ist und gegessen hat, verhält er sich wie ein Säugling. Er lächelt und schläft satt und zufrieden ein.
Angebllich "verschwinden" diese Symptome nach Absetzen des Medikamentes.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Eingetragen am  als Datensatz 23856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Ehefrau
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamictal für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen, Gewichtsverlust

Am Anfang 10kg Gewichtszunahme, dauer Müdikgeit, keine Konzentrationsfähigkeit mehr in der Schule fazit schlechtere Noten, Starke stimmungsschwankungen, durch einnahme von zuviel lamictal augenproblem wie augendruck oder so was, wurde aber besser in niedriger dosis. Appetitverlust durch...

Lamictal bei Epilepsie; Depakine bei Epilepsie; Topamax bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamictalEpilepsie2 Jahre
DepakineEpilepsie8 Jahre
TopamaxEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang 10kg Gewichtszunahme, dauer Müdikgeit, keine Konzentrationsfähigkeit mehr in der Schule fazit schlechtere Noten, Starke stimmungsschwankungen, durch einnahme von zuviel lamictal augenproblem wie augendruck oder so was, wurde aber besser in niedriger dosis. Appetitverlust durch zusätzliche einnahme von Topomax positiver Effekt 22 kg Gewichtsverlust.

Eingetragen am  als Datensatz 2100
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Valproinsäure, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril 500 mg für Psychose mit Hautausschlag

Hallo, dies ist ein erneuter Versuch, endlich herauszufinden, welches der Wirk- bzw. Hilfsstoff von Orfiril ist und von all den anderen typischen und a-typischen Neuroleptika. Seit Jahren nehme ich Neuroleptika, auch mal mit Umstellung auf ein anderes. Vor ca. 5 Jahren bekam ich dann unerwünschte...

Orfiril 500 mg bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril 500 mgPsychose180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, dies ist ein erneuter Versuch, endlich herauszufinden, welches der Wirk- bzw. Hilfsstoff von Orfiril ist und von all den anderen typischen und a-typischen Neuroleptika. Seit Jahren nehme ich Neuroleptika, auch mal mit Umstellung auf ein anderes. Vor ca. 5 Jahren bekam ich dann unerwünschte Schwellungen im Gesicht, Augen schwollen zu, Rötungen kamen hinzu, so richtig durch die Hautschicht durch. Ich habe alles versucht. Bei yahoo habe ich diese Fragen gestellt, Hausärzte schieben es auf Herbst oder Winter, Neurologen haben keine Antwort. Ich stehe sozusagen allein da. Habe auch schon eine Hautklinik konultiert, die auf Ernährung spezialisiert war und eine Darmsanierung habe ich ebenfalls gemacht. Im Beipackzettel steht wörtlich: Schwellungen im Gesicht, Rötungen und Jucken. Ich hab die Nase voll!!!! Weiß nicht weiter, nehme jeden Morgen Kortison und keiner hilft mir.

Eingetragen am  als Datensatz 43730
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für Zyklothymia mit Tremor, Gewichtszunahme

insgesamt gute psychische erfahrungen, seit 5 jahren keine depressionen mehr . zuvor mit AD und lithium bzw. carbamacepin über 10 jahre behandelt. mit mehr oder weniger erfolg. . unerwünscht: starker tremor, auf den ich immer wieder angesprochen werde. störend vor allem beim schreiben und beim...

Valproat bei Zyklothymia

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatZyklothymia5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

insgesamt gute psychische erfahrungen, seit 5 jahren keine depressionen mehr . zuvor mit AD und lithium bzw. carbamacepin über 10 jahre behandelt. mit mehr oder weniger erfolg. .
unerwünscht: starker tremor, auf den ich immer wieder angesprochen werde. störend vor allem beim schreiben und beim essen trotz eines leichten betablockers.
unerwünscht auch die erhebliche gewichtszunahme. von 60 auf 70 kg. unter lithium und dann nochmal auf
80 kg. unter valproat, ohne heißhunger und geändertem essverhalten, d.h. bei mäßigem essen, leider.
das sind bei herzkreislaufbeschwerden negative auswirkungen und bitter wenn man vorher immer schlank war. ohne diese nebenwirkungen wäre es für mich das beste medikament

Eingetragen am  als Datensatz 30895
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1935 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr Nebenwirkungen mit Valproinsäure

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 308 Benutzer zu Valproinsäure

[]