migräneartige Kopfschmerzen

Wir haben 9 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen.

Prozentualer Anteil 88%12%
Durchschnittliche Größe in cm164190
Durchschnittliches Gewicht in kg7080
Durchschnittliches Alter in Jahren2757
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,0322,16

Die Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen trat bei folgenden Medikamenten auf

Aristelle (1/7)
14%
Azarga (1/11)
9%
Verapamil (1/32)
3%
Baldrian  (1/32)
3%
Femigoa (1/38)
2%
Valette (1/432)
0%
Cerazette (1/623)
0%
NuvaRing (1/1023)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen bei Azarga

 

migräneartige Kopfschmerzen, Augen fühlen sich gereizt an bei Azarga für Glaukom

Die Anwendung war ok. Es war nur nervig, dass es zwei mal am Tag angewandt werden muss. (Ich war bei der Diagnose erst 16 und Medikamente nicht gewohnt). Ich hatte häufig Kopfschmerzen, vor allem ein stechendes Gefühl in den Augen und die Tropfen brennen leicht, direkt nach der Einnahme. Ich habe...

Azarga bei Glaukom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzargaGlaukom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Anwendung war ok. Es war nur nervig, dass es zwei mal am Tag angewandt werden muss. (Ich war bei der Diagnose erst 16 und Medikamente nicht gewohnt). Ich hatte häufig Kopfschmerzen, vor allem ein stechendes Gefühl in den Augen und die Tropfen brennen leicht, direkt nach der Einnahme. Ich habe sie 3 Jahre lang genommen, aber jetzt senken sie den Druck nicht mehr richtig, weshalb mein Arzt mir ein anderes Mittel verschrieben hat.

Eingetragen am  als Datensatz 78260
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Brinzolamid, Timolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen bei Verapamil

 

migräneartige Kopfschmerzen bei Verapamil für Cluster-Kopfschmerz

Ich habe das Gefühl durch diese Medikament verstärkt sich der Cluster.

Verapamil bei Cluster-Kopfschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VerapamilCluster-Kopfschmerz50 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Gefühl durch diese Medikament verstärkt sich der Cluster.

Eingetragen am  als Datensatz 78333
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Verapamil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen bei Baldrian

 

starke Kopfschmerzen, migräneartige Kopfschmerzen bei Baldrian für Schlafstörungen

Aufgrund von Schlafstörungen kaufte ich in der Drogerie Baldrian Tabletten. Diese nahm ich jetzt sieben Tage ein. Eine Stunde nach der Einnahme merkte ich, dass ich ruhiger und entspannter wurde, was mir den Einschlafprozess extrem erleichterte. Zudem schlief ich die Nächte tatsächlich durch und...

Baldrian bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Baldrian Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund von Schlafstörungen kaufte ich in der Drogerie Baldrian Tabletten. Diese nahm ich jetzt sieben Tage ein. Eine Stunde nach der Einnahme merkte ich, dass ich ruhiger und entspannter wurde, was mir den Einschlafprozess extrem erleichterte. Zudem schlief ich die Nächte tatsächlich durch und hatte am nächsten Morgen das Gefühl fitter zu sein. Allerdings wurde dieses Gefühl durch einen Zustand stets getrübt: Kopfschmerzen... Ein drückender Kopfschmerz über den ganzen Kopf verteilt. Dieser Zustand hielt die ganze Woche an. Der Kopfschmerz selbst wurde den Tag über immer mal wieder leichter und stärker, verflog aber nie, bis ich spätestens Abends meist zur Kopfschmerztablette griff. Nachdem das Wetter zu dieser Zeit extrem wechselte, und ich darauf meist mit Kopfschmerzen reagiere, schub ich die anhaltenden Kopfschmerzen darauf. Vorweg muss man allerdings noch sagen, dass ich von Kind auf Migräne-Patientin bin. Früher hatte ich bis zu 3 Anfälle in der Woche, mittlerweile sind es ca. 5 im Jahr. Gestern entlud sich die vergangene Woche in einem Migräneanfall den ich seit vielen Jahren in dieser Intensität nicht mehr erlebt hatte. Ich wachte mal wieder mit Kopfschmerzen auf, da ich den ganzen Tag Dinge zu erledigen hatte und abends auf einem Konzert war, nahm ich eine handelsübliche Kopfschmerztablette. Da diese nach Stunden keine Wirkung zeigte und die Kopfschmerzen "Migräneartig" heftig wurden, handelte ich sofort (seit Kindheitstagen so gewohnt) mit der Einnahme einer speziellen Migräne-Tablette. Leider verschlechterte sich der Zustand zunehmend. In meiner Not (kurz vor dem Konzert) nahm ich eine weitere normale Schmerztablette -was ich mir zum jetzigen Zeitpunkt gesehen hätte sparen können- eine kurze, sehr leichte Verbesserung trat ein. Ca. 2 Stunden später "ging dann gar nichts mehr", der Schmerz kam in einer ungewohnten Heftigkeit zurück. Da half nur noch heimfahren, Zimmer dunkeln was kühles auf den Kopf. Eine weitere Einnahme, aufgrund der bereits vorhandenen Dosis, habe ich mich nicht getraut. Nach ca. 4 Stunden Schlaf war es nun fast überstanden. Nur noch ein leichtes Ziehen konnte ich vernehmen. Schon gestern fiel mein Verdacht auf die Baldrian Tabletten. Nun, nachdem ich mehrere Berichte dieser Art las, fühle ich mich bestätigt. Ich werde Wohl in Zukunft andere Möglichkeiten zum leichteren ein- und durchschlafen finden müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 78410
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Baldrian

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung migräneartige Kopfschmerzen bei Cerazette

 

migräneartige Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Schmierblutungen, Schwitzen, fettige Haare, Pickel, Appetitsteigerung bei Cerazette für Empfängnisverhütung, (Thromboserisiko)

Ich habe die Pille etwa 8 Jahre genommen, es war die einzige die ich nehmen konnte wegen dem Thromboserisiko. Mit 15 Jahren als junges Mädel wurde mir die verschrieben und ich habe Sie einfach jahrelang eingenommen ohne überhaupt mal genauer zu wissen was das ist. Abgesehen davon das die Pille...

Cerazette bei Empfängnisverhütung, (Thromboserisiko)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteEmpfängnisverhütung, (Thromboserisiko)8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Pille etwa 8 Jahre genommen, es war die einzige die ich nehmen konnte wegen dem Thromboserisiko. Mit 15 Jahren als junges Mädel wurde mir die verschrieben und ich habe Sie einfach jahrelang eingenommen ohne überhaupt mal genauer zu wissen was das ist. Abgesehen davon das die Pille mit Ihren zahlreichen Hormonen offensichtlich eher nicht gut für den weiblichen Körper ist, erzähle ich jetzt nur von meinen Nebenwirkungen:

1. Jahrelange tägliche Kopfschmerzen, manchmal Migräne
2. starke Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit
3. Gereizte Stimmung und sehr emotional
4. Lipido, also sexuelles Verlangen fast gleich null
5. Außerdem: Unwohlsein im Unterleib, unregelmäßige Schmierblutungen, spannende und sehr empfindliche Brüste, Hautreizungen, starke Probleme mit Schwitzen und Geruch, fettige Haare und Pickel, ständiger Hunger

Ich kann nicht sagen ob wirklich alles von der Pille kommt aber das meiste mit Sicherheit, ich setzte jetzt die Pille ab, wie sich mein Leben dann verändert wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Fakt ist, ich werde niemals mehr hormonell verhüten!

Eingetragen am  als Datensatz 77275
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit migräneartige Kopfschmerzen aufgetreten:

Kopfschmerzen (2/9)
22%
Stimmungsschwankungen (2/9)
22%
Gewichtszunahme (2/9)
22%
Unwohlsein (2/9)
22%
Libidoverlust (2/9)
22%
schwere Beine (1/9)
11%
Herzschmerzen (1/9)
11%
Bewusstlosigkeit (1/9)
11%
Harndrang während der Nacht (1/9)
11%
starke Kopfschmerzen (1/9)
11%
Appetitsteigerung (1/9)
11%
Schmierblutungen (1/9)
11%
Pickel (1/9)
11%
Schwitzen (1/9)
11%
Antriebslosigkeit (1/9)
11%
fettige Haare (1/9)
11%
Schlafstörungen (1/9)
11%
depressive Stimmung (1/9)
11%
Heißhunger (1/9)
11%
Augen fühlen sich gereizt an (1/9)
11%
Gereiztheit (1/9)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]