Gastritis

Gastritis

Eine Gastritis ist eine Magenschleimhautentzündung, die als akute Gastritis oder chronische Gastritis auftreten kann. Die akute Gastritis kann durch Medikamente, Alkohol und bakterielle Gifte ausgelöst werden. Erste Anzeichen sind Krämpfe im Oberbauch und Sodbrennen kurz nach dem Essen. Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen kommen hinzu. Bei der chronischen Gastritis wird die Magenschleimhaut immer mehr angegriffen. Sie ist im Verlauf der Erkrankung nur noch begrenzt in der Lage, die für die Verdauung notwendige Magensäure zu produzieren. Als Ursachen der chronischen Gastritis kommen infrage: die Bildung von Antikörpern gegen die eigene Magenschleimhaut (Gastritis Typ A), die Besiedelung mit Erregern wie Heliobacter pylori (Gastritis Typ B), die Reaktion auf Medikamente und der Rückfluss von Gallenflüssigkeit in den Magen (Gastritis Typ C).

Community über Gastritis

Wir haben 212 Patienten Berichte zu der Krankheit Gastritis.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167177
Durchschnittliches Gewicht in kg6782
Durchschnittliches Alter in Jahren4143
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,8727,06

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Gastritis

chronische Gastrits, Gastritis, Magenentzündung, Magenschleimhautentzündung

Bei Gastritis wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Pantozol31% (72 Bew.)
Omeprazol23% (46 Bew.)
MCP8% (15 Bew.)
Esomeprazol6% (13 Bew.)
Nexium5% (4 Bew.)
OMEP4% (8 Bew.)
Pariet3% (5 Bew.)
ZacPac3% (7 Bew.)
Amoxicillin<1% (1 Bew.)
Esomep 40mg<1% (2 Bew.)
Iberogast Tropfen<1% (2 Bew.)
Lansobene<1% (2 Bew.)
Ranitidin<1% (2 Bew.)
Rifun<1% (1 Bew.)
Amoxi<1% (1 Bew.)
Clarithromycin<1% (1 Bew.)
Controloc Control<1% (1 Bew.)
Diclofenac<1% (1 Bew.)
Domperidon<1% (1 Bew.)
Gastrosil<1%
alle 33 Medikamente gegen Gastritis

Bei Gastritis wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Pantoprazol36% (82 Bew.)
Omeprazol28% (55 Bew.)
Esomeprazol11% (19 Bew.)
Metoclopramid9% (16 Bew.)
Amoxicillin5% (9 Bew.)
Clarithromycin4% (8 Bew.)
Rabeprazol3% (5 Bew.)
Lansoprazol1% (3 Bew.)
Nahrungsergänzung<1% (2 Bew.)
Ranitidin<1% (2 Bew.)
Calciumsalz<1% (1 Bew.)
Tramadol<1% (1 Bew.)
Diclofenac<1% (1 Bew.)
Metamizol<1% (1 Bew.)
Magnesium<1% (1 Bew.)
Mesalazin<1%
Famotidin<1% (1 Bew.)
Domperidon<1% (1 Bew.)
Kamillenextrakt<1% (1 Bew.)
Dimenhydrinat<1% (2 Bew.)
alle 22 Wirkstoffe gegen Gastritis

Fragen zur Kranheit Gastritis

alle Fragen zu Gastritis

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Pantozol bei Gastritis

 

Pantozol für Gastritis mit Magenschmerzen, Übelkeit, Schwindel

Aufgrund einer Gastritis nehme ich seit gerade einmal zwei Tagen Pantoprazol. Leider scheine ich es nicht besonders gut zu vertragen. Direkt nach der ersten Einnahme habe ich Magenschmerzen bekommen, die sich anders äußerten als die, die ich für gewöhnlich von der Gastritis bekomme. Als ich dann...

Pantozol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PantozolGastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer Gastritis nehme ich seit gerade einmal zwei Tagen Pantoprazol. Leider scheine ich es nicht besonders gut zu vertragen. Direkt nach der ersten Einnahme habe ich Magenschmerzen bekommen, die sich anders äußerten als die, die ich für gewöhnlich von der Gastritis bekomme. Als ich dann heute morgen die Tablette genommen hatte, kam zunächst mein Frühstück zwei Stunden später wieder hoch und heute Abend in der straßenbahn hatte ich so starke Schwindelgefühle und Übelkeit, dass ich vorzeitig aussteigen musste. Ich hoffe nun, dass sich mein Körper vielleicht im laufe der Einnahme noch daran gewöhnt und die Nebenwirkungen weniger werden, aber tendenziell würde ich wahrscheinlich eher von der Einnahme abraten, wenn sie nicht dringend notwendig ist. Sollte es sich nicht bessern, werde ich mir wohl ein anderes Medikament verschreiben lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 44943
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pantoprazol für Gastritis mit Mundtrockenheit, Herzrasen, Taubheitsgefühl, Depressive Verstimmungen, Angstzustände

Anfangs half mir dieses Produkt sehr gut. Kurze Zeit später litt ich an schweren Depressionen und angststörungen. Ich konnte keine Nacht mehr schlafen. Hatte Mundtrockenheit, Herzrasen , Taubheitsgefühl. Hatte Angst vor vielen normalen Sachen und konnte mich nicht mehr alleine irgendwo aufhalten.

Pantoprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PantoprazolGastritis14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs half mir dieses Produkt sehr gut. Kurze Zeit später litt ich an schweren Depressionen und angststörungen. Ich konnte keine Nacht mehr schlafen.
Hatte Mundtrockenheit, Herzrasen , Taubheitsgefühl. Hatte Angst vor vielen normalen Sachen und konnte mich nicht mehr alleine irgendwo aufhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 75260
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Pantozol

Patienten Berichte über die Anwendung von Omeprazol bei Gastritis

 

Omeprazol für Gastritis mit Schlafstörungen, Blähungen, Magenkrämpfe, Verstopfung

Wegen einer vermuteten akuten Gastritis wurde mir Pantoprazol verschrieben, welches ich nehmen sollte. Dadurch verschwanden zwar die Beschwerden wie Übelkeit, allerdings bekam ich dadurch sehr starke Blähungen, nächtliche Krämpfe und das Gefühl von einem "Brett im Bauch". Außerdem hatte ich...

Omeprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OmeprazolGastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer vermuteten akuten Gastritis wurde mir Pantoprazol verschrieben, welches ich nehmen sollte. Dadurch verschwanden zwar die Beschwerden wie Übelkeit, allerdings bekam ich dadurch sehr starke Blähungen, nächtliche Krämpfe und das Gefühl von einem "Brett im Bauch". Außerdem hatte ich Schlafstörungen und Verstofpfungen bzw. sehr harten Stuhl. Deswegen setzte ich auf Rat meines Hausarztes das Medikament ab. Nachdem ich es abgesetzt hatte, kam das Sodbrennen und die anderen Beschwerden zurück. Deshalb wurde mir Omeprazol verschrieben. Noch am Abend der Einnahme wurde ich unglaublich wütend und kurz darauf traurig. Ich hatte das Gefühl nicht einmal mehr die kleinsten Dinge selbst bewältigen zu können (kochen, einkaufen, ...). Außerdem gab ich mir für einfach alles die Schuld (für meine Krankheit, dass sich meine Familie deshalb Sorgen um mich macht, ...). Nach zwei Tagen setzte ich das Medikament ab. Psychisch ging es mir am nächsten Tag sofort besser. Ich konnte wieder klar denken und Glück empfinden. Ich habe dieses Medikament auf keinen Fall vertragen.
Momentan versuche ich es mit Ranitidin, welches ich soweit ganz gut vertrage. Ob es bei meiner Krankheit helfen wird, wird sich zeigen.

Eingetragen am  als Datensatz 75309
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Omeprazol für Gastritis mit keine Nebenwirkungen

Das erste Medikament von dem ich keine Nebenwirkungen habe!

Omeprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OmeprazolGastritis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das erste Medikament von dem ich keine Nebenwirkungen habe!

Eingetragen am  als Datensatz 72614
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Omeprazol

Patienten Berichte über die Anwendung von MCP bei Gastritis

 

MCP für Erbrechen bei Gastritis mit Unruhe, Schlaflosigkeit

Mir wurden die MCP Tropfen von meinem Arzt verschrieben, weil ich regelmäßig erbreche und mein Magen ziemlich angegriffen ist. Bislang habe ich Iberogaat genommen, da Iberogast mit Alkohol ist, was sich mit meinen Antidepressiva nicht verträgt, habe ich eine Alternative gesucht. Die Tropfen...

MCP bei Erbrechen bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPErbrechen bei Gastritis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurden die MCP Tropfen von meinem Arzt verschrieben, weil ich regelmäßig erbreche und mein Magen ziemlich angegriffen ist. Bislang habe ich Iberogaat genommen, da Iberogast mit Alkohol ist, was sich mit meinen Antidepressiva nicht verträgt, habe ich eine Alternative gesucht.
Die Tropfen schmecken zu Beginn der Anwendung schlimm, mit der Zeit geht es aber. Ich habe 3 x 30 Tropfen pro Tag genommen.
Die Wirkung an sich war gut, mein Magen hat nicht gestreikt, ab dem 4. Tag fing ich an total unruhig zu werden, was Nachts extrem war, weswegen ich nicht schlafen konnte. Mir gingen ständig irgendwelche Dinge durch den Kopf und müde wurde ich auch nicht. Ich konnte nicht still sitzen, ich wurde Lustlos und musste mir Beruhigungsmittel nehmen damit ich überhaupt schlafen kann, die Tropfen helfen zwar, machen aber total unruhig! Ich bleib bei Iberogast!

Eingetragen am  als Datensatz 57932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP AL retard für magenschleimhaut entzündung mit Lähmungserscheinungen, Schiefhals

Ich habe das Medikament bekommen gegen Gastritis ( Magenschleimhaut Entzündung) Es ist auf GARKEINEN FALL weiter zu empfehlen. Ich habe es am Dienstag bekommen und wurde am Mittwoch abend vom Notarzt abgeholt. Grund dafür war das sich mein kopf automatisch nach links gedreht hat, ich meinen Kopf...

MCP AL retard bei magenschleimhaut entzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCP AL retardmagenschleimhaut entzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament bekommen gegen Gastritis ( Magenschleimhaut Entzündung)
Es ist auf GARKEINEN FALL weiter zu empfehlen. Ich habe es am Dienstag bekommen und wurde am Mittwoch abend vom Notarzt abgeholt. Grund dafür war das sich mein kopf automatisch nach links gedreht hat, ich meinen Kopf nicht mehr bewegen konnte, ich meinen Mund nicht bewegen konnte. UND ich automatisch die Luft angehalten habe ohne das ich es wollte.Gehen konnte ich außerdem auch nicht mehr richtig. Die Leute von der Apotheke aus Hamburg meinten ich soll sie dreimal am Tag nehmen vor dem Essen. Was ich getan habe. Dadurch habe ich zwei Tage meines Urlaubs im krankenhaus verschwendet. Der arzt meinte sogar das sie vom markt genommen wurden weil die 1mg zu hoch dosiert sind.Also es stellte sich fest das ich Krämpfe bekommen hatte und das mein Puls von 80 immer auf 130 gesprungen ist und zurück. Das MEDIKAMENT ist auf keinen FALL zu empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 61575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MCP

Patienten Berichte über die Anwendung von Esomeprazol bei Gastritis

 

esomeprazol für Gastritis mit Gelenkschmerzen, Hautausschlag, Schlafstörungen

Ich musste das Medikament die 2 Wochen 2 x (40 g) nehmen, danach sollte ich 4 Wochen 1 x täglich fortsetzen. Jetzt sind 3 Wochen vorbei, ich habe Quaddeln im Gesicht und im Brustbereich, und ganz schlimm für mich als Sekretärin: starke Schmerzen in den Fingergelenken. Zudem erschwert dieses...

esomeprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolGastritis28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste das Medikament die 2 Wochen 2 x (40 g) nehmen, danach sollte ich 4 Wochen 1 x täglich fortsetzen. Jetzt sind 3 Wochen vorbei, ich habe Quaddeln im Gesicht und im Brustbereich, und ganz schlimm für mich als Sekretärin: starke Schmerzen in den Fingergelenken. Zudem erschwert dieses Medikament meiner Meinung nach ein Abnehmen. Eine weitere unangenehme Nebenwirkung ist, die Schlafstörungen, die sowohl Einschlaf- als auch Durchschlafstörungen umfasst. Ich komme dadurch nicht auf mehr als insg. 5 Stunden Schlaf pro Nacht, bin ständig müde. Fatal bei meinem Job. Meine Tätigkeit ist ohnehin eine, in der man großen Belastungen (sowohl vom Zeitfaktor als auch vom Genauigkeitsfaktor) hat. Da noch ein Medikament nehmen zu müssen, das einen sozusagen "behindert", stärkt nicht gerade mein ohnehin gestörtes Vertrauen in die Schulmedizin. Ich werde wohl absetzen und wieder selbst herumdoktern bis es mir wieder besser geht.

Eingetragen am  als Datensatz 62039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

esomeprazol für Magenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c mit Müdigkeit, Durchfall, Schwindel, Schwitzen, Magenschmerzen, Herzklopfen, Depressive Verstimmungen, Ohrensausen

Anfangs nahm ich 2 Wochen lang auf Anweisung des Hausarztes 80mg Pantoprazol, dann eine Woche 40 mg Esomeprazol und danach 2 1/2 Wochen 20mg Esomeprazol. Zu Beginn (die ersten 2 Wochen) wurden meine Magenschmerzen gar nicht besser, sondern teilweise eher schlimmer. Nur das Sodbrennen war weg. Ich...

esomeprazol bei Magenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolMagenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs nahm ich 2 Wochen lang auf Anweisung des Hausarztes 80mg Pantoprazol, dann eine Woche 40 mg Esomeprazol und danach 2 1/2 Wochen 20mg Esomeprazol. Zu Beginn (die ersten 2 Wochen) wurden meine Magenschmerzen gar nicht besser, sondern teilweise eher schlimmer. Nur das Sodbrennen war weg. Ich hatte die ganze Zeit über Schlafstörungen, dachte aber, dass ich wegen den Magenschmerzen nachts aufwachen würde. Auch fühlte ich mich phasenweise schwummrig und schwindelig. Als ich Esomeprazol nahm, wurden die Magenschmerzen allmählich etwas leichter, allerdings kam ein leichtes Sodbrenne zurück. Ich hatte die ganze Zeit über weichen Stuhlgang und teilweise Durchfall. Nach ca. 3 Wochen der Einnahme wurde die Schwummrigkeit noch extremer und nach 4 Wochen Einnahme der Medikamente überkam mich eine schrecklihce Müdigkeit. 3 TAge lag ich fast nur im Bett rum und fühlte mich wie erschlagen. Die Ein- und Durchschlafstörungen waren nach wie vor extrem. Wenn ich nachts aufwachte, hatte ich starkes Herzklopfen. Dazu kam starkes Schwitzen und Ohrenrauschen. Einmal plötzliches Nasenbluten. Ich dachte schon, ich würde langsam verrückt werden! Bis ich endlich darauf gekommen bin, dass es Nebenwirkungen von Esomeprazol sind. Seit 3 Wochen habe ich das Medikament nun abgesetzt. Ich habe gleich nach dem ersten Tag Besserung gespürt. Allerdings fühle ich mich immer noch total müde und phasenweise benommen und schwummrig, sodass ich nicht richtig arbeitsfähig bin. Das Ohrenrauschen ist auch ncoh vorhanden. Das Schwitzen und das Herzklopfen nachts hat deutlich nachgelassen, aber ich schlafe immer noch schlecht. All diese Symptome hatte ich nicht vor der Einnahme des Medikamentes, deshalb bin ich mir sicher, dass es davon kommt. Ich hoffe nur, dass die momentane Müdigkeit und Benommenheit auch noch endlcih nachlässt.

Eingetragen am  als Datensatz 68470
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Esomeprazol

Patienten Berichte über die Anwendung von Nexium bei Gastritis

 

Nexium für Reflux, Gastritis, Magengeschwür mit Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Müdigkeit, Schwitzen

Nebenwirkungen: Durchfall, Blähungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Gewichtszunahme, Schwitzen, Magenkrämpfe.

Nexium bei Reflux, Gastritis, Magengeschwür

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NexiumReflux, Gastritis, Magengeschwür10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: Durchfall, Blähungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Gewichtszunahme, Schwitzen, Magenkrämpfe.

Eingetragen am  als Datensatz 7676
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Nexium für chronische Gastritis mit keine Nebenwirkungen

Besser als alles was ich bisher genommen habe ( Pantozol, Omeprazo usw. ) Super ist das man das Medikament auch auflösen kann und nun das ABER -> kein Arzt schreibt es mehr auf weil es zu teuer ist und die Zuzahlung von über 40€ !!! ist sehr hoch.

Nexium bei chronische Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Nexiumchronische Gastritis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Besser als alles was ich bisher genommen habe ( Pantozol, Omeprazo usw. ) Super ist das man das Medikament auch auflösen kann und nun das ABER -> kein Arzt schreibt es mehr auf weil es zu teuer ist und die Zuzahlung von über 40€ !!! ist sehr hoch.

Eingetragen am  als Datensatz 48961
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Nexium

Patienten Berichte über die Anwendung von OMEP bei Gastritis

 

OMEP für Gastritis mit Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit

Da ich schon lange und oft mit Gastritis und entsprechenden Medikamenten zu tun habe, kann ich für OMEP ein klare Warnung aussprechen. Ich weiß nicht, ob man mehr oder weniger für depressive Stimmungen empfänglich sein kann, jedoch löst OMEP bei mir nach ca. 2 Wochen regelmäßiger Einnahme...

OMEP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OMEPGastritis30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich schon lange und oft mit Gastritis und entsprechenden Medikamenten zu tun habe, kann ich für OMEP ein klare Warnung aussprechen. Ich weiß nicht, ob man mehr oder weniger für depressive Stimmungen empfänglich sein kann, jedoch löst OMEP bei mir nach ca. 2 Wochen regelmäßiger Einnahme (20mg/Tag) immer eine leichte bis mittlere depressive Phase aus. Diese hält dann so lange an, wie das Medikament eingenommen wird und löst sich nach dem Absetzen sehr schnell auf. Da Magenerkrankungen wie Gastritis ohnehin oft bei sensiblen Menschen auftreten, ist dies Art von Nebenwirkung nicht zu tolerieren.
Jedem, der sich unsicher ist, kann ich nur raten ein anderes Medikament zu versuchen. Z. B. Omeprazol Heumann - hierbei habe ich noch keine Stimmungstiefs erfahren. Die Wirkung ist etwas schwächer, aber das ist ein mehr als guter Tausch.
Da der Wirkstoff der selbe ist wie bei OMEP ist die unterschiedliche Zusammensetzung des Trägerstoffes hier wahrscheinlich die Ursache für die unterschiedlichen Nebenwirkungen/Wirkung. Das wurde mir auch mehrfach von Ärzten bestätigt.

Eingetragen am  als Datensatz 59878
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

OMEP für Gastritis mit Magendruck, Völlegefühl

Bei der Einnahmen von OMEP habe ich Magenschmerzen, Völlegefühl und einen Druck auf dem Magen bekommen. Außer Reis und Kartoffeln kann ich nichts essen. Trinken kann ich nur lauwarmes stilles Wasser. Die Entzündung selbst scheint sich zu bessern, zumindest laut meiner Zunge (weniger Zungenbelag)....

OMEP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OMEPGastritis30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei der Einnahmen von OMEP habe ich Magenschmerzen, Völlegefühl und einen Druck auf dem Magen bekommen. Außer Reis und Kartoffeln kann ich nichts essen. Trinken kann ich nur lauwarmes stilles Wasser. Die Entzündung selbst scheint sich zu bessern, zumindest laut meiner Zunge (weniger Zungenbelag). Aber ich muss dringen auf Omeprazol umsteigen, die habe ich immer besser vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 68282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für OMEP

Patienten Berichte über die Anwendung von Pariet bei Gastritis

 

Volon A 40 für Gastritis, Heuschnupfen, Allergisches Asthma mit Magenschmerzen, Schlafstörungen, Cushing-Syndrom, Schmerzen

Ich habe Volon A40 als Depotspritze intramuskulär erhalten (popo). Der gewünschte Effect das die Beschwerden der Allergie gelindert werden tritt so nach 3-4 Tagen ein. Aber ebenso die Nebenwirkungen. Magenschmerzen(Gastritis),Durchschlafstörungen, Cushing-Syndrom, Schmerzen in den Beinen,...

Volon A 40 bei Heuschnupfen, Allergisches Asthma; Pariet bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Volon A 40Heuschnupfen, Allergisches Asthma2 Wochen
ParietGastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Volon A40 als Depotspritze intramuskulär erhalten (popo).
Der gewünschte Effect das die Beschwerden der Allergie gelindert werden tritt so nach 3-4 Tagen ein. Aber ebenso die Nebenwirkungen.
Magenschmerzen(Gastritis),Durchschlafstörungen, Cushing-Syndrom,
Schmerzen in den Beinen, Rückenschmerzen....Ich empfehle dringend dazu einen Protonpumpenhemmer damit der Magen nicht angegriffen wird....

Eingetragen am  als Datensatz 1804
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Triamcinolon, Rabeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pariet für Gastritis mit keine Nebenwirkungen

Seit Jahren habe ich Frühjahr wie im Herbst Gastritis. 1-2 mal 20mg Pariet und die Sache ist erledigt.

Pariet bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParietGastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Jahren habe ich Frühjahr wie im Herbst Gastritis. 1-2 mal 20mg Pariet und die Sache ist erledigt.

Eingetragen am  als Datensatz 70649
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Rabeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Pariet

Patienten Berichte über die Anwendung von ZacPac bei Gastritis

 

ZacPac für Helicobacter-pylori-Gastritis für Gastritis mit Geschmacksveränderung, Durchfall, Allergische Hautreaktion, Magendruck

über die ganze Zeit der Einnahme von ZacPac einen sehr bitteren Geschmack im Mund. Nach 4 Tagen kam etwas Durchfall hinzu. 2 Tage nach Einnahmeende bekam ich zuerst am Hals dann am ganzen Körper einen juckenden Auschlag sowie einen sehr unangenehmen Druck in der Magengegend. Nehme zur Zeit ein...

ZacPac für Helicobacter-pylori-Gastritis bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZacPac für Helicobacter-pylori-GastritisGastritis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

über die ganze Zeit der Einnahme von ZacPac einen sehr bitteren Geschmack im Mund. Nach 4 Tagen kam etwas Durchfall hinzu. 2 Tage nach Einnahmeende bekam ich zuerst am Hals dann am ganzen Körper einen juckenden Auschlag sowie einen sehr unangenehmen Druck in der Magengegend. Nehme zur Zeit ein Antiallergikum 1 x tgl. sowie 1 x tgl. Pantozol 20mg ein. Hoffe das sonst keine Nebenwirkungen mehr auftreten.

Eingetragen am  als Datensatz 8909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol, Amoxicillin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

zacpac für Gastritis mit Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit

nachdem ich das Medikament fertig genommen habe,bin ich fertig . Kreislauf und müde sind noch bei mir an der Tagesordnung Trinke viel Tee im meinen Magen sind lauter Wackersteine so holbert es und der Stuhlgang funktioniert wahnsinn

zacpac bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
zacpacGastritis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nachdem ich das Medikament fertig genommen habe,bin ich fertig .
Kreislauf und müde sind noch bei mir an der Tagesordnung
Trinke viel Tee im meinen Magen sind lauter Wackersteine so holbert es und der Stuhlgang funktioniert wahnsinn

Eingetragen am  als Datensatz 39901
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol, Amoxicillin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für ZacPac

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Gastritis

 

Amoxicillin für Magenentzündung, Magenentzündung mit Durchfall, Übelkeit, Schleimhautentzündung, Schwindel, Magenkrämpfe, Geschmacksveränderung

Diese beiden Medikamente musste ich (Clarithromycin HEXAL, Amoxicillin) zusammen nehmen, leider hatte ich ganz heftige neben Wirkungen. 1. Durchfall (extrem, die Toilette war mein bester Freund in den 7 Tagen) 2. Übelkeit 3. Schleimhautentzündung (Mundbereich) 4. Schwindelanfälle 5....

Amoxicillin bei Magenentzündung; Clarithromycin HEXAL bei Magenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMagenentzündung7 Tage
Clarithromycin HEXALMagenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese beiden Medikamente musste ich (Clarithromycin HEXAL, Amoxicillin) zusammen nehmen, leider hatte ich ganz heftige neben Wirkungen.

1. Durchfall (extrem, die Toilette war mein bester Freund in den 7 Tagen)
2. Übelkeit
3. Schleimhautentzündung (Mundbereich)
4. Schwindelanfälle
5. Bauch-und Magenkrämpfe
6. Metal-Geschmack (?)

Wenn jemand diese Tabletten Kombination nehmen sollte, sollte sich für die Dauer der Einnahme Krankschreiben lassen. Das ist ziemlich unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 15235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):148 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Gastritis mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Allergische Hautreaktion

Kopschmerzen, juckender Hautausschlag, Übelkeit . Wechsel zu anderem Antiobiotikum, Metronidazol, nach zwei Tagen. Übelkeit ist weg. Kopfschmerzen werden schwächer.

Amoxicillin bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinGastritis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopschmerzen, juckender Hautausschlag, Übelkeit .
Wechsel zu anderem Antiobiotikum, Metronidazol, nach zwei Tagen.
Übelkeit ist weg. Kopfschmerzen werden schwächer.

Eingetragen am  als Datensatz 7455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Esomep 40mg bei Gastritis

 

Esomep 40mg für Gastritis mit Stuhlerweichung, Schwindel, Übelkeit

ich nehme jetzt nunmehr seit Anfangs des Jahres Esomeprazol zuerst waren es 20 mg seit Anfang März nehme ich 40 mg ... die 20 mg haben mir zu Anfangs zuerst auch geholfen,dann aber nicht mehr ..ich habe um dann auch für mich zu wissen,warum ich Magenbeschwerden habe, zur einer Magenspieglung...

Esomep 40mg bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Esomep 40mgGastritis90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme jetzt nunmehr seit Anfangs des Jahres Esomeprazol zuerst waren es 20 mg seit Anfang März nehme ich 40 mg ... die 20 mg haben mir zu Anfangs zuerst auch geholfen,dann aber nicht mehr ..ich habe um dann auch für mich zu wissen,warum ich Magenbeschwerden habe, zur einer Magenspieglung entschlossen,wobei dann eine Gastritis mit Rückfluß also einer leichten Speiseröhrenentzündung festgestellt wurden .. mir wurden dann ab Anfang März Esomeprazol 40 mg verschrieben .. nach kurzer Zeit stellten sich dann auch meine Magenschmerzen ein !!! jetzt seit nunmehr fast einer Woche habe ich Durchfall ,also eher Fluffigen Stuhlgang ,ebenso habe ich Zeitweise Schwindelanfälle ,und leichte Übelkeit ! Ich habe jetzt erst einmal die Tabletten abgesetzt ...ich werde jetzt erst einmal diesb. einen Arzt Kontaktieren ,zudem habe ich mich auch darüber Informiert,das wenn man unter einer Gastritis Leidet oder anderen Symptomen , so das sich die schmerzen nicht einstellen,der Arzt sich etwas anderes einfallen sollte, zb einen Hemmer der keine Magensäfte Produziert,damit sich der Magen oder die Speiseröhre erst einmal von diesen ganzen Attacken erholen kann,zudem Reagiert auch irgendwann einmal der Magen Sauer darauf,weil er seine Magensäfte zurück haben möchte,und könnte deshalb sogar noch mehr Magensäure produzieren !!! weil das auf Dauer keine Lösung ist..also ein guter Arzt sollte sich etwas einfallen lassen ..ich lese zb auch viel im Medizinischen bereich ..ich kann zb das Buch DARM MIT CHARME empfehlen ..

Eingetragen am  als Datensatz 61730
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Esomep 40mg für Gastritis mit Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme, Blähungen

.

Esomep 40mg bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Esomep 40mgGastritis3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

.

Eingetragen am  als Datensatz 64537
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Iberogast Tropfen bei Gastritis

 

Iberogast Tropfen für Gastritis, Übelkeit mit keine Nebenwirkungen

Hatte exakt dasselbe Krankheitsbild wie ein User: Magenschleimhautentzündung und Harnwegsinfekt. Hinzu kamen extreme, krampfartige Bauchschmerzen mit anschließender Übelkeit und Erbrechen. Das lag aber nicht an Cotrim, davon kam nur die Übelkeit. Die Omeprazol Tabletten (20mg) eine morgens und...

Iberogast Tropfen bei Gastritis, Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Iberogast TropfenGastritis, Übelkeit30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte exakt dasselbe Krankheitsbild wie ein User: Magenschleimhautentzündung und Harnwegsinfekt. Hinzu kamen extreme, krampfartige Bauchschmerzen mit anschließender Übelkeit und Erbrechen. Das lag aber nicht an Cotrim, davon kam nur die Übelkeit. Die Omeprazol Tabletten (20mg) eine morgens und eine abends wirken nicht so schnell, man muss sie sehr lange einnehmen, dass man einen Erfolg erzielt, zumindest war das bei mit meiner Gastritis so und diese ist immer noch nicht ganz weg! Omeprazol aber langfristig einnehmen möchte ich auch nicht, da es auch viele Nebenwirkungen hat; das ist wirklich ein Teufelskreis, aus dem \"Mann\" dann nicht herauskommt! Zuerst Magenbeschwerden, also Omeprazol, dann Harnwegsinfekt, also Cotrim forte, dann Übelkeit und Verdauungsprobleme, also Iberogast (übrings pflanzlich)einnehmen und nebenbei noch eine Bindehautentzündung bekommen und diese mit antibiotischen Tropfen behandeln. Ich fühle mich schon wie ein wandelnder Medikamentenschrank. Das Cotrim habe ich jetzt zu Ende genommen, ich werde anschließend über Wochen hinweg meinen Magen behandeln und der Harnwegsinfekt und die Bindehautentzündung werden wohl schon von alleine weggehen, nur der Magen-Darm nicht. Daher habe ich jetzt beschlossen, AUCH auf pflanzliche Mittel zurückzugreifen, die haben fast gar keine Nebenwirkungen und wenn man sie über längere Zeit einnimmt, sieht man die Erfolge, aber man sollte geduldig sein. Das Wichtigste ist, sich Zeit zu nehmen und dem Stress zu entkommen. Viele Ursachen der Magenprobleme entstehen durch Stress, private Probleme oder Dinge, die man eigentlich \"leicht\" wegsteckt, nur die Seele und der Körper wehren sich dagegen, weil man durch den Stress und Druck alles unter den Teppich kehrt und sobald der Körper zur Ruhe kommt, fangen dann die Beschwerden an.

Eingetragen am  als Datensatz 8745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Nahrungsergänzung

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Iberogast Tropfen für Gastritis mit Magenschmerzen

Bei der Einnahme von IBEROGAST bekomme ich heftige Magenschmerzen. Nach absetzen des Medikaments waren die Magenschmerzen sofort weg. Ich vermute dass es am Alkohol liegt, der bei Gastritis ohnehin nur sehr schlecht vertragen wird.

Iberogast Tropfen bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Iberogast TropfenGastritis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei der Einnahme von IBEROGAST bekomme ich heftige Magenschmerzen. Nach absetzen des Medikaments waren die Magenschmerzen sofort weg.
Ich vermute dass es am Alkohol liegt, der bei Gastritis ohnehin nur sehr schlecht vertragen wird.

Eingetragen am  als Datensatz 68283
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Nahrungsergänzung

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lansobene bei Gastritis

 

Lansobene für Reflux, Gastritis mit Kreislaufstörung, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen

Herz-Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, massive Verschlechterung meiner Lebensqualität, konnte meine Aktivitäten des tägl. Lebens nicht mehr durchführen

Lansobene bei Reflux, Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LansobeneReflux, Gastritis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herz-Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, massive Verschlechterung meiner Lebensqualität, konnte meine Aktivitäten des tägl. Lebens nicht mehr durchführen

Eingetragen am  als Datensatz 12971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lansoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lansobene für Gastritis mit keine Nebenwirkungen

regelmäßige Magenschmerzen u. Sodbrennen sind weg keine Nebenwirkungen

Lansobene bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LansobeneGastritis600 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

regelmäßige Magenschmerzen u. Sodbrennen sind weg

keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 37582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lansoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Ranitidin bei Gastritis

 

ranitidin für Gastritis mit Schlafstörungen, Kribbel in den Beinen, Nachtschweiß

Seit der Einnahme extreme, anhaltende Schlafstörungen mit starkem Kribbeln in den Beinen (Restless legs- syndrom). Zudem starke, nächtliche Schweißausbrüche. So stark, daß die Laken klitschenass sind. Ein Einschlafen ist erst in den frühen Morgenstunden möglich. Dieser Zustand hält bereits seit...

ranitidin bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ranitidinGastritis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme extreme, anhaltende Schlafstörungen mit starkem Kribbeln in den Beinen (Restless legs- syndrom). Zudem starke, nächtliche Schweißausbrüche. So stark, daß die Laken klitschenass sind. Ein Einschlafen ist erst in den frühen Morgenstunden möglich. Dieser Zustand hält bereits seit über einer Woche nach Absetzen des Medikamentes an. Ich kann diese Effekte ziemlich sicher der Einnahme von Ranitidin zuordnen. Das Medikament ist ursächlich für meine Probleme. Gegen meine Magenbeschwerden hat es NICHT geholfen. Habe mir dann im Supermarkt magensäurebindende Tabletten für 2,50 gekauft. Binnen einer Stunde hatte ich Linderung, und am nächsten Tag war ich die Schmerzen los........ Ich kann vor Raniditin nur WARNEN!!! Es scheint ein Medikament mit zuweilen extremen Nebenwirkungen zu sein! Also Vorsicht bei der Einnahme. Sofort absetzen, wenn jemand ähnliches bemerkt!

Eingetragen am  als Datensatz 31851
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ranitidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

ranitidin für Gastritis mit keine Nebenwirkungen

Nur gute Erfahrungen. Die Tabletten eigenen sich, um den Säurerebound der durch langzeiteinnahme vom Omreprazol (1,5 Jahre) verursacht wurde, abzufangen. Habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Frage, die sich wirklich stellt ist, ob man überhaupt omreprazol bei einer Gastritis braucht? Ich...

ranitidin bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ranitidinGastritis3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nur gute Erfahrungen. Die Tabletten eigenen sich, um den Säurerebound der durch langzeiteinnahme vom Omreprazol (1,5 Jahre) verursacht wurde, abzufangen. Habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Frage, die sich wirklich stellt ist, ob man überhaupt omreprazol bei einer Gastritis braucht? Ich hatte das Gefühl, dass ranitidin genauso gut wirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 61048
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ranitidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Rifun bei Gastritis

 

Rifun für Gastritis mit keine Nebenwirkungen

keine

Rifun bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RifunGastritis3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine

Eingetragen am  als Datensatz 10779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Rifun für Gastritis, Magen Darmnschutz mit Tinnitus, Kopfschmerzen, Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Schwindel, Atemnot, Depressionen, Schwäche

Tinnitus, Kopfschmerz, Durchfall, Blähungen,Übelkeit, Schwächegefühl, Schwindel,depresseve Verstimmung, Atemnot.

Rifun bei Gastritis, Magen Darmnschutz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RifunGastritis, Magen Darmnschutz-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tinnitus, Kopfschmerz, Durchfall, Blähungen,Übelkeit, Schwächegefühl, Schwindel,depresseve Verstimmung, Atemnot.

Eingetragen am  als Datensatz 4251
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxi bei Gastritis

 

Amoxi für Gastritis mit juckender Ausschlag, bitterer Geschmack

juckender Ausschlag am ganzen Körper, bitterer Geschmack im Mund, der zu trockenem Mund in der Nacht führte-Folge: Schlafprobleme

Amoxi bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiGastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

juckender Ausschlag am ganzen Körper, bitterer Geschmack im Mund, der zu trockenem Mund in der Nacht führte-Folge: Schlafprobleme

Eingetragen am  als Datensatz 60374
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clarithromycin bei Gastritis

 

Amoxicillin für Magenentzündung, Magenentzündung mit Durchfall, Übelkeit, Schleimhautentzündung, Schwindel, Magenkrämpfe, Geschmacksveränderung

Diese beiden Medikamente musste ich (Clarithromycin HEXAL, Amoxicillin) zusammen nehmen, leider hatte ich ganz heftige neben Wirkungen. 1. Durchfall (extrem, die Toilette war mein bester Freund in den 7 Tagen) 2. Übelkeit 3. Schleimhautentzündung (Mundbereich) 4. Schwindelanfälle 5....

Amoxicillin bei Magenentzündung; Clarithromycin HEXAL bei Magenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMagenentzündung7 Tage
Clarithromycin HEXALMagenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese beiden Medikamente musste ich (Clarithromycin HEXAL, Amoxicillin) zusammen nehmen, leider hatte ich ganz heftige neben Wirkungen.

1. Durchfall (extrem, die Toilette war mein bester Freund in den 7 Tagen)
2. Übelkeit
3. Schleimhautentzündung (Mundbereich)
4. Schwindelanfälle
5. Bauch-und Magenkrämpfe
6. Metal-Geschmack (?)

Wenn jemand diese Tabletten Kombination nehmen sollte, sollte sich für die Dauer der Einnahme Krankschreiben lassen. Das ist ziemlich unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 15235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):148 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Controloc Control bei Gastritis

 

Controloc Control für Gastritis mit Magenschmerzen, Durchfall

Magenschmerzen, Durchfall,

Controloc Control bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Controloc ControlGastritis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magenschmerzen, Durchfall,

Eingetragen am  als Datensatz 73067
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Diclofenac bei Gastritis

 

Diclofenac für Gastritis mit Magenkrämpfe

Habe eine Diclofenac 75mg mit Magenschutz Pantoprazol genommen und bin ins Bett. Am nächsten Morgen hatte ich extreme Bauchkrämpfe. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen. Dann müsste ich 10 Autofahren vom Urlaub nach Hause. Es war die Hölle. Die Schmerzen gingen nicht mehr und ich bin ins...

Diclofenac bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiclofenacGastritis1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe eine Diclofenac 75mg mit Magenschutz Pantoprazol genommen und bin ins Bett. Am nächsten Morgen hatte ich extreme Bauchkrämpfe. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen. Dann müsste ich 10 Autofahren vom Urlaub nach Hause. Es war die Hölle. Die Schmerzen gingen nicht mehr und ich bin ins Krankenhaus gefahren. Leider war da ein Feiertag und ich bin wieder nach Hause.. In der Apotheke Iberonast Rezeptfrei und Burcopan gekauft. Am nächsten Tag bin ich zum Hausarzt. Dignose Magenschleimhautentzündung :( Seit sechs Tagen höllische Schmerzen und noch kein Ende in Sicht!

Eingetragen am  als Datensatz 74143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Diclofenac

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Domperidon bei Gastritis

 

Domperidon für Reizdarm, chronische Gastritis mit Milchfluss

Leider stieg mein Prolactionspiegel von Domperidon massiv an, dadurch hatte ich einen dauerhaften, sehr starken Milchfluss. Ich musste Nachts BHs mit Einlagen tragen, damit ich nicht vom vollkommen durchnässten Shirt aufgewacht bin; tagsüber musste ich auch immer darauf achten, dick gepolsterte...

Domperidon bei Reizdarm, chronische Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DomperidonReizdarm, chronische Gastritis10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider stieg mein Prolactionspiegel von Domperidon massiv an, dadurch hatte ich einen dauerhaften, sehr starken Milchfluss. Ich musste Nachts BHs mit Einlagen tragen, damit ich nicht vom vollkommen durchnässten Shirt aufgewacht bin; tagsüber musste ich auch immer darauf achten, dick gepolsterte BHs zu tragen um keine sichtbaren Flecken auf dem Shirt zu bekommen. Darum habe ich es wieder abgesetzt, da diese Nebenwirkung für mich auf Dauer eine starke Einschränkung meiner Lebensqualität darstellte.

Eingetragen am  als Datensatz 53856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Domperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Gastrosil bei Gastritis

 

Gastrosil für Gastritis mit spastische Lähmung der Halsmuskulatur, Atemnot, Müdigkeit, Schwindel, Unruhe

Nach Einnahme des Medikamentes trat recht schnell (selber oder bereits am nächsten Tag) eine spastische Lähmung der Halsmuskulatur ein. Eine Überprüfung des Beipackzettels führte zu der Erkenntnis, dass dies dort als seltene Nebenwirkung aufgeführt wird. Desweiteren trat bei mir 'rastlose...

Gastrosil bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GastrosilGastritis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme des Medikamentes trat recht schnell (selber oder bereits am nächsten Tag) eine spastische Lähmung der Halsmuskulatur ein. Eine Überprüfung des Beipackzettels führte zu der Erkenntnis, dass dies dort als seltene Nebenwirkung aufgeführt wird.
Desweiteren trat bei mir 'rastlose Unruhe' auf. Ich fühlte mich sehr müde, konnte jedoch keine Ruhe finden und einschlafen. Teilnahme am Verkehr wäre mir ebenfalls nicht möglich gewesen, da mir ob der 'rastlosen Unruhe' (?) rasch schwindlig wurde.
Es besteht eindeutig ein Zusammenhang zwischen diesen Symptomen und Gastrosil, ein anderes Medikament war nicht beteiligt.

Bei einer Freundin von mir, die dieses Medikament ebenfalls eingenommen hat, führten die spastischen Lähmungen der Halsmuskulatur zu einem 'Abknicken' der Luftröhre und Atemnot, sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikamentes waren sowohl ich als auch besagte Freundin zwischen 13 und 14 Jahren alt. Einnahme zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte nicht mehr, die Nebenwirkungen könnten also nur im juvenilen Alter auftreten.

Eingetragen am  als Datensatz 331
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr von 33 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Gastritis gruppiert wurden

acute Gastritis, Akute Gastritis, Antrumgastritis, Autoimmune Gastritis, B 12 Mangel, baktereille Magenschleimhautentzündung, Bestätigte Gastrities, C-Gastritis, Castritis, Ch.Gastritis

Klassifikation nach ICD-10

K29.-Gastritis und Duodenitis

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 174 Benutzer zu Gastritis

Empfohlene Ärzte für Gastritis

Internist
  • Prof. Dr. med. Friedhelm Herrmann
    Prof. Dr. med. Friedhelm Herr…
    (57 Bewertungen)
  • Andreas Bias
    Andreas Bias
    (18 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Susanna Meier
    Dr. med. Susanna Meier
    (10 Bewertungen)
  • Dr. med. Hermann Seifert
    Dr. med. Hermann Seifert
    (5 Bewertungen)
Gastroenterologe
  • PD Dr. med. Boris Brand
    PD Dr. med. Boris Brand
    (5 Bewertungen)
  • Dr. med. Michael Mroß
    Dr. med. Michael Mroß
    (1 Bewertung)

Gastritis Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist eine Gastritis


Gastritis

Bei der Gastritis oder Magenschleimhautentzündung handelt es sich um eine entzündliche Veränderung der Magenschleimhaut. Die Magenschleimhaut wird normalerweise durch einen Schutzmantel vor der Selbstverdauung durch die Magensäure bewahrt. Dieser Schutzmantel kann aufgrund verschiedener Ursachen beschädigt sein, Magenschleimhaut und Magenwand sind dann angegriffen und entzündet. Verursacht wird die geschädigte Magenschleimhaut durch eine Infektion mit dem Bakterium Heliobacter pylori. Daneben kommen Rauchen, Stress oder die Einnahme von bestimmten Medikamenten infrage. Typisch sind ein Druckgefühl und Schmerzen in der Magengegend, Appetitlosigkeit und Übelkeit.

Unser Magen


Unser Magen kann ein Nahrungsvolumen von mehr als 1,5 Litern aufnehmen und verdauen. Durch seine drei Muskelschichten (Längsmuskel, Ringmuskel und Schräger Muskel) kann sich der Magen in nahezu jede Form winden.

Wenn die Nahrung von der Speiseröhre in den Magen gelangt, dehnt sich der Magen wie ein Ballon. Gase, die durch die chemische Aufspaltung der Nahrung entstehen sowie verschluckte Luft weiten den Magen zusätzlich. Gase im oberen Teil des Magens können durch Aufstoßen entweichen. Kontraktionswellen (Peristaltik) der glatten Muskelschichten in der Magenwand schieben die Nahrung durch den Magen und vermengen sie. Zur Verflüssigung der Nahrung produziert der Magen bis zu 3 Liter Magensäure täglich. Der Magensaft besteht aus Salzsäure, eiweißspaltenden Enzymen und Schleim. Ist die Nahrung etwa 3-4 Stunden nach der Mahlzeit bis auf 0,3 mm zerkleinert und verflüssigt, gelangen kleine Mengen dieses Speisebreis durch den Pförtner (Pylorus) in den Zwölffingerdarm. Dazu öffnet sich der Pförtner in Intervallen und lässt jedes Mal nur etwa einen Teelöffel des Speisebreis durch.

Die Magenwand besteht aus vier Schichten. Von außen nach innen betrachtet sind das: Serosa (äußere Membran des Magens), Muskularis (besteht aus den drei Muskelschichten), Submukosa und Mukosa. Die Mukosa hat tiefe Furchen, die die Magendrüsen enthalten. Schleimzellen im oberen Bereich jeder Furche sorgen für eine schützende Schleimschicht. Diese verhindert, dass sich der Magen selbst verdaut. Tiefer in den Furchen befinden sich die säureproduzierenden Belegzellen. Außerdem sogenannte Hauptzellen, die das Verdauungsenzym Pepsin absondern und Zellen, die Lipasen (Enzyme, die Fette aus der Nahrung spalten) abgeben. G-Zellen bilden das Hormon Gastrin. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die Verdauungsprozesse reguliert ablaufen. Insbesondere die ausreichende Ausschüttung der Magensäure wird durch Gastrin gesteuert.

Gastritis Arten


Je nach Krankheitsverlauf wird eine akute Gastritis von einer chronischen Gastritis unterschieden. Daneben gibt es noch zahlreiche, aber seltene Sonderformen der Gastritis.

Akute Gastritis


Ein akute Gastritis ist eine plötzlich auftretende, schmerzhafte Entzündung der Magenschleimhaut, die meist spontan und ohne Narbenbildung in der Schleimhaut wieder abheilt.

Chronische Gastritis


Eine chronische Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut, die sich über einen lang andauernden Zeitraum erstreckt. Die Diagnose kann nur gestellt werden, wenn die typischen Veränderungen endoskopisch (Magenspiegelung) und histologisch (unter dem Mikroskop) nachgewiesen wurden. Die chronische Gastritis wird je nach den Verursachern eingeteilt in eine Typ A-Gastritis (Autoimmungastritis), Typ B-Gastritis (Bakterielle Gastritis) und Typ C-Gastritis (Chemische Gastritis).

Typ A-Gastritis (Autoimmungastritis): Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der sich Antikörper gegen die säureproduzierenden Belegzellen der Magenschleimhaut bilden oder gegen den sogenannten Intrinsic-Factor. Er ist notwendig für die Aufnahme von Vitamin B12.

Typ B-Gastritis (Bakterielle Gastritis): Meist wird diese Form durch eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori (HP) ausgelöst, kann aber in seltenen Fällen auch durch das Zytomegalievirus (gehört zu den Herpesviren) oder enteroinvasive Bakterien (Salmonellen, Campylobacter, Shigellen) bedingt sein.

Typ C-Gastritis (Chemische Gastritis): Dies ist eine durch die Einnahme von nicht steroidalen Antirheumatika wie beispielsweise Acetylsalicysäure, Ibuprofen, Diclofenac oder einen Gallereflux (Gallerückfluss in den Magen, vor allem nach einer operativen Magenteilentfernung) ausgelöste Gastritis (Magenschleimhautentzündung).

Gastritis Sonderformen


Seltene Sonderformen der Gastritis (Magenschleimhautentzündung) treten auf im Rahmen anderer Erkrankungen. Manchmal werden sie als Gastritis Typ D (Diverse Auslöser) bezeichnet:
  • Crohn-Gastritis: Hier hat der Morbus Crohn (entzündliche Darmerkrankung) auf den Magen übergegriffen
  • Kollagene Gastritis: Veränderungen in der Struktur der Magenschleimhaut
  • Hämorrhagische Gastritis: Tritt auf nach Blutungen
  • Gastritis phlegmonosa: Flächenhaftes Eindringen von Eiter in Magenschleimhaut und Magenwand
  • Gastritis corrosiva: Wird durch Verätzungen mit Säuren und Laugen hervorgerufen
  • Gastritis polyposa: Wenn Schleimhautvorwölbungen (Polypen) in den Mageninnenraum reichen
  • Urämische Gastritis: Magenschleimhautentzündung bei einer Harnvergiftung (Urämie)
  • Eosinophile Gastritis: Entzündung der Magenschleimhaut, ausgelöst durch eine allergische Reaktion, zum Beispiel auf Milch, Weizen, Soja
  • Riesenfaltengastritis (Morbus Ménétriere): Verdickung der Magenschleimhaut mit erheblich vergrößerter Faltenbildung

Als Typ R-Gastritis wird eine Magenschleimhautentzündung bezeichnet, die infolge von häufigem Sodbrennen entsteht. Sodbrennen ist ein unangenehm brennendes Gefühl hinter dem Brustbein. Es entsteht, wenn Säure aus dem Magen in die Speiseröhre aufsteigt. Saures Aufstoßen durch diesen Säurerückfluss (Reflux) kann auch zu einem sauren Geschmack im Mund führen. Reflux entsteht, wenn der Verschlussmuskel am unteren Ende der Speiseröhre nicht mehr richtig schließt. Dadurch gelangt die Magensäure in die Speiseröhre und kann dort eine schmerzhafte Entzündung der Schleimhaut auslösen. Mit zunehmendem Alter kommt es zu einer Erschlaffung des Schließmuskels. Sodbrennen kann aber auch ausgelöst werden durch: eine verstärkte Säureproduktion im Magen. Fettreiche Speisen und übermäßiger Alkoholgenuss setzen die Spannkraft des Schließmuskels herab, Rauchen ebenso. Als Folge von häufigem Sodbrennen und der Typ R-Gastritis kann sich ein sogenannter Barett-Ösophagus ausbilden, der die Speiseröhre in ihrem unteren Abschnitt verengt. Der Barett-Ösophagus ist eine Vorform von Speiseröhrenkrebs.

Gastritis Ursachen


Gastritis

Die Ursachen der Gastritis richten sich nach der Art der Magenschleimhautentzündung.

Auslöser


Als Auslöser einer akuten Gastritis kommen äußere und innere Faktoren infrage:

Äußere Faktoren:

  • exzessiver Alkoholgenuss
  • Einnahme schleimhautreizender Medikamente (Acetylsalicylsäure, nicht steroidale Antirheumatika, Kortikosteroide, Zytostatika)
  • Infektionen (Zytomegalieviren, Herpesviren, Candida albicans, Heliobacter pylori, Salmonellen)
  • Strahlentherapie

Innere Faktoren:

  • Stress (Psychische Belastung, Operation, Trauma, Verbrennung, Kreislaufschock, Schädel-Hirn-Trauma, Langzeitbeatmung, Leistungssport)
  • hypertensive Gastropathie bei Leberzirrhose mit Pfortaderhochdruck: Magenschleimhautschädigung durch Blutrückstau in die Blutgefäße des Magens bei Leberschädigung

Die Ursachen einer chronischen Gastritis sind abhängig von dem Typ:

Typ A-Gastritis: Das Immunsystem produziert Antikörper gegen die säureproduzierenden Belegzellen in der Magenschleimhaut und/oder den Intrinsic-Faktor. Das ist ein Protein, das im Dünndarm für die Aufnahme von Vitamin B12 aus dem Nahrungsbrei notwendig ist. Der Angriff der Antikörper bei der Typ A-Gastritis führt dazu, dass die Magenschleimhautzellen absterben.

Typ B-Gastritis: Diese Gastritis wird durch Bakterien verursacht, meistens durch Heliobacter pylori. Das ist ein spiralförmiges Bakterium, das im sauren Magenmilieu mit einem besonderen Trick bestens überleben kann. Ein spezielles Enzym namens Urease schafft eine Ammoniakwolke, die die die Säure in der Umgebung des Bakteriums neutralisiert. Heliobacter pylori kann sich somit in die Magenschleimhaut einnisten und die schützende Schleimschicht schwächen. Dadurch können die Magensäure und die Verdauungsenzyme die Magenschleimhaut schädigen und im weiteren Verlauf ein Magengeschwür verursachen.

Heliobacter pylori kann von Mensch zu Mensch übertragen werden durch Kontakt mit Körpersekreten (Speichel, Stuhl, Erbrochenem). Die Schleimhautveränderungen, die durch Heliobacter bei der Gastritis hervorgerufen werden, beschränken sich meistens auf einen Abschnitt in der Nähe des Magenausgangs, dem sogenannten Antrum.

Typ C-Gastritis: Die chemische Gastritis wird ausgelöst durch einen Rückfluss von Galle aus dem Zwölffingerdarm in den Magen. Auch eine chemische Reizung durch Alkohol oder bestimmte Medikamente (nicht steroidale Antirheumatika) kann die Ursache sein. Die Medikamente verringern die Durchblutung der Magenschleimhaut. Dadurch bilden sich an der Oberfläche der Schleimhaut kleine Defekte und Entzündungen.

Krankheitsverlauf


Die chronische Gastritis führt häufig zu einem Schwund (Atrophie) der Magenschleimhaut mit daraus resultierendem Mangel oder Fehlen an Magensäure. Da infolge einer langandauernden Magenschleimhautentzündung Schleimhautveränderungen ergeben können, die sich im weiteren Verlauf zu einem bösartigen Krebs entwickeln können, werden gastroskopische Kontrolluntersuchungen alle 12 Monate empfohlen.

Bei der chronischen Gastritis vom Typ A kann es im Verlauf der Erkrankung zu einem Schwund der Magenschleimhaut kommen und einem Fehlen der Magensäure. Weiterhin kann es zu einem Vitamin B12-Mangel kommen. Anzeichen dafür sind beispielsweise Konzentrationsschwierigkeiten, Angst, Depressionen und Aggressivität, Kribbeln an Händen und Füßen, Nervenschmerzen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit.

Im Verlauf der chronischen Gastritis vom Typ B tritt oft ein Mangel an Magensäure auf. Es kann zu einem Magengeschwür (Ulcus ventriculi) oder sogar zu einem Magenkarzinom oder einem primären B-Zell-Magenlymphom (beides Formen eines Magenkrebses) kommen.

Die chronische Gastritis vom Typ C heilt in der Regel schnell ab, sobald die auslösenden Medikamente (nicht steroidale Antirheumatika) weggelassen werden.

Gastritis Symptome


Gastritis

Nicht immer treten alle Gastritis Symptome gleichzeitig auf, einige können auch fehlen. Außerdem können die Gastritis Symptome unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Die akute Gastritis äußert sich in der Regel mit:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Druckgefühl und Druckschmerz im Oberbauch
  • Appetitlosigkeit, gleichzeitig aber Völlegefühl
  • Blähungen
  • Aufstoßen
  • unangenehmer Geschmack im Mund

Die chronische Gastritis macht sich oft nur durch unspezifische Symptome wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen nach dem Essen bemerkbar. Bei der Typ A-Gastritis führt die Zerstörung der säureproduzierenden Belegzellen zu einem Mangel an Salzsäure. Ohne ausreichend Magensäure kann die Nahrung aber nicht ausreichend verdaut werden. Es kommt zu Völlegefühl und Magendrücken. Außerdem können durch einen Mangel an Magensäure Keime in der Nahrung nicht mehr unschädlich gemacht werden. Wenn sich Bakterien im Verdauungstrakt ansiedeln, kommt es zu Bähungen und Durchfall. Auch eine Infektion mit Heliobacter pylori bei der Typ B-Gastritis kann Verdauungsprobleme auslösen. Der Mangel an Intrinsic-Faktor, der ebenfalls durch die Antikörper-Reaktionen der Typ A-Gastritis hervorgerufen wird, kann einen Vitamin B12-Mangel verursachen.

Gastritis Diagnose


Gastritis

Nach einem ausführlichen Gespräch (Anamnese), bei dem der behandelnde Arzt nach Art, Dauer und Besonderheiten Ihrer Beschwerden fragt sowie nach Medikamenteneinnahme, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Magenoperationen, Lebensumständen, folgt eine körperliche Untersuchung. Anschließend können zum Nachweis der Gastritis verschiedene Verfahren durchgeführt werden:

Eine Blutuntersuchung kann Klarheit verschaffen, ob eine durch Vitamin B12-Mangel ausgelöste Blutarmut (perniziöse Anämie) vorliegt, was den Verdacht einer chronischen Gastritis vom Typ A untermauern würde. Weiterhin können im Blut Antikörper auf Heliobacter pylori gefunden werden (siehe Heliobacter Test).

Gastroskopie (Magenspiegelung): Hierbei wird Ihnen ein dünnes, flexibles Röhrchen mit einer Minikamera über die Nase oder den Schlund bis in den Magen geschoben. Hierbei werden die Innenwände des Magens auf Veränderungen untersucht. Zeigt sich eine Rötung der Magenschleimhaut, gegebenenfalls mit Einblutungen und Schleimhautdefekten, ist das ein Hinweis auf eine Gastritis. Auch ein Magengeschwür oder ein Magenkarzinom können durch die Gastroskopie entdeckt werden. Über die Sonde kann außerdem der pH-Wert im Magen bzw. in der Speiseröhre gemessen werden, um Hinweise auf eine krankhafte Übersäuerung zu erlangen.

Biopsie: Hier wird eine kleine Gewebeprobe aus dem Magen entnommen und anschließend unter dem Mikroskop untersucht. Das Bakterium Heliobacter pylori kann somit identifiziert werden.

Heliobacter-Test: Der Nachweis von Heliobacter pylori kann auch noch auf andere Arten erfolgen. Beim Bluttest wird das Blut auf Antikörper gegen den Erreger untersucht. Finden sich welche, deutet das auf eine heliobacter-Infektion hin. Beim Atemtest (HUT-Test) bekommen Sie eine Harnstofflösung zu trinken, die ein speziell markiertes Kohlenstoffatom enthält. Ist Heliobacter pylori in Ihrem Magen vorhanden, spaltet er im Zuge seiner Stoffwechselprozesse den Harnstoff in Ammoniak und Kohlendioxid. Das ausgeatmete Kohlendioxid enthält die markierte Kohlenstoffatome.

Gastritis Behandlung


Gastritis

Die wichtigste Therapie bei einer Gastritis ist das Ausschalten aller auslösenden Faktoren und eine möglichst gesunde, stressfreie Lebensweise und feste Ernährungsregeln.

Akute Gastritis Therapie


Bei akuter Gastritis hilft es oft, einen Tag zu fasten und nur Wasser und Fruchtsäfte zu sich zu nehmen. Vorsicht: Bitte nur nach Rücksprache mit dem Arzt! Anschließend können Sie einige Tage Schonkost (Haferschleim, Zwieback und Tee) essen. Mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag sind dabei für den Magen schonender als wenige große. Auch Bettruhe ist bei einer akuten Magenschleimhautentzündung sinnvoll. Ein Wärmekissen oder eine Wärmflasche auf dem Magen kann die Beschwerden lindern. Außerdem sollten Betroffene schleimhautreizende Substanzen (wie Alkohol, Kaffee oder Nichtsteroidale Antirheumatika) nach Möglichkeit meiden.

Chronische Gastritis Therapie


yp A-Gastritis: Die Therapie besteht zum Großteil aus der Gabe von Vitamin B12-Injektionen. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind sinnvoll, da ein erhöhtes Risiko für das Auftreten eines Magenkarzinoms (Magenkrebs) besteht.

Typ B-Gastritis: Um die auslösenden Heliobacter pylori-Keime abzutöten, wird eine medikamentöse Triple-Therapie angewandt. Bei dieser als Eradikation bezeichneten Behandlung werden säurehemmende Mittel (Protonenpumpenhemmer) mit zwei verschiedenen Antibiotika über einen Zeitraum von 7 Tagen kombiniert. Verschiedene Antibiotika werden eingesetzt, damit eine Resistenz von Heliobacter pylori gegen eines der Medikamente ausgeschlossen werden kann. Die Protonenpumpenhemmer können die Bakterien selbst nicht abtöten, verbessern aber die Wirksamkeit der eingesetzten Antibiotika. Nach 6-8 Wochen kann der Erfolg der Eradikationstherapie vom Arzt mittels Gastroskopie, Atemtest oder einer Stuhluntersuchung überprüft werden.

Typ C-Gastritis: Diese Gastritis heilt in der Regel sehr schnell ab, wenn die schleimhautreizenden Medikamente nicht mehr eingenommen werden oder ein Gallereflux unterbunden wird. Wenn das Absetzen der die Gastritis auslösenden Medikamente nicht möglich ist, wird zusätzlich ein Protonenpumpenhemmer gegeben, um die Magensäureproduktion zu blockieren. Dies kann auch prophylaktisch als Magenschutz geschehen falls längerer Einnahmen solcher Medikamente nötig sind.

Ernährung


Es gibt leider keine konkrete Ernährungsweise, mit der sich eine chronische Gastritis vorbeugen lässt. Eine akute Gastritis lässt sich jedoch häufig vermeiden, wenn Sie auf Nahrungsmittel verzichten, die den Magen reizen.

Das sind zum Beispiel:

  • Gebratenes
  • Kohlgemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Frittiertes und fettreiche Lebensmittel
  • scharfe Gewürze
  • Kaffee, schwarzer Tee
  • Alkohol
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Zitrusfrüchte

Schlingen Sie Ihre Mahlzeiten nicht hastig hinunter, sondern essen Sie langsam und in entspannter Atmosphäre. Mehrere kleinere Mahlzeiten pro Tag sind für Ihren Magen leichter zu bewältigen als wenige große Portionen.

Medikamente


Eine Reihe von Medikamenten kann kurzfristig zur Behebung der Symptomatik eingesetzt werden. Wichtig ist jedoch, auch die Ursachen einzudämmen und wenn möglich auszuschalten.

Antazida


Antazida können bei leichten Formen von akuter Gastritis helfen. Diese Medikamentengruppe ist nicht verschreibungspflichtig, neutralisiert und bindet die Magensäure, nachdem sie produziert wurde. Vorsicht: Antazida können die Wirkung von Antibiotika verringern. Meiden Sie Zitrusfrüchte und Getränke mit Extrakten aus Zitrusfrüchten, weil die darin enthaltene Zitronensäure die Wirkung von Antazida abschwächt.

Antiemetika und Spasmolytika


Krampflösende Medikamente (Spasmolytika) oder Anti-Brechmittel (Antiemetika) können bei akuter Gastritis Linderung verschaffen.

H2 Blocker


Diese verschreibungspflichtigen Mittel bremsen die Produktion von Magensäure in der Magenschleimhaut, indem sie die Bindestellen für das Gewebehormon Histamin (H2-Rezeptor) im Magen besetzen. Diese steuern die Magensäureproduktion. Sind die Bindestellen blockiert, gibt die Magenschleimhaut weniger Säure ab. Vorsicht: Substanzen aus der Wirkstoffgruppe der H2-Blocker können Haarausfall auslösen.

Prokinetika


Prokinetika mit den Wirkstoffen Metoclopramid oder Domperidon beschleunigen die Magenentleerung und die Dünndarmpassage bei Völlegefühl, Übelkeit und Erbrechen. Prokinetika erhöhen außerdem den Druck im unteren Speiseröhren-Schließmuskel, wodurch der Rückfluss der Säure abnimmt und der Weitertransport der Nahrung aus dem Magen verbessert wird.

Protonenpumpenhemmer


Protonenpumpenhemmer dämmen die verstärkte Säureproduktion im Magen ein. Sie behindern in den säureproduzierenden Zellen der Magenschleimhaut ein Enzym, das dafür verantwortlich ist, die Säure in den Magen abzugeben (Protonenpumpe). Protonenpumpenhemmer sind verschreibungspflichtig und werden bei stärkeren Beschwerden einer Gastritis verordnet. Vorsicht: Die Protonenpumpenhemmer verstärken die Wirkung von Antidepressiva oder Beruhigungsmitteln bei Angststörungen.

Homöopathie


Die Homöopathie hält einige Mittel zur Unterstützung der konventionellen Therapien bei Gastritis bereit.

Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz) wird eingesetzt bei pappigem Mundgeschmack, dem Aufstoßen von Flüssigkeit und wenn die Gastritis nach einer üppigen Mahlzeit auftritt.

Argentum nitricum (Silbernitrat) eignet sich bei Gastritis Symptomen wie drückende und brennende Magenschmerzen nach dem Essen, Blähungen und heftigem Verlangen nach Zucker oder Süßigkeiten, die aber alles nur noch schlimmer machen.
Arsenicum album (Weißarsenik) kann helfen, wenn die Magenschmerzen brennend sind, wenn Mundtrockenheit mit heftigem Durst besteht und der Anblick und das Riechen von Lebensmitteln Übelkeit verursacht.

Ignatia (Ignatiusbohne) ist bei Gastritis möglich, wenn ein Gefühl besteht, als ob sich der Hals zusammenschnürt und der Magen leer ist. Und wenn sich Übelkeit und Erbrechen zeigen sowie ein krampfhaftes Gähnen, sogar beim Essen. Auch bei Magenbeschwerden infolge von Stress angezeigt.

Kalium bichromicum (Kaliumdichromat) ist das Gastritis-Mittel der Wahl, wenn die entzündliche Reizung der Magenschleimhaut nach exzessivem Alkoholgenuss auftritt. Außerdem, wenn nach dem Essen die brennenden Schmerzen bis zum Rücken ausstrahlen und ein Gefühl besteht, als hätte man ein Haar im Rachen.

Kreosotum (Buchenholzteerdestillat) kann bei chronischer Gastritis nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Außerdem, wenn Sodbrennen und übler Mundgeruch auftreten sowie brennender Durchfall.

Magnesium carbonicum (Magnesiumkarbonat) kann helfen bei Magenkrämpfen, Sodbrennen und saurem Aufstoßen, kolikartigen Leibschmerzen, Appetitlosigkeit und Übelkeit in den Morgenstunden.

Mandragora e radice (Wurzel der Alraune) kann eingenommen werden bei krampfartigen Magenschmerzen, wenn der Magen auf Druck sehr empfindlich reagiert und jeder Schritt stechende Schmerzen hervorruft und ein Hunger auf pikante Speisen besteht.

Nux vomica (Brechnuss) kann Linderung verschaffen nach exzessivem Alkoholgenuss, wenn Sie zu viel Kaffee getrunken haben, einer sitzenden Tätigkeit nachgehen, ein bis zwei Stunden nach dem Essen Krämpfe bekommen, sich den ganzen Tag schläfrig fühlen. Ist die Gastritis chronisch ist es oft hilfreich, Nux vomica immer eine Stunde vor dem Essen zu nehmen. Fragen Sie Ihren naturheilkundlich tätigen Arzt!

Rollkur


Bei einer Gastritis kann die Rollkur Linderung verschaffen. Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen sowie vor dem Mittag- und Abendessen eine Tasse warmen Kamillentee. Legen Sie sich danach für jeweils 5 Minuten auf den Rücken, dann auf die linke Seite, auf den Bauch und dann auf die rechte Seite. Durch das Benetzen der Schleimhäute mit dem Tee wird die Entzündung gelindert. Essen Sie auch zum Frühstück 3-5 Esslöffel warmen Haferflockenbrei. Dieser legt über die Magenwand einen schützenden Schleimfilm.

Gastritis vorbeugen


Gastritis

Wenn sie ein hohes Risiko für das Auftreten einer akuten Gastritis haben, wird Ihnen wahrscheinlich längerfristig ein Protonenpumpenhemmer gegeben. Dies gilt insbesondere für Intensivstationspatienten, die maschinell beatmetet werden, nach ausgedehnten Operationen, Sepsis, Urämie und Hypoxämie.

Wenn Sie schon öfter eine Gastritis hatten, sollten Sie schleimhautreizende Medikamente nur dann einnehmen, wenn es unbedingt nötig ist und keine Alternativen bestehen. Das gilt besonders für entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkstoffe wie Azetylsalizylsäure, Diclofenac und Ibuprofen.

Schlecht für den Magen sind beruflicher und privater Stress. Sorgen Sie für Abwechslung und Entspannung. Innerlich zur Ruhe zu kommen, seelischen Belastungen gelassener und mutiger entgegen zu treten, das verbessert oft auch die Magenprobleme. Es gibt eine Reihe von Entspannungstechniken, die helfen, in schwierigen Situationen die Fassung zu wahren. Dazu zählen zum Beispiel Autogenes Training, Yoga oder Progressive Muskelentspannung. Probieren Sie es aus und finden Sie heraus, was Ihnen gut tut! Auch körperliche Bewegung ist gut zum Stress-Abbau und hilft gleichzeitig bei der Verdauung.

Gastritis Prognose


Gastritis

Bei ausreichender Behandlung heilt eine akute Gastritis meist schnell und ohne Folgen ab. Um einen Rückfall oder eine erneute Entzündung zu vermeiden, sollten Sie schleimhautreizende Substanzen wie Kaffee, Alkohol, Nikotin und Medikamente aus der Gruppe der nicht steroidalen Antirheumatika meiden. Auch Stress kann ein möglicher Auslöser einer Gastritis sein. Sorgen Sie für Ausgleich und Entspannung, suchen Sie bei berufsbedingtem Dauerstress mit Ihrem Vorgesetzten nach einer Lösung.

Eine akute Heliobacter pylori-Gastritis hat eine andere Prognose als die normale akute Gastritis. Denn hieraus entwickelt sich meistens eine chronische Gastritis, die gezielt therapiert werden muss (siehe Gastritis Typ B).

Die Gastritis Typ A ist mit drei bis sechs Prozent aller Fälle die seltenste Form einer chronischen Magenschleimhautentzündung. Sie ist eine vererbbare Autoimmunerkrankung und nicht heilbar. Wie bei anderen Gastritis-Formen ist auch bei A-Gastritis das Risiko für ein Magenkarzinom (Magenkrebs) erhöht.

Die Gastritis Typ B ist mit 80 bis 90 Prozent aller weltweiten Krankheitsfälle die häufigste Form einer chronischen Magenschleimhautentzündung. Sie tritt mit zunehmendem Alter immer häufiger auf. Die Infektion mit dem Bakterium Heliobacter pylori erhöht das Risiko für ein Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür sowie für ein Magenkarzinom. Wird der Krankheitserreger durch die Eradikationstherapie vollständig beseitigt, sind Rückfälle äußerst selten. Aufgrund des erhöhten Magenkrebs-Risikos sind Kontrolluntersuchungen in regelmäßigen Zeitabständen nötig.

Die Gastritis Typ C tritt in etwa 10 Prozent aller chronischen Magenschleimhautentzündungen auf. Gelingt es, die Ursache der Gastritis zu beseitigen, kann die Magenschleimhautentzündung in der Regel schnell und ohne Folgen komplett ausheilen.

Quellen


Greten, Heiner: Innere Medizin. Verstehen - Lernen – Anwenden, 12. Auflage, Stuttgart, Thieme, 2005

J. Kroll, Redaktion/Bieni

[]