Anämie

Die Anämie, umgangssprachlich Blutarmut genannt, bezeichnet einen Abfall des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobin) im Blutbild. Es kann auch eine Verminderung der roten Blutkörperc...

Community über Anämie

Wir haben 34 Patienten Berichte zu der Krankheit Anämie.

Prozentualer Anteil 81%19%
Durchschnittliche Größe in cm169180
Durchschnittliches Gewicht in kg7091
Durchschnittliches Alter in Jahren4052
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4227,85

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Anämie

Anämie, Autoimmun hämolytische Anämie, Blutarmut

Bei Anämie wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
ferro sanol56% (33 Bew.)
Decortin3%
Eryfer3%
Ferro Duodenal3% (1 Bew.)
ferro sanol comp3% (1 Bew.)
Folsäure plus3% (13 Bew.)
Mirena3% (1 Bew.)
Omeprazol3% (1 Bew.)
Pegasys3% (2 Bew.)
Revolade3% (1 Bew.)
Testosteron3% (1 Bew.)
Tramadol3% (1 Bew.)
Urbason3% (1 Bew.)
Venofer3% (1 Bew.)
Vitamin B123% (13 Bew.)

Bei Anämie wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Eisen59% (33 Bew.)
Folsäure59% (34 Bew.)
Cyanocobalamin (Vit. B12)56% (33 Bew.)
Testosteron3% (1 Bew.)
Omeprazol3% (1 Bew.)
Eisen(III)-hydroxid-Saccharose-Komplex3% (1 Bew.)
Peginterferon alfa-2a3% (2 Bew.)
Prednisolon3% (1 Bew.)
Cobalamin3% (13 Bew.)
Prednison3%
Eltrombopagdi(olamin)3% (1 Bew.)
Tramadol3% (1 Bew.)
Levonorgestrel3% (1 Bew.)
Vitamin B123% (1 Bew.)
Eisensulfat3% (1 Bew.)
Eisen (II) sulfat3% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Anämie

alle Fragen zu Anämie

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von ferro sanol bei Anämie

 

Ferro Sanol für Schwangerschaftsbedingte Anämie mit Magenschmerzen, Übelkeit, Durchfall

Habe Ferro Sanol aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Anämie verschrieben bekommen und nehme es jetzt seit ca. 10 Tagen. Nach einer 7 tägigen Einnahme ist mein Hb (Hämoglobinwert) von 9 auf 11 angestiegen. Ein Therapieerfolg ist somit eingetreten. Allerdings haben sich bei mir folgende...

Ferro Sanol bei Schwangerschaftsbedingte Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ferro SanolSchwangerschaftsbedingte Anämie10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Ferro Sanol aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Anämie verschrieben bekommen und nehme es jetzt seit ca. 10 Tagen. Nach einer 7 tägigen Einnahme ist mein Hb (Hämoglobinwert) von 9 auf 11 angestiegen. Ein Therapieerfolg ist somit eingetreten.

Allerdings haben sich bei mir folgende Nebenwirkungen gezeigt:

Unmittelbar nach der ersten Einnahme: starke Übelkeit, Bauchschmerzen (im Ober- und Unterbauch)

Diese Bauchkrämpfe ließen nach, als ich das Medikament nachts einnahm. Ich empfehle Schwangeren, das Präperat mitten in der Nacht zu nehmen und abends nicht zu viel zu essen. Denn durch die Schwangerschaft verweilt die Nahrung länger im Magen und man soll das Präperat ja nüchtern einnehmen. Genaue Ursache dafür, dass die Nahrung länger im Verdauungstrakt verweilt, ist folgende: Das Progesteron entspannt das weiche Muskelgewebe im Körper, einschließlich Ihres Magen-Darm-Traktes, und so wird der Verdauungsprozess verlangsamt.

Wenn ich das Ferro Sanol morgens oder abends einnahm, bekam ich jedenfalls immer Bauchschmerzen und seit der nächtlichen Einnahme sind sie weg, bzw. teilweise nur noch ganz leicht.

Seit ca. 5 Tagen habe ich zunehmend Durchfälle bekommen. Gestern und heute wirklich dünnflüssig. Zwischendurch habe ich das Medikament einen Tag lang pausiert, weil ich nicht permanent Mineralstoffe verlieren möchte.

Ich weiß leider auch keine Alternative zu diesem Medikament. :-(

Eingetragen am  als Datensatz 37151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Eisen, Folsäure, Cyanocobalamin (Vit. B12)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ferro Sanol für Anämie mit Übelkeit, Erbrechen

Gerade mal eine Tablette genommen (ohne Kapsel, da in Beipackzettel auch dazu ermutigt wird, diese ohne Kapsel einzunehmen). Übelkeit stellte sich sofort ein. Nach ca. 2 Stunden habe ich erbrochen.. Versuche es mit Kapsel, bin aber skeptisch zwecks der Verträglichkeit.

Ferro Sanol bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ferro SanolAnämie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gerade mal eine Tablette genommen (ohne Kapsel, da in Beipackzettel auch dazu ermutigt wird, diese ohne Kapsel einzunehmen). Übelkeit stellte sich sofort ein. Nach ca. 2 Stunden habe ich erbrochen.. Versuche es mit Kapsel, bin aber skeptisch zwecks der Verträglichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 76013
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Eisen, Folsäure, Cyanocobalamin (Vit. B12)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für ferro sanol

Patienten Berichte über die Anwendung von Decortin bei Anämie

 

Decortin 30 mg für Autoimmun hämolytische Anämie mit Muskelkrämpfe, Müdigkeit, Herzrhythmusstörungen

Muskelkrämpfe, Herzrythmusstörungen,Müdigkeit

Decortin 30 mg bei Autoimmun hämolytische Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Decortin 30 mgAutoimmun hämolytische Anämie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Muskelkrämpfe, Herzrythmusstörungen,Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 1948
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednison

Patientendaten:

Geburtsjahr:1936 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Eryfer bei Anämie

 

Eryfer für Eisenmangel, Blutarmut mit Durchfall

Massiver Durchfall nach morgentlicher Einnahme auf nüchternen Magen mit einem Glas Wasser. Nach sofortigem Absetzen normalisiert sich der Stuhlgang wieder.

Eryfer bei Eisenmangel, Blutarmut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EryferEisenmangel, Blutarmut1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Massiver Durchfall nach morgentlicher Einnahme auf nüchternen Magen mit einem Glas Wasser. Nach sofortigem Absetzen normalisiert sich der Stuhlgang wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 3380
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Eisen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Ferro Duodenal bei Anämie

 

Ferro Duodenal für Anämie mit Erbrechen, Übelkeit, Zittern, Magenkrämpfe, Pulssteigerung

Mein HB stieg merklich an das war wirklich sehr positiv, nach einer Woche fühlte ich mich schon deutlich besser. Nach 3 Wochen bekam ich Übelkeit und erbrechen. nach 4 Wochen nächtliche Bauchkrämpfe mit Zittern und Pulsrasen das wellenförmig verlief. Nach sofortigem Absetzen nach 3 Tagen keine...

Ferro Duodenal bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ferro DuodenalAnämie28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein HB stieg merklich an das war wirklich sehr positiv, nach einer Woche fühlte ich mich schon deutlich besser.
Nach 3 Wochen bekam ich Übelkeit und erbrechen.
nach 4 Wochen nächtliche Bauchkrämpfe mit Zittern und Pulsrasen das wellenförmig verlief.
Nach sofortigem Absetzen nach 3 Tagen keine Symptome mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 59014
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Eisen (II) sulfat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von ferro sanol comp bei Anämie

 

Ferro Sanol Comp für Anämie mit Magenschmerzen, Verdauungsbeschwerden

Die Einnahme darf nicht in der Kombination mit einer Tasse Kaffee oder Tee erfolgen, was für mich am Morgen nicht so angenehm ist. Als Nebenwirkungen habe ich Magenschmerzen und leichte Verdauungsprobleme. Wirksamkeit des Mediakaments ist gut, der Eisenspeicher wurde bei mir innerhalb von einem...

Ferro Sanol Comp bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ferro Sanol CompAnämie90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme darf nicht in der Kombination mit einer Tasse Kaffee oder Tee erfolgen, was für mich am Morgen nicht so angenehm ist. Als Nebenwirkungen habe ich Magenschmerzen und leichte Verdauungsprobleme. Wirksamkeit des Mediakaments ist gut, der Eisenspeicher wurde bei mir innerhalb von einem Monat schon deutlich aufegüllt, nach drei Monaten war alles wieder im normalen Bereich.

Eingetragen am  als Datensatz 63418
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Folsäure, Vitamin B12, Eisensulfat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Folsäure plus bei Anämie

 

Carvedilol für Muskelkrämpfe, Depression, bipolare Störung, Bluthochdruck, Bandscheibenvorfall, Arthrose, Schmerzen (chronisch), Anämie, Anämie, Magenschutz, Anämie, Prostatahyperplasie, Herzinsuffizienz mit keine Nebenwirkungen

Magenschmerzen

Carvedilol bei Herzinsuffizienz; Tamsulosin bei Prostatahyperplasie; Ferro Sanol bei Anämie; Pantoprazol bei Magenschutz; Vitamin B12 bei Anämie; Folsäure plus bei Anämie; Oxycodon bei Schmerzen (chronisch); Celebrex bei Arthrose; ibuTAD bei Bandscheibenvorfall; Lisinopril bei Bluthochdruck; Lamotrigin bei bipolare Störung; Lyrica bei Depression; Magnesium Verla N Dragées bei Muskelkrämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarvedilolHerzinsuffizienz8 Jahre
TamsulosinProstatahyperplasie8 Jahre
Ferro SanolAnämie4 Jahre
PantoprazolMagenschutz3 Jahre
Vitamin B12Anämie5 Jahre
Folsäure plusAnämie3 Jahre
OxycodonSchmerzen (chronisch)5 Jahre
CelebrexArthrose5 Jahre
ibuTADBandscheibenvorfall8 Jahre
LisinoprilBluthochdruck12 Jahre
Lamotriginbipolare Störung8 Jahre
LyricaDepression8 Jahre
Magnesium Verla N DragéesMuskelkrämpfe3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magenschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 69512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Carvedilol, Tamsulosin, Eisen, Folsäure, Cyanocobalamin (Vit. B12), Pantoprazol, Cobalamin, Celecoxib, Lisinopril, Hydrochlorothiazid, Lamotrigin, Pregabalin, Magnesium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirena bei Anämie

 

Mirena für Kopfschmerzen, Blutarmut, membranöse glumerolunephritis mit Dauerblutungen, Schmierblutungen, Kopfschmerzen

Hallo Leute,ich bekam die Mirena erst nach langen Diskussionen mit vielen verschiedenen Ärzten gelegt. vor zwei Jahren bekam ich mein kind in der 32.schwangerschaftswoche per notkaiserschnitt,wegen einen hohen Thrombozytenabfall(10000 in der Stunde).Die Ärzte stellten darauf hin ein HLLP-Syndrom...

Mirena bei Kopfschmerzen, Blutarmut, membranöse glumerolunephritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKopfschmerzen, Blutarmut, membranöse glumerolunephritis4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leute,ich bekam die Mirena erst nach langen Diskussionen mit vielen verschiedenen Ärzten gelegt.
vor zwei Jahren bekam ich mein kind in der 32.schwangerschaftswoche per notkaiserschnitt,wegen einen hohen Thrombozytenabfall(10000 in der Stunde).Die Ärzte stellten darauf hin ein HLLP-Syndrom fest,durfte auch den ganzen Tag nicht aufstehen,durch die schlechten Blutwerte.Obwohl mein kind auf der welt war hatte ich noch immer wasser in den beinen und auch so ging es mir sehr schlecht.in der darauf folgenden woche kam ich in die notaufnahme mit einer beidseitigen lungenembolie,lungenentzündung,12liter wasser im körper usw..dass volle programm halt.als ich dann im sterben lag in den ersten drei tagen,bekam ich dort schon 3liter blutplasma.nach11weiteren tagen auf der intensivstation,kam ich dann auf die normale station.dort bemerkte man meine erhöhte eiweiss ausscheidung die nach mehreren behandlungen durch zwei verschiedene krankenhäuser bis hin zum aachner klinikum(der weg dauerte von april2009-bis jetzt an),also bemerkten sie eine chronische nierenerkrankung und durch den eiweiss verlust im blut fühlte ich mich ewig müde und schlecht.im januar diesen jahres wagten es die gyns,mit absprache meines professors,mir eine mirena zu legen.Diese musste jedoch auch mit vollnarkose gelegt werden.von da an blutete ich drei monate durch,dass jetzt in schmierblutung einmal im monat über ging.jetzt bekam ich spritzen für den eisen wert und auch mein hb wert erholt sich.ab und zu habe ich starke kopfschmerzen,aber nicht mehr so oft wie vor der mirena.auch gegen die schmierblutung kann ich nix sagen,denn ohne mirena hatte ich eine monatsblutung die über 3wochen dauerte.kann sie nur empfehlen.sogar meine eiweiss ausscheidung ging seit dem stark zurück.liege nur noch 100mg über den normalwert.am anfang waren es20000.

Eingetragen am  als Datensatz 34156
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Omeprazol bei Anämie

 

Omeprazol für Anämie mit keine Nebenwirkungen

Hallo, Ich nehme Omepratzol, wegen einer Anämie, durch Retrovier (HIV), kann keine negativen erfahrungen darüber sagen. Und ich nehme das Medikament seid 1997.

Omeprazol bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OmeprazolAnämie365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, Ich nehme Omepratzol, wegen einer Anämie, durch Retrovier (HIV), kann keine negativen erfahrungen darüber sagen. Und ich nehme das Medikament seid 1997.

Eingetragen am  als Datensatz 19468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Pegasys bei Anämie

 

Pegasys für s.o., übliche Kombinationstherapie. Was von welchem kommt, wer weiß das schon?, Rheuma, Appetitlosigkeit, Atemnot, Anämie, Kraftlosigkeit, Dauermüdigkeit, Schmerzen in allen Knochen (bes.Unter-u.Oberschenkel, Rippen, Beckenknochen), Schlafstörungen-Schlaflosigkeit, Durchfall. Nach Therapieende:Hypothyreose, Urämie! mit Übelkeit, Durchfall, Knochenschmerzen, Appetitlosigkeit, Gastritis, Pankreatitis

Weil meine Leber sehr geschädigt war durch HEP C 1 a (hohe Viruslast) und die BG ("Arbeitsunfall" als Hebamme) darauf bestand und ich nicht an der Hep C sterben wollte, habe ich mich trotz Wissens über die Nebenwirkungen dazu entschlossen. Zu Beginn konnte ich damit noch umgehen: Übelkeit,...

Pegasys bei Rheuma, Appetitlosigkeit, Atemnot, Anämie, Kraftlosigkeit, Dauermüdigkeit, Schmerzen in allen Knochen (bes.Unter-u.Oberschenkel, Rippen, Beckenknochen), Schlafstörungen-Schlaflosigkeit, Durchfall. Nach Therapieende:Hypothyreose, Urämie!; Copegus bei s.o., übliche Kombinationstherapie. Was von welchem kommt, wer weiß das schon?

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PegasysRheuma, Appetitlosigkeit, Atemnot, Anämie, Kraftlosigkeit, Dauermüdigkeit, Schmerzen in allen Knochen (bes.Unter-u.Oberschenkel, Rippen, Beckenknochen), Schlafstörungen-Schlaflosigkeit, Durchfall. Nach Therapieende:Hypothyreose, Urämie!72 Wochen
Copeguss.o., übliche Kombinationstherapie. Was von welchem kommt, wer weiß das schon?72 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Weil meine Leber sehr geschädigt war durch HEP C 1 a (hohe Viruslast) und die BG ("Arbeitsunfall" als Hebamme) darauf bestand und ich nicht an der Hep C sterben wollte, habe ich mich trotz Wissens über die Nebenwirkungen dazu entschlossen.
Zu Beginn konnte ich damit noch umgehen: Übelkeit, Durchfall, Knochenschmerzen, Appetitlosigkeit, dann bekam ich eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und eine Gastritis vom Feinsten (aua-aua kann ich sagen!),aber die Nebenwirkungen wurden im Laufe der Behandlung nicht weniger sondern immer stärker, auch von der Intensität her. Nur meine Selbstdisziplin hat mich durchhalten lassen, es war echt hart!
Der Frust kam nachher dann erst so richtig: ich bekam schon in der Therapie außer Blutarmut, niedrigen Leukocyten (noch 1700 !) u. niedrigen Thrombozythen (22000 !) dauernd zu hohe Harnsäurewerte, eine Unterfunktion der Schilddrüse u. einen sehr hohen Rheumafaktor (aber ohne CRP o. AST Erhöhung, also keine Entzündung!). Die Hoffnung, das danach alles besser wird hat sich nicht erfüllt: jetzt habe ich Gelenkschmerzen wie verrückt, kann kaum Treppen gehen, kann nicht liegen, schlecht länger sitzen. Alles was ich esse muss ich mir drei Mal überlegen, weil alles sofort ansetzt, obwohl ich mittlerweile 150 mg Euthyrox einnehme, und vorher eine Top-Figur hatte sowie sehr gelenkig u. sportlich war. Außerdem schmerzen die Füße bzw. die Zehen und Finger, da ich zusätzlich noch eine Urämie, sprich Gicht, ausgebrütet habe. Alles dank der Interferon/Ribavirin Behandlung.
Manchmal denke ich, ich hätte es lieber lassen sollen, aber dann hätte mir die Berufsgenossenschaft die Unfallrente totsicher gestrichen. Das versuchen sie jetzt auch noch, hoffe sie kommen damit nicht durch!
Jetzt sterbe ich vielleicht nicht an meiner Zirrhose bzw. Fibrose, die ich habe, sondern quäle mich rum, bis ich irgendwann keinen Bock mehr hab. Dann haben die ihre Kohle gespart. Aber weil mein Lebenspartner aus anderen Gründen zwar, aber trotzdem an seiner Lebererkrankung gestorben ist, hatte ich mich dazu entschlossen, nicht so jämmerlich "einzugehen".
Das wars erst einmal. Es muss ja nicht bei jedem so ausgehen. Ich drücke allen die Daumen !

Eingetragen am  als Datensatz 35133
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Peginterferon alfa-2a, Ribavirin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Revolade bei Anämie

 

revolade für Aplastische Anämie mit Knochenschmerzen

Ich nehme Revolade jetzt aufgrund einer schweren aplastischer Anämie seit ca 7 Monaten.Ich bekam 2-3 mal in der Woche Bluttransfusionen und bis zu vier mal in der Woche Thrombos.In den Anfangswochen der Diagnose (2014) bekam ich Atg vom Kaninchen in Kombi mit einer Chemotherapie und im März 2015...

revolade bei Aplastische Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
revoladeAplastische Anämie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Revolade jetzt aufgrund einer schweren aplastischer Anämie seit ca 7 Monaten.Ich bekam 2-3 mal in der Woche Bluttransfusionen und bis zu vier mal in der Woche Thrombos.In den Anfangswochen der Diagnose (2014) bekam ich Atg vom Kaninchen in Kombi mit einer Chemotherapie und im März 2015 noch einmal Atg vom Pferd.Ebenfalls mit Chemotherapie.Nichts schlug an. meine Werte waren grottenschlecht.
HB bei 4,2
Thrombos bei 3000 und meine Leukos bei 0,3.Es gab nur den Ausweg der Knochenmarktransplantation......gegen die ich mich aber vehement weigerte.Dann kam der erlösende Anruf aus der Uni Klinik Aachen.Man berichtete mir von dem Medikament Revolade.Das Medikament wurde Anfang September 2015 offiziell zur Behandlung der aplastischer Anämie freigegeben.Ich bekam sofort eine Therapie mit diesen Tabletten verordnet.Anfangs tat sich gar nichts.Ich war total deprimiert.Nach einigen Wochen aber fingen meine Zellen an zu wachsen.Meine Leukos stiegen auf mittlerweile 4.3,mein HB liegt zur Zeit bei 12,8.. meine letzte Blutkonserve bekam ich am23.12.2015. Und meine Thrombos sind seit einer Woche nicht mehr unter 18000 gefallen.Ich bin total glücklich mit der Entwicklung und wünsche mir nur dass dieser Zustand auch weiterhin stabil bleibt.Das einzige was wirklich nicht so schön ist,sind meine Knochenschmerzen die meine Ärztin wohl als Wachstum der Zellen sieht.Ich sehe diese Schmerzen erst einmal als positiven Schmerz da ich durch die guten Werte ersteinmal wieder einen großen Teil an Lebensqualität zurück bekommen habe.Ansonsten ist Revolade für mich ein gut verträgliches Medikament.Wenn ich mit meinem Bericht weiterhelfen konnte freue ich mich.Wer Fragen hat darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen.Wo ich kann werde ich versuchen zu helfen.

Eingetragen am  als Datensatz 71964
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Eltrombopagdi(olamin)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Testosteron bei Anämie

 

Flouxetin 20 T für Schmerzen, Libidoverlust, Anämie, Klinefelter-Syndrom, Depression, Angststörungen mit Sehstörungen, Zittern, Müdigkeit, Blutdruckanstieg, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit

FLOUXETIN: am anfang der Therapie: ab und zu Sehstörungen,Zittern,Müdigkeit,Kreisl- -auf,hoher Blutdruck,Angstzustände,suizid gedanken (kurz),Gewicht senkung nicht möglich,Kopfschmerzen,Schwindel,Schlaffstörungen ab und zu. Die Therapie soll immer nach dem Essen erfolgen,und nicht später als...

Flouxetin 20 T bei Depression, Angststörungen; Testosteron Depot 250 bei Libidoverlust, Anämie, Klinefelter-Syndrom; Ibuprofen,Ibudolor 400,800 bei Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Flouxetin 20 TDepression, Angststörungen-
Testosteron Depot 250Libidoverlust, Anämie, Klinefelter-Syndrom-
Ibuprofen,Ibudolor 400,800Schmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

FLOUXETIN: am anfang der Therapie: ab und zu Sehstörungen,Zittern,Müdigkeit,Kreisl-
-auf,hoher Blutdruck,Angstzustände,suizid gedanken (kurz),Gewicht senkung nicht möglich,Kopfschmerzen,Schwindel,Schlaffstörungen ab und zu.
Die Therapie soll immer nach dem Essen erfolgen,und nicht später als 21.00 Uhr.
Die Nebenwirkungen tretten ein bis ca.1-2 Monate je nach Therapie und Art.
Die Therapie ist sehr Empfehlenswert.
TESTOSTERON DEPOT 250 Impfungen: alles mögliches.
Das Serum muß langsam in den Körper gespritzt werden,dan keine Nebenwirkungen beachtet,nur ein kleiner Muskelschmerz an der Pics stelle.
Es kommt drauf an Art und Empfehlung des Therapies.
IBUPROFEN: Kopfschmerzen,Kreislauf,Blutdruck,Übelkeit.
IBUDOLOR: sind besser und lindern die Schmerzen gleich,verträglichkeit (gut).

Eingetragen am  als Datensatz 8636
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin, Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Tramadol bei Anämie

 

Tramadol für Anämie, Schmerzkrisen mit Entzugserscheinungen, Abhängigkeit

anfangs nur wegen schmerzen genommen, dannach merkte ich das es mich auf hochtouren brachte (schuliche leistung ect...) ..doch nun bin ich seit 3Tagen auf entzug weil ich viel über die schnelle sucht gelesen habe...hab auch etwas entzugserscheinungen (hält sich im rahmen so schlimm scheints nicht...

Tramadol bei Anämie, Schmerzkrisen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramadolAnämie, Schmerzkrisen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfangs nur wegen schmerzen genommen, dannach merkte ich das es mich auf hochtouren brachte (schuliche leistung ect...) ..doch nun bin ich seit 3Tagen auf entzug weil ich viel über die schnelle sucht gelesen habe...hab auch etwas entzugserscheinungen (hält sich im rahmen so schlimm scheints nicht zu sein...kriege ja diese Medikammente -Tramal,Tilidin ect.- schon seit langem (seit kind aus ) wegen meiner Krankheit(Sichelzellen Anämie) doch dann hab ich das zeug \"missbraucht\" ja und nun bereu ich es!! Lasst die finger davon wenn ihr diesen \"Spaßfaktor\" nur haben wollt benutzt es wirklich nur gegen die Schmerzen...

Eingetragen am  als Datensatz 22649
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Urbason bei Anämie

 

Urbason für Anämie mit Schlaflosigkeit, Unruhe, Panikattacken

Mein Mann hat dieses Medikament im Krankenhaus bekommen, da er unter Blutarmut leidet und die Ursache bisher nicht gefunden wurde. Urbason sollte bewirken, dass das Immunsystem heruntergefahren und die Blutproduktion gesteigert wird. Das geschah auch. Allerdings konnte mein Mann keine Nacht...

Urbason bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
UrbasonAnämie2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann hat dieses Medikament im Krankenhaus bekommen, da er unter Blutarmut leidet und die Ursache bisher nicht gefunden wurde.
Urbason sollte bewirken, dass das Immunsystem heruntergefahren und die Blutproduktion gesteigert wird. Das geschah auch.
Allerdings konnte mein Mann keine Nacht mehr schlafen, wurde immer unruhiger, bekam Panikattacken und zu guter Letzt mußte ich ihn in die geschlossene Psychiatrie bringen, weil er eine schwere Psychose hatte und meinte, er müsse die Welt retten!
Da man mir erst nicht glaubte, dass es durch dieses Medikament kam, bekam er fast eine Woche lang weiter dieses Teufelszeug!
Nun endlich konnte ich die Ärzte überzeugen, das Medikament auszuschleichen und durch ein anderes zu ersetzen! Und ich hoffe, dass er bald wieder der "Alte" ist!
Urbason bzw. Cortison - nie, nie, nie wieder!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 66476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Venofer bei Anämie

 

Venofer für Anämie mit keine Nebenwirkungen

2 Ampullen in 200 ml NaCl einmal pro Woche bei sehr ausgeprägter Anämie in Folge von Colitis Ulcerosa. Die wöchentlichen Arztbesuche sind auf Dauer anstrengend, aber nach längerer Therapie hilft Venofer sehr gut im Gegensatz zu Eisenpräparaten wie Ferro-Gradumet.

Venofer bei Anämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenoferAnämie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2 Ampullen in 200 ml NaCl einmal pro Woche bei sehr ausgeprägter Anämie in Folge von Colitis Ulcerosa.
Die wöchentlichen Arztbesuche sind auf Dauer anstrengend, aber nach längerer Therapie hilft Venofer sehr gut im Gegensatz zu Eisenpräparaten wie Ferro-Gradumet.

Eingetragen am  als Datensatz 46254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Eisen(III)-hydroxid-Saccharose-Komplex

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Vitamin B12 bei Anämie

 

Carvedilol für Muskelkrämpfe, Depression, bipolare Störung, Bluthochdruck, Bandscheibenvorfall, Arthrose, Schmerzen (chronisch), Anämie, Anämie, Magenschutz, Anämie, Prostatahyperplasie, Herzinsuffizienz mit keine Nebenwirkungen

Magenschmerzen

Carvedilol bei Herzinsuffizienz; Tamsulosin bei Prostatahyperplasie; Ferro Sanol bei Anämie; Pantoprazol bei Magenschutz; Vitamin B12 bei Anämie; Folsäure plus bei Anämie; Oxycodon bei Schmerzen (chronisch); Celebrex bei Arthrose; ibuTAD bei Bandscheibenvorfall; Lisinopril bei Bluthochdruck; Lamotrigin bei bipolare Störung; Lyrica bei Depression; Magnesium Verla N Dragées bei Muskelkrämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarvedilolHerzinsuffizienz8 Jahre
TamsulosinProstatahyperplasie8 Jahre
Ferro SanolAnämie4 Jahre
PantoprazolMagenschutz3 Jahre
Vitamin B12Anämie5 Jahre
Folsäure plusAnämie3 Jahre
OxycodonSchmerzen (chronisch)5 Jahre
CelebrexArthrose5 Jahre
ibuTADBandscheibenvorfall8 Jahre
LisinoprilBluthochdruck12 Jahre
Lamotriginbipolare Störung8 Jahre
LyricaDepression8 Jahre
Magnesium Verla N DragéesMuskelkrämpfe3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magenschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 69512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Carvedilol, Tamsulosin, Eisen, Folsäure, Cyanocobalamin (Vit. B12), Pantoprazol, Cobalamin, Celecoxib, Lisinopril, Hydrochlorothiazid, Lamotrigin, Pregabalin, Magnesium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Anämie gruppiert wurden

akute Anemie, Anämie nach erfolgreich abgeschlossener Hepatitis C Behandlung Mitte Mai 2009, anemie, Aplastische Anämie, beginn.Anämie, Blutanemie, Nierenbedingte Blutarmut, schlechte Hämoglobinwerte, Schwangerschaftsbedingte Anämie

Klassifikation nach ICD-10

D50.-Eisenmangelanämie
D55.-Anämie durch Enzymdefekte
D60.-Erworbene isolierte aplastische Anämie [Erythroblastopenie] [pure red cell aplasia]

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 32 Benutzer zu Anämie

Anämie Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Die Anämie, umgangssprachlich Blutarmut genannt, bezeichnet einen Abfall des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobin) im Blutbild. Es kann auch eine Verminderung der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) einhergehen. Ursachen für Anämien können beispielsweise Eisenmangelerscheinungen, Blutungen (z.B. nach großen Verletzungen oder bei Tumoren) oder Vitaminmangelerscheinungen sein. Bei einer starken Anämie kann die Transfusion von Blutkonserven nötig sein, bei leichten Formen genügt eine Substitution mit Eisen- und Vitaminpräparaten. Eine Suche nach der Blutungsquelle sollte bei Persistenz der Anämie erfolgen.

[]